Freunde. Für immer.

Thriller

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 02.05.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #FreundeFürimmer #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Fünf beste Freunde, ein tödliches Geheimnis und ein Wochenende der Wahrheit: Kimberly McCreights Thriller ist ebenso hinterhältig wie hochspannend und unvorhersehbar.

Nichts schien die College-Freunde Jonathan, Derrick, Keith, Stephanie, Maeve und Alice trennen zu können – bis Alice sich aus Schuldgefühlen das Leben nahm. So steht es jedenfalls offiziell im Polizei-Bericht. Zehn Jahre später treffen sich die Freunde in Jonathans Wochenendhaus in den Catskill Mountains – einem beliebten Feriengebiet der New Yorker - , um seinen Junggesellenabschied zu feiern. Doch dann sind Keith und Derrick plötzlich verschwunden. Die Polizei findet lediglich ihren Wagen, darin eine Leiche mit zertrümmertem Gesicht. Hat die Vergangenheit noch eine Rechnung mit den Freunden offen …

Für Detective Julia Scutt, die den Fall übernimmt, werden die Ermittlungen ebenfalls zu einer unheimlichen Reise in die Vergangenheit: Als Julia acht Jahre alt war, fand man die Leiche ihrer Schwester mit ähnlichen Verletzungen, von der Freundin, die sie begleitet hatte, fehlt bis heute jede Spur …  

Trickreich und in hohem Tempo führt die »New York Times«-Bestseller-Autorin Kimberly McCreight durch einen Thriller, den man kaum aus der Hand legen kann.  

»Ein brillant konstruiertes Puzzle von einem Roman - mit einem wechselhaften Kaleidoskop aus einzigartigen Stimmen gibt uns McCreight alle Teile in die Hand und zwingt uns, sie zu einem schockierenden Porträt aus Bedauern, Trauer und dunkler Loyalität zusammenzusetzen.« - Julie Clark, Autorin von "Der Tausch"

»Ein echter Pageturner, der mich nicht mehr losließ.« Bestseller-Autor Harlan Coben über Kimberly McCreights Thriller »Eine perfekte Ehe«  

Fünf beste Freunde, ein tödliches Geheimnis und ein Wochenende der Wahrheit: Kimberly McCreights Thriller ist ebenso hinterhältig wie hochspannend und unvorhersehbar.

Nichts schien die College-Freunde...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783426283882
PREIS 14,94 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Junggesellenabschied, Intervention, Lug & Trug. Wie treu kann eine Freundschaft sein? Es war wiedermal ein Genuss einen Krimi der Autorin zu lesen. Sie schafft es bis zum Ende den Leser in seinen Bann zu ziehen. Absolute Leseempfehlung! Ein großartiger Krimi. Ihre Krimis gehören zu den besten, die ich je gelesen habe.

War diese Rezension hilfreich?

Als ich das Cover das erste Mal sah, dachte ich, oh Gott, nein, bloß nicht. Für meinen Geschmack absolut nicht ansprechend, doch der Klappentext hat mich gereizt – und ich bin froh, dass ich mich von der Optik nicht habe blenden lassen, denn die Geschichte ist der Hammer.
Okay, zu Beginn habe ich ein wenig gebraucht, um mich einzufühlen und mitzukommen. Das lag zum einen an den vielen Personen, die abwechselnd unterschiedliche Episoden aus ihrer Sicht erzählen und dabei verschiedene Zeitschienen verwenden. Da kann man schon mal einen Knoten im Hirn bekommen. Wenn nicht davon, dann spätestens von den vielen Plotfäden, die alle so unglaublich tricky verwoben wurden und bis zum Schluss den wahren Täter verborgen hielten. Natürlich könnte man sagen, es sind schon verdächtig viele Zufälle, die hier zusammenlaufen, aber im Grunde muss man den Hut vor der Autorin ziehen, die einen grandiosen Kriminalfall inszeniert hat, in dem irgendwie jeder ein Motiv hätte. Mich hat das Buch komplett in seinen Bann gezogen und gerade in der letzten Hälfte mächtig in Atem gehalten. Auch wenn ich vielleicht kein typischer Thriller-Leser bin, kann ich euch diesen Roman nur wärmstens empfehlen. Mindblowing!

War diese Rezension hilfreich?

Subtile Psychospannung und eine Horror-Clique

Worum geht’s?
Fünf beste Freunde, die ein tödliches Geheimnis verbindet. 10 Jahre, nachdem eine aus ihrer Clique sich das Leben nahm, treffen sich die Freunde in einem Wochenendhaus in den Catskills wieder. Ein Treffen, das nicht nur die Geister der Vergangenheit heraufbeschwört, sondern auch noch weitere tödliche Wahrheiten ans Licht bringt.

Meine Meinung:
Mit „Freunde. Für immer.“ (Droemer Knauer, Mai 2022) übertrifft Kimberly McCreight sich nochmal selbst. Schon ihr Buch „Eine perfekte Ehe“ hat mir gut gefallen, aber mit diesem Thriller vollbringt sie eine wahre Meisterleistung und kreiert einen genialen Mix aus subtiler Spannung, psychotischen Verwicklungen und unvorhersehbaren Wendungen. Ihr Schreibstil ist einfach genial. Direkt und unverkennbar bringt sie Szenen, Stimmungen und Personen auf den Punkt. Und auch am Cover erkennt man das Buch der Autorin, das ähnlich aufgebaut ist, wie auch ihr o.g. Buch. Eine blonde Frau, deren Gesicht man nicht sieht.

Die Autorin erzählt aus den unterschiedlichen Perspektiven der Freunde der Clique. Mal aus der Sicht von Derrick, dem wohl unbedarftesten und naivsten Mitglied der Gruppe. Dann aus der Sicht von Maeve, die mich im Laufe des Buches am meisten überrascht hat. Von Stephanie, der Anwältin, die aus meiner Sicht eine eher zurückhaltende Rolle innehatte. Dann haben wir noch den drogenabhängigen Galeristen Keith, Finch, den Künstler, der nicht wirklich zu der Clique gehört sondern sich eher in diese einschleicht, es aber faustdick hinter den Ohren hat und Jonathan, den Besitzer des Wochenendhauses. Und natürlich die Ermittler Julia und Dan – die beiden gefallen mir gut, wie sie zusammenarbeiten. Und immer wieder Auszüge aus dem Tagebuch von Alice. Insgesamt Protagonisten, die jeder für sich ganz eigen sind, und dadurch die perfekte Mischung für das Buch darstellen.

Die Story selbst wirkt eher ruhig, ist aber durchsetzt von einer so subtilen Spannung, dass die LeserInnen die ganze Zeit in Hab-Acht-Stellung sind. Mit jedem Kapitel kommen neue Dinge ans Licht. Jeder lügt, nichts ist die volle Wahrheit und scheinbar kennt auch keiner das große Ganze. Und immer wenn man denkt, man ist hinter die Wahrheit gekommen, kommen neue Dinge ans Licht. Es ist unglaublich, wie die Autorin nach und nach immer mehr Tatsachen einbringt. Wie wir gemeinsam mit Julia und Dan immer mehr herausfinden und dann am Schluss zu einer Wahrheit kommen, die absolut unvorhersehbar war! Die Autorin hat mich absolut mitgerissen. Hat es auf geniale Weise geschafft, mich mitzunehmen auf Ermittlungen, die verworren waren und tief gingen. Die von der Vergangenheit bestimmt waren und weit bis in die Gegenwart und sogar die Zukunft des Lebens der Clique und von Julia beeinflusst haben. Und mit diesem absolut unerwarteten Ende hat sie noch ein weiteres Highlight gesetzt – ich bin begeistert!

Fazit:
Mit „Freunde. Für immer.“ schreibt Kimberly McCreight einen weiteren genialen Thriller, der nicht besonders blutig ist aber auf die typisch subtile Art der Autorin eine unglaubliche Spannung heraufbeschwört und beibehält von der ersten bis zur letzten Seite. Die Charaktere sind wieder perfekt gewählt, die Story ist mitreißend, unerwartet und wieder gelingt es Kimberly McCreight auf ihre einzigartige Art ein Szenario zu schaffen, das einen bis zum Ende auf Spannung hält. Hinter jedem Kapitel erfahren wir weitere Wahrheiten, kommen dem großen Ganzen immer mehr auf die Spur und werden am Ende überrascht von einer Lösung – ich habe das nicht kommen sehen! Dieses Buch ist wirklich hinterhältig, hochspannend und unvorhersehbar, wie es der Klappentext ankündigt!

5 Sterne und bitte mehr solche Bücher!

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist wunderbar gewählt.

Der Schreibstil ist grossartig - flüssig und fesselnd.

Die Charaktere sind sehr bildhaft beschrieben.

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen; ein tolles Buch über Freundschaft, Liebe, Lügen und Mord.

Ich konnte dieses Buch nur sehr schwer aus der Hand legen.
Dieses Buch besticht auch durch sehr gute Wendungen, die man so nicht erwartet hat.
Und das Ende - einfach nur Wahnsinn..

Für mich ein Thriller-Highlight.

War diese Rezension hilfreich?

„Eine perfekte Ehe“ von Kimberly McCreight hatte mir so gut gefallen, dass ich sehnsüchtig auf ihr neues Buch „Freunde. Für immer.“ gewartet habe. Seitdem das Buch angekündigt wurde, stand das es auf meiner Wunschliste – und nun konnte ich es schon vor Erscheinen lesen.

Wie der Titel verrät, ist Freundschaft das zentrale Thema in der Geschichte. Jonathan, Keith, Stephanie, Maeve und Derrick waren am College beste Freunde, stets unzertrennlich. Ein Geheimnis von damals verbindet sie noch heute, als die ehemalige Gruppe sich wieder trifft. In einem Wochenendhaus wollen sie in den Catskill Mountains ein paar schöne Tage verbringen und an die gemeinsame Jugend anknüpfen. Dieses vermeidlich schöne Wochenende gerät jedoch ins Wanken, als Derrick und Keith verschwinden. Nach intensiver Suche wird eine schrecklich zugerichtete Leiche geborgen. Detective Scutt wird mit den Ermittlungen betraut und vermutet schnell, dass es eine Verbindung zu einem früheren Fall geben könnte. Sie beschließt, näher zu untersuchen, was es mit der Clique auf sich hat – und ob die heutigen Ereignisse tatsächlich mit der Vergangenheit zusammen hängen.

Ich habe in den letzten Monaten mehrere Thriller gelesen, bei denen aus einer Gruppe Freunde/Kollegen plötzlich jemand verschwindet – und eine ungeplante Gruppendynamik Spannung mit sich bringt. Trotzdem ist diese Art von Plot für mich immer wieder lesenswert, wenn sie gut umgesetzt ist. Hier war es wieder so, dass ich gleich auf den ersten Seiten total in die Geschichte abgetaucht bin. Im Prolog werden wir Leser mit „Du“ angesprochen und somit aktiv an der Handlung beteiligt. Auch später wird immer wieder die Ich-Perspektive gewählt, wodurch ich mich Seite für Seite tiefer in dem Setting befand. Die Dynamik zwischen den Freunden, ebenso wie die Rückblicke, wurden klasse dargestellt. Weder ausufernd, noch oberflächlich, sondern genau nach meinem Geschmack. Schnell steht die Frage im Raum, wie gut man andere Menschen wirklich kennen kann. Gerade in Bezug auf die College-Vergangenheit fand ich diese Frage immer wieder fesselnd – die gefährliche Atmosphäre war allgegenwärtig. Die Umsetzung ist vollkommen gelungen, denn irgendwann wissen wir Leser selbst nicht mehr, was gespielt wird. Dementsprechend habe ich absolut mit gefiebert und nach jeder Wendung meine Vermutungen verworfen. Immer wieder kamen neue Erkenntnisse über die Charaktere ans Licht – teilweise musste ich erstmal durchatmen und meine Gedanken neu sortieren.

Das Ende war nicht genau das, was ich vermutet hatte, aber mindestens genau so spannend. Ich hatte einige Ahaaa-Momente und fühlte mich geplättet von all der Spannung und dem grandiosen Plot. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diesen grandiosen Psychothriller, der definitiv ein Jahreshighlight für mich ist.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: