With you I dream

Roman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 01.04.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #WithyouIdream #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Manchmal muss alles in Scherben liegen, damit du neu beginnen kannst
Mit »With you I dream« startet Justine Pust ihre New-Adult-Reihe »Belmont Bay«, die im wild-romantischen Idaho spielt.

Hals über Kopf verlässt die Studentin Mia New York, um einer toxischen Beziehung zu entkommen. Bei ihrer Adoptivschwester in der Kleinstadt Belmont Bay in Idaho, umgeben von glitzernden Seen und den Rocky Mountains, will sie zur Ruhe kommen. Stattdessen beschert ihr der mürrische, aber irritierend gutaussehende Conner bald ziemliches Herzklopfen. Doch je näher Mia Conner kommt, desto größer werden ihre Zweifel: Ist sie wirklich schon wieder bereit, sich jemandem zu öffnen? Und was verheimlicht ihr Conner, das ihn immer wieder in die endlosen Wälder Idahos zieht?

Dramatisch, berührend und hoffnungsvoll erzählt die New-Adult-Liebesgeschichte vom Mut, sein Leben in die eigenen Hände zu nehmen und wie die Liebe dabei helfen kann.

In »With you I hope«, der 2. Liebesgeschichte der »Belmont Bay«-Reihe, ist Mias Adoptivschwester Megan hin- und hergerissen zwischen der Suche nach ihren leiblichen Eltern und ihrer Liebe zu Leo, die sie vor ungeahnte Konflikte stellt.

Manchmal muss alles in Scherben liegen, damit du neu beginnen kannst
Mit »With you I dream« startet Justine Pust ihre New-Adult-Reihe »Belmont Bay«, die im wild-romantischen Idaho spielt.

Hals über...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783426528129
PREIS 12,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Die Geschichte zwischen Mia und Conner ist total mitreißend, da beide eine schlimme Vergangenheit hinter sich haben und nun aufeinandertreffen und sich ineinander verlieben. Der Schreibstil war durchweg angenehm und ich habe sehr mit den beiden Charakteren mitgefühlt. Dieses Buch konnte mich sehr packen, sodass ich es fast in einem Rutsch durchgelesen habe.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung:

Dieses Buch hatte einfach ganz großes Suchtpotential! Ich habe es überall gesehen und wollte es jetzt unbedingt auch lesen.
Justine hat mit diesem Buch eine großartige Geschichte mit einem sehr wichtigen Thema erschaffen und dieses auch gut umgesetzt.
Ihr Schreibstil war unglaublich flüssig zu lesen, man konnte sich alles sehr bildlich vorstellen und die Emotionen waren zahlreich vertreten. Also wirklich - dieses Buch ist an Emotionen einfach übergesprudelt...
Mia und Connor sind beides super sympathische Protagonisten, sie sind einem von Anfang an einfach ans Herz gewachsen.

Fazit:

Dieses Buch war einfach großartig. Justine hat ein so wichtiges Thema angesprochen und dies in der Geschichte sehr gut eingebaut und umgesetzt, ohne, dass irgendetwas verharmlost worden ist.

War diese Rezension hilfreich?

Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, da ich zwar vorher von Justine Pust noch nichts gelesen habe, mich aber direkt in das hübsche Cover und den Klappentext verliebt habe. Und ich habe mir nicht zu viel versprochen, „With you I dream“ ist eine schöne, aber vor allem tiefgründige und auch schmerzhafte Geschichte mit einem wichtigen Thema.

Es hat nicht lange gedauert, in die Geschichte hineinzufinden. Ich habe mir Belmont Bay als Wohlfühlort vorgestellt, als einen Ort, der einen heilen und Hoffnung schöpfen lässt. Eine Kleinstadt, die vielleicht nicht perfekt ist, die einem aber geben kann, was man braucht. Und genau das war Belmont Bay auch, weshalb ich mich dort wirklich fallen lassen konnte. Ich freue mich schon darauf, in den Folgebänden wieder dorthin zurückzukehren, da es bestimmt noch viel mehr über diesen Ort zu erfahren gibt. Doch wurde er auch jetzt schon durch die Gefühle der Charaktere, die Justine Pust so schön und greifbar beschrieben hat, zum Leben erweckt. Mit ihrem Schreibstil hat sie es geschafft, viele Emotionen aufzubringen und auch die richtigen Worte gefunden, um diese bis zu meinem Herzen zu transportieren. Dazu eine feine Prise Humor und Leichtigkeit genau wie eine besondere Intensität und Nähe waren eine tolle Mischung.

Auch die Charaktere konnten mich von sich überzeugen, da sie sehr authentisch ihre Geschichten erzählen und man sie mit ihren Ecken und Kanten lieben lernt.
Mia war eine wundervolle Protagonistin, die tiefe Narben von einer toxischen Beziehung auf ihrer Seele trägt und dabei so viel Stärke zeigt. Ich mochte ihre ganze Art sehr gerne, ihren Mut, ihre Liebe zum Schauspiel und ihre Emotionen, die extrem greifbar waren. Durch alles, was in Belmont Bay passiert, erlebt sie eine wunderschöne und starke Entwicklung, beginnt ihre Vergangenheit und deren Auswirkungen besser zu verarbeiten, öffnet sich und lernt Neues. Und das ganze auf eine so echte und sensible Weise, die einem das Thema dieses Buch unfassbar nah bringt und einen berührt.
Auch Conner mochte ich total gerne und fand von Anfang an wunderschön, wie er Mia einen festen Halt geben konnte, ihr Zeit gegeben hat und für sie da war. Dabei hat auch er noch einiges zu verarbeiten.
Mit ihnen beiden konnte ich sehr gut mitfühlen, da ihre Emotionen und ihre Vergangenheit gut ausgearbeitet wurden und somit richtig greifbar waren. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr über die beiden erfahren, über weitere Charakterzüge und mehr Facetten, doch habe ich sie und die anderen Charaktere auch so unfassbar gerne begleitet.

Die Liebesgeschichte von Mia und Conner entwickelt sich sehr langsam, doch hat genau das auch zu den beiden gepasst. Sie haben diese Zeit gebraucht, die Momente zwischen ihnen, in denen sie sich besser kennenlernen konnten, und die Gelegenheiten, sich einander zu öffnen. So haben sich viele Gefühle zwischen ihnen aufgebaut, die auf der einen Seite sehr zart und von ihren Erlebnissen geprägt, auf der anderen genau dadurch auch sehr tief und sicher waren.
Doch hatte das Buch nicht nur viele wunderschöne Momente, sondern auch schmerzhafte und intensive, da Justine Pust auf eine sehr sensible und besondere Weise schwierige Themen wie Gewalt in Beziehungen eingebracht hat. Dabei hat sie es geschafft, diese sehr realistisch darzustellen, dafür zu sensibilisieren und einen richtig mitzunehmen, ohne aber eine komplett bedrückende Atmosphäre zu schaffen. So hat die Geschichte die Themen super gut übermitteln können, hat dabei aber nicht ihre Leichtigkeit verloren.
Allgemein hätte ich mir wie auch bei den Charakteren vielleicht noch ein wenig mehr drumherum, ein wenig mehr Handlung gewünscht, doch hat die Geschichte mir super gut gefallen und mich mehr berühren können, als erwartet.

Fazit: Ein unfassbar schönes Buch, das mich unfassbar berühren konnte. Justine Pust hat einen wunderschönen Schreibstil, in Belmont Bay habe ich mich richtig wohlgefühlt, Mia und Conner waren starke Charaktere, mit denen ich mitfühlen konnte und die Lovestory war super facettenreich und intensiv. Besonders gut fand ich dem Umgang mit den sensiblen Themen und auch wenn ich mir stellenweise noch ein wenig mehr Hintergründe und Handlung, ein wenig mehr drumherum gewünscht hätte, habe ich die Geschichte geliebt.

War diese Rezension hilfreich?

Locker leicht zu lesen und einfach zum Wohlfühlen. Eine wunderbare Kleinstadt, in die man sich sofort verliebt und tolle Bewohner. Außerdem eine tolle Liebesgeschichte, die nicht zu kitschig ist und die schwere Thematik wird wunderbar in die Geschichte eingebaut. Sehr tiefgründig und das Nachwort der Autorin hat mich sehr berührt. Ein schönes Buch und absolut zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Mia flieht vor Ihrem gewalttätigen Partner zu ihrer Schwester nach Idaho. Eine bezaubernd schöne Kleinstadt, Dort trifft sie auf Connor. Mia hat Angst davor wieder jemanden vertrauen zu schenken. Ob sie beide zu einander finden ?
Romantisch, einfühlsam mit tollen Charakteren. Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Mit »With you I dream« startet Justine Pust ihre New-Adult-Reihe »Belmont Bay«, die im wild-romantischen Idaho spielt. Dort strandet Mia - überseht mit blauen Flecken und voller Alpträume im Kopf. Sie entflieht einer toxischen Beziehung und versucht, bei ihrer Schwester neuen Fuß zu fassen und zurück ins Leben zu finden. Von den Männern hat sie vorerst genug. Was soll sie nun mit ihrem Leben anfangen? Im Ort gibt es eine kleine Schauspielgruppe, für die sich Mia bewerben will. Am Weg dorthin bricht sie jedoch zusammen und wird von starken Händen aufgefangen...

Mich hat das Buch sehr berührt. Es war wirklich sehr bedrückend, die Geschichte der beiden Hauptaktuere kennenzulernen. Beide hatten es im Leben nicht leicht. Umso schöner ist die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt.

Der Schreibstil ist sehr fesselnd und gut, mir hat das Buch sehr gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

„With you I dream“ ist ein berührender Roman mit einer Tiefe, die ich nicht erwartet habe. Das Setting in den Rocky Mountains ist wunderschön und ich habe mich dort sehr wohlgefühlt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirkten auf mich durch ihre Vielschichtigkeit sehr echt. Die Geschichte hat mich mitten ins Herz getroffen und ging mir unter die Haut. Ich kann das Buch sehr empfehlen und bin gespannt auf die weiteren Bände der Reihe.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist großartig...
Das Buch hat viel Potenzial und hat mir mehr als einmal Gänsehaut bereitet. Frau Pust Schreibstil ist super und hat alles sehr gut beschrieben, vielleicht auch deshalb, weil sie aus ihrer eigenen Erfahrung geschrieben hat...
Die Protagonisten sind sehr tiefsinnig und haben mich sofort in ihren Bann gezogen.
Die Geschichte an sich war schrecklich gut. Ich habe auch ein paar Tränen fließen lassen, da dass Thema sehr ernst ist.
Ich kann das Buch jedenfalls empfehlen, auch wenn es, wie schon gesagt, ein sehr ernstes Thema ist.

War diese Rezension hilfreich?

Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde:
Durch die Aktivität der Autorin in den sozialen Medien wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und obwohl ich keine Liebesgeschichtenvielleserin bin, fing mich die Beschreibung nebst der einzelnen kleinen Statements aus dem Buch der Autorin ein und überzeugten mich, es lesen zu wollen.

Dieses Buch beweist mir einmal mehr, dass ich auch öfter mal den Blick zu den Geschichten werfen sollte, die vermeintlich nicht in mein bevorzugtes Genre gehören.

Denn obwohl ich mich eher selten im New Adult Bereich lesend wieder finde und dann zumeist auch nicht übermäßig begeistert bin, ist es bei diesem Reihenauftakt anders.
Ich wollte „nur reinlesen“ und schauen, ob mein geschürtes Interesse sich so weit auswächst, dass ich das Buch und die Reihe lesen möchte. Tja und dann?
Dann fingen die Vögel draußen an zu zwitschern und es wurde hell- ohne dass ich einen Moment geschlafen hatte.
Aber es gab einfach keinen Moment an dem ich hätte aufhören wollen zu lesen.

Die Mischung aus emotionalen Geschehnissen durch unterschiedliche nicht freiwillig geschulterte Lebenspakete der Charaktere in einem Kleinstadtsetting der USA ist authentisch, actionreich, bewegend, berührend und einfach eine sehr perfekte Mischung, indem von allen guten Zutaten des Genre ein wenig eingestreut wurde. Die Handlung ist durchaus in Teilen vorhersehbar, das ist aber auch in Ordnung, dann weiß man zumindest in einigen Punkten, was man bekommt. In anderen Bereichen hingegen überwog neben der Überraschung für mich, dann spätestens am Ende durch die persönlichen Äußerungen der Autorin eine emotionale Sprach- und Hilflosigkeit meinerseits. Auch wenn in diesem „Fall“ das Ende durch die Entwicklung bis in die Gegenwart klar ist, so ist dies einerseits niemals bei allen Betroffenen so und die inneren Folgen, neben dem offensichtlichen Äußeren sind eben vor allem das: innerlich und unsichtbar - deshalb aber dennoch vorhanden und nicht offensichtlich, wie schwer und tief sie sitzen.

Wenn dies nun etwas kryptisch klingt, so verzeiht mir, das geht zugunsten der Spoilerfreiheit nicht detaillierter.

Für mich war es ein bewegendes höchst einnehmendes Buch, was sowohl in die Tiefen blicken lässt am Ende aber dennoch ein ambivalentes hoffnungsvolles Lesegefühl im Herzen hinterlässt.

War diese Rezension hilfreich?

Die Geschichte beginnt mit Mia, als sie ganz unten im Leben angekommen ist. Gebrochen, ohne Abschluss, ohne Job und ohne Wohnung.
Aber wenn man mal ganz unten ist kann es nur noch Berg auf gehen.
Es ist so schön zu lesen wie Mia sich, mit Hilfe ihrer Schwester Megan, zurück ins Leben kämpft.
Auch Connor hat schon einiges hinter sich und glaubt nicht mehr daran das sein Leben noch was gutes für ihn bereit hält. Aber dann trifft er auf Mia und zusammen kämpft es sich einfach besser.
Die Charaktere sind wunderschön beschrieben und dank wechselnder Sicht, mal aus Mias Sicht und mal aus Connors Sicht kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen.
Auch die Stadt und die Landschaft wurde so gut beschrieben, das man sich sofort wohl fühlt und man dort gerne mal als Tourist, ein Theaterstück angucken möchte. Die Geschichte hat alles was das Herz begehrt, man kann lachen und weinen und am Ende ….

War diese Rezension hilfreich?

Habe ich sehr gerne Gelesen. Sehr emotionaler Roman (Taschentücher nicht vergessen) und eine tolle und wichtige Message!

War diese Rezension hilfreich?

Die Autorin konnte mich mit ihrem lockeren und sympathischen Schreibstil überzeugen und beim lesen habe ich mich sehr wohl gefühlt und war in Belmont Bay bei Mia und Conner. Erzählt wird die Geschichte aus Mias und einmal in Conners Sicht, was das lesen leichter macht So lernt man die Protagonisten auch besser kennen Auch die Settings waren toll und gut beschrieben Mia ist mir ans Herz gewachsen, Ich habe das Buch total gern gelesen und freue mich auf die Fortsetzung

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinunh
Von Justine Pust kannte ich bereits andere Bücher mit denen sie mich auch total gut unterhalten konnte. Nun stand mit „With you I dream“ der erste Band ihrer „Belmont Bay“ – Reihe auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mir echt sehr gut gefallen und der Klappentext macht neugierig. So habe ich mir das eBook geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin hier echt gut gelungen. Sie wirkten in meinen Augen wirklich vorstellbar beschrieben und auch ihre Handlungen konnte ich nachempfinden.
So habe ich hier Mia kennengelernt und ich mochte sie sehr gerne. Sie hat einiges erlebt in ihrer toxischen Beziehung und sie war darin gefangen. Hier tat mir Mia sehr leid, doch sie hat glücklicherweise Hilfe durch ihre Schwester, was ich super fand. Überhaupt kommt Mia einfach authentisch rüber, man kann sich sehr gut mit ihr identifizieren, sich in sie hineinversetzen.
Connor mochte ich auch von Beginn an total. Auch er hat schon einiges erlebt und hat immer noch daran zu knabbern. Die Autorin bringt es hier sehr gut rüber wie er mit seinen Schuldgefühlen kämpft, wie er damit umgeht. In meinen Augen hat er wirklich etwas ganz Besonderes an sich.
Beide Protagonisten entwickeln sich im Handlungsverlauf merklich weiter, was von der Autorin wirklich sehr gut zum Leser transportiert wird.

Neben den Protagonisten gibt es Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut in die Handlung einfügen. Auch sie sind sehr gut ausgearbeitet und passen einfach total gut zusammen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll zu lesen. Ich kam sehr flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen wirklich sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Mia und Connor. Mir hat dies echt unheimlich gut gefallen, denn so war ich den beiden noch um einiges näher.
Die Handlung hat mich dann echt total schnell gepackt und eingenommen. Ich war wirklich mittendrin und konnte die Emotionen und Gefühle wunderbar nachempfinden, konnte sie richtig greifen.
In die Handlung integriert sind schon schwierige Themen. Die Autorin greift sie gut auf, geht sensibel damit um und versucht den Menschen damit zu bewegen. In meinen Augen ist ihr dies auch sehr gut gelungen.

Das Ende ist dann meiner Meinung nach absolut passend gehalten. Es macht das Geschehen hier sehr gut rund und entlässt den Leser dann auch mit einem zufriedenen Gefühl. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2 der Reihe.

Fazit
Kurz gesagt ist „With you I dream“ von Justine Pust ein verdammt gut gelungener Auftaktband der „Belmont Bay“ – Reihe, der mich total für sich gewonnen und richtig gut unterhalten hat.
Sehr gut gezeichnete vorstellbare Charaktere, ein sehr gut zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als sehr emotional und gefühlvoll empfunden habe und deren Themen den Leser bewegen, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Justine Pust schafft es mit diesem Roman mir als Leser das schwierige Thema "Gewalt in der Beziehung" in einem mitreißenden und emotional packenden Roman näher zu bringen. Es fiel mir leicht mich in die Gedanken und Emotionen der Hauptfigur Mia hineinzuversetzen.
Die Plastizität und Intensität mit der die Autorin die Auswirkungen von häuslicher Gewalt beschreibt, haben mich dabei tief bewegt.
Trotzdem verliert sich das Buch nicht in der Dunkelheit dieser Thematik, sondern ist, und das finde ich bewundernswert, auf der anderen Seite sehr unterhaltend und dank der gelungenen Dialoge auch witzig.

War diese Rezension hilfreich?

Gerade der Klappentext hatte mich sehr angesprochen. Dadurch, dass ich selbst eine toxische Beziehung hatte, wurde ich sehr neugierig und auch wenn es bei mir nicht in diesem Sinne gewaltätig war, kann ich Mia sehr gut verstehen und auch ihre zuerst verschüchternde Art. Doch ihre Entwicklung finde ich wirklich toll und auch, dass sie eine so gute Beziehung zu ihrer Schwester hat! Die Schwester steht ihr bei und versucht sie aufzumuntern und wieder zu festigen. Finde ich einfach sehr toll und kann jedem das Buch wärmstens empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Ein sehr schönes Buch was mich unglaublich berührt hat. Ich hab jede Zeile genossen und hab mich sofort in diese Kleinstadt verliebt. Am liebsten würde ich meine Koffer packen und sofort in eine Kleinstadt auswandern. Sie hat so einen eigenen reiz, den ich gerne mal Hautnah erleben möchte. Der Schreibstil ist klasse und super leicht zu lesen.

Mia flieht zu ihrer Schwester, nachdem ihr Ex-Freund sie übel zugerichtet hat. Das arme Ding. Ich war wirklich geschockt als Details genannt wurden. Es tut mir im Herzen weh, das sie nicht die Kraft hatte, schon früher zu gehen. Ihr Leben ist noch immer nicht leicht. Sie ist vielleicht in Sicherheit aber die Panikattacken und Alpträume holen sie ein. Sie ist eine bemerkenswerte Frau und unglaublich stark. Ich find es toll das sie in Belmont Bay langsam wieder glücklich wird und sich öffnet. Auch wenns nur langsam ist. Der erste Schritt ist getan. Doch was ist, wenn ihr Ex plötzlich wieder vor ihr steht?

Connor ist ein toller Kerl. Ich hab ihn mir am Anfang ganz anders vorgestellt aber als Mia ihn dann beschrieben hat.. wow. Ich hatte plötzlich ein ganz anderes Bild vor mir und oh mein gott.. er sieht einfach so so so gut aus! Sein Charakter ist toll. Ich hab absolut nichts auszusetzen. Er ist liebenswert, zurückhaltend und taucht immer dann auf, wenn Mia es am meisten braucht. Ein Retter in der Not. Hach.. ich schwärme.. Auch er hat leider ein kleines Päckchen zu tragen. Eine traurige Geschichte die mir bis unter die Haut geht.

Im großen und ganzen waren alle Charaktere super ausgearbeitet. Besonders Chris hat mir super gefallen. Ich mag es eigentlich nicht, wenn man die Protagonisten aus dem Folgeband, hier also die Schwester, schon kennenlernt aber in diesen Buch ist es tatsächlich mal anders. Ich freue mich wahnsinnig auf die Geschichte von ihrer Schwester. Die Handlung war ebenfalls spannend und unglaublich schön zu lesen. Ich hab mich wohl gefühlt. Die Dialoge waren toll und auch Humor war dabei. Die Kapitel hatten alleine eine super länge. In der mitte fand ich es bisschen langatmig. Besonders als es auf die Theaterstücke zu ging aber Hey, es war okay. Es war jetzt nicht sonderlich negativ.

Insgesamt also eine wirklich wunderbare Geschichte, die eine tolle Entwicklung zweier Protagonisten zeigt. Mit dabei eine starke Frau, die langsam wieder glücklich wird und sich tapfer durchs Leben schlägt. Sie heilt. Sie heilt langsam aber sicher. Ihre Schwester hat da ein großes Stück beizutragen, genau so wie die Stadt und ihre Liebenswerten Bewohner und besonders Conner. Das Nachwort ging mir unter die Haut. Ich konnte mir die Tränen nicht zurück halten.. Oh Justine.. bitte bitte fühl dich gedrückt. Ihr beide seid so unglaublich stark! I

War diese Rezension hilfreich?

In „With you I dream: Roman (Belmont Bay Band 1)“ geht es um die Geschichte von Mia, die Hals über Kopf nach einer toxischen Beziehung zu ihrer Adoptivschwester zieht. Dort begegnet ihr Connor, der selbst sein Päckchen zu tragen hat. Was hat das Schicksal vor??

Mia benötigt dringend einen Neuanfang und reist von New York zu ihrer Schwester in die Kleinstadt Belmont Bay. Sie hat eine toxische Beziehung hinter sich und will nun neu anfangen.

Connor lebt schon lange in Belmont Bay und hat selbst ein großes Päckchen zu tragen. Er wirkt von außen etwas distanziert und ich musste ihn erst besser kennenlernen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Connor und Mia erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie Mias Schwester sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit.

Die Geschichte hat mich mit jeder neuen Seite mehr in die Geschichte gezogen. Die Autorin hat hier eine wunderschöne Kulisse mit Belmont Bay geschaffen. Mia braucht einen Neuanfang und weg von ihrer toxischen Beziehung. Sie reist zu ihrer Adoptivschwester und versucht in der Kleinstadt zur Ruhe zu kommen. So kommt es auch, das sie dort Connor trifft, dieser trägt ebenfalls ein Päckchen, das im Laufe des Buches deutlicher wird. Zwischen beiden entsteht eine besondere Chemie. Wird es für beide wieder Hoffnung geben können oder kommt alles anders??

Für mich war es das erste Buch aus der Feder der Autorin und besonders die Thematik hat mich emotional mitgerissen. Justine Pust hat es geschafft, mir, als Leser wieder neue Hoffnung zu geben, auch wenn die Lage nicht immer rosig ist.

Das Cover sieht wunderschön aus und ich liebe diese Farben.



Eine New Adult Geschichte, die zwei Charaktere zeigt, die auf den ersten Blick verloren sind, aber durcheinander neue Hoffnung bekommen.

Wow, ich kann es nicht abwarten Band 2 zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

With you I Dream ist der erste Band von Justine Pusts neuer Belmont Bay Reihe, die schon länger auf meiner Liste stand.
Mias Geschichte hatte mich schon vom Klappentext her in den Bann gezogen.

Das Cover ist komplett in blau und weiß gehalten. Dadurch wirkt es etwas kalt, ist aber trotzdem richtig hübsch.

Mia steckt in einer toxischen Beziehung fest. Um daraus zu entkommen, flieht sie aus New York und und geht zu ihrer Adoptivschwester nach Idaho, um dort wieder zu sich selbst zu finden. In der kleinen Stadt am Rande der Rocky Mountains fängt sie an wieder glücklich zu sein und Fuss zu fassen. Ausserdem ist da auch noch Conner, der zwar mürrisch ist, aber unglaublich gut aussieht und ihr Herzklopfen beschert.
Tatsächlich taut er auf und die zwei kommen sich näher, doch noch ist Mia unsicher, ob sie das Vertrauen für rine neue Beziehung hat, gerade wo Conner auch immer wieder verschwindet und sie nicht weiß wohin....

Justine Pust hat mit ihren Auftakt einen wirklich guten Roman abgeliefert.
Mias Geschichte wirkt wie aus dem realen Leben und ihr Schicksal ist kein seltenes.
Mia ist für mich ein starker Charakter, da sie sich aus einer toxischen Beziehung befreien kann und nochmal neu anfängt. Sie hat den Mut ihr Leben umzukrempeln und sich einem neuen Mann zu öffnen.
Conner ist anfangs etwas unwirsch und abweisend. Nicht unbedingt der größte Sympathieträger, was sich aber im Laufe der Geschichte ändert und man langsam seine Beweggründe erfährt.
Er ist kein schlechter Kerl und stellt sich für mich als bester Mann für Mia heraus.
Der Schreibstil ist auch wirklich gut und die Autorin zeigt, dass man sich nicht unterkriegen lassen sollte, wenn man an den falschen gerät.
Ich bin jetzt schon gespannt auf Megans Geschichte in Teil 2.

War diese Rezension hilfreich?

With you I dream war ein unheimlich emotionales und dabei so unfassbar gutes Buch. Tatsächlich das erste Buch der Autorin für mich, aber ganz sicher nicht das letzte.
Das Buch ist nicht ganz so leichter Tobak, daher möchte ich hier einmal anmerken, dass man vorher unbedingt die Triggerwarnungen checken sollte, denn um was es in dem Buch geht, ist leider keine Seltenheit.
Mias Geschichte nimmt die Lesenden mit nach Belmont Bay in Idaho, eine süße Kleinstadt, in der jeder jeden kennt, was Mia am Anfang Angst macht. Trotzdem sucht sie in dem Städtchen und bei ihrer Schwester Meagan Zuflucht, weil sie ihr Studium abbrechen möchte und vor allem etwas anderem entfliehen möchte, was ich jetzt hier nicht weiter ausführen werde, um zum einen nicht zu spoilern oder ggf. zu triggern. In dem Städtchen trifft sie auf Conner, der, genauso wie sie, eine nicht so schöne Zeit hinter sich hat, bzw. dieser Zeit genauso wenig entkommen kann, wie Mia. Und beide merken, dass sie sich helfen können, wenn sie es nur zulassen.
Das Setting fand ich unfassbar schön. Man will ja eigentlich beinahe meinen, dass es genug New Adult Romane in amerikanischen Kleinstädten geben würde, aber dieses Buch hat für mich noch einmal herausgestochen, da ich Idaho einfach liebe und die Beschreibung der Orte (wie zum Beispiel dem See, für den ortsansässigen Aquaman) einfach genossen habe. Ich habe außerdem die Theaterthematik geliebt, weil ich selbst liebe, Theater zu spielen und mit Shakespeare aufgewachsen bin (ein Hoch auf Theaterfamilien). Daher habe ich es geliebt, die Probeszenen zu lesen und wie sich Mia und Conner über die Figuren unterhalten haben, vor allem bei Macbeth, da meine Schwester vor kurzem an einem Regiekonzept zu dem Stück gearbeitet hat und ich daher ein wenig Ahnung hatte, was da passiert.
Den Schreibstil fand ich so schön. Ich habe es genossen, die Geschichte sowohl aus Mias als auch Conners Sicht zu erfahren, was mir in New Adult Romanen sonst nicht so häufig unterkommt. Ich mochte es, wie ich die Charaktere mit ihren Worten kennenlernen konnte und von ihnen erfahren konnte, was sie durchgemacht haben und ihre Versuche zu beobachten, damit umzugehen. Justine Pust hat für Mia die richtigen Worte gefunden, die ich nie hätte finden können, weil ich selbst noch mit den Erfahrungen, die Mia durchgemacht hat, leben lernen muss. Zum Glück nicht in solch einem Ausmaß, aber dennoch. Ich ich bin so unfassbar froh, dass diese Worte einen Weg gefunden haben, gelesen zu werden, sodass viel mehr Menschen davon erfahren. Hier möchte ich auch anmerken, dass ich sehr emotional geworden bin, als ich das Nachwort gelesen hab.
Also alles in allem: Ein Buch, welches ein Herzensbuch für mich geworden ist. Vielen, vielen Dank, für all die Worte, die Mia geteilt hat, für die Geschichte und für das Heilen, dass damit einhergeht.

War diese Rezension hilfreich?

With you I Dream ist der erste Teil der Belmont Bay Reihe von Justine Pust und auch das erste Buch, welches ich von dieser Autorin lesen durfte. Und sie hat mich mit ihrem klaren, mitreißenden und vor allem emotionalen Schreibstil auch gleich überzeugt. Justine Pust versteht es, gleich von Anfang an, mich als Leser an das Geschehen zu fesseln. Ich wollte wissen, was hinter allem steckt. Was genau ist mit Mia in New York geschehen und welche Rolle spielt die Vergangenheit in Conners Leben? Ich jedenfalls konnte das Buch nicht aus der Hand legen, wurde mitgerissen und teilweise emotional überwältigt.
Belmont Bay, eine kleine idyllische Stadt in Idaho. Hier kennt jeder jeden und jeder weiß über den anderen Bescheid. Dorthin flüchtet Medizinstudentin Mia zu ihrer Schwester Megan, vor ihrem gewalttägigen Exfreund. Hier sucht sie nach einem Neuanfang, versucht ihre Träume wiederzubeleben und fällt dabei dem charismatischen Conner förmlich vor die Füße. Conner, der Gefühle in Mia wachrüttelt, die sie tief in sich verborgen hält und für die sie nach ihrer traumatisierenden Beziehung noch nicht bereit ist. Conner, groß, tätowiert, sexy und vor allem einfühlsam. Aber auch grüblerisch und in sich zurückgezogen, denn auch Conner hat eine Vergangenheit, die dieser nicht einfach loslassen kann. Und dann gibt es auch noch Kevin…

Die Autorin überzeugt mich in ihrem Roman zum einen mit einer sehr wortgewandten, schönen und anschaulichen Beschreibung des Settings, der familiären Kleinstadt und der bezaubernden Natur um Belmont Bay. Ein Ort der Ruhe ausstrahlt und an dem man zu sich selbst finden kann,
„Ein Schmetterling sitzt an der Scheibe. Das Sonnenlicht lässt seine Flügel schimmern, als habe sie jemand mit goldenem Staub verziert. …“
Zum anderen werden mir auch die verschiedenen Charaktere des Romans recht lebendig nahegebracht. Mia und Conner, aus deren Sichtweise die Geschichte erzählt wird, haben beide ihre Vergangenheit zu schultern. Aber gleichwertig bestärken sie sich gegenseitig bei der Aufarbeitung und Verarbeitung dieser und sympathische Nebendarsteller unterstützen dabei in ihren Rollen.
Auf der Gefühlsebene, konnte ich mich ebenfalls gut in die Bandbreite der verschiedensten Emotionen (u.a. das erste zarte Kribbeln im Bauch, Unsicherheit, Selbstzweifel ,Vertrauen, Hoffnung, Liebe, Scham, Schuld, Panik, Angst, Mut…) hineinversetzen.
Die Story ist von Beginn an gut aufgebaut, hat mich mitgenommen und bis zum Schluss gefesselt. Beeindruckend gelingt es der Autorin, ernste Thema wie Gewalt, Verlust und Trauer mit einer aufkeimenden Liebe zu verbinden. Sie behält eine gewisse Lockerheit in Wortwechseln und Szenen bei, die mich trotz der Thematik sogar zum schmunzeln bringen.
Minimale Kritik meinerseits: Um mir persönlich ein rundes Bild der beiden Hauptprotagonisten machen zu können und mir diese vielleicht noch etwas näher zu bringen, hätte ich mir etwas mehr Hintergrundwissen über diese beiden und ihr bisheriges Leben gewünscht. Mal abgesehen von den sehr einschneidenden Erlebnissen. Da bleibt leider noch das ein oder andere Fragezeichen offen. Einiges wurde angesprochen, aber für mich nicht ausreichend geklärt. (z.B. die angerissene familiäre Situation oder Mias Studium, hat die Renovierung der Hütte für Conner einen besonderen Stellenwert und welchen) Vielleicht erklärt sich ja das ein oder andere noch in Band zwei.

Mein persönliches Fazit:
Dieses gefühlvolle Buch ist nicht nur einfach eine Liebesgeschichte. Es greift u.a. emotional ein Thema auf, welches noch oft totgeschwiegen oder unter den Tisch gekehrt wird. Häusliche Gewalt – die Triggerwarnung am Anfang ist deshalb auch sehr gerechtfertigt. Ein Buch, das nicht nur emotional berührt, sondern auch wachrüttelt, die Botschaft vermittelt, hinzusehen! Mutig zu sein! Denn Du bist nicht allein!
Absolut Lesenswert!
Ich gebe sehr gern 4,8 von 5 Sternen

War diese Rezension hilfreich?

Ich hatte mich seit ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe, auf dieses Buch gefreut, doch ich muss sagen das Buch ist anders als ich es erwartet habe.

Ich würde dringend empfehlen die Triggerwarnung zu lesen, denn das Buch ist an manchen Stellen wirklich heftig und kann definitiv schlechte Erinnerungen wecken.

Mir hat das Verhältnis zwischen Mia und Meghan gut gefallen, ich konnte Mia auch verstehen aber manchmal dachte ich mir, warum. Wie sollten die anderen wissen was passiert? Ich verstehe Frauen die so handeln und auch die Gedankengänge, doch in Zeiten nach Metoo sollten wir doch alle etwas gelernt haben.

Conner ist ein lieber Teddybär finde ich, der sich ändert als Mia in die Stadt kommt, getrieben und auf der Suche aber dann die Erkenntnis.

Ich hätte die Protagonisten älter eingeschätzt dabei dürften sie erst Anfang bis Mitte Zwanzig sein.

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, aufgrund der Thematik war es aber schwer für mich zu lesen.
Sehr emotionsgeladen auf allen Seiten.

Viel Spaß beim Selberlesen!

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch ist einfach großartig!
Toll geschrieben, empfindsam, einfühlsam und berührend. Ich liebe die Charaktere, ihre Entwicklung und die Dynamik zwischen ihnen.
Ein absolut tolles Buch!

War diese Rezension hilfreich?

Erster Teil einer Dilogie über zwei Schwestern
Häusliche Gewalt ist leider die traurige Wahrheit für viele Frauen und ich finde es gelungen, wie J. Pust das Thema angeht. Außerdem haben wir noch einen jungen Mann, der sich selbst in seiner Schuld aufgibt. Zusammen finden sie den Weg zurück ins Leben, aber das Leben ist nicht immer gut…
Es ist erschreckend dass wir trotz all der Informationen es nicht merken, wie andere leiden, weil wir es nicht wollen, oder selbst in unserem Chaos gefangen sind.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: