Glück hat einen langsamen Takt

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 01.04.2021 | Archivierungsdatum 01.05.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #GlückhateinenlangsamenTakt #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Schuld und Vergebung, Zorn, Mitgefühl und Glück:
Feinfühlige und zutiefst menschliche Erzählungen der Spiegel-Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann

Von Menschen im Schatten, am Rande der Gesellschaft und manchmal auch der Legalität erzählen Mechtild Borrmanns Geschichten:
Da ist der 17-jährige Till, der noch nie verliebt war – bis er die neue Freundin seines Vaters kennen lernt. Da ist Christa, die von klein auf unter der Kälte und Bigotterie ihrer Mutter gelitten hat – bis ein einziger Satz ihr Leben dramatisch verändert. Und da ist der alte Karl Petzold, der kaum noch weiß, dass er sein Leben vergisst, und sich wundert, weshalb sein Sohn seinen Sessel aus dem Wohnzimmer trägt …

In klarer, schnörkelloser Sprache werden diese und andere ganz alltägliche Schicksale zu Momentaufnahmen des Menschseins. Mal erschütternd, mal anrührend, mal versöhnlich handeln die Erzählungen der vielfach preisgekrönten Autorin vom Hadern und Verzweifeln, von der Wut und von Versöhnung, von großen Träumen, kleinem Glück und der Schönheit des Augenblicks.
Auch in der »kurzen Form« der Erzählungen erweist sich Mechtild Borrmann als »Chronistin des Alltags und eine absolute Menschenfreundin« (Reinhard Jahn, WDR5 Mordsberatung).

Schuld und Vergebung, Zorn, Mitgefühl und Glück:
Feinfühlige und zutiefst menschliche Erzählungen der Spiegel-Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann

Von Menschen im Schatten, am Rande der Gesellschaft...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426282632
PREIS 18,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Wieder ein tolles Werk von Frau Borrmann. Diesmal in einer etwas anderen Form. Kurze Erzählungen, Geschichten und kleine Krimis. Jede dieser Erzählungen regt zum Nachdenken an und man ist irgendwie traurig, wenn eine neue Geschichte beginnt. Viele Charaktere und unterschiedlich Figuren gehen einem ans Herz und man würde noch gerne länger bei Ihnen bleiben und mehr von ihnen erfahren.....

War diese Rezension hilfreich?

Die Kurzgeschichten von Mechtild Borrmann handelt von Menschen wie du und ich! Manchmal am Rande der Legalität,von Schuld, Zorn und Vergebung. Schicksale werden klar und intensiv beschrieben. Jede einzelne Geschichte ein Lesegenuss! Als großer Fan der Autorin bin ich auch nach ihren vorhergehenden Romanen, ganz begeistert von Ihren Kurzgeschichten!!

War diese Rezension hilfreich?

Ganz tolle Kurzgeschichten.Mechthild Borrmann kann sich mit Schirach messen.Obwohl es oft wirklich kurze Geschichten sind muten sie groß an.Sie hinterlassen einen langen Nachgang.Das Ende ist nicht absehbar aber immer interessant.Manchmal ist die Frage nach Opfer und Täter unklar. Absolut lesenswert

War diese Rezension hilfreich?

Kurze Sequenzen von Glück oder Unglück. Manchmal weiß man es nicht so genau. Einfach grandiose Sprache, mit Liebe zum Detail. Richtig gut!

War diese Rezension hilfreich?

Als großer Fan der Bücher von Mechtild Borrmann , habe ich auch diese Kurzgeschichten verschlungen. Die Geschichten haben eine breite Gefühlspalette ausgelöst, manche lösen ein Lachen aus, manche verblüffen, sind unerwartet im Verlauf, manche machen traurig. Aber alle faszinieren.

War diese Rezension hilfreich?

Eine Kurzgeschichte zu schreiben halte ich für eine besondere Herausforderung und Mechthild Borrmann meistert diese Aufgabe bravourös. Jede ihrer Geschichten begeistert, nimmt einen sofort mit und jede für sich ist besonders. Einfach toll,

War diese Rezension hilfreich?

Wieder ein sehr lesenswertes Werk von Mechtild Borrmann. Diesmal entführt sie uns in sehr anregenden Kurzgeschichten und Erzählungen.

War diese Rezension hilfreich?

Mechthild Borrmann zeigt in ihrem neuen Erzählband wieder ihr großes Talent als Schriftstellerin. Jede Geschichte fesselt und begeistert. Obwohl ich ehrlich gesagt , keine große Freundin von Erzählungen bin und lieber einen Roman lese, gibt es hier von mir eine absolute Leseempfehlung

War diese Rezension hilfreich?

Vorsicht, Suchtgefahr! Hochspannung, die unter die Haut geht. Mechtild Borrmann erzählt Geschichten, die jedem passieren könnten, jedoch nicht immer mit solchen Konsequenzen. Auf leisen Sohlen schleicht sich das Unheil an - und der Leser sitzt in der Falle.

War diese Rezension hilfreich?

Großartige Erzählungen. Jede für sich muss man erst einmal wirken lassen.Erinnert mich stark an die großen Klassiker von Dahl und Kishon, so wunderbar hintersinnig.

War diese Rezension hilfreich?

Mechthild Borrmann hat eine wunderbar einfühlsame Schreibweise. Auch in diese Kurzgeschichten konnte ich mich sofort eindenken. Ein wunderbares Buch.

War diese Rezension hilfreich?

"Glück hat einen langsamen Takt" von Mechtild Borrmann ist mein erstes Buch dieser Autorin. Die 20 Kurzgeschichten lassen sich dank des angenehmen Schreibstils zügig lesen. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, weil ich mir dacht - ach ein Kapitel schaffe ich noch - und schon war die Nacht vorbei. Zweidrittel der Geschichten berührten mich sehr. Ich fühlte mich persönlich angesprochen, erkannte mich in den Schicksalen wieder. "Wir sitzen alle im selben Boot" so die "Bootschaft" des Covers. Wie wahr: Manchmal verliert man, und manchmal gewinnen die anderen ... Geschichten, die mich sehr nachdenklich gemacht haben. Ein ganz hervorragendes Buch, absolut lesenswert!

War diese Rezension hilfreich?

Mechtild Borrmann - Glück hat einen langsamen Takt zum Inhalt Da ist der 17-jährige Till, der noch nie verliebt war – bis er die neue Freundin seines Vaters kennen lernt. Da ist Christa, die von klein auf unter der Kälte und Bigotterie ihrer Mutter gelitten hat – bis ein einziger Satz ihr Leben dramatisch verändert. Und da ist der alte Karl Petzold, der kaum noch weiß, dass er sein Leben vergisst, und sich wundert, weshalb sein Sohn seinen Sessel aus dem Wohnzimmer trägt … Meinung Ich liebe die Geschichten der Autorin Mechthild Borrmann, vor allem kann man sich gewiss sein, es steckt immer ein Stück wahre Geschichte dahinter was das Lesen und Erleben noch erdrückender und aufwühlender gestaltet. Der Schreibstil ist auch hier wieder gewohnt flüssig und angenehm zu lesen, ich habe sofort in die Geschichte hineingefunden. Einzelne Szenen konnte man sich bildlich vorstellen. Die Protagonisten waren stimmig und gut besetzt. Ein wahres Lesevergnügen Ich spreche ganz klar eine Leseempfehlung aus.

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe die Romane von Mechtild Borrmann! Auch diese Kurzgeschichten sind so typisch für sie. Alle Gefühlslagen des Menschen verpackt die Autorin gekonnt in faszinierende Erzählungen. Und jedes Schicksal der einzelnen Protagonisten geht ans Herz. Ein Buch, das man ständig auf dem Nachttisch haben sollte, um einfach danach zu greifen, eine Geschichte zu lesen und sich seiner eigenen Geschichte bewusst zu werden.

War diese Rezension hilfreich?

Lebensnah und gleichzeitigf filmreif kommen die Kurzgeschichten von Mechthild Borrmann daher. Sie lässt mit ihrer Sprache Bilder und kleine Welten , bzw. Szenen entstehen. Beim Lesen entfaltet sich geradezu ein Suchteffekt. Nach einer Geschichte das Buch aus der Hand legen? - Fehlanzeige ! Ein Buchtipp für Wartezeiten, Tee-, und Kaffeestunden, für den Nachttisch und für Unterwegs.

War diese Rezension hilfreich?

Diese Sammlung von Kurzgeschichten ist ein Kaleidoskop, das viele Facetten des Lebens offenlegt. Mechthild Borrmann erweist sich als genaue Beobachterin und oftmals tun sich hinter der bürgerlichen Fassade menschliche Abgründe auf. Ich schätze die Romane der Autorin, aber hier zeigt sie, dass sie auch auf kleinem Raum große Geschichten erzählen kann.

War diese Rezension hilfreich?

Mechthild Borrmann gelingt es wie in ihren Romanen hervorragend Geschichte und Krimi auch in Kurzgeschichten zu verbinden. Eindrucksvoll und fesselnd nimmt die Autorin einen sofort mit in die jeweilige Situation. Mechthild Borrmann entwickelt präzise und gleichzeitig atmosphärisch dicht aus Szenen menschliche Schicksale! Wunderbar und in der Kürze trotzdem überraschend!

War diese Rezension hilfreich?

Diesmal überrascht uns Mechtild Borrmann mit außergewöhnlichen Kurzgeschichten. Doch jede Geschichte wird nicht einfach nur erzählt, sondern hat immer einen tieferen Sinn, und das Ende ist meist nicht vorhersehbar. Wie man es von der Autorin gewohnt ist, fesseln auch diese Erzählungen, unabhängig davon, ob sie einen zum Lachen, zum Weinen oder zum Nachdenken bringen. Wenn ich auch lieber ein komplettes Buch von Mechtild Borrmann bevorzuge, haben mich die Kurzgeschichten trotzdem begeistert.

War diese Rezension hilfreich?

Mechtild Borrmann beschreibt sehr eindrücklich und mit viel Mitgefühl die Schicksale von Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Sehr bewegend.

War diese Rezension hilfreich?

Es sind beeindruckende Geschichten vom menschlichen Miteinander, kurze Momente, Begegnungen und Schicksalsschläge ganz unterschiedlicher Protagonisten, Geschichten, die berühren, zum Schmunzeln und Nachdenken führen. Absolute Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Schnell zu lesende Kurzgeschichten.Wunderbar, oft nachvollziehbar, mörderisch. Sehr schöne Lektüre. Ich mag auch die Romane der Autorin sehr und habe sie gerne empfohlen. Ich werde auch diesen Band gerne vorlegen.

War diese Rezension hilfreich?

Mechthild Borrmann gelingt es in ihren Romanen gesellschaftlich und/oder historisch relevante Themen spannend darzustellen.Dafür schätze ich sie seit Jahren.Mit ihrem neuen Erzählband zeigt sie,dass ihr auch die kurze Form liegt und sie sich keineswegs hinter Autoren wie Schlink oder Schirach zu verstecken braucht.

War diese Rezension hilfreich?

Vor Jahren, als ich den ersten Krimi von Mechtild Borrmann gelesen hatte, war ich geflasht, dass ein so dünnes Büchlein mich so überwältigen und emotional packen kann. Über die Jahre, und alle anderen Romane der Autorin, habe ich festgestellt, dass sie das jedes Mal aufs Neue schafft und man weiß gar nicht recht, wie. Es ist die klare, lyrische Sprache und die unglaubliche Authenzität, mit der sie ihre Figuren zeichnet. Man möchte die Menschen kennen lernen oder man glaubt sie zu kennen. Auf jeden Fall zeigt sich immer in den Texten von Frau Borrmann, dass nicht die Dicke eines Buches, die Länge einer Geschichte, ihre Klasse ausmacht. Nur deshalb habe ich bei ihrem Erzählband ebenfalls ohne Bedenken zugegriffen, denn eigentlich mag ich keine Kurzgeschichten. Und wie erwartet wurde ich erneut nicht enttäuscht. Glück hat einen langsamen Takt ist ein wundervolles Buch voll Weisheit und Lebenserfahrung, voll bewegender Momente des Glücks aber auch des Leids, voll Spannung und Ruhe, voll von Leben. Ein Buch zum Verschenken.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: