Lebensmitteallergie

Mein Leben in Autokorrektur

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht. Jetzt anmelden oder registrieren
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 04.03.2024 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Lebensmitteallergie #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eben noch »99 Luftballons«, jetzt Q10-Antifaltencreme, zack: Lebensmitte. Das ging jetzt doch schnell, findet Susanne M. Riedel und macht sich zwischen Klimakrise und Klimakterium, Feminismus und Feenstaub, Party und Packungsbeilage auf die Suche nach den guten Momenten. Wenn die große Welt diese schon nicht hergibt, müssen die kleinen eben reichen. Mit trotzigem Augenzwinkern richtet sie sich ein in diesem Neuland, besucht Abiball, Junggesellinnenabschied und Rehaklinik, findet ihr Glück auf dem Flohmarkt, entdeckt die Gewitterziege als ihr persönliches Krafttier und übt sich alles in allem im heiteren Welken. Immer wieder ist sie dabei im munteren Dialog mit ihren Teenagern, dem Zeitgeist und der vermaledeiten Autokorrektur, die für sie die »Lebensmitteallergie« erfindet. Passt aber auch! Susanne M. Riedels Kurzgeschichten feiern Humor und Hoffnung in schwierigen Zeiten und laden uns ein zu einem liebevollen Blick auf die wundersamen Begebenheiten des Alltags.

Eben noch »99 Luftballons«, jetzt Q10-Antifaltencreme, zack: Lebensmitte. Das ging jetzt doch schnell, findet Susanne M. Riedel und macht sich zwischen Klimakrise und Klimakterium, Feminismus und...


Eine Anmerkung des Verlags

Autorin steht gern für Leseungen zur Verfügung!

Autorin steht gern für Leseungen zur Verfügung!


Vorab-Besprechungen

»Susanne M. Riedel denkt lustige, tiefsinnige und menschliche Dinge. Deshalb ist es ein Segen, dass man ihre Gedanken hier lesen kann. Und damit gar nicht mehr aufhören möchte.« – Lisa Feller

»Susanne M. Riedels Blick auf die Welt ist ein Geschenk.« – Horst Evers

»Susanne M. Riedel findet im trüben Fluss des Alltags die Goldnuggets der Komik.« – Bodo Wartke

»Schnelle, flotte Texte, mitten aus dem Leben. Das macht gute Laune!« – Elke Heidenreich über "Ich hab mit Ingwertee gegoogelt"

»Susanne M. Riedel denkt lustige, tiefsinnige und menschliche Dinge. Deshalb ist es ein Segen, dass man ihre Gedanken hier lesen kann. Und damit gar nicht mehr aufhören möchte.« – Lisa Feller

»Susanne...


Marketing-Plan

TV-Auftritt
13. April 2024
ARD »Ladies Night«

Buchpremiere
3. Mai 2024
19 Uhr
Schwartzsche Villa - Großer Salon
Grunewaldstr. 55
12165 Berlin

Leserunde auf lovelybooks.de

TV-Auftritt
13. April 2024
ARD »Ladies Night«

Buchpremiere
3. Mai 2024
19 Uhr
Schwartzsche Villa - Großer Salon
Grunewaldstr. 55
12165 Berlin

Leserunde auf lovelybooks.de


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783910775084
PREIS 17,00 € (EUR)
SEITEN 192

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ich habe das Buch sehr gern gelesen. Es ist humorvoll, manchmal musste ich wirklich lachen, teilweise nachdenklich und gefühlvoll.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Buch zum schmunzeln... ich saß im Wartezimmer und musste immer wieder lachen, was einige Blicke der anderen Wartenden auf mich zog :-) Situationen, die im Alltag so oder ähnlich jeder Erwachsene erlebt hat. Teils durch eigene Kinder, Freunde oder einfach durch Beobachtungen der anderen, manchmal auch nachdenklich weil man sich bisher so nicht gesehen hat.
Kurzweilige Lektüre, gerne zum Verschenken.

War diese Rezension hilfreich?

Herrlich - man könnte meinen, da beschreibt jemand Szenen aus meinem Leben! Funktioniert wunderbar, wenn man vielleicht Familie hat, vielleicht mehr an den 40ern liegt als an den 20ern, wenn man einfach schon gewisse Dinge zu Hauf wiederholt gesehen oder gehört hat... Einfach, wenn man selbst eine gewisse Lebensalltagsroutine im Laufe der Jahre gewonnen hat - ich glaub, dann kann man dieses amüsante Buch bestens verstehen und genießen!

War diese Rezension hilfreich?

Erwachsen werdene Kinder, die plötzlich von der Weishait geküsst sind, Konfrontation mit den eher abnehmenden Kräften und Möglichkeiten und ein genaues Hinschauen auf Geschehnisse und Menschen um sie herum - das zeichnet Susanne Riedel aus. Humorig-tiefsinnig lässt sie den Leser hineinsehen in ihren Alltag als Frau und Mutter, die sich nicht unterkriegen lässt von den Herausforderungen der Technik, missmutigen Menschen um sie herum oder den Haken, die das Leben, die das Leben manchmal schlägt.

War diese Rezension hilfreich?

Susanne M. Riedels Buch *Lebensmitteallergie* umfasst 192 Seiten voller humorvoller und nachdenklicher Kurzgeschichten, die den Leser auf eine Reise durch die vielfältigen Facetten des mittleren Lebensalters mitnehmen. Mit einem charmanten und zugleich scharfsinnigen Blick beleuchtet Riedel die Höhen und Tiefen des Alltags, immer begleitet von einem Augenzwinkern und einem Hauch von Ironie.

Im Klappentext heißt es, dass Riedel vom schnellen Übergang von „99 Luftballons“ zu Q10-Antifaltencreme überrascht ist und sich nun zwischen Klimakrise und Klimakterium, Feminismus und Feenstaub, Party und Packungsbeilage auf die Suche nach den kleinen, aber kostbaren Momenten des Lebens macht. Wenn die großen Freuden ausbleiben, müssen eben die kleinen reichen. Mit einem trotzig-optimistischen Blick richtet sie sich in dieser neuen Lebensphase ein, besucht Abibälle und Junggesellinnenabschiede, erkundet Rehakliniken, findet Freude auf Flohmärkten, entdeckt die „Gewitterziege“ als ihr persönliches Krafttier und übt sich im fröhlichen Altern. In einem munteren Dialog mit ihren Teenagern, dem Zeitgeist und der unvermeidlichen Autokorrektur, die den Begriff „Lebensmitteallergie“ kreierte, findet sie immer wieder Anlass zum Schmunzeln. Die Kurzgeschichten in diesem Buch feiern Humor und Hoffnung in schwierigen Zeiten und laden zu einem liebevollen Blick auf die skurrilen Momente des Alltags ein.

Prominente Stimmen wie Lisa Feller, Horst Evers, Bodo Wartke und Elke Heidenreich loben Riedels humorvollen und tiefsinnigen Schreibstil, der Leser jeden Alters anspricht und erheitert.

**Fazit:** *Lebensmitteallergie* ist ein charmantes, humorvolles und zugleich tiefsinniges Buch, das zeigt, dass das Leben in der Mitte eben auch seine goldenen Momente hat – man muss sie nur zu finden wissen. Susanne M. Riedels Geschichten sind ein wahres Vergnügen und lassen den Leser mit einem Lächeln zurück.

War diese Rezension hilfreich?

In Würde altern.... Die große 50 ist ein Thema der Autorin und auch mich hat es im vergangenen Jahr erwischt....
Herzlich gelacht habe ich bei der Lektüre dieses bezaubernden Buches und mein Mann durfte sich gleich seitenweise anhören, was meine Namensvetterin hier so zu sagen hat...
Sei es der Blick auf die Welt ganz allgemein, die Kinder, der Mann, der bei ihr wohnt.... der Besuch beim Bäcker, Geburtstag und so vieles mehr, was uns im Alltag bewegt... Frau Riedel bringt uns zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zum Mitfreuen und Überdenken!
Dieses Buch wird die nächsten Geburtstagsgabentische bereichern. Danke dafür!

War diese Rezension hilfreich?

Glücksmomente, die das Leben schreibt

Eigentlich lese ich keine Kurzgeschichten. Und erst recht keine Sammlung von Kurzgeschichten. Aber das Cover und der Titel waren so ansprechend, dass ich mir dachte: warum nicht mal ein paar Minuten meiner Zeit investieren?!

Was ich bekommen habe, waren viele, viele Glücksmomente. Geschichten, die ich sofort verstanden habe, weil sie so gut auch aus meinem eigenen Leben entsprungen sein könnten. Viele Tränen, die ich vor Lachen vergossen habe und jemand der Sätze schreibt, wie „ Gut, gegen das Chaos in unserer Wohnung anzugehen, ist ein umfangreicheres Projekt, da wäre ganz dringend zeitnahes Handeln erforderlich, wahlweise Entrümpelung, Anbau oder Sprengung.“ war ganz offensichtlich schon einmal bei uns zu Besuch ;-)

Die Autorin lässt uns an einer Vielzahl von kleinen Geschichten voller Situationskomik teilhaben und beschreibt diese dabei immer mit Leichtigkeit, punktgenau und zielsicher. Es ist nichts komplett überzeichnet und „cringe“, sondern liebevoll humoristisch und mit viel Wortwitz. Das Buch verströmt Gute-Laune. Und das einfach nur durch das Aneinanderreihen von Alltagssituationen. Grandios!

Weitere Lieblingszitate sind definitiv: „ Die Arbeit ruft, los geht's! Der große Tisch ist schon freigeräumt, nun gilt es zu entscheiden, ob ich als Erstes die Post erledige oder den Schuhkarton mit den Unterlagen für die überfällige Steuererklärung sortiere. Ich entscheide mich für Facebook.“ und „Ob Kresse, ob Sonnenblume, blüh und verstecke Dich nicht. Lass sie reden, die Schattengewächse. Sei eigen! Und such Dir dein Licht.“ Darüber hinaus werde ich sicherlich den ein oder anderen befreundeten Allergiker mit ihrer herrlichen Heuschnupfenballade erfreuen und so hat sie vor allem Recht damit, dass es sie „auch im Kosmos zwischen Corona, Krieg, Klimakrise und Klimakterium“ noch gibt - „diese Momente, in denen uns ein Lachen widerfährt.“

War diese Rezension hilfreich?

Mit Humor dem Alltag begegnen

Wenn man einfach mal das Mobile aus der Hand legt, es in der Tasche liegen lässt, gibt es jede Menge zu sehen, was so alles um uns herum geschieht. Man glaubt es kaum, aber das Leben selbst schreibt unfassbare, schräge, lustige, großartige Geschichten, die entdeckt werden wollen und das jeden Tag aufs Neue.
Susanne M. Riedel ist eine aufmerksame Beobachterin, die kleine Alltagserlebnisse in großartige Geschichten mit Wortwitz verpackt und in ihrem Buch -Lebensmitteallergie- präsentiert. Achtung kleine Stolperfalle: Lebensmitteallergie wird nur mit zwei "l" geschrieben! Sie selbst nimmt sich nicht so wichtig und begegnet Situationen oder Gesprächen, die die Zornesfalten schon mal wachsen lassen könnten mit einer großen Portion Humor. Warum eigentlich nicht? Gestalte ich meinen Tag nicht auch ein wenig glücklicher, entspannter, indem ich der Gelassenheit einfach mehr Raum gebe? Die kleinen Erzählungen zeigen wie es funktioniert.

War diese Rezension hilfreich?

Sehr kurzweilige und lustige Geschichten.

Viele Alltagssituationen, manche davon kennt man selbst und kann sich gut hineinversetzen.

Hauptsächlich lustig, man sollte sich gut überlegen welchen Cocktail man bestellt, damit man nicht mit „2 Zombies“ begrüßt wird :) aber manches regt auch zum nachdenken an - zB dass man schöne Momente sammeln soll, wie Eichhörnchen Nüsse.

War diese Rezension hilfreich?

Susanne M. Riedel macht mit ihrem Buch die Lebensmitte auf jeden Fall etwas erträglicher. Mir haben die unterhaltsamen und mit einem Augenzwinkern geschriebenen Kurzgeschichten sehr gut gefallen, auch weil ich mich in vielen von ihnen wiederkenne. Dennoch werden auch die schönen Momente dieses Lebensabschnitt gefeiert und das fand ich besonders gut. Weniger schöne Dinge werden mit Humor von einer anderen Seite aus betrachtet. Ein sehr lesenswertes Buch, nicht nur für Menschen in der Lebensmitte.

War diese Rezension hilfreich?

Eben noch »99 Luftballons«, jetzt Q10-Antifaltencreme, zack: Lebensmitte. Das ging jetzt doch schnell…

Durch die #NetGalleyDEChallenge bin ich auf das Buch von @susanne.m.riedel aufmerksam geworden. Zunächst habe ich den Titel „Falsch“ gelesen. Erst bei genauerem Hinsehen ist mir der „Tippfehler“ aufgefallen, und das hat sofort mein Interesse geweckt. Darf ich mich mit Anfang 40 schon zur Gruppe „Lebensmitte“ zählen? Nach „Morden in der Menopause“ von @autorinchristinedrews war ich super neugierig, welches Buch mich hier für die Frau ab 50 erwartet.

Und was soll ich sagen? Das Buch war sehr erfrischend, unterhaltsam und regt zum Nachdenken an. In vielen kleinen Kurzgeschichten nimmt uns die Autorin mit auf eine humorvolle Reise durch ihr Leben, das sehr authentisch wirkt. Sie zeigt uns, dass man das Leben und sich selbst nicht zu ernst nehmen sollte. Manchmal reicht schon eine Änderung des Blickwinkels. So können wir alle viele gute (Glücks-)Momente sammeln.

„𝑂𝑏 𝐾𝑟𝑒𝑠𝑠𝑒, 𝑜𝑏 𝑆𝑜𝑛𝑛𝑒𝑛𝑏𝑙𝑢𝑚𝑒,
𝑏𝑙üℎ 𝑢𝑛𝑑 𝑣𝑒𝑟𝑠𝑡𝑒𝑐𝑘𝑒 𝐷𝑖𝑐ℎ 𝑛𝑖𝑐ℎ𝑡.
𝐿𝑎𝑠𝑠 𝑠𝑖𝑒 𝑟𝑒𝑑𝑒𝑛, 𝑑𝑖𝑒 𝑆𝑐ℎ𝑎𝑡𝑡𝑒𝑛𝑔𝑒𝑤ä𝑐ℎ𝑠𝑒.
𝑆𝑒𝑖 𝑒𝑖𝑔𝑒𝑛! 𝑈𝑛𝑑 𝑠𝑢𝑐ℎ 𝐷𝑖𝑟 𝑑𝑒𝑖𝑛 𝐿𝑖𝑐ℎ𝑡.“ (E-Book S. 51)

Ihre Wortspiele und Wortwitze fand ich großartig und sie haben mir so manches Mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert! Besonders mochte ich die Stellen mit den beliebtesten Schweizer Schimpfwörtern und den Kosewörtern – Schnäggefürzli, Schnadehüdeli und Hasibärli. Auch die Namensvorschläge für Brötchen (die werde ich euch nicht verraten) und die Namen für die Jeans waren einfach herrlich witzig und amüsant! Jedes einzelne Kapitel spiegelt das wahre Leben wider.

Ich bin froh, das Buch durch die #Challenge entdeckt zu haben und wünsche mir für die Autorin noch viele weitere Leser*innen.

Hast du schlechte Laune oder möchtest du deinem tristen Alltag etwas bunter machen? Dann lies dieses Buch! Von mir eine klare Leseempfehlung!

Eure Miriam ☺

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten. Diese Kurzgeschichten haben Humor und geben einem Hoffnung für eine schwierige Zeit. Das Buch ist lustig sowie auch tiefsinnig. Wer Wortspiele liebt, wird hier einige finden. Man ließt kichernd, lachend sowie lachend, dass einem die Tränen kommen. Die Alltagsprobleme werden super beschrieben und mein Kopfkino musste mit meinen Lachanfällen klarkommen und das gab manches Mal komische Bilder, sodass ich weiter lachen musste. Auch dichtet die Autorin zu unseren Freude. Bei diesem Buch hat man oft ein Smiley im Gesicht. Die Autorin schafft es all unseren Alltag auf den Punkt zu bringen, mal ist es lustig und mal nicht so toll. Denn egal was passiert, wir müssen weitermachen und das zeigt uns dieses Buch sehr deutlich. Holt euch das Buch und urteilt selbst darüber. Ihr werdet es sicher nicht bereuen. Volle Kauf und Leseempfehlung bekommt das Buch von mir. Hat mehr als 5 Sterne verdient.

War diese Rezension hilfreich?

Ich kannte Susanne M. Riedel bisher nicht, habe beim Lesen aber große Lust bekommen, sie einmal auf einer Lesebühne zu sehen.

Susanne M. Riedel hat einen herrlich komischen Blick auf die besonderen Momente des schnöden Alltags, in dem man sich ganz sicher selbst wiederfindet, wenn man zwischen 40 und 60 ist.

Ich habe Textstellen an Freundinnen geschickt und kichernd bis spät in die Nacht neben meinem schlafenden Mann gelesen.

Ein wunderbarer Zeitvertreib!

War diese Rezension hilfreich?

Ich glaube ich bin nicht der einzige, der über den originellen Buchtitel gestolpert ist. Es tut so gut Susanne Riedels erfrischende Gedanken zu lesen und gerade in unserer jetzigen Zeit, in der so viele düstere Nachrichten auf uns einprasseln umso mehr.
Die Autorin schafft es ideal den perfekten Mix aus Lebenserfahrung und Leichtigkeit zu kreieren und es ist eine echt Freude in den 42 Episoden aus ihrem Alltag zu stöbern. Am liebsten hätte ich gleich alle auf einmal gelesen, weil die Lektüre einfach solchen Spass macht.
Das Buch ist ideal für zwischendurch, als Ermutigung, als Geschenk und vor allem als Inspiration.
Ich empfehle es mit Freude weiter!

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch von Susanne M. Riedel zaubert in Kurzgeschichten, die vom alltäglichen Leben erzählen, einem das Lachen ins Gesicht.
Häufig habe ich das Buch in der U-Bahn gelesen und musste tatsächlich häufig laut loslachen.
Absolut empfehlenswert, werde mal nach anderen Bücher von Frau Riedel Ausschau halten.

War diese Rezension hilfreich?

Dank der #NetGalley-DEChallenge2024 habe ich zu diesem Buch gegriffen.
Der Titel sprach mich wohl altersbedingt an und ich wurde nicht enttäuscht. Sätze wie : "ich mochte den Leitsatz in Würde alt werden - nur habe ich dabei nie an mich gedacht" haben mich ertappt. So ist es genau! Sätze die einem die Augen öffnen, zum Kopfnicken und zum Lachen bringen und eine gute Portion Humor machen dieses Buch aus. Die beschriebenen Episoden und die alltäglichen Pannen sprechen wohl vielen Ü-50 Eltern aus dem Herzen.
Es sind Kurzgeschichten aus dem Leben der Autorin die sich allerdings wie ein Roman lesen. Diese Gedanken und Geschehen aus dem Alltag mit der richtigen Portion Humor und doch tiefgründig machen einfach gute Laune!
Ein ideales Geschenkbüchlein von 192 Seiten für jedermann und -frau!

War diese Rezension hilfreich?

Lebensmitte-Allergie von Susanne Riedel, E-Book im SATYR-Verlag
Die Autorin erzählt Anekdoten aus ihrem Leben.
Die Zeit zwischen 99 Luftballons und Q10 Faltencreme verging schneller als erwartet. Die Autorin macht sich zwischen Corona, Krieg, Klimakrise und Klimakterium auf die Suche nach den guten Momenten und sie ist sehr erfolgreich dabei. Nach ihrem Buch „Ich habe mit Ingwertee gegoogelt“, präsentiert sie hier wieder lustige, tiefsinnige und menschliche Dinge. Susanne Riedels Blick auf die Welt, mit einem Augenzwinkern.
Das Buch besteht aus 46 Kurzgeschichten, in angenehmer Länge, in lockerer Folge über die Zeitspanne eines Jahres. Selbst die Advents- Weihnachts- und Silvestererzählungen, haben mich, jetzt im Sommer, amüsiert. Jeder Teil der Anthologie ist mit einer Überschrift versehen, um auch später das Buch noch einmal zur Hand zu nehmen und passend zum Anlass eine Geschichte hervorzuholen. Dazwischen an drei verschiedenen Stellen im Buch, Abschnitte mit dem Titel „Gute Momente“, ein inneres Archiv, ein überraschendes, amüsantes oder erfreuliches Geschehen jeweils zu einem Wochentag. Kleine Lichtblicke im Alltag
Susanne Riedel scheut sich auch nicht sich selber und ihre Familie liebevoll auf die Schippe zu nehmen. Ich habe bei der Lektüre geschmunzelt, bejahend mit dem Kopf genickt oder amüsiert gekichert. Ich habe mich regelrecht festgelesen, denn auch mein persönliches Krafttier ist die Gewitterziege. Das Buch hat mich fröhlich gemacht, denn die Autorin, jenseits der 50, scheint ähnliche Erlebnisse bzw. Probleme wie ich zu haben.
U.a. bei den Beiträgen „Schäfchenzählen“, „ Komm lieber Mai“ oder „Silvester “musste ich ein innerliches und kräftiges Ja abgeben, genauso empfinde ich in gewissen Situationen, Riedel schreibt mir von der Seele. Auch ich denke am 6. Januar nicht freudig, juhuu Dreikönigstag, sondern Mist in elf Monaten ist schon wieder Nikolaus.
Der Schreibstil ist flüssig, modern und urkomisch. Ein Beweis dafür, dass das Leben auch jenseits der 50 noch vergnüglich sein kann. Ihre Wortspiele sind witzig und genial.
Eine Lese- und Kaufempfehlung, die Leserinnen jenseits der 50 werden es lieben, als Geschenk für Damen zum 50. Geburtstag. Von mir 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Ein sehr erheiterndes Buch über eine (über?) 50 - Jährige. Ich mag vor allem ihre Sammlungen "guter Momente". da wird mir ganz warm ums Herz. Ich finde es ein bisschen komisch, dass sie von ihrem Mann immer als "der Mann" spricht" - aber vielleicht ist das einer ihrer (vielen) "Insiderjokes"? Ich kannte Susanne M. Riedel vorher noch nicht, sie ist mir aber durch dieses Buch sehr sympatisch geworden.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Buch, das Spaß macht, Freude beschert und zum Lachen bringt.

In ihren Kurzgeschichten sinniert die Autorin über Dinge, die sie beschäftigen: vergangene Geburtstage, das regionale Berliner Alpenrind, befremdliche Produktnamen, Komplimente, die keine sind und findet sich selbst auch manchmal anstrengend.

Und gerade das ist es, was ihren Humor ausmacht: sie kann auch über sich selbst lachen.

Die Art, wie Susanne Riedel ihre Kurzgeschichten zu Papier bringt ist wirklich köstlich. Beinahe über jeden Satz kann man schmunzeln, in jedem Absatz laut lachen und oft genug sind auch Dinge versteckt, über die es sich kurz nachzudenken lohnt. Die „Afterworkparty“ sei hier besonders erwähnt. Oder der Satz gleich zu Beginn, als sie über Fotos schreibt: „warum fangen wir nicht heute schon an, uns schön zu finden?“

Das Buch umfasst Kurzgeschichten über ein ganzes Jahr und jeder Monat hat so seine Besonderheiten. Sei es die Abiparty, Silvester oder Weihnachten – Riedel fängt sie ein, die besonderen Momente.

Fazit: um es mit den Worten von Susanne zu sagen „genau mein Humor“

War diese Rezension hilfreich?

Äußerst unterhaltsam für alle, die die Mitte des Lebens erreicht haben. Eine gelungene bunte Mischung aus Wortwitz und Tatsachen, die der Alltag so mit sich bringt. Teilweise sehr komisch und auch schräg. Aber eben einfach Geschichten, die mitten aus dem Leben gegriffen sind.
Neben viel Humor ist der Kern einfach im Augenblick zu leben, um genau solche Schätzchen zu erkennen, abzuspeichern und um sich lange daran zu erfreuen. Vermutlich wäre das Buch ohne Corona gar nicht entstanden, es gibt also in allem Negativen auch immer die Chance für einen Neuanfang. Sympathisch ohne viel Effekte steht immer der Mensch und das Zwischenmenschliche im Vordergrund, An einigen Stellen muss auf heftiges Lachen dank Wortspiel verwiesen werden. Wer vor dieser Nebenwirkung nicht zurückschreckt, sollte zugreifen.

War diese Rezension hilfreich?

Susanne M. Riedel - Lebensmitteallergie - Mein Leben in Autokorrektur

In der LebensMITTE welkt man eben so vor sich hin

Worum es geht:
Die Komikerin und Schriftstellerin Susanne M. Riedel erzählt mit sehr viel Witz von den Erlebnissen im letzten Jahr, also von 2023. Hier hat sie vor allem die netten und guten Momente gesucht und lässt uns an diesen teilhaben.

Ich habe den Buchtitel zunächst falsch gelesen, dabei ist er so genial. Wie zu erwarten war, ist dieses Buch echt witzig geschrieben. Ich habe mehrfach von Herzen gelacht. Das ist endlich mal wieder ein Buch, bei dem ich wirklich jedes einzelne Wort gelesen habe, weil es einfach so herrlich ist. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen. Es ist unterhaltsam geschrieben, mit sehr viel Witz und Humor. Jedes Mal, wenn ich das Buch zur Hand genommen habe, hatte ich das Gefühl, ich sitzt einer lieben Bekannten gegenüber, die mir sehr unterhaltsam von ihrem Leben erzählt. Jede Frau, die in der Mitte ihres Lebens steht, sollte dieses Buch unbedingt lesen, evtl. also auch eine gute Geschenkidee. Von mir gibt es eine klare KaufMUSSempfehlung mit 10 Sternen und einem Dankeschön an die Schriftstellerin für die lustigen Stunden. Ich hätte gerne noch mehr davon gehabt.

#Lebensmitteallergie #SusanneMRiedel #Humor #Belletristik #Satire #Unterhaltung #SatyrVerlag #Berlin #Regenrausch #NetGalleyDE

War diese Rezension hilfreich?

Humorvolle Kurzgeschichten aus dem Leben einer Frau in der Mitte des Lebens
Die Autorin erzählt mit einem Augenzwinkern Anekdoten aus dem Leben einer Mutter von zwei Teenager-Söhnen.
„Die Zeit zwischen 99 Luftballons und Q10-Antifaltencreme ist irgendwie kürzer als erwartet. Zack, zieht unser großer Sohn aus und zack, ist der Kleine auch 1,90 Meter und hat sein Abi in der Tasche.“
Besonders gut haben mir die Geschichten gefallen, in denen es um Gespräche zwischen Mutter und Söhnen ging, einige sind noch aus der Zeit, als die Kinder noch klein waren. So im Religionsunterricht beim Thema Zehn Gebote, als zwei Gebote vermischt und zu „Du sollst deine Eltern nicht töten!“ werden.
Frau Riedel amüsiert sich über die alterstypische Schusseligkeit, als sie versucht, mit ihrer BVG-Karte zu bezahlen, um diese dann unauffällig gegen die EC-Karte auszutauschen „Komisch, jetzt geht’s plötzlich.“
Unvergessen die Sprüche aus unserer Jugend: Bis du heiratest, ist es wieder gut, Ein Indianer kennt keinen Schmerz, Übermut tut selten gut, Wer nicht hören will, muss fühlen.
Besonders laut gelacht habe ich bei der Beschreibung der Vorbereitung auf die Darmspiegelung, das Getränk, das man im Vorfeld trinken muss, beschreibt sie als „Flüssigwaschmittel, das nach einer Mischung aus Red Bull und Haribo Color-Rado schmeckt“, was den Geschmack meiner Meinung nach perfekt wiedergibt!
Die Unterschiede in der Kommunikation zwischen Jung und Alt sind Teil einer weiteren Geschichte. Wir haben noch telefoniert, die Jugendlichen von heute kommunizieren über WhatsApp.
Sehr schön finde ich die Idee, schöne Momente zu sammeln und aufzuschreiben.
Ich habe mich oft wiedererkannt und viel gelacht. Das Buch habe ich sehr gern gelesen und empfehle es gern vor allem an Frauen weiter, die wie die Autorin und ich in der Mitte des Lebens stehen.

War diese Rezension hilfreich?

Ja, ich fühle mich langsam von "midlife" Büchern angesprochen. Schockierend, aber wahr. Denn seien wir mal ehrlich, warum soll ich, als Mittvirzigerin immernoch über gerade mal 20jährige Heldinnnen lesen?
Susanne M. Riedel ist nun keine Fantasy-Heldin, aber eine wunderbare Alltagsheldin in Berlin, die voller Humor und Intelligenz über ihre wilden Assoziationen, kleine Wundermomente, die einen Tag zu etwas besonderem machen, und das Älterwerden erzählt. So viel Spaß´und soviel Weisheit findet man bei keiner 20jähringen.
Anekdoten, Gedichte und geflügelte Worte haben dieses Buch zu einem unterhaltsamen Lesegenuss gemacht, vielen Dank!

War diese Rezension hilfreich?

Normalerweise ist das nicht mein Genre. Doch im Zuge der Olympiade bei NetGalleyDeutschland habe ich es gewagt und wurde nicht enttäuscht.

Ein wirklich sehr unterhaltsames und humorvolles Buch. Ich habe mich immer wieder dabei ertappt, wie ich laut lachte. Ich konnte so viele Szenen abnicken, weil sie einfach auch in meinem Leben stattfinden.

Die 46 Kapitel reihen sich in lockerer Folge aneinander . In einer Zeitspanne über ein Jahr nimmt die Autorin sich und ihre Familie liebevoll "auf den Arm". Ihr Schreibstil ist witzig und leicht, auch wenn sie über schwierige Lebenssituationen erzählt.

Die Idee schöne Momente zu sammeln, hatte ich auch vor längerer Zeit und kann sie wirklich nur empfehlen.

Die Sprüche aus ihrer Jugend, die sie erwähnt, kenne ich auch alle in der einen oder anderen Form. Zum Beispiel: Bis du heiratest ist alles wieder gut.

War diese Rezension hilfreich?

Sooo witzig!
Kurz. Treffend beobachtet. Amüsant.
Lebensweisheiten. Auf den Punkt. Amüsant.
Begegnungen. Aus dem Leben gegriffen. Amüsant.
Äußerungen des Nachwuchses. Amüsant.
Susanne M. Riedels Gexchichten sind einfach köstlich. Wortwitz, Kopfkino, anschauliche Beschreibungen aller möglichen Vertücktheiten, ähh, nein, Verrücktheiten ( ihr Stil ist wohl ansteckend), gnadenlose Selbstironie, ausufernde Phantasie - muss man gelesen haben, hebt die Laune und führt zu Lachattacken, egal, wo man gerade ist.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: