Die Perlenprinzessin. Rivalen

Roman

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 01.04.2021 | Archivierungsdatum 01.06.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DiePerlenprinzessinRivalen #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Dramatisch, exotisch, opulent: Im ersten Teil der historischen Familiensaga »Die Perlenprinzessin« von Bestseller-Autorin Iny Lorentz sorgt eine infame Lüge für die erbitterte Feindschaft zweier Reeder-Familien aus Hamburg.

Hamburg 1771: Um die Hand der schönen Mina Thadde zu gewinnen, lassen sich die die beiden jungen Kapitäne Simon Simonsen und Jörgen Mensing auf einen Wettstreit ein. Wer mit der wertvolleren Ladung aus der Karibik zurückkehrt, dem will Minas Vater, ein reicher Hamburger Handelsherr, seine Tochter anvertrauen. Während Simons Fahrt ein Erfolg wird, riskiert Jörgen zu viel und erleidet Schiffbruch. Zurück in Hamburg gelingt es ihm jedoch, Simon die Schuld an dem Unglück zuzuschieben, bei dem viele Matrosen ums Leben kamen. Simons Ruf als Kapitän ist ruiniert, Jörgen dagegen heiratet Mina. Zwischen den beiden Männern beginnt eine Feindschaft mit tödlichen Folgen, die noch das Schicksal ihrer Enkel bestimmen wird …

Ob sich das Schicksal von Simons und Jörgens Enkeln in der Südsee erfüllt, verrät »Die Perlenprinzessin – Kannibalen«, der 2. Teil der historischen Familiensaga. 

Dramatisch, exotisch, opulent: Im ersten Teil der historischen Familiensaga »Die Perlenprinzessin« von Bestseller-Autorin Iny Lorentz sorgt eine infame Lüge für die erbitterte Feindschaft zweier...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426526057
PREIS 12,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Iny Lorentz - Die Perlenprinzessin. Rivalen Klappentext Hamburg 1771: Um die Hand der schönen Mina Thadde zu gewinnen, lassen sich die die beiden jungen Kapitäne Simon Simonsen und Jörgen Mensing auf einen Wettstreit ein. Wer mit der wertvolleren Ladung aus der Karibik zurückkehrt, dem will Minas Vater, ein reicher Hamburger Handelsherr, seine Tochter anvertrauen. Während Simons Fahrt ein Erfolg wird, riskiert Jörgen zu viel und erleidet Schiffbruch. Zurück in Hamburg gelingt es ihm jedoch, Simon die Schuld an dem Unglück zuzuschieben, bei dem viele Matrosen ums Leben kamen. Simons Ruf als Kapitän ist ruiniert, Jörgen dagegen heiratet Mina. Zwischen den beiden Männern beginnt eine Feindschaft mit tödlichen Folgen, die noch das Schicksal ihrer Enkel bestimmen wird … Meinung Wieder einmal konnte ich mich total ins Buch hinein versetzen und ich habe mitgefiebert. Es ist wiedermal spannend bis zum Schluß. Dem Autorenpaar ist es gelungen, eine mittelalterliche und authentische Atmosphäre zu schaffen. So fühlte ich mich direkt in die vergangene Zeit zurück versetzt. Es hat einfach alles, Gefahr, Romantik und Erotik. Obwohl sich die Bücher dieses Autorenpaares von den Geschichten recht ähneln, ist doch jede von ihnen einzigartig. Immer wieder ein Erlebnis. Vieles über das Leben in der damalige Zeit wird anschaulich beschreiben. Die Zeit bis Band 2 wird lang Ein absolut toller historischer Roman dem ich gern eine Leseempfehlung gebe

War diese Rezension hilfreich?

Hamburg 1771: Um die Hand der schönen Mina Thadde zu gewinnen, lassen sich die die beiden jungen Kapitäne Simon Simonsen und Jörgen Mensing auf einen Wettstreit ein. Wer mit der wertvolleren Ladung aus der Karibik zurückkehrt, dem will Minas Vater, ein reicher Hamburger Handelsherr, seine Tochter anvertrauen. Während Simons Fahrt ein Erfolg wird, riskiert Jörgen zu viel und erleidet Schiffbruch. Zurück in Hamburg gelingt es ihm jedoch, Simon die Schuld an dem Unglück zuzuschieben, bei dem viele Matrosen ums Leben kamen. Simons Ruf als Kapitän ist ruiniert, Jörgen dagegen heiratet Mina. Zwischen den beiden Männern beginnt eine Feindschaft mit tödlichen Folgen, die noch das Schicksal ihrer Enkel bestimmen wird … (Klappentext) Dieser wunderbare und sehr bildhaft geschriebene Roman nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise in die Zeit um 1770. Ich war sehr schnell fasziniert und gefangengenommen und konnte das Buch nicht mehr aus der Band legen. Die Seiten flogen nur so dahin. Die Spannung ist von Anfang an gegeben. Die verschiedenen Charaktere sind hervorragend beschrieben und ich konnte sie mir alle sehr real vorstellen. Ich war eigentlich an ihrer Seite und ging mit auf große Fahrt. Ich lernte die Karibik kennen, erlitt Schiffbruch und kehrte doch wieder nach Hamburg zurück. Aufgrund der Beschreibung konnte ich mir auch Hamburg zur damaligen Zeit gut vorstellen. Die Emotionen sind gut gesetzt und kommen beim Leser gut an. Es ist fast eine Achterbahn der Gefühle gewesen. Im gesamten Band entstand eine Atmosphäre, der ich mich nicht mehr entziehen konnte. Die Handlung ist glaubhaft und klingt authentisch. Auch der Zwist zwischen den Reederfamilien und wie sich alles weiterentwickelt macht eine große Lust und Vorfreude auf den nächsten Band.

War diese Rezension hilfreich?

Ich muss gestehen, es ist der erste Roman des Duos den ich gelesen habe..... die Lektüre hat mich nachvollziehen lassen, warum soviele Fans sich auf die Bücher freuen: Charaktere mit denen man sich auf eine Zeitreise begibt und die in der ein oder anderen Weise Identifikation erlauben. Besonders gut gefallen hat mir die Perspektive der Frauen die auf die Welt der Männer blicken viel durchschauen und doch nur als nützliches Beiwerk betrachtet werden.

War diese Rezension hilfreich?

was ein wundervolles Buch, ich hatte es in einem Ruck durch und war traurig das es schon zu Ende war, freue mich total auf den 2. Teil. Es ist immer wieder faszinierend wie die Autorin es schafft einen in seinen Bann zu ziehen, ihre Beschreibungen versetzen beim Lesen in das Buch und man hat das Gefühl die Geschichte selbst mitzuerleben. Die Protagonisten sind charakterlich hervorragend dargestellt und sie begeben sich auf eine tolle Entwicklung innerhalb der Story. Es war eine Achterbahn der Gefühle, welche die Story in mir ausgelöst hat. Absolute Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Ich mag die Autoren sehr gerne und habe auch diesem Buch sehr entgegen gefiebert. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Wunderbarer Schreibstil, lässt sich sehr gut lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Iny Lorentz, fesselt ihr Leser mit der opulenten und dramatischen Familiensaga, Die Perlenprinzessin im 1.Band Rivalen.Dieser Roman bringt uns 1771 nach Hamburg und lässt uns teilhaben an der verbitterten Feindschaft zweiter Reeder-Familien. Zwei junge Kapitäne buhlen um die Hand der schönen Mina Thadde und lassen sich auf einen Wettstreit ein. Wer mit wertvoller Ladund aus der Karibik zurückkehrt, dem will Minas Vater, seine Tochter anvertrauen. Zwischen den jungen Männern entsteht eine Feindschaft, da Jürgen Mensing mit unfähigen Mitteln kämpft und den Ruf von Simon Simonsen als Kapitän ruiniert. Mensing heiratet Mina. Und die Feindschaft dieser beiden Familien hat tödliche Folgen, die sogar noch beider Enkeln zu spüren bekommen. Dramatisch und fesselnd geschrieben, kann ich nur empfehlen. .ich bin schon auf den 2.Teil gespannt. Ich danke NetGalley und dem KNAUR Verlag, das ich lesen dürfte.

War diese Rezension hilfreich?

Die opulente, historische Familiensaga beginnt in Hamburg im Jahr 1771 und erzählt über drei Generationen die Geschichte zweier Reederfamilien. Seit ihrem ersten Zusammentreffen herrscht zwischen Simon Simonsen und Jörgen Mensing eine Rivalität, die ihr ganzes Leben bestimmt. Mensings Intrigen machen nicht nur Simonsen das Leben schwer, die Feindschaft setzt sich bis zu ihren Enkeln fort. Vor dem Hintergrund der wechselhaften Geschichte der Stadt Hamburg umspannt der erste Teil der Familiensaga die Jahre 1771 bis 1825, die spannenden Schicksale der rivalisierenden Reeder lassen den Leser mitfiebern. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

War diese Rezension hilfreich?

Das neue Buch von Iny Lorentz! Wie immer, spannende historische Unterhaltung mit einer starken weiblichen Hauptfigur. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

War diese Rezension hilfreich?

Der Titel irritiert, aber trotzdem eine tolle Geschichte über mehrere Jahre einer Hamburger Familie. . Ich möchte wissen wie es weiter geht und kann es kaum erwarten.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover mit der Frau in Hamburger Tracht und der Kulisse von Hamburg gefällt mir sehr gut. Der Titel erschließt sich mir noch nicht, wird sich sicherlich im zweiten Teil zeigen. Hamburg 1771, Simon Simonsen und Jörg Mensing kämpfen um die Hand der Reederstochter Mina Thadde und versprechen sich auch den beruflichen und gesellschaftlichen Aufstieg zum Kapitän. Eine Wettfahrt nach Westindien und zurück soll die Entscheidung bringen. Das ist der Beginn einer erbitterten Familienfehde. Die Handlung beginnt 1771 in Hamburg und endet 1825 mit der Fahrt in die Karibik. Die Protagonisten werden sehr anschaulich geschildert und im Anhang noch einmal in einem Überblick wieder gegeben. Die Geschichte der Stadt Hamburg, die Besetzung Napoleons und die Bedeutung des Handels in der Zeit wird am Ende noch einmal zusammen gefasst. Ebenso gibt es einen Glossar über die üblichen Begriffe der Zeit und in der Seefahrt. Das Autorenpaar versteht es den Leser zu unterhalten. Ich freue mich schon auf den 2. Teil der Saga.

War diese Rezension hilfreich?

Die Perlenprinzesin ist der erste Band der Südsee Saga. Ich liebe ja die Bücher von dem Autorenduo Iny Lorenz. Auch bei diesem Buch war ich wieder total begeistert und warte jetzt sehnsüchtig auf den Folgeband. Über den Inhalt werde ich hier nicht viel schreiben, die Inhaltsangabe gibt schon einiges preis. Ich kann euch nur verraten in diesem Buch sind diesesmal die Männer im Vordergrund, was aber absolut keinen Abbruch tut. Die Geschichte hat mich wirklich sehr gefesselt, sie ist sehr abenteuerlich und auf jeden Fall super spannend. Missgunst, Neid, Verleumdungen und jede Menge Intrigen. Aber auch die Liebe und der Zusammenhalt spielen eine große Rolle. Für mich wieder eine super gut recherchierte Story mit allem was dazu gehört. Ich kann eine absolute Leseempfehlung aussprechen, besonders für Lesemäuse die auch gerne im Genre historische Romane lesen. Aber auch die einfach mal abtauchen möchten in die Vergangenheit.

War diese Rezension hilfreich?

Wieder ein toller historischer Roman Es geht in diesem Buch um die erbitterte Feindschaft zweier Reeder-Familien in Hamburg. Man schreibt das Jahr 1771 Die beiden jungen Kapitäne Simon Simonsen und Jörgen Mensing tragen einen Wettstreit aus um die Hand der Reedertochter Mina zu gewinnen. Nur der, der die wertvollere Ladung zuerst aus der Karibik zurückbringt, soll sie bekommen. Simons Fahrt verläuft gut, doch Jörgen erleidet Schiffbruchder Vielen Menschen das Leben kostet und er schiebt Simon die Schuld daran zu. Und da er das in Hamburg publik macht noch bevor Simon zurückgekehrt ist, ist dessen Ruf ruiniert. Er bekommt Mina als Ehefrau und die Feindschaft der beiden Familien beginnt. Sie wird noch das Schicksal ihrer Enkel bestimmen. Meine Meinung Zunächst möchte ich sagen, dass sich mir der Titel ’Die Perlenprinzessin‘ – noch – nicht erschließt. Das mag vielleicht im Folgeband möglich sein. Ansonsten ließ sich dieses Buch – dank des angenehm unkomplizierten Schreibstils des Autorenehepaares – leicht und flüssig lesen. Keine Unklarheiten im Text störten den Lesefluss. Man kann in diesem Buch vieles lernen, was man vielleicht über Hamburg, die Kaufmannschaft und die Reeder noch nicht wusste. Mir war vorher nicht bekannt, dass Hamburg dermaßen unter Napoleon gelitten hatte. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Simon, der in Mina verliebt war ja sogar mit ihr ging und die trotzdem Jörgen Mensing geehelicht hatte. Hier stehen sich praktisch wieder Gut und Böse gegenüber: Simon Simonsen und Jörgen Mensing. Was in der Zeit von 1771 – 1825 alles geschah, im Zwist zwischen den Reeder-Familien und auch in Hamburg, auf See und in England, das soll der geneigte Leser selbst lesen. Ich fand ihn wieder superspannend. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, mich gefesselt und es gab Spannung bis zum Ende. Auch hat es mich super unterhalten. Als Iny-Lorentz-Fan kann ich es wärmstens weiterempfehlen und vergebe dafür die volle Bewertungszahl. Der Folgeband ‚Die Perlenprinzessin – Kannibalen‘ soll am ersten Juni erscheinen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: