Die siebte Zeugin

Justiz-Krimi

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 01.02.2021 | Archivierungsdatum 01.04.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DiesiebteZeugin #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Hochspannend und 100% authentisch:
»Die siebte Zeugin« ist der 1. Teil einer neuen Justiz-Krimi-Reihe aus Berlin mit Insider-Einblicken des ehemaligen Strafverteidigers Florian Schwiecker und des Rechtsmediziners und Bestseller-Autors Michael Tsokos.

An einem Sonntagmorgen wie jeder andere auch verlässt der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting sein Haus in Berlin-Charlottenburg. Er winkt seiner kleinen Tochter zu, schwingt sich aufs Fahrrad und fährt zu einer Bäckerei. Dort schießt er plötzlich aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung um sich. Ein Mensch ist tot, zwei weitere verletzt – und Nikolas Nölting schweigt.
Nöltings Anwalt Rocco Eberhardt steht vor einem Rätsel: Welches Motiv könnte der unauffällige Familienvater für eine solche Tat gehabt haben? Das Ganze erscheint völlig sinnlos – bis der Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer eine überraschende Entdeckung macht, die Rocco Eberhardt mitten in einen Sumpf aus Korruption, Geldwäsche und Clan-Kriminalität führt. Doch wer sich mit der Unterwelt von Berlin anlegt, bringt nicht nur sich selbst in größte Gefahr …

In ihrer Justiz-Krimi-Reihe um den Berliner Anwalt Rocco Eberhardt und den Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer gewähren die Autoren tiefe Einblicke in ihren eigenen Berufsalltag: Florian Schwiecker arbeitete lange Jahre als Strafverteidiger, Bestseller-Autor Michael Tsokos leitet das Institut für Rechtsmedizin der Berliner Charité.

Hochspannend und 100% authentisch:
»Die siebte Zeugin« ist der 1. Teil einer neuen Justiz-Krimi-Reihe aus Berlin mit Insider-Einblicken des ehemaligen Strafverteidigers Florian Schwiecker und des...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426527559
PREIS 12,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ein spannender und überzeugender Thriller. Die beiden Hauptprotagonisten haben mir sehr gut gefallen. Sie sind vollkommen in ihrer Rolle aufgegangen. Michael Tsokos hat sich aktuellen Themen in der heutigen Zeit gewidmet.

War diese Rezension hilfreich?

Michael Tsokos, Professor für Rechtsmedizin , Experte in Forensik und Autor zahlreicher Bestseller. Florian Schwiecker hat viele Jahre in Berlin als Strafverteidiger gearbeitet und hat gute Einblicke in die Berliner Clans Strukturen Der Berliner Verwaltungsbeamte Nikolaus Nölting betritt an einem Sonntagmorgen eine Bäckerei und schießt scheinbar wahllos um sich. Dabei tötet er einen Mann und verletzt zwei weitere Menschen. Als seine Ehefrau Anja Nölting den Strafverteidiger Rocco Eberhard mit der Verteidigung von Nikolaus Nölting beauftragt, ist Rocco zunächst ratlos, weil er keine Ahnung hat, was hinter diesem Verbrechen steckt und weil der Angeklagte zu allem schweigt. Mit Hilfe seines besten Freunds und Privatdetektivs Tobias Baumann recherchieren die beiden und decken unglaubliche Hintergründe auf, die bis in das Milieu arabischer Clans reichen. Eine geniale Verbindung von Gerichts Drama und akribischer Detektivarbeit, die mitreißend und total spannend ist. Der Leser solte sich das "Bitte nicht stören" Schild an die Tür hängen, man kann bis zum Schluss nicht aufhören. Die Gerichtsszenen sind sehr realistisch beschrieben und zeigen, wie schwierig die Verteidigung eines Mörders ist und welche Schlupflöcher die Gesetzgebung bietet. Beachtlich ist für mich die Darstellung des unsympathischen, aber genialen Staatsanwalts Bäumler, der das Höchstmaß für den Angeklagten fordert und mit seinem Schlußplädoyer glänzt. Auch die Zusammenarbeit mit dem Rechtsmediziner Jarmer, der anfänglich etwas zurückhaltend beschrieben wird, ist für die Entwicklung der Geschichte sehr wertvoll und bleibt hoffentlich erhalten. Sympathisch sind die beiden Protagonisten, die auch in ihrem Privatleben miteinander verbunden sind und sehr voneinander profitieren. Für mich eine klare Kaufempfehlung, ein super spannender, klasse konstruierter Krimi, der hoffentlich bald eine Forsetzung bietet

War diese Rezension hilfreich?

Warum schießt ein unbescholtener Beamter in einem Berliner Café um sich und tötet einen Mann? Diese Frage steht am Anfang dieser neuen Reihe des Anwalts Florian Schwiecker und des Rechtsmediziners Michael Tsokos. Ein authentischer , spannender Krimi, der wirkt ohne reißerisch zu sein. Schnell steigt man ein in Geldwäsche, Korruption und die abartige Welt der libanesischen Clans in Berlin. Und am Ende natürlich ein Cliffhanger, der uns neugierig auf eine Fortsetzung macht! Mein Tipp im Februar!

War diese Rezension hilfreich?

Teil 1 einer neuen Justiz-Krimi Reihe von Florian Schwiecker und Michael Tsokos. Der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting fährt mit seinem Fahrrad zu seiner Bäckerei und schießt plötzlich um sich . Er erschießt eine Person und verletzt zwei Personen. Warum hat er das getan, was steckt dahinter und warum schweigt er zu diesem Vorfall? Rocco Eberhardt übernimmt den Fall, weil Frau Nölting ihn darum Bittet. Doch er kommt mit seinen Recherchen nicht weiter, weil Nikolas Nölting weiterhin nichts sagt. Der Mediziner Justus Jarmer findet her raus, was Rocco Eberhardt in Schwierigkeiten bringen kann. Was steckt da hinter? Sein bester Freund bekommt her raus, das es was mit Geldwäsche und mit dem größten Clan Berlin zu tun hat. Stecken sie somit in Schwierigkeiten oder sogar in Lebensgefahr? Schaffen sie es, den Fall zu lösen? Hochspannung und Nervenkitzel pur. Absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Beide Autoren haben einen spannenden und interessanten Fall beschrieben. Es ist der Auftakt zu einer neuen Krimireihe, die sich mit Fällen vor Gericht befassen. Der Anwalt Rocco Eberhardt und Rechtmediziner Dr. Julius Jarmer arbeiten zusammen. Im Vordergrund stehen nicht so sehr rechtsmedizinische Erkenntnisse. Vielleicht ändert sich das bei weiteren Krimis . Hier ist die Tat klar , Nikolas Nölting hat in einer Bäckerei einen Mann erschossen und zwei andere Personen verletzt und sich dann widerstandslos festnehmen lassen. Es war eindeutig Mord. Nun die große Frage "Warum ?". Der Anwalt Eberhardt versucht seinen Klienten das Motiv zu entlocken, dieser schweigt beharrlich. Am Anfang stand die Tat und nun beginnt für Anwalt Eberhardt die Suche nach der Wahrheit. Spannend und aufregend von der ersten bis zur letzten Seit. Es gibt nicht nur schwarz und weiß, manchmal tanzt man auch mit dem Teufel.

War diese Rezension hilfreich?

Ein äußerst spannender, kurzweiliger Reihenauftakt um den Anwalt Eberhardt. Ab der ersten Seite ist im man mitten im Geschehen. Macht Lust auf mögliche Fortsetzungen!

War diese Rezension hilfreich?

Ein Krimi der anderen Art – bitte mehr davon! > Handlung Der Familienvater Nikolas Nölting schießt aus heiterem Himmel auf drei Menschen, einer davon stirbt. Das ist die dramatische Ausgangssituation, vor der der Anwalt Rocco Eberhardt steht. Besonders schwierig ist die Verteidigung des Mandanten, weil dieser nicht mit dem Anwalt spricht und Rocco deshalb auch keine Vorstellung davon hat, was den Angeklagten zu dieser Tat motiviert hat. Also macht sich Rocco selbst auf die Suche nach dem Motiv und arbeitet dazu mit einem Privatdetektiv zusammen und bittet auch den Rechtsmediziner Jarmer um seine Einschätzung. > Charaktere Die Charaktere sind sehr lebendig beschrieben und ich konnte mir ein gutes Bild machen. Es spielen nicht nur der Anwalt Eberhardt und der Angeklagte Nölting eine wichtige Rolle, sondern auch die Familien und Hintergründe aller handelnden Personen. Diese Ausführungen erschienen mir anfangs etwas zu umfänglich, aber es stellte sich später heraus, dass diese durchaus relevant für die Handlung sind. > Leseerfahrung Ich war sehr gespannt auf dieses vielversprechende Buch, da ich von allen Michael Tsokos-Büchern bisher begeistert war. Die Verbindung aus fiktiver Handlung und wahren Begebenheiten hat für mich einen besonderen Reiz. Neugierig hat mich auf dieses Buch gemacht, dass es sich hier um einen Justiz-Krimi aus der Feder eines Strafverteidigers handelt. Meine Erwartungen wurden dahingehend erfüllt, dass der Leser gute Einblicke in die Arbeit eines Anwalts gewinnen konnte. Der rechtsmedizinische Anteil war relativ gering, da der Rechtsmediziner in der Handlung nur eine Nebenrolle einnahm, indem er seine persönlichen Einschätzungen mit dem Anwalt teilte. Da hätte ich mir etwas mehr erwartet, aber für den Verlauf der Handlung war es stimmig. Grundsätzlich ist die Lösung des Falls etwas abenteuerlich. Insgesamt ist die Handlung aber gut konstruiert und sehr spannend aufgebaut. Ich bin gespannt auf die nachfolgenden Bände! > Fazit Spannende Einblicke in die Justiz!

War diese Rezension hilfreich?

Ein Justizthriller der unter die Haut geht. Und man kann sich sicher sein, wenn Michael Tsokos seine Finger mit im Spiel hat, dann ist es auch authentisch bis zu letzten Setzten Seite. Ein hervorragender Start einer neuen Reihe, ich bin gespannt auf mehr.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: