City of Fallen Magic

Mit Feuer und Zinn

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.09.2020 | Archivierungsdatum 30.11.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #CityofFallenMagic #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ein uralter Pakt, zerbrechlicher als je zuvor – eine Liebe gegen alle Regeln: spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit viel Magie

Avas Meyster wird tot aufgefunden – sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele?

Ein uralter Pakt, zerbrechlicher als je zuvor – eine Liebe gegen alle Regeln: spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit viel Magie

Avas Meyster wird tot aufgefunden – sie glaubt an Mord, aber die New...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783522654586
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

„City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn“ von Anna Weydt bietet Action, Romantik und düstere Spannung in einem magischen New York. Ava gehört zur New Yorker Loge und ihre Aufgabe ist es, die Einhaltung des uralten Paktes zu überwachen und die magischen Wesen, die dagegen verstoßen, zu jagen. Als ihr Meyster ermordet wird und die Loge den Mord vertuschen will, flieht Ava und ermittelt auf eigene Faust. Dafür schließt sie sich eher widerwillig mit dem Ordensmarschall Jacob zusammen, der mehr zu wissen scheint. Ihr Meyster hat seinen Tod wohl vorausgesehen, denn er hat geheimnisvolle Hinweise für Ava hinterlassen, die sie und ihre Freunde in große Gefahr bringen. Die siebzehnjährige Ava ist eine toughe Jägerin, aber sie ist auch sehr impulsiv und handelt oft unüberlegt. Ohne ihren Meyster Albert ist sie auf sich allein gestellt, aber zum Glück kann sie auf die Unterstützung ihrer beiden engsten Freunde Juna und Arthur zählen. Sie begibt sich in große Gefahr, denn ihr Meyster schien in gefährliche Machenschaften verwickelt zu sein. Sie weiß nicht, wem sie überhaupt noch vertrauen kann, denn alles, was sie bisher glaubte, wird über Nacht in Frage gestellt. Jacob verfolgt als Ordensmarschall normalerweise andere Ziele als die Alchemisten-Loge. Seine Figur bleibt lange Zeit undurchsichtig und Ava ist hin- und hergerissen. Man spürt aber die Chemie zwischen den beiden, die für zusätzlichen Gefühlswirrwarr sorgt. Da die gesamte Geschichte aus Avas Perspektive erzählt wird, muss man sich auf ihre Einschätzung verlassen. Der Schreibstil von Anna Weydt liest sich gut. Das macht es sehr einfach, in die düstere und magische Fantasy-Welt einzutauchen. Die von der Autorin erzeugte Atmosphäre, die unterschiedlichen magischen Wesen und die Charaktere konnten mich definitiv überzeugen. Ava ist eine starke Protagonistin, mit der man sehr schnell mitfühlen und mitfiebern kann. Die Jagd nach der Wahrheit ist richtig spannend und neben Action und Romantik gibt es auch traurige und dramatische Momente, die für Gänsehaut sorgen. Die Handlung enthält einige überraschende Twists und konnte mich bis zum Ende mitreißen. Mein Fazit: Die Urban-Fantasy enthält alle Zutaten, die eine spannende Story ausmachen. Ich gebe sehr gern eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Ein uralter Pakt, zerbrechlicher als je zuvor – eine Liebe gegen alle Regeln: spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit viel Magie Avas Meyster wird tot aufgefunden – sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele? Ein absolut tolles und fesselndes fantastisches Abenteuer, das mich von der ersten Seite an packen und faszinieren konnte. Ich hatte das Buch noch nicht richtig begonnen, konnte ich es schon nicht mehr aus den Händen legen. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und hat etwas absolut magisches. Die Charaktere sind mir von Anfang an sympathisch und absolut interessant. Man kann sich als Leser in viele Sachen reinversetzen, versteht die Reaktionen der Protagonisten. Für mich als Vielleser, ist es immer sehr entscheidend, ob die Charaktere mich direkt am Anfang packen können oder nicht, das war hier definitiv der Fall. Eine klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits für alle Fans von fantastischen Abenteuern... oder magischen Handlungen.

War diese Rezension hilfreich?

Mich hat City of Fallen Magic von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Roman war gut konstruiert, gespickt voller Rätsel und bis zum Schluss für mich völlig offen. Die Figuren waren sehr lebhaft und realistisch dargestellt. Mir war Ava von Anfang an sympathisch, ich mochte ihre "Hau drauf"-Art und auch, dass sie manchmal mit dem Kopf durch die Wand geht. Sie ist sehr sprunghaft, was in manchen Situationen nicht ganz hilfreich ist. Jakob konnte ich nicht ganz fassen, er war sehr geheimnisvoll und zurückhaltend. Er ließ sich nicht in die Karten gucken, was ihn leider auch etwas weniger vertrauensvoll gemacht hat. Die Chemie zwischen den beiden hat defintiv gestimmt und ich mochte auch die unterschwellige Anziehung zwischen ihnen. Auch das Tempo hat mir gut gefallen und wirkte dadurch sehr realistisch. Gut fand ich, dass das Augenmerk des Buches nicht nur auf der Romanze der beiden gerichtet war, sondern sich hauptsächlich um die Aufklärung des Mordes und der Vorkommnisse dreht. Das empfand ich als sehr erfrischend, denn sonst stehen ja die Liebesgeschichten eher im Vordergrund. Das einzige was ich zu bemängeln hätte, waren die fehlenden Erklärungen zur Loge, den Adepten und dem Pakt. Da hätte ein Glossar zum Beispiel hilfreich sein können, denn manche Dinge waren für mich etwas unverständlich bzw. wurde auf sie nicht genau eingegangen. Für mich dennoch ein mitreißender Fantasy-Roman, der die genau richtige Prise Romantik bot, aber die Spannung nicht vernachlässigte. Ich könnte mir weitere Teile vorstellen, denn die Autorin hat eine interessante Welt erschaffen, von der ich gerne mehr erfahren würde.

War diese Rezension hilfreich?

Rasantes Abenteuer Ava, Adeptin einer Dämonenjägerloge, muss mit ansehen wie ihr Meyster tot aus ihrem Haus getragen wird. Als sie merkt, dass die Loge nicht bereit ist ihr zu glauben, denn sie glaubt nicht an Selbstmord, beginnt für sie eine gefährliche Jagd nach Hinweisen, um den Mord auf zu klären. Ava ist eine sehr starke, junge Frau, die oft zuerst handelt und dann nachdenkt, genau diese Eigenschaften finde ich einfach liebenswert an ihr. Ich denke auch das ihre Jungend, ihre manch unüberlegte Handlung, oder Äußerung rechtfertig. Aber sie ist auch liebenswert, ja auch mal zickig, aber sie hält fest zu ihren Freunden. An ihre Seite gesellt sich Jacob, Ordensmarschall und nicht gerade beliebt, innerhalb der Loge. Aber er scheint einer der Wenigen zu sein, der ihr glaubt und ihr helfen möchte. Er ist ein sehr interessanter Charakter, geheimnisvoll, kampferprobt, als Leser war ich mir oft unsicher auf welcher Seite er wirklich steht. Auch ihre Freunde Juna und Arthur stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite, solche Freunde kann man sich nur wünschen. Die Autorin entführt uns mit der Story in die Welt der Alchemisten und das mit einer Leichtigkeit, dass ich mich mittendrin in den Intrigen der Loge wiedergefunden habe. Eine rasante Schnitzeljagd durch New York beginnt, mit rätselhaften Hinweisen und wird schnell zur tödlichen Mission für die Protagonisten. Als Leser habe ich mitgerätselt, versucht Hinweise zu entwirren und habe das sanfte Prickeln zwischen Ava und Jacob gespürt. Die immer wieder neuen und überraschenden Wendungen, haben mich das Buch kaum zur legen lassen können. Dieses Buch könnte ich mir auch sehr gut als Film vorstellen, von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Wir steigen mitten in die fantastische Welt ein rund um Ava und ihre Freunde. Wir treffen dabei auf viele unterschiedliche Schattenwesen, Jäger, sowie geheime Organisationen. Ich muss gestehen, dass ich ein großer Fan von Büchern dieser Art bin. Ich liebe es, wenn viele Wesen aufeinander treffen und ein Autor es schafft, einen den Alltag komplett vergessen zu lassen und in eine alternative Welt entführt. Genau das, ist in meinen Augen Anna Weydt perfekt gelungen. Neben Werwölfen, Nixen, Dämonen , Hexen und Vampiren, erwarten uns noch jede Menge anderer Gestalten, die unseren Protagonisten nicht immer freundlich gesonnen sind. Euch erwartet eine sehr fantasievolle, spannende, actiongeladene Story mit vielen unterschiedlichen Charakteren. Insbesondere die Hauptperson hat es faustdick hinter den Ohren. Ava ist eine selbstständige, intelligente, aber genauso sture und dickköpfige junge Frau, die ihren Platz im Leben noch finden muss. Wie alle in ihrem Alter bildet sie sich immer rasch ein Urteil, welches sich im Nachgang oftmals als falsch heraus stellt. Egal wie sehr mir ihre Art teilweise auf die Nerven gegangen ist, so konnte ich ihre Denkweise doch nachvollziehen und ich fand es sehr gut, dass sie sich Fehler eingestehen konnte und auch zu Entschuldigungen bereit war. Sie ist sehr impulsiv, talentiert, neugierig und willensstark, was sie zu einer tollen Protagonistin macht. Ich bin mir sehr sicher, nicht jeder wird ihre Art mögen, aber das ist wie immer Geschmackssache. Auch die anderen Hauptpersonen passen perfekt in die Story rein und ergänzen Ava einerseits, bzw. sind andererseits tolle, würdige Gegner. Das Buch legt von der ersten Seite bis zur Letzten ein unglaublich schnelles Tempo vor. Es bleibt einem kaum Zeit zum Nachdenken oder Luft holen, weil sich die Ereignisse regelrecht überschlagen. Prinzipiell handelt es sich bei diesem Buch um eine Schnitzeljagd, welche mit ordentlichen Kampfszenen überzeugen kann. Neben den ganzen Wesen und tollen Protagonisten, gibt es reichlich Kämpfe, überraschende Wendungen, Intrigen und Verschwörungstheorien. Also eines ist gewiss, wenn jemandem in diesem Buch langweilig wird, dann ist er wohl selber Schuld. Ich konnte es kaum glauben als ich beim Ende angekommen bin und habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen. Das Finale fand ich sehr offen gehalten und ich würde mich sehr über einen weiteren Teil freuen. Mit dem Abschluss war ich so nicht ganz zufrieden, da wir uns in gewisser Weise von unterschiedlichen Personen verabschieden mussten, was ich sehr schade fand. Es bleibt jedoch noch Hoffnung, dass im nächsten Teil die Wogen geglättet werden und weitere Überraschungen warten. Ich habe den Schreibstil sehr flüssig und angenehm empfunden. Die einzelnen Rätsel waren sehr toll ausgearbeitet und immer wenn man glaubte man wäre der Lösung einen Schritt näher gekommen, wurden einem erneut Steine in den Weg gelegt. Ich fand es sehr beeindruckend, wie viele unterschiedliche Ideen die Autorin bei diesem Werk hatte. Generell war die Fantasie und die Actionszenen scheinbar grenzenlos und trotz allem was die Protagonisten durch machen mussten, blieb immer noch ausreichend Zeit für zwischenmenschliche Szenen, welche ich als willkommene Abwechslung empfand. Man lernt jede Menge über die Regeln der Organisation welche Ava angehört, als auch über die geltenden Gesetze um mit den Wesen gefahrlos zusammen leben zu können. Ich habe das Buch sehr genossen und meinen Geschmack hat es genau getroffen. Ich kann es jedem Fantasyfan nur weiterempfehlen, der Wert auf jede Menge Action, Spannung, Rätsel und viele unterschiedliche Charaktere legt.

War diese Rezension hilfreich?

City of Fallen Magic ist Fantasy, Krimi und Liebesgeschichte in einem. Am besten hat mir gefallen, dass man so wunderbar miträtseln kann und die Handlung nicht vorhersehbar ist. Die zarte Liebesgeschichte zwischen Ava und Jacob runden das Geschehen ab. Die Charaktere sind wunderbar und sehr individuell gezeichnet.

War diese Rezension hilfreich?

Der Meyster von Ava wird tot aufgefunden und während ihre Loge es als Unfall abtut bzw. nichts tut, glaubt Ava nicht daran und macht sich auf eigene Faust an die Arbeit. Dabei helfen ihr ihre Freunde, aber auch der Ordensmarschall Jacob will ihr helfen? Doch meint er es ernst oder verfolgt er eigene Ziele? Und warum will niemand an Mord glauben? Was wird vertuscht? Bald ist Ava auf einer gefährlichen Mission.... Das Cover finde ich wirklich wunderschön, ich liebe Lila und hier passt alles gut zusammen. Und auch wenn man vielleicht noch nicht weiß das Magie eine Rolle spielt, dann könnte man es erahnen. Ich habe noch kein weiteres Buch der Autorin gelesen, aber ich mochte ihren Schreibstil sehr: er ist locker und leicht und man ist schnell drin in der Welt. Der Aufbau ist klassisch und man kann vielleicht mit einer Fortsetzung rechnen, obwohl das Buch abgeschlossen wirkt. Die kleinen Andeutungen sind schon so prägnant, das man es als Leser hofft. Ava lebt in einer Welt der Magie, die versteckt unter den Menschen ist. Damit es so bleibt wird sie ausgebildet um magische Wesen zu finden, die sich dem Pakt zwischen Mensch und Magie widersetzt. Dabei ist ihre Freundin Yuna, die sie begleitet und unterstützt. Doch plötzlich wird ihr Meyster ermordet und Ava will es nicht glauben und muss sich der Situation stellen. Sie ist eine sture und manchmal engstirnige Person, die einfach aufgrund ihrer Erfahrungen so ist, aber es ist ihr manchmal auch einfach im Weg. Dennoch mag ich ihren Willen der Gerechtigkeit und ihr grundsätzliches Misstrauen, denn in ihrer Welt ist das wirklich besser so rum. Ihr Vertrauen in ihre Freunde ist groß und sie braucht sie unbedingt um auf dem Boden zu bleiben, denn oft genug schießt sie übers Ziel hinaus. Auch die Ehrlichkeit zwischen Ava, Yuna und Arthur ist toll und macht die Freundschaft noch viel inniger. Ava muss einige ihrer Zweifel über Bord werfen um die Rätsel ihres Meyster lösen zu können. Und hier hat die Autorin echt schöne gefunden, die die Welt der Magie nochmal näher erklären und verdeutlichen. Allein die Schnitzeljagd macht das Buch sehr spannend. Aber die Anziehungskraft zwischen Jacob und Ava ist auch nicht ohne. Erst ist da Misstrauen, dann vorsichtiges Vertrauen, was wieder in Misstrauen endet....das könnte auch ich sein, wenn du gebrannt in solchen Sachen bist, dann machst du keine logischen Schlüsse. Und dennoch lassen sich beide darauf ein und das Abenteuer beginnt. Ich mochte alles an dem Buch: das Setting, das World-Building, die Charaktere und die kleinen Andeutungen, das vielleicht nicht alles scheint wie es ist. Ich bin gespannt ob es weitergeht, aber die Geschichte war so schon ein kleines Leseabenteuer.

War diese Rezension hilfreich?

Zuallererst möchte ich mit bei nettgalley.de und dem Verlag für die Bereitstellung des ebooks bedanken. Auf meine Meinung hat das keinen Einfluss. Ich lese gerne in diesem Genre und wurde sofort durch den spannend klingenden Klappentext angesprochen. Das Cover ist auch wirklich schön gestaltet und passt sehr gut zur Geschichte. Es geht um Ava, die die Hintergründe um den Tod ihres Meysters aufdecken will. Auf dem Weg zum Ziel gibt es viele Rätsel zu lösen und Abenteuer zu bestehen. Sie ist ein wirklich starker Charakter; sie glaubt nicht alles, was einem erzählt wird und geht mit Hilfe ihrer besten Freunde Arthur und Juna ihren eigenen Weg. Während sie den Hinweisen ihres Meysters auf der Spur sind, lernen die Freunde Jacob kennen. Wird er ihnen helfen, das Geheimnis zu offenbaren, oder verfolgt er eigene Ziele?! Der Schreibstil der Autorin ist wirklich wunderbar flüssig und spannend, so dass sich das Buch kaum aus der Hand legen lässt. Die Geschichte bietet Spannung, Drama und Gefühl und hat mir wirklich gut gefallen. Einzig die viele verschiedenen Begriffe, Logen und Schreibweisen haben mich immer wieder etwas durcheinandergebracht. 4 von 5 Sternen

War diese Rezension hilfreich?

Durch Zufall bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Ich habe schon lange nicht mehr so eine fesselnde und spannende Geschichte gelesen. Geschrieben wurde City of Fallen Magic - Mit Feuer und Zinn von Anna Weydt. Klappentext: Avas Meyster wird tot aufgefunden – sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele? Meine Meinung: Krimi, Fantasy und Liebesgeschichte sind vereint. Ich bin vom Schreibstil begeistert. Die Handlung hat sich locker und flüssig lesen lassen. Man hatte direkt das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein und miträtseln zu müssen, wer der Täter ist. Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Geschichte hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. Ich hoffe das ist noch nicht das Ende und es werden weitere Geschichten aus diesem Universum und um diese Charaktere kommen. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet worden. Bis zum Ende hin war unklar, wer der Täter ist. Auch nachdem ich das Buch fertig gelesen habe, habe ich mich dabei erwischt nochmals darüber nachzudenken, ob nicht doch jemand Anderes für alles verantwortlich ist. Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung. Vielleicht auf dem Weg nach oder in Venedig.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung Die Autorin Anna Weydt war mir bisher total unbekannt. Nun stand mit „City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn“ mein erster Roman von ihr auf meinem Leseplan und ich war total neugierig darauf. Alleine schon das Cover gefiel mir auf Anhieb total gut und auch der Klappentext versprach mir sehr viel. Daher habe ich das eBook geladen und dann gings auch schon los. Die handelnden Charaktere sind der Autorin echt gut gelungen. Ich empfand sie alle als sehr gut beschrieben und die Handlungen waren für mich zu verstehen. Ava ist total sympathisch dargestellt. Sie geht immer ihren Weg, lässt sich da nicht beeinflussen. Allerdings wirkten ihre Entscheidungen dabei doch das ein oder andere Mal etwas überstürzt, doch das fand ich gar nicht so schlimm. Es gibt aber eben nicht nur Ava im Geschehen. Auch die Nebencharaktere wie beispielsweise Jacob gefielen mir unheimlich gut. Die Autorin hat hier eine echt verdammt gute Mischung geschaffen. Der Schreibstil der Autorin ist absolut flüssig und mitreißend. Ich habe das eBook richtig gehend verschlungen, so gefesselt war ich von der Geschichte. Die Handlung selbst hat mich echt begeistert. Es kommt hier sehr flott richtig gut Spannung auf, das hat mir ungemein gut gefallen. Dazu ist es sehr fantastisch und mystisch, also alles genau passend und stimmig. Weiterhin widmet sich die Autorin auch der Liebe, Freundschaft und einigen geheimnisvollen Dingen. Diese Mischung ist richtig gut und vor allem glaubhaft gelungen. Das Ende ist in meinen Augen sehr überzeugend und passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Die Handlung wird hier stimmig und sehr gut abgeschlossen, der Leser wird zufriedengestellt aus dem Buch entlassen. Fazit Abschließend gesagt ist „City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn“ von Anna Weydt ein Fantasyroman, der mit total gut mitreißen konnte. Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, mystisch und geheimnisvoll empfunden habe, haben mir unheimlich gute Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert. Sehr zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Lange habe ich ein Buch / eine Reihe gesucht, die an meine Lieblingsreihe “Die Dämonenfängerin“-Reihe ran kommt und was soll ich sagen, ich habe es gefunden 🤗 “City of Fallen Magic“ von @annaweydt aus dem @loomlight_books Verlag 😍 · Man wird sofort in die Geschichte geschmissen. Es geht direkt mit einem Mord los, der nicht mit rechten Dingen zugeht. Vor allem nicht so leicht zu lösen ist, wie manche es hinstellen. Ava will das nicht hinnehmen und fängt auf eigene Faust an zu ermitteln. Sie raubt einem zwar hin und wieder den letzten Nerv 😅, aber man muss sie einfach gern haben 😊 Sie ist eine starke junge Frau, ohne übertrieben zu wirken. Durch ihre Vergangenheit kann sie schlecht vertrauen, wodurch ich als Leserin auch oft gezweifelt habe, wem man trauen kann und wem nicht 😅 · Es passierte so viel und man kommt kaum zum Luft holen. Eine super spannende und rasante Fantasygeschichte. Absolute Leseempfehlung! Eines meiner Highlights im Oktober 🐝🐝🐝🐝🐝💖 Ich hoffe, es kommt noch mehr 😁😉

War diese Rezension hilfreich?

Klappentext Ein uralter Pakt, zerbrechlicher als je zuvor – eine Liebe gegen alle Regeln: spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit viel Magie Avas Meyster wird tot aufgefunden – sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele? Meinung Das Cover gefällt mir relativ gut. Es sticht ins Auge, aber keinesfalls negativ. Inhaltlich hat mich die Geschichte an eine kleine Schnitzeljagd mit ein paar magischen Wesen, die alles erschweren, erinnert. Man begleitet Ava und ihre Freunde durch New York auf der Suche nach dem Mörder ihres Meysters. Dabei werden sie unterstützt von Jakob, welchen man nicht wirklich einschätzen kann. Der Schreibstil macht das lesen der Geschichte sehr angenehm. Man kommt gut in die Geschichte und erfährt immer mal wieder etwas über die Magischen und Extratoren/Magistratoren. Manchmal habe ich mich tatsächlich gefragt, wieso Ava solange braucht um die Puzzleteile zusammenzufügen, allerdings erschien es dann doch realistisch, dass sie so lange braucht. Das ganze Buch war fast durchgehend von Spannung durchzogen, weshalb es sich recht schnell und gut lesen lässt. Zuerst hatte ich Angst es könnte ein bisschen nach den Schattenjägern kommen, aber dem ist definitiv nicht so. Wer also eine Geschichte mit Magischen und einer Art der Schnitzeljagd sucht, der ist mit City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn definitiv auf der richtigen Seite.

War diese Rezension hilfreich?

Urban Fantasy-Krimi Eine spannende Story, die Krimi und Fantasy schön mit einer Liebesgeschichte verbindet. Inhalt: Nach dem Tod von Avas Meyster, glaub sie an Mord, doch keiner in ihrer New Yorker Loge will den Mord untersuchen. Also stellt Ava selber Nachforschungen an und entdeckt Hinweise auf die sagenumwobenen Schrift Tabula Smaragdina. Als plötzlich alle magischen Wesen hinter ihr her zu sein scheinen, taucht plötzlich Ordensmarschall Jacob auf, um ihr zu helfen. Doch kann sie dem düsteren und mysteriösen Jacob trauen oder verfolgt er eigene Ziele? Meine Meinung: Die Geschichte finde ich echt stark und mir gefällt die Kombination zwischen Krimi und Fantasy. Meine romantische Ader findet natürlich die eingewobene Liebesgeschichte auch sehr gut. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und ich wurde direkt in die Geschichte hineingeworfen. Gut gefallen haben mir Ava und June, da sie sehr taffe weibliche Charaktere sind, die nicht auf den Mund gefallen sind und für ihre Überzeugung einstehen. Das sie nebenbei noch echt gute Kämpferinnen sind, rundet das Bild sehr schön ab. Insgesamt finde ich die Charaktere sehr schön ausgearbeitet, auch der am Anfang sehr düster wirkende Jacob hat mir gut gefallen. Ein wenig gestört hat mich allerdings, dass Ava zu ihm eine sehr plötzliche Vertrautheit aufgebaut hat. Ihre Anfängliche Skepsis ist plötzlich weg und es kommt einem so vor, als wären die beiden ewig befreundet. Für mich war das nicht schlüssig und ging mir zu schnell. Es überwiegt klar die gute Story, aber dieser Punkt war für gerade im ersten Teil doch sehr irritierend. Fazit: Die Geschichte ist toll und auch die Charaktere finde ich sehr gut ausgearbeitet, auch wenn mir manches nicht ganz schlüssig ist.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Spektakel für alle Magieliebenden WOW! Mehr ist mir im ersten Moment wirklich nicht eingefallen, als ich an dieser Rezi gesessen habe. Die Seiten flogen förmlich dahin und die Geschichte, war damit viel zu schnell am Ende. Und doch, war es genau das richtige Tempo und die perfekte Lovestory nebenbei, die zwar kompliziert war, aber Anna hatte genau das richtige Maß dafür gefunden. Wir lernen Ava kennen, die mich zeitweise wirklich auf die Palme gebracht hat, weil sie so verdammt pessimistisch und misstrauisch ist. Ich wollte sie schütteln und ohrfeigen und dann wieder schütteln. Allerdings ist ihr Misstrauen durchaus berechtigt, denn dadurch erfahren wir tatsächlich viel mehr, als die anderen preisgeben wollen. Mir hat die Story mega gut gefallen und es wandert definitiv in meine Highlight-Top-10 für dieses Jahr! Ich kann es absolut empfehlen. Leider ist es ein Einzelband und wir erfahren nicht wie es weitergeht, obwohl viel Potential da wäre, aber das ist meine persönliche Meinung. Vielleicht lässt Anna sich ja doch noch überreden xD

War diese Rezension hilfreich?

Geheimgesellschaften, eine magische Parallelwelt, fantastische Wesen und viele Rätsel, die gelöst werden wollen. Anna Weydt hat mit ihrem Urban Fantasy Roman bei mir voll ins Schwarze getroffen. Die Handlung ist gefährlich, geheimnisvoll und voller Magie. Natürlich kommen auch die Gefühle nicht zu kurz und durch freche und bissige Dialoge wird der Grundton immer wieder angenehm aufgelockert. Generell ist der Stil der Autorin sehr angenehm zu lesen. Sie beschreibt sehr bildreich, auch wenn sie viele Hintergrundinformationen nur anreißt oder als gegeben voraussetzt. Man hätte hier gut noch ins Detail gehen können, aber man wird auch so von der rasanten Story in den Bann gezogen. Die Charaktere sind abwechslungsreich und sehr lebendig konzipiert. Sie agieren authentisch und man schließt sie schnell ins Herz, auch wenn der ein oder andere extrem geheimnisvoll bleibt. Protagonistin Ava ist ein typischer Teenager und handelt oft auch so – konfus, emotionsgesteuert und teilweise auch zickig. In manchen Situationen hätte ich sie gern geschüttelt, was meiner Begeisterung jedoch keinen Abbruch getan hat. Ich hatte wundervolle Lesestunden, in denen ich mitgerätselt und mich gemeinsam mit den Figuren auf Spurensuche begeben habe. Dieses Buch ist eine gelungene Mischung aus spannendem Abenteuer, Verschwörungsroman mit Crime-Elementen und gefühlvollen Passagen. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

"City of fallen Magic - mit Feuer und Zinn" ist ein Fantasyroman von Anna Weydt, erschienen bei Loomlight. Die Geschichte spielt in New York und handelt von Menschen und Nachtwesen. Auch geht es um einen Pakt und Legenden, die vielleicht gar keine sind. Der Leser steigt sofort in die Handlung ein und die Autorin versteht sich darin, Szenen mit einer Menge Spannung zu füllen, so dass man das Buch an manchen Stellen nicht weglegen kann. Meine Schätze aus dem Buch: 1. Es ist okay, wenn du länger brauchst um Jemanden an dich ran zu lassen...solange du ihn nicht gänzlich ausschließt. 2. Wenn du an etwas glaubst, solltest du dafür kämpfen und dich nicht davon abbringen lassen. 3. Es ist nicht immer alles so wie es scheint und es ist in Ordnung, wenn du Dinge hinterfragst. Ich kann dieses fantastische Abenteuer wirklich empfehlen und vergebe ganze 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐.

War diese Rezension hilfreich?

Hexen, Werwölfe, Chimären, Logen, ein Pakt, eine Legende, … In »City of Fallen Magic – Mit Feuer und Zinn« ist eine Menge los. Autorin Anna Weydt entführt ihre Leser in ein New York der Parallelgesellschaften. Hinter der Welt der Menschen leben Hexen, Werwölfe, Chimären, Nymphen, Mantikore und viele andere Magische versteckt – einst von der Kirche verfolgt, heute vom Pakt beschützt. Ein bröckeliger Friede, den die Logen erhalten. Die Logen stehen untereinander in Konkurrenzkampf, eine weitere, sehr unbeliebte Loge sorgt für die Ordnung in den Logen. Zum ganzen World Building gibt es Fragen, die mir in »City of Fallen Magic – Mit Feuer und Zinn« nicht beantwortet wurden. Momentan scheint »City of Fallen Magic – Mit Feuer und Zinn« ein Einzelband zu sein, dabei bietet der Plot Stoff für mindestens einen weiteren Band. Damit einhergehend hätten mehr Hintergründe und Details Platz gefunden, die auf 352 Seiten nicht beantwortet wurden und auch in einem Einzelband keinen Platz finden. Wie werden die Menschen ausgewählt, die in den Logen ihre Ausbildung machen? Wer hat den Pakt initiiert und Frieden zwischen der Kirche und den Magischen gestiftet? Und warum? Was sagt der Pakt aus? Wie sieht die Hierarchie der Logen untereinander aus? Es sind viele Fragen offengeblieben, deren Beantwortung der Geschichte mehr Substanz gegeben hätten. Wirklich - was für ein Buch! Ich habe nicht erwartet, dass es mich so begeistern würde, aber ich bin einfach verliebt in alles an der Geschichte. Von Beginn an ist es spannend, nie wird es langweilig beim Lesen und man ist permanent angespannt und wartet auf das, was wohl kommen wird. Es ist ein stetiges Auf und Ab an Hoffnungen und Angst, man bangt mit Ava und hofft, dass der Weg, den sie einschlägt, der richtige ist. Immer wieder gibt es Wendungen, die man nicht hat kommen sehen oder welche, die man zwar erwartet hat, aber gehofft hatte, dass es doch anders kommen wird. Ich liebe das Worldbuilding, vor allem die "Unterwelt" hat es mir angetan und wollte mich gar nicht aus dieser Geschichte verabschieden. Neben dem Setting etc. liebe ich an diesem Buch aber auch die Schreibweise der Autorin. Sie hat einen bildlichen Schreibstil, der aber nicht bis ins kleinste Detail geht und somit alles sehr anschaulich beschreibt, ohne dass es zu viel wird. Auch wirkten die geschriebenen Konversationen realistisch und authentisch, nicht aufgesetzt, wie es bei manch anderen Büchern der Fall ist. Also einfach rundum perfekt. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung/Fazit: Die Autorin Anna Weydt ermöglicht es uns Leser*innen mit „City of Fallen Magic – Mit Feuer und Zinn“ in eine fesselnde Welt abzutauchen, die mit handlungsreichen Momenten uns dem Geheimnis immer näherbringt. Dabei verbindet das Buch neben dem guten Schreibstil auch mehrere Genres, wodurch keine Seite, die man liest, einem langweilig erscheint. Die Geschichte und die Charaktere strahlen dabei eine Tiefe aus, die sie uns authentisch erscheinen lässt. Mit Ava ermitteln wir den Mordfall, der uns praktisch in die Geschichte zieht. Ava bleibt sich immer treu und zeigt uns ein weiteres Mal, wie stark Frauen sein können. Das Buch zaubert lesenswerte Momente, die man zusammen mit Ava erlebt und letztlich zu seinen eigenen zählen möchte.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: