Achtung, Übernachtung! Das Geheimnis um das blaue Gespenst

Spannendes Kinderbuch zum ersten Selberlesen ab 8 von Bestseller-Autorin Sabine Städing

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 13.08.2020 | Archivierungsdatum 31.10.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #AchtungÜbernachtung #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Alexander Huhn, genannt Hühnchen, und sein Freund Matz sind schwer enttäuscht. Ihre Eltern sind auf eine Kostümparty eingeladen, während ihnen schon wieder ein öder Abend mit Babysitter bevorsteht. Als ihre Eltern dann einwilligen und Matz bei Hühnchen übernachteten darf, beschließen die beiden Jungs kurzerhand auf der Party vorbeizuschauen. Verkleidet, versteht sich. Als doppelstöckiges Gespenst mischen sie sich unter die Gäste und werden prompt Zeuge eines wirklich dreisten Diebstahls.

Mit vielen Illustrationen und einer spannenden Geschichte der Petronella-Apfelmus-Autorin

Alexander Huhn, genannt Hühnchen, und sein Freund Matz sind schwer enttäuscht. Ihre Eltern sind auf eine Kostümparty eingeladen, während ihnen schon wieder ein öder Abend mit Babysitter bevorsteht...


Eine Anmerkung des Verlags

Zu diesem Buch gibt es keine E-Book-Version, daher ist hier ausschließlich das PDF zu Rezensionszwecken hochgeladen. Etwaige Darstellungsschwierigkeiten bitten wir zu entschuldigen (enthält Illustrationen).

Zu diesem Buch gibt es keine E-Book-Version, daher ist hier ausschließlich das PDF zu Rezensionszwecken hochgeladen. Etwaige Darstellungsschwierigkeiten bitten wir zu entschuldigen (enthält...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522506830
PREIS 11,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Alexander Huhn, genannt Hühnchen, und sein Freund Matz sind schwer enttäuscht. Ihre Eltern sind auf eine Kostümparty eingeladen, während ihnen schon wieder ein öder Abend mit Babysitter bevorsteht. Als ihre Eltern dann einwilligen und Matz bei Hühnchen übernachteten darf, beschließen die beiden Jungs kurzerhand auf der Party vorbeizuschauen. Verkleidet, versteht sich. Als doppelstöckiges Gespenst mischen sie sich unter die Gäste und werden prompt Zeuge eines wirklich dreisten Diebstahls. Mit vielen Illustrationen und einer spannenden Geschichte der Petronella-Apfelmus-Autorin (Klappentext) Dieses sehr schön durch Illustrationen aufgelockerte Buch hat meinen beiden Enkeln (6 und 8) sehr gut gefallen. Vor allem der Seitenaufbau mit Text und Bild macht es den Leseanfängern leichter, das Buch selbst zu lesen und zu verstehen. Die Geschichte ist spannend geschrieben, gut zu verstehen und auch nachzuvollziehen. Ein wirklich schönes Kinderbuch welches auch Älteren Spaß macht zu lesen

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe das Buch gemeinsam mit meinem 6-jährigen Sohn gelesen, den die Spannung ziemlich schnell ergriff. Er konnte bereits den Text gut lesen und erfreute sich auch an den liebevollen Zeichnungen. Nachdem er in die Story um Hühnchen ( der Name war übrigens der Brüller für meinen Sohn ) gefunden hatte, wollte er unbedingt jeden Abend weiterlesen. Die Autorin hat es meiner Meinung gut geschafft die Spannung für Kinder hochzuhalten und verpackt auch Lehrreiches kindgerecht. Fazit: Uns hat das Buch sehr gut gefallen und wir hoffen auf ein neues Abenteuer mit Hühnchen.

War diese Rezension hilfreich?

Hühnchen, der eigentlich Alexander heißt, ist ein witziger Junge, den so schnell nichts aus der Ruhe bringt. Er geht zusammen mit seinem Freund Matz, welcher ein Mathe-Ass ist, in die dritte Klasse. Außerdem, wohnen sie genau gegenüber, weshalb die beiden wunderbar in ihrer Freizeit über ihre Walkie Talkies quatschen und Pläne aushecken können. Die zwei Jungs dürfen nicht mit auf eine Kostümparty der Erwachsenen. Jedoch gelingt es ihnen, die Eltern davon zu überzeugen, dass sie mit ihren 8 Jahren nun alt genug sind, gemeinsam zu zweit den Abend alleine zu verbringen. Während die Großen damit beschäftigt sind, Kostüme zu kreieren, bzw welche machen zu lassen, planen die Buben, ebenfalls verkleidet auf dem Fest zu erscheinen. So nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Mir hat an diesem Kinderbuch sehr gefallen, dass die Erwachsenen fantasievoll (Kostümball) und den Kindern gegenüber aufgeschlossen dargestellt werden (konsequent aber nicht ungerecht). Verständlich geschrieben und mit einem sanften Spannungsbogen werden hier die Leser und Leserinnen ab 8 Jahren gut abgeholt und durch das kleine Abenteuer von Hühnchen und Matze geführt. Im Anschluss gibt es ein kleines Interview mit Sabine Städing sowie eine Leseprobe für ein weiteres Kinderbuch.

War diese Rezension hilfreich?

Wenn ein blaues Gespenst Zeuge eines Verbrechens wird: unverhofftes, originelles Detektivabenteuer So eine bodenlose Gemeinheit! Hühnchens Eltern sind zu einem Kostümfest eingeladen, aber Hühnchen darf nicht mit. Hühnchen überredet seine Eltern zumindest, seinen Freund Matz am Abend der Feier bei ihm übernachten zu lassen. Die beiden entwickeln einen ausgefeilten Plan, wie sie doch noch unbemerkt an der Feier teilnehmen können. Dass sie dann auf der Party Detektiv spielen müssen, damit hätten sie allerdings überhaupt nicht gerechnet... Sabine Städing schreibt angenehm, gut verständlich, kindgerecht und lebendig. Ein Vorlesebuch für Kinder ab fünf Jahren. Schüler ab sieben, acht Jahren können die Geschichte vermutlich schon ohne Hilfe eigenständig lesen. Anna-Lena Kühlers hübsche, passende Illustrationen sorgen dabei sicherlich für Abwechslung und steigern die Lesemotivation. Hauptfigur Alexander Huhn, genannt Hühnchen, hat meinen Kindern und mir gut gefallen. Ein netter, sympathischer, einfallsreicher, etwas naiver, willensstarker und umtriebiger Junge. Er und sein Freund Matz ergänzen sich prima. Eine Freundschaft durch dick und dünn! Auch Hühnchens Eltern und ihre ehrliche, liebevolle Beziehung zu ihrem Sohn sind schwer in Ordnung. Werden es die Freunde schaffen, unbemerkt auf die Party zu kommen? Wir haben den beiden die Daumen gedrückt und gestaunt, was sie sich alles ausdenken, um ihr Ziel zu erreichen. Da mussten wir manchmal schon ziemlich schmunzeln, was für witzige Ideen sie haben und zu welchen komischen Momenten ihre Pläne so führen. Die Begeisterung der Jungs für ihr Vorhaben ist sehr gut zu spüren. Da möchte man am liebsten selbst noch einmal Kind sein, um den einfachen Alltag als aufregendes Abenteuer erleben zu können. „Achtung Übernachtung“ braucht definitiv keinen exotischen Schauplatz, keine besonders effektvolle Handlung, um einfach gut zu unterhalten. Ein nette, kurzweilige Geschichte aus der Lebenswelt der Kinder mit Krimielementen und viel Einfallsreichtum und Humor.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: