Weiße Nächte, weites Land

Roman | Auftakt der großen historischen Auswanderer- und Familiensaga, in überarbeiteter Neuauflage

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht. Jetzt anmelden oder registrieren
Teil von kollektion3003257
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 02.05.2024 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #WeißeNächteweitesLand #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Die große Auswanderer-Saga über mutige Frauen, tiefe Freundschaften und wahre Liebe: der Auftakt der fulminanten Wolgasiedler-Trilogie über drei mutige Schwestern und ihr dramatisches Familien-Schicksal von Bestseller-Autorin Martina Sahler

Das Ufer der Wolga - ein Versprechen vom Neuanfang und unendlicher Weite!

Deutschland im 18. Jahrhundert. Nach dem Ende des siebenjährigen Krieges herrscht in dem kleinen Dorf Waidbach in Hessen Hoffnungslosigkeit. Die Schwestern Christina, Eleonora und Klara Weber leiden nach dem Tod ihrer Mutter besonders in der schwierigen Lage. Der Ruf Katharinas der Großen, in Russland ein neues Leben zu beginnen, kommt gerade recht. Angezogen von großartigen Versprechungen auf Land und Geld machen sich die Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, gemeinsam auf die Reise. Doch die Wirklichkeit entspricht weder ihren Erwartungen noch ihren Hoffnungen. Sie erweist sich vielmehr als rau und grausam: Statt eines sorgenfreien Lebens in Wohlstand erwarten die Schwestern zunächst kalte Winter und schwere Arbeit. Werden sie es schaffen, sich an der Wolga ein neues, besseres Leben aufzubauen?

Eine historische Familiensaga vor dem Hintergrund der Deutsch-Russischen Geschichte

Martina Sahler überzeugt mit vielschichtigen Protagonistinnen, ihrem einfühlsamen Schreibstil und großer historischer Genauigkeit. Weiße Nächte, weites Land ist ein wunderbarer historischer Roman, der mit seinen lebendigen Figuren und unberechenbaren Wendungen vor dem Hintergrund der Deutsch-Russischen-Geschichte fasziniert und begeistert.

Ausgezeichnet mit dem silbernen HOMER in der Kategorie »Biographie / historisches Ereignis«!

Die große Auswanderer-Saga über mutige Frauen, tiefe Freundschaften und wahre Liebe: der Auftakt der fulminanten Wolgasiedler-Trilogie über drei mutige Schwestern und ihr dramatisches...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426217740
PREIS 15,99 € (EUR)
SEITEN 512

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Hoffnung auf ein neues Leben
Ein wunderbarer Start der Familien-Saga über deutsche Auswanderer, die sich an der Wolga das Glück erhofften.

Katharina II. verspricht in ihrem Manifest vom 22.Juli 1763 allen Deutschen, die sich in Russland ansiedeln wollen, Land, Freiheit, Unabhängigkeit und Wohlstand. Und so beschließen die Weber-Schwestern Eleonora und Christina, zusammen mit ihrer kleinen Schwester Klara, nach dem Tod ihrer Mutter dem Ruf der Zarin zu folgen. Zusammen mit etlichen Einwohnern ihres kleinen Ortes Waidbach in Hessen machen sie sich auf den beschwerlichen Weg an die Wolga. Doch als sie endlich ihr Ziel erreichen, müssen sie feststellen, das die Wirklichkeit in keiner Weise ihren Erwartungen entspricht. Werden sie es trotzdem schaffen, sich ein neues Leben aufzubauen?
Martina Sahler erzählt in diesem fesselnden und faszinierenden ersten Teil der Familien-Saga die Geschichte von Auswanderern im 18. Jahrhundert, die den Versprechungen glaubten und sich an der Wolga niederliessen. Dabei hat sie fiktive und realhistorische Personen und Ereignisse gekonnt miteinander verwoben. Die Handlung ist fesselnd, dramatisch und reich an unvorhersehbaren Wendungen. Die Charaktere sind sehr vielschichtig angelegt und ausgearbeitet worden und so gelang es mir, in die Gefühls- und Gedankenwelt der verschiedenen Protagonisten eintauchen zu können.
Mir hat diese wunderschöne Geschichte spannende und kurzweilige Lesestunden bereitet. Jetzt fiebere ich ungeduldig der Fortsetzung entgegen, denn ich möchte ja unbedingt wissen, wie es weitergeht. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung! 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Martina Sahler - Weiße Nächte, weites Land

Meinung
Ich hab das Buch schon vor ner Ewigkeit gelesen, aber es ist noch immer großartig
Die Geschichte der Wolga-Siedler ist spannend, berührend und exzellent recherchiert
Es macht Freude, den Schwestern und den anderen Auswanderern nach Saratow zu folgen.
Die Autorin hat intensiv und sehr gut recherchiert, das merkt man auch
Die Schauplätze, die Umgebung, das Leben der Siedler - alles wurde sehr detailliert und farbig beschrieben
Es macht Freude das Buch zu lesen

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: