Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte

Storys

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 04.10.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasMädchendasdenWeihnachtsmannumbrachte #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ihre allererste Weihnachtsanthologie: winterlich, festlich, tödlich! 

Val McDermid zeigt sich als Meisterin der kurzen Form. Von St. Petersburg über Sarajevo bis zu den schottischen Highlands – von vergangenen Jahrhunderten bis heute – jede Geschichte ist anders als die vorherige. Von einem verantwortungslosen Baron, dessen Leiche neben einer Sandbirke gefunden wird, zu einem Autor, der vom bösen Geist eines neidischen Co-Autors verfolgt wird: die Charaktere, die Val McDermid heraufbeschwört, sind rätselhaft und gefährlich. Und es sind alte Bekannte dabei: Tony Hill und Carol Jordan sind einem grausamen Mörder auf der Spur, und kein Geringerer als Sherlock Holmes soll am Weihnachtsabend den wahren König Schottlands finden.

  • Prachtvolle Sammlung von Thrillern und Ermittler-Krimis - aus 30 Jahren ihres Schaffens
  • 12 auserlesene Storys mit Ermittlern wie Tony Hill, Carol Jordan - und Sherlock Holmes
  • Das ideale Geschenk für alle Krimi-Begeisterten und Fans der schottischen Autorin


Val McDermids aufrüttelnde, atmosphärische Kurz-Krimis erschüttern und begeistern zugleich. Dieses Büchlein ist perfekt, um es zu verschenken oder es sich damit gemütlich zu machen, während der eisige Winter hereinbricht und jede Nacht dunkler wird als die vorherige.

Ihre allererste Weihnachtsanthologie: winterlich, festlich, tödlich! 

Val McDermid zeigt sich als Meisterin der kurzen Form. Von St. Petersburg über Sarajevo bis zu den schottischen Highlands – von...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426282717
PREIS 18,00 € (EUR)
SEITEN 272

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Mit verschiedenen Kurzgeschichten beweist Val McDermid hier wieder einmal ihr Können. Jede Geschichte ist auf ihre eigene Weise spannend und fesselnd und einfach einzigartig. Das Buch garantiert eine spannende Adventszeit mit guter Unterhaltung. Auch wird hier ein großes Spektrum an unterschiedlichsten Geschichten aufgerufen, sodass für jeden etwas dabei ist. Besonders fasziniert hat mich hierbei, dass trotz der Kürze der Geschichten direkt Spannung aufkam. Dieses Buch ist perfekt für alle Krimi- und Thriller-Fans geeignet oder auch die, die es noch werden möchten.

War diese Rezension hilfreich?

Eines ist sehr sicher. Dieses Buch ist etwas Aussergewöhnliches. Dies ist für mich bereits am Cover zu erkennen. In diesen zwölf Geschichten ist jede anders als die folgende. Es ist ein wunderbares Geschenk für Krimi-Fan und sonst Begeisternde. Die schottische Autorin hat ein wunderbares Werk geschafften. Jede der Geschichte zu Lesen bringt unterhaltsame Stunden für kalte Winterabende. In jeder Geschichte geschieht ein Mord und das nicht nur um die Weihnachtszeit herum. Für mich ist das Lesen jeder der Geschichten ein Highlight. Das Spektrum der Geschichten, die man liest, geht von Serienmörder, Hexenfolter, als Unfall getarnte Morde und unschuldig Verurteilten. Auch wenn die Geschichten kurzgehalten sind, so verlieren sie nie die Spannung. Man kann so richtig in die Geschichten eintauchen und mitraten, wer der Täter oder das Opfer ist. Ich finde dieses Buch als intensiv und nie langweilig. Empfehlenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Dutzend Kurzgeschichten, teils mit weihnachtlichem Bezug, in denen quer durch die Zeiten gemordet wird. Die Motive sind so unterschiedlich wie die Tatwaffen und "Entsorgungsarten" der Leichen. Man trifft in dieser Anthologie auf bekannte Größen der Literatur ebenso wie auf Geschenke verteidigende kleine Mädchen, liebende Frauen oder loyale Männer.
Mir haben diese Krimihappen mordsfidel gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Sehr abwechslungsreiche Kurzgeschichten von Val McDermid, nicht nur Weihnachtsgeschichten!
Es liegt in der Natur der Sache, daß mir nicht alle Geschichten gleichmäßig gut gefallen haben, aber doch die meisten fand ich sehr spannend, viele überraschend.
Besonders mochte ich die Titelgeschichte, und natürlich die mit Carol Jordan und Tony Hill und…. und …. und … doch sehr viele.
Wie so oft habe ich Buch und Hörbuch parallel konsumiert, und die Stories werden sehr gut vorgelesen von Wolfgang Berger. Die Stimme und das Timbre passen prima zu den Texten.

War diese Rezension hilfreich?

Abwechslungsreicher Kurzgeschichtenband mit mörderischen Storys rund um Weihnachten und mehr

Jonathan Meadows ist ein erst 26 Jahre alter Automechaniker aus Moorside. Als er grausam ermordet aufgefunden wird, nachdem er auf einem einsam gelegenen Feld gefesselt und geknebelt verbrannt wurde, nehmen Detective Chief Inspector Carol Jordan und Profiler Dr. Tony Hill ihre Ermittlungen auf. Jonathan wurde von seiner Freundin vermisst gemeldet, da er nicht im Fitnessstudio aufgetaucht ist, das er nach der Arbeit besucht. Weitere Spuren ergeben sich nicht, was die sonst so erfolgreiche DCI Jordan in diesem Fall vor einem Rätsel stehen lässt. Besteht vielleicht ein Zusammenhang zu Tina Chapman, der alleinerziehenden Lehrerin, die kurz zuvor ertränkt wurde? Geht womöglich ein Serienmörder um?

Und das ist nur der Anfang der ersten Geschichte dieses Kurzgeschichtenbands, die den Titel "Schöne Bescherung" trägt. Insgesamt umfasst dieses Buch zwölf verschiedene Storys von Val McDermid. Einige, aber nicht alle der in diesem Band versammelten Geschichten haben einen weihnachtlichen Bezug, allen voran die Titel gebende Geschichte "Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte", der aber wie in der Story "Schöne Bescherung" nicht immer auf den ersten Blick erkennbar ist.
Jede Geschichte dieses Buchs, die von mindestens einem Mord erzählt, ist in sich abgeschlossen, da der Fall inklusive des Motivs des Täters aufgeklärt wird. Neben Val McDermids flüssigem Schreibstil und seiner gekonnten Erzählweise hat mich diese Sammlung von Storys besonders mit ihrem Abwechslungsreichtum unterhalten. Denn da keine der Geschichten einer anderen gleicht, hat dieses Buch für mich ein kleines Wunderwerk an Überraschungen geboten. Über die Geschichten hinweg wird so vom Autor eine große Bandbreite abgedeckt, die von Serienmördern und an Hexenfolter erinnernde Taten, über als Unfälle getarnte Morde bis hin zu Unschuldig Verurteilten reicht.
Neben der Wahl der Waffe (u.a. Einsatz von Gift oder eine Schrotflinte) variiert auch der Ton der Storys. So ist "Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte" ein weihnachtlicher Cozy Crime, der aus Sicht eines kleinen Mädchens schildert, wie es glaubt, den Weihnachtsmann ermordet zu haben. "Weihnachten nach alter Väter Sitte" ist ein klassischer Whodunit, bei dem sich gut mitraten lässt, wer der Mörder ist. "Weihnachten mit Holmes" erinnert an einen Historien-Krimi, wenn Sherlock Holmes, der nur noch Bienenzüchter ist, für einen letzten spektakulären Fall aus seinem Ruhestand zurückkehrt. Und "Lange schwarze Schleier" ist mehr intensives Familien-Drama als Krimi, wobei natürlich auch in dieser Geschichte der Mord, um den diese kreist, von zentraler Bedeutung ist.

Jede der Storys kreist um neue Figuren, mit denen die Schauplätze und die Zeiten, in denen diese Geschichten angesiedelt sind, wechseln. Dabei werden die Ereignisse nicht nur aus Sicht der in einem Mordfall ermittelnden Polizisten geschildert, sondern lassen auch eine Giftmörderin, ein erst sieben Jahre altes Mädchen, wie es mit sich ringt, ob es noch an den Weihnachtsmann glauben soll, und Dr. Watson, der einem Fall an der Seite von Sherlock Holmes nachgeht, zu Wort kommen. Manchmal tauchen Charaktere aus der einen Geschichte wieder in einer anderen Geschichte auf. So spielt etwa Detective Sergeant Maggie Staniforth, die als eine der Hauptfiguren im Fall von "Wen es trifft" ermittelt, zumindest am Rand eine Rolle in der Geschichte "Weihnachten nach alter Väter Sitte".
Val McDermids Charakterisierungen sind so gelungen, dass sie mir trotz der Kürze der Geschichten nie zu einseitig geraten sind und ich in die Gedankengänge dieser Figuren auf nur wenigen Seiten eintauchen konnte. In manchen Geschichten sind dies die Überlegungen der Polizisten gewesen, denen ich bei der Ermittlung in ihrem Mordfall folgen und die ich so bei dessen Aufklärung begleiten konnte. Neben der Sicht von Zeugen und den Opfern nahestehenden Personen habe ich besonders die Tätersicht, die in einigen Geschichten mit eingeflossen ist, als interessant empfunden. Letztere wird etwa spannend in den Storys "Wen es trifft" und "Lange schwarze Schleier" beschrieben. Diese setzen sich mit der Hintergrundgeschichte des Täters auseinander, erklären so sein Motiv und ließen für mich verständlich werden, was diesen zu seinen Taten getrieben hat. Dabei ist das Drama, das damit einhergeht, trotz der recht kurzen Geschichte nicht zu oberflächlich, sondern intensiv und eindringlich geraten.

War diese Rezension hilfreich?

Val McDermid - Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte

Meinung
Ich habe diese Erzählungen in mehreren Durchgängen innerhalb von etwa einer Woche gelesen und sie sehr gemocht.
Eine sehr schöne Sammlung kleiner Perlen, ideal zum Lesen in der Weihnachtszeit.
Sie sind witzig und immer wieder überraschend
Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: