Blutrodeo

Der zweite Fall für Ted Garner. Kriminalroman

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 07.09.2022 | Archivierungsdatum 06.12.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Blutrodeo #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ein vielschichtiger Kriminalroman über die dunkle Macht von Gewalt und Zerstörung vor der grandiosen Kulisse des kanadischen Westens

Während sich die Touristen in Kanada beim größten Rodeo der Welt vergnügen, wird der erfahrene Profiler Ted Garner auf einen kaltblütigen Mordfall angesetzt: zwei alten Männern wurde in Calgary die Kehle aufgeschlitzt. Bei der Ermittlung wird ihm die ehrgeizige junge Polizistin ­Samantha Stern zur Seite gestellt. Die Spur führt zunächst in den ­Norden Albertas, wo der Ölsandabbau verheerende Folgen für die Umwelt und die indigene Bevölkerung hat. Welche Rolle spielt der Ölkonzern, bei dem die beiden Opfer vor vielen Jahren gearbeitet haben? Die Reise führt weit in die Vergangenheit, und noch ist dem Ermittlerduo nicht bewusst, dass es sich selbst in tödliche Gefahr bringt, als es dem Täter näherkommt.


Der zweite Teil von Frauke Buchholz preisgekröntem Werk »Frostmond«. »Frostmond« wurde 2021 mit dem Harzer Hammer ausgezeichnet und erhielt 2022 beim Stuttgarter Krimipreis den Debütpreis.

Ein vielschichtiger Kriminalroman über die dunkle Macht von Gewalt und Zerstörung vor der grandiosen Kulisse des kanadischen Westens

Während sich die Touristen in Kanada beim größten Rodeo der Welt...


Vorab-Besprechungen

»Frauke Buchholz lebte längere Zeit in Kanada und hat Bezüge zu den ­indigenen Völkern und sie arbeitet all das, was sie dort erfahren, ­gesehen und recherchiert hat in einen wirklich ­überzeugenden Genreroman ein.« Ulrich Noller | WDR

»Frauke Buchholz lebte längere Zeit in Kanada und hat Bezüge zu den ­indigenen Völkern und sie arbeitet all das, was sie dort erfahren, ­gesehen und recherchiert hat in einen wirklich ­überzeugenden...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Paperback
ISBN 9783865328106
PREIS 18,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Thriller mit kanadischen Setting

Blutrodeo ist ein unterhaltsamer Kriminalroman vor reizvoller Kullisse in Kanada.

Das Buch lebt von den 2 Protagonisten, der Polizistin Sam Stern und den Profiler Ted Garner. Zwischen ihnen ist von Beginn eine Spannung, die sich in ironischen Wortgefechten löst. Ted Garner ist eine Figur mit Ausstrahlung.

Es gibt zahlreiche Einschübe mit Kapiteln in die Vergangenheit. Die Art wie diese zeitlich versetzten Kabitel gesetzt werden, erinnert mich latent an die Romane von Karin Slaughter.

Überhaupt ist der Roman für mich am Ende mehr Thriller als Krimi.

War diese Rezension hilfreich?

Frauke Buchholz - Blutrodeo

Meinung
Das Lokalkolorit und die Beschreibungen Kanadas sind großartig.
Die Autorin führt uns in den rauhen Norden Kanadas und stellt die merkwürdigen Protagonisten vor.
Zwei alten Männern aus Calgary wurden ermordet
Ein Ölkonzern, bei dem die beiden Opfer vor vielen Jahren gearbeitet haben hat irgendwie die Finger mit im Spiel.
Die Menschen der indigenen Völker leiden sehr unter dem Ölsandabbau und der Rücksichtslosigkeit des Konzerns.
Mir hat der Thriller gut gefallen, vor allem die Beschreibung der indigenen Völker.
Ich empfehle ihn gern

War diese Rezension hilfreich?

Nach dem grandiosen Buch "Frostmond" der Autorin war ich neugierig auf den Nachfolger und wurde nicht enttäuscht. Eine clever ausgetüftelte Geschichte mit viel Spannung im schönen Kanada!

War diese Rezension hilfreich?

Zwei alten Männern wurde in Calgary die Kehle aufgeschlitzt. Auf die zwei Mordfälle wird der erfahrene Profiler Ted Garner hinzugezogen. Hilfe erhält er von der ehrgeizige junge Polizistin ­Samantha Stern. Ihre Ermittlungen führen in den Norden, wo der Abbau von Ölsand verheerende Folgen hat. Die beiden Opfer haben früher für diesen Konzern gearbeitet. Die beiden ermitteln in der Vergangenheit und begeben sich selber in Gefahr, da sie dem Täter näherkommen. In diesem zweiten Fall bildet der Öl Abbau und deren Auswirkung auf das Klima den aktuellen Hintergrund. In diesem Buch liest man von der Zerstörung der Natur, Vertreibung von Einwohnern etc. Das Lesen ist spannend und zugleich düster. Dies was der Abbau mit der Umgebung und den Menschen anrichtet. Wie weit darf Profit eigentlich gehen? Meine Meinung zu diesem Buch ist schnell gemacht. Einen solchen Kahlschlag muss gestoppt werden. Dieses Buch kann ich nur empfehlen zu Lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Unbedingt lesen!

,,Blutrodeo“ ist nach ,,Frostmond“ der 2. Roman aus der Feder von Frauke Buchholz, der in Kanada spielt. Auch in diesem 2. Band spielt der Profiler Ted Garner eine Rolle, der zu besonders schwierigen Fällen hinzugezogen wird.
Der Titel ,,Blutrodeo“ spielt auf die Calgary Stampede, das größte Rodeo der Welt an, das jährlich in Calgary stattfindet. Solche Veranstaltungen sind dem einzelgängerischen Ted Garner verhasst. Doch zu dem Zeitpunkt des Rodeos wird zwei alten Männern, die eigentlich sowieso nicht mehr lang zu leben hatten, die Kehle aufgeschlitzt. Zusammen mit der ehrgeizigen, jungen Polizistin Samantha Stern, die den Profiler lieber früher als später wieder loswerden will, taucht Garner in die Vergangenheit der beiden Männer ein. Beide haben jahrelang für eine Firma im Norden Albertas bei einer Firma gearbeitet, die Ölsandabbau betreibt. Die katastrophalen Folgen für die Umwelt und auch die First Nations werden anschaulich geschildert. Doch je weiter Stern und Garner in ihrer Spurensuche voranschreiten, je mehr bringen sie sich selbst in Gefahr. Selbst Garners Vater scheint in das Geschehen involviert zu sein. Offenbar ist jemand auf tödliche Rache aus.
Wie schon der erste Band kann auch dieser 2. rundum überzeugen. Mit Ted Garner hat die Autorin einen vielschichtigen, interessanten und immer auch etwas geheimnisvollen Charakter geschaffen. Der Fall ist wendungsreich und schlüssig konstruiert, ganz nebenbei erfährt man viel über Kanadas Gesellschaft und Natur mit all ihren Gegensätzen.
Sehr zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Ein spannender, sehr vielschichtiger Krimi vor der Kulisse Kanadas:

Zwei, bereits dem Tod geweihte, alte Männer werden brutal ermordet.
Samantha Stern, eine äußert ehrgeizige Polizistin, und der langjährige, leicht arrogante Profiler Ted Garner ermitteln.

Zum einen lebt der Roman von den Spannungen in dem gegensätzlichen Ermittler-Team, das sich äußerst unsympathisch ist, aber gelegentlich doch so etwas wie Zuneigung und Bewunderung füreinander empfindet.
Zum anderen hat es mir sehr gut gefallen, dass Kanada sowohl mit seiner Schönheit dargestellt wird, aber auch mit seiner brutalen Umweltzerstörung.
Und vor allem werden viele Themen des Menschseins aufgegriffen.
Eine Schuld in jungen Jahren, die nie wieder gut zu machen ist, unbewältigte Trauer, Einsamkeit, Missbrauch, Gewalt und die Flucht vor sich selbst.

War diese Rezension hilfreich?

Ein ungewöhnlicher Mordfall beschäftigt die jüngste Chief Superintendentin der Royal Canadian Police Alberta, Samantha Stern. In einem Krankenhaus wurde einem todkranken alten Mann die Kehle durchgeschnitten. Sterns Chef bittet gegen ihren Willen den berühmten Profiler Ted Garner um Unterstützung. Ted, ein alter Bekannter aus Buchholz letztem Krimi, arrogant, aber genial, stößt nicht auf Dankbarkeit. Dann wird der nächste todkranke Alte ermordet. Wer ermordet Männer, die sowieso bald sterben?

Die ErmittlerInnen suchen nach Verbindungen und entdecken ein Foto, mit beiden Opfern. Sie haben bei einer Firma gearbeitet, die Teersand auf dem Gebiet einer First Nation abbaut. Das ist eine riesige Umweltsauerei, das Wasser ist verseucht, Kinder werden krank. Doch Garner hat noch etwas entdeckt, aber verschwiegen: auch sein Vater, zu dem er ein schwieriges Verhältnis hat, ist auf dem Foto. Er hat ebenfalls bei der Firma gearbeitet. Ist er der nächste?

In einem atemberaubenden Finale vor dem Hintergrund der Feierlichkeiten zum berühmten Rodeo, mit Besuchern aus aller Welt, kommt endlich Licht in den Fall.

Schon der erste Krimi von Frauke Buchholz, Frostmond, hat mir total gut gefallen. Auch dieses Buch ist mehr als ein Krimi. Die Charaktere sind interessant und hintergründig. Die Beschreibung der zerstörten Umwelt und des Leidens der First Nation hat mich sehr betroffen. Der Fall ist spannend erzählt.

Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung!

War diese Rezension hilfreich?

Der Schatten der Vergangenheit

Der erfahrene und äußerst erfolgreiche Profiler Ted Garner wird in einem besonders heimtückischen Fall nach Calgary beordert. Es wurden mittlerweile zwei alten Männern die Kehle durchgeschnitten und es gibt keinen Anhaltspunkt für die Ermittler. Die scheinbar sinnlosen Taten geben große Rätsel auf, da die Opfer in Kürze an sowieso ihren Krankheiten gestorben wären. Wer mag ein Motiv haben diese Männer kurz vor ihrem Ende noch gewaltsam zu töten? Wird es weitere Morde geben? Ted Garner begibt sich mit der vor Ort ansässigen Polizistin Samantha Stern auf Tätersuche, ohne zu ahnen, dass sie selbst bald in großer Gefahr schweben werden.

Die Autorin Frauke Buchholz hat schon mit ihrem Debüt-Kriminalroman "Frostmond" sehr positiv auf sich aufmerksam gemacht. Mir hatte das Buch ausgesprochen gut gefallen, so dass ich mich sehr auf ihr neues Werk gefreut habe. Schnell war ich wieder in der kanadischen Welt von Ted Garner gefangen. Frauke Buchholz erzählt die Geschichte in einem sehr lebendigen und flüssig zu lesenden Schreibstil, wobei sie in den jeweiligen Kapiteln die Perspektive des Protagonisten wechselt und so die Geschehnisse für mich sehr authentisch und erlebbar macht. Der Spannungsbogen wird mit den beiden rätselhaften Morden zu Beginn des Buches gut aufgebaut und über die bewegenden Ermittlungen bis zum fulminanten Finale mit überraschender und gut nachvollziehbarer Auflösung für mich auf einem sehr hohen Niveau gehalten. Sehr gut gefällt mir, wie die Autorin gesellschaftliche Problemfelder wie den Teersandabbau und dessen Umweltfolgen, oder die Behandlung indigener Völker in Kanada in ihre Geschichten mit integriert.

Insgesamt ist "Blutrodeo" für mich ein außergewöhnlicher und sehr gut gelungener Kriminalroman, der mit einer tiefergehenden Story und dem Erzähltalent der Autorin mehr als zu überzeugen weiß. Für mich eines meiner Lesehighlights in diesem Jahr, so dass ich das Buch natürlich unbedingt weiterempfehle und folgerichtig mit den vollen fünf von fünf Sternen bewerte.

War diese Rezension hilfreich?

Ein sehr spannender Krimi, bei dem der Mord im Vordergrund steht, aber nicht nur. Es geht auch um Umweltschäden und Ureinwohner. Die Figuren sind interessant angelegt und haben tolle Hintergründe. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Mir gefällt auch das Cover sehr gut. Der Schauplatz der Handlung ist einzigartig. Ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt und gleichzeitig viel gelernt. Das Buch empfehle ich deshalb gerne weiter.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: