Remember when Dreams were born

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 29.04.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #RememberwhenDreamswereborn #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

"Eine Minute und zwölf Sekunden. Ich bin eine Minute und zwölf Sekunden lang tot gewesen."

Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein. Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?

Der erste Band der emotionalen und dramatischen neuen Romance-Reihe von Anne Goldberg.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

"Eine Minute und zwölf Sekunden. Ich bin eine Minute und zwölf Sekunden lang tot gewesen."

Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783751716000
PREIS 6,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Bereits der Einstieg in das Buch hat mir gut gefallen. Stück für Stück lernen wir die Hauptcharaktere kennen - und mit ihnen auch ihre Vorgeschichte. Maggie, die nach einem Unfall sehr zu kämpfen hat und Thomas, der auch sein Päckchen trägt.

Was mir aber ganz besonders gefallen hat: "Remember when dreams were born" war nicht so vorhersehbar, wie ich anfangs dachte. Stattdessen hat mich die Wendung ziemlich überrascht, denn ich hatte mit etwas anderem gerechnet. Das macht die Geschichte aber umso spannender und gefühlvoller.

Die Charaktere stehen übrigens eigentlich schon mitten im Leben und sind bereits "älter". Dadurch konnte ich mich besser mit der Story identifizieren. Gerade Maggie hat einiges, das ihr zu schaffen macht und für Selbstzweifel sorgt. Sie reagiert vielleicht manchmal etwas übertrieben, aber das ist jedes Mal absolut nachvollziehbar.

Mich konnte die Geschichte auf jeden Fall sehr mitnehmen und ich bin gespannt auf die weiteren Bände, in denen es allerdings um andere Personen gehen wird. Natürlich hoffe ich, dass wir dort trotzdem nochmal was von Maggie und Thomas lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Was eine tolle Geschichte 💗

Remember when dreams were born, war mein erstes Buch der Autorin welches ich gelesen habe, und mit Sicherheit nicht das letzte.

Maggie eine Frau, welche nach einen Unfall einfach nur wieder "normal" leben möchte.
Tom welcher in der Vergangenheit auch nicht gerade Schönes erlebt und immer noch damit zu kämpfen hat.
Bis beide eines Tages in einer Bar aufeinander treffen und ein Geheimnis zwischen ihnen steht.
Welches lest selbst 😉, mir hat es auf jedenfall den Mund offen stehen lassen.

Ich mochte den Email Austausch, die Dialoge und die Gespräche im allgemeinen zwischen den beiden sehr.
Und ich mochte auch Maggie und Tom (Thomas) als Personen sehr gern.

Der Schreibstil ist flüssig, still aber gleichzeitig auch mit so einer Tiefe behaftet, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte
Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher, spiegelt sich in den Kapitel-Überschriften wieder und gefällt mir richtig gut.

Fazit: Eine tolle tiefgründige Geschichte mit einem Geheimnis, welches für mich nicht vorhersehbar war und mir während des Lesens kurzzeitig die Luft zum Atmen geraubt hat 😱😭.
Was mich etwas gestört hat, waren die im jedem Kapitel erwähnten körperlichen Einschränkungen von Maggie, irgendwann wusste ich was ihr fehlt, und musste es nicht ständig lesen 🙈.
Von mir gibt es 4,5 ⭐️ und eine Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Wie schön und intensiv ist denn bitte dieses  intensive Cover?

Ein absoluter Hingucker in diesem tollen Rot, was einem sofort ins Auge fällt.

Auch der Titel des Buches passt perfekt zum Cover und wurde perfekt angepasst.

In den Schreibstil des Buches war ich sofort verliebt.

Die Gefühle und Emotionen wurden so toll umgesetzt, daß man quasi nur begeistert sein kann.

Ich konnte gar nicht mehr aufhören zulesen.
Allgemein kann man sagen, daß die Geschichte sehr intensiv und anziehend ist, die man nicht so schnell vergisst.

In dem Buch geht es um Maggie und Tom.

2 Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und sich trotzdem unfassbar anziehen.

Man kann sich in beide nur verlieben.

Vor allem Maggie hat es mir angetan mit ihrer herzlichen und offenen Art.

Absolut authentisch und sympathisch.

Die ganze Geschichte ging mir sehr ans Herz und ich habe sie sehr geliebt.

Ich werde sie auf jedenfall nochmal lesen.
So gut!

5 von 5 ⭐

Danke für das Rezensionsexemplar ‎
‎Lübbe 💫🤍

War diese Rezension hilfreich?

"Du kriegst jetzt aber keine Schwierigkeiten, oder?"
"Schwierigkeiten? Du meinst, ob ich jetzt Hausarrest bekomme, ala wäre ich zwölf?"
~ Maggie und Tom

Inhalt:
Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein. Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?

Meinung:
Bereits bei der letzten Reihe hat mich Anne Goldberg mit ihrer Art Geschichten zuerzählen überzeugt und so war es auch hier.

Ich liebe Annes Schreibstil und fand es toll endlich wieder eine romantische Geschichte erleben zu dürfen.
Doch neben dem Schreibstil finde ich die Art wie sie eine dramatische Geschichte erzählt einfach besonders. Sie lässt einiges um dunkeln bis man eine "böse" Ahnung beim lesen bekommt und trotzdem von den Wendungen vollkommen gefesselt wird.

Auch diese Geschichte hat das genau so wieder geschafft. Und mich von Anfang bis Ende wieder gefesselt und auch der Humor der Figuren ist hier unglaublich gut zur Geltung gekommen. Es gibt romantische humorvolle und packende Momente. Und ich lebe für die humorvolle Mails die die Geschichte immer wieder auflockern.

Denn Maggie und Tom haben mir wirklich gefallen. Tom mit seiner Snob-Art, die mit sehr viel Humor und Charme zum Tragen kommt.
Auch Maggie finde ich sehr spannend, da sie mit ihrem Unfall schon einige Einschränkungen hat, die durch den dazu passende Schreibstil auch in ihrer Sprache und ihren Gedanken zu bemerken sind.
Und genau das finde ich so besonders, da man merkt worauf hier geachtet wird und auch die Unterschiede zwischen den beiden Figuren gut einfängt.

Ich bin unendlich gespannt was mich in Band 2 und 3 wohl erwarten wird.

4,5 von 5 Sterne ⭐️

"Wenn ... Falls ich einschlafe. Du bist noch da, wenn ich aufwache, oder?"
"Diesmal bin ich da."
~Maggie und Tom

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch hat mich zerstört - ich habe geweint und gelacht und mitgefiebert 🥰

Maggie habe ich einfach direkt ins Herz geschlossen. Sie hatte einen Unfall und kann seitdem nicht mehr richtig laufen und hat Probleme beim Sprechen. Manchmal erinnert sie sich an bestimmte Worte nicht. Aber sie kämpft sich zurück - und wie! Sie scheint sehr stark zu sein und ist eine super interessante Persönlichkeit. Maggie möchte als Mensch wahrgenommen werden und nicht als „kaputter Mensch“, aber ihr Umfeld tut sich damit schwer. Aber dann trifft sie auf Tom, den perfekten englischen Gentleman. Und wie toll ist er bitte? 😍 Ich konnte ihn mir direkt vorstellen - mit seiner Weste und seinen Blicken 🤗 er ist sehr aufmerksam und hatte keine leichte Vergangenheit.

Können also zwei kaputte Menschen zusammen heile werden? 🤔

Es geht darum, sich für sich selber einzusetzen. Um Freundschaft, Familie und Verlust. Aber auch es geht auch um Liebe, Verständnis und sich fallen lassen.

Die Geschichte ist toll ausgearbeitet und hatte einen Wendepunkt, mit dem ich nicht gerechnet habe und der mir die Füße unter den Beinen weggezogen hat 🥲 gleichzeitig wurde mir klar, wie wundervoll das Leben eigentlich ist ♥️ und das ist für mich auch eine der Aussagen des Buches: Irgendwie findet man immer zurück ins Leben 🥰

Von mir gibt es eine Leseempfehlung ♥️

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: "Eine Minute und zwölf Sekunden. Ich bin eine Minute und zwölf Sekunden lang tot gewesen."

Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein.

Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?

Der erste Band der emotionalen und dramatischen neuen Romance-Reihe von Anne Goldberg.

Ein absolut dramatisches und schönes Buch zugleich... kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen, konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Unfassbar bewegend und mitfühlend führt uns die Autorin hier durch das Leben von Maggie...
Ein Buch bei dem mit Sicherheit kein Auge trocken bleibt...
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: "Remember when Dreams were born" ist das neue Buch von Anne Goldberg. Damit beginnt ihre neue Reihe "Second Chances". Wie auch zuletzt schafft sie damit eine neue emotionale Reihe bei der Drama nicht fehlen darf. Erschienen ist der Auftakt am 29.04.22 bei be-heartbeat by lübbe

War diese Rezension hilfreich?

„Remember when Dreams were born“ wurde von Anne Goldberg geschrieben. Es handelt sich dabei um den ersten Band ihrer neuen emotionalen und dramatischen Romance-Reihe Second Chances.
Klappentext:
Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein. Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?
Meine Meinung:
Das Cover ist schön aber sagt auch nicht viel über die Handlung aus. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Erzählt wird aus den Perspektiven von Maggie und Thomas. Maggie hat mit den Folgen ihres Unfalls zu kämpfen und lernt Thomas eines Abends kennen. Sie scheinen sich direkt gut zu verstehen und eine Beziehung entsteht zwischen ihnen. Es war spannend zu erfahren, dass mehr hinter dem ganzen steckt als zuvor noch angenommen. Thomas verbirgt etwas vor ihr. Ich habe nicht damit gerechnet, dass die Beiden eine Geschichte verbindet. Traurig und traumatisch, wie sich alles zugetragen hat. Dabei ist gut rausgekommen, wie unterschiedlich mit Verlust umgegangen wird. Manche sind stark genug, damit klarzukommen, andere zerbrechen daran.
Es war schön zu sehen, dass den Beiden eine zweite Chance eingeräumt wurde.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover:
Ist ein schickes Design,wlches nichts über den Inhalt verrät, aber gut zu den aktullen Covern passt. Mich sprechen auch die Farben durchaus an.

Meine Meinung:
Maggie und Thomas, gennant Tom, sind die Protagonisten dieses Buches. Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich bin wirklich positiv überrascht. Nicht nur, dass das die Trigger-Warnung am Anfang schon sehr sympathisch geschrieben (und angemessen) war, das ganze Buch konnte mich durch den Wortwitz und die unterschwellige Spannung durchweg begeistern.

Maggie war eine Minute und zwölf Sekunden tot. 72 Sekunden, die nicht nur ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt haben, sondern auch das ihrer Familie. Ihr Bruder George ist jetzt über-beschützend und möchte sie am liebsten in Watte packen. Dabei will Maggie nur zurück in ihr Leben.Sie hat immer noch mit den Folgen des Unfalls zu kämpfen und das Thema ist zwar gegenwärtig, aber es nimmt nicht zu viel Raum ein.
Zwar hat Maggie die ein oder andere Einschränkung und Spät-Folge, aber der Fokus liegt nicht darauf, was ich sehr gut fand. Als Protagonistin war Maggie sehr schnell nahbar und sympathisch.

Tom dagegen, der wohl letzte Gentleman Londons, war ein wenig unnahbarer. Er gilt als Snob, ist reserviert und erst nach und nach wird er für mich sympatischer. Besonders seine Vergangenheit hat mich sehr berührt. Aber auch seine Freundschaft zu Alex war ein kleines Highlight. Große Liebe für die aufrichtige und ehrliche Art von seiner Freundin.

Die ganze Geschichte entfaltet eine gewisse Sog-Wirkung, da man immer mal wieder Kapitel aus beiden Sichten bekommt. Nach und nach erfährt man auch mehr über Maggis Unfall und Toms Vergangenheit. Die Vermutung lag nahe, dass beide vielleicht mehr gemeinsam haben als auf den ersten Blick schien, aber meine Vermutungen gingen in eine andere Richtung als diese Geschichte.

Mit einfühlsamen Worten entwckelt sich eine Verbundenheit zwischen den Protagonisten und auch ich habe eine Verbindung zu beiden aufgebaut und habe mit ihnen mitgefiebert. Können sie ihrer jeweiligen Vergangenheit den Rücken kehren und nach vorne schauen?
Dieses Buch ist so viel mehr und so viel emotionaler als auf den ersten Blick zu erkennen ist, es ist ein echtes Juwel versteckt hinter einer fast schon unscheinbaren Fassade.

Mein Fazit:
Lest dieses Buch. Legt euch Taschentücher bereit, wenn ihr nah am Wasser gebaut seid und lest es. Lest es mehrmals, denn es wird eines dieser Bücher sein, bei denen man beim zweiten Mal noch mehr Verständnis haben wird. Das erste Buch welches ich von der Autorin gelesen habe und bestimmt nicht das Letzte, denn hier habe ich echte Gefühle gespürt und mich einfangen lassen vom wohl letzten Gentleman Londons.

War diese Rezension hilfreich?

Anfangs liest man eine normale Liebesgeschichte, doch es entwickelt sich zu so viel mehr im Laufe der Geschichte. An einem Punkt fand ich die Geschichte kurz etwas verwirrend, doch die Verwirrung legte sich glücklicherweise je weiter ich mit dem lesen kam.
Das Buch wird abwechselnd von Maggie und Thomas erzählt, was mir in dieser Genre immer sehr gut gefällt da man so einen noch bessern Bezug zu den Charakteren bekommen kann. Auch liest man so nach und nach was die zwei eigentlich verbindet und wie viele Geheimnisse um sie schweben. Die Autorin zeichnete ihre Charaktere sehr gut und ich gewann sogleich einen Bezug zu den beiden, besonders zu Maggie denn ihr Schicksal traf mich.
Anne Goldberg hat einen sehr tollen Schreibstil, beschreibt Orte und Erlebnisse so gut dass sich der Leser einfach wohlfühlen musste in der Geschichte und nicht anders konnte als sie zu verschlingen. Das einzige was ich wirklich ausbaufäh fand war das Ende, dies kam mir ein wenig zu plötzlich. Ansonsten eine tolle Geschichte mit einigen Überraschungen.

War diese Rezension hilfreich?

Die rote Farbe des Covers zog meinen Blick sofort auf sich. Nachdem ich die Autorin Anne Goldberg erkannte und den Kurzinhalt gelesen habe, musste ich das Buch lesen. Doch das was ich dadurch von dieser Geschichte erwartet habe, war doch etwas anders als ich dachte. Die Autorin schreibt locker leicht über eine Beziehung, die eine zweite Chance bekommt. Im ersten Band dieser emotionalen und dramatischen neuen Romance-Reihe sind die Hauptprotagonisten Maggie und Thomas. Es wird abwechselnd aus der Sicht erzählt. Dadurch lernt man die Gefühle und Gedanken der beiden besser kennen und man kann sich in die beiden hineinversetzen. Durch die humorvollen, tiefen und neckenden Gedanken und die Dialogen werden die beiden authentisch und sympathisch. Ich wurde gefühlvoll und herzzerreissend mit zum Teil Tränen in den Augen unterhalten und wollte das Buch nur ungern zur Seite legen.

War diese Rezension hilfreich?

Dies ist ein Roman der mich absolut überrascht hat. Nicht nur das ich dir Autorin bislang nicht kannte, das Buch fing auch mit "Ende" an und hörte mit "Anfang" auf, klingt verrückt - aber es passt so dermassen zu diesem tollen Buch. Ich hoffe ich kann es in Worte fassen wie sehr mich dieses Buch begeistert hat. Du liest diese Geschichte und sie nimmt dich emotional wahnsinnig mit. Maggie versucht nach ihrem schweren Unfall wieder zurück ins Leben zu finden und als sie Thomas kennenlernt, hat sie sogar Hoffnung auf ein wenig Liebe. Doch Thomas hat auch schwere Zeiten durchgemacht...

Nachdem Thomas seine Geheimnisse offenbart hat denkst du 'Hm ja okay, traurig' ABER es lässt dich ein wenig unbefriedigt in diesem Moment. Und dann geht das Buch weiter und du denkst nur NEIN - MEIN GOTT - NO WAY - ehrlich, ich war unglaublich fassungslos und ergriffen was für einen Turn die Autorin dann auf einmal hingelegt hat.

Dieses Buch ist wahrscheinlich das Emotionalste und Schönste, das ich bislang in diesem Jahr gelesen habe. Die Autorin hat hier ein Wunderwerk der Emotionen geschaffen, das lässt wirklich niemanden kalt. Eine Autorin die ich ab sofort auf dem Schirm habe!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt
Seit ihrem Unfall vor 8 Monaten versucht Maggie sich zurück ins Leben zu kämpfen. Dabei hat sie nicht nur mit körperlichen Schmerzen zu kämpfen, auch mentale Einschränkungen machen ihr zu schaffen. Durch Zufall lernt sie Thomas kennen, der ihr auf Anhieb sympathisch ist. Allerdings hat auch er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und weiß nicht, ob Maggie schon dafür bereit ist…

Meine Meinung
Dies ist eine der wenigen Geschichten, die mir vermutlich sehr lange im Gedächtnis bleiben. Die beiden Protagonisten haben mich sofort berührt und abgeholt, am liebsten hätte ich noch viel mehr von ihnen gelesen.
Maggie ist eine sehr sympathische junge Frau, mit der der Leser ganz automatisch mitleidet. Weder Kopf noch Körper wollen so wie sie gern möchte und dennoch versucht sie, das Beste daraus zu machen. Dass Thomas ihr in der gemeinsamen kein Mitleid zuteil werden lässt, sondern sie immer mal wieder etwas fordert und fördert, tut ihr dabei wirklich gut.
Da die Geschichte auch aus seiner Sicht erzählt wird, bekommt der Leser auch relativ früh schon zumindest Anteile seiner Vergangenheit mit. Daher habe ich auch nicht ganz verstanden, warum es ihm so schwer fällt, sich ihr gegenüber zu öffnen. Dies hat sich allerdings zum Ende hin dann aufgeklärt, sodass ich es im Nachhinein sehr gut nachvollziehen kann.
Achtung, es folgt zwar kein Spoiler, aber bitte nicht weiterlesen, wenn du auch keine grobe Richtung wissen willst.

Die Wendung der Geschichte hat mich ziemlich stark geschockt und berührt und das ist es auch, weshalb mir dieses Buch so im Gedächtnis bleiben wird. Fast jede vorherige Szene nochmal aus diesem Blickwinkel zu durchdenken, lässt diese nochmals in einem ganz anderen Licht erscheinen und macht Thomas nur umso sympathischer.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass diese Geschichte gefühlt so … erwachsen war. Die Protagonisten sind in einer Therapie, um mit ihren psychischen Problemen umzugehen. Sie reden miteinander, um Probleme zu lösen. Und trotzdem ist es einfach nur spannend, wie es mit den beiden ausgeht.

Fazit: Ich liebe diese Geschichte!

War diese Rezension hilfreich?

Remember when Dreams were born, ist mein erstes Buch der Autorin. Das Cover wie auch der Klappentext hat mich neugierig auf das Buch gemacht.
Magie und Tom ein interessantes Gespann. Sie nach einem Unfall geschädigt, körperlich wie auch seelisch. Jedoch Tom ist ein englischer Gentleman und gibt ihr das Gefühl normal zu sein. Tom  ist der Besitzer eines Hotels aber auch von der Vergangenheit geprägt und beide gehen mit dem geschehenen  unterschiedlich um und ergänzen sich. Ich weiß nicht ob jemanden die Mails nicht gefallen haben, die sie sich gesendet haben, ich fand es entzückend und musste schmunzeln. Viele Emotionen, traurige Momente, gefühlvoll und berührend. Beide Charaktere fand ich stark, jedoch Tom ist für mich etwas besonderes in der Story.  Am Ende der Story nimmt sie an Geschwindigkeit zu und gibt uns eine spannende Wendung. Die wechselhafte  Erzählung hilft alles zu verstehen. Schöner und angenehmer  Schreibstil macht das lesen angenehm. Die Story ist empfehlenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Wieder einmal schafft es Anne Goldberg mit ihrem Buch mich mit offenem Mund, Tränen in den Augen und dem Wunsch nach mehr zurückzulassen.

Cover
Ich mag dieses Cover wirklich gerne, sogar ein wenig mehr als die der Only One Reihe. Es ist schön, wie der Verlag sich dazu entschieden hat Pusteblumen mit in das Cover zu nehmen, da es im Buch ja doch eine recht wichtige Rolle spielt. Und die nächsten Cover werden auch so schön dazu passen und so tolle Farben haben, einfach ein Trilogie Cover Traum.

Schreibstil
Wow, einfach nur wow! Ich liebe Annes Schreibstil einfach und freue mich jedes Mal wenn ein neues Buch von ihr rauskommt und ich in den Genuss einer neuen Geschichte komme. Obwohl ich ihren Schreibstil, nach dem vierten Buch, dass ich von ihr gelesen habe, schon kenne, bin ich trotzdem immer wieder überrascht wie schnell sie mich mit ihren Worten in den Sog der neuen Geschichte ziehen kann. Das ist eine Magie, die Anne sich definitiv zu eigen gemacht hat und die ich sicher nicht mehr missen will.

Charaktere
Ach Maggie, Maggie die einfach so so stark ist und sich das gar nicht bewusst ist. Maggie die schon durch so viel durch musste und trotzdem immer wieder aufsteht und weiter macht. Und Maggie die sich trotz ihrer Zweifel auf die Neue Liebe einlässt und so noch mehr Kraft bekommt um dem gegenüberzustehen, was ihr noch mehr Kraft abverlangen wird. Sie ist wahrhaftig eine dieser Charaktere, denen gar nicht bewusst wird wie stark sie sind und es trotzdem allen in ihrem Umfeld zeigen und dadurch auch denen ein wenig mehr Kraft mitgeben. Sie ist auch eine dieser Charaktere die man sofort ins Herz schließt und am liebsten gar nicht mehr gehen lassen will.
Und Tom? Ich glaube ich verwende für ihn einfach Maggies Worte „der vielleicht letzte Gentleman, den England noch hat“. Er war mir einfach auf Anhieb sympathisch und ich könnte mir wirklich niemand besseres an Maggies Seite vorstellen als ihn.
Von den anderen Charakteren fand ich vor allem Alex sehr cool, sowie Geoffrey der mir sehr sympathisch war, auch wenn man nicht allzu viel von ihm mitbekommen hat.

Handlung/Setting
Die Handlung spielte sich vor allem an zwei Orten ab: Georges Wohnung und im Dandelion’s Inn. Ich fand beide Schauplätze hervorragend gewählt und würde am liebsten selber gerne mal das Dandelion‘s Inn besuchen.
Was die Handlung angeht, so war diese immer spannend. Anne Goldberg ließ mich so einige Male emotional, schockiert oder lachend zurück. Vor allem die Gespräche zwischen Maggie und Tom waren immer wieder eine Überraschung die mir sehr gefallen hat.

Fazit
Mir hat Remember when Dreams were born wirklich sehr gut gefallen. Am liebsten hätte ich nach Beenden des Buches direkt wieder von vorne angefangen. Anne Goldberg hat mich bisher noch nie enttäuscht, und ich weiß auch gar nicht ob das überhaupt möglich wäre. Sie vereint Humor, Tiefgründigkeit und Emotion zu einem perfekten Mix, den ich in meinem Leben nicht mehr vermissen möchte.
Für jeden der auf emotionale aber auch tiefgründige Geschichten steht ein Muss. Nicht nur dieses Buch, sondern jedes Buch dass aus Annes Schreibfeder kommt.
Danke an be.heartbeats für das Rezensionsexemplar, dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

War diese Rezension hilfreich?

Sehr emotional und gefühlvoll, aber auch aufwühlend und bewegend!

Mir hat der Start in die Geschichte sehr gut gefallen, ich konnte das Gefühls- und Gedankenchaos von Maggie direkt nachempfinden und fühlte mit ihr mit. Nach einem schweren Unfall kämpft sie sich zurück ins Leben und ist oft überfordert. Sowohl von den Einschränkungen mit denen sie zu kämpfen hat (körperlich wie seelisch) als auch mit der Fürsorge ihrer Familie. Sie möchte nicht nur als "hilfsbedürftiger" Mensch wahrgenommen werden, sondern kämpft darum ihren Platz im Leben und in der Gesellschaft wieder zu finden.

Tom ist ebenfalls ein sehr liebevoller und authentischer Charakter. Im Laufe der Geschichte bekommt man mit das auch er einiges durchgemacht hat.
Die Annäherung der beiden Protagonisten erfolgt langsam und sehr gefühlvoll. Ich habe mit ihnen mitgefühlt und fand ihre beiden Momente zusammen sehr schön beschrieben.

Besonders toll fand ich auch den Humor der in dem Buch steckt. Der Email-Verkehr zwischen den beiden war einfach lustig zu lesen und hat mir so manches Schmunzeln auf die Lippen gezaubert.

Schwierig dagegen fand ich das es doch sehr viele triggende Themen gab und Toms Geschichte hat es auch sehr "in sich". Auf jeden Fall wird hier der Spannungsbogen hoch gehalten, man denkt nach und fiebert mit. Zwischendurch gibt es immer wieder Gänsehautmomente und insgesamt fand ich das Buch sehr schön und bewegend. Die Charaktere sind einfach authentisch. Maggie ist einfach eine taffe, starke Persönlichkeit und auch sehr intelligent. Tom als ruhiger Pol passt einfach perfekt und die beiden ergänzen sich wundervoll.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:

"Eine Minute und zwölf Sekunden. Ich bin eine Minute und zwölf Sekunden lang tot gewesen."

Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein.

Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einnehmend und mitreißend, es fiel mir schwer, das Buch zur Seite zu legen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen.

Die Geschichte besticht durch ihre unterschiedlichen Emotionen, ich habe so sehr gefühlt und miterlebt. Die Gefühle waren greifbar.

Eine emotionale, tragische und mitreißende Geschichte!

War diese Rezension hilfreich?

Meinung

Ich bin ja grundsätzlich nicht abgeneigt, gute Lovestories zu lesen, aber normalerweise gehört für mich noch ein Fantasy- oder Dystopiesetting dazu.

Als die liebe Anja (Seitenweise durchs Hirn ins Herz) dann aber auf ihrer Facebook-Seite eine Rezension zu „Remember when Dreams were born“ vorgestellt hat und ich noch dazu den Klappentext las, war meine Neugierde einfach geweckt.

Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Maggie und Tom – zu Beginn eigentlich nur von Maggie, die nach einem schweren Unfall langsam zurück ins Leben gefunden hat. Im Laufe der Zeit trifft sie auf Tom, der nach und nach in ihr Leben tritt und dann auch kapitelweise aus seiner Sicht erzählt. Mehr möchte ich aber gar nicht dazu erzählen, lest es einfach selber, ich möchte mit dieser Rezension wirklich nichts vorwegnehmen.

Anne Goldberg hat hier so einfühlsam und mit ruhigen Tönen eine wahnsinnig zauberhafte Geschichte erdacht; die Charaktere kamen mir so greifbar und authentisch vor, so dass ich mich wie mitten in der Handlung fühlte und auch jetzt beim Schreiben wieder eine Gänsehaut bekomme. Zusammen mit den Nebencharakteren, auf denen überhaupt nicht der Fokus liegt, geben sie der Geschichte den nötigen Rahmen, um mit dieser genialen Handlung zu etwas ganz besonderem zu werden.

Der Schreibstil ist locker und leicht, trotzdem voller Emotionen, aber dabei wieder einfach unaufgeregt und klar, so dass ich mich einfach in der Erzählung verlieren konnte und Maggie auf ihrer Reise zurück ins Leben begleiten konnte. So habe ich auch ständig mitgefiebert und gerätselt und war von der Auflösung einfach nur geplättet.

Fazit

Einfach nur genial. Ich liebe die Story, die Figuren, den Erzählstil und einfach alles. Ich konnte mich beim Lesen so gut in die Handlung einfühlen und habe mitgelitten und -gelacht, -getrauert und -gehofft. Ein Buch, welches ich nicht so schnell vergessen werde und eins meiner (Überraschungs-)Highlights in diesem Jahr, wo es doch eigentlich gar nicht zu meinem favorisierten Genre gehört. Ich suche jetzt mal den nächsten Liebesroman, dem ich eine Chance geben werde!

War diese Rezension hilfreich?

Berührend mit Überraschungseffekt
Maggie wurde von einem schweren Unfall aus ihrem Leben gerissen. Sie kämpft sich seitdem durch eine Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln. Dann begegnet sie Thomas und der behandelt sie nicht als sei sie zerbrechlich. Sie spürt seine Zuneigung und fühlt sich begehrenswert. Dabei hat Thomas selbst eine schwere Last in Form von Schuldgefühlen zu tragen. Er wird von seinen Gefühlen überwältigt, als er Maggie trifft und sieht wie die junge Frau ihr Schicksal meistert. Aber wie nah darf er ihr kommen? Wird er alte Wunden wieder aufreißen? Und wie lange wird es dauern, bis seine Geheimnisse ans Licht kommen?

Meine Meinung
Dies ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und es hat mich sofort gepackt. Der Schreibstil ist so, dass im Text keine Unklarheiten vorkommen, die meinen Lesefluss gestört hätten. Und so konnte ich das Buch auch in einem Rutsch lesen. In der Geschichte war ich schnell drinnen und fragte mich, welche Geheimnisse Thomas wohl hat. Sogar als er ihr etwas davon, aber eben nur wenig, erzählt hatte, war mir sein Geheimnis noch nicht klar. Das kam dann später umso heftiger. Mehr sage ich dazu nicht. Maggie hatte einen Unfall, so steht es im Klappentext. Im buch wird sogar ein bestimmter Unfall erwähnt, aber war es das wirklich? Das muss der geneigte Leser selbst lesen. Muss lesen, was es mit diesem Unfall und all diesen Geheimnissen auf sich hat. Das Buch war von Anfang an spannend. Es hat mich gefesselt und in seinen Bann gezogen. Maggie tat mir leid, weil sie so viel vergessen hatte, damit verrate ich vermutlich nicht viel. Und weil sie immer wieder höllische Schmerzen hatte von diesem erwähnten Unfall. Aber auch Tom tat mir leid, weil er nichts sagen durfte, so das ist jetzt aber alles, was ich dazu sage. Nur noch, dass mir dieses Buch sehr gut gefallen und mich auch genauso gut unterhalten hat. Von mir gibt es dafür eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl!

War diese Rezension hilfreich?

Toll! Mit viel Emotion und Gänsehautmomenten
Hier hat mich mal wieder das Cover begeistert und auch der Klappentext war ganz nach meinem Geschmack.
Vielen Dank an netgalley und Lübbe, dass ich das Buch lesen durfte!
Maggie hatte vor acht Monaten einen schweren Unfall dessen Folgen sie noch immer spürt. Mit starken Schmerzen und einigen Problemen bei der Wortfindung versucht sie sich ins Leben zurückzukämpfen. In einer Bar trifft sie auf Thomas und spürt sofort eine Verbindung zu ihm. Er behandelt sie anders als ihre Familie und so blüht Maggie auf. Doch auch Thomas hat unglaubliche Geheimisse die ihr Leben komplett verändern werden.
Das Buch ist sowohl aus Maggies als auch aus Toms Sicht geschrieben, was ich toll finde, denn so fühle ich mich den Charakteren immer viel näher, man erfährt ihre Gedanken und Sorgen. Maggie fand ich sofort sympathisch, sie kämpft und versucht ihr Leben zurück zubekommen. Die Unterstützung ihres Bruders fand ich wundervoll. Auch Tom ist der Traum von einem Mann und geht wahnsinnig lieb und einfühlsam mit Maggie um. Die Emails zwischen den Beiden haben mich begeistert und ich habe mit den beiden gefühlt und mitgefiebert.
Toms Geheimnis hat mich sprachlos gemacht, es wurde einfach mal so in einem Nebensatz erwähnt und ich musste es mehrmals lesen, um die ganze Tragweite zu verstehen. Das war ein richtiger Gänsehautmoment und hat diese schöne Liebesgeschichte für mich sehr überraschend für mich gemacht.
Fazit: Ein wunderschönes Buch mit überraschenden Wendungen und viel Gefühl! Unfassbar gut!

War diese Rezension hilfreich?

Rezension „Remember when Dreams were born (Second Chances, Band 1)“ von Anne Goldberg



Meinung

Meine erste Begegnung mit Anne Goldberg raubte mir den Atem. Warum hatte sich die Autorin so lange vor mir verborgen, wo ich doch einige Bücher von ihr habe und ihre Präsens in Social Media beinahe täglich sehe und spüre? Schon der Einstieg war für mich „DER HAMMER“ und ich frage mich, wie ich diese Geschichte überhaupt in Worte fassen soll!

Meine Empfindungen liefen schon ab dem ersten Satz auf Hochtouren, mein Herz und Puls raste, mein Körper war mit einer Gänsehaut überzogen. Nur wenige Worte waren es und ich habe alles gefühlt, bis in die kleinste Faser meiner Zellen. Anne Goldberg schaffte es mit wenigen Worten mich absolut lebhaft am Geschehen teilhaben zu lassen und vor allem der Geschichte Leben einzuhauchen, so unfassbar realistisch und Echt, wie ich es selten zuvor erlebt habe.

Ich verliebte mich direkt in ihren Stil. Einnehmend, liebevoll und mit einem herrlichen Humor, der mir das Grinsen aufs Gesicht tackerte und mich immer wieder zum Lachen brachte. In ihren Worten steckt eine Wärme, als schicke die Sonnen ihren Strahlen mitten durch dein Herz. Besonders in den Gedanken und Dialogen steckte dieser herrliche Humor, wodurch die Figuren mir direkt sympathisch waren. Ich habe jeden Moment so sehr genossen.

Die Charaktere mochte ich direkt und je weiter ich las, umso mehr breiteten sie sich in meinem Herzen aus, verankert für die Ewigkeit. Maggie ist eine Starke Kämpferin. Sie ist tough, intelligent und schafft es immer wieder, sich aus ihren Ängsten hervor zu kämpfen. Auch Tom, ein Snob wie er im Buche steht, musste ich einfach lieben. Seine ruhige Art harmonierte perfekt mit Maggie und zusammen strahlten sie eine besondere Chemie aus.

Toms Geheimnis war lange ein Rätsel für mich. Ich wollte unbedingt wissen, was ihn zu dem Mann hat werden lassen, was passiert war. Ich wollte ihn vollständig verstehen, ihn bis zur letzten Facette kennen, denn er hat mich wirklich zutiefst bewegt. Auch in Maggie konnte ich mich sehr gut hineinversetzen, wenngleich ich nicht erlebte, was ihr geschah. Doch ich verstand sie und ihren Wunsch, nicht immer von jedem beschützt werden zu müssen.

Anne Goldberg hat mich auf eine unfassbare Geschichte mitgenommen und als ich endlich Toms Geheimnis erfuhr brachen bei mir alle Dämme. Ich habe diese Szene, diesen einen besonderen Moment so tief gespürt, es war unglaublich und ich habe keine Worte. Dieses Buch ist für mich ein Juwel und braucht mehr Leser, die es lieben werden, hoffentlich genau so sehr wie ich. Denn alles an dem Buch ist pure Liebe, wie eine Melodie, deren Klang dir das Herz gleichermaßen zerreißt, wie wärmt.



Fazit

„Remember when Dreams were born“ ist eine Geschichte voller Wärme, Gefühl, Humor und einer bewegen Tiefe, die selbst die dunkelsten Tage erhellt und sich auf deiner Haut, deinem Inneren und deinem Herzen festsetzt. Maggie und Tom haben mich emotional gefesselt und lassen mich auch Tage nach dem lesen nicht mehr los. Jedes Wort und jeder Moment ist eine Sinfonie und vor allem großartige Kunst. Ein wahres Juwel ❤️



🌟🌟🌟🌟🌟 5 von 5 Sternen

War diese Rezension hilfreich?

„Remember when Dreams were born“ von Anne Goldberg ist der Auftakt zu ihrer neuen dreiteiligen Romance-Reihe, die einen beim Lesen auf eine echte Gefühlsachterbahn schickt.
72 Sekunden war Maggie tot. Ein schwerer Unfall riss die lebenslustige junge Frau aus ihrem Leben und nun kämpft sie jeden Tag mit den körperlichen und seelischen Folgen. Maggie hat es satt, von ihrer Familie wie ein rohes Ei behandelt zu werden, denn sie war immer sehr unabhängig. Als sie Thomas kennenlernt, wird sie von dem altmodisch und konservativ anmutenden Hotelmanager überrascht. Tom nimmt sie ernst und ist der Erste, der Maggies Bedürfnisse und Wünsche in den Vordergrund stellt. Schnell ist sie von seinem Charme verzaubert, aber Tom hat ein Geheimnis, welches Maggie erneut in den Abgrund stürzen könnte.

Ich bin seit der Only One Reihe ein Fan von den hochemotionalen und dramatischen Geschichten der Autorin und mit der Remember When Reihe wird es mir offensichtlich nicht anders gehen. Die Geschichte von Maggie und Tom ist so unfassbar schön und fast schon magisch und gleichzeitig so herzzerreißend und tragisch, dass man es kaum aushält. Wie ich es von Anne Goldberg schon kenne, ist das Buch so geschickt und meisterhaft aufgebaut, dass man im Laufe der Story zwar eine Ahnung bekommt, wohin die Reise geht, aber trotzdem vom Ende komplett geflasht wird.
Maggie ist eine facettenreiche Hauptfigur, die eindeutig Ecken und Kanten besitzt. Die Perspektive wechselt zwischen ihr und Tom, so dass man einen tiefen Einblick in ihre Gefühle bekommt, was nicht immer leicht ist.
Tom scheint auf den ersten Blick einfach ein netter Kerl zu sein, aber als seine Beweggründe deutlicher werden, reißt es einem fast den Boden weg.
Anne Goldberg stellt die Emotionen ihrer Protagonisten derart ungefiltert und echt dar, dass es einem beim Lesen das Herz zerreißt. Sie schuldet mir definitiv eine Packung Taschentücher, oder eigentlich schon mehrere, wenn ich an ihre anderen Bücher denke. Die Story ist absolut keine leichte Kost und man sollte die Triggerwarnung unbedingt beachten. Trotzdem bereue ich keine Sekunde, denn fast niemand kann mich mit seinen Geschichten derart tief berühren.

Mein Fazit:
Die aufwühlende und tragische Lovestory hat mich total umgehauen und bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Der Roman „Remember when Dreams were born“ von Anne Goldberg konnte mich wirklich überzeugen. Das Buch ist am 29.04.2022 beim Lübbe Verlag erschienen, ist somit der Auftakt der „Second Chances“ Trilogie und hat 384 Seiten. Es geht um Maggie, die nach einem schweren Autounfall starke Selbstzweifel und starke Schmerzen hat. Doch dann trifft sie auf Thomas, der sie, anders als alle anderen „normal“ behandelt und ihr das Gefühl gibt, wieder begehrenswert zu sein.
Dies war zwar mein erstes Buch der Autorin Anne Goldberg, aber definitiv nicht mein letztes. Der Schreibstil hat mir außerordentlich gut gefallen, man hat sich gefühlt, als wäre man selbst dabei gewesen. Auch die Charaktere wirkten so „echt“ und so authentisch. Die Story an sich war auch wirklich gut, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich bin morgens angefangen und war nachmittags schon fertig, in dieser Zeit ist auch die eine oder andere Träne geflossen. Denn Anne Goldberg hat es geschafft, den Roman nicht nur romantisch zu schreiben, sondern auch tragisch und traurig. Das einzige was mir leider nicht so gut gefallen hat, war das Cover. Ich finde es sieht aus wie selbst designed und nicht so professionell. Doch trotzdem hat mir die Geschichte super gut gefallen.
Der zweite Teil der Second Chance Trilogie „Remember when Love was new“ soll am 25.11.2022 ebenfalls im Lübbe Verlag erscheinen. Dieser soll 320 Seiten haben, also ebenfalls eher kurz gehalten. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, auch wenn mich hier das Cover leider auch nicht anspricht.

War diese Rezension hilfreich?

Es geht um Maggie, die sich zurück ins Leben kämpft nach einem schweren Unfall und den Snob und Hotelbesitzer Tom, der in der Vergangenheit auch einiges erlebt hat.

Setting ist das wunderschöne England in das Gentleman Tom perfekt hineinpasst. Er fasst Maggie nicht mit Samthandschuhen an.

Die Geschichte ist aus beiden Perspektiven geschrieben und die Emails zwischen den beiden sind sehr charmant gestaltet. Maggies Verletzungen, innen wie außen nehmen einen großen Platz ein, was man auf jeden Fall mögen muss. Ihre inneren Monologe sind manchmal etwas langwierig, aber man lernt sie so sehr gut zu verstehen.

Die Portagonisten nehmen sich Zeit einander kennenzulernen und auch sich dem/der LeserIn zu offenbaren. Am Ende gibt es eine durchaus spannende Wendung, aber alles in allem hat mir das gewisse etwas gefehlt.

Das Buch ist sehr emotional und leise. Etwas zum in zwischen den Zeilen versinken mit schönem Setting und bildhafter Sprache. Wer etwas sowas sucht ist bei Anne Goldberg an der richtigen Stelle.

War diese Rezension hilfreich?

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, vorallem was Thomas mit Maggies Unfall zu tun hat.

Es war emotional, aufwühlend, berührend, zum heulen, traurig, irgendwie lustig und zum Verlieben schön.

Die Autorin hat es wieder geschafft mich durch alle Höhen und Tiefen der Gefühlsachterbahn zu schicken und ich mochte es sehr.
Die Geschichte ist soo echt und die Charaktere so real und authentisch.

Mir fehlen die Worte und ich bin schwer beeindruckt.

Viel Spaß beim Selberlesen!

War diese Rezension hilfreich?

Remember when dreams were born
Ein traumhaftes Cover, eine gefühlvolle Kurzbeschreibung und ich war hin und weg. Doch das war noch lange nicht alles, denn was ich hier beim Lesen erlebt, das war … UNBESCHREIBLICH !!!
Ja – mir fehlen hier echt die richtigen Worte um diese Story zu beschreiben.
Aber von Anfang an. Anne Golding konnte mich mit ihrem gefühlvollen, zarten, aber auch direkten und mitreißenden Schreibstil sofort packen. Es ging von Anfang an unter die Haut und konnte mich berühren. Nicht auf der Mitleidsschiene… nein … ich war berührt über die Kraft zweier Menschen, die hier allerhand mitmachen und meistern, wie ich es mir vorab nicht hätte vorstellen können.

Starke Gefühle und doch so federleicht
Anne Goldkind hat mich begeistert, wie sie schwere, heftige und ja schlimme Themen hier mit einer Leichtigkeit einbringt und zum Thema der Geschichte macht, ohne dass es mich als Leser erdrückt. (mehr dazu findet sich in der Triggerwarnung im Buch – für die, die das brauchen). Doch auch der nötige Humor, die Freude am Leben und die Einzigartigkeit, wie zwei Menschen mit ihrem Schicksal umgehen, das wird hier sehr gefühlvoll, mitreißend und liebevoll dem Leser nahe gebracht.
Dabei wird das alles so umgesetzt, dass es nicht an der nötigen Schwere und Ernsthaftigkeit verliert. Ich hatte regelmäßig Gänsehaut, als ich Maggie und ihre Geschichte miterleben durfte. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich hab zu ihr aufgesehen, mit was einer Willenskraft und Ausdauer sie sich ihrem Schicksal entgegenstellt und sich nicht unterkriegen lässt. Aber auch Tom konnte mich hier in den Bann ziehen, auch wenn er erst später so richtig an Form und Gestalt annahm… als eine Wende kam, mit der ich so NIEMALS gerechnet hätte.

Eine Herzensgeschichte mit Taschentuchalarm
Ich weiß nicht, wie sie das gemacht hat, aber Anne Goldberg hat mich hier überwältigt mit dieser berührenden, starken und gefühlsgewaltigen Geschichte, die mich zum Staunen brachte, mich fassungslos stimmte und ja – zu Tränen rührte. ICH LIEBE ES … und bin absolut mehr als nur überrascht und begeistert.
Die Geschichte hat mich sowas von in den Bann gezogen, ich konnte nicht anders wie weiterlesen und ich wollte auch gar nicht, dass sie aufhört… Ich hatte schon Sorge, dass es zu einem Ende kommt, wie ich es mir nicht gewünscht hätte… aber das blieb mir hier erspart *uff*
So war das hier eine absolute Herzensgeschichte, die ich so schnell nicht vergessen werde, Mit sehr viel liebevollen, herzergreifenden Momenten und Ereignissen, die mich zum Lachen, aber auch zum Weinen oder zum Nachdenken brachten, die mich einfach nur berührten und überwältigten.

Einzigartig, herzergreifend, tiefgründig und überwältigend mit viel Liebe und Humor
Ich hätte nie gedacht, dass ich das hier erleben werde, was ich hier mitmachen durfte. Es war so einzigartig, gigantisch, gefühlsvoll, tiefgründig, und erfrischend zugleich mit viel Liebe und Humor, was die ganze Sache auch wieder auflockerte. Es berührte mein Herz, meine Seele, mein tiefstes Inneres … und ich wurde sowas von überrascht. Denn das was ich anfangs erlebte und vermutete – und ja – in Gedanken schon weiter spann … das kam nicht so. NEIN … das was kam, das hat mich aus den Socken gehauen … und war einfach nur gigantisch. Ich kann es jetzt noch nicht ganz fassen und könnte schon wieder ein oder zwei Tränchen verdrücken.

Ein absolutes, gefühlsgewaltiges HERZENSBUCH, das ich so schnell nicht vergessen werde.
Ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Bände dieser Reihe.

War diese Rezension hilfreich?

Ein gefühlvolles Buch mit der ganzen Emotionspalette. Am Ende blieb bei mir kein Auge trocken. Die Geschichte um Maggie und Tom beschert einem Gänsehaut. Sie braucht jemanden, der ihre Bedürfnisse ihr selbst überlässt, ihr vertraut und sie nicht bemitleidet. Er dagegen, hat große Schuldgefühle, da er eine damalige Tat nicht ungeschehen machen konnte. Das Interagieren der Beiden war wunderschön. Ich habe über die Emails geschmunzelt, über die romantischen Gesten geseufzt und mitgefiebert, dass es klappt. Doch deren Vergangenheiten steht ihnen im Weg.
Mit der überraschenden Auflösung habe ich so gar nicht gerechnet. Absolut ergreifend.
Die Protagonisten waren authentisch und sympathisch beschrieben.
Für mich ein absolutes Lesehighlight

War diese Rezension hilfreich?

Rezension

Buchname: Remember when Dreams were born (Second Chances, Band 1)
Autor: Anne Goldberg
Seiten: 384 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: ‎ Lübbe; 1. Aufl. 2022 Edition (24. Juni 2022)
Sterne: 5

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw goldfarbenen Buchstaben im mittleren Bereich. Man kann eine Blume mit Regentropfen erkennen. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)

"Eine Minute und zwölf Sekunden. Ich bin eine Minute und zwölf Sekunden lang tot gewesen."
Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein.
Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?
Der erste Band der emotionalen und dramatischen neuen Romance-Reihe von Anne Goldberg.
eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Maggie
Der Hauptprotagonist ist Thomas

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Mir hat „ Remember when Dreams were born“ von Anne Goldberg zutiefst berührt. Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Mich hat die Geschichte von Maggie und Thomas von der ersten Seite ab total mitgenommen und bewegt. Habe auch so die ein oder andere Taschentuchpackung aufgebraucht. Da ich nicht so viel Spoilern will, erzähle ich euch nur die Randdaten. Mir hat der Schreibstil der Autorin richtig gut gefallen. Er war leicht zu lesen und hatte trotz allem einen lockeren Stil drauf. Ich mochte auch die Beschreibung der Autorin und die beiden Hauptprotagonisten Maggie und Thomas sind mir vom Anfang an ans Herz gewachsen. Sie waren mir beide total sympathisch und authentisch. Ich hatte sehr schöne und gefühlvolle Lesestunden mit den beiden. Deshalb bekommt „ Remember when Dreams were born“ von mir auch sehr verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Persönlich freue ich mich schon sehr auf Band 2

Fazit:

Gefühlvoller und Emotionaler Liebesroman und ein toller Auftakt einer Trilogie. Sehr zu empfehlen und Lesenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Emotionale Herausforderung – Das kommt mir, bei diesem Buch, als erstes in den Sinn. Es hat mich emotional gepackt und immer noch nicht wieder losgelassen. Es ist von der Autorin sehr zugänglich geschrieben, sodass man direkt in die Geschichte gezogen wird. Und die Geschichte hat es in sich, besonders, weil es realistisch ist.
Die Protagonistin Maggie ist gezeichnet, offensichtlich körperlich aber auch seelisch. In ihrer Geschichte begleitet man sie durch die Höhen und Tiefen, wie sie sich in eine neue Realität einfügt und manchmal schwer erträgt. Aber auch Tom‘s Geschichte ist hart und die Kombination hat mich fast an die Grenzen gebracht.

Daraus ergibt sich eine Geschichte so fesselnd, rührend und aufwühlend, dass ich zum verarbeiten dieses Buches noch eine Weile brauchen werde.

Schönes Cover, trifft nicht ganz meinen Geschmack. Ein kleine Warnung für alle die eventuell getriggert werden könnten, lest bitte die Triggerwarnung. Das Buch lohnt sich, man wird allerdings emotional wirklich gefordert.

War diese Rezension hilfreich?

Mein erster Gedanke, ein Waaaaaahnsinns Cover. Ich liebe tolle Farben, die anziehend sind. Ich brauche kein SchnickSchnack oder ähnliches. Auch die Inhaltsangabe konnte mich total überzeugen, auch weil das Buch in London spielt. Dies in Kombination mit einer tollen Romance Story, perfekt. Generell konnte mich das Buch auch überzeugen, doch leider haben mich ein paar wenige Dinge gestört.
In das Buch bin ich sehr gut reingekommen. Die Autorin hat einen tollen und leichten Schreibstil. Auch konnte sie Emotionen sehr gut rüberbringen. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mir alles richtig schön bildlich vorstellen und hätte selbst gern einmal das Hotel oder den Burgerladen besucht.
Die Charaktere dagegen fand ich in Ordnung. Maggie hat durch ihren Unfall bereits einiges durchgemacht. Dieser hat sie nicht nur körperlich geschädigt, sondern auch seelisch. Verständlich, dass sie da ein wenig jammern darf. Doch ständig und gefühlt andauernd? Irgendwann wurde es für mich doch sehr nervig und ich habe nur noch mit den Augen gerollt. Ihre körperlichen Beschwerden wurden in jedem Kapitel erwähnt, ihre psychischen auch. Es war wirklich anstrengend und hat mich schon ein wenig aus dem Lesefluss gerissen. Tom hat mir hier besser gefallen. Ein toller Kerl, der wirklich einen super Charakter hat. Er hat versucht Maggie immer ganz normal zu behandeln und war wirklich ein Gentleman.
Die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, ein wenig vorhersehbar, aber dennoch gut umgesetzt.
Mein Fazit: Eine schöne Romance Geschichte mit kleinen Schwächen. Ich empfehle das Buch jedoch sehr gern weiter an Fans, die Liebesgeschichten mit Hintergrund mögen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist wunderschön und es passt zum Titel. Dieses Buch enthält wirklich alles. Es fängt wunderschön an, man ist mit dabei als Maggie und Thomas sich kennenlernen. Sie hatte einen Unfall und ist seit dem etwas gehandicapt. Er verbirgt ein großes Geheimnis. Man ist so gefesselt, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen. Dann passiert es und die Stimmung kippt, man leidet doch direkt mit den Beiden. Es ist wirklich toll geschrieben. Ganz klare Empfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Anne Goldbergs neues Buch „remember when dreams where born“ hat bei mir sehr gemischte Gefühle hervorgerufen.

Der Klappentext und das Cover haben mich direkt angesprochen und abgeholt. Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, und fand das Thema einfach klasse.

Wie Maggie sich zurückgekämpft hat und dass deutlich dargestellt wurde, wie schwer es ihr gefallen ist, fand ich sehr beeindruckend zu lesen. Dass ihre Familie sie zu sehr bemuttert und ihr nichts mehr zugetraut hat, klingt auch sehr realistisch, ich glaube, es geht doch einigen Patienten so. Umso besser war zu sehen, dass Tom sich ihr gegenüber ganz anders verhalten hat. Er war offen und nett zu ihr, hat sie überdies nicht wie ein rohes Ei behandelt. Er hat ihr Zeit gegeben und Chancen eingeräumt, um ihr Leben selber zu bewältigen. Das fand ich so herzerwärmend und es hat mich bewegt.
Leider hat das Buch dann für mich eine Wendung genommen, die mir nicht gefallen hat. Auch wenn es evtl. psychologisch wertvoll war, so zu handeln, fand ich das Verhalten von Maggies Umfeld ihr gegenüber richtig unfair. Wäre ich Maggie, hätte ich auch geschrien und getobt. Ich hätte mich auch erstmal unwohl und überfordert gefühlt, ja, man kann sagen, ich habe wirklich mit ihr mitgelitten.
Das Ende hat mich doch eher verwirrt, wobei es sehr gut zum Prolog gepasst hat. Und sich sozusagen der Kreis geschlossen hat.

Der Schreibstil ist gefühlvoll und flüssig. Man kann sich in dem Buch wohlfühlen und abschalten. Toller Pluspunkt waren die E-Mails, welche ich äußerst unterhaltsam fand.

Die Triggerwarnungen sollten bei diesem Buch auf jeden Fall berücksichtigt werden.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:
Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein. Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?

Meinung:
Ein wirklich wunderschönes Cover, das einem gleich ins Auge fällt, der Klapptext verspricht eine sehr tolle Geschichte voller Gefühle, Emotionen und evtl. Traumas.
Hier war ich echt neugierg drauf.
Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Maggies und Toms Sicht, was gute Einblicke in die Gefühlswelt der beiden gibt.
Das ganze ist super toll geschrieben und ich konnte gleich richtig eintauchen in die Geschichte.
Die Charaktere sind sympatisch, voller Emotionen und ich konnte sie sehr gut verstehen.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die aber auch ernste Tehmen in sich hält.
Da es in einem weitern Band weiter geht, so ist das Ende dementsprechend offen..
es hat mir wirklich gut gefallen, ich werde auf jeden fall dran bleiben.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: