Mord im Okzident Express

Penny Küfer ermittelt 1

Gesprochen von Sarah Dostal
Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 01.02.2022 | Archivierungsdatum 30.01.2022
Saga, Storify

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #MordimOkzidentExpress #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Das erste Abenteuer der beliebten Krimi-Heldin Penny Küfer:

Frech, furchtlos und noch ziemlich grün hinter den Ohren: Penny Küfer, Privatdetektivin.

Also eigentlich: angehende Privatdetektivin. Streng genommen hat Penny gerade einmal die erste Ausbildungswoche an der Detektiv-Akademie hinter sich, wurde soeben von ihrer Mutter enterbt und von ihrem Verlobten verlassen. Da bleibt nur noch ein Trost: die lang erträumte Reise im Okzident Express, dem luxuriösesten Zug, der je über Europas Schienen rollte. Dumm nur, dass der ambitionierten Jungschnüfflerin noch vor dem ersten Glas Champagner eine Leiche vor die Füße fällt … und das ausgerechnet in ihrem eigenen Abteil.

Das erste Abenteuer der beliebten Krimi-Heldin Penny Küfer:

Frech, furchtlos und noch ziemlich grün hinter den Ohren: Penny Küfer, Privatdetektivin.

Also eigentlich: angehende Privatdetektivin...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hörbuch, Ungekürzt
ISBN 9788726993974
PREIS 12,00 € (EUR)
DAUER 4 Stunden, 36 Minuten

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (AUDIO)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

„Mord im Okzident-Express“ von Alex Wagner habe ich als ungekürztes Hörbuch mit einer Spieldauer von 4 Stunden und 36 Minuten gehört. Gesprochen wird es von Sarah Dostal. Es ist der erste Fall für die angehende Privatdetektivin Penny Küfer.
Von ihrer Mutter wegen ihrer Berufswahl enterbt und von ihrem Verlobten verlassen unternimmt sie endlich die lang ersehnte Reise im Okzident Express, einem luxuriösen und hochmodernen Zug. Den hat eine geniale, inzwischen schon ältere, Ingenieurin entwickelt und sie fährt mit ihm jedes Jahr nach Österreich, um das Grab ihres Mannes zu besuchen. Zum Leidwesen ihrer drei Söhne müssen diese auch immer mit. In diesem Jahr wird aber alles anders. Der Zug schneit ein und es gibt Tote, genau in dem Moment, in dem sich Penny eine schöne Zeit mit dem sehr attraktiven Sohn des Hauses bzw. Zuges gönnen will. Da sich die Ingenieurin und Penny lose kennen, bekommt diese den Auftrag zu ermitteln. Penny stellt sich schnell auf ihre neue Rolle als (angehende) Privatdetektivin ein. Bis endlich der junge Polizist Jürgen den Weg durch den Schnee geschafft hat, hat Penny schon einiges herausgefunden, aber noch keine heiße Spur entdeckt.
Penny ist eine sympathische, aufgeschlossene junge Frau, die sich nicht so leicht einschüchtern lässt. Allerdings verliebt sie sich anscheinend etwas schnell. Erst der Abend mit dem reichen Sohn, dann ist es Jürgen. Aber trotzdem mag ich sie. Sie ist die Dinge souverän angegangen, manchmal etwas unüberlegt und spontan. Für eine Anfängerin hat sie schon einen beachtlichen detektivischen Spürsinn entwickelt, der ihr oft weiterhilft. Ungewöhnlich ist sicher, dass der Polizist Penny ihr Ding machen lässt, aber er ist sicher auch froh über etwas Hilfe, da er auch noch relativ neu ist.
Die einzelnen Charaktere waren sehr authentisch beschrieben. Man bekommt es mit Eifersucht, Neid und Hass zu tun.
Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Es ist sicher kein reißerischer Thriller, aber ein schöner Cosy Crime, der sich schnell hören lässt. Die Sprecherin hat oft etwas stockend gesprochen und die Charaktere hätte sie etwas mehr herausarbeiten können. Aber ansonsten hat sie mir recht gut gefallen.
Ich werde auf jeden Fall weiter an dieser Reihe dranbleiben und freue mich auf Fortsetzungen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: