Weihnachtsglück in Ivy Hill

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 27.09.2021 | Archivierungsdatum 09.12.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #WeihnachtsglückinIvyHill #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Als seine Mutter ihm den Geldhahn zudreht, bleibt Richard nichts anderes übrig, als sein spannendes Leben als Schriftsteller in London zurückzulassen und in sein Heimatdorf zurückzukehren: Ivy Hill. Widerwillig lässt er sich darauf ein. Mit der Zeit beginnt er sich dort wohlzufühlen, woran die junge, hübsche Arabella nicht ganz unschuldig ist ...

Er beschließt, zu bleiben, und zieht in sein eigenes Cottage, wo er sich wunderbar zum Schreiben zurückziehen kann. Doch Arabella folgt ihrem Traum und geht nach London. Kann es eine gemeinsame Zukunft für sie geben?

Als seine Mutter ihm den Geldhahn zudreht, bleibt Richard nichts anderes übrig, als sein spannendes Leben als Schriftsteller in London zurückzulassen und in sein Heimatdorf zurückzukehren: Ivy Hill...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783775175395
PREIS 11,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Die Epoche der Regency Der Roman ist Teil der Ivy Hill-Reihe von Julie Klassen. Eine Reihe, die man als Trilogie eigentlich abgeschlossen ansah. Die Handlung ist1822 in London angesiedelt. Bei der leicht zynischen Hauptfigur musste ich zwangsläufig ein wenig an den Schauspieler Rupert Everett denken. Richard ist ein Dandy und ein eingefleischter Junggeselle, von sich eingenommen, aber nicht sehr arbeitsam und nicht selten spöttisch. Die Dialoge sind daher sehr pointiert. Und er ist kein schlechter Kerl. Als Leser mag man ihn trotz seiner schlechten Eigenschaften. Die stolze Miss Arabella Awdry hingegen hat nicht viel für den Unverbesserlichen übrig, bis sie feststellt, wie er sich hingebungsvoll um einen Waisenjungen und um eine verwitwete Bekannte kümmert. Dabei sind seine Gefühle echt und ehrlich. Es ist auch ein Buch über Veränderungen. Es macht Spaß, einen Roman zu lesen, der mit Figuren arbeitet, die zwar nicht perfekt, aber umso echter wirken. Es ist außerdem beeindruckend, wie die Autorin es schafft, die Handlung im Verlaufe der Geschichte immer mehr zu verdichten und sogar ein paar Jane Austen-Verweise einzubauen.

War diese Rezension hilfreich?

Julie Klassen - Weihnachtsglück in Ivy Hill Als seine Mutter ihm den Geldhahn zudreht, bleibt Richard nichts anderes übrig, als sein spannendes Leben als Schriftsteller in London zurückzulassen und in sein Heimatdorf zurückzukehren: Ivy Hill. Widerwillig lässt er sich darauf ein. Mit der Zeit beginnt er sich dort wohlzufühlen, woran die junge, hübsche Arabella nicht ganz unschuldig ist ... Er beschließt, zu bleiben, und zieht in sein eigenes Cottage, wo er sich wunderbar zum Schreiben zurückziehen kann. Doch Arabella folgt ihrem Traum und geht nach London. Kann es eine gemeinsame Zukunft für sie geben? Meinung Richard entdeckt überraschenderweise ganz neue Seiten an sich selbst, was auch anderen auffällt, vor allem Arabella Awdry. Die Geschichte ist spannend und romantische wie aller davor, sie gibt interessante Einblicke ins Leben in England des 19. Jahrhunderts. Ich habe diesen Roman sehr gern gelesen und empfehle ihn weiter

War diese Rezension hilfreich?

Als seine Mutter ihm den Geldhahn zudreht, bleibt Richard nichts anderes übrig, als sein spannendes Leben als Schriftsteller in London zurückzulassen und in sein Heimatdorf zurückzukehren: Ivy Hill. Widerwillig lässt er sich darauf ein. Mit der Zeit beginnt er sich dort wohlzufühlen, woran die junge, hübsche Arabella nicht ganz unschuldig ist ... Er beschließt, zu bleiben, und zieht in sein eigenes Cottage, wo er sich wunderbar zum Schreiben zurückziehen kann. Doch Arabella folgt ihrem Traum und geht nach London. Kann es eine gemeinsame Zukunft für sie geben? (Klappentext) Dieser wunderbare Roman versetzte mich sehr schnell in Weihnachtsstimmung. Der Schreibstil ist gut lesbar und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. So gefangen war ich in der Handlung und in der entstandenen Atmosphäre. Die verschiedenen Charaktere sind gut ausgearbeitet und vor allem auch sehr real vorstellbar. Die Handlung und die Handlungsorte sind gut vorstellbar und auch die Emotionen kamen gut bei mir an. Ein wunderbarer Roman um darin zu versinken und die Zeit um einen herum zu vergessen.

War diese Rezension hilfreich?

Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weihnachtsglück in Ivy Hill ist schon der 4 Band dieser Reihe. Die Vorgänger kenne ich nicht, bin aber gut durch das Buch gekommen. Ein Vorwissen war nicht nötig. Das mag ich an Reihen sehr gerne. Was mich an diesem Buch wirklich sehr fasziniert hat, waren die Wandlungen der Hauptfigur Richard. Anfangs dachte ich noch, dass er ein sehr unsympathischer Mann ist, was sich aber schnell änderte. Er hat ein gutes Herz. Die Autorin schreibt sehr flüssig, ihre Beschreibungen sind bildhaft und ich konnte gut in die Welt eintauchen. Auch die Traditionen und der Glaube wurden gut in die Geschichte mit eingebunden. Ich hatte das Buch recht schnell durch, weil ich nicht aufhören konnte zu lesen. Was ich richtig toll fand, war die Karte zu Beginn in dem Buch sowie das Rezept für Kekse am Ende. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich jetzt schon in Weihnachtsstimmung versetzen lassen möchte. 5 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung

War diese Rezension hilfreich?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Tolle Weihnachtsstimmung die während des Lesens aufkommt. Habe ich sehr gerne gelesen.

War diese Rezension hilfreich?

Vorab: Wie schön ist bitte dieses Cover! Ich bin verliebt. Allein dadurch kommt man schon in Weihnachtsstimmung. Inhalt: Richard liebt sein Junggesellenleben in London auf Kosten seiner wohlhabenden Familie. Als ihm seine Mutter allerdings damit droht, ihm den Geldhahn zuzudrehen, wenn er sich nicht über Weihnachten bei seiner Familie blicken lässt, beschließt er nach langer Zeit ihrem Wunsch Folge zu leisten. In Ivy Hill angekommen muss er sich erst wieder in seine Familie einfinden und noch dazu will seine Mutter ihn mit einer Frau verkuppeln. Zu allem Übel auch noch mit Arabella, die er noch nie leiden konnte. Doch er muss zugeben, dass er wirklich eine lange Zeit nicht mehr zu Hause war und Arabella sich in der Zwischenzeit zu einer sehr hübschen jungen Dame entwickelt hat, die ihn doch nicht so kalt lässt, wie er zuerst dachte... Meinung: Julie Klassen schreibt einfach richtig gute historische Romane! Wer Jane Austen liebt, sollte wirklich mal einen Roman von ihr ausprobieren. Sie schafft eine romantische Atmosphäre, die sie in diesem Buch nun auch noch mit einer wirklich weihnachtlichen Atmosphäre verbinden kann. Richard ist ein ganz besonderer Protagonist, der sich auch über das relativ dünne Buch hinweg stark entwickelt. Der eingefleischte Junggeselle lernt sich zu reflektieren und Fehler einzusehen. Das fehlt mir oft in Romanen und hat mir deshalb hier wirklich gut gefallen. Allgemein waren seine Handlungen gut ausgearbeitet und passten zu seiner Charakterentwicklung. Mit Arabella bin ich nicht so warm geworden wie mit Richard, aber auch sie hatte einige Eigenschaften, die ich sehr mochte und mit denen ich mich identifizieren konnte. Vor allem ihr Wunsch etwas zu bewirken und in der Gesellschaft zu verändern bzw. beizusteuern hat mir gut gefallen. Allerdings blieb ihr Charakter im Vergleich zu Richard etwas blass. Das lag aber vermutlich auch daran, dass das Buch ein Bonusband zur Ivy Hill Reihe ist und nicht den gleichen Seitenumfang wie die anderen Bände der Reihe haben sollte. Außerdem wollte ich auch noch erwähnen, dass man diesen Teil aber wirklich unabhängig von der eigentlichen Reihe lesen kann. Man trifft zwar einige Charaktere wieder, aber man hat keine Verständnislücken. Mein Highlight des Buches war tatsächlich das Ende. Natürlich möchte ich auf keinen Fall spoilern, aber ich fand es einfach sehr passend. Fazit: Ein wirklich schönes und romantisches Weihnachtsbuch, dass einen in wahre Weihnachtsstimmung versetzen kann. Die Charaktere haben alle ihren eigenen Charme und jetzt möchte ich am liebsten mit ihnen allen Weihnachten in Ivy Hill feiern.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: