Aribella und die Feuermaske

Magisches Venedig-Abenteuer ab 10

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 20.10.2021 | Archivierungsdatum 26.11.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #AribellaunddieFeuermaske #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eine wunderbare Fantasy vor den Kulissen Venedigs

Als Aribella ihren besten Freund gegen einen frechen Fischerjungen verteidigen will, schießen Flammen aus ihren Fingern! Sie muss fliehen, ausgerechnet in der Nacht vor ihrem 13. Geburtstag. Die Stadtwache ist hinter ihr her, aber auch ein Mann mit einer Maske, die leuchtet wie die Sterne am Himmel. Er nimmt Aribella in seiner Gondel mit nach Venedig und führt sie in die Welt der Cannovacci ein – eine geheime Vereinigung von Magiern, die mit ihren Kräften die Stadt beschützen. Im Halb hier halb dort-Hotel findet sie Unterschlupf, einen zahmen Löwen und neue Freunde. Doch die Sicherheit trügt: Ein Blutmond erweckt dunkle Mächte und Aribella lernt schnell, dass nicht hinter jeder glitzernden Maske ein freundlicher Zauberer steckt …

Eine wunderbare Fantasy vor den Kulissen Venedigs

Als Aribella ihren besten Freund gegen einen frechen Fischerjungen verteidigen will, schießen Flammen aus ihren Fingern! Sie muss fliehen...


Eine Anmerkung des Verlags

1 Monat vor ET!

1 Monat vor ET!


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783423763509
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

"Lesen ist Magie! Es kann uns in andere Ebenen versetzen und ermöglicht uns, unsere eigene besser zu verstehen." Was für ein schöner Satz im Buch! Die Kinder-Fantasy-Geschichte, die in Venedig und Burano spielt, begann für mich sehr zäh. Fast hätte ich abgebrochen - im Rückblick bin ich aber froh, dass ich mich durch die ersten zähen Kapitel gekämpft habe. Durchhaltevermögen wurde belohnt. Geheimnisvoll, düster und spannend - das wären die Wörter, die mir sofort zu dem Buch einfallen. Einzelne Komponenten im Buch waren zwar vorhersehbar, trotzdem war es unglaublich spannend, denn wie alles letztendlich zusammenhing, das hat sich in vollem Umfang erst am Ende aufgelöst. Empfohlen wird das Buch ab zehn Jahren. Das finde ich zu früh, ich würde es erst ab zwölf Jahren weiterempfehlen. Es ist schon nicht gerade ohne, was die Helden da durchmachen müssen und keine Regenbogen-Einhorn-Stimmung im Buch. Die Grundstimmung wird m. E. auch gut über das Cover transportiert. Zwei Punkte sind mir besonders aufgefallen, weil sie einen Bezug zur heutigen Pandemie haben. Venedig als Stadt der Masken und was stand da am Speisesaal "bitten höflichst, im Speisesaal auf das Tragen von Masken zu verzichten" Verkehrte Welt gerade! Der andere Punkt war eine Aussage zur Pest, da ging es darum, dass es vielleicht doch keine Krankheit war, sondern dass die Seelen der Lebenden von Geistern verschlungen wurden. Auch das passt gut zu heutigen Verschwörungstheorien, oder? Mein Fazit: nach einem schleppenden Einstieg bekommt man eine spannende Fantasygeschichte geboten, die für unerschrockene Lesekinder ein großes Abenteuer ist. Noch schöner, wenn man schon mal selbst in Venedig war, dann kann man sich alles so richtig gut vorstellen.

War diese Rezension hilfreich?

Beim Lesen magischen Geschichte ab 10 Jahren hatte ich ständig szenische Bilder im Kopf, was sich in der Kurzbeschreibung zur Autorin aufklärte. Neben ihrem Debüt hier ist sie unter anderem Regisseurin und das merkt *leser* der Geschichte an. Das Buch ist rasant geschrieben, hat einen starken Spannungsbogen und kommt ohne viel Drumherum aus. Aribella wohnt im armen Teil Venedigs. Ihr Vater ist Spitzenmacher und ihre Mutter ist unter mysteriösen Umständen gestorben. Deswegen wird sie andauernden den anderen Kindern gehänselt. Als ein Junge sie auf dem Marktplatz erneut in die Mangel nimmt, ist Aribellas Wut dieses Mal mehr als ein Gefühl. Aus ihren Fingern schießt Feuer und alle Menschen auf dem Markt sehen es. Nun sitzt Aribella in der Klemme, denn Hexen werden in ihrer Stadt gehängt. Wie kann sie ihrem Schicksal entkommen? Sie ist doch keine Hexe, oder doch? Was sind das für Flammen, die aus ihren Fingern kamen? Das sind die Fragen, die es für das Mädchen gilt schnellstmöglich zu klären. Für den Leserist das der Einstieg in eine fantasievolle Geschichte mit vielen Überraschungen. Als ich die Leseprobe zu diesem Buch gelesen habe, wollte ich unbedingt weiterlesen. Was wird aus Aribella? Es ist ein wunderbare Geschichte für LeserInnen ab 10 Jahren über Familienzusammenhalt, den Stellenwert der Freundschaft, dem Leben als AußenseiterIn und die dazugehörige Gefühlswelt, Gruselgeistern und ganz viel Magie.

War diese Rezension hilfreich?

"Aribella und die Feuermaske" von Anna Hoghton ist eine ganz bezaubernde magische Geschichte, die mich unheimlich begeistert hat und zudem ein ganz wundervolles Setting bietet: Venedig! Als Aribella ihren besten Freund gegen einen frechen Fischerjungen verteidigen will, schießen Flammen aus ihren Fingern! Sie muss fliehen, ausgerechnet in der Nacht vor ihrem 13. Geburstag. Die Stadtwache ist hinter ihr her, aber auch ein Mann mit einer Maske, die leuchtet wie die Sterne am Himmel. Er nimmt Aribella in seiner Gondel mit nach Venedig und führt sie in die Welt der Cannovacci ein – eine geheime Vereinigung von Magiern, die mit ihren Kräften die Stadt beschützen. Im Halb hier halb dort-Hotel findet sie Unterschlupf, einen zahmen Löwen und neue Freunde. Doch die Sicherheit trügt: Ein Blutmond erweckt dunkle Mächte und Aribella lernt schnell, dass nicht hinter jeder glitzernden Maske ein freundlicher Zauberer steckt …

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: