Die Magie von Winterhaus

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.08.2020 | Archivierungsdatum 04.12.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DieMagievonWinterhaus #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Der Frühling hält Einzug im Hotel Winterhaus, Elizabeths neuem Zuhause. Während es noch kräftig schneit, freut sich Elizabeth auf ein unbeschwertes Wiedersehen mit ihrem Freund Freddy in den bevorstehenden Osterferien. Doch schon bald nach Freddys Ankunft auf Winterhaus geschehen merkwürdige, mysteriöse Dinge. 

Als Elizabeth einen seltsamen Hügel über der stillgelegten Silbermine entdeckt und später das einzige Exemplar eines schlüsselhaften Romans aus Zimmer 333 verschwindet, schrillen die Alarmglocken. Was steht bevor? Wird die gefürchtete Gracella zurückkehren? Noch scheint sie mit ihrer dunklen Magie nicht am Ende zu sein. Der Countdown läuft. – Das glänzende, packende Finale der erfolgreichen Winterhaus-Trilogie.

Der Frühling hält Einzug im Hotel Winterhaus, Elizabeths neuem Zuhause. Während es noch kräftig schneit, freut sich Elizabeth auf ein unbeschwertes Wiedersehen mit ihrem Freund Freddy in den...


Eine Anmerkung des Verlags

Ausstattung: Schutzumschlag mit Ausstanzungen

Ausstattung: Schutzumschlag mit Ausstanzungen


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783772528934
PREIS 20,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Endlich ist das Finale der Winterhaus-Trilogie da. Diese Trilogie spielt in einem Hotel, dem Winterhaus. Dort kann man sowohl im Schnee herumtollen, wie auch in der riesigen Bibliothek versinken, oder an Veranstaltungen teilnehmen. Elizabeth ist ein junges Mädchen, das es liebt Rätsel zu lösen und davon sind in Winterhaus ausreichend versteckt. Diese Reihe ist nicht nur unheimlich spannend, sondern auch sehr rätselig. In jedem Band laden zahlreiche Worträtsel zum mitraten und knobeln ein. Ein toller Spaß.

War diese Rezension hilfreich?

Der Frühling hält Einzug im Hotel Winterhaus, Elizabeths neuem Zuhause. Während es noch kräftig schneit, freut sich Elizabeth auf ein unbeschwertes Wiedersehen mit ihrem Freund Freddy in den bevorstehenden Osterferien. Doch schon bald nach Freddys Ankunft auf Winterhaus geschehen merkwürdige, mysteriöse Dinge. Als Elizabeth einen seltsamen Hügel über der stillgelegten Silbermine entdeckt und später das einzige Exemplar eines schlüsselhaften Romans aus Zimmer 333 verschwindet, schrillen die Alarmglocken. Was steht bevor? Wird die gefürchtete Gracella zurückkehren? Noch scheint sie mit ihrer dunklen Magie nicht am Ende zu sein. Der Countdown läuft. (Klappentext) Hier war ich gleich in der Geschichte gefangen. Der bildhafte Schreibstil zeigte mir sehr bald die Handlungsorte vor meinem geistigen Auge und die sympathischen Charaktere entstanden auch sehr schnell. Der Handlungsablauf war stimmig, ich konnte ihm gut folgen, obwohl ich die beiden Vorgängerbände nicht kannte. Manchmal hatte ich aber das Gefühl es wäre besser gewesen. Das Ende lies für mich keine Fragen offen und ich denke, das ist ein Buch an dem alle Altersgruppen ihre Freude daran haben werden.

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe diese Trilogie! Sie beinhaltet wirklich alles, was ein Lieblingsbuch braucht: Spannung, Rätsel, Geheimnisse, Freundschaft, gut gezeichnete und sympathische Charaktere, fiese Bösewichte und ein bildhafter Erzählstil. Es ist eine Geschichte, bei der ich mich wieder für eine kleine Auszeit als Kind fühlen kann, mich in meinen Sessel kuscheln und mich im Winterhaus verlieren... Ich empfehle es sehr gerne - auch und gerade erwachsenen Lesern. Für elfjährige ist es mir fast ein wenig zu.gruselig - ich würde es sogar eher als Allager sehen.

War diese Rezension hilfreich?

Nach dem zweiten Band sind bloß 10 Wochen vergangen. Elizabeth hat sich vom letzten Kampf gegen Gracelle kaum ausgeruht, schon gibt es erneut Anzeichen, dass Gracella versucht zurückzukehren. Seit Weihnachten darf Elizabeth ganz in ihrem Zimmer in Winterhaus bleiben. So erlebt sie auch mal wie es ist, wenn nicht ganz so viele Gäste das Hotel in Beschlag nehmen. Zwischen Weihnachten und Ostern geht es in Winterhaus nämlich etwas gemächlicher zu. Langweilig wird es Elizabeth trotzdem nicht. Sie hilft Leona regelmäßig in der Bibliothek aus, sie lernt fleißig für die Schule und Winterhaus selbst sorgt sowieso ständig für Abwechslung. Trotzdem freut sie sich riesig auf ihren allerbesten Freund Freddie, der darf nämlich zum ersten Mal auch seine Osterferien im Hotel verbringen. Sogar Freddies Eltern sollen diesmal mitkommen. Auch wenn Norbridge die beiden Kinder auffordert sich aus jeglichem Ärger herauszuhalten, können sie doch nicht verhindern, dass die Geheimnisse von Winterhaus sich an ihre Fersen heften. Es gibt wieder eine Menge Rätsel zu lösen, Codes zu knacken und Wortleitern zu erklettern. Und wenn Norbridge selbst unausgepackte Kisten anschleppt mit geheimnisvollen Dingen darin, wie soll man sich da gegen die eigene Neugier wehren? Ich liebe es wie schön Winterhaus und seine Umgebung wieder beschrieben worden ist. Diesmal verbringen Freddie und Elizabeth auch viel Zeit draußen, sodass man die Gegend um das Hotel noch ein bisschen besser kennenlernt. Alle liebgewonnenen Figuren aus den ersten beiden Teilen trifft man im dritten Band wieder. In großer Runde wird regelmäßig zusammen gegessen und diskutiert. Man lernt aber noch ein paar neue Figuren kennen. Elizabeths Familienangelegenheiten werden ein bisschen besser auseinander gedröselt. Bei der Fülle an Familienmitgliedern bin ich aber trotzdem wieder durcheinander gekommen. Es gibt einfach zu viele Falls und Winters in dieser Familie. Einige der Rätsel sind einfacher zu lösen als andere, die Geschichte wurde aber auch für Kinder geschrieben und die werden bestimmt mehr dran zu rätseln haben, als eine Erwachsene. Wieder weiß man nicht wem man vertrauen kann, denn Gracella könnte durch Magie jeden "überreden" ihr zu helfen. So bleiben Elizabeth und Freddie nichts anderes übrig, als alle Anwesenden zu verdächtigen. Elizabeth legt dafür wieder einige von ihren berühmten Listen an. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es war genau richtig um die Trilogie würdig abzuschließen und das Buch mit einem zufriedenen Seufzen wegzulegen. Ich werde Winterhaus ehrlich vermissen.

War diese Rezension hilfreich?

Der letzte Band dieser Reihe. Wieder ist es ein ruhig geschriebenes Buch. Freddy und Elizabeth müssen wieder sehr viele Rätsel lösen, um diesen letzten Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Elizabeth verfügt über seltsame Kräfte. Diese Gabe braucht sie letztendlich auch, um Winterhaus zu retten. Allerdings wird sie auch in Versuchung geführt. In Winterhaus rumpelt die Erde. Merkwürdige Dinge passieren, Gracella scheint noch am Leben zu sein. Die dunkle Magie ist noch nicht gebannt. Wieder ist es ein spannendes kindgerechtes Abenteuer. Mir hat diese Geschichte gut gefallen. Freddy und Elizabeth sind sehr sympathische Freunde. Der Roman ist nicht zu gruselig und die meisten Personen sehr sympathisch. Auch werden wieder viele Rätsel mit einbezogen. Hier kann man gut mitmachen.

War diese Rezension hilfreich?

Der Frühling hält Einzug im Hotel Winterhaus, das Elisabeths Neues zu Hause ist.Während es noch kräftig schneit, freut sich Elisabethauf aufs Wiedersehen mit iFreund Freddy da die Osterferien bevorstehen. Doch bald nach Freddys Ankunft auf Winterhaus passieren merkwürdige, mysteriöse Dinge. Elizabeth enteckt einen komischen Hügel und eine stillgelegtSilbermine.Als später das einzige Exemplar eines schlüsselhaften Romans aus Zimmer 333 verschwindet, schrillen Alarmglocken. Was passiert als Nächstes?Kehrt gar die gefürchtete Gracella zurück? Noch scheint sie mit ihrer dunklen Magie nicht am Ende zu sein. Der Countdown läuft. (Klappentext) Mich hat ab hier die Geschichte gefangen. Der bildhafte Schreibstil ich sah alles vor meinem geistigen Auge auch die sympathischen Charaktere entstanden schnell. Leider kenne ich die Vorbände nicht,was ev beim lesen eine kleine Hilfe gewesen wäre. Ein Buch an dem alle Altersgruppen Freude haben. Es hat Spass gemacht in eine Welt abzutauchen in der man den Alltag vergisst.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Der Frühling hält Einzug im Hotel Winterhaus, Elizabeths neuem Zuhause. Während es noch kräftig schneit, freut sich Elizabeth auf ein unbeschwertes Wiedersehen mit ihrem Freund Freddy in den bevorstehenden Osterferien. Doch schon bald nach Freddys Ankunft auf Winterhaus geschehen merkwürdige, mysteriöse Dinge. Als Elizabeth einen seltsamen Hügel über der stillgelegten Silbermine entdeckt und später das einzige Exemplar eines schlüsselhaften Romans aus Zimmer 333 verschwindet, schrillen die Alarmglocken. Was steht bevor? Wird die gefürchtete Gracella zurückkehren? Noch scheint sie mit ihrer dunklen Magie nicht am Ende zu sein. Der Countdown läuft. – Das glänzende, packende Finale der erfolgreichen Winterhaus-Trilogie. Eine tolle Reihe und ein schönes Finale. Besonders gefallen haben mir die Rätsel. Als Erwachsener war das Buch aber nicht so das, was ich mir gewünscht habe, aber für Kinder und Jugendliche sicher ein tolles Leseerlebnis.

War diese Rezension hilfreich?

Elizabeth freut sich auf ein Wiedersehen mit Freddy in den Osterferien. Doch in Winterhaus gehen seltsame Dinge vor sich. Einige Gäste verhalten sich merkwürdig, ein Buch verschwindet aus Zimmer 333 und immer wieder bebt die Erde. Elizabeth fürchtet, das Gracella zurückzukehren will und versucht, dies zu verhindern... Winterhaus ist ein wunderbar nostalgischer Schauplatz, das herrschaftliche Hotel steckt voller Magie, Erinnerungen, Geheimnisse und Rätsel. Erneut begeben sich Elizabeth und Freddy auf Spurensuche und es gibt viel zu entdecken, dennoch wirkt ihr drittes Abenteuer nicht ganz rund. Es scheint, als hätte Ben Guterson zwischendurch sein Ziel aus den Augen verloren, denn oftmals schweift die Handlung ab und der Konflikt zwischen Gracella und Elizabeth und ihr Ringen mit der eigenen Magie treten in den Hintergrund. Nichtsdestotrotz ist Die Magie von Winterhaus ein gelungener Abschluss der Trilogie, denn das magische Setting und das Wiedersehen mit liebgewonnenen Figuren trösten über eine nicht ganz stringente Handlung hinweg. Alles in allem eine spannende und unterhaltsame Geschichte voller Rätsel, Geheimnisse und Wortspiele, die einen wehmütig zurücklässt, denn die Ausflüge ins Winterhaus werden fehlen....

War diese Rezension hilfreich?

An Teil 1 hatte ich völlig andere Erwartungen, war etwas enttäuscht, aber ich mochte die Geschichte letztlich doch sehr gerne. Teil zwei hat mir - ohne falsche Erwartungen dieses Mal - wirklich gut gefallen. Und Teil war dagegen eine echte Enttäuschung :-( Klar, auch diese Geschichte war wieder spannend. Aber es hat sich einiges nochmal wiederholt ... und ach, das hätte nun wirklich nicht sein gemusst. Es wirkt ein bisschen, als wäre da keine Chance mehr gewesen, etwas Neues unterzubringen. Was ich mir so gar nicht vorstellen kann. Vor allem das Ende war letztlich eher flach und für mich als erfahrene Leserin sehr vorhersehbar. (Ich denke mal, dass es die Zielgruppe, die noch nicht so viele andere Bücher kennt, vielleicht trotzdem überrascht, deswegen will ich bei der Sternebewertung mal nicht gar so kritisch sein.) Was aber wirklich zu Sternabzug führen muss, war das meiner Meinung nach sehr lieblos ausgeführte Lektorat des Buches. Zwei Bücher lang hieß der See: Mondsee. Auf einmal ist es der Lake Luna. Ja, natürlich heißt Lake Luna auch Mondsee, aber wenn man sich zwei Bände lang die Mühe macht, den Namen zu übersetzen, warum dann nicht auch im dritten? Während es außerdem im ersten und zweiten Band Auflösungen für die integrierten Wortspielereien gab, wurden sie hier weggelassen. Und - am allerschlimmsten! - im Showdown werden dann auf einmal die Namen der Protagonisten verwechselt. Zwar konnte ich mir zusammenreimen, wer dann wie wo und was getan hat, aber das führt zu unnötiger Verwirrung. Ich hoffe sehr, dass der Fehler nur dem Vorab-Lex geschuldet war und im eigentlichen Buch behoben wurde.

War diese Rezension hilfreich?

Für mich klang der Klappentext auf Anhieb interessant, so dass ich an diesem Buch einfach nicht vorbei konnte. Leider war mir allerdings nicht bekannt, dass es sich hierbei um das Finale der Reihe handelt. Da ich die ersten beiden Bände nicht kenne, fehlte mir einfach die Vorgeschichte und ich hatte beim Lesen die ganze Zeit das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Die Grundidee an sich, sowie auch die Handlung und Umsetzung sind interessant und fesselnd. Schade nur, dass mir die Vorgeschichte fehlte. So kam ich einfach nicht richtig in die Geschichte rein und konnte mich nur mäßig mit den Charakteren anfreunden. Fazit: Ein interessantes Finale, bei dem man jedoch die beiden Vorgänger kennen sollte. Zumindest empfand ich es so. Von mir gibt es auch ohne die Vorgeschichte 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Was für eine Geschichte! Ich bin ehrlich, ich hatte kurz erst mal vergessen, was in Buch eins und zwei passiert ist, kam aber sehr schnell wieder rein, nachdem ich die ersten paar Kapitel gelesen habe. Dieses Buch hatte auch wie seine Vorgänger Spannung, tolle Freundschaften mit sympathischen und einzigartigen Charakteren und vielen Momenten, die einem ins Hirn gebrannt bleiben. Ich fand das ein sehr gelungenes Ende und finde, dass sowohl Jung als auch Alt diese Reihe wirklich toll finden werden.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Die Geschichte ist gespickt mit sehr schönen Zeichnungen im Buch, was es für mich noch schöner gemacht hat. Die Geshichte war toll, jedoch für mich, da ich die Vorgänger nicht gelesen habe, etwas "abgeschnitten". Aber es hat der Geschichte nicht geschadet. Ich werde definitiv die Vorgänger lesen und im Anschluss dann dieses nochmal. Dieses Buch beschreibt das Ende der Geschichte und es wird spannend, sehr spannend. Ich habe richtig mit Elizabeth und den Bewohnern des Winterhauses mitgefiebert, ob alles gut ausgeht. Nachdem Elizabeth im Winterhaus angekommen ist zieht sie erstmal los und findet unterwegs ein rotes Tuch an einem Baum, desweiteren sieht sie einen roten Nebel...sehr mysteriös! Zwei ältere Herren versuchen seit ihrem letzten Aufenthalt ein sehr großes Puzzle zu lösen und die Beiden freuen sich riesig darüber, dass Elizabeth ihnen hilft, denn Elizabeth hat Magie in sich und findet schon das ein oder andere Puzzleteil, aber warum nimmt sie plötzlich, wenn niemand schaut, ein Teil des Puzzles mit auf ihr Zimmer??? Lasst euch verzaubern von dieser wundervollen Geschichte, diesem wunderbaren Schreibstil und von der Magie des Winterhauses...

War diese Rezension hilfreich?

Erst bei diesem 3. Teil dieser Jugendbuchreihe sind mir die vielen Parallelen zu "Harry Potter" aufgefallen. Waisenkind wächst bei Tante & Onkel auf, die nicht wirklich nett sind. Als es 11 ist, kommt es an einen neuen Ort und trifft dort auf einen alten weisen Mann, der eine Art (Groß-)Vaterfigur wird sowie auf einen Jungen der zum besten Freund wird. Außerdem entdeckt das Waisenkind, dass es Zauberkräfte besitzt, und rettet damit sein neues Zuhause (mehrfach) vor einer Person, die mithilfe von magischen Gegenständen zu neuem Leben erweckt werden will. Dabei wird das Waisenkind ebenfalls immer wieder dazu verführt, auf die dunkle Seite zu wechseln. Erneut war ich begeistert von der Geschichte um Elizabeth und Freddy, die wieder jede Menge Buchstabenrätsel parat hat (ein Lob an den Übersetzer, der/die sich jeweils passende deutsche Entsprechungen ausdenken musste) und einfach eine schöne spannende Story erzählt, die trotz all ihrer Magie immer noch nachvollziehbar und irgendwie auch glaubwürdig bleibt, auch wenn sich das vielleicht wie ein Widerspruch anhört. Schade, dass es von dieser Reihe nun keine Fortsetzung geben wird, doch es wurde ein sehr guter Abschluss für unsere Helden gefunden!

War diese Rezension hilfreich?

Hierbei handelt es sich um den dritten Teil einer Kinderbuch Trilogie. Da ich das zuerst übersehen hatte, mir aber direkt der Anfang dieses Buches so gut gefallen hat, habe ich schnell die ersten beiden Bücher gekauft und zuerst gelesen. Es ist wirklich eine tolle Trilogie! Die Beschreibung von Winterhaus und seiner Umgebung ist wundervoll, sehr bildhaft und lebhaft. Die beiden Kinder Elisabeth und Freddy sind taffe und aufgeweckt Protagonisten, zu denen man schnell eine Verbindung aufbaut. Die ganze Geschichte ist voll mit spannenden Rätseln und Geheimnissen, die von den Kindern gelöst und aufgedeckt werden müssen. Meine Jungs fanden alle drei Bücher toll allerdings war für uns alle dieses dritte der schwächste Band, weil ein bißchen der rote Faden fehlt und manche Handlungsstränge nicht aufgelöst werden. Das war etwas schade. Aber dennoch hat es Spaß gemacht, es zu lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Diese Rezension stammt von meiner Tochter (12), welche natürlich auch die beiden Vorgängerbände gelesen hat. "Die Magie von Winterhaus" ist eine spannende und magische Geschichte, in der es auch um Rätsel, die man lösen muss, geht. Ich finde es gut, dass es verschiedene Verschlüsselungsmethoden und Rätsel mit Worten gibt, z.B. Anagramme, Wortleitern und Palindrome. Da lernt man gleich auch noch etwas über diese Rätsel. Das Buch lässt sich leicht lesen, es ist immer spannend und es geht gut aus. Elizabeth und Freddy haben viel im Hotel zu tun, weil die Leute um sie herum plötzlich komisch sind und die böse Magierin Gracella versucht, das ganze Hotel zu beisitzen, um sich an ihrer Familie zu rächen. Das Titelbild sieht schön bunt aus, aber die Gesichter sehen sehr kantig und eckig aus. Im Buch selbst gibt es viele Bilder, die aber auch ziemlich kantig sind. Ich finde es schade dass die Reihe schon zu Ende ist, da man vielleicht noch mehr schreiben könnte, z.B. wie es mit dem Hotel Winterhaus weiter geht, und ob Gracella nicht doch noch einen Weg zurück findet. Ich vergebe für den 3.Teil der Winterhaus-Trilogie 4,5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Der dritte Band der Winterhaus- Reihe ist für mich leider der schwächste der Reihe. Der Plot ist schleppend und eigentlich passiert nicht allzu viel. Der Spannungsaufbau war allerdings für den geringen Plot noch gut gegeben. Die Atmosphäre wurde meiner Meinung nach in den vorangegangenen Bänden auch eingehender beschrieben. Alles in allem aber eine nette Reihe für clevere Kids ab 12 :-)

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe, liebe, liebe diese Buchreihe! Leider hat sie nun mit dem letzten Buch das Ende gefunden. Elizabeth wohnt also endlich im Hotel Winterhaus und freut sich schon auf ihren Freund Freddy, der bald zu Besuch kommen soll. Aber natürlich passieren wieder mysteriöse Dinge und Elizabeth muss befürchten, dass Gracella vielleicht doch noch zurückkehren sollte. Mir fällt es schwer zu entscheiden, welcher Teil mir am besten gefällt. Ich finde sie sind alle drei sehr gut gelungen und einfach zauberhaft. Bisher habe ich diese Reihe auch schon überall nur empfohlen, wo ich konnte: ob bei Kund+innen oder Kollegen+innen. Besonders toll ist die Reihe wahrscheinlich auch für diejenigen, die sehr gerne und viel lesen, da sie sich dann mit Elizabeth gut identifizieren können. Und auch wenn es eine Kinderbuchreihe ist, kann ich es auch für alle Erwachsene empfehlen, die gerne mal ein schönes Kinderbuch zum Abtauchen brauchen. Ich bin gespannt, was Ben Guterson als Nächstes schreibt!

War diese Rezension hilfreich?

Wie den ersten Teil habe ich diesen Titel sehr gerne gelesen. Die Charaktere sind einfach niedlich und trotzdem ganz schön schlaue Füchse. Die Rätsel gefallen mir außerordentlich gut!

War diese Rezension hilfreich?

Der dritte Teil der Winterhaus Reihe überzeugt auf allen Ebenen. Diese Reihe ist etwas für jung und alt. Gracellas Geist ist immer noch stark und präsent. Elizabeth versucht mit Freddy und ihren magischen Kräften erneut gegen die dunkle Macht anzukämpfen. Doch muss sie dabei aufpassen sich nicht selbst zu verlieren. Das grandiose Finale der Winterhaus Trilogie. Ich kann nicht viel sagen, denn ich liebe diese Reihe. Sie ist schön, spannend, süß, herzerwärmend und voller Magie Mal davon abgesehen, dass Bücher ein Thema sind. Ich empfehle nicht nur diesen Teil sondern die gesamte Reihe. Ein absoluter Lese-Genuss.

War diese Rezension hilfreich?

Das große Finale der Winterhaus-Reihe wollte ich mir nicht entgehen lassen. Band zwei habe ich vor nicht einmal einem Monat gelesen und ich habe mich sehr gefreut wieder in die magische und zauberhafte Welt des Winterhaus einzutauchen. Dieser Band ist der Abschluss, was mich doch etwas traurig stimmt, denn mir gefällt die Atmosphäre und die grandiosen Beschreibungen der Winterlandschaft. Ein letztes Mal ist man mir Elizabeth im Winterhaus, ihrem Zuhause. Diesmal ist nicht Weihnachten, wie in den Vorgängerbänden, sondern Ostern steht vor der Tür. Warum es diesmal eine andere Zeit ist, erfährt man in der Geschichte. Auch diesmal ist wieder ihr bester Freund Freddy Knox am Start. Die beiden verbringen fantastische Ferien, doch auch in diesem Band ist die Gefahr noch im Hintergrund. Hier gefällt mir mal wieder, dass sich in den Kapitelüberschriften Worte verbergen, wie Anna, Angst, Ende etc., die einen Bezug auf das Kapitel und die Geschehnisse haben. Außerdem gibt es auch hier wieder Rätsel, welche die Freunde lösen müssen. Ein weiterer Pluspunkt sind die Buchempfehlungen, die Elizabeth gibt. Ich finde diesen Band rundum gelungen und habe mich dennoch oft gefragt, wie Elizabeth sich am Ende entscheidet und wohin die Geschichte führt. Es macht Spaß die Geheimnisse des Winterhaus zu erkunden und einiges über diesen zauberhaften Ort zu erfahren, neue Familienbande zu knüpfen und in die Zukunft zu sehen. Vielleicht kann man ja hoffen und es gibt irgendwann einen kleinen Einblick in die Zukunft des Winterhaus. Wenn nicht, kann man sich ja selbst dorthin träumen. An einen Ort, der glücklich macht/machen soll. Für mich ging es nur am Ende etwas schnell, doch vieles wird noch aufgeklärt und bis ans Ende ist es eine fabelhafte, gelungene Geschichte und zwar nicht nur für Kinder! Klare Leseempfehlung für diese magische, winterliche Reihe. Die Mischung aus Rätsel, Magie und Geheimnissen gefällt mir!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: