Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 27.03.2017 | Archivierungsdatum 12.03.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Gesuchanekt #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt.

Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. Die erste Spur führt zu den Ashwells – und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.

Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein...


Eine Anmerkung des Verlags

+++Gewinner des Lovelybooks Lesepreis 2018+++ +++Gewinner des Skoutz-Award 2018 in "Fantasy"+++ +++Buch des Monats Januar 2019 bei Kind of Book+++ +++Silber- und Bronze-Gewinner beim Lovelybooks Lesepreis 2017+++ +++Platz 3 als Buchliebing 2015 bei "Was liest du"+++ +++Nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2017 als "Beste Serie"+++

+++Gewinner des Lovelybooks Lesepreis 2018+++ +++Gewinner des Skoutz-Award 2018 in "Fantasy"+++ +++Buch des Monats Januar 2019 bei Kind of Book+++ +++Silber- und Bronze-Gewinner beim Lovelybooks...


Vorab-Besprechungen

Rezensionen und Besprechungen auf Lovelybooks und in verschiedenen Online-Shops.

Rezensionen und Besprechungen auf Lovelybooks und in verschiedenen Online-Shops.


Marketing-Plan

Werbung im Buchmarkt und über Facebook-Anzeigen 

Werbung im Buchmarkt und über Facebook-Anzeigen 


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783958342392
PREIS 19,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Andreas Suchanek ist der Verfasser der beliebten Das Erbe der Macht-Reihe. Einige Teile sind bereits als Ebook erschienen und diese Hardcover-Ausgabe fast die Teil 4 bis 6 in einen kompakten zweiten Band zusammen - Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut (Bd. 4-6). Die Geschichte rund um Schattenfrau und ihre Identität geht weiter. Alex, Jen und ihre Freund wollen herausfinden, was sie vor hat und wer hinter diesen Rachegelüsten steht. Eine fantastische und dramatische Suche nach Antworten beginnt. Zuerst wird in aller kürzer geschildert, was bereits geschehen ist. Der Autor gibt eine super kurze aber tolle Zusammenfassung der Dinge, die das wesentlich auf den Punkt bringen, aber trotzdem gezielt mit Informationen spart bzw. manches bewusst verschleiert hält. Dadurch frischt man die Geschichte sofort wieder auf und kommt durch dieses Stilelement und dem Prolog sofort wieder in die Erzählung hinein. Die Geschichte spielt in einer sphärischen und mystischen Grundatmosphäre und wird in der dritten Person mit mehreren Szenenwechseln nach jedem Kapitel erzählt. Zum Schreibstil ist zu sagen, dass der Autor sehr fließend, anspruchsvoll wortgewandt aber nicht überladen die Szenen erläutert. Man rast quasi durch die Geschichte, vor allem, weil ab dem ersten Satz sofort Dramatik vorhanden ist. Man ist gefesselt von der Geschichte, will unentwegt weiterlesen und kann nicht mehr aufhören. Andreas Suchanek verwendet wie im ersten Band gute Stilelemente. Starke Metaphern und detailgetreue und fantasiegeladene Umrahmungen der Szenen ermöglichen es einem, dass man sich die gesamte Handlung und die Örtlichkeiten genau vorstellen – es ist beinahe greifbar. Weiters verwendet der Autor Humor auf einer hohen Ebene, viel Sarkasmus ist verpackt in scheinbar harmlose Wortgefecht und viele Informationen wie bei dem Aufdecken von Geheimnissen werden spannend verpackt. Es wird nie langweilig, was sonst bei zu vielen Details leider oft der Fall ist. Im Allgemein geschehen mehrere Dinge gleichzeitig. Mal geschieht diese Szene, dann wird jene unterbrochen, es folgt eine Schwenkung zu einer anderen Szene, diese wird wieder unterbrochen und es folgt eine weitere Ereigniskette. Diese ständigen Unterbrechungen der Szenen sind in meinen Augen sehr fantastisch gestaltet. Trotz der stark verstrickten Situationen verliert man nicht den Überblick und meiner Meinung nach noch wichtiger nicht den Spannungsbogen. Eine Aufdeckung jagt die nächste, Geheimnisse entstehen. Das gesamte Buch mit seinen Handlungssträngen ist sehr unvorhersehbar, dadurch ziemlich nervenzermürbend und man wird förmlich ungeduldig beim Lesen. Persönlich finde ich, dass ich selten von einer Geschichte bzw. Reihe so gefesselt wurde. Vor allem die unerwarteten Geschehnisse und verzwickten Geheimnisse wurden gut vom Autor geplant. Jeder Abschnitt hat ein eindeutiges Ende, wird aber immer trotzdem offengehalten und lässt dadurch Raum für Spekulationen. Fazit: Das Erbe der Macht 4-6 ist eine fanstatische und dramatische Fortsetzung der Reihe. Geheimnisse über Intrigen, stark verwobene Szenen mit unerwarteten Ausgängen, Unvorhersehbarkeit in ihrer reinsten Form sowie fantasievolle Schilderungen lassen meiner Meinung nach jedes Fantasy-Herz höherschlagen. Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut erhält von mir 5 von 5 Blüten.

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem die Prophezeiung endlich entschlüsselt ist, machen sich die Lichtkämpfer auf die Suche nach den Sigilsplittern. Sie müssen diese unbedingt vor den Schattenkriegern finden und unschädlich machen, da diese ansonsten den Wall zerstören und sich den Nimags nicht nur offenbaren, sondern auch die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Eine gnadenlose Jagd beginnt, deren Ende völlig offen ist! Andreas Suchanek hatte mit seiner Schattenchronik-Saga ein faszinierendes, spannendes und süchtig machendes Werk geschaffen! Schon Teil eins begeisterte mich und so freute ich mich ganz besonders auf die Fortsetzung. Leider lag zwischen den Bänden eine geraume Zeit, so dass ich mich schwer tat, in die Handlung und vor allem die Charaktere zurückzufinden. Trotz des kurzen Rückblicks, der am Anfang des Buches zu finden war und den ich bitter nötig hatte, fiel es mir denkbar schwer, die ganzen Personen auseinander zu halten. Besonders gut gefällt mir die Mischung des Buches: Nicht nur spannende Action, die mich mit ihrer Geschwindigkeit, dem Wortwitz und der Rätsel an Indiana Jones erinnerten, sondern auch an magischen Momenten fehlt es nicht; von gefühlvollen Liebesgeschichten und Freundschaft, sowie Verrat ganz zu schweigen. Man könnte meinen, dass das Buch, oder vielmehr die Serie damit überladen sei, aber dem ist absolut nicht so, da Handlungen und Charaktere perfekt aufeinander abgestimmt sind und wie kleine Zahnrädchen ineinander greifen. Der Schreibstil des Autors schwankt von rasanter Spannung, hinzu Rätsel raten und nachdenklich stimmenden Begebenheiten unter Freunden. Verrat, Liebe und Vertrauen sind ebenso an der Tagesordnung wie Freundschaft und Hass. Der Spannungsbogen schwankt je nach Begebenheit und hielt mich stets gefangen. Mal rast die Handlung unaufhaltsam vor ran, mal gibt Suchanek mir die Möglichkeit, alles zu überdenken und eigene Schlüsse zu ziehen. Diese Mischung gefällt mir gut! Ebenso die Schilderungen der magischen Welt, in die ich mich gerne verlor. Zauberei, magische Wesen und die Schilderung der vorherrschenden Ordnung ist spektakulär. Natürlich hat der Autor das Rad nicht neu erfunden und dass eine Welt neben der unseren existiert ist nicht neu, aber die Umsetzung ist einfach grandios. So vielfältig wie die Orte der Handlungen sind, so schillernd gestaltet Suchanek seine Protagonisten. Auf der einen Seite sind die Lichtkämpfer: Magier, Neuerweckte und Unsterbliche, die den Wall, also den Schutz der Menschen vor den Magiern, erhalten wollen. Ihr Ziel ist eine friedliche Coexistenz aller Lebewesen, egal ob magisch oder nicht. Dem gegenüber stehen die Schattenkrieger mit deren Unsterblichen, deren einziges Ziel es zu sein scheint, die Weltherrschaft an sich zu reißen, da Magier eindeutig an der Spitze der Nahrungskette stehen. Doch ganz so einfach ist es nicht, wie sich im Laufe des Buches immer mehr herauskristallisiert. Schwarz ist nicht immer schwarz und weiß nicht immer weiß. Andreas Suchanek hat diesen Band dazu genutzt, seinen Charakteren mehr Tiefe zu verleihen und mit mehr Hintergrundwissen auszustatten, so dass ich mich mit ihnen noch enger verbunden fühlte. Mein Fazit Einfach toll und von Grund auf magisch!

War diese Rezension hilfreich?

Oh mein Gott, das muss ich erstmal sacken lassen. Was für ein Halbfinale voller Twists, die mich komplett umgehauen haben, gerade weil sie sich so nahtlos in die vorherigen Geschehnisse einfügen. Da bin ich echt gespannt wie sich unsere Lichtkämpfer aus diesem ganzen Schlamassel befreien wollen. Der fiese Cliffhanger macht es da auch nicht besser. Mir haben es besonders die Einblicke in die Hintergründe der Figuren angetan. Da gibt es so einiges zu entdecken und aufzudecken. Und ich denke, das ist auch noch nicht vorbei. Die Lichtkämpfer wachsen mir dadurch Band für Band immer mehr ans Herz. Ich leide richtiggehend mit ihnen mit. Sie müssen aber auch alle ganz schön was einstecken. Der Feind scheint immer einen Stück voraus. Mal schauen, wann sich in dieser Hinsicht das Blatt wenden wird. Positiv überrascht hat mich, dass wir nun auch immer mehr „persönlich“ Kontakt mit den Schattenkämpfern aufnehmen. Gelegentliche Zusammenarbeit ist nicht völlig unmöglich, nicht alles so schwarz-weiß wie es die Vorgängerbände noch vermuten ließen. Das macht mich sehr neugierig, was da in dieser Hinsicht noch alles auf uns warten wird. Max‘ Sichtweise fand ich unglaublich gelungen. Wie er mit den traumatischen Erlebnissen umgeht, wird authentisch dargestellt. Das hat mich wirklich beeindruckt. Kann ich nur jedem magiebegeisterten ans Herz legen, diese Serie in Buchform, vor allem jenen, die nicht alles ins kleinste beschrieben haben, sondern lieber schnell mit der Handlung fortfahren wollen.

War diese Rezension hilfreich?

Das 2. Buch der "Das Erbe der Macht"-Reihe bzw. Teil 4-6 der Kurzgeschichten um die Lichtkrieger und die Unsterblichen im Kampf gegen die Schattenkrieger sowie der geheimnisvollen Schattenfrau. Es war wieder mal eine Achterbahn der Gefühle, wenn man denkt endlich haben es die Lichtkämpfer geschaft und sind eine Schritt vorraus vor der Schattenfrau, kommt sie wieder zum Vorschein und das Blatt wendet sich sofort. Trotz der rasanten Geschwindigkeit wie sich die Geschichte entwickelt, bleibt dennoch Zeit ein bisschen die Hintergründe einiger Lichtkrieger zu beleuchten bzw. auf ihre persönlichen Probleme und Empfindungen einzugehen, die bestimmt im Laufe der Gesamthandlung noch eine wichtige Rolle spielen. Und dann das Ende vom dritten Teil innerhalb des Sammelbandes. OMG, mich als Leser hat das doch sehr sprachlos zurück gelassen. Geschockt, ungläubig und einfach nur sprachlos, konnte ich die letzten Seiten lesen. Denn die Identität der Schattenfrau wird gelüftet und es ist einfach nur verblüffend, aber auch traurig, denn ein bisschen von der Hintergrundgeschichte der Schattenfrau erfährt man ja und wie sie zu dem geworden ist, was sie jetzt ist. Dadurch, dass die Kapitel doch recht kurz sind, fliegen die Seiten nur so beim Lesen vorbei, bis auf einmal unverhofft das Ende schon wieder erreicht ist. Aber auch durch diese kurzen Kapitel, finden sehr häufig Szenenwechsel statt, die mich manchmal etwas verwundert zurück gelassen haben, bzw. wenn ein neues Kapitel angefangen hat, dauerte es manchmal ein bisschen bis man sich wieder orientiert hat, wer jetzt der Protagonist ist und was grad passiert. Ich könnte mir die Geschichte auch gut filmisch umgesetzt vorstellen, was die schnellen Wechsel ja auch begünstigen würde. Alles in allenm eine tolle Fortsetzung und ich bin gespannt, wie sich die Geschichte noch entwickelt. Vielen Dank an Greenlight Press und NetGalley für das zur Verfügungstellen eines Rezensionsexemplars.

War diese Rezension hilfreich?

Schattenchronik 2, das Erbe der Macht von Andreas Suchanek vereint die nächsten drei Teile der Reihe: Feuerblut, Silberregen und Schattenfrau. Jen und Alex sind mit ihren Freunden noch immer auf der Jagd nach der Schattenfrau. Doch diesmal scheint alles noch schlimmer zu sein. Die Zeit rennt, während beide Seiten versuchen die magischen Splitter zu finden, die einem die alle grösste Macht verleihen. Der Kampf geht in die nächste Runde. Max ist nach seiner Gefangenschaft noch immer nicht der alte. Er kann seinen Freunden einfach nicht verzeihen. Er versteht nicht, das anscheinend niemand etwas bemerkt hat. Auch die Unsterblichen stehen vor einer schweren Aufgabe. Sie versuchen noch immer die versiegelte Bibliothek wieder zu öffnen. Auch diesmal geht es rasant zur Sache. Es bleibt kaum Zeit zum durchatmen. Anhaltende Spannung sorgt dafür das keine Langeweile aufkommt. Endlich wird das Geheimnis um die Schattenfrau gelüftet. Ich war echt überrascht. Durch Sprünge in die Vergangenheit erfahren wir mehr über die Hintergründe. Ich bin jetzt wahnsinnig neugierig wie es weiter geht #Gesuchanekt #NetGalleyDE

War diese Rezension hilfreich?

Dieses ist der zweite Sammelband der Schattenchronik (Band 4 -6) und die Geschichte von Jen und ihren Freunden nimmt weiter einen spannungsgeladenen Verlauf. Die Auseinandersetzung der Lichtkämpfer gegen die Schattenkrieger und die geheimnisvolle Schattenfrau steigert sich in diesen Bänden bis zu einem fulminanten Finale im letzten Band. Es lösen sich einige Fragen und die Person hinter der Schattenfrau klärt sich auf, um dann in einem krassen Cliffhänger zu enden. Neue offene Fragen, wie geht es weiter, wer überlebt und was plant die Schattenfrau als nächstes? Spannende Story und gut geschrieben!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: