Eine Leiche zum Feierabend

Bayernkrimi

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 07.01.2019 | Archivierungsdatum 28.01.2019

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #EineLeicheZumFeierabend #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Bloß keinen Stress... 

Bloß keinen Stress... 


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783958192454
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Inhalt: Eigentlich wollte Polizist Rudi Lechner gerade Feierabend machen, als das Telefon klingelt und ausgerechnet sein Schwager ihm eine Leiche andrehen will. Wann hat’s denn in Niederoberpfaffenheim schon mal Tote gegeben? Und kann das nicht bis Montag warten? Rudis erster Plan, die Leiche einfach über die Grenze nach Österreich zu heben, geht leider schief. Dann stellt sich der Verblichene bald als der Schlagerstar Michael Goldschmied heraus und Dorfpolizist Rudi findet sich plötzlich in seiner ersten richtigen Mordermittlung wieder. Zwischen den Intrigen der Schlagerbranche, seiner nervigen Tante (ihres Zeichens Goldschmied-Fanklubpräsidentin) und einer ambitionierten Staatsanwältin aus München geht Rudi nicht nur der Feierabend flöten. Ein Stress is des… Meinung: Ich bin kein großer Fan von Bayern und trotzdem musste ich über diesen Krimi schmunzeln. Kommisar Rudi hat leicht tolpatschige Züge, gibt sich aber trotzdem Mühe alles richtig zu machen. Auch die anderen Charaktere ist liebeswert und glaubhaft. Bei der Staatsanwältin dachte ich, oh Gott..der Arme...die macht Feuer... Insgesamt ein sehr gutes Buch, das jedem Leser, der eine Mixtur aus Spannung und Humor schätzt, empfehle

War diese Rezension hilfreich?

Ein herrlich amüsanter Krimi über den bayerischen Dorfpolizisten Rudi, der ausgerechnet zum Feierabend von seinem Schwager angerufen wird, der in den Bergen eine Leiche gefunden hat. Da Rudi nicht gerade der Fleißigste ist, und lieber seine Ruhe hat, tragen die zwei den Toten ein paar Meter weiter auf österreichisches Gebiet. Auf Grund einer Vermisstenanzeige, und dem Ärger damit, müssen sie die Leiche wieder nach Bayern zurückholen, und sie offiziell melden. Als sich herausstellt, dass der Tote ein berühmter Schlagersänger war, und zu allem Überfluß auch noch vergiftet wurde, hat Rudi nicht nur einen Mord am Hals, sondern auch eine Staatsanwältin aus München. Zusammen mit dem Bürgermeister macht sie kurzer Hand aus dem Mord einen Unfall. Sie schikaniert Rudi bis zum Äußersten, und bringt ihn damit zur Weißglut. Wodurch ihn der Ehrgeiz packt, und er hinter ihrem Rücken mit seinen eigenen Ermittlungen anfängt, und somit einem Täter auf die Spur kommt, mit dem man nicht gerechnet hat. Endlich mal wieder ein heiterer, unterhaltsamer Krimi, der ohne unnötige Gewalt und Blutvergießen auskommt. Sehr amüsant, mit witzigen Dialogen zwischen Rudi und seiner Tante, die einen zum Schmunzeln bringen. Trotzdem ist die Geschichte durch die vielen falschen Fährten von Anfang bis zum überraschenden Ende spannend. Kurzweiliger urkomischer Krimi mit urbayerischen Protagonisten, die einem schnell ans Herz wachsen. Perfekt zum Entspannen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: