Der Rote Diamant

Roman | »Dieser Autor überwältigt« Jochen Hieber. FAZ

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 10.08.2022 | Archivierungsdatum 10.10.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DerRoteDiamant #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2022

»Pass dich an, dann überlebst du«, bekommt der elfjährige Arthur Goldau zu hören, als ihn seine Mutter im Herbst 1963 im Klosterinternat hoch in den Schweizer Bergen abliefert. Hier, wo schon im September der Schnee fällt und einmal im Jahr die österreichische Exkaiserin Zita zu Besuch kommt, wird er zum »Zögling 230« und lernt, was schon Generationen vor ihm lernten.
Doch das riesige Gemäuer, in dem die Zeit nicht zu vergehen, sondern ewig zu kreisen scheint, birgt ein Geheimnis: Ein immens wertvoller Diamant aus der Krone der Habsburger soll seit dem Zusammenbruch der österreichischen Monarchie im Jahr 1918 hier versteckt sein. Während Arthur mit seinen Freunden der Spur des Diamanten folgt, die tief in die Katakomben des Klosters und der Geschichte reicht, bricht um ihn herum die alte Welt zusammen. Rose, das Dorfmädchen mit der Zahnlücke, führt Arthur in die Liebe ein, und durch die Flure weht Bob Dylans »The Times They Are a-Changinʼ«.

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2022

»Pass dich an, dann überlebst du«, bekommt der elfjährige Arthur Goldau zu hören, als ihn seine Mutter im Herbst 1963 im Klosterinternat hoch in den...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783103970715
PREIS 24,00 € (EUR)
SEITEN 320

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Thomas Hürlimann hat einen neuen Roman: Der rote Diamant.
Es wird von Arthur erzählt, der als ca.11jähriger von seiner Mutter Mimi in ein Internat in einem Kloster gebracht wird.
Er ist damit auch ganz einverstanden und denkt, dass die Klosterschule ihn prägen wird.
Es sind die sechziger Jahre.
Die Passagen von dem jungen Helden mit seiner Mutter sind ziemlich amüsant. Andererseits frage ich mich doch, ob Mimi nicht eine zu überzeichnete Gestalt wird. Und vermutet ja stark autobiografische Elemente. Wird Hürlimann seiner Mutter in dieser Figur der Mimi gerecht?
Der Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann hat als einer der wenigen Autoren der Gegenwart einen vollkommen eigenständigen Stil. Darin ist viel Wortwitz enthalten und so einige exzellente Formulierungen.
Darin gleicht dieser Roman den früheren großen Büchern wie Fräulein Stark oder Der große Kater.
Hürlimann ist aber auch ein eigenwilliger Autor und manchmal frage ich mich schon, was seine Figuren so antreibt. Ich bin daher über weite Strecken ein Leser mit emotionaler Distanz geblieben.
Das hohe Niveau der Sprache Hürlimanns und viele seiner Fabulierungen konnte ich dennoch ohne Einschränkungen genießen.

War diese Rezension hilfreich?

Thomas Hürlimann - Der Rote Diamant

Meinung
Es ist nicht das erste Buch des Autors, welches ich gelesen habe.
Auch dieses Buch von Hürlimann hat mich, wie seine Vorgänger restlos überzeugt.
Wenn man Hürlimann mag, und dann kann man von ihm vieles lesen und das immer wieder.
Seine Bücher nimmt man gern auch 2x in die Hand.
Es ist nur schwierig dieses Buch in Worte zu fassen.
Es ist sehr schön geschrieben.
Ich bereue nicht, es gelesen zu haben

War diese Rezension hilfreich?

Thomas Hürlimann ist einer der wenigen schweizer Literaten, die diesen Begriff auch verdienen. Was er mit diesem teils autobiographischen Werk wieder beweist..

War diese Rezension hilfreich?

Beginnt witzig und hat immer wieder schräge Stellen.
Hauptthema: Was macht eine Leidenschaft mit einem Menschen?
Nicht ganz klar ist für mich: wollte Hürlimann eine witzige, absurde Geschichte schreiben aus Freude am Erfinden - oder eine Abrechnung mit Kirche/Klosterschule?

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: