Shadow Land

Tödliche Wildnis

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 27.08.2022 | Archivierungsdatum 31.10.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #ShadowLand #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Wer bist du in einer Welt, die keine Hoffnung mehr kennt?

Vielleicht die Hoffnung selbst.

2069, USA: Nach mehreren Katastrophen ist die Zivilisation am Abgrund, ein neuartiges Virus verwandelt Menschen in tödliche Bestien. Nur ein Ort ist noch vor ihnen sicher. Eine freie Stadt in Kalifornien, um die eine meterhohe Mauer errichtet wurde. In dieser Sicherheitszone lebt Kaia. Als sie den Auftrag erhält, hinter die Mauer zu gehen, glaubt sie, vorbereitet zu sein. Die Welt jedoch, in die sie eintaucht, ist fantastischer, schöner und gefährlicher als alles, was sie sich vorgestellt hat. Gleichzeitig entdeckt sie eine Wahrheit, die alles verändert!


Wer der Natur schadet, schadet sich selbst: Das zeigt Bestsellerautor Rainer Wekwerth eindrucksvoll in seinem neuen Standalone, in dem er die Ausbeutung der Erde durch den Menschen actionreich und atemraubend verpackt.

Wer bist du in einer Welt, die keine Hoffnung mehr kennt?

Vielleicht die Hoffnung selbst.

2069, USA: Nach mehreren Katastrophen ist die Zivilisation am Abgrund, ein neuartiges Virus verwandelt Menschen...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Paperback
ISBN 9783522507622
PREIS 17,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Rainer Wekwerth hat mich mit diesem Einzelband nicht nur vollkommen ungehauen, es wird mir auch noch lange zu denken geben - da ich aber nicht spoilern möchte, müsst ihr es einfach selbst lesen, um herauszufinden, was ich meine!
Für einen kleinen Eindruck findet ihr wie immer den Klappentext in den Kommentaren.
🖤
Der Autor hat ein unfassbares Talent dafür, das Geschriebene kurzweilig und super spannend zu gestalten, aber dennoch viel Tiefgang einzubauen.
Die Protagonistin hat mir enorm gut gefallen und das Worldbuilding ist Bombe!
Ja, ich gestehe, ich bin ja ein riesen Fan von Einzelbänden, aber hier hätte ich mir durchaus noch mehr gewünscht!
Großartig und eine riesen Leseempfehlung von mir!

War diese Rezension hilfreich?

Nicht ganz so spannend wie die Vorgänger "Labyrinth" oder "Beastmode" ist dieses Buch vielleicht nicht der richtige Einstieg, um den großartigen Autor W. kennen zu lernen, bietet aber genug Grund, ihn weiter zu lesen:
eine, zum Glück, nicht allzu lange Story, die eine starke Heldin zeigt, die sich gegen die Widrigkeiten einer zerstörten Welt kämpft. Für die jugendlichen Leser sicher geeignet.

War diese Rezension hilfreich?

Die Natur schlägt zurück!
Dieses Buch zeigt auf einzigartige und eindrucksvolle Weise, wie wir Menschen mit unserer Welt umgehen und welche Folgen das nach sich zieht.
Mich hat diese Geschichte berührt und zum Nachdenken angeret.
Es war interessant zu sehen wie Kaia‘s Sichtweise sich immer weiter entwickelt hat. Es wäre schön mehr über diese neue Welt zu erfahren und ich finde es schade dass es so schnell zu Ende ging.
Mir fehlen etwas mehr Details, denn man hätte noch viel mehr aus dieser wilden Welt herausholen können, aber dass ist nur eine persönliche Vorliebe.

War diese Rezension hilfreich?

Eine nicht allzu ferne Zukunft, in der die Klimaveränderung das Leben erschwert und ein neues Virus die Menschheit in die Knie gezwungen hat. Alle Infizierten wird es irgendwann zu gefährlichen Mutanten machen, und die einzige Möglichkeit, dies zumindest eine Zeit lang aufzuhalten ist, in einer der wenigen Enklaven zu leben. Dort gibt es noch Technologie, aber es droht die ständige Gefahr von den Mutierten aus den Wäldern.
So hat Kaia es zumindest ihr ganzes Leben lang gelernt. Doch dann verlässt sie während eines Einsatzes die Sicherheitszone und wagt sich in die Wälder vor. Die Wahrheit, die sie dort findet, ist anders, als alles, was sie je erwartet hat.
Ein tolles Szenario und Worldbuilding, verpackt in eine spannende Handlung. Die Auflösung am Ende kommt vielleicht etwas zu schnell und zu glatt, aber in der Schwemme der mehrbändigen Reihen tut dieser wirklich gut gemachte Einzelband gut. Spannend und definitv zu erzählen.

War diese Rezension hilfreich?

'Shadow Land - Tödliche Wildnis' ist ein Fantasy Jugendbuch des Autors Rainer Wekwerth.

Ich finde das Cover ist wunderschön und sehr ansprechend gestaltet. Mir fiel es sofort auf und hat meine Aufmerksamkeit sowie Interesse erregt.

Unter 'Das Buch' kann man sich einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte, welche in der Zukunft in den USA spielt, holen. Katastrophen und ein neuartiges Virus zwingen die Menschen in eine Stadt in Kalifornien – der sogenannten Sicherheitszone. Mein erster Gedanke als ich das las war: Walking Dead für Teenager oder Corona Virus 2.0? Jedoch traf nichts von beiden zu, hier ist dem Autor etwas vollkommen Neues eingefallen – ich fand diese Idee sehr interessant und auf gewisse Weise ehrlich gesagt auch inspirierend!

Die Geschichte umfasst einen Prolog, 40 Kapitel und ein Epilog. Alles spielt in nicht allzu ferner Zukunft und umfasst die Gegenwart der Hauptfigur Kaia, zwischendurch dürfen wir auch ihre Vergangenheit bereisen und den Virusausbruch erleben. Die Technik ist für die Normalbevölkerung ins letzte Jahrhundert zurückgefallen - kein Internet, keine Smartphones, kein Fernsehen und kein instabiles Stromnetz. In dieser Welt dürfen wir Kaia begleiten und beobachten wie sie sich zurechtfindet.

Ich sage es euch, was für ein Einstieg im Prolog! Mir persönlich blieb am Ende des Prologs die Luft weg – wow! Und so spannend ging es weiter, ich wollte das Buch bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen. Zum Glück hatte ich Zeit und konnte es fast auf einmal durchlesen.

Der Schreibstil ist flott und locker, dadurch gelingt das Lesen sehr gut. Die Seiten fliegen nur so dahin, ich wollte unbedingt wissen wie diese neue Welt ist und konnte zwischendurch fast nicht aufhören. Die Geschichte ist sehr gut und spannend, bis zur letzten Seite - wow!

Fazit: Durch den super tollen Schreibstil kommt man schnell voran. Rainer Wekwerth hat hier eine düstere aber dennoch inspirierende Zukunft geschaffen. Ein absolut empfehlenswertes Jugendbuch!

War diese Rezension hilfreich?

Rezension „Shadow Land: Tödliche Wildnis“ von Rainer Wekwerth





Meinung

Rainer Wekwerth ist bekannt für außergewöhnliche Geschichten, deren Handlungen stets eine Lebendigkeit innewohnt, wie ich sie selten erlebe. Ob Vergangenheit oder ferne Zukunft, seine Art zu schreiben steckt voll purem Leben und erzeugt eine Vorstellungskraft, als sei man wahrhaftig ein Teil des Szenarios.

Die Geschichte spielt im Jahr 2069 und eigentlich so weit von unserer aktuellen Realität entfernt, dass es unmöglich erscheint, die Bilder, Fantasie und Ideen des Autors greifen zu können. Doch dem ist nicht so! Schon lange bewundere ich die Kreativität, mit der Rainer Wekwerth Welten erschafft. Voller Detailreichtum und Bildhaftigkeit, voller Farben und Facetten.

Rainer Wekwerth fordert seine Leser heraus und bringt sie dazu, sich mit jedem Wort mehr und mehr in die kreierte Welt hineinzuversetzen, bis es dir kaum noch gelingt, den Unterschied zwischen deiner und seiner Welt zu erkennen. Ich liebe das Wordbuilding, welches mich auch hier die Luft anhalten hat, ob der Intensität und Stärke.

Auch die Figuren waren mir wieder so unglaublich vertraut und Nahe, als kenne ich sie bereits mein Leben lang. Ich fühlte und erlebte jedes Szenario mit ihren Empfindungen und Augen und doch war es, als sei ich selbst in dieser erschreckenden Realität. Einer Realität, die uns sofort an unser eigenes Virus denken lässt, kombiniert mit einem Hauch The Walking Dead.

Doch lag ich mit dieser Einschätzung mehr als fehl, denn Rainer Wekwerth bringt eine vollkommen Neue, inspirierende Idee ins Spiel, die mir die Worte raubte. Hochspannung, Nervenkitzel und ein rasantes Tempo führen durch einen Page Turner, der sich wahrlich mit jedem Blockbuster Spektakel messen kann.


Fazit

Rainer Wekwerth erschafft eine erschreckend reale, düstere und vor allem ideenreiche Zukunftswelt, die mich in Atem hielt. Eine Katastrophe, ein Virus und nichts ist mehr, wie es einem war. Die Vorstellungskraft ist gewaltig und jede Seite bildet ein spektakuläres Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst. Außergewöhnlich und beeindruckend in Szene gesetzt!



Ich vergebe 5 von 5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Eine Zivilisation am Abgrund. Eine dystopische Welt die wir als Lesende so nicht erwarten würden. „Shadow Land“ von Rainer Wekwerth ist ein toller und zugleich ereignisreicher Ausflug in die Zukunft.
Die Story und auch die Umsetzung sind gelungen. Es ist temporeich und es passiert auf den Seiten einiges. Langweilig wird es auf gar keinen Fall. Die Protagonistin Kaia gewährt einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. „Mein Leben war nicht gut, aber es war alles, was ich kannte. Nun fühle ich mich verloren.“ [104]
Ihre Entwicklung ist toll, auch wenn es am Ende etwas rasant erscheint. Vielleicht ein bisschen zu extrem, zumindest für meinen Geschmack. Mir gefällt, dass sie die Dinge hinterfragt und durchaus stark daherkommt.
„Die Funken sind wir. Für einen Moment funkeln wir hell und feurig, doch dann vergehen wir im Nichts.“ [171]
Der Schreibstil ist gelungen. Meiner Meinung nach hätten es gerne ein paar Seiten mehr sein dürfen. Man hätte etwas mehr auf das Virus und die Welt eingehen können. Das Ende dürfte für mich länger sein. Das war schon ganz schön rasant.
Die Botschaft hinter der Geschichte überzeugt und passt auch wunderbar in unsere aktuelle Zeit.
„Die Rückkehr zu einem Leben innerhalb der natürlichen Ordnung.“ [227]

War diese Rezension hilfreich?

Die Idee von "Shadow Land" hat mir sehr gut gefallen, aber leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Nach einer relativ starken ersten Hälfte ging es es für mich bergab. In der ersten Hälfe wird glaubwürdig der Zustand der Welt beschrieben und wir lernen die Hauptfigur Kaia kennen, eine toughe Jugendliche, die das System, in dem sie lebt, hinterfragt. Ab dem Zeitpunkt, an dem Kaia die sichere Zone verlässt und das wilde Leben im Wald und dessen Bewohner kennenlernt, hätte ich mir einiges gerne ausführlicher gewünscht. Es gab hier viele tolle Ideen und Denkanstöße, mir ging aber alles zu schnell und einige Dialoge hätten noch viel ausführlicher sein können. Kaias Entwicklung ging mir insgesamt einfach zu schnell, und auch die eines weiteren Charakters noch später fand ich leider unglaubwürdig und übereilt. Ebenso die Liebesgeschichte(n) - die hätten meiner Meinung nach überhaupt nicht ins Buch gemusst, da sie nichts zur Handlung beitragen und nur Drama und Eifersucht bringen. Die Beziehungen entwickelten sich für mich auch zu schnell, als ob die Figuren hier keine andere Sorgen hätten. Man verliebt sich doch nicht immer rein zufällig in die erstbeste Person, die man trifft, noch dazu wenn das eigene (Über)leben in Gefahr ist.
Das Ende war zwar spannend, aber vieles ging mir hier irgendwie zu glatt, und den Epilog fand ich ebenfalls zu schnell und zu viel "Friede, Freude, Eierkuchen".
Der Schreibstil ist relativ simpel mit kurzen, einfachen Sätzen, auch hier hätte ich mir etwas mehr Komplexität gewünscht. Besonders schade finde ich all das, weil Rainer Wekwerth ein bekannter Autor von vielen, teils sehr bekannten Jugendbüchern ist, Aber vielleicht ist das auch einfach sein Schreibstil, der mir persönlich nicht so gut gefällt.
Insgesamt bin ich leider enttäuscht und hätte mehr von "Shadow Land" erwartet - die guten Ideen und Denkanstöße zu aktuellen Themen sind durchaus da, da hätte man eindeutig mehr draus machen können.

War diese Rezension hilfreich?

Kaia lebt in einer Sicherheitszone seitdem ihr Ziehvater sie als einzige Überlebende vor den Stadtmauern gerettet hat. Eine wirkliche Zivilisation gibt es nicht mehr und außerhalb der Stadtmauern leben nur Mutierte. Als Mutierte werden Menschen bezeichnet, die es nicht innerhlab die rettende Stadt geschafft haben und somit vom Virus befallen sind. Sie entwickeln sich zu blutrünstigen Monstern.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und es ist sehr einfach und angenehm sich in Kaia einzufühlen. Ihre Gedanken werden sehr klar formuliert und sind in der jeweiligen Situation, in der sie sich befindet, stets verständlich.

Rainer Wekwerth hat hier eine dystopische Welt geschaffen, die sicherlich Anfangs etwas Zeit benötigt, die gesamte Schönheit zu entfalten. Der Leser weiß nie mehr als Kaia und gerade das macht diese Dystopie so spannend, da sie sich mit den Charakteren zusammen entwickelt.

Insgesamt eine spannende Dystopie, die eine ganz andere Entwicklung nimmt, als viele andere Bücher in diesem Genre. So bewerte ich mit 4,5 von 5 Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

Shadow Land ist ein dystopisches, eindringliches Jugendbuch mit wichtiger Botschaft!
Das Buch ist durchgehend spannend, sodass keine Längen entstehen die für Langeweile sorgen könnten.
Der Autor hat hier eine ganz besondere Zukunftswelt geschaffen, die mich persönlich sehr zum Nachdenken angeregt hat und mich auch einige Tage nach beenden des Buches nicht loslassen wollte.
Was, wenn nicht das Virus der Feind ist, sondern der Mensch die Wurzel allen Bösen ist?
Ein wirklich gelungener Einzelband, den ich jedem nur ans Herz legen kann!

War diese Rezension hilfreich?

Ein wieder sehr gut geschriebenes Buch von Rainer Wekwerth!
Es ist gruselig wie sehr manche Bücher mit ihren Geschichten an unsere heutige Zeit zutreffen können.
Kaya ist mit dem Gedanken aufgewachsen, dass sie eines Tages als Mutierte aufwachen & sterben würde.
Doch mit Ihrer aufgetragenen Mission, einen Mutierten im Grenzgebiet zu töten, ändert sich alles. Denn sie soll ihren eigenen Ziehvater umbringen.
In "Shadowland" leben die Menschen, die sich vor der Seuche retten konnten, die eine Mutation in allen Lebensformen hervorruft. Diejenigen, die es nicht nach Shadow Land schaffen, gelten als Mutation und werden somit als Gefährdung eingestuft.
Kaya war selbst als Kind eine Geflüchtete, hat es aber geschafft in die Stadt zu kommen. Nun versucht sie alles, um ihre Schuld zu begleichen.
Doch was geschieht, wenn sie erfährt, dass all die großen Reden nur Gerede war und eine ganze Welt auf sie wartet?
Die Natur ist überall und irgendwann holt sie sich zurück, was schon immer ihr gehört hat.

War diese Rezension hilfreich?

Ein dystopisches Jugendbuch mit langsameren Pace

Wer direkte Sprache ohne zu viel drumherum gerne hat und wen es nicht stört, einen langsameren Spannungsaufbau zu lesen, der ist mit diesem Buch gut beraten. Die Idee und Geschichte selbst fand ich wirklich toll. Mit dem Buch selbst, konnte ich persönlich nicht so viel anfangen, denke aber, dass es gerade für jüngere Jugendliche ein guter Einstieg ins Genre Dystopie und Jugendbuch ist und zum Nachdenken anregt

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe mich sehr auf diese Dystopie gefreut. Rainer Wekwerth hat einen leichten Schreibstil, der das Lesen zum Vergnügen macht. Sehr bildhaft, sodass das Kopfkino genug Material geliefert bekommen hat,
Ich mochte Kaia sehr, sie ist ein tapferes, junges Mädchen und sie musste seit dem Ausbruch des Virus schon so einiges in ihrem Leben durchmachen. Auch hat mir die Entwicklung, die sie während der Geschichte durchmachte, gut gefallen.
Leider hatte die Geschichte nicht so viel Tiefgang und ich hätte gerne über manche Charaktere erfahren.
Das Setting hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich mochte diesen mysteriösen Wald mit all seinen Geheimnissen und Lebewesen unglaublich gerne. Er passte mit seiner mystischen Atmosphäre perfekt zur Geschichte.
Ein spannendes Buch, in dem der Spannungsbogen hochgehalten wurde.

War diese Rezension hilfreich?

Leider konnte mich diesmal die Geschichte nicht wirklich abholen. Die Idee fand ich eigentlich ganz spannend und auch thematisch ziemlich aktuell, aber es haben mich eine Menge Kleinigkeiten beim Lesen immer wieder stolpern lassen.
Mir war bis zur Hälfte des Buches immer noch nicht klar, was eigentlich mit der Menschheit passiert ist und wieso die Welt so aussieht, wie sie aussieht. Das ist manchmal ja auch gar nicht schlimm, aber in diesem Fall hat mich jede neue Entwicklung entweder noch mehr verwirrt oder sie wirkte in meinem Empfinden unglaubwürdig.
Ich habe das Buch leider nicht zu Ende gelesen und etwa bei der Hälfte abgebrochen. Ich hoffe, die nächste Geschichte von Rainer Wekwerth kann wieder an "Ghostwalker" und "Pheromon" anknüpfen.

War diese Rezension hilfreich?

Spannende Dystopie für Jugendliche und junge Erwachsene. Die ein oder andere Handlung bzw. Personenentwicklung empfand ich nicht als hundertprozentig stimmig. Insgesamt ist es trotzdem ein tolles Buch, das spannend ist und gut unterhält und dabei noch zum Nachdenken anregt.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:

Wer bist du in einer Welt, die keine Hoffnung mehr kennt?

Vielleicht die Hoffnung selbst.

2069, USA: Nach mehreren Katastrophen ist die Zivilisation am Abgrund, ein neuartiges Virus verwandelt Menschen in tödliche Bestien. Nur ein Ort ist noch vor ihnen sicher. Eine freie Stadt in Kalifornien, um die eine meterhohe Mauer errichtet wurde. In dieser Sicherheitszone lebt Kaia. Als sie den Auftrag erhält, hinter die Mauer zu gehen, glaubt sie, vorbereitet zu sein. Die Welt jedoch, in die sie eintaucht, ist fantastischer, schöner und gefährlicher als alles, was sie sich vorgestellt hat. Gleichzeitig entdeckt sie eine Wahrheit, die alles verändert!

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist angenehm und leicht verständlich, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen, Eine spannende und interessante Dystopie. Wir begleiten Kaia, lernen mit ihr die Welt kennen,. Die Handlung ist rasant und temporeich, aber da wir immer nah an Kaia dran sind, fühlt sich die Entwicklung richtig an. Es gibt einige Entwicklungen, mit denen ich so gar nicht gerechnet habe.

Eine spannende Geschichte, die mir eine tolle Lesezeit beschert hat.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: