Kaltherz

Thriller

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 18.05.2022 | Archivierungsdatum 13.06.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Kaltherz #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Acht Minuten. Länger war die fünfjährige Marie nicht alleine. Doch als ihre Mutter zum Auto zurückkommt, ist Marie spurlos verschwunden. Kommissarin Kim Lansky übernimmt den Fall. Es ist ihre letzte Chance, sich als Ermittlerin zu beweisen. Die Suche nach der Wahrheit führt sie in die dunkelsten Kapitel ihrer eigenen Vergangenheit – und zu einer erschreckenden Frage: Warum bleiben gerade in München so viele Kinder verschwunden?

Acht Minuten. Länger war die fünfjährige Marie nicht alleine. Doch als ihre Mutter zum Auto zurückkommt, ist Marie spurlos verschwunden. Kommissarin Kim Lansky übernimmt den Fall. Es ist ihre letzte...


Eine Anmerkung des Verlags

• Fast 50.000 verkaufte Exemplare des ersten Thrillers ›Ausweglos‹
• Für Leser von Romy Hausmann, Sebastian Fitzek, Andreas Winkelmann
• »Ich bin ein Fan. Das ist ein Thriller, der genau das ist: originell, anders, schlau, ein Rumms. Ich habe jede Zeile geliebt.« Romy Hausmann über ›Ausweglos‹

• Fast 50.000 verkaufte Exemplare des ersten Thrillers ›Ausweglos‹
• Für Leser von Romy Hausmann, Sebastian Fitzek, Andreas Winkelmann
• »Ich bin ein Fan. Das ist ein Thriller, der genau das ist:...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783423220125
PREIS 16,95 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Der erste Faber, den ich gelesen habe: sehr, sehr spannend, mit Wendungen, die man so nicht vermutet. Für Thriller-Fans sehr zu empfehlen

War diese Rezension hilfreich?

Wieder ganz toll geschrieben, äußerst spannend bis zum Schluss, das Ende lässt sich nicht vorhersehen. Hat das Zeug zum Bestseller!

War diese Rezension hilfreich?

Es ist mal wieder alles anders als es scheint… So kenne und liebe ich Henri Faber! Unbedingte Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Mein erstes Buch-Date mit Faber und dann auch noch in einer so besonderen Ausgabe.
Ich kann euch vorweg sagen, ich bin ein Fan dieses Titels und es gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights.

Bei diesem Thriller hat einfach alles gepasst. Die Charaktere lieferten mir keinen Grund zu meckern, sondern eher im Gegenteil - die Protagonistin ließ mich durch ihre unverblümte und schlagfertige Art eher schmunzeln. Sie ist einfach eine coole Socke.
Der Fall der verschwundenen Marie ist verworren, spannend und so geschickt konstruiert, dass ich einfach nicht aufhören konnte, das Buch bzw. die Akte aus der Hand zu legen. Ich wurde überrascht, gefesselt und auch mit einem krönenden Abschluss zufriedengestellt.

Eine absolute Leseempfehlung! Zum Glück kann ich noch mit "Ausweglos" die Wartezeit zum nächsten Buch von Faber überbrücken, auch wenn das bestimmt nicht lange hält!

War diese Rezension hilfreich?

Henri Faber - Kaltherz

Meinung
So ein toller Thriller, wirklich spannend
Der Autor hat einen sehr flüssigen und mitreißenden Schreibstil
Die Lipmanns durchleben einen Albtraum.
Seit vier Monaten ist ihre kleine Tochter Marie verschwunden.
Kommissarin Kim Lansky übernimmt den Fall.
Sie erkennt etwas das zuvor übersehen wurde und plötzlich besteht wieder Hoffnung Marie zu finden.
Von der ersten bis zur letzten Seite liefert das Buch temporeiche Hochspannung.
Ich war von dem Buch gefesselt und konnte es nur schwer aus der Hand legen.
100% Leseempfehlung

War diese Rezension hilfreich?

Henri Faber, nach seinem Thriller "Ausweglos" und jetzt "Kaltherz", gehört er nun zu meinen deutschen Lieblingsthrillerautoren.

Spannung von der ersten Seite bis zum Schluss. Die Wendungen und der Ausgang sind nicht vorhersehbar.
Durch die 4 Erzählperspektiven (Lansky, Marie, Clara und Jakob) behält die Story ihr Tempo bei und man möchte es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Auch dieses Mal bewegen wir uns in einer"seltsammen" Familien/Partnerschaftstragödie, doch es gilt die kleine vermisste Marie zu finden.... Wird das Kim Lansky gelingen?

War diese Rezension hilfreich?

Seit ich „Ausweglos“ gelesen habe freue ich mich auf das 2. Buch des Autors. Kaum war es da, war es auch schon so schnell zu ende. Denn dieses Buch kann man einfach nicht aus den Händen legen! Es startet schon direkt spannend: „Ich habe sie getötet.“
Von der ersten Seite war ich gefesselt. Die Spannung steigt und steigt und immer wieder schafft Henri Faber es mich total zu überraschen mit der Wendung in der Geschichte.
In kurzen Kapiteln wird aus dem Blickwinkel der unterschiedlichen Charaktere erzählt. Enden tun sie meistens mit einem kleinen Twist, so das man einfach weiterlesen muss!
Man rätselt mit und wenn man glaubt, dass man die Lösung hat wendet sich das Blatt.
Die Charaktere im Buch sind perfekt! Die Polizistin Kim Lansky mit Ecken und Kanten, die nicht scheut auch mal einen nicht gerade amtlichen Weg zu wählen um den Fall zu lösen. Manchmal war sie vielleicht ein bisschen zu „drüber“. Dennoch fand ich sie super und würde mich freuen, wenn sie weitere Fälle löst.
Mit Jakob bin ich nicht so ganz warm geworden. Ich fand ihn sehr unnahbar und konnte nicht so gut hinter seine aufgebaute Fassade blicken.
Clara hingegen tat mir leid! Sie wirkt so verzweifelt und am Ende ihrer Kräfte. Aber kann man das jemandem verübeln der seine Tochter verloren hat bzw. im ungewissen leben muss? Schon am Anfang „Nichts ist so leer wie ein Kinderzimmer, das einst voller Leben war.“ Musste ich so heftig schlucken. Denn seit ich selbst Kinder habe bin ich da sehr dünnhäutig.
Die Kapitel aus Maries Sicht haben mich dagegen sehr berührt. Sie sind kindgerecht erzählt und ich wollte unbedingt wissen was da genau los war.
Das Ende, ja Herr Faber, damit haben sie mich ja total überrascht! WOW, denn zu keiner Zeit habe ich diese Lösung bedacht!
Fazit:
Ein Thriller genau nach meinem Geschmack! Ein Pageturner der mich manchmal in die Irre geführt hat und mit dem Ende überrascht hat.
Definitiv ein Highlight und ein Blick in die Abgründe die eine menschliche Seele aufweisen kann.
Also wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt und auf Thriller steht besorgt es euch! Und dazu gleich Ravioli oder TK Gerichte, denn zum Kochen bleibt keine Zeit!

War diese Rezension hilfreich?

Unvorhersehbar und mega spannend

Worum geht’s?
Kim Lansky, die auf ganz eigene Ermittlungsmethoden setzt und immer wieder aneckt, bekommt über einen Sandkastenfreund eine letzte Chance, sich bei der Polizei als Kommissarin zu beweisen. Dabei gerät ihr der Fall eines vermissten Mädchens in die Hand und sie beginnt, zu ermitteln ohne zu ahnen, welch unaufhaltsame Lawine sie damit lostritt.

Meine Meinung:
„Kaltherz“ (dtv Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG, Mai 2022) ist der zweite Thriller von Henri Faber. Sein Debüt-Thriller hatte mich total geflasht und auch sein zweites Buch steht dem ersten in nichts nach. Er schreibt so unfassbar mitreißend und plastisch, ob aus Sicht der Opfer, der Ermittler oder hier auch aus der Sicht der kleinen Marie, alles wirkt real und authentisch. Jedes Kapitel hatte, passend zur jeweiligen Personenperspektive, seinen ganz eigenen Charakter, als wäre nicht nur ein Autor, sondern mehrere beteiligt gewesen.

Wir haben es mit Kim Lansky zu tun, eine sehr spezielle Kommissarin mit ganz eigenen Ermittlungsmethoden. Und obwohl sie manchmal sehr unnahbar scheint, ist sie doch auch extrem cool und irgendwie ein genialer Charakter. Gut gefällt mir auch der Pastor Helman – ich musste beim Lesen immer an Hellman, also Höllenmann denken. Ob das ein Zufall ist? Ich denke nicht… Und ganz besonders gut haben mir die Kapitel aus Sicht der kleinen Marie gefallen. Die waren wirklich so schön kindlich geschrieben und dadurch gleichzeitig entsetzlich zu Herzen gehend.

Mit diesen und noch weiteren Charakteren hat uns Henri Faber mitten hineingebracht in das Geschehen. Wie auch schon im ersten Teil ist von Anfang an nichts, wie es zu sein scheint. Am Ende musste man sogar feststellen, dass die Gegenwart die Vergangenheit ist und alles doch zusammenspielte. Es war von Anfang an rasant und spannend. Der Autor hat mich wieder dermaßen auf die falsche Fährte geführt und obwohl ich das aus dem ersten Buch bereits kannte, hat er die Fäden doch wieder so meisterhaft versponnen und verwoben, dass ich mehr als einmal aufs Glatteis geraten bin und vom Ende komplett überrascht war. Er hat es wieder geschafft, dass ich die Charaktere total falsch eingeschätzt habe, um sie nach Erhalt neuer Erkenntnisse erneut noch viel falscher einzuschätzen, also: Einfach genial! Dann das Thema: Kindesentführung, gefährliche Fake-Charaktere in Foren, Abhängigkeiten bei der Polizei und Beeinflussung Schutzbefohlener. Erschreckend und leider nah an der Realität. Ein rasanter und verworrener Thriller, der absolut mitreißend und fesseln ist und dem ich jedem ans Herz lege, der gerne mit sich spielen lässt. Und ich muss unbedingt die Geschichte um die Kaltherz-Saga recherchieren!

Fazit:
Mit „Kaltherz“, seinem zweiten Thriller, geling Henri Faber ein weiterer, genialer Thriller. Er verwirrt, spielt mit den Lesern, führt uns in die Irre, verwebt Gegenwart und Vergangenheit und lässt uns aus der Sicht der einzelnen Protagonisten immer wieder falsche Schlüsse ziehen. Es ist so verworren wie genial! Ich liebe es, wie ich immer wieder auf eine falsche Fährte gesetzt werde, Personen falsch einschätze und meine Vermutungen immer wieder revidieren muss. Es macht Spaße, zu lesen und sich in die Irre führen zu lassen. Zugleich ist es mega spannend, mitreißend und einfach nur genial zu lesen.

5 Sterne für das zweite Buch von Henri Faber, das wieder ein absoluter Knaller ist!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: