Aurora entflammt

Band 2

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 26.01.2022 | Archivierungsdatum 26.03.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Auroraentflammt #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Band 2 der »New York Times«-Bestseller-Trilogie  

Tyler und sein Squad 312 sind zurück, und dieses Mal sind sie auf der Flucht vor so ziemlich jedem in der Galaxie. Nachdem sie in galaktisches Sperrgebiet eingedrungen sind, ist auf sie ein Kopfgeld ausgesetzt. Ihre Hauptaufgabe besteht aber nicht nur darin, sich selbst zu retten, sondern auch ihre blinde Passagierin Aurora.  Und die Zeit drängt. Denn wenn Aurora nicht lernt, ihre Kräfte als Trigger zu beherrschen, wird der Squad 312 und alle seine Bewunderer toter sein  als der große Ultrasaurier von Abraxis IV ...  

Schockierende Enthüllungen, Banküberfälle, mysteriöse Geschenke, unangemessen enge Bodysuits und ein episches Feuergefecht werden über das Schicksal der unvergesslichsten Held*innen der Aurora-Legion entscheiden – und vielleicht auch über den Rest der Galaxie.

Alle Bände der Aurora-Trilogie:
Band 1: Aurora erwacht
Band 2: Aurora entflammt
Band 3: Aurora erleuchtet (in Vorbereitung)

Band 2 der »New York Times«-Bestseller-Trilogie  

Tyler und sein Squad 312 sind zurück, und dieses Mal sind sie auf der Flucht vor so ziemlich jedem in der Galaxie. Nachdem sie in galaktisches...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783737356718
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Gerade erst hat das Squad 312 eines seiner Mitglieder verloren, doch die nächste Mission steht bereits an. Die Zerstörung des Ra‘haam - ein Wesen, das sich Millionen andere Organismen einverleibt hat - ist noch immer das oberste Ziel und Aurora muss lernen, ihre gewaltigen Fähigkeiten gezielt einzusetzen. Neben der Global Intelligence Agency sind jedoch auch die Ungebrochenen unter der Führung von Kals Schwester Saedii hinter dem Squad her. Auf der Suche nach Hinweisen finden die sechs eine geheime Botschaft ihrer Ausbilder und für jeden ein seltsames Objekt. Wer hat sie ihnen hinterlassen? Nur eines der vielen Rätsel, das unser Team von Außenseitern lösen muss.

„Aurora entflammt“ ist der zweite Band der Reihe um das Squad 312 und schließt in seiner Handlung direkt an den ersten an. Für diejenigen, die sich nicht mehr so recht an die Geschehnisse erinnern können, steht gleich zu Beginn eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse und ein Register der Hauptcharaktere. Erzählt wird erneut aus der Perspektive aller Figuren im Wechsel, was uns erlaubt, sie alle noch näher kennen zu lernen, zu verstehen, wie sie denken und fühlen und es uns möglich macht, an mehreren Orten gleichzeitig zu sein.

Ich gebe zu, Science Fiction interessiert mich kein Bisschen, aber Kaufman und Kristoff schaffen es, mich trotzdem bei Laune zu halten. Die Handlung ist gewohnt rasant und wirft das Squad in eine Vielzahl schwieriger, aber auch lustiger Situationen. Es ist deutlich zu spüren, dass sie näher zusammengewachsen sind und sich beinahe als Familie empfinden. Vor allem Finian und Zila treten dabei endlich aus dem Schatten der anderen heraus und erhalten noch mehr Tiefe und Hintergrundgeschichte.

Neben all dem Positiven einige kleine Kritikpunkte: „Aurora entflammt“ leidet ein wenig am Band 2-Syndrom, indem es im Prinzip eine lange Überleitung zum Finale darstellt. Wer nur schlecht auf Fortsetzungen warten kann, sollte hier lieber verzichten, denn der Cliffhanger am Ende ist fies. Darüber hinaus waren mir einige Handlungsstränge zu ausführlich und bestimmte sprachliche Wendungen wiederholten sich zu oft.

War diese Rezension hilfreich?

Hui das war ein wilder Ritt! Ich war so so so hegyped (wahrscheinlich ein bisschen ZU sehr) auf diesen zweiten Teil. Leider wurde mir schnell klar, dass die Geschichte ohne meine Liebe Cat nicht mehr das selbe ist. Wie auch im ersten Band haben mir dir humorvollen Stellen am besten gefallen und ich hätte mir davon noch ein paar mehr gewünscht. Ich bin gespannt wie es weitergeht und finde es toll, dass der dritte Band schon im Herbst kommen wird!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Tyler und sein Team werden nun von so ziemlich allen gejagt. Seitdem sie in das Sperrgebiet eingedrungen sind, ist sogar ein Kopfgeld auf sie aufgesetzt und als dann noch die gefährliche Verwandte eines Crewmitglieds auftaucht, ist der Ärger vorprogrammiert. Zwischen jeder Menge Action und Problemen muss die ungleiche Truppe große Gefahren meistern und, ganz nebenbei, verhindern, dass eine alte Macht die Kontrolle über die gesamte Galaxie ergreifen kann.

Meinung: Auch der 2. Band der Aurora Rising-Reihe kann auf ganzer Linie überzeugen und begeistern. Wieder gibt es jede Menge Action und Humor und wieder müssen unsere Helden alles geben, um sich und die gesamte Galaxie zu retten.
Dabei haben sich die Charaktere merklich verändert. Aurora wird Zusehens stärker und Kal ist stets an ihrer Seite.
Sogar die sonst so gefühllose Zila merkt, dass sie nach und nach immer mehr fühlt. Gerade sie hat mir gut gefallen, da man Einblicke in ihre Vergangenheit und ihre Kindheit erhält.
Mein Lieblingscharakter war dieses Mal allerdings Saedii. Sie ist kein Mitglied der Crew, hat allerdings verwandtschaftliche Verhältnisse zu einem. Sie ist cool, taff und äußerst gefährlich. Aber auch faszinierend.
Die Geschichte ist tempo- und actionreich. Man hat das Gefühl, als käme eine Gefahr nach der anderen, denen sich unsere Helden stellen müssen. Aufgelockert wird dies natürlich durch den tollen Humor, der einen immer wieder zum Lachen bringt.
Ich fand das erste Buch schon klasse und das 2. steht seinem Vorgänger in nichts nach. Nun freue ich mich auf den abschließenden Band der Reihe. „Aurora entflammt“ bekommt aber erstmal seine wohlverdienten 5 Sterne :-)

Fazit: Tolles Buch. Bitte mehr davon. Sehr zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

In diesem hervorragenden zweiten Teil verfolgen wir die Crew Mitglieder der Aurora Legion erneut. Man lernt alle Charaktere besser kennen, weil die Kapitel mehr in die Tiefe gehen.

Ich habe gelacht, geweint und um jeden einzelnen gebangt. Es endet mit einem fiesen Cliffhanger und ist eine absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

"Aurora entflammt" ist Band 2 der Sciencefictionreihe von Arnie Kaufman und Jay Kristoff.. Ich hab mir dann doch erst den ersten Band gekauft , um nicht mittendrin einzusteigen und hab es kein bisschen bereut. Die Geschichte um die geheimnisvolle Schiffbrüchige und die Crew Junglegionäre ist spannend , humorig und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet und den locker-flockigen Schreibstil von Kristoff mocht ich schon immer gern. Ich kann die Reihe nur empfehlen auch für junge Erwachsene und freu mich auf den 3. Band.

War diese Rezension hilfreich?

Der coolste Squad des Universums ist zurück! Endlich ist die langersehnte Fortsetzung zu "Aurora erwacht" erschienen und es geht genau so spannend und actionreich weiter wie im ersten Band. Die Charaktere und ihre (romantischen) Beziehungen zueinander konnten mich wieder besonders begeistern, aber auch die zahlreichen Plottwists und der großartige Humor haben es mir angetan. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen!

War diese Rezension hilfreich?

Vielen Dank an Fischer Sauerländer und Netgalley fürs Erfüllen dieses Wunsches!❤️
Das Abenteuer der Squad 312 geht actiongeladen und rasant weiter!
Gleich zu Anfang (nachdem ich ausgiebig das tolle Cover bewundert habe!) ist mir aufgefallen, dass wir nicht mit seitenlangen Rückblenden aufgehalten werden, was mir super gefallen hat.
Der Schreibstil war wie auch schon in Band 1 sehr humorvoll und trotzdem nicht übertrieben.
Auch die Figuren sind wieder genauso liebenswert dargestellt, nur lernen wir einige nun noch etwas besser kennen. Vor allem Scarlett habe ich jetzt richtig ins Herz geschlossen, sie ist echt witzig😁 Interessante Entwicklungen gab's auch zwischenmenschlich😏 Ich bin echt gespannt wie das wohl weitergehen wird... 😱
Natürlich endet alles mit einem OBERFIESEN Cliffhanger und jetzt müssen wir alle ganz stark sein, bis der dritte Band dann endlich auf Deutsch erscheint❤️❤️

War diese Rezension hilfreich?

Ich mag das Cover gerne, obwohl ein Gesicht darauf abgebildet ist, denn es bildet Squad-Mitglied Kal so ab, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Außerdem finde ich, dass man das Genre Science Fiction gut erkennen kann.

Nach dem Ende von Band 1 war ich sehr auf die Fortsetzung gespannt, weil ich etwas in die Mitglieder des Squads 312 verliebt bin. Daher finde ich es total cool, dass man aus der Sicht jedes einzelnen liest. Meine Liebling ist nach wie vor Finian, weil er humorvoll, loyal und stets mutig ist, auch wenn er kein Kämpfer ist. Aber auch die Zwillinge Tyler und Scarlet sind als geborene Anführer toll und ich bewundere das starke geschwisterliche Band zwischen ihnen sehr. Endlich erfährt man mehr über die pragmatische Zila und ihre Vergangenheit, wodurch man sie endlich besser versteht und ich eine Bindung zu ihr aufbauen konnte. Ich hoffe, sie rückt bald noch mehr in den Vordergrund. Mit Kal und Aurora kann ich am wenigsten mitfühlen, obwohl sie grandiose Charaktere und Kämpfer sind, die das richtige tun wollen. Aber ihre Romanze kann ich leider nicht wirklich nachempfinden. Für mich ist aber allgemein das Zusammenspiel innerhalb des Squads, das immer mehr zusammen wächst und inzwischen einer Familie ähnelt, das Highlight dieser Reihe. Die Charaktere ergänzen sich toll und sind somit ein perfektes Team. Man spürt das Vertrauen zwischen ihnen und vor allem der Humor, der in ihrem Zusammenspielt immer mitschwingt, begeistert mich. Die Autoren schaffen eine tolle und außergewöhnliche Dynamik, was sie mit ihrem Schreibstil noch einmal unterstreichen.

Jetzt im zweiten Teil weiß der Squad 312, was alles auf dem Spiel steht und spätestens nach dem Tod ihres siebten Crew-Mitgliedes Cat auch wie lebensgefährlich ihre Mission ist. Das Buch startet dann auch direkt actionreich und spannend. Aufgrund eines groben Überblickes über die bisherigen Ereignisse am Anfang des Buches war ich auch wieder direkt mitten in der Geschichte. Es gab keinen Moment des Stillstandes, stattdessen waren Tyler und seine Crew immer auf der Flucht oder in einen Kampf verwickelt. Ich fand es daher so spannend, dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen wollte. Man lernt einiges Neues über die Feinde des Squads, wobei es hier zu einigen Wendungen und Offenbarungen kommt, die mich sprachlos gemacht haben. Nur einen Teil des Plottwists habe ich etwas erahnen können. Im Laufe der Geschichte lernt man auch eine wichtige Nebenfigur kennen, die ich sehr interessant finde und dementsprechend gespannt bin, was von ihr noch zu erwarten ist. Nach der durchweg spannenden Handlung, die nur in einem gewissen Teil des Buches etwas abflaut, ist auch das Ende mind-blowing. Ich bin echt sprachlos, weil das Schicksal von jedem einzelnen Crew-Mitglied offen bleibt.

Nach diesem fiesen Cliffhanger kann ich den dritten Teil gar nicht mehr abwarten. Deshalb bin ich am Überlegen, diesen schon auf Englisch zu lesen, wobei die deutsche Übersetzung bereits für Ende August angekündigt ist. Gleichzeitig habe ich Angst vor dem Finale, denn ich bange auch um die Leben meiner geliebten Squad-Mitglieder.

FAZIT: 4,5/5⭐️
Eine rasanter zweiter Teil, in dem ich die Charaktere nach wie vor liebe

War diese Rezension hilfreich?

O krass.

Infos:
Aurora entflammt ist 2022 im Fischer Verlag als Übersetzung erschienen. Es ist Teil 2 der Trilogie, daher eventueller Spoiler. Das Cover stellt Kal dar und sieht einfach mega aus. Auch die Farbgebung und der Titel machen mich echt neugierig. Als Taschenbuch umfasst es 528 Seiten. Ich glaube, bald wird es das auch als Hörbuch geben. Ich habe es dank Netgalley als Ebook zum Rezensieren bekommen.

Klappentext:
Tyler und sein Squad 312 sind zurück, und dieses Mal sind sie auf der Flucht vor so ziemlich jedem in der Galaxie. Nachdem sie in galaktisches Sperrgebiet eingedrungen sind, ist auf sie ein Kopfgeld ausgesetzt. Ihre Hauptaufgabe besteht aber nicht nur darin, sich selbst zu retten, sondern auch ihre blinde Passagierin Aurora. Und die Zeit drängt. Denn wenn Aurora nicht lernt, ihre Kräfte als Trigger zu beherrschen, wird der Squad 312 und alle seine Bewunderer toter sein als der große Ultrasaurier von Abraxis IV ...
Schockierende Enthüllungen, Banküberfälle, mysteriöse Geschenke, unangemessen enge Bodysuits und ein episches Feuergefecht werden über das Schicksal der unvergesslichsten Held*innen der Aurora-Legion entscheiden – und vielleicht auch über den Rest der Galaxie.

Meinung:
Wo fange ich an? Dieses Buch macht einen echt fertig. Es ist einfach zu gut.
Okay… am besten beginne ich am Anfang. Nach den Ereignissen aus Teil 1 (krass sag ich nur) wird man wieder mittendrin reingeworfen. Denn jetzt wird nach dem Squad gefandet… nicht dass sie schon genug Probleme hätten.
Man begleitet die einzelnen Charaktere durch ihre Augen auf ihrer Reise durch die Galaxis. Und dabei kommen so viele neue Sachen bei raus, holy moly. Ich finde die Entwicklungen der einzelnen Charaktere super und auch deren seltsame Eigenschaften, die den Witz ausmachen.
Und auch die Handlung ist soo krass, wo man sich fragt, wie das alles so kommt….
Das Ende… ganz ehrlich, wie soll man da nicht weiterlesen wollen?
Der Kampf bleibt spannend. Und noch viel mehr.

Fazit:
Dieses Buch ist meega, es ist soo spannend. Mit geilen, eigenartigen, humorvollen, emtionalen Charakteren und Handlung, dass ich unbedingt sofort Teil 3 lesen muss.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung

Ich habe so sehr auf diese Fortsetzung gewartet, habe ich mich doch ein klitzekleines Bisschen in Squad 312 verliebt…habt ihr meine damalige Rezension zu „Aurora erwacht“ gelesen? So in etwa könnte und wird es hier wohl weitergehen, denn ich liebe dieses verrückte Weltraumabenteuer, was einfach noch so viel mehr als das ist.

Die Geschichte um Squad 312 geht also endlich weiter, und das Tempo ist von Beginn an sehr hoch, warum müsst ihr leider selbst lesen, ich möchte die Ereignisse aus dem ersten Teil und deren Folgen für die Charaktere nicht vorwegnehmen. Deswegen gibt es hier nichts weiter zum Inhalt, außer dass das Geheimnis um Aurora gelüftet wurde und die Freunde weiterhin versuchen, die Galaxie zu retten.

Das Autorenduo erzählt die Handlung wie gehabt abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Crew-Mitglieder. Dies durchleuchtete Geschichte aus jedem Blickwinkel und ließ mich noch weiter darin versinken; ich erfuhr noch so viel mehr über die Charaktere, ihre Ängste, ihre Vergangenheit und alle anderen Gedanken, die ihnen während der Geschehnisse durch den Kopf gingen. Nun ist dieses Team absolut in Freundschaft verbunden, und das merkte man bei jeder Handlung und jedem Gedanken. Gewohnt witzig und sarkastisch waren die Dialoge untereinander, was mir als Leser zwischendurch echt guttat, gab es doch die ein oder andere dramatische Episode, die so etwas aufgelockert wurde, aber nicht an Bedeutung verlor. Ich habe es echt so vermisst, diesen Squad zu begleiten.

Einen der vielen Plottwists konnte ich nach dem gefundenen Zettel (nein, mehr Info gibt es nicht…) doch ein wenig vorausahnen. Womit ich aber nicht gerechnet habe, war die Reaktion darauf. Ich bin gespannt, wie dieser Twist und auch alle anderen noch aufgelöst werden und bin nach diesem extrem gemeinen Cliffhanger froh, dass wir auf das Finale diesmal „nur“ bis August warten müssen.

Fazit

Ich zitiere mich gern selber: MUST READ! Der Cliffhanger ist mal wieder sehr gemein, ich bin gespannt, wie meine liebgewonnenen Mitglieder des Squads da noch herauskommen (habe aber schon eine Vermutung) und freue mich einfach so sehr auf das Finale – obwohl ich andererseits auch nicht möchte, dass diese Wahnsinnsreihe endet… es ist für mich einfach die perfekte Mischung aus genialer Handlung, absolut wunderbaren Charakteren und natürlich dem unvergleichlichen Schreibstil der beiden Autoren – Große Liebe, 5 Sterne !

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem der junge Squad 312 entdeckt hat, dass das Schwarmwesen Ra’haam dabei ist, sämtliche Planeten einzunehmen, Stück für Stück alle Lebewesen des Universums in sich aufzunehmen und sogar teilweise schon die GIA und wer weiß, wen sonst noch infiltriert hat, befinden sie sich auf keiner geringeren Mission als der Rettung des gesamten Universums. Nur Aurora kann das Ra’haam aufhalten, hat ihre Kräfte aber nicht im Griff und ist häufig mehr Gefahr als Hilfe mit ihren unkontrollierten Ausbrüchen in alle Richtungen. Zu allem Überfluss sind sie jetzt auch noch gesuchte Verbrecher und somit ganz auf sich allein gestellt bei dem Versuch, einfach alles und jeden vor dem Verschlingen des Ra’haam zu retten.

Es ist mir deutlich leichter gefallen, in Buch reinzufinden als bei Teil eins. Die vielen Perspektiven waren im Vorgängerband ein bisschen überfordernd für mich. Jetzt, wo ich die Figuren kennen- und lieben gelernt habe, hatte ich keine Schwierigkeiten und habe mich über jeden Perspektivwechsel gefreut – auch wenn das immer wieder schlimme Kapitel-Cliffhanger zur Folge hatte :D

Die Gruppe befindet sich mehr oder weniger in einer ausweglosen Situation. Alle Versuche, irgendwie in ihrer Mission vorwärts zu kommen scheitern und man hat die ganze Zeit das Gefühl, das ganze Universum hat sich gegen den Squad gewandt. Niemand scheint zu begreifen, dass es den Untergang aller Welten bedeutet, wenn sich ihnen ständig alle in den Weg stellen. Neben der infiltrierten GIA, Kopfgeldjägern und der Aurora Legion, stellen sich plötzlich unerwartete Verwandte dem Squad in den Weg. Es ist zum Verzweifeln. Ständig befinden sie sich in Lebensgefahr, scheitern, sind aber auch immer wieder erfolgreich, was Mut und Hoffnung macht, dass die liebgewonnene Gruppe doch noch irgendwie an ihr Ziel kommt.

Die Charaktere haben sich ganz toll weiterentwickelt, aber vor allem hat sich der Squad an sich schön entwickelt. Nach allem, was sie gemeinsam durchmachen mussten, nachdem Verlust von Cat, sind sie zu einer Familie zusammengewachsen, deren Zusammenhalt und Loyalität aus jeder Zeile spürbar war. Aber auch jede einzelne Figur macht einen beeindruckenden Entwicklungssprung, untermalt durch Rückblicke in die Vergangenheit einzelner Charaktere, ganz persönlich und zum Mehrwert für die gesamte Gruppe.
Auch der neu eingeführte Charakter - Saedi - hat in der kurzen Zeit eine tolle Wandlung durchlebt und wurde schnell zu meiner neuen Lieblingsfigur.

Einzig die Lovestory zwischen Aurora und Kal fand ich nicht ganz glaubwürdig. Die deutete sich im letzten Teil zwar schon an, kam für mich dann aber doch zu plötzlich und intensiv. Spüren konnte ich von dieser Intensität aber irgendwie nichts. Sie war eben einfach da.

Der Schreibstil passt auch dieses Mal wieder perfekt zum Buch. Der sarkastische Ton innerhalb der Gruppe, gemischt mit tiefen emotionalen Einblicken in jedes einzelne Mitglied, was durch die wechselnden Perspektiven eine perfekte Mischung ergibt.

Die überwiegend spannende und actionreiche Handlung des Buches wird einige Male durch Längen unterbrochen, die mich ein bisschen aus dem Lese-Flow geworfen haben. Beispielsweise als Aurora lernt, mit ihren Kräften umzugehen, vergehen einige Seiten, ohne dass es wirklich vorwärts geht. Diese Sequenzen wurden aber immer wieder durch Spannung und überraschende Wendungen abgelöst, sodass der Nervenkitzel nie ganz verloren ging.

Zum Ende hin schießt der Spannungsbogen in die Höhe und ich bin quasi durch die Seiten gehetzt. Der Cliffhanger ist übel und lässt mich ungeduldig auf den nächsten Teil warten. Tolle Fortsetzung mit klarer Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung



Kurz und knackig.



Mich hat ja bereits der erste Band total begeistert! Aber Band 2 setzt dem ganzen noch die Krone drauf! Zu Beginn werden unsere Helden alle noch einmal kurz vorgestellt. Das fand ich schon sehr gut. So bekommt man direkt nochmals einen kurzen Überblick über alle. Und dann geht es auch schon direkt los. Wie bereits in seinem Vorgänger wird die Story auch dieses Mal wieder aus Sicht der verschiedenen Protas erzählt. Das ergibt einen sehr guten Einblick in die unterschiedlichen Charaktere und rundet die Geschichte zudem noch sehr gut ab. Die Handlung beginnt unmittelbar nach dem Ende des ersten Bandes und legt schon sofort richtig los. Im Laufe der Geschichte steigert sie sich mit jedem weiteren Kapitel. Es wird spannend und flüssig erzählt und man möchte das Buch kaum mehr aus der Hand legen!

Auf ihrem Weg haben die Mitglieder des Squad 312 einige brenzlige Abenteuer zu bestehen. Nicht genug damit, dass das halbe Weltall hinten ihnen her ist. Es gilt die geheimnisvolle Waffe der Eschvaren zu finden, um das alles verschlingende Ra'haam zu finden. Dabei erlebt der Leser zahlreiche unerwartete Wendungen. Es tauchen neue Charaktere auf, denen man lieber nicht begegnen möchte. Auch alte Bekannte trifft man wieder.

Alles in allem hat mir der zweite Band, wenn das überhaupt möglich ist, noch besser als sein Vorgänger gefallen! Es ist wirklich alles dabei!

Rasante Action, wilde Verfolgungsjagden, ein großartiger Humor, ein bisschen Liebe und tolle Charaktere! Ich liebe diese Reihe und warte nun sehnsüchtig auf den dritten Band! Der erscheint übrigens im August 2022.

Ich bin auf jeden Fall dabei!





📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚





Vielen lieben Dank an NetGalley und Fischer Sauerländer für das Rezensionsexemplar.





#AuroraRising2 #Auroraentflammt #AmieKaufman #JayKristoff #NetGalleyDe #FischerSauerländer #Rezensionsexemplar #sandrasbookcorner #buchblog #Bücherwelt #booknerd #booklove #buchrezension

War diese Rezension hilfreich?

Amie Kaufman und Jay Kristoff sind als Einzelautoren schon richtig gut zu lesen, aber gemeinsam bringen sie einfach Hammerstories auf Papier.
Auch dieser zweite Band hat es diesmal insich, nach kurzer Einführung, geht es direkt weiter mit diesem wahnsinnig fesselnden Jugend-Sci-Fi-Spektakel.
Auch dieses Mal bekommt man alles aus verschiedenen Perspektiven erzählt, und beleuchtet so jede Sicht.
Es ist einfach mitreißend. Humorvoll, charmant, endsspannend, ein bisschen olala (Ihr wisst doch was ich meine ;)) und sooooo fies undurchschaubar teilweise.
Sommer 2022 soll schnell kommen, kann das Finale kaum erwarten.

War diese Rezension hilfreich?

Mitreißende Fortsetzung mit mehr Einblick zu den einzelnen Charakteren

Ich habe den ersten Teil der Reihe verschlungen und die Fortsetzung sehnsüchtig erwartet.
Der Einstieg wurde sehr leicht gemacht, da man eine tolle Zusammenfassung zu den Charakteren und den wichtigsten Ereignissen bekommt.
Verglichen mit der Illuminae Reihe entfalten sich die Charaktere weniger schnell, dies liegt sicherlich daran, dass man hier dem ganzen Squad Team folgt. Doch über den zweiten Band hinweg erfährt man immer mehr zu den jeweiligen Protagonisten und holt in diesem Band einiges auf.
Das Squad Team hat jedoch nicht nur kämpfe zu stemmen, die Hormone geraten auch etwas durcheinander. Mir persönlich war die Balance zwischen der emotionalen und optischen Anziehung etwas unausgeglichen, die Gefühle kommen im Vergleich etwas zu kurz. Doch bieten die kleinen knisternden Momente einen Ausgleich zu den enormen Schwierigkeiten die es zu bewältigen gilt.
Der Handlungsverlauf war wieder einmal packend, zwar war der eine oder andere Twist ein wenig vorhersehbar, die Umsetzung jedoch unerwartet und sehr gelungen. Die Charaktere werden nicht geschont, nicht jeder Plan funktioniert und die Entscheidungen, die getroffen werden müssen sind alles andere als leicht. Das Ende ist ein Highlight und ich bin froh, dass der finale Band "Aurora erleuchtet" für August 22 angekündigt ist.

War diese Rezension hilfreich?

Holy Cookie, da habe ich gedacht
"Aurora erwacht" ist ein Kracher.
Die Fortsetzung "Aurora erleuchtet" ist der Burner. Auf die Handlung brauche ich nicht eingehen, da hat sich nicht viel geändert zum ersten Teil.
Aurora muss beschützt werden, das Ra'haam vernichtet, dessen Ausbreitung schreitet gefährlich voran.
Die Eshvaren sind die Guten und haben mit Aurora etwas angestellt, was noch zu ergründen gilt.

Eine geballte Ladung Science Fiction gespickt mit Scarkasmus wird den Lesern geboten. Der Unterhaltungswert ist wieder grandios. Das Team um Tyler funktioniert immer besser. Die Mitglieder könnten nicht unterschiedlicher sein. Zusammen sind sie stark und meistern ihre Hürden mehr oder weniger mit Bravour.
Sie machen ihre Suche nach der Waffe gut, klar ist die ausbaufähig, doch nobody is perfect.
Die Zwillinge Scarlet und Tyler sind am liebsten unzertrennlich. Leider hat das Universum andere Pläne.
Zwischen Aurora und dem schönen, unnahbaren Kal knistert es gewaltig.
Sie ist seine Be'shmai, die er beschützen muss mit seiner ganzen Kraft und Liebe.
Die Romanze ist süß, beeinträchtigt nicht die Story. Es wird nicht zu viel gesülzt.

Amie Kaufman und Jay Kristoff sind ein spitzenmäßiges Autorenteam. Sie haben Charakter geschaffen, die andersartig sind.
Normalerweise würden Tyler, Scarlet, Zila, Finian, Kaliis und Aurora nicht zusammen passen, sich eher an die Gurgel gehen.
Die bevorstehende Gefahr schweißt sie zusammen.
Fast wirken sie wie eine crazy family. Leider gilt es die Galaxie zu retten, da hat Harmonie keinen Platz.
Nach dem Verlust von Cat ist die Trauer überwältigend. Zeit für Sentimentalität und Gedankenkreiseln ist nicht vorhanden. Also Zähne zusammen beißen und durch.
Ich muss zum Glück nur lesen und muss nicht mit kämpfen. Mein Herzschlag geht dabei hoch, weil ich den Nervenkitzel kaum aushalte. Daher ist das Buch schnell gelesen und ich fiebere dem Ende entgegen.
Es kracht hier schon heftig und der Ausgang ist ungewiss. Was wird mir im dritten und letzten Teil geboten?
Ich brenne voller Spannung und Neugier auf Band 3 und wer es diesmal übersetzt.
Barbara König hat ihre Arbeit mehr als gut gemacht.

War diese Rezension hilfreich?

„Tyler und sein Squad 312 sind zurück, und dieses Mal sind sie auf der Flucht vor so ziemlich jedem in der Galaxie.“

Endlich kam der zweite Band. Ich habe es mir gemütlich gemacht, um die Flucht durch die gesamte Galaxie weiter zu verfolgen. Es geht Schlag auf Schlag weiter. Sie brauchen ein neues Raumschiff, doch so ohne Geld ist es halt schwierig. Doch sie erfahren von unbekannter Seite Hilfe. Als Leser gerät man ins grübeln und staunen.

Dann muss Aurora noch lernen ihre Kräfte zu entwickeln und richtig einzusetzen. Wie will sie das schaffen?

Die Geschichte wird abwechselnd von den Crewmitgliedern aus ihrer jeweiligen Sicht erzählt. In diesem Band geht es nicht mehr so leicht und humorvoll weiter. Eine ernsterer Ton findet Eingang in die Geschichte. Das fand ich ein bisschen schade, aber es passte zu dieser Geschichte. Die Crew findet so langsam zueinander und es baut sich Verständnis füreinander auf. Zarte Liebeleien kommen ins Spiel.

Der Schluss des Buches ist hammerhart. Wie soll es bloß weiter gehen? Ich bin richtig gespannt auf den Abschlussband.

War diese Rezension hilfreich?

WOW, was für ein großartiger 2. Band. Ich habe gehofft, dass mich auch der Folgeband wieder begeistern kann, bin bei 2. Bänden aber immer vorsichtig skeptisch, da diese oft nur ein Lückenfüller-Band bis zum großen Finale sind. Aber hier geht es spannend weiter. Ich habe mich auch diesmal viel schneller in der Geschichte eingefunden, da ich die Charaktere ja schon kennen- und lieben gelernt habe und deshalb war ich diesmal von den vielen verschieden Perspektiven unseres Squads nicht überfordert. Ich habe es geliebt und fand jede einzelne Erzählperspektive großartig. Die Story ist voll von Spannung, Action, Humor und Freundschaft. Ich wurde richtig gut unterhalten, ich liebe es, wenn man nicht schon von Anfang an ahnt, wohin die Reise geht und man immer wieder überrascht wird.

War diese Rezension hilfreich?

Aurora Entflammt ist nicht nur ein würdiger Nachfolger von Aurora Erwacht, sondern begeistert auf eigene Art noch einmal. Die Spannung ist kaum auszuhalten, die Charaktere entwickeln sich so gut, man leidet und lacht mit allen mit. Der Nervenkitzel, der Humor, die Spannung und auch, dass man mitten drin ist, sorgt dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will!

War diese Rezension hilfreich?

galaktische Schwierigkeiten
„Aurora entflammt“ ist der zweite Teil von Amie Kaufman und Jay Kristoff.
Wieder einmal ist Tyler Jones - Alpha. Aurora Legion, Squad 312 – mit seinem Squad in ordentlichen Schwierigkeiten. Sozusagen in galaktischen Schwierigkeiten. Für alle, denen der erste Teil nicht mehr ganz im Gedächtnis geblieben ist, gibt es eine kurze und prägnante Einführung, die einen wieder auf den aktuellen Stand bringt.
Weiterhin dreht sich alles um Aurora. „Ein Trigger zu sein, bedeutet, dass Entscheidungen vor dir liegen, Aurora Jie-Lin O’Malley.“ [229 f.] Was mir in diesem Teil besonders gut gefallen hat, war die Weiterentwicklung der Charaktere. Es macht Spaß zu sehen, wie sich das Ganze entwickelt und Sichtweisen sich wandeln.
„Der Tyler Jones, der als Jahrgangsbester an der Aurora Academy abgeschlossen hat, hätte das nicht mal in Betracht gezogen. Er war einer, der sich streng an die Vorschriften gehalten hat.“ [168]
Natürlich kommen auch die galaktischen Kämpfe nicht zu kurz. Es geht ordentlich zur Sache. Zusätzlichen Schwung bringt die „mörderische Psycho-Bitch-Maschine“ [210] Saedii. Man merkt hierbei, dass es sprachlich etwas lockerer zugeht. Wie schon im ersten Teil finde ich es hier auch wieder angebracht. Es ist eine wilde Jagd durch die Galaxie und es ist ein Squad, wie es nur einmal gibt.
„Aurora entflammt“ lässt sich wunderbar lesen, liefert eine spannende und wendungsreiche Story mit dem heimlichen Star Saedii. Kaufman und Kristoff haben sich ordentlich ins Zeug gelegt. Die Vorfreude ist jedenfalls groß, denn bald kommt der letzte Teil mit „Aurora erleuchtet“.

War diese Rezension hilfreich?

Rezension „Aurora entflammt: Band 2 (Aurora Rising, Band 2)“ von Amie Kaufman & Jay Kristoff



Meinung

„Aurora Erwacht“ sorgte bei uns schon für beste Unterhaltung und ordentliche Lachanfall Krämpfe, sowie grenzenlose Begeisterung, Faszination und Liebe. Voller Ungeduld und Sehnsucht erwarteten wir die Fortsetzung und dank der doppelten Ausgaben, Print und eBook, konnten wir den Lesespaß gemeinsam genießen.

Der Schreibstil der beiden Autoren ist gleich von Beginn an wieder meisterhaft und man kann eigentlich gar nicht anders, als dem Buch auf Gedeih und Verderb zu verfallen. Den Autoren gelingt es auf herausragende Weise Gefühle und Szenen zu beschreiben. Seien es die actionreichen, oder humorvollen, oder auch die herzerwärmenden.

Beinahe nahtlos setzt die Handlung an das Ende des ersten Teils an und wir sind immer noch mit dem Squad 312 auf der Flucht. Doch auch Aurora versucht zu lernen ihre Kräfte zu beherrschen.

Die Autoren gestalten den Anfang fließend und geben noch einmal einen kurzen Überblick zu den Ereignissen und Figuren. Wenngleich für uns der erste Band schon ein wenig zurück lag, so waren die Erinnerungen dennoch sehr präsent. Obgleich wir die Stütze der Autoren trotzdem hilfreich fanden um vollkommen abtauchen zu können.

Auf die Charaktere gehen wir hier nicht näher ein, da man sie bereits kennt und liebt. Es treten jedoch auch neue Figuren auf den Plan und gemeinsam mit den altbekannten bilden sie eine beeindruckende Einheit. Unsere bunte Truppe führt uns durch so einige Achterbahnen, welche gespickt sind mit Witz, Charme, aber auch Sensibilität und Wärme. So bekamen wir von allem etwas ab und es war einfach herrlich.

Es gab spannende neue Entwicklungen, wodurch die Intensität der Protagonisten und ihrer Wirkungen noch mal verstärkt wurden. Auch Überraschungen durften nicht fehlen. Es ist wirklich einzigartig und meisterhaft wie viele Facetten, wie viel Vielfalt in den Personen steckt.

In Punkto Handlung setzen die Autoren mehr auf Action, was wirklich etwas heißen soll, da es schon in Band 1 ordentlich zur Sache geht. Auch bekommen wir Auflösungen zu Geheimnissen, jedoch bleibt immer noch viel offen. Squad 312 hat es bei der Jagd durch die Galaxis zweifellos nicht einfach und so bietet sich erneut ein Blockbuster Spektakel der Extraklasse.

Ruhe und Langeweile sind den Autoren fremd und selten hat uns eine Geschichte so nachhaltig gefesselt. Wer jetzt jedoch an reine Sci-Fi denkt, den müssen wir enttäuschen, denn auch das Herz und die Liebe und Emotionen bekommen hier ihren Raum. Passend dazu darf natürlich ein fieses, gemeines, offenes Ende nicht fehlen.

Was bleibt uns also zu sagen?



Fazit

„Aurora Entflammt“ präsentiert sich ebenso wie sein Vorgänger in bester Hollywood Manier und bietet ein Blockbuster Spektakel, welches wahrlich für die Leinwand geschaffen ist. Action, Witz, Gefühl, Hochspannung, Adrenalin und Nervenkitzel steigern sich zu einem Epos zusammen und lassen dem Leser keine Ruhe. Amie Kaufman & Jay Kristoff schreiben wirklich eine außergewöhnliche Geschichte, der für uns zum Meilenstein dieses Genres wurde. Wie wir nun allerdings bis zum dritten Band überleben sollen, ist fraglich.



💖💜💖💜💖 5/5 Herzen

War diese Rezension hilfreich?

NEIN.
Das ist nicht ihr Ernst.
Nach all dem, lassen mich die Autoren mit einen bedeutungsschweren "vielleicht" von Aurora hängen, obwohl ich jetzt unbedingt wissen muss, was das bedeutet?
Ob sowohl Aurora, als auch Tyler und der Rest der Crew doch noch einen Weg gefunden haben nicht zu sterben?
Gut, muss ja, sonst gäbe es keinen dritten Band. Die Frage ist nur, wer ist noch dabei und wie sollen sie die Gefahr des Ra’haam für die gesamte Galaxie überhaupt noch abwenden?

Kein schwächelnder zweiten Band, wie so oft bei Trilogien.
Und obwohl ich diesen Band gelesen, statt wie beim ersten gehört habe, war ich so tief mittendrin, dass mir die Ohren gequalmt haben vor lauter Spannung, während ich nur so durch die Seiten geflogen bin.
Außer einer kleinen Spur, die wohl auch sehr bewusst ausgelegt wurde, war nichts vorhersehbar.
Richtig toll geschrieben und ungewöhnlich in der Ausführung.

Ich vergebe für diese Achterbahnfahrt der Gefühle sehnsüchtig wartende fünf Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Grandiose Fortsetzung

Endlich ! Der schrägste Haufen ist zurück: Squad 312. Es geht fast nahtlos weiter - mehr will ich gar nicht zu dem Inhalt sagen.

Das Cover ist für jeden Fan ein Traum: Kaliis Idraban Gilwraeth.

Wer Band eins mochte, dem wird Band zwei ebenso gefallen. Aber Achtung! Das Buch endet mitten im Geschehen ! Danach muss man (leider) auf den dritten und finalen Teil bis zum 31.08.2022 warten.

Der Schreibstil ist flüssig, voller Humor und fesselnd. Auch in diesem Band wird aus der Sicht der Squadmitglieder und Aurora geschrieben und natürlich meinem Liebling dem Uniglass Magellan.
Die Harmonie zwischen den Charakteren stimmt einfach. In diesem Band erfahren wir einiges über die Charaktere, vieles wird offenbart und auch Zilas Geschichte wird enthüllt.

Wir begegnen vielfältiger Spezies, die sehr schön ausgearbeitet wurden.
Die Geschichte bietet viele Wendungen, Enthüllungen, die es in sich haben und die ich erstmal sacken lassen musste.

Am Ende steigt die Spannung steil an und dann… endet das Buch! Unfassbar fies.
Nun ist warten angesagt bis zum 31.08.2022. Der dritte Band verspricht episch zu werden. Für mich ein Highlight und das bei einem sonst so gefürchteten Mittelband.

War diese Rezension hilfreich?

Das Squad ist zurück, die Galaxis immer noch in Gefahr und der Sakarsmus von Scarlett noch nciht aufgebraucht...

Nachdem sie knapp entkommen konnten, muss das Squad jetzt einen Weg finden, die geheime Waffe auzustöbern, um hoffentlich die Galaxis zu retten. Also alles easy!
Dazu kommen Familienprobleme, einiges an Teenagerdrama, Geheimnisse und eine ganze Menge Abenteuer.

Meinung:
Ich fand den ersten Band großartig und auch die Fortsetzung war super.
Die Charaktere sind nach wie vor einfach nur super sympathisch (zumindest die Guten und hach auch eine Böse....irgendwie....). Wir erfahren mehr über einzelne Vergangenheiten, Beziehungen entwickeln sich und der Action-Teil des Geschehens kommt natürlich ebenfalls nicht zu kurz. Es geht immerhin um die Rettung der Galaxis und kein Spaziergang im Park....

Fazit: Absolut klasse, sehr empfehlenswert und ich kann band 3 kaum erwarten

War diese Rezension hilfreich?

Wenn ich schon dachte Band 1 war gut, hab ich mit diesem Buch nicht gerechnet. So fesselnd von der ersten Seite, das man es gar nicht weglegen konnte. Absolutes Highlight.

War diese Rezension hilfreich?

Nach dem der erste Teil „Aurora erwacht“ eines meiner Jahreshighlights aus 2021 wurde, war klar, dass ich auch Teil 2 „Aurora entflammt“ unbedingt lesen muss. Ich war mehr als nur gespannt auf den zweiten Teil der Reihe, besonders nach dem emotionalen Ende des Vorgängers.

„Aurora entflammt“ startet genauso wie ich es vom Autoren Duo gewohnt bin: Mit viel Action und sehr spannend. Wir verfolgen Scarlett und Tyler bei der Flucht vor einer Gruppe voller Bösewichten, wie es dazu kam erfährt man als Leser mit einer Rückblende. Diese Stilart liebe ich tatsächlich sehr! Ich finde sie absolut gelungen, denn mich fesselt sie jedes Mal aufs Neue und ich kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und meiner Meinung nach bleibt es auch bei diesem rasanten Tempo.

Der Spannungsbogen blieb für mich während der Geschichte die ganze Zeit oben, denn die Feinde des Squad 312 vermehren sich exponentiell. Am Ende des ersten Teiles zeigte sich der wahre Feind das „Ra'haam“ doch im zweiten Teil kommen noch einige dazu, dadurch werden Tyler und sein Squad sogar von der ganzen Galaxie gejagt.

Was bei mir ziemlich viele Fragezeichen hervorgerufen hat, waren die viele Hinweise und Geschenke, welche die Gruppe erhalten hat. Bis zum Schluss haben wir leider keine Erklärung dafür bekommen, aber natürlich habe ich schon eine Vermutung, was es sein könnte. Dennoch lasse ich mich überraschen und hoffe, dass wir als Leser dann direkt zu Beginn des dritten Teiles eine Erklärung dafür bekommen. Dieser eventuelle neue Handlungsstrang hat mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht und hat auch dazu beigetragen, dass das Buch spannend blieb.

Während der anhaltende Spannungsbogen und die vielen Plot-Twists bereits einen Großteil dazu beigetragen haben, dass ich bei diesem Buch schon nach einem Viertel ein Highlight Gefühl hatte, waren es am Ende die Charaktere, die es dann tatsächlich zu einem Jahreshighlight machten.

Tyler und Scarlett sind emotional noch ziemlich angeschlagen durch den Verlust, den sie am Ende vom ersten Teil erlitten haben und dennoch schlagen sie sich tapfer weiter durch. Die zeigt, was für starke Charaktere die zwei sind. Gerade im weiteren Verlauf, hat sich Scarlett ziemlich gemausert.

Aurora hat sich in diesem Teil nochmal weiterentwickelt, auch sie hat sich zu einer sehr starken Frau entwickelt und ich bin froh, dass sie sich nun endlich aus der ewigen Opferrolle rausgekämpft hat. Hoffentlich bleibt dies auch beim Finale der Reihe.

Was mich sehr gefreut hat war, dass ich als Leser endlich mehr über Zila erfahren habe. Was sie in der Vergangenheit durchgemacht hat, erklärt warum sie so distanziert handelt. Es ist ihr persönlicher Schutzmechanismus und auch hier bin ich sehr gespannt auf ihre weitere Entwicklung während des nächsten Teils.

Das Ende des Buches kam für mich so abrupt und der Cliffhanger ist wirklich sehr fies! Jetzt bin ich am überlegen, wie ich die Wartezeit bis zum dritten Teil überbrücken kann, eventuell starte ich einfach so lange wieder mit einem Re-read der ersten zwei Bände, bis der dritte Teil endlich erschienen ist.

Fazit:
Ein absolut grandioser zweiter Teil mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger am Ende. Jetzt freu ich mich umso mehr auf das Finale der Reihe.

War diese Rezension hilfreich?

Erst einmal vielen Dank an den Verlag für die Chance „Aurora entflammt“ ,vor der Veröffentlichung zu lesen.😍

Das Buch war wie erwartet bombastisch. Nach dem Ende von Buch eins war die Spannung natürlich schon riesig und AURORA ENTFLAMMT HAT NICHT ENTTÄUSCHT. Ich hab jede Sekunde genossen und Squad 312 hat mich mal wieder total mitgenommen. Dieses Buch ist VOLL mit Spannung, Humor, Action und wie immer ein guter Anteil an Romantik ;) UND ICH HAB ES ABSOLUT GELIEBT. Ich kann bei diesem fiesen Ende kaum noch auf Band 3 warten und bin schon ECHT GESPANNT :D

#NetgalleyDE #AuroraEntflammt

War diese Rezension hilfreich?

Endlich, die heißersehnte Fortsetzung ist da und ich verspreche euch, dass ihr ab Kapitel 1 wieder voll von der Geschichte mitgezogen werdet. Es geht genauso rasant weiter, wie es bereit im ersten Teil der Fall war, und jeder einzelne Kapitel ist an Witz und Spannung nicht zu übertreffen. Ich habe es absolut geliebt wieder in das Abenteuer von Squad 312 einzutauchen. Die Aurora Reihe gehört jetzt schon zu meinen Lieblingsreihen und ich kann es kaum erwarten auch den dritten Teil zu lesen. Auch, wenn ich jetzt schon traurig über den Abschied bin. Für mich war Aurora der Einstieg ins Genre Sci-Fi und schon letztes Jahr ein geliebtes Highlight. Ich finde jedoch, dass die Bewertung dieses Buchs per das Genre hinausgeht. Auch Leute, die normalerweise kein SciFi lesen, können sich meiner Meinung nach in das Buch verlieben. Die Charaktere sind allesamt einzigartig und ich bin schrecklich verliebt in jeden einzelnen. Das Setting im Weltraum ist einfach genial und die Geschichte ist atemberaubend. Aurora verdient zurecht den Titel Meisterwerk. Und da ich diese Rezension völlig spoilerfrei halten möchte, kann ich nur sagen: Tut euch selbst den Gefallen und legt euch diese Reihe zu.

War diese Rezension hilfreich?

Ach was soll ich sagen? Ich hab schon Band 1 so geliebt und nun Band 2 ebenso. Die ganze Story ist so fein ausgearbeitet, dass man sich fühlt, als wäre man ein Teil des Squad. Gewisse Guardian of Galaxy Vibes kamen auf und man muss die Truppe einfach lieben. Jeder eigene Charakter ist so liebenswert und faszinierend. Es ist so spannend, dass man es nicht aus der Hand legen kann und fliegt durch die Seiten. Ebenso der Humor, die Sprüche aber auch die Gefühle sind einfach der Hammer. Also die Reihe gehört zu meinen Highlights 2022. Band 3 ist bereits vorbestellt und ich kann es kaum erwarten.

War diese Rezension hilfreich?

Nach den turbulenten Ereignissen des ersten Bandes, der uns sprachlos zurückgelassen hat, geht die Reise in Aurora entflammt endlich weiter! Zusammen mit unserem liebsten Chaoten-Squad sind wir in diesem Band auf der Flucht vor... der gesamten Galaxie! Nehmt eure Plätze auf der Brücke ein und schnallt euch vorsichtshalber an, es verspricht eine abenteuerreiche und turbulente Fahrt zu werden.

Ach ja, falls ihr euch fragt, warum unser Lieblingssquad, allen voran unser regelverliebter Alpha Goldenboy, überhaupt in diese missliche Lage gekommen sind, geht es hier zum Statusbericht des ersten Bandes - und nun volle Kraft voraus!

HANDLUNG

Die Geschichte in Aurora entflammt beginnt nahtlos dort, wo der erste Teil uns zurückgelassen hat. Und zwar in einer wirklich wirklich misslichen Situation. Schon nach wenigen Seiten kippt die Stimmung noch weiter und der Squad rund um Goldenboy Tyler und der blinden Passagierin Aurora befinden sich auf einer waghalsigen Flucht.

In Emerald City geht alles schief! Dass sie beim heruntergekommensten Weltraumhafen untergekommen sind, ist ja eigentlich schon schlimm genug, doch kaum dort gelandet, flimmern ihre prachtvollen Bilder über jeden Nachrichtenkanal. Sie sind gesuchte Terroristen und selbst die Aurora Academy soll sich gegen sie gewendet haben.

Im denkbar schlechtesten Moment taucht zudem noch eine neue Antagonistin auf, die ein ganz besonderes Interesse an unserem Sicherheitsmann Kal hat. Sie ist ein knallharter Badass, eben wie eine echte Wilgeborene. Moment mal, trägt unser Kal nicht auch das Mal der Wildgeborenen? Sie hängt sich hartnäckig an die Fersen unseres Squads und jagt diesen hinterher, wie ein Jäger seine kuschelige Beute.

Eine waghalsige Mission zur Hadfield startet - genau dem Schiff auf dem alles anfing und Tyler Aurora aus ihrem 200-jährigen Schlaf erweckt hat. Denn Aurora hat so ein Gefühl und ihr wisst ja wie das ist, mit den Gefühlen. Doch vorher muss die Truppe noch eine Bank ausrauben. Richtig gehört, ein Bankraub in den Weiten der Galaxie.

Wie zuvor Aurora erwacht hat auch das Lesen von Aurora entflammt ziemlich viel Spaß gemacht. Die Geschichte hat nicht weniger an Humor und Zynismus verloren. Der Schreibstil ist nach wie vor gut zu lesen und flüssig. Schön war, dass nun auch die im ersten Teil weniger angeleuchteten Charaktere ihre Zeit zum scheinen hatten. So traten die Hauptcharaktere aus dem ersten Band etwas in den Hintergrund und die anderen Mitglieder des Squads haben das Ruder in die Hand genommen - im wahrsten Sinne des Wortes. Nach wie vor gut gelungen war der Grad an technischen Details, die der Geschichte schon im ersten Teil viel an Authentizität gegeben haben, erwartungsgemäß allerdings nicht mehr ganz so vordergründig wie in Aurora erwacht.

MEINUNG

Ich war begeistert von Aurora erwacht und Aurora entflammt hat mich nicht enttäuscht, obwohl es ein berühmt berüchtigter Mittelband ist. In Aurora erwacht hat mir die mystische Grundgeschichte gefallen. Was hat es auf sich mit diesem seit 200 Jahren verschollenen Siedlungsschiff mit einer einzigen Überlebenden auf sich?

Im zweiten Band spielte diese Frage nur eine sehr untergeordnete Rolle, was vollkommen okay ist. Viele Zusammenhänge wurden im ersten Band angerissen und wir sind im hier-und-jetzt der Geschichte angekommen. Was mich gepackt hat, waren die Drehungen und Wendungen, die diese Geschichte wirklich kontinuierlich genommen hat. Ich habe mich ständig gefragt: Wie zur Hölle kann das noch gut ausgehen?! Und dann gibt es noch ein großes Fragezeichen rund um die Aurora Academy, welches mich beständig die Frage stellen lies: Wie zur Hölle ist das alles möglich?!

Ich bin ehrlich, ich mag es zu rätseln und diese gewisse Fragezeichen zu haben und wirklich nicht zu wissen wie das alles aufgelöst werden kann - ein richtiger Blindflug! hat richtig Spaß gemacht. Wir müssen uns allerdings noch auf den dritten Band gedulden, dort werden wir hoffentlich alle viel schlauer sein!

Gut gefallen haben mir die Charaktere. Wir haben viel über die einzelnen Hintergrundgeschichten erfahren und wissen, warum die Crewmitglieder so sind wie sie sind. Dann gab es noch eine neue vermeintliche Antagonistin, aber hier gilt wohl eher: Harte Schale, weicher Kern. Das Autorenduo hat es geschafft, meine anfängliche Skepsis ihr gegenüber in ein durch und durch sympathisches Gefühl zu wandeln.

Das Worldbuilding ist in diesem Band etwas in den Hintergrund gerückt, was aber nicht gestört hat. Im Gegenzug haben wir etwas mehr über die einzelnen Bewohner der Galaxie erfahren.

FAZIT

Aurora erwacht aus der Feder des Autorenduos Amie Kaufmann und Jay Kristoff überzeugt auf ganzer Länge. Eine erfrischende Geschichte mit viel Humor, Sarkasmus und einer Prise Abenteuer. Die Prämisse ist spannend und die Umsetzung gelungen. Wir freuen uns schon auf den dritten Teil Aurora erleuchtet, der bereits am 31.08.2022 erscheint!

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem mich der Reihenauftakt „Aurora erwacht“ nicht ganz überzeugen konnte, wollte ich der Reihe dennoch noch eine Chance geben und ich wurde nicht enttäuscht!
Die zahlreichen Perspektiven machen mir teilweise noch immer zu schaffen, aber im Laufe dieses Buches habe ich immer mehr den Überblick gewonnen und konnte ohne größere Probleme der Geschichte folgen. Der Schreibstil wechselt mit den verschiedenen Perspektiven, sodass das Erzählte zu den Charakteren passt.
Inhaltlich wird es immer verworrener. Die Handlung verdichtet sich und es wird immer spannender. Es kommen mehr und mehr Hinweise dazu und trotzdem weiß man noch nicht, was am Ende passieren wird. Die Handlung hält viele unvorhergesehene Wendungen bereit, sodass es spannend bleibt.
Besonders das Ende dieses zweiten Teils hatte es in sich, weswegen ich schon sehr auf den letzten Teil der Reihe gespannt bin.
Dieses Buch hat die Reihe für mich gerettet. Nach dem ersten Teil wollte ich die Reihe eigentlich nicht weiterverfolgen, aber nach diesem zweiten Teil, habe ich keine andere Wahl, als sie auch zu beenden, wenn der dritte Teil im Herbst 2022 auf Deutsch erscheinen wird.

War diese Rezension hilfreich?

Squad 312 ist zurück und es geht absolut spannend weiter.
Oft ist der zweite Band, der schwächere einer Reihe, aber hier ist man davon weit entfernt. Ich habe die Handlung mit Spannung verfolgt und es gab diesmal einiges was einen überrascht hat. Ich war fassungslos und erst das Ende diesen Bandes.
Ich habe schon leichte Panik den dritten Band zu lesen.
Man lernt die Charaktere weiter besser kennen. Ich liebe das man die verschiedenen Perspektiven hier hat, zwar hat man kurzzeitig oft einen kleinen Handlungs-Cliffhanger, aber der Handlung an sich hat es überhaupt keinen Abbruch getan. Ich fand die Geschichte durchweg spannend und interessant.
Ausgerechnet mein Lieblingscharakter hat eine etwas dunkleres Geheimnis, was hier zu Tage kommt. Leider fand ich es schade dass die anderen ihn dadurch verurteilt haben. Als ob seine Herkunft ihn aus macht. Das hat mich ein wenig gestört.
Dabei haben sich allgemein alle Charakter weiter entwickelt und sie sind als Gruppe zusammengewachsen. Ihre Freundschaft und Loyalität ist schön mit anzusehen. Alle Charaktere haben was besonderes an sich.
Ich kann gar nicht abwarten bis der letzte und dritte Band erscheint, aber gleichzeitig habe ich das Gefühl das man sich dann von verschiedenen Charakteren Abschied nehmen muss. Ich hoffe aber allerdings, dass das eine oder andere gut ausgeht.
Diese Reihe hat bis jetzt alles was mein Herz begehrt.

War diese Rezension hilfreich?

Wie erhofft kann Teil 2 der Aurora-Reihe von Kaufman und Kristoff problemlos an den ersten Band der Trilogie anknüpfen. Sowohl emotional als auch handlungstechnisch bleibt das Tempo hoch und der Leser saust mit fliegenden Haaren und außer Atem durch das Buch. Die Mischung macht es. Die Charaktere entwickeln sich weiter, man lernt sie noch besser kennen und schätzen, freut sich, dass das Squad-Team so gut zusammen funktioniert. Das ist natürlich auch dringed nötig, denn im Augenblick heißt es sie gegen den Rest der Welt. Trotzdem läuft es gar nicht schlecht und auch die Liebe spielt plötzlich eine Rolle. Aber dann.... dann ist das Buch zuende und lässt mich zurück mit einem wirklich garstigen Cliffhanger. Ich wollte, ich hätte das Buch erst Ende August gelesen. Denn solange muss ich jetzt auf die Auflösung warten. Das wird wirklich hart. Einziger Lichtblick - dazwischen komme Kristoffs neuer Vampirroman raus. Mit dem werde ich mich dann wohl trösten müssen.

War diese Rezension hilfreich?

Wie Band 1 einfach nur zum Verschlingen.
Witzige, charmante und außergewöhnliche Charaktere führen einen nur so fliegend durch die Geschichte und lassen alles lebendiger werden. Ich liebe die verschiedenen Welten und Kreaturen und deren Kulturen und hatte wieder Spaß die Logeinträge zu lesen, um mehr über sie zu erfahren.
Diesmal rückt Kal in den Mittelpunkt und besonders auf ihn und seine Heimat habe ich mich besonders gefreut und wurde nicht enttäuscht. Einfach pure Liebe diese Reihe. Ich könnte sie mir super als verfilmte Serie vorstellen.

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe diese Reihe von Kaufman und Kristoff und der spezielle Humor ist absolut meins! Die Geschichte ist spannend, packend und mitreißend erzählt, dazu die lebendigen Dialoge - wirklich ein Traum. Mir persönlich waren es zu viele Perspektiven, was mich oft doch aus der Geschichte gerissen hat... Dennoch freu ich mich sehr auf den dritten und letzten Band!
Meine Video-Rezension: https://youtu.be/f4TpyIvrUCY

War diese Rezension hilfreich?

Witzig, spannend und schnell. Der zweite Band der Aurora Reihe hält was er verspricht.
Sci-Fi Jugendroman mit bahnbrechendem Tempo und einem Humor, der nicht jedermanns Sache ist, mich aber immer herzlich zum Lachen bringt. Wie bei den meisten Romanen von Kristoff liebe ich die Charaktere viel mehr als den Plot. Besonders der found family Aspekt ist super umgesetzt.
"Aurora entflammt" hat mich jedoch nicht so sehr "entflammt" wie der erste Band. Ich hatte eine super Zeit, glaube jedoch nicht, dass das Buch einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
Das ist jedoch auch dem Neuesten Buch von Jay Kristoff geschuldet. Es ist natürlich vollkommen unfair diese beiden miteinander zu vergleichen (Autor-Duo, YA Sci-Fi vs. alleingeschriebene Erwachsenen High-Fantasy).
Aber da ich Empire of the Vampire so sehr geliebt habe, sehe ich wozu Kristoff fähig ist, weshalb mich seine YA Sachen jetzt glaube ich nicht mehr so sehr begeistern können wie früher.
Aber auf jeden Fall ist Aurora jedem zu empfehlen, der schnelle Sci-Fi Action und found family möchte und nichts gegen derben Humor einzuwenden hat.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: