Lenchens Geheimnis

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.11.2021 | Archivierungsdatum 31.01.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #LenchensGeheimnis #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Lenchens Eltern wollen nie genau das, was Lenchen will. Das ist doch gemein! Sie will endlich auch mal bestimmen. Deshalb bittet Lenchen eine Fee um Hilfe. Sie soll ihre Eltern verzaubern. Am Anfang klappt das auch ganz gut. Stück für Stück werden Lenchens Eltern immer kleiner gezaubert und je kleiner sie werden, desto besser kann Lenchen sich durchsetzen. Endlich gibt es Kekse zum Abendessen und Zeichentrickfilme statt langweiliger Nachrichten. Doch diese verkehrte Welt hat auch ihre Tücken und schon bald steht Lenchen vor der Entscheidung, ob sie ihre Eltern nicht doch lieber wieder ganz in echt bei sich haben will.

Lenchens Eltern wollen nie genau das, was Lenchen will. Das ist doch gemein! Sie will endlich auch mal bestimmen. Deshalb bittet Lenchen eine Fee um Hilfe. Sie soll ihre Eltern verzaubern. Am...

Eine Anmerkung des Verlags

Neuillustration von Michael Endes Klassiker von Julia Christians

Neuillustration von Michael Endes Klassiker von Julia Christians


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522185875
PREIS 12,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Lenchen hat genug davon das ihre Eltern immer das letzte Wort haben und über sie bestimmen. Sie würde gerne den Zeichentrickfilm anschauen, aber ihr Vater will die Nachrichten ansehen, deshalb werden die Nachrichten geschaut. Lenchen will das ändern, sie will selbst bestimmen können und überlegt wie sie das schaffen kann. Sie beschließt eine Fee zu suchen und so eine Lösung für Problem zu finden. Tatsächlich macht sie die Fee Franziska Fragezeichen ausfindig und wünscht sich von ihr, das ihre Eltern immer um die Hälfte kleiner werden wenn sie ihr widersprechen. Als dann aber ihre Eltern immer kleiner und kleiner werden, stellt sie fest es ist nicht immer toll der Verantwortliche bzw der Bestimmer zu sein. Beim Gewitter kann sie keiner mehr richtig trösten und ihr die Angst nehmen und als sie sich verletzt haben ihre sehr kleinen Eltern Schwierigkeiten sie richtig zu verbinden. Sie versucht alles wieder rückgängig zu machen. Wird es ihr gelingen? Ein mit bisher unbekanntes Kinderbuch von Michael Ende mit sehr schönen Illustrationen von Julia Christians. Wurde gleich den zwei kranken Kinder als Ablenkung vorgelesen und von beiden für als tolle Geschichte befunden.

War diese Rezension hilfreich?

Ein absolut goldiges Kinderbuch, das wunderbar illustriert wurde. Mir gefiel vor allem, dass Franzsika Fragezeichen nicht wie eine klassische Märchenfee dargestellt wurde, sondern wie eine moderne Frau mit Kurzhaarschnitt. Ein Buch für alle Familien und alle Kinder, die finden, dass ihre Eltern ihnen zu wenig erlauben. Deutliche Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Lenchens Eltern wollen nie genau das, was Lenchen will. Das ist doch gemein! Sie will endlich auch mal bestimmen. Deshalb bittet Lenchen eine Fee um Hilfe. Sie soll ihre Eltern verzaubern. Am Anfang klappt das auch ganz gut. Stück für Stück werden Lenchens Eltern immer kleiner gezaubert und je kleiner sie werden, desto besser kann Lenchen sich durchsetzen. Endlich gibt es Kekse zum Abendessen und Zeichentrickfilme statt langweiliger Nachrichten. Doch diese verkehrte Welt hat auch ihre Tücken und schon bald steht Lenchen vor der Entscheidung, ob sie ihre Eltern nicht doch lieber wieder ganz in echt bei sich haben will. (Klappentext) Diese gut gemachte, und fast unbekannte Geschichte von Michael Ende mit den wunderbaren Illustrationen hat uns (2 Kinder und Oma) sehr gut gefallen. Es ist altersgerecht gestaltet und läßt sich sehr gut vorlesen. Aber auch Leseanfänger oder Jungleser werden damit sehr gut zurechtkommen. Die Charaktere sind gut gestaltet und beschrieben und wir konnten uns Lenchen vor allem sehr gut vorstellen. Auch werden sich sicherlich manche Eltern oder auch Kinder in der Geschichte zum Teil wiederfinden. Die Botschaft ist auf jeden Fall bei uns angekommen. Ein wunderbares Buch, das viele lesen sollten.

War diese Rezension hilfreich?

Wenn Eltern immer meinen, sie müssten das letzte Wort haben und entscheiden, dann ist das nicht einfach für Kinder. Auch Lenchen hat Schwierigkeiten mit Ihren Eltern, denn wenn sie einen Zeichentrickfilm sehen möchte, will der Vater Nachrichten schauen. Auch ihre Mutter putzt ihr nicht die Schuhe, sondern ist der Meinung, dass Lenchen alt genug ist, um das selbst zu machen. Der Urlaub soll in den Bergen verbracht werden, dabei möchte Lenchen viel lieber ans Meer. Lenchen will endlich etwas ändern und sucht nach einer Fee, die ihr dabei hilft. Die Fee muss aber auch erst länger überlegen, bevor sie eine Lösung findet. Jedes Mal, wenn die Eltern nun nicht gehorchen werden sie um die Hälfte kleiner. Je kleiner die Eltern werden, umso mehr kann Lenchen ihre Wünsche durchsetzen. Da gefällt ihr zunächst, doch es bringt neue Probleme mit sich. Dieses Kinderbuch von Michael Ende ist sehr schön. Die Illustrationen passen gut zu der Geschichte und sind kindgerecht. Die Figuren gefallen mir gut. Lenchen ist ein Kind wie viele andere. Sie hat Wünsche und einen festen Willen. Doch das Leben ist nun einmal so, dass einem nicht immer alle Wünsche erfüllt werden. Das führt bei Kindern oft zu Frustration und Trotz. Lenchen aber sucht nach einer anderen Lösung. Die Fee sieht aus wie eine normale Frau und hat kein Bling-Bling und keinen Zauberstab. Wird Lenchen wieder ihre Eltern in voller Größe zurückbekommen? Lasst euch überraschen. Uns hat dieses wundervolle Kinderbuch gut unterhalten.

War diese Rezension hilfreich?

Eine wunderbare Geschichte wird 30 Jahre alt und hat an Aktualität nicht verloren. Lenchen ärgert sich, wenn ihre Eltern nicht gehorchen und mit Hilfe einer Der verzaubert sie sie. Von nun an schrumpfen ihre Eltern immer auf die Hälfte ihrer Größe, wenn sie nicht gehorchen. Das ist am Anfang natürlich toll, bald erkennt Lenchen aber auch die Nachteile. Wie sich das Ganze dann aufbröselt, ist meisterhaft.

War diese Rezension hilfreich?

Lenchens Geheimnis ist schon eine ältere Geschichte von Michael Ende, die ich immer schon sehr mochte. Meine Kinder kannten sie allerdings noch nicht, darum habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und es meiner 8 Jährigen Tochter vorgelesen. In dem Buch geht es um Lenchen, die es richtig doof findet, dass sie immer ihren Eltern gehorchen soll, obwohl die beiden ihr überhaupt nicht gehorchen! Sie beschließt, dass sich das ändern muss und sucht Hilfe bei einer Fee. Die gibt ihr 2 Zuckerstückchen, die dafür sorgen, dass Lenchens Eltern jedes Mal, wenn sie Lenchen nicht folgen, um die Hälfte schrumpfen. Das findet Lenchen zuerst super, aber bald sind die Eltern so klein, dass es nicht mehr lustig ist. Keiner kocht, keiner macht Lenchen die Tür auf usw. Die Fee bietet ihr an, das Ganze wieder rückgängig zu machen - das hat aber den Preis, dass Lenchen in Zukunft immer ihren Eltern gehorchen muss, weil sie selbst sonst schrumpft. Ob Lenchen das machen wird? Die Geschichte ist wirklich schön, und die Illustrationen sind zwar schlicht, passen aber sehr gut. Meine Tochter hatte großen Spaß an der Geschichte. Ein sehr schönes Buch!

War diese Rezension hilfreich?

Eine schöne phantastische Geschichte! Das Buch sollte unbedingt in einem "Rutsch" gelesen werden, damit die Auflösung der Handlungen auch wirklich verstanden werden kann. Die Illustrationen sind schön gestaltet und ansprechend.

War diese Rezension hilfreich?

Lenchen hat einfach genug davon, dass ihre Eltern ihr ständig widersprechen müssen. Nie darf sie einfach das tun, was SIE gerne möchte. Sie würde gerne bergeweise Eiscreme essen? Darf sie nicht, sie hatte ja schon genug. Sie möchte eine Serie anschauen, aber ihr Vater lieber die Nachrichten? Pech für Lenchen. Das ist doch einfach unfair. So macht sich unsere Protagonistin auf den Weg in die Stadt, um sich Unterstützung zu holen. Sie braucht eindeutig eine Fee, die ihr mit einem Zauber aus der Klemme helfen kann. Ob diese Fee gut oder böse ist, interessiert Lenchen gar nicht wirklich, Hauptsache ihr Problem wird gelöst. Die Fee Franziska Fragezeichen und sie stellen fest, dass es eigentlich zwei Punkte gibt, die Lenchens Eltern zu den Überlegenen machen: Erstens sind sie in der Überzahl – zwei gegen eine – und zweitens sind sie auch noch viel größer. Da man gegen das erste Problem auch als Fee nicht wirklich etwas ausrichten kann, präsentiert Franziska Fragezeichen einen hilfreichen Zauber, der bei Punkt zwei Abhilfe schaffen soll. Durch zwei verzauberte Zuckerwürfel werden Lenchens Eltern fortan immer, wenn sie ihr widersprechen, schrumpfen und danach nur noch halb so groß sein wie vorher. Dann werden sie schon merken, was sie davon haben. Doch als nach der anfänglichen Begeisterung auch die Nachteile von geschrumpften Eltern klar werden, muss Lenchen sich entscheiden: Kann sie selbst etwas opfern, um ihren Eltern zu helfen? Und was passiert dann mit ihr? Seid gespannt… Diese zauberhafte Geschichte ist erstmals bereits 1991 veröffentlich worden. Auf 58 Seiten werden für Kinder ab 6 Jahren spielerisch und fantasievoll wichtige Werte vermittelt. Toll zum Vor- oder gemeinsam Lesen. Auf humorvolle Art und Weise zeigt Michael Ende in dieser Geschichte, warum Widerspruch manchmal ganz gut ist und Eltern, die sich um alles kümmern, auch praktisch sein können. Zwischendurch gibt es gleich noch eine Lektion im Rechnen, wenn Lenchen immer feststellt, wie groß ihre Eltern denn nach der letzten Halbierung nun sind. Die Illustrationen von Julia Christians sind einfach wunderschön. Sowohl die Bilder als auch die Geschichte sind so zeitlos, dass wir zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatten, eine Geschichte zu lesen, die es schon seit 30 Jahren gibt.

War diese Rezension hilfreich?

Sei vorsichtig bei dem, was du dir wünschst! So ergeht es auch Lenchen in dieser Geschichte von Michael Ende. Immer muss sie das machen, was ihre Eltern von ihr wollen. Nie darf sie entscheiden. Das muss sich ändern! Also sucht Lenchen eine Fee auf und erklärt dieser was sie sich wünscht. Zuhause angekommen versucht Lenchen es sofort. Und siehe da! Plötzlich sind ihre Eltern nur noch halb so groß! Ganz schnell schrumpfen sie immer weiter. Doch was ist, wenn man Hilfe von seinen Eltern braucht? Lenchen muss erkennen, dass manche Regel der Eltern durchaus Sinn haben. Und das es Situationen gibt, in denen man sie einfach dringend braucht! Michael Ende erzählt hier eine ganz zauberhafte Geschichte, in denen sich sicherlich der eine oder andere wiederfindet. Sie wird sehr poetisch erzählt und zauberhaft illustriert. Sie eignet ich hervorragend zum ersten Lesen und zum Vorlesen. Lenchen wird sehr gut beschrieben, sodass man sie sich sehr gut vorstellen kann. Die Geschichte ist sehr kurzweilig und kommt auch nicht mit einem erhobenen Zeigefinger daher. Sehr einfühlsam erzählt Michael Ende von dem Wunsch, den jedes Kind wohl einmal hat. Einfach mal selber entscheiden können, was man machen will. Und nicht immer das zu tun, was die Eltern wollen. Diese Botschaft wird hier sehr kindgerecht verpackt und macht das Buch zu einem richtigen Lesespaß.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: