Der Kuckuck

Thriller nach einer wahren Geschichte

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 01.10.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DerKuckuck #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Hinter diesem Lächeln lauert dein Tod:
Der True-Crime-Thriller »Der Kuckuck« basiert auf dem wahren Fall eines narzisstischen Soziopathen und Frauen-Mörders

Während der ehemalige Polizeireporter Stephan Engler versucht, sein Leben als Gastronom in den Griff zu kriegen, leistet er sich einen fatalen Fehlgriff. Denn der gelernte Restaurantfachmann Lukas Friedrich, dem er Arbeit gibt und den er schließlich aus Mitgefühl bei sich wohnen lässt, ist ein narzisstischer Soziopath und geschickter Manipulator, an dessen Händen Blut klebt: Fast zwei Jahrzehnte zuvor hatte er eine Frau brutal erwürgt. Den Ermittlern war es jedoch nicht gelungen, dem »Kuckuck« Lukas den Mord nachzuweisen. Erst als eines seiner späteren weiblichen Opfer den Mut besitzt, Lukas wegen Vergewaltigung anzuzeigen, muss auch Stephan als Zeuge vor Gericht aussagen. Der Täter wird zu einer milden Haftstrafe verurteilt - doch dann kommt durch einen DNA-Abgleich die ganze Wahrheit über Lukas Friedrich ans Licht...

Alexander Schuller hat selbst eine Weile mit dem »Kuckuck« in einer Wohngemeinschaft gelebt, ohne zu ahnen, wer sich da in seinem Leben eingenistet hatte. Seine Erlebnisse rund um den wahren Fall machen »Der Kuckuck« zu einem ebenso authentischen wie perfiden True-Crime-Thriller.

Hinter diesem Lächeln lauert dein Tod:
Der True-Crime-Thriller »Der Kuckuck« basiert auf dem wahren Fall eines narzisstischen Soziopathen und Frauen-Mörders

Während der ehemalige Polizeireporter...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426527108
PREIS 9,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Alexander Schuller, Jahrgang 1961, absolvierte eine Journalistenausbildung und ist Autor zahlreicher Sachbücher und Biografien. Seit Jahren schreibt er für das Hamburger Abendblatt Lukas Friedrich hat 20 Jahre zuvor seine Geliebte brutal ermordet, kommt jedoch ungestraft davon, die Polizei kann ihm seine Tat nicht beweisen. Und er kann weiter ein Leben führen, das ihn in seiner ganzen Bösartigkeit zeigt: er manipuliert seine Mitmenschen, stalkt und quält Frauen, die er über Dating Plattformen kennenlernt und nutzt die Freundschaft zu seinem Arbeitgeber Stephan Engler aus, um sich bei ihm einzuquartieren und ihn zu drangsalieren Erst als sich seine neue Geliebte gegen ihn stellt und ihn anzeigt, kommt er erneut vor Gericht. In der Zwischenzeit ist die DNA Analyse so weit fortgeschritten, das ihm das zum Verhängnis werden könnte. Der Autor beschreibt hier eine Geschichte, die er selbst erlebt hat, wie einen Tatsachenbericht, verstärkt durch das Fehlen der wörtlichen Rede. Die Darstellung dieser gestörten Persönlichkeit ist weniger bewertend, mehr berichtend, was sie für mich sehr authentisch macht. Durch die fast neutrale und distanzierte Haltung des Autors zu seinem Protagonisten hat sich die Glaubwürdigkeit noch verstärkt. Für mich war diese Geschichte eines narzisstischen Soziopathen über mehrere Jahrzehnte sehr schockierend, faszinierend und enorm spannend und es gibt eine ganz klare Leseempfehlung von mir.

War diese Rezension hilfreich?