Wave of Lies

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.08.2021 | Archivierungsdatum 25.10.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #WaveofLies #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Sechs beste Freunde: Einer von ihnen fehlt. Alle sind schuldig.

Wie immer kehrt Chloe in den Ferien in die Kleinstadt zurück, in der sie aufgewachsen ist. Und wie immer trifft sie ihre besten Freunde am ersten Abend in der alten Pizzeria. Sie kennen sich seit dem Kindergarten und sind wie eine Familie. Besser als Familie! Doch heute ist alles anders. Denn seit Henry vor drei Monaten in einer Sturmnacht verschwunden ist, sitzen die Übriggebliebenen zum ersten Mal wieder alle zusammen. Und das Misstrauen steigt wie Nebel zwischen ihnen auf.

In jener Nacht sind Dinge geschehen, über die keiner von ihnen sprechen kann. Jeder hat etwas zu verbergen. Alle sind schuldig.



Sechs beste Freunde: Einer von ihnen fehlt. Alle sind schuldig.

Wie immer kehrt Chloe in den Ferien in die Kleinstadt zurück, in der sie aufgewachsen ist. Und wie immer trifft sie ihre besten Freunde...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783737358217
PREIS 17,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Selten hat mich ein Jugendbuch so angerührt... Das Leben hält Aufregungen bereit, vor denen wir unsere Kinder schützen wollen, aber nicht jeder gute Rat erreicht auch das Ohr zur rechten Zeit und hier erleben wir, wie einsam sich Teenager entwickeln, selbst wenn sie einen augenscheinlich gut funktionierenden Freundeskreis besitzen. Die beiden Brüder, die unter der alkoholkranken Mutter leiden, das viel zu viel denkende Mädchen, das zwischen Vater und Mutter-Welt pendeln muss, der sensible Junge, der früh durch seinen Job hofft, ein Standing in der Gesellschaft zu finden, dass der Vater im Knast ihm erschwert, die beiden Geschwister, die mit ihren Müttern ein Restaurant führen.... viele Baustellen und doch ein Thema: das Erwachsenwerden, erste Liebe, der eigene Körper. Und das alles verpackt in die spannende Spurensuche nach einem der ihren, der verschwunden ist,... intelligente Zeitsprünge und die Einbindung des für die junge Generation so wichtigen sozialen Netzwerks im Internet schaffen ein wirklich gutes Lesetempo.

War diese Rezension hilfreich?

Super spannender Thriller, erzählt aus der Sicht zwei Jugendlicher, einmal in der Vergangenheit und einmal in der Gegenwart. Wirklich flüssig zu lesen und spannend bis zur Auflösung. Geeignet z.B. für Leser von Monika Feth

War diese Rezension hilfreich?

Ich kann nicht genau sagen warum, aber das Buch hatte mich ab der ersten Seite. Es war alles anders als gedacht und auch wenn ich etwa ab der Hälfte eine Vermutung hatte, wer der Mörder sein könnte, hat mich die Auflösung dennoch schockiert. Ein toller Jungendthriller und wirklich zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Wirklich spannend! Nicht nur die Krimihandlung ist überzeugend, sondern auch die einzelnen Figuren. Es wird schnell klar, dass nahezu jede*r etwas zu verbergen hat. Das Hadern mit sich selbst und den vielen verwirrenden Gefühlen von Freundschaft, Verliebtheiten, Sorge um den vermissten Henry, Verdächtigungen untereinander, infrage gestelltes Vertrauen... All das wird eindrücklich geschildert und lässt uns die Geschichte gebannt verfolgen. Ein spannendes Jugendbuch. Für alle, die z. B. "One of us is lying" mochten.

War diese Rezension hilfreich?

Spannung pur. Ein wirklich toller Jugendthriller aus zwei Perspektiven und zwei Zeitblickwinkeln erzählt. Das Henry plötzlich verschwindet zerreißt die Gruppe Jugendlicher um Chloe und Mason in zwei Lager. Wobei nach kurzer Zeit klar wird, dass Jeder ein Geheimnis hat.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Immer wenn Chloe bei ihrem Vater, in dem verschlafenen Örtchen The Shallows ist, begegnet sie auch ihren besten Freunden wieder. Doch dieses Mal fehlt ein Mitglied der Clique, denn seit einem Sturm vor ein paar Monaten, ist der 13-jährige Henry verschwunden. Chloe will herausfinden, was mit ihm geschah und stellt auf eigene Faust Nachforschungen an. Doch jeder der Freunde hat etwas zu verbergen und Chloe gerät in ein Netz aus Misstrauen und Schuld. Meinung: „Wave of Lies“ ist ein eher ruhiger aber trotzdem spannender Jugendthriller, in dessen Mittelpunkt sechs sehr unterschiedliche Jugendliche stehen, die alle etwas zu verbergen haben. Erzählt wird hierbei aus verschiedenen Perspektiven und in verschiedenen Zeiten. Nämlich einmal im „heute“ und einmal aus der Zeit vor dem Sturm, wobei die Abstände zu diesem Ereignis, im Laufe des Buches, immer kürzer werden. Im Mittelpunkt steht Chloe, eine 16-jährige Schülerin, die zwischen ihren geschiedenen Eltern hin- und herpendelt. Chloe ist dickköpfig und durchsetzungsstark. Henry ist für sie wie ein kleiner Bruder und so will sie unbedingt wissen, was mit ihm geschah. Henry selbst lernt man vor allem durch Erzählungen und Chats, die vor seinem Verschwinden stattfanden, kennen. Er ist ein lieber und gutmütiger Junge, der sehr unter seinen Verhältnissen zu Hause leidet und deswegen ständig bei Chloe ist. Sie ist seine Vertraute und ihr Zuhause seine Insel. Henrys großer Bruder Mason hat diesen Luxus nicht. Er leidet ebenfalls unter seiner Mutter, doch muss er damit ganz alleine fertig werden und sich auch noch um alles kümmern. Mason hat Angst, wie seine Mutter zu werden und ist oft sehr wütend. Und obwohl es ein paar Erwachsene in der Kleinstadt gibt, die ihm helfen wollen, scheint Mason immer mehr in die Leere und den Alkohol abzurutschen. Sabeen ist Chloes beste Freundin und hilft, gemeinsam mit ihrem Bruder Raf, in der Pizzeria ihrer Mütter aus. Sie ist ein gut gelaunter Wirbelwind, sehr direkt und offen. Und sie möchte die Clique unbedingt zusammenhalten und die Freundschaft bewahren. Raf ist Chloes Schwarm. Er ist ausgeglichen und selbstbewusst. Raf ist immer für seine Freunde da und möchte Chloe bei ihren Ermittlungen unterstützen. Tom ist Masons bester Freund und der Ruhepol der Gruppe. Sein Studium setzt den cleveren Jungen sehr unter Druck. Aber trotzdem findet er noch die Zeit seinem geliebten Großvater in dessen Laden zu helfen. Von Rina wird am wenigsten erzählt. Sie bleibt eine Randfigur, da sie und Chloe sich bereits vor dem Sturm entfremdet hatten. Das hübsche Mädchen ist in Mason verliebt und von seiner abweisenden Art gekränkt. Auch die anderen Figuren des kleinen Örtchens sind gut gemacht und wirken dreidimensional. Gerade Chloes Vater David hat mir hierbei gut gefallen. Er ist ruhig, verständnisvoll und hat, obwohl er gerade Probleme in seinem Motel hat, immer ein offenes Ohr für seine Tochter. Die Geschichte verläuft eher ruhig und ich hatte das Gefühl, als würde durch den Perspektivwechsel auch etwas die Spannung herausgenommen und der Lesefluss unterbrochen. Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen und ich war sehr auf die Auflösung gespannt. Wer eher ruhigere Jugendthriller mag, wird hier sicher auf seiner Kosten kommen. Fazit: Ruhiger Jugendthriller, der durchaus unterhalten kann.

War diese Rezension hilfreich?

Sarah Epstein - Wave of Lies Wie immer kehrt Chloe in den Ferien in die Kleinstadt zurück, in der sie aufgewachsen ist. Und wie immer trifft sie ihre besten Freunde am ersten Abend in der alten Pizzeria. Sie kennen sich seit dem Kindergarten und sind wie eine Familie. Besser als Familie! Doch heute ist alles anders. Denn seit Henry vor drei Monaten in einer Sturmnacht verschwunden ist, sitzen die Übriggebliebenen zum ersten Mal wieder alle zusammen. Und das Misstrauen steigt wie Nebel zwischen ihnen auf Meinung Die Geschichte ist sowohl ein Kriminalroman als auch ein Vermisstenfall . Man will wissen, warum Henry gegangen ist und wohin er gegangen ist. Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt, Chloe, Mason Weaver, Henrys älteren Bruder und schließlich Henry. Das Buch wirft die Frage nach mehreren wichtigen Themen in unseren Gesellschaft auf. Armut und niedrige wirtschaftliche Verhältnisse, Gewalt in der Familie, Untreue der Eltern, Alkoholismus, Gewalt, problematische Männlichkeit und Trauer. Wunderbar unterschiedliche Charaktere und Geschichten, Es hat mir gut gefallen

War diese Rezension hilfreich?

Inbegriff eines Jugendbuches mit Thrillerelementen Inhalt: „Sechs beste Freunde: Einer von ihnen fehlt. Alle sind schuldig. Wie immer kehrt Chloe in den Ferien in die Kleinstadt zurück, in der sie aufgewachsen ist. Und wie immer trifft sich die ganze Gang am ersten Abend in der alten Pizzeria. Sie kennen sich seit dem Kindergarten und sind wie eine Familie. Ach was, besser als Familie! Doch heute ist alles anders. Denn seit Henry vor drei Monaten in einer Sturmnacht verschwunden ist, sitzen die Übriggebliebenen zum ersten Mal wieder zusammen. Und das Misstrauen steigt wie Nebel zwischen ihnen auf. Jeder hat etwas zu verbergen. Alle sind schuldig.“ Schreibstil/Art: Sowohl der Handlungsverlauf als auch die einzelnen Persönlichkeiten sind überzeugend und völlig glaubhaft beschrieben. Durch die unterschiedlichen und intelligenten Zeitsprünge wird schnell klar, dass beinah jede:r etwas zu verbergen hat. Die Freundschaft zwischen den (mittlerweile) fünf Freunden wird ordentlich auf die Probe gestellt. Rechtfertigungen und Schuldzuweisungen werden plötzlich zum Mittelpunkt und entzweit die Gruppe. Fazit: Sehr spannend! Die Zusammenführung von den vielen Gefühlsausbrüchen und letztendlich auch der Wahrheit, hat die Autorin gut darstellen können. Verwirrende Gefühle, Misstrauen und natürlich auch die Sorge um den vermissten Henry lässt uns die Geschichte fesselnd und gebannt verfolgen. 

Ich habe die etwas ruhige Art genossen und vor allem Chloes sture Art sehr gemocht. Die Auflösung, sowie die unterschiedlichen Blinkwinkel und die dadurch entstehenden möglichen Alternativlösungen, haben mir gefallen. Empfehlenswert und passend zum Stil der Autorin von „One of us is lying“ oder „A Good Girl's Guide to Murder“.

War diese Rezension hilfreich?

„Wave of Lies“ ist weitaus mehr als ein atmosphärischer Jugendthriller voller Spannung: es geht um Freundschaften, die sich verändern, wenn Jugendlich nach dem Schulabschluss in ein eigenes Leben starten. Um problematische Familien, die sie davon abhalten, ein eigenes Leben zu beginnen. Um unerwiderte Liebe und um den trügerischen, äußeren Anschein… Die Studentin Chloe verbringt die Osterferien in ihrem Heimatort, eine Kleinstadt in der Nähe von Sydney. Eigentlich freut sie sich darauf ihre Schulfreude wieder zu treffen, doch seit Henry vor drei Monaten während einer Sturmnacht unter mysteriösen Umständen verschwunden ist, ist die Stimmung angespannt. In der besagten Nacht waren die sechs Freunde nicht zusammen unterwegs, und es sind Dinge geschehen, die sie lieber für sich behalten haben – aber haben diese Dinge etwas mit Henrys Verschwinden zu tun? Chloe ist überzeugt davon, dass einige ihrer Freunde lügen oder zumindest etwas verheimlichen, sie selbst hat sich schließlich auch nicht getraut die ganze Wahrheit zu erzählen… Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind wirklich interessant und die Charaktere sind authentisch differenziert gestaltet. Chloe ist empathisch und freundlich, kann aber auch ziemlich egoistisch sein. Sie steckt voller guter Absichten, neigt allerdings dazu vorschnell Schlüsse zu ziehen. Sie verfügt über gesunden Menschenverstand, vergisst jedoch öfter, dass sie ihre Wertvorstellungen anderen nicht überstülpen sollte. Mason ist der ältere Bruder von Henry. Sein gesamtes Leben ist geprägt von Vernachlässigung und Misshandlung: seine alleinerziehende, alkoholsüchtige Mutter, hat sich nicht nur nicht um ihn gekümmert, sie zwingt ihn seit Jahren dazu, die Rolle des Familienoberhauptes zu übernehmen. Zum Dank darf er täglich Demütigungen, Schuldzuweisungen sowie gewalttätige Ausbrüche über sich ergehen lassen. Mit achtzehn Jahren besteht Mason fast nur noch aus Wut, Hass und Selbstverachtung. Er fühlt sich permanent überfordert, seine Freundin ist für ihn eher eine Last als ein Quell der Freude, und sein bester Freund hat eigene Familienprobleme, wenn auch völlig andere… Von Anfang an werden die verschiedensten Geheimnisse, Lügen und Verfehlungen angedeutet – abwechselnd aus Chloes, Masons sowie Henrys Sicht. Nach und nach nehmen diese vagen Andeutungen Form an, sodass die Leser*innen langsam aber sicher erfahren, wer, was, wann getan hat, oder nicht getan hat… „Wave of Lies“ nutzt die faszinierende Atmosphäre Australiens, die klimatischen sowie landschaftlichen Besonderheiten geben der Geschichte das gewisse Etwas. Zudem baut die Autorin das hochaktuelle Thema Naturkatastrophen geschickt nebenbei in die rätselhafte Handlung ein. Die vielschichtigen Charaktere und die packenden, dramatischen sowie überraschenden Begebenheiten, machen dieses Buch absolut lesenswert!

War diese Rezension hilfreich?

Im Mittelpunkt des Geschehens stehen sechs Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Man spürt von Beginn an, dass jeder von ihnen etwas zu verheimlichen hat. Und natürlich möchte man unbedingt wissen, was das ist. Somit entsteht vom ersten Moment an eine Sogwirkung, die sich durch das ganze Buch zieht. Hauptsächlich geht es um Chloe, eine 16-jährige Schülerin, deren Eltern getrennt leben. Sie selbst ist ziemlich stur und dickköpfig, erinnerte mich manches Mal an mich selbst. Der 13-jährige Henry, der vor ein paar Monaten verschwand, war wie ein Bruder für sie, weswegen sie sehr darunter leidet, nicht zu wissen, wo er steckt. Und wie es ihm geht. Ihre Emotionen wurden mir glaubhaft und intensiv vermittelt. Dadurch ist mir Chloe sehr ans Herz gewachsen. Henry lernen wir durch Erzählungen und Chatverläufe kennen. Er scheint ein liebenswerter, aufgeweckter Junge zu sein. Und man teilt Chloes Sorgen, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte. Obwohl die Story insgesamt eher ruhig daherkommt, entsteht aufgrund des fesselnden Schreibstils so eine beklemmende Atmosphäre, dass man immer weiterblättert und blättert und... zwischendrin den Atem anhält. Etwa dann, wenn man denkt, einen neuen Hinweis über den Verbleib des Jungen gefunden zu haben. Doch die Autorin versteht es, den Leser gekonnt auf falsche Fährten zu führen und die Spannungskurve aufrechtzuerhalten. Fazit: Was für ein Buch! Absolut empfehlenswert. Wer auf der Suche ist nach reichlich Drama und Spannung, ist mit "Wave of Lies" bestens beraten.

War diese Rezension hilfreich?

"Wave of Lies" versteht es durch neue Details und Perspektivenwechsel nach und nach ein vielschichtes Puzzle zu erstellen, dass den Leser nicht mehr loslässt. Voller Spannung und Emotionen folgt man den Jugendlichen in ihre Erinnerungen, zurück zu dem Tag, der alles verändert hat. Jede Handlung, jede Entscheidung hatte ihre unabwendbaren Folgen und so fragt man sich am Ende was es gebraucht hätte um zu einem ganz anderen Ergebnis zu kommen.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung: Wave of Lies hat mich auf Grund des schlichten Covers und des Titels absolut angesprochen, und der Klappentext verspricht allerhand Geheimnisse in einem spannenden Jugendthriller. Chloe kommt ursprünglich aus dem verschlafenen Dörfchen The Shallows, ist aber vor einiger Zeit mit ihrer Mutter nach Sydney gezogen. Ihr Vater wohnt weiterhin in The Shallows und sie besucht ihn und ihre alte Clique so oft es geht. Vor allen nachdem ihr Freund Henry, der immer wie ein kleiner Bruder für sie war, bei einem Sturm spurlos verschwindet und sie alles versucht, um ihn zu finden. Dabei bemerkt sie, dass anscheinend jeder etwas zu verbergen hat. Die Handlung ist unterteilt in die Zeit vor dem Sturm und damit Henrys Verschwinden, und die Zeit danach und wird abwechselnd aus der Sicht von Chloe und Henrys Bruder Mason erzählt. Durch diese Perspektivwechsel wurde stets die Spannung gehalten und ich habe mich immer wieder dabei ertappt, nur noch das eine Kapitel lesen zu wollen und dann schon wieder beim nächsten war. Die Idee, um die Geheimnisse einer Gruppe und eines Schuldigen in einem Verbrechen, ist zwar nicht neu, aber ich finde, die Autorin hat sie richtig gut umgesetzt. Die Charaktere waren nicht sehr tiefgründig, aber so gezeichnet, dass sie zur Dynamik der Geschichte beitrugen und, dass Platz für die jeweilige Geschichte der 6 Freunde war. Chloe will unbedingt herausfinden, wo Henry steckt und versucht es in allen möglichen Richtungen, und deckt dabei vieles auf, was die betreffenden Personen lieber weiterhin verheimlicht hätten. Manchmal wirkte ihr Verhalten schon etwas fehl am Platz – trotzdem ist es aber aber irgendwie verständlich, weil sie sich schon immer für Henry verantwortlich gefühlt hat, nachdem er es zu Hause mit seiner alkoholkranken Mutter schwer aushielt. Natürlich handelt es sich hier um einen Jungend-Thriller, und das sollte man beim Beurteilen des Buchs auch berücksichtigen. Klar ist es spannend, aber einfach passend für die Zielgruppe. Der Schreibstil von Sarah Epstein ist super fesselnd und ich wollte unbedingt wissen, wie sie dieses undurchsichtige Drama auflösen wird. Das Ende habe ich so nicht kommen sehen, und ich war richtig überrascht von dieser Wendung. Fazit: Eine spannende Geschichte, mit undurchsichtigen Charakteren, Geheimnissen und viel Drama. Mir hat es gut gefallen und mir wurden fesselnde Lesestunden beschert. Man muss sich eben vor Augen führen, dass dies ein Thriller/ Drama für eine Zielgruppe ab 14 Jahren ist, und kein „Erwachsenenthriller“ und vor diesem Hintergrund ist Wave of Lies ein absolut gelungenes Buch mit Sogwirkung. Ich gebe gern eine Leseempfehlung und 4/5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Sechs beste Freunde: Einer von ihnen fehlt. Alle sind schuldig. Wie immer kehrt Chloe in den Ferien in die Kleinstadt zurück, in der sie aufgewachsen ist. Und wie immer trifft sie ihre besten Freunde am ersten Abend in der alten Pizzeria. Sie kennen sich seit dem Kindergarten und sind wie eine Familie. Besser als Familie! Doch heute ist alles anders. Denn seit Henry vor drei Monaten in einer Sturmnacht verschwunden ist, sitzen die Übriggebliebenen zum ersten Mal wieder alle zusammen. Und das Misstrauen steigt wie Nebel zwischen ihnen auf. In jener Nacht sind Dinge geschehen, über die keiner von ihnen sprechen kann. Jeder hat etwas zu verbergen. Alle sind schuldig. Eine tolle Geschichte mit vielen Geheimnissen und Lügen. Es geht direkt so spannend los, dass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören möchte. Ohne jetzt viel zu verraten, möchte ich anmerken, dass es die Thematik des öfteren so gibt und ich sie auch schon oft gelesen habe, aber trotzdem hat mich das Buch voll und ganz überzeugt. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Wasser wäscht nicht immer alles rein...... Nach der Flut ist nichts mehr wie vorher und die Risse in der Gruppe werden immer offensichtlicher. Auch noch Monate nach Henrys Verschwinden weigert sich Chloe die Hoffnung aufzugeben. Der Junge, der für sie ein kleiner Bruder war, muss doch irgendwo sein... Und immer mehr hat sie Mason im Verdacht, der ständig wütend ist. Hat er seinem kleinen Bruder etwas angetan? Fest steht nur das niemand die ganze Wahrheit zu sagen scheint, doch welche der Lügen verbirgt Henrys Verschwinden? Meinnung: Das Buch hat mir so gut gefallen und ich hatte richtig Spaß herumzurätseln, was die ganzen Geheimnisse angeht. Es ist ja lange nicht ganz klar was passiert ist, wer involviert war und ob Henry tot oder lebendig ist. Von den Charakteren fand ich Mason mit Abstand am sympathischen. Meine Güte hat er mir Leid getan und das Verhalten der Anderen ihm gegenüber fand ich auch nicht immer gut. Das war auch mein einziges Problem mit Chloe. Ich konnte ihre Abneigung gegen Mason einfach nie richtig nachvollziehen. Super war auch, wie die Autorin die Geschichte erzählt. Mason erzählt von vor den Ereignissen und nähert sich der Nacht an, während Chloe hinterher von der Suche erzählt. So bleibt es auf jeden Fall super spannend. Fazit: Ein tolles und spannendes Buch, das ich jedem empfehlen kann, der bei Krimis gerne nicht gleich alle Antworten von vornherein kennt, sondern lieber rätselt.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: