Lektionen des Herzens

Ein Yoga-Roman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 03.05.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #LektionendesHerzens #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ein befreiender Yoga-Roman für alle, die in Krisenzeiten einen Neuanfang wagen und ihrer inneren Stimme folgen wollen.
Die Hamburgerin Britta Winterberg ist Ende vierzig und zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich allein. Als sie im Flieger nach Bali sitzt, ahnt sie nicht, dass sie nie mehr nach Hamburg zurückkehren wird. Eigentlich wollte sie sich nur für eine Zeit zurückziehen, um in der Nähe ihres spirituellen Lehrers zu sein. Nach der Trennung von ihrem Mann steht sie jedoch vor einer noch größeren Herausforderung, als sie ahnt. In der Weisheit des Yoga und der zarten Liebe zu Yogameister Guru Kirpal Singh findet sie allmählich zu ihrer wahren Bestimmung. Vieles muss sie lernen, aber eine wachsende innere Stärke lässt sie selbst mit ihrem schwersten Schicksalsschlag Frieden schließen. Im Laufe der Zeit kann sie die Lehren des Kundalini Yoga immer mehr leben. Schafft sie es, die alten Muster und traumatischen Ereignisse loszulassen und sich selbst zu lieben?
Kerstin Leppert begleitet ihre Protagonistin einfühlsam und humorvoll. Man ist berührt von Brittas Straucheln, leidet mit ihr und ist inspiriert von ihrer Sehnsucht, innerlich zu wachsen. Alle, die "Eat, Pray, Love" geliebt haben, werden dieses Buch verschlingen.

Ein befreiender Yoga-Roman für alle, die in Krisenzeiten einen Neuanfang wagen und ihrer inneren Stimme folgen wollen.
Die Hamburgerin Britta Winterberg ist Ende vierzig und zum ersten Mal in ihrem...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426878842
PREIS 14,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Bin nicht so der Fan von Yoga, dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen. Kann mir immerhin ab und an eine kleine Yoga Session vorstellen :-).

War diese Rezension hilfreich?

Ein großartiger Yoga-Roman Mir hat diese Geschichte, die in Hamburg und auf Bali spielt und die sehr lebensnah geschildert ist, sehr gut gefallen. Ich habe die Protagonistin Britta kennengelernt, eine junge Frau, die mich an ihren Schicksalsschlägen, Selbstzweifeln und Ängsten hat teilnehmen lassen. Sie findet dann eines Tages einen spirituellen Lehrer, der ihr sehr guttut und auf dessen Eingebungen sie sich einlässt. Was mir besonders gut gefallen hat ist, wie sie lernt zu unterscheiden, was wichtig ist im Leben und was unwichtig. Aufgrund der wunderschönen Schilderungen der Autorin, kam es mir während des Lesens so vor, als wäre ich selbst dort mit Britta auf Bali gewesen und hätte die Schönheit der Natur- und auch die idyllischen Strände, regelrecht vor meinen Augen gesehen. Ein sehr bewegender und mitreißender Roman, den ich gerne weiterempfehlen möchte!

War diese Rezension hilfreich?

Britta reist nach Bali, um sich eine Auszeit zu gönnen. Ihr Mann hat sich von Ihr getrennt, und anfangs habe ich den Eindruck, das Britta die gelangweilte Ehefrau ist , auf dem Selbstfindungstrip. Ihr Mann ist erfolgreich, und sie wohnen in Hamburg, und sie gehören zu den finanziell gut aufgestellten. Ich wurde aber relativ schnell von dem Buch mitgenommen, und ich habe sogar mal kurz geweint. Und das passiert mir eigentlich nur bei Filmen. Britta folgt ihrem Yogameister, der auf Bali einen Ashram eröffnet hat, das ist der Grund wieso sie auf Bali ist. Und dann werde ich als Leserin, in das ganze mitgenommen. Ihre Familie besteht aus ihrem Mann und ihrem Sohn, der Sohn der mit einem Herzfehler geboren wird. Ihre Ängste die ganzen Jahre, denn ihr Sohn wird irgendwann einmal ein Spenderherz benötigen. Ihre Rolle als Frau und Mutter, und dann ihre Weiterentwicklung. Wie Britta sich immer mehr von allem materiellen Dingen los sagt. Das Haus in Hamburg, im krassen Gegensatz zu einem kleinen Zimmer im Ashram. Täglich Yoga, und wie das Yoga und das sich bei sich sein, sie verändert. Ihre Sicht der Dinge, die Trennung ihres Mannes von ihr, und dann der schwere Schicksalschlag den ihr Sohn erleidet. Da musste ich weinen, denn ich fand es so traurig, und ich konnte mich so gut in Britta reinversetzen. Kerstin Leppert hat mich mit ihrem Schreibstil und der Geschichte mitgenommen. Britta wagt ja mit Ende 40 einen kompletten Neuanfang, und macht etwas völlig anderes. Anfangs ist das Yoga ihre Flucht aus dem Alltag, und das wird es ihr Alltag. Und ja, es gibt den Yogameister, ihr spiritueller Freund, aber es verbindet die beiden eine Art der Beziehung. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, und mich hat die Geschichte nicht nur unterhalten, sondern auch einige Tage beschäftigt

War diese Rezension hilfreich?

Eine tolle Geschichte, die einem wirklich ans Herz geht. Die Geschichte spielt vor einer wunderbaren Kulisse, die man förmlich spürt. Auch die einzelnen Charaktere sind super beschrieben und man erkennt vieles in den einzelnen Personen wieder. Der Schreibstil ist sehr flüssig, interessant und gefühlvoll. Man fiebert, fühlt und leidet regelrecht mit den Protagonisten. Dieses Buch ist genau das Richtige für gemütliche Nachmittage im Strandkorb.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: