Kristian Schuller

Anton's Berlin

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 26.05.2020 | Archivierungsdatum 08.02.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #KristianSchuller #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eine Stadt lebt durch die Menschen, die in ihr wohnen, arbeiten und feiern. Der bekannte Fotograf Kristian Schuller lebte mit seiner Frau Peggy die letzten zehn Jahre in Paris und New York. In Berlin hat er sich aufgemacht, dieses Stadtleben mit seiner Kamera einzufangen. Schuller ist auf der Spur der Charaktere aus dem Berliner Nachtleben – ein Nachtleben, für das die Stadt Berlin weltweit steht, geprägt von Künstlern, Schauspielern, Musikern und all den wunderbaren Paradiesvögeln. Entstanden ist ein Album von Porträts, das eine ganz eigene Kartografie der pulsierenden Hauptstadt zeichnet. Ob dezentes Schwarz-Weiß oder explodierende Farbenpracht, für jedes Porträt wird der individuelle Ausdruck, das Persönliche und Eigentümliche gesucht. Von Foto zu Foto entsteht so Schullers sehr eigenes Bild von Berlin. Es ist vielgestaltig und schillernd, ein Berlin, das sich von Nacht zu Nacht neu erfindet. Die künstlerische Konzeption und Realisierung der Bilder entstanden wie immer in enger Zusammenarbeit zwischen Kristian und Peggy Schuller.

Der Fotograf KRISTIAN SCHULLER (Heldsdorf, Rumänien) lebt und arbeitet in Berlin und New York. Er studierte, wie auch seine Frau Peggy, Mode bei Vivienne Westwood sowie Fotografie bei F.C. Gundlach. Bekannt ist er für seine imposanten Modeaufnahmen in internationalen Magazinen, seine Fotografien sind in zahlreichen Ausstellungen vertreten. 

Eine Stadt lebt durch die Menschen, die in ihr wohnen, arbeiten und feiern. Der bekannte Fotograf Kristian Schuller lebte mit seiner Frau Peggy die letzten zehn Jahre in Paris und New York. In Berlin...


Marketing-Plan

Ab dem 25.6.2020 sind die Arbeiten aus Kristian Schullers Buch Anton's Berlin in der Buchhandlung Geistesblüten zu sehen.

Am Eröffnungsabend haben Sie zudem die Gelegenheit, sich Ihr persönliches Exemplar vom Künstler persönlich signieren zu lassen.


Wo:

Geistesblüten AUTOREN BÜCHER KÜNSTLER

Walter-Benjamin-Platz 2

10629 Berlin


Wann:

25.6.2020, ab 19 Uhr

Eintritt frei *

Ab dem 25.6.2020 sind die Arbeiten aus Kristian Schullers Buch Anton's Berlin in der Buchhandlung Geistesblüten zu sehen.

Am Eröffnungsabend haben Sie zudem die Gelegenheit, sich Ihr persönliches...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783775746717
PREIS 48,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Surreale Welten sind nicht nur die Handschrift eines Salvador Dali. Kristian Schuller zeigt, dass das Surreale in dieser Welt liegt und dass wir meist zu blind sind, es zu erkennen. Die Fotos im Bildband „Anton’s Berlin“ laden zum Träumen ein, faszinieren durch teilweise einfachste Mittel oder eben opulenter Gewänder. Die Palette der Eindrücke ist dabei schier überwältigend. Feenwesen, quasi einem Traum entsprungen, doch nicht kitschig grell, sondern in sanften fast grauen Licht; eine Schwangere, die förmlich erblüht; ein übergewichtiger Mann in ein Korsett gezwängt oder aus diesem Korsett entwachsen? Alles, was man sich vorstellen kann, findet man in den Fotos und sogar häufig wachsen die Foros über die eigenen Vorstellungen hinaus. Die Fotos zeigen außerdem, wie schön der Mensch ist unabhängig von Figur, Alter, sexueller Orientierung, Hautfarbe... Die Nacktheit auf einigen Aufnahmen mutet dabei so Ursprünglich an, dass die Erotik zwar spürbar, aber nicht aufdringlich ist. Interessant ist auch das Spiel der Farben und Formen, manchmal so passend, wie das fehlende Puzzleteil und manchmal so aufregend verwirrend, dass man förmlich Raum und Zeit beim Betrachten vergisst. „Anton‘s Berlin“ ist so viel, dass man kaum alle Wörter findet, doch eines ist es sicher: Wahre Kunst. Klare Empfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Kristian Schuller zeigt in Anton ´s Berlin junge Berliner. Auffällig sind erst die Kostüme, die Schminke und Pose, aber dann lohnt sich der Blick in die Gesichter und der manchmal versteckte Ausdruck. Wie der einleitende Text The Maximalist erläutert, sind diese jungen Berliner ungewöhnlich. „They are not role models or prestigious types, but deviants from the norm, border-crossers, extremes.“ Dieser Text von Ingeborg Harms hat einen großen Ansatz und geht in mehreren Aspekten in die Tiefe. Dennoch blieb ich bei manchen Fotos etwas ratlos, aber andere konnten überraschen und erreichten mich als Betrachter. Es sind wirklich schillernde Figuren, die in Kristian Schullers Berlin-Buch posieren und der Vergleich zu den Fellini-Filmen ist offensichtlich. In diesen Filmen traten Menschen mit ungewöhnlichen Aussehen auf, der Zuschauer konnte sie mit der Zeit kennenlernen. Im Fotobuch hat man diese Möglichkeit nur eingeschränkt. Der erste Anblick ist oft schockierend bis abstoßend. Erst, wenn man sich dann auch mit den Fotos näher beschäftigt, ergibt sich mehr.

War diese Rezension hilfreich?

Ein absolut gelungener Fotoband, der zeigt, was für ein Meister Kristian Schuller ist. So unterschiedliche Arten der Inszenierung, sowohl der Menschen als auch der wenigen Stillleben, so kreative Ideen. Vor Allem die Bilder, in denen man wirklich die Stadt als solche sehen oder erahnen kann, gefallen mir persönlich sehr. Es war spannend, die mir bekannten Persönlichkeiten auf so andere Art sehen zu dürfen. Ein Special Interest Titel, mit dem man Fotografiebegeisterte absolut glücklich machen kann.

War diese Rezension hilfreich?

Ein toller Bildband soweit ich das in der elektronischen Version sehen kann. Er lebt wirklich von den beeindruckenden Fotos. Keine endlosen Texte die stören. Ein guter Querschnitt durch Schullers Arbeit.

War diese Rezension hilfreich?

Interessantes Buch mit sehr interessanten Fotografien! Ich liebe Kristian Schullers Arbeit sehr und hier sieht man eine neue Facette seines Könnens. Empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: