Die Tierwandler - Alle Hasen fliegen hoch

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 16.07.2020 | Archivierungsdatum 30.09.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DieTierwandler #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Band 2 der Tierwandler-Reihe. Ein Tier-Verwandlungs-Abenteuer für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren.

Die Tierwandler sind alarmiert - Einstein wird vermisst! Hat das Verschwinden etwas mit seiner Verwandlung zu tun? Und will ihnen der Dackel, der seit Neuestem vor Wilhelmines Erfinderschuppen herumlungert, irgendwas dazu sagen? Herr Olsson ahnt Schlimmes und er und die Kinder setzen alles daran, Einstein zu finden.

Band 2 der Tierwandler-Reihe. Ein Tier-Verwandlungs-Abenteuer für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren.

Die Tierwandler sind alarmiert - Einstein wird vermisst! Hat das Verschwinden etwas mit seiner...


Eine Anmerkung des Verlags

Es handelt sich um den zweiten Band einer Reihe. Es gibt kein E-Book; daher ist auf NetGalley das PDF inklusive Illustrationen zu Rezensionszwecken verfügbar. Eventuelle Darstellungsschwierigkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Es handelt sich um den zweiten Band einer Reihe. Es gibt kein E-Book; daher ist auf NetGalley das PDF inklusive Illustrationen zu Rezensionszwecken verfügbar. Eventuelle Darstellungsschwierigkeiten...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522185394
PREIS 9,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Der zweite Band der Tierwandler-Reihe hat mich wieder voll und ganz überzeugt! Witzig, spannend und niemals vorhersehbar. Ich fands klasse, dass der Fokus von Merle und Finn zu Wilhelmine und Einstein gewandert ist - und dass das mit dem Tierwandler-Dasein auch nicht immer nur leicht ist oder Vorteile mit sich bringt. So blieb die Geschichte immer spannend. Werde ich unbedingt weiterempfehlen und bin schon schon ganz neugierig auf Band 3!

War diese Rezension hilfreich?

Band 2 der Tierwandler-Reihe. Ein Tier-Verwandlungs-Abenteuer für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren. Die Tierwandler sind alarmiert - Einstein wird vermisst! Hat das Verschwinden etwas mit seiner Verwandlung zu tun? Und will ihnen der Dackel, der seit Neuestem vor Wilhelmines Erfinderschuppen herumlungert, irgendwas dazu sagen? Herr Olsson ahnt Schlimmes und er und die Kinder setzen alles daran, Einstein zu finden. (Klappentext) Ich habe das Buch mit meinen beiden Enkel (6 und 8) zusammen gelesen und sie waren beide hellauf begeistert. Der Seitenaufbau und die kleinen Illustrationen zwischendrin lockern den Text sehr gut auf und das ist gerade für Leseanfänger wichtig, da die Konzentration nicht so schnell nach läßt. Die Geschichte ist spannend, in kleine Kapitel unterteilt die immer einen guten Leseabschnitt bilden. Die Handlung und die Ausdrucksweise ist kindgerecht und es hat sogar mir Freude bereitet das Buch zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Die Tierwandler sind zurück, noch aufregender und spannender als der Vorgänger Die Tierwandler sind mit einem neuen Abenteuer zurück: Alle freuen sich auf das kommende Sommernachtsfest der Bärenfeldschule, vor allem die AG Sport für besondere Talente, denn Lehrer Herr Olsson plant nach dem Fest eine Übernachtungsparty für alle Tierwandler. Auch sonst ist viel los: Die Zeichen mehren sich, dass Wilhelmine die nächste sein wird, die sich verwandelt. Doch die will eigentlich lieber ungestört an ihrer neuesten Erfindung, einer Popcornwurfmaschine, arbeiten. Während Merle und Finn mit ihrer Tierwandlergestalt schon prima zurecht kommen, schafft es Einstein zwar ohne Schwierigkeiten, sich in einen Feldhasen zu verwandeln, aber die Rückverwandlung in seine Menschengestalt klappt leider nicht so einwandfrei. Das bringt ihn in eine ziemliche brenzlige Situation, aus der er ohne Hilfe nicht wieder herauskommt. Und als wäre das nicht genug, steht er unter Druck. Wenn er in der Mathearbeit keine Drei schreibt, darf er am Übernachtungsfest von Herrn Olsson nicht teilnehmen. Diesmal hatten wir keinerlei Schwierigkeiten, sofort in die Geschichte hineinzufinden. Autorin Martina Baumbach machte mir das Vorlesen mit ihrem flüssigen, gut verständlichen und kindgemäßen Schreibstil leicht. Kinder ab acht Jahre können das Buch schon alleine lesen, zum Vorlesen ist es für Sechsjährige geeignet. Imke Sönnichsens hübsche passende Illustrationen lockern den Text angenehm auf. Während im ersten Band noch Merle und Finn im Fokus der Geschichte standen, geht es im zweiten Band mehr um Wilhelmine und Rufus alias „Einstein“. Wilhelmine hat eigentlich gar keine große Lust, ihre Tiergestalt kennenzulernen. Das intelligente und einfallsreiche Mädchen widmet sich lieber ihren neuesten Erfindung und empfindet die Verwandlung als ein wenig störend und beängstigend. Doch bald schon hat sie sich mit der neuen Seite an sich arrangiert. Einstein hingegen ist nicht gerade der Schnellchecker, in der Schule, vor allem in Mathe ist er immer zu langsam und hat Probleme. Außerdem ist er manchmal etwas tollpatschig, kann seine Geschwindigkeit als Feldhase noch nicht einschätzen. Einstein ist sehr viel alleine zu Hause, weil sein Vater viel arbeiten muss. Meinen Kindern und mir hat es gut gefallen, dass nun andere Kinder im Vordergrund stehen. Ein spannendes Konzept, in jedem Band der Serie andere Figuren genauer vorzustellen, die alle unterschiedliche Probleme und in ihrer Tiergestalt mit individuellen Herausforderungen zu kämpfen haben. Gleichzeitig ist es aber auch schön, dass die anderen bekannten Personen weiterhin dabei sind, Herrn Olsson, Melusine und Direktorin Bockelmann z.B. mögen wir nämlich sehr gerne und über Hausmeister Ploschkes komödiantische Einlagen mussten wir öfter sehr schmunzeln. In welches Tier wird sich Wilhelmine wohl verwandeln? Wird Finn aus seiner Gefangenschaft befreit werden? Und kommt der misstrauische Herr Ploschke tatsächlich hinter das Geheimnis der Tierwandler? Diese verschiedenen Handlungsstränge sorgten für durchgehende Spannung. Am Ende gipfelt alles in einem kleinen Cliffhanger. „Die Tierwandler - Alle Hasen fliegen hoch“ bewerteten alle Mitleser hier als fesselnder, unterhaltsamer und einfach „noch besser als der erste Band“. Nebenher erfährt der Leser zudem interessantes Sachwissen über Tiere, z.B. was Wiesel fressen oder dass Feldhasen talentierte Hochspringer sind. Wer wird als nächster, seine Tierwandlergestalt annehmen? Wir können die Fortsetzung schon jetzt kaum erwarten.

War diese Rezension hilfreich?

toll geht es weiter Alle Tierwandler sind gespannt, wer verwandelt sich als nächstes? Doch dann wird Einstein vermisst. Wo ist er? Hatte er wieder Probleme mit seiner Rückverwandlung? Dann taucht auch noch an Wilhelmines Seite ein Dackel auf, der sie einfach nicht in Ruhe lassen möchte. Dieses Buch habe ich wieder mit meinem Sohn (10) gelesen und uns beiden hat es wieder gut gefallen. Es ist gut und flüssig geschrieben. Es ist einfach verständlich geschrieben und hat mit seinen schönen Bildchen uns das eine und andere Mal ein lächeln aufs Gesicht gezaubert. Einstein ist ja nicht der schnellste und braucht immer etwas länger und so ist es mit seiner Rückverwandlung auch. Als er gerade in seiner Hasengestalt unterwegs ist, passiert es, er wird „gekidnappt“. Wir haben mit Einstein mitgefiebert, dass er es schaffen wird, ihnen zu entkommen. Jetzt sind wir natürlich gespannt, in welches Tier sich das nächste Kind verwandelt. Soviel wissen wir ja schon, es hat einen Schwanz, aber ob es wirklich ein Dino oder Krokodil wird, glauben wir nicht – vielleicht eine Echse? 4 von 5*.

War diese Rezension hilfreich?

Den ersten Band habe ich noch nicht gelesen, doch konnte ich mir nach wenigen Seiten ein Bild davon machen um was es in den Geschichten um die Tierwandler geht. Die Bärenfeldschule ist eine ganz besondere Schule. Dort brauchen sich die Kids weder vor dem Sportlehrer noch der Direktorin wegducken, denn die beiden Lehrkräfte können sich in Tiere verwandeln und haben mit ein paar Schülern, welche ebenfals Tierwandler sind einen Geheimbund gegründet in dem sie sich gegenseitig Unterstützen und zusammen Unternehmungen machen. Einstein, der eigentlich Rufus heißt, lebt mit seinem vielbeschäftigten Papa allein und ist ein eher verträumter Junge, dem besonders der Mathematikunterricht zu schaffen macht. Aber er hat ein Talent, welches besonders in seiner Tiergestalt, einem Feldhasen zutage kommt, da kann er seine sportliche Ader ausleben und ganz hoch springen und natürlich im Zickzack sehr schnell laufen. Die Autorin schenkt jedem ihrer Figuren eine Besonderheit. So ist der Hausmeister neugierig und versucht dem Sportlehrer, der sich in einen Elch verwandeln kann auf die Schliche zu kommen. Aber auch diese Neugierde scheint eine Gabe zu sein. Nachdem ihm ein wachsamer Dackel zu läuft, hat auch er einen tierischen Freund gefunden. Martina Baumbach kann wunderbar aus kindlicher Perspektive heraus erzählen und weckt Empathie für kleinere Geschöpfe. Störenfriede wie meckernden Nachbarn, werden mit Kreativität und Pfiff um den Finger gewickelt, so dass es nicht zum Streit kommt. Ein schönes Kinderbuch mit einer witzigen und friedvollen Geschichte zum Thema Zusammenhalt und Freundschaft.

War diese Rezension hilfreich?

Die Tierwandler ist für alle Kinder, die Fans von Phantasie und Magie sind, für alle, die davon träumen selbst magische Fähigkeiten zu besitzen ..Teil 2 der Reihe ist genauso wie Teil1 ein wunderbares Buch für Grundschüler. Auch Dank der herrlichen Illustrationen für Selbstleser ab 8 Jahren sehr zu empfehlen. Witzig und leicht zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Diese Rezension stammt von meiner Tochter (11). Mir hat das Buch „Die Tierwandler 2 - alle Hasen fliegen hoch“ sehr gut gefallen, weil es lustig, abenteuerlich, spannend und magisch zugleich war. Wilhelmine verwandelt sich, die Tierwandler planen eine Zeltnacht nach dem Sommernachtsfest der Schule, Einstein wird in seiner Hasengestalt vermisst, der Hausmeister will das Geheimnis der AG in der 7. Stunde heraus finden und diese Knorz-Nachbarn wollen das Fest ausfallen lassen… Das Sommernachtsfest hört sich toll an, mit falscher Tombola, Fruchtcocktails, Wilhelmines Leckerli-Katapult, Musik und der Zeltnacht am Ende. Als Tierwandler erlebt man sicher viele Abenteuer. Ich wäre auch gerne ein Tierwandler wie Einstein, Wilhelmine, Merle, Finn, Oskar, Luzie und die anderen. Das Buch ist nicht zu kurz und nicht zu lang. Man kann es auch lesen, ohne den ersten Band zu kennen - ich kannte ihn nicht, will ihn aber jetzt noch lesen. Die Bilder sehen toll aus, besonders die Hasen sind gut gelungen. Für diese schöne Geschichte vergebe ich fünf Sterne und freue mich schon auf Band drei.

War diese Rezension hilfreich?

Eine tolle Geschichte für Jungs und Mädchen ab 8 Jahren. Kurze Sätze erleichtern das Lesen und fördern das Leseverständnis. Die Illustration lockern das Buch auf und sind dazu noch sehr gut. Eine spannende Geschichte in der Freundschaft und Zusammenhalt eine große Rolle spielt.

War diese Rezension hilfreich?

Die Tierwandler sind alarmiert - Einstein wird vermisst! Hat das Verschwinden etwas mit seiner Verwandlung zu tun? Und will ihnen der Dackel, der seit Neuestem vor Wilhelmines Erfinderschuppen herumlungert, irgendwas dazu sagen? Herr Olsson ahnt Schlimmes und er und die Kinder setzen alles daran, Einstein zu finden. Meinung Der 2Teil geht genauso spannend weiter. An der Schule geht es weiter geheimnisvoll zu. Und Apfelsine.. nein.. Mandarine.. ach wie heißt denn nun das Schweinchen nochmal, dass den Hausmeister auf Trab hält. 😉 Der Schreibstil ist leicht verständlich und altersgerecht. An der Buchreihe finde ich es toll, dass nicht alle Kinder sofort die Fähigkeit haben, sondern sie erst mit der Zeit kommt und die Kinder die Verwandlung auch üben müssen. Es ist wirklich immer witzig, wie sich der Verwandlung langsam einstellt und die Kinder in erstaunen versetzt, was sie denn nun für ein Tier sind. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil der Buchreihe Ich vergebe 4/5⭐

War diese Rezension hilfreich?

Die Tierwandler - Alle Hasen fliegen hoch ist der zweite Teil der Tierwandler-Reihe. Die Tierwandler sind ein paar Kinder einer Grundschule, die magische Fähigkeiten haben und theoretisch in der Lage sind sich in ein Tier zu verwandeln. Nur in der Praxis dauert dies ziemlich lange und ist auch mit Problemen verbunden. Die Kinder wissen weder wann sie sich zum ersten Mal verwandeln, noch in welches Tier. Und was macht man, wenn man in seiner Tiergestalt auf einmal in einen Stall gesperrt wird? Zum Glück hat man jede Menge Freunde, die einem helfen. Eine wundervolle Geschichte voll mit Magie, Witz und Freundschaft.

War diese Rezension hilfreich?

Die Tierwandler fühlen sich sehr wohl an ihrer Schule mit ihrem neuen Lehrer. Nach und nach fängt jedes Kind an, sich zu verwandeln und zeigt, welches Tier in ihm steckt. Die anderen üben derweil fleißig das Verwandeln und Rückverwandeln. Doch dann passiert es. Einstein schafft es nicht, sich rechtzeitig zurück zu verwandeln und wird gefangen. Können seine Freunde ihn finden und retten? Wie gut, dass Wilhelmine endlich herausfindet, welches Tier in ihr steckt… Der zweite Teil startet gleich wieder mit einigen Fragen. Welches Kind ist als nächstes dran und wieso verfolgt ein Dackel ständig Wilhelmine? Die Geschichte geht spannend weiter und schließt nahtlos an den ersten Band an. Auch von der Qualität wurde nichts eingebüßt. Die drei Freunde Rufus, Finn und Merle erleben wieder spannende Abenteuer, bei denen es nicht zuletzt um Freundschaft, Vertrauen und Durchhaltevermögen geht. Die Kinder, aber auch ihre Tiergestalten haben einen eigenen Charakter und besondere Fähigkeiten. Aus kindlicher Perspektive tappen sie manchmal im Dunkeln, während es für einen erwachsenen Leser schon ganz klar ist. Doch Kinder haben nun mal eine andere Sicht, was die Autorin in ihren Büchern sehr schön umsetzt und für Kinder daher auch leicht verständlich macht. Meine Tochter liebt es zu erfahren, welches Tier in welchem Kind steckt und stellt sich manchmal vor, wie es wohl wäre, wenn auch sie ein Tierwandler wäre. Die Geschichte regt die Fantasy an und zaubert ein lächeln auf die Gesichter junger Leser. Auch als Erwachsener kann man sich gut auf die Geschichte einlassen und taucht nicht nur darin ein, sondern gerät auch ein wenig ins Träumen. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, bei der ich empfehlen würde, zuerst den ersten Band zu lesen, damit man die Tierwandler besser verstehen kann.

War diese Rezension hilfreich?

Dies ist der zweite Teil der Reihe und wir empfehlen diesen erst nach dem ersten zu lesen, da dieser daran anschließt. In diesem Teil erfahren weitere Kinder und erleben es auch, in welches Tier sie sich verwandeln und was das für Schwierigkeiten Verwandlungen mit sich bringen können. Wir haben auch diesen Teil mit Begeisterung gelesen und freuen uns auf den nächsten Band.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: