Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.09.2019 | Archivierungsdatum 05.05.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasErbeDerMachtDieKompletteSchattenchronik #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Die komplette Schattenchronik im Schuber

Die komplette Schattenchronik im Schuber


Vorab-Besprechungen

https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Suchanek/Das-Erbe-der-Macht-Schattenchronik-1-Das-Erwachen-1325258498-w

https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Suchanek/Das-Erbe-der-Macht-Schattenchronik-1-Das-Erwachen-1325258498-w


Marketing-Plan

Anzeigenschaltung im Social Media, Leserunde bei Lovelybooks und Gewinnspiele.

Anzeigen in verschiedenen Print-Magazinen.

Anzeigenschaltung im Social Media, Leserunde bei Lovelybooks und Gewinnspiele.

Anzeigen in verschiedenen Print-Magazinen.


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Taschenbuch
ISBN 9783958343481
PREIS 69,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Phantastisch. Mystisch. Geheimnisvoll. Eine verborgene 2. Welt tut sich hinter einem " Wall" auf. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben. Nicht nur für die jüngere Generation geeignet. Spannend geschrieben.

War diese Rezension hilfreich?

Cover Die jeweiligen Cover der Bänder sind wirklich schön gestaltet und auch die Sammelbox hat ein wunderschönes Design. Es passt einfach perfekt zu den Büchern und sticht durch seine Farbe gut hervor. Klappentext Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit. Charaktere Die Lichtkämpfer Jen, Mark, Alex, Chris, Kevin, Max, Clara nehmen in ihren Abenteuern und Einsetzen sehr viel auf sich. Sie setzten sich mit Flüchen, mächtigen Zaubern und gefährlichen Kreaturen auseinander. Auch der Tod scheint immer nur ein Sprung entfernt. Die Unsterblichen bilden sowohl bei den Lichtkämpfer als auch bei den Schattenkämpfer den Rat. Die Schattenkämpfer sind das Gegenteil zu den Lichtkämpfer und machen ihnen das Leben schwer. Die Schattenfrau ist eine sehr böse Person, welche sich im Schatten versteckt und an die Macht gelangen möchte. Gestaltung Dieses Sammelband ist einfach wow! Man kommt wirklich gut in die Geschichte hinein. Am Anfang ist es noch etwas verwirrend, aber man wird Stück für Stück in das Buch und die Welt der Magier hineingeführt. Es scheint erst wie eine Mischung aus Harry Potter und Doe Chroniken der Unterwelt, aber es ist dennoch total eigen und hat einen unschlagbaren Charakter. Durch die ganze Reihe zieht sich ein einzigartiger Humor, der bei den Lesern total gut ankommt. Die ganze Geschichte ist sehr verworren und niemals vorhersehbar, aber gleichzeitig auch sehr gut strukturiert. Meiner Meinung nach ist "Das Erbe der Macht" ein Meisterwerk, und dabei hab ich noch nicht mal die Folgebänder gelesen. Fazit Man sollte die Bücher auf alle Fälle gelesen haben, sonst verpasst man was.

War diese Rezension hilfreich?

In den vier Büchern sind die 12 Teile der ersten Staffel der Chronik enthalten. Es handelt sich um eine Fantasiereihe, die Fans von Harry Potter oder der Chroniken der Unterwelt gefallen werden. Eine Gruppe jugendlicher Magier muss mit einigen Unsterblichen die Welt vor den Schatten retten. Kampfszenen und Zeitreisen treffen auf historische Darstellung. Dieser Mix wird aufgrund der teilweisen jugendlichen Unbekümmertheit der Protagonisten zu einem berauschenden Leseerlebnis. Man mag die Bücher nicht mehr aus den Händen legen und ist immer gespannt wie es weitergeht. Der Schreibstil ist flüssig und ein Vergnügen zu lesen. Ich bin schon gespannt, wie es weiter geht.

War diese Rezension hilfreich?

"Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik" im Schmuckschuber Der Schuber beinhaltet die 12 Teile der Schattenchronik welche auf 4 Bücher aufgeteilt wurde. Farblich sind sowohl die Bücher wie auch der Schuber auffallend und geschmackvoll gestaltet und machen sich in jedem Bücherregalegal auf jeden Fall gut, ein echter Hingucker! Die 12 einzelnen Kurzgeschichten die, die Schattenchronik bilden, bauen aufeinander auf und so muss man als Leser tatsächlich am Anfang der Reihe anfangen, denn ein Einstieg mitten in der Reihe macht wahrscheinlich wenig Sinn. Aber, ich bin innerhalb kürzester Zeit in die Welt der Lichtkrieger eingetaucht und völlig in ihr aufgegangen. Andreas Suchanek hat einen tollen Schreibstil, der das Abtauchen in seine Welt sehr einfach gestaltet. Fühlt man sich vielleicht am Anfang ein wenig überfordert von den neuen Eindrücken und Begriffen so dauert es definitiv nicht lange bis man sich wie ein Teil der Geschichte fühlt. Die Komplexität der Geschichte hat mich völlig begeistert und auch die Idee, einiger der Größen der Weltgeschichte ( wie Johanna von Orleans, Einstein, Leonardo da Vinci und noch einige andere ) als Unsterbliche in diese Reihe einzubauen gefällt mir unheimlich gut! Das ganze Konzept ist super ausgearbeitet und das Eintauchen in diese Welt macht unheimlich viel Spaß. Ich bin auf jeden Fall ab sofort ein Riesenfan und bedanke mich bei Netgalley und Greenlight Press für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Meine ehrliche Meinung ist hierdurch nicht beeinflusst worden! Zum Inhalt: Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. Zur Information: Der Schuber enthält die kompletten vier Romane der "Schattenchronik" als Taschenbuch. Enthalten sind außerdem zwei Limited-Edition Postkarten. Gewinner beim Lovelybooks Lesepreis 2018* Gewinner des Skoutz-Award 2018** Platz 3 beim Buchliebling 2016 Nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2017

War diese Rezension hilfreich?

"Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik" beinhaltet die die 12 Kurzgeschichten zur Erbe der Macht Reihe. Innerhalb dieser 12 Geschichten wird eine komplexe Geschichte erzählt die jeweils auf die vorhergehnden Bände eingeht. Daher muss man als Leser definitv am Anfang mit Band 1 anfangen, sonst macht die Handlung nicht viel Sinn. Jeweils 3 Bände wurden schon in einen Sammelband veröffentlicht und jetzt quasi der Gesamtschuber. Am Anfang lernt der Leser Alex kennen der eigentlich ein normaler junger Mann ist, der scheinbar zufällig als Erben der Macht auserkohren wurde, da in ihm das Sigil eines verstorbenen Lichtkämpfers übergegangen ist. Quasi durch seine Augen erlebt der Leser eine vollkommen neue Welt parallel zu der eigenen Realität in der es Magie gibt, Gut und Böse existiert und sich bekämpft duch die Licht- und Schattenkämpfer und es gibt Unsterbliche die bedeutende historische Persönlichkeiten waren (z.B. Johanna von Orléans, Leonardo da Vinci, Cleopatra, Dschingis Khan, Moriaty,....). Für mich als Leser, war es von Anfang an sehr fesselnd, die Intrigen teilweise untereinander, die Konflikte zwischen den Charakteren und durch die doch sehr kurz gehaltenen Kapitel waren es auch immer recht kurz gehaltene Handlungstränge bzw. Szenen denen mal Teil wird. Teilweise weiß ich nicht, ob ich den Autor nicht liebend gern erwürgt hätte, denn viele Kapitel enden mit einem Cliffhanger bzw. mit einem Vorfall, der aber erst einmal nicht ersichtbar ist, für den Leser, was die gerade erzählende Figur sieht. Oft wird es dann gleich im nächsten Kapitel aufgegriffen, aber manchmal hieß es auch erst einmal warten, bis die Auflösung kommt. Beim Ende von Band 6 war dann eine große Bombe auf den Leser gefallen, wo ich eigentlich nur noch ungläubig auf die Seiten schauen konnte, da diese Auflösung so dermaßen unvorhergesehen kam. An sich gibt es 6 Hauptprotagonisten, aber ab und zu schaut man auch noch in die Köpfe von den Nebencharakteren um die Handlung zu verstehen. Wie schon gesagt, die Handlung kommt schnell voran, da immer nur kurze Sequenzen beleuchtet werden, ähnlich eines sehr actionreichen Films. Ein Urban-Fantasy Zyklus mit Magie, Prophezeihungen, Zeitreisen, Intrigen aber auch um Freundschaft und Zusammenhalt. An sich ist die Geschichte nach dem letzten Band erzählt, aber dennoch wurden teilweise neue Fragen aufgeworfen bzw. neue Handlungsstränge wurden eröffnet, sodass es quasi mit einem zweiten Zyklus/Reihe weiter gehen muss. Die ebooks bzw. die einzelnen Sammelbände sehen ja schon schön aus und sind passend zur Geschichte gestaltet, entweder mit dem jeweiligen Hauptprotagonisten, oder Gegenstand um den es sich dreht. Der Gesamtschuber ist (was ich bisher auf Bildern gesehen habe) auch super schön gestaltet und macht sich definitv gut im Bücherschrank/-regal. Vielen Dank an Greenlight Press und NetGalley für das zur Verfügungstellen eines Rezensionsexemplars.

War diese Rezension hilfreich?

Im Schatten des Walls Klappentext: Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. Der Schuber enthält die kompletten vier Romane der "Schattenchronik" als Taschenbuch. Enthalten sind außerdem zwei Limited-Edition Postkarten. Rezension: Alexander Kent lebt in einer der weniger guten Wohngegenden Londons. Da ist es nicht immer leicht, sich über Wasser zu halten, zumal er keinen Job hat. Doch eines Tages dringt ein Licht in ihn ein. Wenig später tauchen Fremde auf, die ihm erzählen, dass das ein Sigil war und er jetzt ein Magier sei. Alex gerät in eine Welt innerhalb unserer Welt, von der er nie zuvor gehört hatte. Kein Wunder, verbirgt „der Wall“ Magie doch vor den Augen der Nimags – der nichtmagischen Menschen. Alex wird in Magie geschult und Bestandteil eines Teams von Lichtkämpfern, denn es ist das Sigil eines ermordeten Team-Mitglieds, das sich ihn als neuen ‚Wirt‘ ausgesucht hat. Unter der Leitung einiger Unsterblicher kämpfen die Lichtkämpfer gegen die Schattenkrieger. Wahrscheinlich kennen die Meisten, die diese Rezension lesen, die „Das Erbe der Macht“-Reihe von Andreas Suchanek bereits. In der Tradition (in diesem Fall elektronischer) Heftromane erscheint diese Reihe seit einiger Zeit als Fortsetzungsgeschichte in Staffeln zu jeweils 12 Bänden. Nachdem jeweils 3 eBook-Bände schon seit geraumer Zeit als Taschenbücher erscheinen, liegen die 4 Taschenbücher der 1. Staffel jetzt in überarbeitetem Design zusammen in einem Schmuckschuber vor. Und der ist ein echter Hingucker! Noch dazu wird er deutlich preiswerter als die 4 Einzel-Taschenbücher zusammen angeboten. Für alle die, die die Reihe und ihren Autor noch gar nicht kennen, sei verraten, dass es sich bei „Das Erbe der Macht“ um eine Action-reiche Urban-Fantasy-Reihe handelt. Als Unsterbliche begegnen dem Leser unter anderen da Vinci, Edison und Einstein. Der Autor ist seinen Fans als wahrer Meister des Spannungsaufbaus bekannt. Jede Frage, die sich der Leser im Laufe der Geschichte stellt, wird irgendwann beantwortet – aber nicht, ohne dabei gleich 3 neue aufzuwerfen. So bewegt sich die Spannung über weite Teile der Handlung auf Thrillerniveau. Ständig warten neue Überraschungen auf den Leser. Wenn man die Staffel in dieser Gesamtausgabe liest, fällt natürlich auf, dass es eigentlich 12 Handlungshöhepunkte gibt. Das ist allerdings nicht tragisch, denn das Staffelfinale ist natürlich auch der Spannungshöhepunkt der ganzen Staffel und bietet damit einen würdigen Abschluss dieser Gesamtausgabe. Alle Urban-Fantasy-Fans, die diese Reihe noch nicht kennen, sollten „Das Erbe der Macht“ unbedingt einen Blick gönnen. Wieso nicht gleich mit diesem Sammelschuber, der ein Highlight jedes Fantasy-Regals darstellen dürfte. Fazit: Schon die 1. Staffel dieser Urban-Fantasy-Reihe stellt ein absolut überzeugendes Highlight dieses Genres dar. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.

War diese Rezension hilfreich?

Mir ist die Buchserie im Laufe der Zeit immer wieder über den Weg gelaufen. Da ich zwischendurch ganz gerne mal Fantasy mag, war die Freude natürlich groß, als ich die komplette Schattenchronik über NetGalley lesen durfte - herzlichen Dank auf diesem Weg an den Verlag. Ich bin also mehr oder wenig unbedarft an diese Serie herangegangen, bisher kannte ich nur den Klappentext und hatte ganz kurz in die Leseprobe hineingelesen, ob mir der Schreibstil zusagt. Das ebook hat über 1.100 Seiten - das ist viel, viel Lesestoff, und keinen Moment wurde es langweilig. Die Geschichte startet ohne viel Erklärungen mit Action, und ich mag sowas an sich sehr gerne. Allerdings habe ich auch gebraucht, mich mit den anfänglich vielen Namen zurechtzufinden. Der Schreibstil ist fesselnd und spannend, und was mir sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass es so viele Twists im Plot gibt, dass die Geschichte bis zum Schluss nicht vorhersehbar war, Immer wenn ich dachte, jetzt könne nur mehr das und das passieren - es ging mit Sicherheit anders weiter. Dadurch hatte ich das Buch aber auch binnen einer Woche durch, weil ich jede freie Minute gelesen habe und wissen wollte, wie es weitergeht. Toll fand ich die Verbindung der magischen mit der echten Welt, die vielen fantasievollen Ideen, die der Autor problemlos umgesetzt und eingebaut hat. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings doch: bei den Charakteren fehlte mich ein wenig, dass ihre Gefühle und Eigenheiten nicht so herausgearbeitet wurden, dies alles ergibt sich für den Leser erst durch "learning by lesen". Fazit: "Die Schattenchronik - das Erbe der Macht" ist eine Fantasy-Buchreihe, an die so schnell keine andere rankommt. Action von Beginn an und viele, viele Plottwists haben das Buch von der ersten Seite an zu einem Lesevergnügen gemacht. Es war keinen Moment langweilig, immer gab es Neues zu entdecken, und ich empfehle die Serie jedenfalls für alle Fantasyliebhaber guten Herzens weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit . Ich habe die komplette Schattenchronik hier netterweise zur Verfügung gestellt bekommen. Zum Cover der einzelnen Bände oder zum Schuber kann ich leider nicht viel sagen, da ich es als epub bekam. Ich empfehle die komplette Schattenchronik jedem Fantasy-Fan! Ich kann hier nicht auf jeden Band eingehen, will ja auch nicht spoilern, denn dann würde ich einen Roman als Rezi schreiben müssen. :) Fakt ist, das diese Bücher für mich u. a. seit langem zum Besten im Bereich Fantasy gehören, was ich je las! Für mich sind die Bände ein echtes Lese-Erlebnis und Highlight gewesen...ein Genuss sowieso. Sympathische, bis in kleinste Detail ausgearbeitete Protagonisten - ich mochte besonders den Neuerweckten Alex Kent gleich sehr gut leiden. Ich mag den Typ harte Schale, weicher Kern sehr. Auch Jen lernt ihn bald schätzen, sind die beiden zusammen doch etwas ganz besonderes. Berühmte Unsterbliche wie Einstein, Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci wurden so genial in die Geschichte verknüpft, dass ich die Bände quasi inhaliert habe. Auch die altbewährte Handlung - Gut gegen Böse - wurde hier für mich nie langweilig, weil immer etwas neues kam, wo ich manches Mal wirklich dachte: Wow! Wo kommt das denn jetzt wieder her?! Ich muss hier dem Autor Andreas Suchanek ein großes Kompliment machen - mir wurde die Handlung nie langweilig, sie überzeugte mich durchweg mit neuen und tollen Ideen. Es war aber auch nie ein "zu viel", sondern stets für mich genau richtig dosiert. Ihr wollt gute Fantasy? Hier bekommt ihr sie! Ich empfehle die komplette Schattenchronik gerne weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Über 2000 Seiten Spannung, Spaß und unerwartete Wendungen. So könnte man die Schattenchronik bezeichnen. Mich haben anfangs tatsächlich die 2000 Seiten abgeschreckt, aber wenn man eine komplette Reihe an einem Stück geboten bekommt muss man auch mit einer gewissen Seitenanzahl rechnen. Aber ich habe es nicht bereut über meinen Schatten zu springen. Ich hatte Schwierigkeiten in die Handlung einzufinden, obwohl die Geschichte sehr actionreich beginnt. Aber mir waren die beiden Hauptpersonen Alex und Jen anfangs eher unsympathisch. Das hat sich aber wieder geändert und ich gebe zu, dass ich die beiden lieb gewonnen habe, wie auch die vielen anderen Charaktere, die zumindest auf der Seite der Lichtkämpfer sind. Die Schattenkämpfer blieben mir unsympathisch bis zum Schluss und ich kann nicht sagen, dass mir irgendeiner der dunklen Krieger in irgendeiner Weise gefallen hat, obwohl es durchaus Ansätze hätte geben können. Aber es blieben nur Ansätze. Nun ja, trotzdem waren die Schattenkämpfer und die Schattenfrau gute Gegner. Wobei ... die Schattenfrau war schon genial, nicht dass ich sie gemocht habe, aber sie hat meinen ganzen Respekt. Sie gehört zu meinen Lieblingscharakteren, ebenso wie Kleopatra, obwohl diese nicht ganz so bedeutend ist (eigentlich gar nicht, aber ich mochte sie ... ) Nachdem ich aber nach einiger Zeit in die Handlung gefunden habe hat sie mich doch sehr gepackt und ich musste das Buch (mehr oder weniger) unter Zwang weiterlesen. Die einzelnen Bände sind spanend, aber auch witzig und das hat mir am meisten gefallen: Sie waren sehr innovativ. Natürlich darf man keine großartige Literatur erwarten, "nur" großartige Unterhaltung mit Magie in einer uns bekannten Welt (mit leichten Abänderungen, die in der Magie ihre Erklärung finden). Ein bisschen wurde ich an die alten Serials (Flash Gordon, Buck Rogers...) erinnert: Eine auswegslose Situation mit einer ungewöhnlichen Lösung. Und davon gab es einige. Und am Ende bleibt ein Cliffhanger, der Lust auf die Nachfolgebände der Serie macht, denn DAS ERBE DER MACHT ist nicht das Ende. Langer Rede kurzer Sinn: Empfehlenswert für alle Freunde von Urban Fantasy.

War diese Rezension hilfreich?

Reines Lesevergnügen. Für jeden Fantasy-Fan ein muss. Ich kann es nur empfehlen. Lesen müsst ihr es dann selbst. Ich für meinen Teil fiebere der Fortsetzung mit Spannung entgegen

War diese Rezension hilfreich?

Einfach super! Das Cover ist wunderschön, der Schreibstil ist angenehme zu lesen. Und die Spannung und der Aufbau der Geschichte Sind perfekt. Es ist genauso spannend und toll wie Harry Potter!😍Ich kann es jedem endogenen der gerne etwas über Magie liest, was einen nicht so schnell loslässt!

War diese Rezension hilfreich?

Was für eine abenteuerliche Reise, diese erste Staffel dieser fantastischen Serie in Buchform. Wir lernen die verschiedensten Länder und Figuren der Geschichte kennen, reisen durch die Zeit, tüfteln an Mysterien, kämpfen gegen das Böse und tummeln uns auch manchmal zwischen Licht und Schatten. Und das alles, ohne dass die nichtmagische Bevölkerung davon etwas mitbekommt. Wer weiß, ob die magische Welt auch in unserer nur einen Wall entfernt liegt? Jedenfalls habe ich dieses besondere Buchformat lieben gelernt. Es fühlt sich wirklich an, als würde man eine Serie schauen. Die einzelnen Episoden sind ungefähr so lang wie ein Drittel eines Durchschnittsbuches. Die Kapitel sind knackig kurz gehalten und auch der Schreibstil kommt flott auf den Punkt, gerade so dass man sich alles bildlich gut vorstellen kann, aber ohne groß ausgeschmückt zu sein. Manchmal hätte da etwas mehr ausgeholt werden können, da mir die ein oder andere Kampfszene etwas zu schnell ging, aber ansonsten liest sich alles flüssig weg. Die Charaktere habe ich recht schnell ins Herz geschlossen. Nach und nach wird ihre Vergangenheit offenbart, wodurch sie immer mehr Tiefe bekamen. Ich mochte vor allem wie sie alle miteinander interagiert haben. Von frechen Dialogen bis hin zu gefühlvollen war alles dabei. Zudem wechseln die Sichtweisen zwischen mehreren der Figuren, wodurch wir die Gelegenheit bekommen, die Welt durch verschiedene Augen zu betrachten, die Charaktere noch besser kennenzulernen und etwas Abwechslung zu erleben. Im Verlauf der einzelnen Episoden kommen immer mehr Geheimnisse hinzu. Was ich hier toll fand ist, dass man so schön miträtseln konnte. Das Staffelfinale hat mir super gefallen. Eine Mischung aus Happyend, noch offenen Fragen, ein bisschen Wehmut und dem bitteren Beigeschmack böser Vorahnung. Es gibt auf jeden Fall so einiges zu entdecken wie schon anfangs erwähnt, weshalb ich mich hier lieber kurz halte. Diese magische Reise sollte jeder selbst angehen. Ich bin allerdings schon gespannt, was uns in der zweiten Staffel erwarten wird, denn in den letzten Episoden wurden noch ein paar spannende Fragen aufgeworfen, auf deren Beantwortung ich sehr neugierig bin. Diese Serie kann ich nur jedem (TV-)Serien-Fan nahelegen, vor allem auch denen, die sonst nicht unbedingt so viel lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Die Schattenchronik als Komplettausgabe in einem wunderschönen Schuber. Diese Reihe ist einfach zauberhaft und verdient diese fantastische Aufmachung. Wer Fantasy liebt wird diese Reihe lieben. Man wird sehr schnell mit den Charakteren warm, der Schreibstil ist klasse und es wird einfach nie langweilig. Für Fans von Harry Potter und nicht nur für Jugendliche geeignet sondern ein Erlebnis für jedes Alter.

War diese Rezension hilfreich?

Geniale Urban Fantasy Serie, die süchtig macht Magie - es gibt sie wirklich! Vor den "Nimags", den Nicht-Magiern, verborgen hinter einem magischen Wall leben die Lichtkämpfer sowie die Schattenkämpfer unter uns in einem seit langer Zeit andauernden Wettstreit, regiert von den Unsterblichen. Alexander Kent hatte bisher auch keine Ahnung von Magie und Essenzstäben - bis magische Energie in ihn fährt und ihn zu einem neuen Erben der Macht erweckt. Der nicht auf den Mund gefallene Alex findet sich schnell in seiner neuen Lichtkämpfer-Clique zurecht. Doch kurz darauf erscheint eine mächtige Person, welche die Welt, wie wir sie kennen, bedroht und die Herrschaft an sich reißen will. Eine gefährliche Zeit beginnt für Alex und seine Freunde... Diese Urban Fantasy Serie macht einfach einen Riesenspaß - Suchtgefahr inklusive. Wenn man einmal angefangen hat zu lesen, möchte man das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Daher ist es ein Riesenvorteil, bei diesem Schuber die gesamte Schattenchronik in einem Rutsch durchlesen zu können. Die Charaktere sind alle auf ihre Art sympathisch und sehr gut ausgearbeitet, vor allem Alex sorgt mit seinen frechen Sprüchen gern für den ein oder anderen Schmunzler. Neben seiner Clique, alles junge Erwachsene, gibt es zudem die Unsterblichen, welche einst historische Persönlichkeiten waren. Mächtige Zauber sowie das ein oder andere magische Artefakt bereichern die Serie und sorgen für Spannung und Abwechslung. Neben aufregenden und dramatischen Momenten glänzt die Serie mit diversen Twists, unlösbar scheinenden Situationen und jeder Menge genialen Einfällen des Autors, welche die Welt dieser Serie anreichern. Der Stil ist unterhaltsam und es geht flott voran, man erlebt jede Menge Abenteuer, fiebert mit den Protagonisten mit und kann miträtseln, was es mit dem geheimnisvollen Feind auf sich haben könnte. Das Erbe der Macht ist eine auf vier Zyklen angelegte Urban Fantasy Serie, welche sowohl als e-book wie auch in der Printversion erscheint und bereits ihre eigene Fangemeinde hat. Endlich gibt es den kompletten ersten Zyklus "Schattenchronik" in einem Taschenbuch-Schuber, welcher ein wahrer Eyecatcher ist und der Serie mehr als gerecht wird.

War diese Rezension hilfreich?

Die gesamte Schattenchronik in einem Rutsch durchzulesen war einfach nur klasse. Dann muss man nicht immer erst auf den neuen Band warten, sondern kann sofort alles lesen. Die Charaktere und die Geschichte sind top.

War diese Rezension hilfreich?

Schöne leichte Fantasy. Die Geschichte erinnert etwas an die Romane von Clarissa Clare und Indiana Jones. Durch die sehr kurze Aufteilung der Bücher konnte ich das Buch auch mal zur Seite legen und konnte danach problemlos wieder in die Geschichte eintauchen .

War diese Rezension hilfreich?

In den vier Bänden sind die 12 teile der ersten der Chronik enthalten im jeden Band sind jeweils 3 Teile drinnen. Es handelt sich um eine Fantasy reihe die Fans von Magie und dunklen Wesen auf die vollen kosten bringt. Eine Gruppe von jugendlichem Magier muss mit Hilfe von eingingen unsterblichen die Welt vor den Schatten retten. Historische Darstellungen treffen auf spannende Kampfszenen und Zeitreisen aufeinander. Auf den 1.100 Seiten wurde es mir nie langweilig ich konnte mein E-Reader kaum aus der Hand legen da ich die Welt die Charaktere in mein Herz-geschlossen habe. Jen, Mark, Alex, Chris, Kevin, Max und Clara sind einfach Charaktere dessen Abenteuer ich gerne verfolgt habe und auch weiterhin verfolgen werde! Ich bin echt gespannt wie es weiter geht! Der Schreibstil ist einfach klasse. Es hat einen im Buch festgehalten es war einfach zu lesen und sehr flüssig. Zu Gestaltung des Schubers kann ich nur sagen WOW wie schön einfach nur magisch möchte denn gerne in meinem Regal stehen habe!

War diese Rezension hilfreich?

Titel: Das Erbe der Macht – Die komplette Schattenchronik Autor: Andreas Suchanek Verlag: Greenlight Press Erscheinungstermin: 25.09.2019 ISBN: 978-3958343481 Bewertung: ★★★★★ / 5 von 5 Sternen Inhalt: Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. Meinung: Ich kann mir nicht erklären warum ich die Serie nicht schon vorher komplett gelesen hatte. Irgendwie muss das an mir vorbeigegangen sein. Denn das Leseerlebnis war toll. Die Charaktere und ihre Eigenarten kommen nach nur ein paar Minuten des "bei ihnen seins" schon zur Geltung und man erfährt im Laufe der Bücher doch so einiges über die Protagonisten, was es noch spannender werden lässt. Sprich: Klasse Charakterentwicklung. Kurze Zeit fühlte ich mich in Harry Potter hineinversetzt (jaja, die Szene mit den Essenzstäben....swusch...Regal kaputt...ihr wisst was ich meine). Auch einige Parallelen zu den Chroniken der Unterwelt stellten sich ein, aber in positiver Weise. Spannungsbögen, Page Turner, und das die komplette Serie durch. Das muss man als Autor erstmal schaffen. Absolut gelungene Story, so macht Fantasy Spaß.

War diese Rezension hilfreich?

Hier schlägt das Herz jeden Zauberlehrlings höher, wenn es um diese Buchreihe geht. Leuchtende, farbige Gestaltung des Covers und der Schuber sind schon ein Eyecatcher. Weit ab in einer anderen Welt, kämpfen die Lichtkämpfer gegen die Schattenfrau und andere unfreundliche Gestalten. Selbst auf mich hat der Essenzstab eine Wirkung und nimmt mich mit auf die Reise zum Erhalt der Menschheit. Hier kommt keine Langeweile auf, bewegte Situationen, detaillierte Beschreibung der Lichtkämpfer bzw. der Magie lassen Bilder vor meinem geistigen Auge entstehen. Obwohl ich kein großartiger Fantasyleser bin, hat es mich überzeugt. Eine passende Leselektüre für die kommenden Herbst- und Wintertage.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung Im Schuber befinden sich die 4 Sammelbände, mit den insgesamt 12 Episoden der Geschichte. Dieses mal im neuen Cover, das wirklich sehr schön aussieht. Ich kann den Schuber natürlich auch nur vom Bild bewerten, da ich die ebook Sammlung dessen habe. Es macht aber wirklich einen ganz tollen Eindruck, und so bin ich schon echt gespannt, wie die Printversion aussehen wird. Und vor allem: der echte Schuber. Zwar passten auch schon die alten Cover der Sammelbände hervorragend zu den Büchern, doch finde ich, dass die neue Gestaltung noch einmal mehr rausholt und noch toller aussieht. Gerade für Cover Liebhaber wird dieser Schuber ein echter Hingucker im Regal. Abenteuer, Spannung, Freundschaft und Magie. Schon als ich begonnen habe zu lesen, konnte ich die Geschichte kaum zur Seite legen, da sie mich so sehr fasziniert hat. Ich wurde eingesogen und konnte direkt in das Geschehen eintauchen. So hat das Lesen einfach von Anfang an unheimlich Spaß gemacht und war wie Urlaub. Endlich wieder ein Buch, was nicht nur spannend ist, sondern auch entspannen lässt! Andreas Suchanek hat hier eine wirklich tolle Idee gehabt und auch die Umsetzung dieser ganz hervorragend geschafft. Mit seinem Schreibstil hat er die Welt und die Charaktere lebendig werden lassen, Entwicklung geschehen lassen und mich als Leser immer tiefer in diese Welt gezogen. Besonders begeistert war ich von der Idee Persönlichkeiten aus der Geschichte lebendig werden zu lassen, denn er hat gerade auch Personen ausgewählt, die ich selbst sehr toll finde. Als kleinen Vorgeschmack erwähne ich hier nur Leonardo da Vinci. Dieser begeisterte mich schon als Kind, daher war es für mich schon direkt am Anfang ein kleines Highlight, als dieser Charakter auftauchte. Mir stand also mehr als nur einmal der Mund offen, und ich konnte mein Glück kaum fassen. Für mich war diese Geschichte ein Glücksgriff. Kurz und Knapp Von mir gibt es hier eine Empfehlung zur Reihe. Ich habe viel Freude daran, und bin der Meinung, dass man mit einem Test der ersten "Episode" nicht viel falsch machen kann. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass man nach der ersten Geschichte sowieso mehr will, also lest unbedingt mal rein. Vielleicht kann es euch genauso begeistern. Insgesamt ist es einfach eine tolle und spannende Geschichte mit viel Magie. Und doch ist sie anders, als andere Bücher mit Magie. Mein Kompliment an Andreas Suchanek, für diese Idee und die Umsetzung.

War diese Rezension hilfreich?

Ganz großartige Fantasy-Reihe, die man gelesen haben muss. Handlung super und man kommt gut mit der Geschichte mit. Sehr empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin einfach nur begeistert von dieser tollen Bücherreihe. Sie ist packend, sehr emotional, spannend, lustig .... mir gehen die Adjektive aus. Der Schreibstil ist einfach nur fantastisch, gerade das die Geschichte aus vielen verschiedenen Sichtweisen erzählt wird macht die Handlung sehr gut nachvollziehbar und man bekommt jedes Detail mit. Auch die verschiedenen Charaktere machen die Geschichte noch lebhafter und sie sind auch alle sehr sympathisch. Die Buchreihe hat immer wieder unerwartete Wendungen, was einem das dranbleiben an der Geschichte vereinfacht, da man unbedingt wissen möchte wie es weiter geht. Ich kann diese tolle Reihe nur weiter empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Seit nun 100 Jahren verbirgt ein Wall die magische Welt und sichert so den Frieden zwischen Menschen und Magiern. Doch innerhalb der magischen Reihen tobt ein erbitterter Krieg um die Vorherrschaft. Alexander Kent weiß nichts von der geheimen, magischen Parallelwelt bis mit ihm ein neuer Erbe der Macht erwacht. Von nun an muss er sich an der Seite der Lichtkämpferin Jenifer Danvers beweisen. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte schon längst aus dem Gleichgewicht geraten ist und das Böse kurz davor ist, die Herrschaft endgültig an sich zu reißen. Meinung: Schon lange beobachte ich Andreas Suchanek und seine Schattenchronik. Das Erscheinen des Gesamtbandes mit allen vier Zyklen hat mich dann doch auf diese ungewöhnliche Urban Fantasy neugierig gemacht. Der Einstieg hat mir sofort gefallen. Man wird zwar etwas in die Story hineingeworfen, aber man kommt als Leser trotzdem sehr schnell in der Welt der Magier an. Andreas Suchanek versteht es, dem Leser sein Setting und seinen Weltenentwurf in einem angemessenen Tempo und verständlich näher zu bringen. Nach und nach entdeckt man mit den Protagonisten die Geheimnisse der magischen Welt und ihrer „Bewohner“. Besonders gefallen hat mir der starke Spannungsbogen, der sich wirklich durch die komplette Schattenchronik zieht. Es wurde mir absolut nicht langweilig und das eBook hat sich zu einem wahren Pageturner gemausert. Auch die Protagonisten wurden mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Andreas Suchanek hat seinen Figuren wirklich Leben eingehaucht und sehr viel Wert auf Individualität gelegt. Gerade die Einbindung großer Persönlichkeiten der Geschichte als unsterbliche Wesen, die mit ihrem Wissen die magische Welt bereichern, gibt der gesamten Story noch eine besondere Note und macht sie nur noch lesenswerter. Fazit: „Das Erbe der Macht – Die komplette Schattenchronik“ ist eine erfrischende, spannende und ungewöhnliche Urban Fantasy, die es zu lesen lohnt. Andreas Suchanek punktet mit seinem tollen Schreibstil, liebenswerten Charakteren und einen tollen Spannungsbogen. Ich freue mich schon auf die kommenden Bücher und vergebe volle 5 Ananas.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist sehr gut geschrieben, sodass man dies einfach nicht aus der Hand legen kann. Man MUSS einfach weiter lesen. Die Story ist sehr spannend, denn es passiert immer wieder etwas unerwartetes. Die Fans von Harry Potter werden hier definitiv nicht zu kurz kommen. Die Protagonisten sind alle auf ihre eigene Art sehr toll und gut aufeinander abgestimmt. Hinter dem "Wall" gehen Sachen vor sich, da kommt kein Mensch drauf. Dass Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci sind tot...Ha, dass ich nicht lache...sie sind unsterblich und unterrichten bzw. sind im Rat der Lichtkämpfer. Ein erbitterter Kampf um gut und böse geht vor sich, jedoch müssen alle zusammenhalten, damit Verräter enttarnt werden und um schlimmes zu vermeiden...

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Ein Wall verbirgt die magische Welt, die Menschen ahnen nichts davon. Er garantiert Frieden, doch das nur oberflächlich, denn in den Schatten herrscht ein erbitterter Kampf um die Vorherrschaft. Alexander Kent erwacht zu einem Erbe der Macht als ein anderer stirbt, und es liegt an Jennifer Danvers, ihn in die Welt der Magie einzuführen. Die beiden ahnen nichts davon, dass das Böse bereits daran ist, den Wall zu zerstören. Meine Meinung: Der hier erschienene Schmuck-Schuber mit den ersten 4 Taschenbüchern der Reihe ist ein echter Hingucker! Der würde sich in einem Bücherregal echt gut machen. Ich habe die Reihe auf meinem E-Book-Reader gelesen, was aber nicht weniger Spaß gemacht hat. „Das Erbe der Macht – die komplette Schattenchronik“ beinhaltet 12 Kurzgeschichten, die vorab als eine E-Book-Reihe erschienen ist, und die es nun als Taschenbuchausgabe gibt. Der Autor Andreas Suchanek hat einen flüssigen und fesselnden Schreibstil und er versteht es echt gut, seine Leser auf die Folter zu spannen. Man liest „Das Erbe der Macht“ nicht mal so nebenher, man inhaliert es. Der Autor ist ein Meister des Spannungsaufbaus und schafft es, dass der Leser sehr viele Fragen hat, die er dann auch beantwortet – aber halt irgendwann später, wenn man nicht mehr damit rechnet, aber auf gar keinen Fall sofort. Aber genau das hält die Spannung hoch. Über weite Strecken des Sammelbandes herrscht daher eine unterschwellige Spannung, die die Lektüre sehr kurzweilig macht. Überhaupt ist Andreas Suchanek sehr fantasievoll und sehr kreativ, was die Charaktere, die Handlung, die Handlungsorte und magischen Gegenstände betrifft. Ich bin mit Jennifer Danvers in die Welt der Magier eingetaucht und habe diese mit den Augen von Alexander Kent kennengelernt, ein sehr sympathischer Typ, der nicht auf den Mund gefallen ist. Es gibt neben der magischen Welt die Nimax – die Nichtmagier – die von der Existenz der anderen Welt nichts wissen, da ein Wall beide Welten voneinander trennt. Alexander Kennt betritt die magische Welt, in der es Gut und Böse gibt. Auf der einen Seite stehen die Lichtkämpfer, zu denen Jen und Alex gehören, auf der anderen Seite gibt es die Schattenkämpfer. Und dann lernt der Leser noch einige Unsterbliche kennen, deren Namen nicht unbekannt sind: Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, Einstein und Cleopatra, um nur einige zu nennen. Die Handlung fesselt, es gibt viele Intrigen, die man nicht unbedingt gleich als solche durchschaut. Manchmal herrschte bei mir dann aber schierer Unglauben, ob der Entwicklung der Dinge. Und eines zieht sich durch die ganze Reihe: Das ist Andreas Suchaneks Sinn für Humor, der mir echt gut gefällt, weil er genau nach meinem Geschmack ist. Es gibt mehrere Hauptprotagonisten und mehrere Handlungsstränge, die alle für sich schon sehr interessant sind und es ist nicht leicht, den Reader aus der Hand zu legen, wenn einen die Sucht gepackt hat. Es fällt außerdem nicht schwer, die Protagonisten ins Herz zu schließen. Und Stück für Stück enthüllt der Autor die Geschichte, die die Protagonisten zu dem gemacht haben was sie nun sind, wodurch sie mehr und mehr an Tiefe gewinnen. Und was sie erlebt haben, ist nicht immer einfach. Aber der Autor schafft es auch mit schwierigen Themen einfühlsam umzugehen. Aber es geht nicht nur um Magie und Intrigen, es geht auch um Freundschaft und Teamgeist. Eine tolle Urban-Fantasy-Reihe, die Lust auf mehr macht! An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar, das Greenlight Press und Netgalley zu Verfügung gestellt haben. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Fazit: Für Fantasy-Fans ist die Reihe absolut empfehlenswert. Eine tolle Mischung aus Magie, Action, Humor, Spannung und Unvorhersehbarkeit. Das Ganze wurde ideenreich und fesselnd geschrieben und mit einem Schuss Humor verfeinert. Aber Vorsicht: Die Reihe macht süchtig!

War diese Rezension hilfreich?

Andreas Suchanek entführt die Leser in eine wundervolle magische Welt, die man einfach erleben muss. Von den Charakteren kann man einfach nicht genug bekommen und er schafft es eine konstante Spannung aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Ich kann es jedem nur empfehlen, der gerne in anderes Welten abtaucht und sich gerne mitreißen lässt.

War diese Rezension hilfreich?

Die Einzelnen Geschichten sind wirklich sehr gelungen. In allen Teilen trifft man auf einen spannenden Band mit gut durchdachter Story, einem guten Spannungsbogen und sympatischen und gut durchdachten Charakteren. Der Schreibstil ist durchgehend sehr angenehm und die Beschreibungen detailliert und anschaulich. Auch die Covers sind allesamt sehr gelungen

War diese Rezension hilfreich?

Das ERbe der Macht - die komplette Schattenchronik wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt und beeinflusst meine persönliche, ehrliche Meinung nicht. Von dem Autor habe ich bisher noch nichts gelesen , er hat mich sehr begeistert. Ich lese eher weniger Fantasy und war von Anfang an sehr begeistert. Gefangen in der Geschichte, habe ich sämtliche Gefühle durchlebt. Daher verdiente 5 Sterne!

War diese Rezension hilfreich?

Wow Also Wow, Ich bin gefangen in der Geschichte und konnte nicht aufhöre. Eine wunderbare fantasievolle Reihe, die es lohnt zulassen. Ich wurde beim lesen regelrecht mitgerissen und hatte das Gefühl ich bin mittendrin. Alle einzelnen Protagonisten kamen authentisch rüber, ich mochte sie alle. Ich habe mit gelitten und mitgefühlt. Der Autor hat einen angenehmen, bildlichen und flüssigen Schreibstil, denn ich hing an jedem einzelnem Wort und hab seid langen mein Umfeld echt verflucht. Jedes einzelne Bann lies mich abtauchen und vergessen. Lies mich die Realität entfliehen. zum Cover: Allein wenn ich die Cover jedes einzelnem Band ansehe, falle ich ins Träumen, sie versprechen echt eine fantasievolle Reihe. Farben harmonieren echt toll. Zur Geschichte: Eine wundervolle Geschichte, Ich möchte nicht zuviel Spoilern aber Hey bei manchen Namen musste ich schon schmunzeln, es war einfach großartig. Bei manchen Dialoge der Protagonisten, hab ich echt lachen müssen, grandiosen Humor. Aber auch ernste Szenen hab ich mitgelitten. Es war fantastisch mitzuerleben wie sich die Protagonisten sich in der Geschichte sich entwickeln, alle Handlungen waren für mich nachvollziehbar Also ganz klar, für alle Fantasyromanliebhaber ein absolutes Lesemuss. Hab mich selbst überrascht, wie ich in einer Schnelligkeit 12 Bücher verschlungen habe und was soll ich sagen ich muss echt die anderen jetzt auch lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Unsterblichkeit, Magie und die geheimnisvolle Schattenfrau Andreas Suchanek hatte eine geniale Idee für seine umfangreiche Fantasyserie. Er nahm berühmte Persönlichkeiten vergangener Zeiten und verlieh ihnen Unsterblichkeit. Er schenkte einigen unbedeutenden Menschen Magie, Superkräfte und die Fähigkeit zu Raum- und Zeitsprüngen. Aus diesem Mix entstand die Schattenchronik, ein unerschöpfliches Repertoire für spannende Heldenaction und Abenteuer in einer Welt, die uns Nimags (Menschen ohne magische Kräfte) vollkommen verborgen bleibt, obwohl wir uns mitten im ewigwährenden Kampf zwischen Gut und Böse befinden. Der Schuber vereint nun alle 12 Einzelbände der ersten Staffel in einem Gesamtwerk. Zum Inhalt: Es ist die Geschichte der Schattenfrau, deren Identität weder Licht- noch Schattenkämpfer kennen. Die Unsterbliche sinnt nach Abrechnung und vollkommener Zerstörung, einst geschah ihr wohl fürchterliches Unrecht. Ein Team von Lichtkämpfern soll ihre Rachepläne vereiteln. Doch die geheimnisvolle Dame ist der Gruppe rund um Alex und Jen immer einen Schritt voraus. Die Jagd führt rund um den Globus, vorbei an magischen Orten, sogar Gesetze von Raum und Zeit scheint es nicht mehr zu geben… Wird das Gute siegen? Ein Wettkampf gegen die Zeit beginnt, denn auch die Schattenkämpfer sind an der Identität der ominösen Gestalt sehr interessiert und mischen kräftig bei der Suche mit… Die Schattenchronik, ein großer „Vorhaben“, denn es bedeutet über 2000 Seiten Lesespaß. Den Lesespaß meine ich ganz ernst. Ich fand das Buch toll. Die Serie ist spannend und gut durchdacht, die Geschichte baut sich Band für Band auf, Geheimnisse werden erst nach und nach gelüftet. Und man kann so herrlich raten, welcher Held oder Schurke längst vergessener Tage als nächstes die Bühne betritt. Es gibt einige Wiederholungen, denn jeder Einzelband schildert die Rahmenbedingungen der Chronik erneut. Damit kann man definitiv leben, mir zumindest gingen sie nicht auf die Nerven. Ich bin kein großer Fan von Superhero – Kämpfen und nicht jedes Gebäude muss bei mir in Schutt und Asche liegen – ich bin mir aber sicher, dass genau diese detaillierten Actionszenen viele Leser anspricht. Vor allem der feindosierte Humor, der zum Großteil bei den Unsterblichen durchblitzt, ist grandios. Da ist beispielsweise die alte Köchin, die im Zeitalter der Streamingdienste einer Seifenopernsucht verfällt. Oder der unsterbliche Psychologe, der automatisch die Kleidung und das Aussehen der Zeit annimmt, in die er seine Klienten bei den medialen Rückführungen schickt. Jointrauchend im Strampelanzug - das kann durchaus mal vorkommen. Neben all den unzähligen Gefechten mit magischen Artefakten und hat das Buch auch eine ernste Seite. Andreas Suchanek beleuchtet peu à peu die Vergangenheit seiner Protagonisten. Sie haben alle ihr Päckchen zu tragen, müssen mit Verlusten, seelischen Qualen oder Kindheitstraumen leben. Das macht sie trotz der Superkräfte menschlich, ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. Ich litt, weinte und freute mich mit Alex, Jen, Johanna, Leonardo und Co… und ich war fasziniert, welche Verbindungen im Laufe des Romans ans Licht kamen. Es gab mehrmals einige fette Überraschungsmomente, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Die Schattenchronik, ein Sammelwerk das nicht zu Unrecht bereits zahlreiche Preise einheimste. Verdient, wie ich finde. Ich gebe eine absolute Leseempfehlung und bin dankbar, dass die Chronik in einer weiteren Staffel fortgesetzt wird und uns hoffentlich noch lange erhalten bleibt.

War diese Rezension hilfreich?

„Was war, wird wieder sein, was ist, wird nie mehr sein.“ Die Welt, wie wir sie kennen, ist nicht so, wie sie scheint. Alexander Kent, ein ganz normaler junger Mann, wird durch einen tragischen Zufall auserwählt. Von einem zum anderen Moment ändert sich sein Leben schlagartig: Die Welt der Magie steht ihm nun offen. Doch von Frieden kann keine Rede sein. Die sogenannte Schattenfrau will den Wall, der die magische Gesellschaft vor den Augen der Menschen schützt, fallen sehen. Zusammen mit Jenifer Danvers, einer Lichtkämpferin, versucht Alex den bevorstehenden Krieg abzuwenden. Doch wird ihnen das gelingen? Und wer verbirgt sich hinter den Schatten? Eine unglaublich spannende Reihe von Andreas Suchanek, die mich tagtäglich so starkt gefesselt hatten, dass ich die Bücher nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Handlung steigert sich von Buch zu Buch und das, ohne berechenbar zu werden. Ich hatte tausend Theorien zu verschiedenen Handlungspunkten der Geschichte und mit jeder einzelnen lag ich falsch. So etwas macht für mich eine gute Geschichte aus. Ich kann die Buchreihe wirklich jedem empfehlen, der zu einer guten Fantasy-Geschichte nicht „Nein“ sagen kann. 5 von 5 Sternen

War diese Rezension hilfreich?

Werbung. Ich packe meinen Koffer und packe ein...meinen #Tolino. Auf meinem tolino packe ich Das Erbe der Macht von @gesuchanekt, natürlich als komplette Ausgabe 😂 stellt euch vor ich bin im urlaub mit Teil 1 durch und kann nicht weiter lesen. Wo kommen wir denn da hin? Was für eine schreckliche Vorstellung. Eine magische Welt, ein Krieg, die Guten, die Bösen, Artefakte, alte Geheimnisse... ach, das klingt wie für mich gemacht! Aber, ich fange wirklich erst morgen an... oder doch jetzt gleich?

War diese Rezension hilfreich?

5/5 Sterne Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik von Andreas Suchanek Greenlight Press „Gewinner beim Lovelybooks Lesepreis 2018* Gewinner des Skoutz-Award 2018** Platz 3 beim Buchliebling 2016 Nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2017 Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. Der Schuber enthält die kompletten vier Romane der "Schattenchronik" als Taschenbuch. Enthalten sind außerdem zwei Limited-Edition Postkarten. *https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2018 **https://skoutz.de/skoutz-award-2018-so-sehen-sieger-aus“ Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Greenlight Press Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab. Erstmals aufmerksam wurde ich auf diesen Autor durch Werke seiner Autorenkollegin und ihre Reihe „Die Chroniken der Seelenwächter“. Denn ich liebe diese Serie vom ersten Buch an und kann es nie erwarten, wenn endlich ein neuer Teil erscheint. Zuvor wusste ich nicht mal, dass es deutsche Fantasyautoren auf einem solch hohen Niveau gibt. Dadurch begann ich auch diesem Autor hier zu folgen und mich in diese Serie einzulesen und habe es zu keinem Zeitpunkt bereut. Ich bin seidher ein glühender Fan, der alles verschlingt, weil es erstens supertoll geschrieben ist und auch die selbst gestalteten und kreierten Cover einfach klasse sind. Am Besten beginne ich mit dem Schreibstil des Autors, denn diesen kann ich nicht genug loben und betonen, dass es wirklich ein Genuss und eine Freude ist so gut geschriebene Bücher zu lesen.Wie ich bereits in einer früheren Rezension zu einem seiner Bücher schrieb: „Es ist einfach nur interessant formuliert und sehr angenehm zu lesen. Gutes Deutsch und wirklich guter Satzaufbau mit einer gelungenen Mischung aus Fantasie und Ausdrucksstärke. Die Geschichte ist logisch aufgebaut und man lernt die Charaktere wirklich schnell kennen und lieben. Die Szenerie ist bildlich und eindrucksvoll beschrieben, so dass man einfach nur eintauchen muss in diese Geschichte. Dafür dass es sich um ein Jugendbuch handelt, ist es wunderbar geschrieben und auch für uns Ältere ein Lesegenuss.“ Der Handlungsverlauf ist zügig, durchdacht und knackig gewählt. Durch relativ kurzgehaltene Kapitel kommt man gar nicht dazu Luft zu holen, denn alles passiert in schneller Abfolge und hin und wieder hat man sogar am Ende des Kapitels einen Cliffhanger, welcher so man Glück hat, schon im nächsten Kapitel aufgegriffen wird, was aber nicht unbedingt der Fall sein muss. Der Autor verwebt ein Geflecht aus Fantasty, Magie, Zeitsprüngen, Reisen rund durch Europa und historische Personen mit einem Band, welches sich als magischer Faden durch alle Bücher zieht und diese miteinander verbindet. Da es sich eigentlich um eine Ebook Reihe handelt, wobei hier 3 Ebooks in einem Buch zusammengefasst wurden, ist auch jedes Buch nicht nur eine Geschichte sondern eigentlich 3, die miteinander in Verbindung stehen und man durch schnellen Handlungsverlauf, die Vielzahl der mehr als interessanten Charaktere und den in sich stimmigen und gut ausgearbeiteten Plot unbedingt der Reihe nach lesen sollte und muss. Erstens um die Handlung zu verstehen und zweitens um ja nichts zu verpassen. Besonders mag ich die Mischung aus Licht und Dunkelheit in diesen Geschichten. Die Charaktere, die so vielschichtig und manchmal auch undurchsichtig erscheinen mögen. Die Dialoge zwischen ihnen und die Interaktionen miteinander, hauchen dem Buch erst die richtige Form von Leben und Lebendigkeit ein. Gut der eine oder andere mag vielleicht Kritikpunkte anbringen, dass dieser oder jene Charaktere nicht sympathisch sei, nicht so reagieren mag wie man es sich erhofft oder selbst getan hätte. Aber mal ehrlich, hier liest man erstklassige Fantasy und da darf nun mal jeder sein wie er will und agieren wie es zu dem Charakter passt. Wer absoluten Realismus möchte sollte Autobiografien lesen und auch bei diesen ist sicher das eine oder andere nicht unbedingt der Wahrheit entsprechend wiedergegeben. Ich liebe jedenfalls, die Bilder die der Autor in meinem Kopf malt, wenn er seine Geschichten erzählt, ich mag die Gedanken, welche durch meinen Kopf geistern beim Lesen und ich bin froh, dass es Bücher wie diese hier gibt, die uns als Leser dem Alltag entfliehen lassen und die Tür hinter uns schließen, damit wir in eine Welt eintauchen können, die so ganz anders ist als unsere eigene oft triste Realität. Eine gelungene Flucht aus dem Alltag in ein fantastisches Abendteuer. Was braucht man eigentlich mehr? Ok, mehr Bücher dieser Art, eine Fortsetzung, denn es wurden immerhin noch Fragen aufgeworfen und die Vorraussetzungen für einen Fortgang der Handlungen geschaffen. Ich für meinen Teil werden dem Autor treu bleiben und freue mich auf weitere wundervolle Leseabendteuer. #fantasy #sciencefiction #jugendbuch #youngadult #rezension #rezensionsexemplar #roman #bookstagram #gesuchanekt #DasErbeDerMachtDieKompletteSchattenchronik #greenlightpress #bücher #bücherliebe #booklover #reading #bookadict #leseratte #bücherwurm #bookaholic #lesen #lesenmachtglücklich #instabooks #booknerd #readingtime #ilovebooks #netgalley #netgalleyde #ichliebelesen #buchnerd #ichliebebücher

War diese Rezension hilfreich?

Andreas Suchanek hatte eine geniale Idee für seine umfangreiche Fantasyserie. Er nahm berühmte Persönlichkeiten vergangener Zeiten und verlieh ihnen Unsterblichkeit. Er schenkte einigen unbedeutenden Menschen Magie, Superkräfte und die Fähigkeit zu Raum- und Zeitsprüngen. Aus diesem Mix entstand die Schattenchronik, ein unerschöpfliches Repertoire für spannende Heldenaction und Abenteuer in einer Welt, die uns Nimags (Menschen ohne magische Kräfte) vollkommen verborgen bleibt, obwohl wir uns mitten im ewigwährenden Kampf zwischen Gut und Böse befinden. Der Schuber vereint nun alle 12 Einzelbände der ersten Staffel in einem Gesamtwerk. Zum Inhalt: Es ist die Geschichte der Schattenfrau, deren Identität weder Licht- noch Schattenkämpfer kennen. Die Unsterbliche sinnt nach Abrechnung und vollkommener Zerstörung, einst geschah ihr wohl fürchterliches Unrecht. Ein Team von Lichtkämpfern soll ihre Rachepläne vereiteln. Doch die geheimnisvolle Dame ist der Gruppe rund um Alex und Jen immer einen Schritt voraus. Die Jagd führt rund um den Globus, vorbei an magischen Orten, sogar Gesetze von Raum und Zeit scheint es nicht mehr zu geben… Wird das Gute siegen? Ein Wettkampf gegen die Zeit beginnt, denn auch die Schattenkämpfer sind an der Identität der ominösen Gestalt sehr interessiert und mischen kräftig bei der Suche mit… Die Schattenchronik, ein großer „Vorhaben“, denn es bedeutet über 2000 Seiten Lesespaß. Den Lesespaß meine ich ganz ernst. Ich fand das Buch toll. Die Serie ist spannend und gut durchdacht, die Geschichte baut sich Band für Band auf, Geheimnisse werden erst nach und nach gelüftet. Und man kann so herrlich raten, welcher Held oder Schurke längst vergessener Tage als nächstes die Bühne betritt. Es gibt einige Wiederholungen, denn jeder Einzelband schildert die Rahmenbedingungen der Chronik erneut. Damit kann man definitiv leben, mir zumindest gingen sie nicht auf die Nerven. Ich bin kein großer Fan von Superhero – Kämpfen und nicht jedes Gebäude muss bei mir in Schutt und Asche liegen – ich bin mir aber sicher, dass genau diese detaillierten Actionszenen viele Leser anspricht. Vor allem der feindosierte Humor, der zum Großteil bei den Unsterblichen durchblitzt, ist grandios. Da ist beispielsweise die alte Köchin, die im Zeitalter der Streamingdienste einer Seifenopernsucht verfällt. Oder der unsterbliche Psychologe, der automatisch die Kleidung und das Aussehen der Zeit annimmt, in die er seine Klienten bei den medialen Rückführungen schickt. Jointrauchend im Strampelanzug - das kann durchaus mal vorkommen. Neben all den unzähligen Gefechten mit magischen Artefakten und hat das Buch auch eine ernste Seite. Andreas Suchanek beleuchtet peu à peu die Vergangenheit seiner Protagonisten. Sie haben alle ihr Päckchen zu tragen, müssen mit Verlusten, seelischen Qualen oder Kindheitstraumen leben. Das macht sie trotz der Superkräfte menschlich, ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. Ich litt, weinte und freute mich mit Alex, Jen, Johanna, Leonardo und Co… und ich war fasziniert, welche Verbindungen im Laufe des Romans ans Licht kamen. Es gab mehrmals einige fette Überraschungsmomente, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Die Schattenchronik, ein Sammelwerk das nicht zu Unrecht bereits zahlreiche Preise einheimste. Verdient, wie ich finde. Ich gebe eine absolute Leseempfehlung und bin dankbar, dass die Chronik in einer weiteren Staffel fortgesetzt wird und uns hoffentlich noch lange erhalten bleibt.

War diese Rezension hilfreich?

Man wird zu Beginn der Reihe direkt in das Geschehen geworfen und muss sich - ebenso wie Alex - erstmal zurecht finden. Viele neue Begriffe und Charaktere tauchen auf und nicht alles wird auf Anhieb verständlich. Ich fand es aber gut, dass man nicht seitenweise Erklärungen bekommt, sondern die Informationen nach und nach in die Handlung eingestreut werden und sich das Gesamtbild langsam aufbaut. Zum Ende des ersten Bandes hatte ich schon ein ganz gutes Gefühl für die Welt und die Eigenarten des Magiesystems mit all den erstaunlichen Artefakten und Zaubern entwickelt. Überhaupt gefiel mir das Magiesystem und die teilweise unglaublichen Artefakte gut und ich war stets neugierig, welche Überraschungen sich dadurch in der Handlung noch ergeben. Die Handlung selbst schreitet stets zügig voran und sorgt durchgehend für Spannung, unerwartete Wendungen und große Überraschungen. Ich war mehrmals von den neuen Enthüllungen sprachlos und hätte mit den meisten Wendungen nie gerechnet. Ebenso wie die Charaktere bekommt man kaum Atempausen, bevor der nächste große "Knall" kommt. Kurzweilig ist es somit durchgehend, langatmige Passagen sind mir nie untergekommen. Gerade das Puzzle aus den vielen einzelnen Ereignissen der Kapitel, die am Ende das aufzeigen, macht den Reiz der Reihe aus. Einzig die Masse an auftauchenden Personen war mir vor allem zu Beginn etwas viel. Bis ich alle unterscheiden und zuordnen konnte, hat es schon etwas gedauert. Zudem lernt man sie nur nach und nach besser kennen – jedes Kapitel legt den Fokus auf einen anderen Charakter. Dadurch bleiben einige Charaktere länger blass als andere und die einzelnen Beziehungen und Freundschaften unter einander werden erst nach und nach klar. Doch nach und nach schließt man die Charaktere richtig ins Herz und fiebert mit ihnen mit. Witzig finde ich zudem, dass berühmte Persönlichkeiten eingebaut werden und bedeutsame Rollen spielen. Insgesamt ist die Reihe absolut mitreißend gelungen und durch die vielen fantastischen Ideen entdeckt der Leser immer wieder etwas neues. Auf die Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt!

War diese Rezension hilfreich?

'Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik' beinhaltet alle Teile der ersten Staffel des Autors Andreas Suchanek. Das bedeutet Band eins 'Aurafeuer' bis Band zwölf 'Allmacht'. Weiter geht es dann mit dem Einzelroman 'Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentigolbus' und danach mit den Bänden der zweiten Staffel - also ab Band dreizehn 'Onyxquader'. Der Schuber sowie die einzelnen Bücher sind wunderschön gestaltet und geben alles in Allem ein tolles Bild ab! Das ist wirklich gut gelungen und gefällt mir sehr. Es sieht sehr phantastisch aus :-) Jeder der zwölft Teile enthält jeweils einen Prolog sowie eine verschiedene Anzahl an Kapiteln. Diese haben jeweils einen Tite, was mir persönlich sehr gut denn so wird immer wieder mein persönliches Kopfkino angeregt und ich überlege mir bereits immer zu Beginn eines jeden Kapitels was darin passieren könnte. Der letzte Band 'Allmacht' beinhaltet dann zusätzlich noch einen Epilog. Am Ende folgt noch ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen, also wenn zwischendurch ein unbekanntes Wort auftaucht einfach schnell ans Ende blättern ;-) Andreas Suchanek überzeugt mit einem tollen und flüssigen Schreibstil wodurch die Geschichte sehr angenehm zu lesen ist und man schnell vorankommt! Die Figuren und deren Humor sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich liebe diese Reihe und kann sie jedem nur dringendst ans Herz legen! Auch die weitere Bände sind sehr empfehlenswert! Ich bin richtig süchtig nach der Reihe 'Das Erbe der Macht'. Also gebt acht, denn wenn ihr erst einmal damit angefangen habt ergeht es euch bestimmt wie mir und ihr könnt nicht mehr von der Reihe ablassen! Fazit: Geniale und absolut phantastische Reihe! Die Mischung aus Fantasy und Humor gefällt mir sehr gut und passt ausgezeichnet zur Geschichte und den Figuren. ‘Das Erbe der Macht‘ bekommt von mir auf jeden Fall eine Empfehlung! Unbedingt auch die weiterführenden Bücher sowie die Spin-Offs lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Um Spoiler zu vermeiden wird jeder der 12 Bände einzeln rezensiert. DIes ist die Rezension von Band 1 "Aurafeuer": Gelungener Auftakt einer magischen Reihe! Unsterbliche, Magier, Magie...und ganz viel, man als Leser noch erfahren will! Inhalt: Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. (© Greenlight Press) Meine Meinung: Reihen sind in meinen Augen Fluch und Segen zugleich. Einerseits ist es immer mit viel Wartezeit verbunden, aber auf der anderen Seite kann man eine Welt, die Geschichte und Charaktere bis ins kleinste Detail ausarbeiten und lebendig machen. Bei „Das Erbe der Macht“ ist bereits die komplette 1. Staffel (12 Folgen) erschienen und bei der zweiten sind auch schon einige Bände veröffentlicht. Die Reihe spricht mich schon länger an, aber erst nachdem ich die eBox zu der kompletten ersten Staffel entdeckt habe, hab ich danach gegriffen. Seriensuchten in Buchformat sozusagen! Das Buch beginnt bereits spannend! Ein Leben, das aus den Fugen gerät, Kampf, Tod und Geheimnisse! Ich kann jetzt schon sagen, dass es mit starke Protagonisten glänzt und mehr als einen Bösewicht, der es in sich hat! Alexander Kent hatte bis zu dem Moment, wo er das Aurafeuer erhalten hat, ein normales Leben. Trostlos, da er in einer der schlimmsten Gegenden Londons lebte, aber eben normal. Plötzlich ist er ein Magier und soll helfen die Welt vor den Schattenkriegern zu beschützen. Meine Meinung zu Alex wechselte ständig. Einerseits will er sich in seinem normalen Leben etwas aufbauen und das mit harter Arbeit, aber auf der anderen Seite ist er ein Obermacho. Da muss ich Jen leider rechtgeben. Ich habe aber das Gefühl, dass Alex mich noch überraschen wird! Uns alle! Jen, Max, Kevin und Clara sind ebenfalls Lichtkämpfer. Vor allem Jen hat mich mit ihrer unbeugsamen Art sehr beeindruckt! Ich bin nach den ganzen Andeutungen zu ihrer Vergangenheit gespannt, was wirklich dahinter steckt! Das Buch war ab dem ersten Moment interessant, aber so richtig wohlfühlen tat ich mich erst nach ein paar Seiten. Vielleicht lag es auch daran, dass die erste Sicht die von Alex war. Mit Jen kam ich von Anfang an besser klar! Das Buch wird aus mehreren Sichten erzählt, unter anderem eben Alex und Jen. Aber auch die Schattenfrau bekommt ihre Sicht und diese Frau hat es wirklich drauf alle in ihrer Gegenwart zu verwirren! Band 1 entführt einen in eine Welt wo Magier im verborgenen Leben und es immer einen Ausgleich der Mächte gibt. Die Idee finde ich so gut und alleine deshalb würde ich weiterlesen, aber mit dem Ende war meine Neugierde noch weiter angefacht worden. So eine Andeutung raushauen und dann ist das Buch zu Ende? Fies! Fazit: Ein gelungener Start in eine neue Reihe voller Magie und die Rettung der Welt! Es macht definitiv Lust auf mehr, vor allem nach dieser Offenbarung am Ende des Buches! Ich bin sehr froh, dass ich bereits 11 weitere Bände am Reader habe! Von mir bekommt „Aurafeuer“ 4 von 5 Federn!

War diese Rezension hilfreich?

Ein genialer Fantasy Roman, der Lust auf mehr macht. Glücklicherweise gibt es schon eine zweite Staffel und auch der Dritten fiebert man entgegen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik von ANdreas Suchanek umfasst 2080 Seiten. Anfangs ein großer Berg, der sich allerdings beim Lesen gar nicht so extrem darstellt. Man wird, wie schon bei anderen Büchern von Andreas Suchanek, sofort mit in die Geschichte genommen. Auch in diesen Büchern geht es um Magie und den Kampf von Gut und Böse. Jeder Band fängt mit einer Kurzzusammenfassung an, sodass man auch gut Pausen zwischen den Büchern einlegen kann. Liest man sie hintereinander weg, dann sind diese Zusammenfassungen etwas langatmig. Es ist eine meist rasante Geschichte, die des öfteren die Perspektive wechselt - also Obacht. Meines Erachtens nach ein super Buch für alle Fantasy Fans.

War diese Rezension hilfreich?

Innerhalb weniger Tage habe ich die komplette Schattenchronik gelesen - und das sagt eigentlich alles. Suchanek hat einen unglaublich tollen Schreibstil und die Bücher strotzen nur so vor Magie, Action und toller Charaktere. Nicht nur für die jüngeren Leser, sondern auch für uns Erwachsene eine tolle Leseerfahrung! Jen und Alex sind so tolle Charaktere, sympathisch, mit Ecken und Kanten. Außerdem folgen wir verschiedenen Handlungssträngen und Charakteren, was richtig genial gelöst ist. Aber Achtung: Wer einmal anfängt, kann nicht wieder aufhören. Andreas Suchanek hat so einen süchtigmachenden Schreibstil und eine sehr gemeine Ader, wenn es um Cliffhanger geht.

War diese Rezension hilfreich?

Das Erbe der Macht ist eine ganz tolle Chronik von Andreas Suchanek. Es umfasst 2080 Seiten ... Klappentext Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. Ich hatte die ersten Teile im Rahmen von Leserunden schon damals bei Erscheinen gelesen. Irgendwann hatte ich aber leider den Anschluss an diese Reihe verloren. Ich hab mich unglaublich gefreut, dass ich dieses Buch dann hier gewonnen hatte... So krass wie dieses Mal war die Freude über einen Buchgewinn noch nie. Ich liebe diese Reihe einfach. Zu Beginn der Reihe wird man direkt in das Geschehen geworfen und muss sich hier und da erstmal etwas zurecht finden. Aber das stellt kein großes Problem dar, kaum hat man begonnen zu lesen, kann man es nicht mehr aus den Händen legen. Positiv für mich war, dass man nicht seitenweise Erklärungen bekommt, sondern die Informationen nach und nach in die Handlung eingestreut werden und sich das Gesamtbild langsam aufbaut. Das hat mir gut gefallen. Ich hatte zwischen gut der Hälfte der Reihe und jetzt Jahre, trotzdem kam ich wieder gut in das Geschehen rein. Der Schreibstil des Autors ist sehr verständlich und flüssig zu lesen. Ein absolutes Lesehighlight und eine klare Kaufempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Heute darf ich meine Rezension zu "Das Erbe der Macht" Die komplette Schattenchronik von Andreas Suchanek verfassen. Bei diesem E-Bundle handelt es sich um die Komplette erste Serie der Schattenchronik, somit um 12 Bände. Cover: Die Gestaltung des Covers ist sehr bunt. Ich habe mir im einzelnen die Cover der jeweiligen Bände angesehen, diese gefallen mir persönlich etwas besser. Das Cover greift mehrere Thematiken auf, auch die farbliche Gestaltung ist sinnig da die Sigil-Farben der einzelnen Charaktere auch sehr schrill ausfallen können. Umfang: Mein E-Reader zeigte mir gleich über 1200 Seiten an, wodurch ich erstmal etwas erstaunt war. Fazit: Die Reihe ist in viele kleine Kapitel unterteilt, welche nur 2-8 Seiten umfangen. Somit kann man es gut nebenher lesen. Man findet schnell einen Einstieg, auch wenn ein neues Buch beginnt. Inhalt und Leseerlebnis: Die Story dieser Reihe ist ein sehr modern gehaltenes Fantasyspektakel. Durch den klaren Schreibstil und den zügigien Handlungsverlauf bleibt immer Spannung erhalten. Die Charaktere werden erst über den weiteren Handlungsverlauf genauer charakterisiert, wodurch auf zähe Erklärpassagen verzichtet wird. Meiner Meinung nach kann diese Story gut mit großen Fantasyreihen mithalten. Für mich ein klaren Jahreshighlight. Ich bin froh das ich die gesamte erste Serie hatte, denn sonst hätte ich mir gleich den Rest dazu geholt. Eine klare Leseempfehlung für alle, welche morderne Fantasy mit packender Spannung und fesselnder Grundstory mögen.

War diese Rezension hilfreich?

Großartig! Die Geschichte ist durchdacht und wird durch Plot Twists ständig spannend gehalten. Mit den Charakteren kann man sich identifizieren, mitfreuen und mitärgern. Eine große Empfehlung !

War diese Rezension hilfreich?

Am Anfang bin ich ein wenig über die Reihe gestolpert aber nach und nach wurde es besser. Ich habe bisher noch nicht alle teile gelesen aber ich finde die Geschichte wahnsinnig gut und sie hat was von Chroniken der Unterwelt gemischt mit Harry Potter und genau das gefällt mir es sind beides sehr gute Reihen und ich finde es klasse wie Andreas es schafft ein wenig von allem zu mischen und sowas zu erschaffen. Die Reihe ist definitiv lesenswert und absolut sagenhaft

War diese Rezension hilfreich?

Wundervolle Chronik die mit sehr gepackt hat. Die Charaktere sind sehr gut gemacht und mir gefällt auch wie das ganze eingeteilt ist von den einzelnen Bönden her. Einfach genial gemacht.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover finde ich sehr mysteriös und magisch. Ist mir direkt ins Auge gesprungen. Die Reihe ist nun zu einer meiner absoluten Lieblingsreihen geworden. Die Geschichte und Charaktere sind unheimlich authentisch und spannend. Ich bin einfach in der magischen Welt versunken und wollte gar nicht aufhören zu lesen.. Man wird direkt in die Geschichte geworfen und lernt viele, tolle Charaktere kennen. Die Geschichte beginnt gleich rasant und auch etwas traurig. Ich bin ein großer Fan der Fantasywelt und der Magie. Sehr schön bildlich und durchdacht. Die Charaktere habe ich auch allesamt gleich ins Herz geschlossen. Man muss nach jedem Band direkt wissen wie es weitergeht und liest einfach weiter. Man wird einfach süchtig nach der Welt und den Charakteren. Voller Magie und Mysterien, man muss einfach wissen was hinter all dem Steckt. Jeder Band ist etwas besonderes für sich und zieht einen in ein magisches Abenteuer. Ich bin begeistert von dieser tollen, magischen, fesselnden Reihe und dann spannenden, individuellen Charakteren. Es ist spannend von der ersten Seite an, Die Idee mit den Licht- und Schattenmagiern finde ich großartig, hat mich sofort begeistert. Auch das alte, bekannte Charaktere vorkommen, wie Albert Einstein oder der Graf von Saint Germain finde ich einfach grandios. Die Realität mit einer Fantasywelt verstrickt ist einfach besonders und wundervoll. Eine großartige, magische Reihe mit tollen, vielseitigen Charakteren in einer faszinierenden, spannenden Welt.

War diese Rezension hilfreich?

Das Erbe der Macht (E-Book) Innerhalb 4 Büchern wird eine Reihe zusammengefasst, welche aus 12 Teilen besteht. Diese bauen aufeinander auf und erschaffen ein großartiges Lesefeeling. Der Leser taucht in die Welt der Lichtkrieger ein und man möchte gar nicht mehr hinaus kommen. . Klappentext Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit. . Es gibt einige Charaktere, welche der Leser im laufe der Zeit kennenlernt. Sie wirken authentisch und man nimmt begeistert an den Abenteuern teil. Auch die Gestaltung dieser war nicht nur Oberflächlich, sondern man hatte viele Facetten, in welche man sich hineinversetzen konnte. . Bei der Gestaltung des Schubers und der Sammelbände war ich wirklich enttäuscht, da ich nur das E-Book Format hatte. Die Cover sind Bunt und wirken beinahe Magisch. Sie passen wirklich gut zum Inhalt. . Anfangs wirkte die Geschichte etwas verwirrend und oftmals musste ich die Stelle erneut lesen, allerdings wurde man schrittweise ans Geschehen und der Welt heran getastet, wodurch die Verwirrung sich schnell auflöste. Mich erinnerte das ganze an Harry Potter und teilweise wie 'Die Chroniken der Unterwelt', allerdings merkt man, dass dies keine Kopie ist, sondern ein eigenes großartiges Werk. Ich musste beim lesen oft lachen und überrascht war ich auch einige male, da die Geschehnisse kaum vorhersehbar waren. . Fazit: 5 von 5 Flammen Ich habe mich verliebt und wünsche mir wirklich sehr, dass der Schuber vielleicht auch bald mein Eigen sein wird.

War diese Rezension hilfreich?

Wow, so ein klasse toller Fantasyroman, der so spannend ist das man ihn einfach nicht aus der Hand legen kann. Ein echtes Highlight. Vielen Dank das ich dieses tolle Buch lesen durfte.

War diese Rezension hilfreich?

Diese Reihe ist voller Magie, Freundschaft, Liebe, Verrat, Trug, Spannung und Humor. Zu Beginn hat es sich ganz schön gezogen und ehe man begriffen hat worum es genau geht, hat es eine Weile gedauert. Aber irgendwas an dieser Reihe hat mich von Anfang an angezogen, vielleicht war es genau das. Das Geheimnis dieser Reihe zu lüften. Aber sobald man erst einmal drin war, hat es einen nicht mehr los gelassen. Jeder Teil ist für sich ganz toll geschrieben und verrät wichtige Schlüsselpunkte. Es ist wie ein Puzzle, welches sich mit jedem neuen Teil weiter zusammensetzt. Ich habe in dieser Reihe eine große Achterbahn der Gefühle miterlebt. Zuerst fand ich es ziemlich blöd, das immer wieder echt gute Charaktäre gestorben sind, die man ins Herz geschlossen hat, aber im nachhinein gesehen, musste dies wohl sein. Alles ergab irgendwie einen Sinn, wenn er auch im ersten Moment nicht ersichtlich wurde. Das Ende hat mich umgeworfen voller gemischter Gefühle. Krieg kennt keine Gewinner ist ein Motto aus dem letzten Teil der ersten Staffel und ich finde, das dies die Reihe sehr gut beschreibt. Sie haben so viel gewonnen und doch so viel verloren. Die ganze Weltordnung sortierte sich neu.

War diese Rezension hilfreich?

"Das Erbe der Macht - die komplette Schattenchronik" setzt sich aus 12 Teilen zusammen. Eine abenteuerliche Reise inmitten von Magie, Artefakten, Essenzen und Mysterien umgibt den Leser auf den über 2.000 Seiten. Das Erbe der Macht hat in den vergangenen Jahren bereits mehrere Preise gewonnen – absolut gerechtfertigt. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und zwar auch manchmal – aufgrund der vielen Details und spannungsgeladenen Ereignisse – etwas anstrengend zu verfolgen, so zahlt sich ein Weiterlesen aus. Gerade am Anfang wird der Leser förmlich erschlagen mit Details, Erlebnissen, Charakteren, Emotionen und anderen Charakteristiken. Jede Figur aus dem Buch ist nicht nur authentisch gezeichnet, sondern auch mit viel Hingabe und Liebe zum Detail kreiert worden, man schafft es als Leser leicht Sympathie für mindestens einen Protagonisten zu fühlen. Auch die Handlungsorte sind kreativ, phantasievoll und authentisch gestaltet. Die Erlebnisse der Hauptprotagonisten verlaufen nicht nur abwechselnd, sondern im Verlauf der Geschichte – aufgrund der erzählperspektivischen Sprünge zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – auch parallel, was es zwar einerseits manchmal etwas zähflüssig macht, wiederum aber für einen geladenen Spannungsaufbau sorgt. Die einzelnen Kapitel der Bücherreihe wurden je nach Spannungsaufbau, Informationsverarbeitung und Fortschritt der Geschichte stimmig gewählt. Auch die Titel der jeweiligen Kapitel der Reihe wurden hinweisorientiert formuliert. Die Geschichte kann nicht so nebenbei gelesen werden, man muss sich intensiv mit der Thematik und den einzelnen Geschehnissen auseinandersetzen um den Verlauf und die Zusammenhänge einwandfrei im Geist rekonstruieren und weiterhin folgen zu können. Der Autor schafft es im direkten Vergleich mit anderen Büchern aus dem Fantasy Genre einen extremen, andauernden und wiederkehrenden Spannungsaufbau zu schaffen, unabhängig der Geschehnisse und des Teils der Reihe, trotzdem fehlt hier humorvolles und auflockerndes Geplänkel nicht. Die Handlung an und für sich ist wahnsinnig komplex und ineinander verworren wie man es am Anfang nie erwarten würde, vor allem nicht von einer Fantasie Reihe. Die Geschichte ist zudem nicht nur phantasievoll, sondern unerwartet kreativ in den gewählten Gestaltungsmöglichkeiten. Im Prinzip wird vorrangig der altbekannte Kampf zwischen Gut und Böse illustriert, das Gleichgewicht zwischen Licht und Schatten, mit einer literarischen Hingabe, die mir bis dato aber nicht bekannt war. Es werden Themen wie beispielsweise Intrigen, Verrat, Liebe, Angst, Schmerz, uvm behandelt; Dinge mit denen man sich auch in der realen Welt konfrontiert sieht. Der Autor schafft es sowohl mit emotionalen als auch geschichtlichen Erzählungen einfühlsam umzugehen. Die Erzählungen und die darin verwickelten Personen gewinnen im Lauf der Geschichte zunehmend an Tiefe, vor allem aufgrund der Aufklärung von Geheimnissen und ineinander verworrenen Schicksalen. Obwohl die Erzählung immer wieder zwischen verschiedenen Handlungsorten oder Zeitepisoden oder Personen hin und her springt, lässt sich für den Leser ein markanter roter Faden erkennen. Die Geschichte an sich, wie bereits erwähnt, ist keine typische Fantasie Geschichte. Schicksalsschläge folgen Geheimnissen, ein Plan geht in einen anderen über, Netzwerke verworren mit neuen Plänen und weiteren Geheimnissen – eine unvorhersehbare Wendung folgt der nächsten, neue Erkenntnisse und Geheimnisse folgen. Manchmal ist der Spannungsbogen so überreizt, dass man das Ende kaum erwarten kann, das Tempo ist schnell aber es lohnt sich aber auf jeden Fall durch zu halten, nach jeder umgeblätterten Seite kann wieder ein weiteres Geheimnis oder eine neue Erkenntnis den Leser erneut in den Bann der Fantasie Reihe ziehen. Der Autor schafft es auch gezielt immer wieder kleine, hilfreiche (und notwendige) Informationswiederholungen flüssig einzubauen, das hilft dem Leser vor allem dabei nach einer kleinen Lesepause wieder in den Lauf der Geschichte problemlos einzusteigen. Fazit: Eine unglaublich kreative und spannende Fantasie Reihe mit einem offenen Ende für Raum für Vorahnungen, offenen Fragen und einer spannungsgeladenen Vorfreude auf die nachfolgende Geschichte.

War diese Rezension hilfreich?

Ein sehr schöner flüssiger Schreibstl! Der Autor schreibt sehr bildlich, lustig und spannend. Hier wird die Magie geheimgehalten und es gibt eine gute und böse Seite. Schön ist es die Geschichte einer Freundesgruppe erzählt zu bekommen und die Geschichte aus jeder Sicht mal her lesen zu können. Natürlich geht es nicht nur um Magie, sondern auch um Liebe, Macht, Intrigen und Freundschaft. Ich konnte kaum aufhören zu lesen und bin immer gespannt aufs nächste Kapitel/Band.

War diese Rezension hilfreich?

Die Geschichte für sich selbst ist einfach toll! Man steigt gleich von der ersten Seite an mitten ins Geschehen ein, erlebt Alexanders Erweckung, lernt das Team kennen und die Unsterblichen, die für den ein oder anderen Schmunzler gut sind....etc. Mit jedem Kapitel gelingt es Andreas den Leser mehr und mehr in die Welt von Licht und Schatten zu ziehen. Zeigt einen geheimnisvolle, uralte Artefakte auf, die jedes für sich eine eigene Kraft und Geschichte bergen, die sowohl Gefahr als auch Nutzen bedeuten.... Auch die Protas sind mit viel Liebe geschrieben, gut durchdacht und unverwechselbar. Jede Figur hat ihre Eigenheiten, die sowohl zum Schmunzeln, zum Kopfschütteln oder zum Sympathisieren einladen!  Der Perspektivenwechsel - auch zwischendurch auf die Seite des Bösen - bringt einen auch die Charaktere näher und eröffnet einen manchmal einen ganz anderen Blick auf die Geschehnisse... Und ich muss sagen, dass Andreas mich nur so durch die Bücher rasen hat lassen. Ich wollte endlich wissen, wer die geheimnisvolle Frau im Nebel ist??? Wer hier sich so verbirgt und vorallem warum derjenige sich so versteckt??? Kennen wir sie? Ist sie uns schon begegnet? Ist sie vielleicht sogar in den Reihen der Lichtkämpfer unterwegs? Das war für mich die spannendste Frage und auch wenn man dachte, gleich kommt die Erkenntnis, gleich weiß man, wer es ist, hat Andreas alles wieder zerstreut. Und die Auflösung war im Endeffekt wirklich toll und genial, weil es mich doch überrascht hat!!!! Und das muss man mal schaffen bei mir! Immerhin lese ich sehr viel und mich dann noch so mitzureißen und so zu überraschen und mit jedem einzelnen weiteren Band so zu faszinieren, ist doch schwer <3 Ich habe mich echt in die Reihe verguckt! Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Spannung bis in die letzten Kapitel. Ein roter Faden, der sich durch und durchzieht. Geheimnisse, die aufgedeckt werden und gleichzeitig neue aufwerfen und der ewige Kampf zwischen Licht und Schatten!  Ob er jemals enden wird? Ob unsere Helden überleben und endlich den wohlverdienten Frieden bringen? Wir werden sehen! Die Reihe hat für mich auf jeden Fall Bestseller-Potential <3

War diese Rezension hilfreich?

Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik im Schuber von Andreas Suchanek Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. Der Schuber enthält die kompletten vier Romane der "Schattenchronik" als Taschenbuch. Enthalten sind außerdem zwei Limited-Edition Postkarten. eBook: 29,90 € Schuber: 69,90 € 2080 Seiten Verlag: Greenlight Press Erschienen am 25. September 2019 Meine Meinung: Der Autor Andreas Suchanek war mir namentlich nicht ganz unbekannt. Allerdings hatte ich bisher noch keines seiner Werke gelesen. Band eins ist mir damals über den Weg gelaufen und ich empfand diesen damals schon als großartigen Auftakt. Die Reihe habe ich aber aufgrund vieler anderer Bücher erst einmal nicht weiterverfolgt und hab mich somit sehr gefreut, als mir dieser Sammelband angekündigt wurde. Das Cover ist wie die Cover der gesamten Reihe wirklich sehr schön. Auch der Klappentext lässt einen kleinen Einblick zu und ich habe mich dann gerne an diesen dicken Schmöker begeben. Band eins hatte ich wie gesagt bereits gelesen. Auch im Verlauf dieses Sammelbandes konnte man einfach feststellen, dass der Autor einen sehr begnadeten, einnehmenden und leichten Schreibstil hat. Das natürlich zum Anfang erst einmal die ganze Welt und die verschiedensten Charaktere auf einem einsprechen, ist fast klar. Daher habe ich hier natürlich auch etwas ge-braucht, mich komplett einzufinden und auf alles Neue einzulassen. Trotz dieser Fülle an Seiten lässt einem die Motivation nicht los und man kann herrlich in die geschaffene Welt entschwinden. Man liest sich von Seite zu Seite und die Story ist einfach nur voller Leben. Authentische Charaktere queren unseren Weg und haben mich als Leser vollkommen eingenommen. Ich war wirklich überrascht, was der Autor hier für ein Konstrukt geschaffen hat und wie sehr dieses mich doch einnehmen konnte. Manchmal findet man ja viele Seite eher abschreckend. Die Geschichte wurde auch sehr gekonnt gestrickt und hatte immer überraschende Wendungen parat. Selten habe ich richtig erahnen können, wie sich manche Situationen entwickeln. Ich bin wirklich begeistert. Aufgrund der bereits erschienenen Einzelbände wird ein weiterer Sammelband bestimmt nicht lange auf sich warten lassen. Fazit: Ein toller Sammelband. Klasse Charaktere. Lebhafte, spannungsgeladene und gefühlvolle Story. Ich bin sehr auf die weitere Entwicklung gespannt. Mich konnte dieser „dicke Schinken“ auf jedenfall begeistern und mitnehmen.

War diese Rezension hilfreich?

Von „Das Erbe der Macht“ habe ich bereits viel gehört und an „Die komplette Schattenchronik“ konnte ich einfach nicht vorbei. Darin enthalten sind die 4 Bände der Schattenchronik bzw. die Episoden 1 -12. Mit insgesamt etwa 2.080 Seiten ist es ein ganz schön erschlagenes Werk, das mir durchaus Angst gemacht hat. Allerdings ist der Schreibstil so angenehm, flüssig und bildhaft das einem die Masse an Worten kaum mehr so auffällt. Ebenfalls positiv, die einzelnen Episoden sind von einander getrennt., halt alle hintereinander weg aber Übersichtlich mit einer Extraseite unterteilt. Ja, ich habe die Geschichte durchgesuchtet weil ich einfach nicht anders konnte aber die Trennung macht einem auch eine Unterbrechung sehr leicht. Der Einstieg in die Geschichte um Jen fiel mir sehr leicht und die Geschichte konnte mich schnell begeistern. Die Spannung in den einzelnen Episoden aber auch in der Schattenchronik als gesamtes baut sich gut auf und hält sich auch. Mir haben die bildhaften Beschreibungen sehr gut gefallen ebenso der Witz der hier auch nicht zu kurz kommt. Auch die Protagonisten konnten mich begeistern. Ich erhalte hier als Leser Einblicke in die unterschiedlichen Charaktere dadurch bekomme ich ein ausführliches Gesamtbild geboten. Ich mag Jen besonders gern aber auch Alex und die Truppe konnten mich begeistern. Sehr angenehm ist ihr Umgang miteinander. Im laufe der Zeit konnten mich auch auch die Bösewichte begeistern. Insgesamt sind die Charaktere sehr gelungen erdacht und zu Leben erweckt worden. Normal sage ich an dieser Stelle immer etwas zum Cover, in diesem Fall ist es der digitale Schuber. Er kommt optisch natürlich nicht an das physische Werk heran aber ist auf jeden Fall sehr gelungen, nein eigentlich mehr als das, beeindruckend. Der Klappentext ist passend und ansprechend, mich haben aber eher andere Leserstimmen überzeugt und auf die Reihe aufmerksam gemacht. Fazit: Ein wahnsinns Werk. Ich habe die etwa 2.080 Seiten nacheinander weg gelesen, Unterbrechungen sind aber möglich, theoretisch. Die Geschichte, die Protagonisten und der Schreibstil sind sehr stimmig und absolut gelungen. Insgesamt kann ich für mich sagen, einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören. Ich kann „Die komplette Schattenchronik“ absolut empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Magie, Unsterblichkeit, eine geheimnisvolle Schattenfrau... In dieser wunderschönen Schmuckausgabe der Fantasy-Reihe "Die Schattenchronik" findet man alles was es für ein packendes Fantasyabenteuer braucht!!

War diese Rezension hilfreich?

Eine Reihe zum Verlieben. Die Reihe konnte mich vollkommen überzeugen. Eine Mischung aus Humor, Spannung und intensiven Gefühlen begleitet die gesamte Geschichte. In Alex musste man sich einfach verlieben, denn seine Art ist sympathisch und charmant. Die Enthüllung wer die Schattenfrau wirklich ist hat mich schockiert und zugleich konnte ich ihre Entscheidung verstehen und den damit verbunden Schmerz verstehen. Das ist wohl das erste Mal, dass ich mit der Antagonistin mitfühlen konnte. Die Reihe hat mich in ganzer Linie überzeugt und das offene Ende hat mich nun noch neugieriger gemacht.

War diese Rezension hilfreich?

"Das Erbe der Macht" ist eine unglaubliche Buchreihe! Aufgrund der Seitenanzahl hat es ein wenig gedauert, bis ich nun endlich diese Rezension verfassen kann. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Vorab: der Schuber steht schon länger auf meiner Wunschliste und nun, nach Beendigung des Ebooks, werde ich ihn auf jeden Fall kaufen. Denn er ist wunderschön und die Geschichte(n) darin sind es erst Recht. Direkt zu Anfang wird man in die Geschichte gezogen. Es braucht nicht erst ein paar Seiten, bis man in der Geschichte drinnen ist, nein. Direkt auf der ersten Seite ist man gefangen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und doch sehr eloquent. Die erschaffene Welt erinnert ein wenig an eine Mischung aus Shadow Hinter und Harry Potter und ist doch für sich selber stehend. Also auch ein absolut positiver Aspekt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Anfangs braucht man ein wenig, um alle Charaktere auseinander halten zu können, doch dies gelingt dem Autor gut, denn jeder Charakter ist abgehoben von den anderen. Besonders positiv finde ich hier die Liebe zwischen zwei Kerlen, welche absolut selbstverständlich ist. Kein einziges Wort ist hierbei so gewählt, dass es als etwas besonderes gilt. Es ist einfach normal. Und dies finde ich wahnsinnig großartig. Im Laufe der Geschichte machen die Charaktere eine Entwicklung mit. Sowohl als Einzelperson, als auch als Gruppe. Für eine Buchreihe erachte ich dies als unabdingbar und doch gelingt es nicht jedem Autoren. In dieser Reihe glücklicherweise aber schon! Besonders herausgestochen ist die Tatsache, dass bekannte Persönlichkeiten aus der historischen Geschichte als Charaktere auftreten und historische Ereignisse der Menschheitsgeschichte mit der Geschichte auf besondere Weise gekoppelt sind. Doch genauer möchte ich hierauf aus spoilergründen nicht eingehen.,

War diese Rezension hilfreich?

Das Beste, dass ich seit langem gelesen habe. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Es gibt viele tolle phantastische Bücher die ich liebe und verschlungen habe, aber die Schattenchronik weckte Erinnerungen , und ich fühle mich verzaubert, wie damals als ich Harry Potter gelesen habe. Und es geht noch weiter.... Ein Muss für jeden Fantasy Leser Mein Highlight,dass ich unbedingt bei unserer ganz persönlichen Veranstaltung "Erlesenes " vorstellen werde.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich die komplette erste Staffel im Schuber! Momentan mein absolutes Lieblingsfantasybuch. Tolle Charaktere, geniale Story und massig Anspielungen. Unbedingt Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Diese Reihe ist absolut empfehlenswert, Achtung Suchtgefahr! Wem Chroniken der Unterwelt gefällt, sollte diese Reihe unbedingt ebenfalls lesen. Erstmal meinen Dank an den Greenlight Press Verlag, ich liebe Fantasy und habe mich daher sehr gefreut als ich die Zusage bekam. Man sollte sich auf alle Fälle Zeit für die Chronik nehmen, da diese über 1.000 E-Book Seiten hat. Der Schreibstil von Andreas Suchanek ist sehr angenehm und humorvoll. Es gab einige Stellen an denen ich lauthals lachen musste. In der Reihe wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, nicht nur ein Protagonist gibt das Geschehene weiter. Die Persönlichkeiten der Protagonisten sind alle liebevoll gestaltet worden und die Geschichte zieht einen völlig mit. Es gibt die Licht- und Schattenkämpfer, Nimags (Menschen ohne magische Kräfte) und Unsterbliche. Die Unsterblichen werden von Nostradamus, Johanna von Orléans, Einstein, Da Vinci und vielen anderen historischen Persönlichkeiten vertreten. Die Cover bzw. der Schuber wurden wirklich sehr schön gestaltet und springen einem Fantasyleser direkt ins Auge. Ich muss gestehen wenn mir ein Cover von der Gestaltung gefällt, hat ein Buch schon eine 50%tige Chance das es auf dem Kindle landet (ist auch daran geschuldet das ich Mediengestalterin bin :-)), der Rest macht dann der Klappentext. Außerdem bin ich froh die komplette Schattenchronik auf einmal gelesen zu haben, das Ende der jeweiligen Teile ist immer sehr spannend und macht definitiv Lust auf mehr.

War diese Rezension hilfreich?

Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik umfasst die 12 Einzelbände der Geschichte um die Schattenfrau, Jennifer Danvers und Alexander Kent. Es wird gern als Harry Potter für Erwachsene bezeichnet, weswegen ich anfangs etwas Abstand gehalten hatte aus Angst, zu hohe Ansprüche zu haben. Am Ende habe ich mich doch dazu durchgerungen und ärgere mich inzwischen, dass ich so spät damit angefangen habe. Andreas Suchanek hat ein großartiges Universum mit Magie um uns Menschen herum gebaut, ähnlich dem was wir aus Harry Potter kennen. Trotzdem ist es ihm gelungen die Geschichte durchaus weiter zu denken als bei Joanne K. Rowlings Werk und das gefiel mir aus dem Blickwinkel einer erwachsenen Frau durchaus besser. Die Figuren sind natürlich alle bereits erwachsen, machen daher andere Probleme durch und gehen auch anders an die Dinge heran. Das hat der Autor für mich hier sehr gut umgesetzt und daher auch gut von Harry Potter abgegrenzt. Auch die Komplexität der Geschichte ist deutlich höher und mir hat es wirklich riesig gefallen, des Öfteren eben nicht durchschauen zu können, was kommt. Der Schreibstil ist flüssig, abwechslungsreich in den Worten und es ist Andreas immer wieder gelungen das gute Mittelmaß beim Beschreiben zu halten, so dass man es sich gut vorstellen konnte aber nicht unnötig detailliert beschrieben wurde. Vergleiche waren gut und haben für mich dazu beigetragen noch mehr in die Geschichte einsteigen zu können. Ein Abschnitt zu Beginn war der ausschlaggebende Punkt, an dem ich nicht mehr umkehren konnte: „„Ist das alles?“ brüllte er dem Schicksal entgegen. Das Schicksal antwortete.“ Von Anfang an hat die Geschichte ein gutes Tempo und Suchanek treibt die Geschichte stetig voran. Die betrachtende Figur wechselt immer innerhalb der Geschichte mit fließendem Übergang aber doch so, dass der Leser immer weiß wessen Gedanke er gerade geteilt bekommt. Der Spannungsbogen startet direkt zu Beginn und wird bis zum Ende aufrechterhalten. Geheimnisse werden enthüllt, neue entstehen und immer wieder lässt der Autor einen erstaunt mit Offenbarungen zurück, die einen einfach nur verblüffen. Mehr als 1100 eBook Seiten und so manchen Tag habe ich 2-3 Bände gelesen, weil ich einfach wissen wollte wie es weitergeht. Die Cliffhanger hat er immer wieder grandios platziert und den Leser regelrecht gezwungen weiter zu lesen. Hier mein Glück, dass der Storyplot schon abgeschlossen war und ich wirklich kontinuierlich weiterlesen konnte. Ich bedanke mich für die vielen Stunde, die ich Jen und Alex gemeinsam mit ihren Freunden begleiten durfte, überrascht und verletzt wurde und werde die Reihe definitiv weiterlesen, denn nicht alle Geheimnisse wurden letztendlich gelüftet. Absolute Leseempfehlung für Menschen, die mehr Magie in ihrem Leben wollen.

War diese Rezension hilfreich?

Ich hatte bereits das Vergnügen einzelne Bücher aus der Schattenchronik zu lesen und war restlos begeistert. Hier jetzt der komplette Sammelband. Eine tolle Fantasy Reihe, die viele in manchen Elemente an andere Reihen erinnert, aber bei weitem keine Kopie ist. Spannung , Magie und Kampf - toll zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Erbe der Macht - Schattenchronik | Andreas Suchanek Bei der „Schattenchronik“ handelt es sich um die erste Staffel von „das Erbe der Macht“ und sie umfasst 12 Teile in vier Romanen. Da ich schon viel positives von der Reihe gehört habe, musste ich mich nun auch selbst davon überzeugen und ich wurde nicht enttäuscht. Ich konnte perfekt in die Story eintauchen und die Seiten flogen nur so dahin. Andreas Suchanek hat einen angenehmen und lockeren Schreibstil, der sich leicht lesen ließ. Man bekam schnell das Gefühl, dass man selbst im Castillo anwesend ist und man die Ereignisse hautnah miterlebt. Die magische Welt war super beschrieben, es gab magische Artefakte, Zeitsprünge, spannende Kämpfe und vieles mehr, was den Leser in diese Welt entführt. Neben der magischen Welt gab es natürlich auch ordentlich Spannung im Buch, gerade zum Thema Schattenfrau habe ich viele Überlegungen angestellt, wer sie sein könnte oder welche Beweggründe sie hat. Aber auch eine Prise Humor war ständig vertreten, hier musst ich vor allem bei den Dialogen zwischen Jen und Alex öfters schmunzeln. Gut fand ich auch das komplexe Gespinnst aus einzelnen Handlungen, das sich nach und nach wie ein riesiges Puzzle zusammenfügt und für einige Aha-Effekte bei mir sorgte, genau wie die ein oder andere nicht unvorhergesehene Wendung. Die Charaktere haben mir sehr gut ausgearbeitet und man konnte super ihre Entwicklung im Laufe der Bände beobachten. Alex fand ich am Anfang mit seinem Machogehabe etwas unsympathisch, was sich jedoch besserte und man schloss ihn dann schnell ins Herz. Aber nicht nur tolle Hauptcharaktere waren vertreten, auch in den Nebencharakteren steckte viel Liebe. Hier habe ich Tilda und Annora Grant sehr ins Herz geschlossen. Insgesamt hat mit die Reihe sehr gut gefallen. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und fieberte mit den Charakteren mit. Ich kann hier nur eine klare Empfehlung an alle aussprechen, die magische Welten und spannende Abenteuer lieben.

War diese Rezension hilfreich?

Wirklich tolle Bücher. Kann man sehr empfehlen. Ich liebe bisher alle Bücher vom Andreas und auch diese Reihe hat es mir sehr angetan

War diese Rezension hilfreich?

Die komplette Schattenchronik Reihe. Nicht gerade wenig Seiten, und ein gelungenes Werk. Sehr spannend und detailreiche Figuren.

War diese Rezension hilfreich?

Ein super tolles Buch, mit einer noch spannenderen Fantasygeschichte. Das Erbe der Macht, ist absolut empfehlenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Klappentext Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Ich persönlich habe die Bücher geradezu verschlungen. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und unfassbar fesselnd. Die Spannung scheint dauerhaft zum Greifen nahe. Eine tolle Reihe für Fantasyliebhaber!

War diese Rezension hilfreich?

Die einzelnen Cover sind sehr schön, aber auch der Schuber als Gesamtkonzept ist ein echter Blickfang! Andreas Suchanek hat mich mit seinem Schreibstil direkt in den Bann gezogen. Zugegebenermaßen ist es wirklich eine Belastungsprobe, alles auf einmal zu lesen. Ab und zu brauche ich ein wenig Abstand von einer Reihe, um sie komplett genießen zu können, weswegen ich ein wenig gestückelt habe, beim Lesen. Dementsprechend lange habe ich gebraucht, bis ich durch war. Aber es hat sich absolut gelohnt. Die Geschichte bzw die Handlung ist ziemlich komplex und ein wenig verworren, aber ich liebe so etwas. Für Einsteiger in das Genre ist es vielleicht nicht die beste Wahl, aber das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden. Man hat manchmal das Gefühl, Zuschauer eines Films zu sein, so lebhaft und greifbar ist alles beschrieben. Es wird beim Lesen der Geschichte eigentlich nie langweilig. Immer wieder werden neue Fragen aufgeworfen, neue handlungsstränge eröffnet und alles ist in eher kurzen Szenen erzählt, wodurch ein toller Lesefluss zu Stande kommt und es im ganzen Werk (ja immerhin über 2000 Seiten) so gut wie keine Längen gibt. Mich hat die Reihe komplett überzeugen können und ich werde mir auch auf jeden Fall mal die anderen Bücher des Autoren anschauen

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin so froh das ich die komplette Schattenchronik lesen durfte. Sie ist toll geschrieben. Ich war sofort gefangen in der Welt der Magie. Was ich auch gut fand war das die Kapitel relativ kurz sind.

War diese Rezension hilfreich?

Ich möchte mich erst einmal für die Chance diese Reihe lesen zu dürfen bedanken. Leider habe ich seit geraumer Zeit ein Augenleiden und kann daher nicht sehr zeitig diese Reihe lesen. Daher möchte ich diese erst einmal zurück geben. Natürlich werde ich sie noch lesen. Aber das kann dauern. Wenn ich es gelesen habe werde ich es rezensieren und ihnen per Email diese Rezension zukommen lassen. Vielen dank für ihr Verständnis.

War diese Rezension hilfreich?

Eine wirklich tolle Urban Fantasy Reihe 😍 Klappentext: Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. Rezension: Der Anfang ist auf jeden Fall sehr Actionreich. Man wird von vorn herein komplett in die Welt gezogen und dann bekommt man nach und nach alles erklärt. Anfangs lernt man die Charaktere oberflächlich kennen und sie gewinnen immer mehr an tiefe. So als würde man sie schon ewig kennen. Der Schreibstil ist flüssig und dadurch lassen sich die Bücher gut lesen. Es ist wirklich meckern auf allerhöchstem Niveau, wenn ich sage, dass ich es an manchen Stellen etwas langatmig fand. Auf jeden Fall kann ich es alles Fantasy Liebhabern nur empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: