Das kleine Café am Meer

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 12.03.2019 | Archivierungsdatum 26.03.2019

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasKleineCaféAmMeer #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Kindle-#1-Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer über den Traum eines Neuanfangs auf der Sonneninsel Mallorca: einfühlsam und amüsant.

Für die hübsche Hannah Blumberg, Assistentin in der Modebranche mit einer Vorliebe für teure Handtaschen, läuft es gerade gar nicht gut: Erst wird ihr Arbeitsvertrag nicht verlängert, und dann macht auch noch ihr Freund mit ihr Schluss. Per Mail.

Eins ist klar: Hannah braucht dringend eine bezahlbare Auszeit. Da kommt die Einladung von Freundin Lucia nach Mallorca gerade recht – Lucia hat ein Café mit Meerblick eröffnet und serviert den besten Kaffee der Insel. Sie vermittelt Hannah außerdem einen Job als Mädchen für alles in der Pension von ihrem Freund Sam. Zwischen Bettenbeziehen und Zeit mit der Freundin begibt Hannah sich auf Spurensuche – nach sich selbst, ihrer Kindheit und vielleicht auch dem Sinn des Lebens. Und dann wäre da noch Sam, der unnahbar und anziehend zugleich ist und ihr manchmal den letzten Nerv raubt. Er zeigt Hannah, wie Orangenblütenhonig schmeckt und hört ihr wirklich zu. Doch was verbirgt Sam und was diese Insel?

Kindle-#1-Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer über den Traum eines Neuanfangs auf der Sonneninsel Mallorca: einfühlsam und amüsant.

Für die hübsche Hannah Blumberg, Assistentin in der Modebranche...


Eine Anmerkung des Verlags

Anja Saskia Beyer studierte Theater-, Kommunikationswissenschaft und Werbepsychologie in München. Sie arbeitet erfolgreich als Drehbuchautorin für das Fernsehen, u. a. für die Serien »Lindenstraße« und »Dahoam is Dahoam«. Seit 2013 schreibt sie auch Romane. Die Autorin nimmt ihre Leser in ihrem Top-1-Kindle-Bestseller »Mandelblütenliebe« mit nach Mallorca, in »Erdbeeren im Sommer« nach Italien, in »Nelkenliebe« ins wunderschöne Portugal, in »Träume der Provence« ins malerische Frankreich und in »Das kleine Café am Meer« wieder auf ihre Lieblingsinsel, Mallorca.

www.facebook.com/AnjaSaskiaBeyer

www.Anja-Saskia-Beyer.com

www.instagram.com/AnjaSaskiaBeyer

Anja Saskia Beyer studierte Theater-, Kommunikationswissenschaft und Werbepsychologie in München. Sie arbeitet erfolgreich als Drehbuchautorin für das Fernsehen, u. a. für die Serien »Lindenstraße«...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Paperback
ISBN 9782919807185
PREIS 7,99 € (EUR)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

In ihrem neuen Roman entführt uns die Kindle-Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer wieder auf die Trauminsel Mallorca. Hier durften wir schon in ihrem Roman „Mandelblütenliebe“ eine wunderbare Zeit verbringen. Nun ist es „Das kleine Café am Meer“, dass die Leser be- und verzaubert.

Eigentlich hat Hannah Blumberg einen Traumjob – könnte man meinen. Sie arbeitet als Assistentin in der Modebranche und hat eine Vorliebe für teure Handtaschen. Doch dann kommt es Knüppeldick für Hannah. Ihr Arbeitsvertrag wird nicht verlängert und ihr Freund verabschiedet sich per Mail von ihr. Hannah braucht dringend eine Auszeit. Da kommt ihr die Einladung ihrer Freundin Lucia, die sich auf Mallorca endlich ihren Traum von eigenen Café erfüllt hat, gerade recht. Lucia vermittelt Hannah einen Job in einer Pension. Der Besitzer ist ein Freund von Lucia, den Hannah anziehend findet und der ihr aber manchmal den letzten Nerv raubt. Er zeigt Hannah, wie Orangenblütenhonig schmeckt und hört ihr wirklich zu. Doch auch Sam scheint etwas zu verbergen…..

Leider ist dieser Traumroman, den ich regelrecht verschlungen habe, viel zu schnell zu Ende gegangen. Ich habe mich auf dieser Trauminsel wieder pudelwohl gefühlt. Spüre jetzt noch den Sand unter meinen Füßen, den milden Wind auf meiner Haut, aber vor allen Dingen habe ich diesen Duft der Orangenhaine noch in meiner Nase. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die weißen unglaublichen Blüten dieser Bäume und genieße all die herrlichen Dinge, die sich aus dieser schmackhaften Frucht zubereiten lassen. Begeistert haben mich auch die Protagonisten dieser Geschichte, die so viel Herzenswärme verströmen. Hannah scheint der Aufenthalt hier wirklich gut zu tun, sie genießt die Erinnerungen an die Kindheit, findet zu sich selbst und macht auf dieser Insel noch eine unglaubliche Entdeckung, mit der sie nie gerechnet hat. Und dann ist da Sam, der mir von Anfang an sympathisch war. Doch irgendetwas scheint in zu bedrücken. Ob er sein Geheimnis preis-geben wird? Und dann ist da die Anziehungskraft zwischen Hannah und Sam. Doch sind beide bereit, gemeinsam einen neuen Weg zu beschreiten? Ans Herz gewachsen ist mir Elena Lucias Großmutter, sie zeigt den jungen Leuten, was im Leben wichtig ist. Und Lucias Café am Meer ist eine richtige Wohlfühloase.

Eine absolute Traumgeschichte, eine Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse. Toll finde ich auch die Rezepte im Anhang, die zum Nachmachen einladen. Auch das Cover ist ein echter Hingucker und macht sofort Lust auf das Buch. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesehighlight gerne 5 Sterne. #DasKleineCaféAmMeer #NetGalleyDE

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung:
Es ist schon etwas tolles, wenn über einem alles zusammenbricht und es eine Freundin gibt, zu der man reisen und dort eine Weile bleiben kann.
So ist es Hannah ergangen, genau im richtigen Moment kommt eine Einladung ihrer Freundin Lucia. Und ich hatte ein weiteres Mal die Gelegenheit, eine Protagonistin nach Mallorca zu begleiten. Allerdings war ich dann auch froh, dass ich nur per Buch mit gereist bin, denn so richtig erholen konnte sich Hannah dort nicht. Sie musste arbeiten und außerdem wurde einiges ganz schön stressig, aber darauf möchte ich jetzt nicht weiter eingehen.
Anja Saskia Beyer hat Hannah aber auch die Möglichkeit gegeben, die schöne Gegend zu sehen und einen Orangen-Caipirinha zu trinken. Ja, die Orangen spielten in der Geschichte auch eine große Rolle. Ich persönlich hätte zu gerne die Orangenmarmelade probiert.
Was Hannah und ihre Freunde nun alles erlebt haben und mit welchen mehr oder weniger großen Problemen und Überraschungen sie fertig werden mussten, hat die Autorin sehr fesselnd beschrieben.


Fazit:
Ich habe es mal wieder genossen, ein weiteres Mal mit einer Protagonistin nach Mallorca reisen zu können. Morgen werde ich dann mal wieder losgehen und mir ein Glas Orangenmarmelade kaufen und den Caipirinha werde ich ebenfalls mal probieren. Aber mich hat das Buch auch sonst sehr gut unterhalten und gerne empfehle ich es weiter.

War diese Rezension hilfreich?

In " Das kleine Café am Meer " hat Hannah keine guten Aussichten zur Zeit. Erst läuft ihr Vertrag als Assistentin eines Designers ab und zu guter Letzt macht auch ihr Freund mit ihr Schluss. Ohne Vorwarnung und das per Email.
Einzig ihre Freundinnen können sie jetzt aufmuntern und so nimmt sie kurzer Hand das Angebot von Lucia an, sie und ihr kleines Cafe auf Mallorca besuchen zu kommen.
Damit die Urlaubskasse gefüllt wird, nimnt Hannah einen Job als Mädchen für alles in einer kleinen Pension bei Sam an.
Zwischen den beiden funkt's sofort und eine gemeinsame Nacht unter Orangenblütendüften macht es auch nicht einfacher.
Doch hat das ganze überhaupt eine Zukunft? Sam verbirgt etwas und ist ständig verschwunden. Und auch Hannah weiß nicht, was die Insel noch vor ihr verbirgt.
Die Story hat mich gleich in ihren Bann gezogen und ich musste sie in einem Rutsch durchlesen. Dabei lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Hannah und den anderen mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Da ich erfahren wollte, was auf Hannah zukommt ubd was Sam für ein Geheimnis hat, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Wunderschöne Geschichte! Anja Saskia Beyer entführt uns auf die Trauminsel Mallorca und beschreibt fesselnd was die Progonistin Hannah dort erlebt. Nachdem Hannahs Arbeitsvertrag nicht verlängert wird und ihr Freund sie verläßt, nimmt sie die Einladung ihrer Freundin, die ein Café auf Mallorca hat, an. Ich habe die Geschichte die ganze Nacht gelesen. Ununterbrochen. Man freut sich auf jeden Moment zu lesen. Fesseln und gefühlvoll geschrieben. Ich will gar nicht viel verraten außer, dass zwischen der Orangenbäumen und der Traumkulisse Mallorcas Hannahs Leben sich für immer verändert wird. Auf eine Weise, die sie nie für möglich gehalten hat.

War diese Rezension hilfreich?

Hannah lebt in Berlin. Sie hatte ein Freund, der sich per E-Mail von ihr trennte und war Assistentin eines Designers, der ihren befristeten Arbeitsvertrag nicht verlängerte. Passender hätte die Nachricht ihrer Freundin Lucia nicht kommen können. Sie hat ein Café auf Mallorca und lädt Hannah zu sich ein. Lucia bringt Hannah bei ihrem Freund Sam unter. Für ein paar Stunden Unterstützung in der Pension kann sie ein Gästezimmer beziehen. Hannah braucht die Auszeit vom Alltag. Wie passend, dass Lucia‘s Café in Laufweite ist. Doch warum fühlt sie sich in Sam’s Nähe so wohl, wo er doch der Freund von Lucia ist und warum hat sie das Gefühl, dass ihre Freundin sie aktuell mehr denn je braucht?!

Ich habe diesen unterhaltsamen Roman sehr gern gelesen. Die Autorin versteht es den Leser mit auf eine Reise nach Mallorca zu nehmen, ab von Ballermann und Co. Hannah und auch ihre Freundinnen sind absolut sympathische und liebenswerte Charaktere. Obwohl sie in der Modebranche arbeitet, merkt man doch, wie sich die Figur weiterentwickelt, Fragen stellt und auch reifer wird. Eben wie eine normale Frau. Es werden ernste Themen angesprochen und trotzdem nicht überspritzt. Die Leichtigkeit und Empfindsamkeit bleiben die ganze Handlung über erhalten. Die Sprache liest sich leicht und flüssig, sodass der Roman viel zu schnell zu Ende ist. Im Gegensatz zum Buch „Mandelblütenliebe“ spielt dieses Buch nur in der Gegenwart. Die Rezepte am Ende gefallen mir jeden Mal super. Ob man diese nun nach macht oder nicht, sind sie doch besonders und versprühen Mallorca Flair. Das Cover mit dem Cappuccino und den Orangen ist absolut passend und stimmt auf die Geschichte ein.

War diese Rezension hilfreich?

Die Geschichte um Hannah und ihre Freundinnen ist sehr liebevoll und fesselnd geschrieben.
Mit viel Liebe zum Detail hat die Autorin hier wundervolle Charaktere geschaffen, die perfekt zueinander passen und auch in schlechten Zeiten füreinander da sind.

Die landschaftliche Beschreibung Mallorcas machte direkt Lust, dort einmal einen Urlaub zu verbringen - denn hier gibt es doch so viel mehr zu entdecken als die reinen Strände.

Langweilig war es hier keine einzige Minute, denn die Autorin hat die Geheimnisse, die die einzelnen Personen umgeben, nach und nach bis zum Ende des Buches gelüftet. Und könnte da bei auch noch mit manch unerwarteter Überraschung aufwarten.

War diese Rezension hilfreich?

Hach ja, wieder einmal hat es Anja Saskia Beyer geschafft, mich völlig zu faszinieren. In “ Das kleine Cafe am Meer “ nimmt uns die Autorin mit auf meine Lieblingsinsel Mallorca.

Eine wundervolle Story, die einlädt dem Alltag zu entfliehen. Weg aus dem Alltag und ab ans Meer. Schon mit den ersten Sätzen war ich in dem Buch verloren, alles um mich herum habe ich ausgeblendet und bin gedanklich mit der Protagonistin Hannah nach Mallorca geflogen.

Hannah hat als Assistentin verschiedener Modedesigner gearbeitet, nur wurde jetzt ich Vertrag nicht verlängert, zu dieser einen Katastrophe gesellt dich dann auch gleich die nächste, Constantin, ihr Freund verlässt sie, per Email. In all diese Sorgen hinein meldet sich Lucia, ihr beste Freunde aus Mallorca, und bittet Hannah zu ihr zu kommen, doch der finanzinelle Schuh drückt ganz gewaltig. Lucia, weiß auch hier eine Lösung, kurzerhand besorgt sie Hannah einen Job bei Sam, ihrem Freund, als Mädchen für alles, dafür kann sie umsonst bei ihm wohnen.

Während ihrer Auszeit, versucht Hannah sich klar darüber zu werden, was sie eigentlich wirklich möchte, doch so einfach ist das dann doch nicht….

Meine Meinung:

Für mich als absoluter Mallorca Fan, war das Buch natürlich ein absolutes muss. Ruckzuck saß ich also neben Hannah im Flieger gen Süden.

Anja Saskia Beyer führt in einem flüssigen Schreibstil durch die Geschichte von Hannah. Hannah ist eine junge Frau die gerade an einem Punkt in ihrem Leben angekommen ist, an dem es gilt, sich zu entscheiden was man möchte. Die Protagonisten sind wundervoll lebendig und sehr authentisch beschrieben, besonders in Hannah kann man sich sehr gut hineinversetzen und ihre Gedanken nachvollziehen. Auch Sam, der einiges durchgemacht hat, lässt tiefere Einblicke in seine Seele zu. Den Leser erwarten humorvolle aber auch spannende Lesestunden, man kann richtig abtauchen, sich wegträumen an die wundervollen Strände Mallorcas, den Duft der Orangenblüten erahnen, den Markt in Port Soller vor dem inneren Auge sehen, Cap Formentor besuchen und einen wundervollen Ausblick genießen und so vieles mehr ist möglich, während des Lesens.

Eine wundervolle Story über das Leben, die Liebe und welch seltsamen Umwege es manchmal bedarf um sein Glück selbst in die Hand zu nehmen.

War diese Rezension hilfreich?

Das kleine Café am Meer von Anja Saskia Beyer:

Hannah liebt Modedesign. Aber selbst nach ihrem Studium findet sich nicht der richtige Job. Sie arbeitet als Assistentin eines bekannten Designers und das ist richtig anstrengend. Als der Vertrag ausläuft steht sie ohne Job da. Ihr langjähriger Freund Constantin hat sich gerade erst per Mail von ihr getrennt und eigentlich ist Hannah gar nicht glücklich. Die Modewelt ist viel zu oberflächlich.
Genau zu dieser Zeit bekommt sie eine Einladung von ihrer besten Freundin Lucia aus Kindertagen, sie und ihr neues kleines Café am Meer zu besuchen. Hannah muss nicht lang überlegen und auf geht's nach Mallorca.
Weil Hannah komplett pleite ist, organisiert ihr Lucia eine Unterkunft gegen Mithilfe im Strandhaus ihres Freundes Sam.
Sam ist anstrengend, er hat scheinbar Geheimnisse, aber er ist auch wahnsinnig attraktiv.

Das Buch war wundervoll. Ich habe direkt Lust auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen im kleinen Café am Meer bekommen. Die Beschreibung war wirklich traumhaft.
Der Schreibstil war auch in diesem Buch genauso, wie man ihn von der Autorin kennt, sehr angenehm, locker und flüssig. Einmal angefangen wollte ich einfach nur noch weiterlesen.
Die Charaktere waren alle besonders und sehr gut ausgearbeitet. Hannah habe ich besonders ins Herz geschlossen. Auf der einen Seite war sie chaotisch und tollpatschig und auf der Seite wusste sie genau was sie will.

Es war sehr angenehm das Buch zu lesen und hat richtig Lust auf Urlaub gemacht.

Fazit: 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

Vielen Dank an Netgalley, an die Autorin und den Verlag für das Bereitstellen des Buches. Dies hat meine ehrliche Meinung jedoch nicht beeinflusst.

War diese Rezension hilfreich?

Hannah hat die Nase voll! Der Stress im Job macht sie nicht gluecklich, ihre Beziehung ist gescheitert und ihr Arbeitsvertrag wird nicht verlaengert. Da kommt die Einladung nach Mallorca gerade recht. Ihre dort lebende Freundin aus Kinder- und Jugendtagen hat sich mit einem Café selbststaendig gemacht. Eine Unterkunft ist schnell gefunden, Sam der Besitzer einer kleinen Pension, benoetigt noch eine Aushilfe und stellt dafuer Kost und Logis zur Verfuegung.
Einmal angefangen zu lesen, mochte ich das Buch kaum aus den Haenden legen. Schnell hat man naemlich Urlaubsfeeling vom Feinsten, da die Autorin wunderbar die Orte auf Mallorca beschreibt. Fast spuert man selbst den Sand des Strandes unter den Fuessen, man meint, den Duft der Orangen im Orangenhain zu riechen und die Koestlichkeiten in Lucias Café zu schmecken. Auch die Protagonisten sind sehr authentisch, ihre Handlungen (meistens) gut nachvollziehbar. Natuerlich fehlt auch die Liebe in diesem Buch nicht – denn nicht nur Hannah lernt jemanden kennen. Besonders gut gefallen hat mir ein Thema, das nur wenige Autoren ansprechen: die neu entfachende Liebe zwischen aelteren Menschen. So hat Lucias Grossmutter einen neuen Freund und sie zeigt diese Gefuehle auch offen. Herzlichen Dank!
Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Was mich ein bisschen gestoert hat war die unglaubliche Anzahl an Handlungen und den damit verbundenen Handlungsstraengen. Da waere in meinen Augen Platz fuer ein zweites Buch gewesen. Letztendlich moechte ich das Buch aber jedem empfehlen, der eine kleine Auszeit braucht und sich an Sonne und Meer traeumen moechte. Das perfekte I-Tuepfelchen sind die Rezepte, die die Autorin in den Anhang des Buches gepackt hat. So kann sich der Leser ein kleines bisschen Mallorca-Feeling nach Hause holen.
Herzlichen Dank an #netgalley und den Verlag Tinte&Feder fuer das zur Verfuegung gestellte Rezensionsexemplar. Meine Meinung habe ich jedoch unabhaengig davon gebildet.
Von mir gibt es 4 strahlende Sterne und eine von Herzen kommende Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:
Hannah sieht im Augenblick nicht wirklich in welche Richtung ihr Leben künftig gehen soll. Jahrelang war sie Assistentin bei wechselnden Modedesignern, immer in der Hoffnung selbst ins Designer-Team zu kommen, aber trotz harter und unermüdlicher Arbeit scheint sie nicht vorwärts zu kommen. Als ihr derzeitiger Vertrag ausläuft, ist sie körperlich ausgepowert und als wäre das nicht genug, wird sie auch noch von ihrem Freund verlassen. Sie weiß, jetzt muss sich etwas ändern. Da kommt ihr die Einladung ihrer alten Freundin Lucia aus Kindheitstagen gerade recht. So viele tolle Ferien hat sie zusammen mit ihren Eltern auf Mallorca verlebt und die Liebe zu dieser Insel ist nach wie vor groß, wenn auch ein klein wenig unter dem Alltagsleben verschüttet. Nachdem ihr Lucia auch noch einen kleinen Nebenjob auf Mallorca besorgt hat und damit die Finanzierung dieser Auszeit gesichert ist, hält Hannah nichts mehr in Deutschland.
Kaum auf Mallorca angekommen passiert ihr schon ein ziemliches Missgeschick. Ausgerechnet vor den Augen dieses –zugegebenermaßen gut aussehenden -, aber ziemlich mauligen Typen.

Meine Meinung:
Das ist mein erstes Buch dieser Autorin und ich lese ja immer gerne auch mal was von Autoren, die ich bisher noch nicht kenne. Da ich zwischendurch auch immer mal Geschichten mag, die mir Leichtigkeit und Entspannung versetzen und mich dafür an schöne, warme und sonnige Orte führen, habe ich hier gerne zugegriffen. Und es hat sich gelohnt. Das Buch hat gehalten, was es mir versprochen hat. Die Geschichte von Hannah liest sich schön und entspannend. Trotzdem hält es für die Protagonistin die eine oder andere Klippe bereit. Neben Hannah gibt es noch einige weitere Protagonisten. Ich mochte sie alle – so unterschiedlich wie sie auch waren. Unter anderem ist da noch Sam. Ein Mann, der Frauenherzen höher schlagen lässt, obwohl er so verschlossen ist und niemand weiß was er zu verbergen hat.
Anja Saskia Beyer hat aber nicht nur liebenswerte Protagonisten in ihrer Geschichte, sondern sie nimmt den Leser / die Leserin mit auf eine Reise und zeigt wie wunderschön diese Insel sein kann. Fern ab vom Touristentrubel. Bis jetzt habe ich immer geglaubt die Mandelblüte auf Mallorca wäre das schönste, was man dort sehen kann, jetzt hat mich die Autorin überzeugt, dass ich die Orangenblüte unbedingt mal erleben muss.
Als kleinen zusätzlichen Leckerbissen, gibt es am Ende des Buches ein paar Rezepte, die natürlich in der Geschichte eine Rolle spielen. So etwas mag ich auch immer sehr.

Mein Fazit:
Die Autorin nimmt dich hier mit auf eine Reise und zeigt dir eine der schönsten Seiten von Mallorca. Alleine das ist schon ein Grund das Buch zu lesen. Aber auch Hannahs Geschichte ist interessant, abwechslungsreich und ganz entspannt zu lesen. Also lass dich entführen in das kleine Café am Meer, das in diesem Buch eine große Rolle spielt.

War diese Rezension hilfreich?

Eine wunderschöne Mallorca-Geschichte!

Ich liebe die Insel Mallorca und als ich gesehen habe, dass dieser Roman dort spielt, musste ich die Geschichte einfach lesen.

Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil und sie hat die Insel so richtig gut und bildhaft beschrieben, sodass ich während des Lesens die ganze Zeit das Gefühl hatte, selbst dort vor Ort zu sein.
Es geht in der Geschichte um Hannah Blumberg, sie ist Mitte dreißig und wohnt in Berlin. Sie hat ein Studium als Modedesignerin absolviert und arbeitet nun seit Jahren als Assistentin verschiedener Designer. Allerdings fühlt sie sich dort ausgenutzt, schlecht bezahlt und sozusagen in einer beruflichen Sackgasse. Ihr Vater war ein einfacher kleiner Schneider in einer Fabrik, der nie die Chance hatte, mehr aus sich zu machen und der, wenn er noch leben würde, sicherlich stolz auf seine Tochter gewesen wäre.

Hannah hat einen Freund, namens Constantin, der schon bald in ihre kleine Wohnung einzieht. Doch je länger er bei ihr wohnt, desto öfter gibt es Streit. Dann eines Tages, als Hannah von der Arbeit nach Hause kommt, sind plötzlich all seine Sachen verschwunden und in ihrem Postfach entdeckt sie eine Mail, worin geschrieben steht, dass er eine andere Frau kennengelernt habe, die ihn mehr lieben würde als sie.
Hannah ist total entsetzt über sein Verhalten. Doch schon kurze Zeit später bekommt sie eine SMS von ihrer früheren besten Freundin Lucia, die auf Mallorca ein kleines Café betreibt und dort mit ihrer Großmutter Elena in einer Finca wohnt und die Hannah nun bittet, sie doch unbedingt mal zu besuchen.

In ihrer jetzigen Situation überlegt Hannah nicht lange und beschließt ihren Koffer zu packen , um die Reise so schnell wie möglich anzutreten. Sie möchte sich dort auf Mallorca Gedanken machen, was sie wirklich im Leben will und wie sie sich ihre weitere Zukunft vorstellt.
Kaum auf Mallorca angekommen, muss Hannah unbedingt zuerst zu ihrem Lieblingsfelsen, wo sie schon als Kind mit ihren Eltern gewesen ist und wo alte Erinnerungen in ihr geweckt werden. Doch plötzlich bricht ein Stück Felsbrocken ab und sie stützt ins Meer. Ein fremder Mann, der das Ganze wohl schon länger beobachtet hat, eilt ihr zur Hilfe...

Auch wenn sich diese Geschichte im ersten Moment nach einem kitschigen Frauenroman anhört, so kann ich doch sagen, dass dieser Roman mehr für mich war und es während des Lesens immer wieder viele Weisheiten zu entdecken gab, die mich sehr zum Nachdenken gebracht haben.

Außerdem ist dieses kleine Café von Lucia ein richtig magischer Ort, der viele Menschen zusammengebracht hat.
Ich bin froh, dieses Buch für mich entdeckt zu haben und bei meinem nächsten Mallorca-Urlaub werde ich mit Sicherheit die 365 Stufen bei Pollenca hochlaufen.

Vielen Dank an den Tinte & Feder Verlag und auch an NetGalley, die es mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

War diese Rezension hilfreich?

Eine wunderschöne Lektüre, die auf der Urlaubsinsel Mallorca spielt. Doch nicht auf dem überfüllten Malle, wie wir es kennen, nein, in einer wunderschönen, ruhigen Gegend, die einen zum Träumen einlädt. Hannah reist nach Jahren das erste Mal wieder auf die Insel, wo sie als Kind mit ihrer Familie immer die Ferien verbracht hat. Sie trifft dort ihre beste Freundin und hofft, hier endlich wieder zu sich selbst zu finden. Doch sie muss sich mit einem störrischen Inselbewohner Bekanntschaft machen, doch ist er wirklich so störrisch und wo verbringt er die Nachmittage? Begebt euch auf eine Zauberhafte Reise.

War diese Rezension hilfreich?

Hannah, wird von ihrem Freund verlassen, und bekommt eine Whatsapp von ihrer Freundin Lucia die auf Mallorca lebt. Sie fliegt auf die Insel und lässt ihr Leben in Berlin hinter sich. Als Modedesignerin ist ihre Karriere nicht ins Laufen gekommen, ihre Eltern sind verstorben und sie hält bis auf ihre Freundin Greta nichts.
Ihre erste Begegnung mit Sam (ihrem zukünftigen Chef) ist schwierig, er denkt sie möchte sich das Leben nehmen. Hannah beginnt in seinem Strandhaus zu arbeiten, ihre Freundin Lucia arbeitet in dem Cafe welches in der Nähe liegt. Lucia, Hannah und auch Sam starten auf der Insel neu. Lucia hat ein Geheimnis welches im Laufe des Buches rauskommt, sie bleibt auf der Insel und beginnt dort ihren Lebensmittelpunkt auszurichten, Hannah verliebt sich in Sam und anfangs ist es zwar schwierig, sie bekommt ihr Happy End und bleibt auf der Insel, Sam hatte eine Tauchschule auf Mallorca, aber durch einen tragischen Unfall hat er diese aufgegeben. In dem Buch kommt auch noch Greta, die Freundin von Hannah aus Berlin vor. Sie ist Anfang vierzig, und es ist interessant wie auch sie sich verändert. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, und ich habe mit Hannah mitgefühlt.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch beinhaltet eine locker, leichte sommerliche Geschichte auf Mallorca. Sehr bildhaft und anschaulich beschreibt die Autorin das Setting, vor allem die Orangenplantagen fand ich sehr gelungen in Szene gesetzt. Was die Charaktere betrifft, waren sie alle sehr sympathisch gestaltet, wenn auch Sam etwas sehr distanziert rüberkam. Die Handlung an sich ist nichts neues, das hat man so schon öfter gelesen. Mir waren es zu viele Charaktere mit eigenen Geschichten. Ich hätte es besser gefunden, wenn der Fokus bei Hannah und Sam geblieben wäre und nicht noch auf ihre Freundinnen und deren Problemen abgeschweift wäre. Ansonsten war das Buch sehr unterhaltsam und man konnte gedanklich auf dem Liegestuhl eine Mallorcarundreise erleben. Zum entspannten lesen ist das Buch auf jeden Fall zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Hier tauchte ich ab nach Mallorca, ach es war fast wie Urlaub, ich konnte schon die Orangen riechen.
Der Schreibstil ist so bildlich, ich wollte direkt genau da hin und mich in dieses kleine Cafe setzen.

Die Charaktere sind gut. Ihre Handlungen sind nachvollziehbar und kommen mir auch sympathisch rüber.
Hannah tat mir ein bisschen leid als sie bei ihrer Spurensuche etwas erfährt womit sie nie gerechnet hätte.

Für einen Abend war es ein schöner Ausgleich mit Sonne und Meer.
Freundschaft, Familie und Liebe haben hier einen festen Platz, darum dreht sich alles und das macht das Buch auch so schön und lesenswert.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: