Abschied von Sullivans Island

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 05.11.2018 | Archivierungsdatum 26.11.2018

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #AbschiedVonSullivansIsland #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Kann man sich neu verlieben, wenn man seine große Liebe verloren hat?

Liv ist verzweifelt. Nach dem Tod ihres Partners Adam weiß sie nicht, wie sie weitermachen soll. Vor allem kann sie keine Minute länger mehr in Charleston bleiben, denn in der Stadt erinnert sie alles an Adam. Als Liv zu Hause eine Liste von Orten findet, die Adam mit ihr bereisen wollte, macht sie sich kurzentschlossen auf den Weg. Doch gleich an ihrem ersten Reiseziel bricht sie zusammen und wird vom gutaussehenden Jayden aufgefangen. Die beiden sind sich sofort sympathisch und er beschließt, Liv zu begleiten. Doch Jayden ist sehr verschlossen. Und allmählich wird Liv klar, dass auch er ein Geheimnis mit sich herumträgt …

Von Sheila Reynolds sind bei Forever by Ullstein erschienen:
Happy End auf Sullivans Island? (Charleston-Love-Storys 1)
Abschied von Sullivans Island (Charleston-Love-Storys 2)
Küsse auf Sullivans Island (Charleston-Love-Storys 3)

Kann man sich neu verlieben, wenn man seine große Liebe verloren hat?

Liv ist verzweifelt. Nach dem Tod ihres Partners Adam weiß sie nicht, wie sie weitermachen soll. Vor allem kann sie keine Minute...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783958182776
PREIS 3,99 € (EUR)
SEITEN 200

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Liv versinkt in ihrer Trauer um ihren Freund Adam. Da findet sie sein Reisetagebuch und beim lesen stellt sie fest, welche Orte Adam ihr zeigen wollte.

Meine Meinung:
Liv ist die zweite der vier Freundinnen aus Sullivan Island. Im ersten Band ging es ja um Lauren und Mike. Als Adam stirbt rücken alle zusammen und auch Livs Mutter ist an ihrer Seite. Es war schön zu sehen, wie um Adam getrauert wurde und was für ein besonderer Mensch er war.
Als Einstieg bekamen wir die Szene wie die Beiden das erste Mal wirklich Kontakt miteinander gehabt haben. Es gab immer kleine Rückblenden, in denen wir mehr über Liv und Adam erfahren haben. Liv entdeckt das Reisetagebuch und liest auch die Notizen von Adam. Sie beschließt daraufhin, dass sie die Orte aufsuchen möchte. Ihre Freundinnen stehen hinter ihr.
Aber es geht natürlich nicht ohne Komplikationen von statten.
Sie lernt schnell Jayden kennen, dieser hat auch einen persönlichen Tiefschlag einstecken müssen und hier muss ich sagen: Wow, der arme Kerl! Es gibt Dinge die macht man einfach nicht und hier haben wir genau diesen Fall!
Sie gehen beide zusammen auf die Reise und Jayden ist für Liv ihr Halt. Er gibt ihr die Sicherheit und Raum sich von Adam auch zu verabschieden. Bis sie in Rom sind und die aufblühende Liebe der Beiden abrupt zum Stillstand kommt. Ist dass das Ende?

Mein Fazit:
Beim ersten Band von Lauren und Mike hatte ich noch einen Kritikpunkt. Hier muss ich sagen, wurde ich von Livs Geschichte sofort abgeholt und mitgerissen. Ihre Trauer war zwischen den Zeilen richtig fühlbar und man konnte auch das Kennenlernen von Jayden genau verfolgen.
Ist es zu früh für Gefühle für einen anderen Mann? Liv muss sich während ihrer Reise auch darüber klar werden.
Der Titel und das Cover mit seinen sanften Farben passen perfekt zur Geschichte!
Es war eine schöne Geschichte über Loslassen, Verabschieden und Hoffnung auf was Neues. Alles geht in einem eigenen Tempo und Jayden war einfach toll! Am Ende des Buches hatte ich einfach ein gutes Gefühl und die Geschichte war einfach „rund“!
Der Schreibstil war locker, leicht und doch tiefgründig! Was ich persönlich sehr schön fand, war auch dass Liv mit den Entscheidungen von Adam und ihr nicht irgendwas bereut, sondern genauso alles wieder machen würde!
Vielen Dank für die wunderbare Unterhaltung! Ich freue mich auf die weiteren Geschichten rund um die Freundinnen, gerade Susan hat es mir persönlich angetan!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

War diese Rezension hilfreich?

Es ist mein erstes Buch dieser Autorin, aber bereits der zweite Band einer Reihe. Das machte nichts, denn ich kam gut in die Geschichte hinein. Sheila Reynolds gibt in einem kurz gehaltenen Prolog ihren Lesern das Wichtigste mit und entlässt sie in eine Geschichte voller Pepp. 
Einerseits gefühlvoll ohne gefühlsduselig zu werden, mit spannenden, kleinen Höhepunkten ausgestattet, dreht es sich in der knapp 200 Seiten kurzen (e-pub) Geschichte rund um eine Strategie zum Loslassen in einer Trauerphase. Zu der einen Hauptperson gesellt sich bald eine zweite. Beide tragen Geheimnisse mit sich herum und reisen lieber, um sich den Wind um die Nase wehen zu lassen als sich groß mit ihren Herausforderungen herumzuschlagen. Das diese ihnen nicht davon laufen, wird bald klar. Und hier spinnt Reynolds den Faden zu einer Art Rettungsleine weiter. 

Lockerleicht geschrieben und in einem Rutsch zum Durchlesen geeignet - prima für einen winterlichen Nachmittag mit Nieselpiesel und Nebel geeignet!

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung:
Vielen Dank an den Forever-Verlag für das Rezensionsexemplar über NetGalley.de. Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung.
“Abschied von Sullivan's Island" ist der zweite Band der Charleston-Love-Stories, was ich allerdings nicht wusste, als ich den Roman anfing. Die Bände sind in sich abgeschlossen, deshalb hatte ich keine Schwierigkeiten, in das Setting hineinzufinden.
Das Cover ist wunderschön, lädt zum Verweilen ein und holt den Sommer noch einmal zurück. Nur der Titel war letztlich verwirrend. Ich hatte mir unter “Abschied von Sullivan's Island” etwas anderes vorgestellt, als dass das Ende des Romans es darstellt, aber das war letztlich nicht schlimm.
“Abschied von Sullivan's Island” ist eine wunderschön gefühlvolle Geschichte über das Loslassen, über Neuanfänge und das Finden zu sich selbst. Ich muss zugeben, dass es mich ein wenig an “PS Ich liebe dich", eines meiner absoluten Lieblingsbücher, erinnert, aber das fand ich letztlich nicht schlimm.
Bei diesem Roman konnte ich von der ersten Seite an mit Liv mitfühlen, der Schreibstil war sehr angenehm, flüssig und gefühlvoll. Man lässt sich gerne mitnehmen auf diese Reise zu sich selbst, die einige Überraschungen für Liv bereit hält.
Ich liebe es ja eh, wenn Reiseromane an Orten spielen, die ich selbst kenne. Lissabon ist wie meine zweite Heimat und auch in Rom hatte ich mich von Anfang an verliebt. Die Orte wurden sehr farbenfroh und lebendig beschrieben, Adams Aufzeichnungen waren sehr süß und passten zu den Orten.
Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet, eigen und sich werden sie nicht sich selbst überlassen. Die Autorin gibt ihnen einen Ausweg, was mir immer sehr gefällt. Livs Trauer hat mich mitgenommen, ich habe mit ihr gelacht und auch eine Träne verdrückt. Aber Liv findet neuen Mut, sich ihrer Zukunft zu stellen. Und auch Jayden hat sein Päckchen zu tragen und muss lernen, sich seinen Problemen zu stellen, um neu anfangen zu können. Ich mochte ihn sehr, sehr gerne.
Auch die übrigen Charaktere, Livs Freundinnen und ihre Mutter, waren überzeugend. Ich bin sicher, dass ich auch die übrigen Bände der Reihe lesen werde. Die Rückblick unterstrichen die besondere Beziehung, die Liv und Adam hatten, davon hätte ich mir gerne mehr und vor allem früher etwas gewünscht.
Besonders gefallen hat mir das Ende; ich will hier nichts vorwegnehmen, deshalb – nur eine absolute Leseempfehlung.

Taschentücher raus, stellt die Pasteis de Nata bereit, und lasst euch treiben vom einer wunderschönen Story, tollen, authentischen Charakteren und einem wunderbaren Setting. Fünf von fünf Herzen für Liv und Jayden.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: