Awaking

Das Erwachen der Gabe

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 31.08.2018 | Archivierungsdatum 07.12.2018

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Awaking #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eine verbotene Liebe zwischen einer jungen Frau und einem Engel – Romantasy vom Feinsten.

Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele und machen weiter Jagd auf sie. Chulo setzt alles daran, sie zu beschützen – obwohl ihm jeder Kontakt zu Menschen strengstens untersagt ist. Zwischen den beiden entfacht eine große, aber verbotene Liebe. Als ihre Beziehung entdeckt wird, verstoßen die Wächterengel Chulo aus ihrem Kreis. Er opfert sich für Rose und liefert sich den Gefallenen aus – die Verwandlung in einen von ihnen droht. Nur Rose kann ihn retten, tief in ihr schlummern gewaltige Fähigkeiten … 

Eine verbotene Liebe zwischen einer jungen Frau und einem Engel – Romantasy vom Feinsten.

Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783522654081
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Das Buch Awaking- Das Erwachen der Gabe war gut. Es war spannend. Die Geschichte von Rose und Chulo war gut beschrieben. Es gab immer wieder Überraschungen, was Rose mit Hilfe ihrere Gabe alles konnte.

War diese Rezension hilfreich?

Rose ist ein junges Mädchen die noch zur Schule geht ,sie kümmert sich um sich selbst ,da ihr Vater ständig in der Arbeit ist und sie vernachlässigt. Seit dem Tod ihrer Mutter fühlt sie sich leer irgendetwas fehlt .Rose ist eine besondere junge Frau die eine Gabe hat ,leider weiß sie selbst nicht ob sie sie beherrscht oder sind es nur Zufälle .Als sie vor einem Unfall gerettet wird verändert sich ihr Leben .Ihr Held so schnell er aufgetaucht ist ist er aber auch wieder verschwunden, Rose erkannte das der junge Mann ein Engel ist .Für Chulo ist es rätselhaft wie konnte das Mädchen IHN als Engel und seine Schwingen sehen ? .Rose versucht ihren Retter herauszufordern um ihn zu treffen und ihr gelingt es auch .Sie verliebt sich in den schönen Engel ,er wiederum fühlt das gleiche für sie aber Rose schwebt in Gefahr und Chulo muss eine Endscheidung treffen .Eine verbotene Liebe die nicht sein darf ...oder doch ?

Das Cover ist sehr schön und passt zum Buch.

Als ich den Klappentext gelesen habe musste ich das Buch haben. Ich liebe Geschichten über Engel und ich bereue es nicht gelesen zu haben.
Von Anfang an bin ich in die Story eingetaucht und konnte sie nicht aus der Hand legen .
Es ist eine wunderschöne wie auch mysteriöse Geschichte ,die wiederum sehr interessant wie auch spannend ist.

Rose kämpft sich durch das leben ohne zu wissen was sie ist ,Ihr Vater ist mit sich und seine Arbeit beschäftigt so das sie selbst ihre Erfahrungen sammelt die sie aber auch nicht richtig versteht ..
Chulo ,ein Engel der sich in Rose verliebt und mit seinem Leben beschützt ,durch ihn erhofft sich die junge Rose zu erfahren, wer oder was sie bedroht und warum und vor allem was Sie ist. Warum sie die Visionen und Kräfte hat …..

Eine wundervolle Fantasy -Romance die sehr schön ausgearbeitet ist .Der Schreibstil ist sehr schön ,liest sich locker .
Die Protas sind gut beschrieben und dar gestellt, tolle Wendung in der Story auf Bezug von Roses Vater.
Nette neben Charaktere die auch erwähnt sein müssen .

Es ist der erste Teil der Geschichte und ich freue mich schon auf den zweiten Teil .

War diese Rezension hilfreich?

Kurzbeschreibung
Eine verbotene Liebe zwischen einer jungen Frau und einem Engel – Romantasy vom Feinsten.
Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele und machen weiter Jagd auf sie. Chulo setzt alles daran, sie zu beschützen – obwohl ihm jeder Kontakt zu Menschen strengstens untersagt ist. Zwischen den beiden entfacht eine große, aber verbotene Liebe. Als ihre Beziehung entdeckt wird, verstoßen die Wächterengel Chulo aus ihrem Kreis. Er opfert sich für Rose und liefert sich den Gefallenen aus – die Verwandlung in einen von ihnen droht. Nur Rose kann ihn retten, tief in ihr schlummern gewaltige Fähigkeiten …
(Quelle: LOOMLIGHT)

Meine Meinung
Der Roman „Awaking: Das Erwachen der Gabe“ stammt von der Autorin Lea Weiss. Es ist der erste Band der „Engels-Saga“ und ich war richtig gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Der Klappentext sprach mich auf jeden Fall sehr an und das Cover empfand ich als sehr gelungen. Also habe ich mich auch rasch ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet. Als Leser kann man sie sich vorstellen und die Handlungen immer gut nachvollziehen.
Rose lebt mit ihrem Vater in San Francisco. Nachdem ihr von einem Engel das Leben gerettet wurde steht ihr Leben Kopf. Ich empfand Rose als sehr gut beschrieben, ich konnte sie mir vorstellen und sie war mir sympathisch.
Chulo, ein Engel der menschlich werden möchte. Er ist ein richtig toller Kerl. Mir hat er unglaublich gut gefallen. Er entwickelt sich im Verlauf der Handlung richtig gut weiter, er nimmt immer mehr menschliche Züge an.
Die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt empfand ich als gut beschrieben und nachvollziehbar.

Der Schreibstil der Autorin hat es mir sehr angetan. Ich empfand ihn als wirklich flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man kommt richtig gut durch die Geschichte hier hindurch und kann problemlos folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus zwei Sichtweisen. Zum einen findet man hier die Ich-Perspektive von Rose vor und es gibt auch Chulos Sichtweise. Für ihn hat die Autorin die personale Erzählperspektive verwendet.
Die Handlung hat mich von Anfang an packen können. Lea Weiss hat es wirklich geschafft, sie hat hier eine richtig spannende Geschichte geschrieben, die den Leser mit jeder Seite mehr immer tiefer ins Geschehen hineinzieht. Immer wieder tauchen zudem Wendungen auf, die man so nicht erwartet. Und die Romantik kommt auch nicht zu kurz, sie passt wirklich gut zur Fantasy, die Mischung ist gelungen.
Das Thema Engel mag nicht neu sein, mir hat aber richtig gut gefallen wie Lea Weiss es hier umgesetzt hat.

Das Ende ist eigentlich soweit in sich abgeschlossen. Es bleiben aber dennoch auch Fragen offen, so dass ich gespannt auf die Fortsetzung warte.

Fazit
Abschließend gesagt ist „Awaking: Das Erwachen der Gabe“ von Lea Weiss ein Auftaktband, der mich echt gefangen nehmen konnte.
Interessant beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und romantisch empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich wirklich von sich überzeugt.
Wirklich lesenswert!

War diese Rezension hilfreich?

*** Bei AWAKING erwacht vieles in mir...

Zum Beispiel die Lust auf weitere Bücher die er Autorin! Das Debüt von LEA WEISS @lea_weiss_autorin ist mehr als gelungen! Ich will Rose und Chulo!😍
Eine schöne romantisch-spannende Story. Tolle Charaktere, superschöner Schreibstil. Die Seiten fliegen durch die Hand. Es macht richtig Spaß und es geht ans 💓 von Rose und Chulo zu lesen. Die beiden Charaktere schließt man auch sofort ins Herz!! Vor allem rose ist eine wunderbare Heldin die ich sehr gerne mag. Aaaberalb es nur 4 statt 5 gibt. Vielleicht wäre noch ein bisschen mehr Action … oder Handlung … gut gewesen? Es waren leider auch nur 216 Seiten … da hätte ruhig noch mehr passieren können. Action, Dramatik, Liebe …!!!
Nach den Feen und Elfen stehen die Engel bei mir nach AWAKING auf dem zweiten Platz Lieblings-Fantasy-Figuren.

📚 BEWERTUNG: ●●●●o 4 Feenpunkte

War diese Rezension hilfreich?

Ich wurde in social media bereits vor Erscheinen auf das Buch aufmerksam, der Klappentext und auch das schöne Cover haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht.

Die Autorin hat einen Schreibstil,  mit dem ich mich schnell in das Buch einlesen konnte. Ich liebe Geschichten, bei denen es sich um Engel dreht und liebe es, wenn es übersinnlich und nebenbei auch noch romantisch wird. Dies alles hat sich auch in diesem Buch vereint - der Plot konnte mich durchaus überraschen und hatte ein paar Wendungen, die mich neugierig auf den weiteren Verlauf gemacht haben.

Die Handlung wird aus Roses Sicht in Ich-Form und der von Chulo in dritter Person erzählt, in  Sequenzen gibt es auch Rückblicke in die Vergangenheit.  Ich konnte mich gut in die beiden hineinversetzen, und vor allem Chulos Sehnsucht danach, wieder fühlen zu können, konnte ich sehr gut nachvollziehen. Seine Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Aber auch Rose war mir durchaus sympathisch. Sie erkennt langsam, dass sie kein "normaler" Mensch ist, sondern entwickelt eine Begabung. Teilweise ging es mir aber auch zu abrupt weiter, und ich hätte gern noch mehr über die Entwicklung von Roses Gabe gelesen.



Fazit: "Awaking" ist das Debutwerk der Autorin, das mich neugierig auf weitere Werke von ihr gemacht hat. Die Fantasygeschichte mit überraschenden Wendungen im Plot, liebenswerten Protagonisten, Romantik, Liebe und Spannung konnte mich von sich von sich überzeugen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, das Ende lässt jedoch auf eine Fortsetzung hoffen, über die ich mich freuen würde. Ich vergebe eine Leseempfehlung für ein Debut, das auf mehr hoffen lässt.

War diese Rezension hilfreich?

Rose hat es nicht einfach. Vor zwei Jahren starb ihre Mutter und ihr Vater ist zu einem Workaholic mutiert. An sie verschwendet er keinen Gedanken. Rose muss schauen wie sie alleine klarkommt.

Mein Fazit:
Rose ist ein Teenager, dass erwachsen wird. Jedoch ohne den Rückhalt ihrer Eltern, am Geld fehlt es nicht aber an Liebe und Geborgenheit. Sie fühlt sich allein auf der Welt. Als Chulo, fasziniert von ihrer Aura, ihr das Leben rettet wird es kompliziert. Rose entdeckt, dass Engel wirklich existieren und auch die Schattenwesen machen ihr das Leben schwer. Doch ist das noch nicht alles, Rose hat eine Gabe. Diese offenbart sich aber erst noch nach und nach.

Die Beiden kämpfen mit ihrer Liebe gegen Widerstände, haben aber auch Verbündete und es scheint mehr an der Sache wie zuerst vermutet.

Es war ein schöner Roman, nur manchmal empfand ich ihn als nicht ganz „rund“. Die Perspektivenwechsel zwischen Rose und Chulo waren gut, jedoch manchmal kam Chulo zu kurz zu Wort.
Das Buch war interessant und für ein Erstlingswerk wirklich gut!
Der Schreibstil war leicht und gut zu lesen. Jedoch waren die Übergänge manchmal etwas zu abrupt (zumindest kam es mir so vor). Am Ende habe ich mich nur gefragt: Kommt da eine Fortsetzung? Denn ich empfand nicht, dass alle Fragen geklärt waren. Deshalb auch 4 Sterne!
Von der Autorin werde ich auf jeden Fall wieder was lesen und hoffe auf Nachschub!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

War diese Rezension hilfreich?

Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele und machen weiter Jagd auf sie. Chulo setzt alles daran, sie zu beschützen – obwohl ihm jeder Kontakt zu Menschen strengstens untersagt ist. Zwischen den beiden entfacht eine große, aber verbotene Liebe. Als ihre Beziehung entdeckt wird, verstoßen die Wächterengel Chulo aus ihrem Kreis. Er opfert sich für Rose und liefert sich den Gefallenen aus – die Verwandlung in einen von ihnen droht. Nur Rose kann ihn retten, tief in ihr schlummern gewaltige Fähigkeiten …

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, denn es zeigt wie wichtig es ist, dass es auch Engel gibt. Chulo ist ein ganz besonderer Engel und das merkt man ziemlich schnell in der Geschichte, denn wenn er nicht wäre, dann hätte Rose noch viel mehr passieren können.

Mir hat die Geschichte um Rose und Chulo sehr gut gefallen, was ich auch toll fand ist, dass die Geschichte in sich abgeschlossen ist.

War diese Rezension hilfreich?

Lea Weiß kombiniert einen packenden Schreibstil zusammen mit süßer Romantasy und spannender Action zu einem tollen Abenteuer rund um Engel und Co. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch - besonders Chulo :) Alles in einem bin ich sehr gespannt auf den zweiten Teil.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:

Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr
das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses
Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele, da sie ohne Chulos eingreifen, ihnen gehört hätte.
Zwischen Rose und Chulo entfacht eine verbotene Liebe und als sich Chulo für Rose opfert, liegt es an Rose Chulo zu retten.

Figuren:

Ich hab relativ lange gebracht um so richtig warm mit Rose zu werden und noch länger mit Chulo. Irgendwie ist der Funke erst spät übergesprungen. Super schnell bin ich hingegen mit Roses Freundin warm geworden.

Cover: Ja; das gute Cover ist immer so eine Sache nebst dem Titel ob ich meist ein Buch in die Hand nehme oder mich entscheide zu sehen worum es überhaupt geht. Hier ist das Cover wunderschön und meiner Meinung nach auch passend zum Inhalt

Handlung und Schreibstil: Der Schreibstil ist flüssig und packend, doch hätte ich mir irgendwie mehr Handlung gewünscht. Das Buch war zu dem auch relativ kurz.

Fazit: Alles in allem jedoch ein gelungener Roman, der von mir 4/5 Sternen erhält.

War diese Rezension hilfreich?

Rose lebt nach dem Tod ihrer Mutter gemeinsam mit ihrem Vater in einer Nobelwohnung und hat alles, was man sich nur vorstellen kann. Nur leider droht sie an der Trauer über den Verlust ihrer Mutter zu zerbrechen. Ihr Vater, ein vielbeschäftigter Geschäftsmann, ist keine große Hilfe und so versucht unsere Protagonistin alleine mit ihrer Trauer zurecht zu kommen.

Als sie in der Stadt plötzlich eine Frau sieht, die ihrer Mutter zum Verwechseln ähnlich sieht, rennt Rose unbedacht in den ankommenden Verkehr und hätte eigentlich von einem Bus überrollt werden müssen, wäre da nicht Chulo, der Engel, der sie in letzter Sekunde rettet. Warum? Das weiß er selbst nicht genau, aber eins ist klar, mit dieser Aktion hat Chulo einen sehr zerbrechlichen Friedenspakt zwischen den gefallenen Engeln, die sich einer gewissen Anzahl an Seelen annehmen, und der Engel und damit dem Gleichgewicht in San Francisco riskiert.

Doch weder Rose noch Chulo wissen wieso sie sich so zueinander hingezogen fühlen und wie sie mit diesen Gefühlen umgehen sollen. Damit die Gefallenen jedoch nicht ihr Recht fordern können, verbirgt Chulo Rose vor ihnen, zumindest glaubt er das. Und dann bricht die Hölle los…


Lea Weiss hat ein wunderbares Werk geschaffen, das Lust auf mehr macht. Die Charakterentwicklung ist wirklich gut gelungen. Man empfindet die Emotionen der Protagonisten mit und man kann sich gut in beide hineinversetzen.

Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen und ich hatte viel Freude an dem Buch. Ich empfand die Geschichte als sehr gut erzählt und man konnte richtig mitfühlen. Durch "Awaking" bin ich aus meiner Leseflaute gerissen worden und hoffe nun auf viele weitere Werke der Autorin. Durch den schönen Schreibstil war das Buch wirklich toll zu lesen.

Weiter so Lea Weiss, ich will mehr von Chulo und Rose lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Nach dem Tod ihrer Mutter lebt die 18jährige Rose mit ihrem Vater in San Francisco. Nach einem Autounfall rettet der Engel Chulo ihr das Leben.
Plötzlich scheint nichts mehr, wie es einmal war. Plötzlich wird sie von Kreaturen angegriffen, die nur eines vollen: Ihre Seele.
Chulo setzt alles daran, Rose zu beschützen und hat dabei eines nicht bedacht: Er verliebt sich in Rose. Etwas, was er unmöglich zulassen kann, immerhin ist er ein Engel und Rose ein Mensch.
Als sich auch Rose in ihn verliebt, geniessen die Verliebten einen Momenl lang ihre verbotene Liebe.
Bis der Rat der Wächter davon erfährt und Chulo aus ihren Reihen verbannt.
Er opfert sich für seine Liebe und gibt sich den Gefallenen hin. Als die Verwandlung in einen von ihnen droht, wird klar, dass nur Rose ihn retten kann, denn in ihr ruhen Fähigkeiten, von denen selbst sie noch keine richtige Ahnung hat.
Der Schreibstil der Autorin ist traumhaft. Anders kann ich das gerade gar nicht beschreiben. Ich habe mich sofort auf den ersten Seiten in ihrem Schreibstil verloren und wollte unbedingt weiterlesen. Ich bin förmlich durch die Seiten auf meinem Handy geflogen.

Rose war ein Mädchen, dass unter dem Tod ihrer Mutter sehr leidet. Das Verhältnis zu ihrem Vater ist eh angespannt, zumal sie das Gefühl hat, dass er ihr etwas verschweigt. Etwas, was sie seit ihrer Kindheit weiss und doch nicht richtig einordnen kann.
Ich mochte sie zwar durchaus ganz gerne leiden und konnte einige ihrer Gedankengänge und Handlungen auch nachvollziehen, aber ich hätte mir ein wenig mehr von ihr gewünscht. Hauptsächlich in Bezug auf ihre Gabe. Auf ihre Kindheit, auf das Verhältnis zu ihren Eltern, auch als ihre Mutter noch gelebt hat.
Als Chulo in ihr Leben tritt, verändert sich alles und sie muss sich einmal mehr fragen, was ihre Eltern ihr alles verschwiegen haben, besonders ihr Vater.
Ich hätte mir einfach ein paar mehr Erklärungen gewünscht, gerade was ihren Vater angeht, weil sein Verhalten und seine Veränderung im Laufe des Buches konnte ich gar nicht nachvollziehen.

Chulo war toll. Chulo konnte ich mir wahrhaftig vorstellen und ich konnte auch seine Gedankengänge und Handlungen nachvollziehen. Er steht quasi zwischen den Stühlen. Obwohl er weiss, dass es nicht richtig ist, sich in Rose zu verlieben, kann er nichts dagegen tun und gibt diesem "Drang" in sich schließlich nach.
Auch auf die Gefahr hin, dass er sich selbst verliert und immer mehr menschliche Züge annimmt. Sein Gefühlschaos war manchmal regelrecht greifbar und das hat mir wirklich sehr gefallen.
Auch die anderen Engel, welche von seiner Liebe zu Rose nicht sehr angetan sind, haben ihre Rolle an Chulos Seite gefunden.
Ich konnte ihre Handlungen wirklich verstehen und auch, warum sie den Engel aus ihren Reihen verbannen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Rose und Chulo erzählt. Rose erzählt ihre Geschichte in der Ich - Form, während die Engel - Version in der dritten Form erfolgt. Ich fand das Umschwenken wirklich toll und konnte so einen Blick auf beide Welten bekommen.
Es war ein Buch, dass mich zwar wirklich fesseln konnte, aber von dem ich auch denke, dass es noch viel mehr Potenzial nach oben gibt.

Mit Humor, Spannung, Drama und tiefen Gefühlen, die das Gleichgewicht der Welt durcheinander bringen können, ist Awaking ein Buch, dass ich unglaublich gerne gelesen habe.
Und von dem ich glaube, dass ihm ein zweiter Teil wirklich gut tun würde, denn ich würde unglaublich gerne wissen, wie es mit Rose und ihrem Engel weiter geht.

War diese Rezension hilfreich?

Ein wirkliches Überraschungsbuch. Engelgeschichten neigen gerne mal zu Klischees. Dieses hier nicht. Stattdessen erwartet uns eine süße Liebesgeschichte mit viel Spannung. Ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht und ob Chulo und Rose nun eine Chance haben. Das Ende bietet noch Platz, da nicht alle Fragen beantwortet wurden. Vielleicht gibt es doch einen zweiten Teil. Ich würde mich freuen.

War diese Rezension hilfreich?

Die Protagonistin trifft auf einen Engel, aber wer ist eigentlich die Protagonistin selber. Eine spannende Liebesgeschichte eines jungen Mädchen wo plötzlich das ganze Lebern auf den Kopf gestellt wird. Spannend und flüssig geschrieben.

War diese Rezension hilfreich?

Awaking ist erstaunlich. Eine solche Geschichte hab ich noch nie gelesen. Die zwei Hauptcharaktere kommen einem sympathisch vor und die Geschichte ist mitreißend.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Roman, den ich in einem weg gelesen habe.
Fantasy im Bereich der Engelgeschichten. Ein Jugendroman, der auch älteren Lesern gefällt. Romantik und schön erzählte Gefühle. Dazu tolle Kämpfe, Spannung und gut ausgearbeitete Charaktere.
Wer auf gut geschriebene und durchdachte Fantasy steht, ist hier gut aufgehoben. Gerne vergebe ich 4 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele und machen weiter Jagd auf sie. Chulo setzt alles daran, sie zu beschützen – obwohl ihm jeder Kontakt zu Menschen strengstens untersagt ist. Zwischen den beiden entfacht eine große, aber verbotene Liebe. Als ihre Beziehung entdeckt wird, verstoßen die Wächterengel Chulo aus ihrem Kreis. Er opfert sich für Rose und liefert sich den Gefallenen aus – die Verwandlung in einen von ihnen droht. Nur Rose kann ihn retten, tief in ihr schlummern gewaltige Fähigkeiten

Fazit
Das Buch ist toll geschrieben und ich mag den schreibstil der Autorin sehr.
Die Charaktere sind wirklich gut beschrieben und man kann ihre Handlungen wirklich verstehen.
Ich freue mich auf das nächste Buch der Autorin

War diese Rezension hilfreich?

Bei diesem Reihen-Auftakt ist das Cover ein echter Eyecatcher und hat sofort mein Interesse geweckt.
Die Grundidee ist im ersten Moment nichts neues und doch konnte mich die Geschichte von Anfang an komplett in den Bann ziehen.
Angefangen bei Rose, die ein sehr zerbrechliches Wesen besitzt. Sie ist sehr sanft, aber impulsiv in ihrer Art. Zwei Komponente die wirklich erstaunlich gut zusammenpassen und sich ergänzen.
Rose , ist mehr als es den Anschein hat. Ihr Hintergrund hat mich wirklich berührt. Besonders weil man sich wirklich gut in sie hineinversetzen konnte.
Rose hat mich mit ihrer Art an einen heftigen Sturm erinnert , der niemals zum erliegen kommt. Man hat das Gefühl, sie ist ständig auf der Suche, ohne zu wissen wonach.
Es liegt eine tiefe Sehnsucht und Einsamkeit in ihr verborgen , die förmlich zum greifen nah ist.
Rose Schicksal ging mir sehr zu Herzen. Gerade weil sie ihre ganze Vielseitigkeit offenbart und mich damit förmlich in einen Sog zog.
Chulo ist nicht minder aufregend. Das Herz stolpert förmlich, wenn es das Wort Engel hört. Doch hier wird sehr schnell klar, worum es wirklich geht und das hat mich richtig elektrisiert.
Alles in allem sind die Charaktere, denen man begegnet greifbar, facettenreich und lebendig gehalten. Besonders die Emotionen laufen dabei zur Höchstform auf.
Es gibt zwar einige Charaktere die noch etwas blass sind, was aber nur das Geheimnisvolle und die Dunkelheit schürt.

Lea Weiss hat einen sehr leichten und bildhaften Schreibstil, der mich sofort begeistert hat. Ebenfalls fand ich sehr schön, das man hier Chulos und Rose’ Perspektive erfährt. Man lernt sie dadurch sehr gut kennen und erlebt so ihren Gefühlssturm hautnah mit.
Ich hab so mit ihnen geliebt, gelitten und geschmunzelt.
Die Handlung selbst ist sehr vielschichtig gestaltet und wird von einer dunklen und fast verzweifelten Atmosphäre begleitet. Etwas , was die Story sehr gut unterstreicht.
Man lernt die Grundidee sehr gut kennen, dennoch möchte ich gern noch mehr über die Hintergründe und die verschiedenen Persönlichkeiten erfahren. Da für mich noch einiges unklar ist und somit noch Fragen offen bleiben.

Die Liebesgeschichte liegt hier meiner Meinung nach zu sehr im Fokus, dadurch rückt die eigentliche Idee zu sehr in den Hintergrund. Ich hoffe im Folgeband wird dieser Bereich noch intensiver und detailreicher ausgearbeitet. Denn es fasziniert mich ungemein, was man da alles herausholen kann.

Rose und Chulo reißen förmlich mit. Man erlebt so viel Liebe , die sanft zum Ausbruch kommt und so viele unterschiedliche Emotionen hervorrufen.
Man ist gefangen zwischen Wut und Mitgefühl.
Obwohl ich dachte , mich könnte nichts überraschen , hat die Autorin doch noch einen kleinen Knaller losgelassen, der buchstäblich alles aus den Angeln gehoben hat und auch die Blickwinkel erweiterte.
Denn hier geht es nicht nur um eine zarte Liebesgeschichte.
Die Dunkelheit ruht nicht eher, bis sie ihr Ziel erreicht hat.
Verzweiflung, Angst und Wut suchen ihren Weg.
Mächte und eine geheimnisvolle Gabe, die alles entfesselt.
Es geht um Vergangenheit und Gegenwart .
Um das eigene Ich. Wie weit man bereit ist zu gehen, wenn es darauf ankommt.
Ein Auftakt der mich wirklich mitgerissen und begeistert hat und neugierig auf die Fortsetzung macht.

Fazit:
Dieser Reihen-Auftakt hat nicht nur ein zauberhaftes Cover. Auch der Inhalt hat mich absolut begeistert und mitgerissen.
Romantasy vom feinsten.
Wer würde bei Engeln nicht schwach werden?
Sanft, magisch und voller Eindrücke.
Stürmisch, emotional und voller Geheimnisse.
Dunkelheit die ihren Weg sucht.
Die abwechslungsreiche Handlung hat mich mitgerissen und nicht zum Stillstand kommen lassen.
Ich bin schon sehr darauf gespannt, wie es weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung



Also hier bin ich hin und her gerissen. Aufgefallen ist mir das Buch durch das tolle Cover, welches mich an die Reihe Engelsnacht erinnert hat. Zudem es auch um Engel geht.



Wir begleiten Rose, die mit ihrem Vater in San Francisco lebt. Nach einem Unfall, bei dem ihre Mutter zwei Jahre zuvor verstarb, vergräbt sich ihr Vater in seiner Arbeit. So bekommt dieser nicht mit, wie einsam Rose sich eigentlich fühlt.

Diesem begegnet dem Engel Chulo, der ihr verbotenerweise kurz vorher das Leben gerettet hat. Rose ist fasziniert von ihm, denn sie spürt gleich, dass er etwas besonderes ist.



Man kommt gleich in die Geschichte hinein und leidet mit Rose mit. Sie weiß, dass ihre Liebe zu Chulo verboten ist. Aber dennoch gibt sie nicht auf. Sie setzt alles daran auch Chulo davon zu überzeugen. Trotzdem ist es nicht einfach. Denn wie Rose und auch wir als Leser erfahren, gibt es zwei Arten von Engeln. Die Wächter, zu denen Chulo gehört und die Schwarzen Engel. Und diese haben nichts gutes vor.



Eigentlich hat mich die Geschichte nicht ganz überzeugen können. Und dennoch konnte ich nicht aufhören, weiter zu lesen! Vieleicht lag es an Rose, die ich sehr sympathisch fand, oder an dem flüssigen und lockeren Schreibstil der Autorin. Auf jeden Fall wollte ich wissen, wie die Geschichte endet. Wenn auch viele Fragen am Ende offen bleiben, ( vielleicht gibt es ja einen zweiten Teil? ) hat mich die Geschichte positiv überrascht.

Wer gerne eine schöne Romantasy Geschichte lesen möchte, ist hier genau richtig.

War diese Rezension hilfreich?

Das Romantasy - Debüt „Awaking – Das Erwachen der Gabe“ von Lea Weiss handelt von einer verbotenen Liebe zwischen einer jungen Frau und einem Engel. Romantasy, die einen abtauchen lässt und einfach nur spannend ist und man nicht mehr aufhören kann zu lesen.

„Eine Verbotene Liebe, die zwischen einer jungen Frau und einen Engel.“
Dieser Satz hat mich schon sehr interessant auf das Buch gemacht, so dass ich es lesen musste. Und ich war am Anfang echt überrascht, denn ich konnte nicht mehr aufhören und war gefangen, abgetaucht in diese fantasievolle, gefühlvolle und doch sehr spannende Story. Das Cover hat mich dann auch noch neugierig gemacht, denn das Farbkonzept, wie das Bild der Frau im Kleid und der Buchtitel sind perfekt für das Romantasy – Debüt der Autorin und der Kalppentext, war so gut beschrieben, dass ich es direkt lesen wollte und auch musste.
Der Schreibstill war flüssig, locker und leicht zu verstehen und zu lesen, man ist gefesselt und kann nicht mehr aufhören zu lesen, so das man wunderbar in die Story rein kam, die Handlungen und daraus verschiedene Situationen rausfolgend waren sehr gut beschrieben, außer die Übergänge zwischen Rose und den Engel Chulo waren doch etwas verwirrend für mich zumindest, weil es so schnell und abrupt war.

Alles in allen, ist das Debüt von Les Weiss eine absolute Leseempfehlung für alle Romantasy Fan und welche, die es bald sein werden, den wer würde denn einem Engel wieder stehen können <3

Janine von Mercy-Books auf FB

War diese Rezension hilfreich?

Abschließend gesagt ist „Awaking: Das Erwachen der Gabe“ von Lea Weiss ein Auftaktband, der mich echt gefangen nehmen konnte.
Interessant beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und romantisch empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich wirklich von sich überzeugt.

War diese Rezension hilfreich?

Rezension: „Awaking – Das Erwachen der Gabe“

Autorin: Lea Weiss

Seiten: 172 (eBook)

Verlag: Loomlight

Preis: 3,99 €

Inhalt
Das Leben der Schülerin Rose gerät aus den Fugen, als ein Engel sie vor einem Verkehrsunfall bewahrt und ihr das Leben rettet.
Sofort fühlt Rose sich zu ihrem Retter, dem schönen und mystischen Chulo, hingezogen. Doch eine Beziehung zwischen einem Menschen und einem Engel darf nicht sein.
Lange versucht Chulo, sich von Rose fernzuhalten. Als jedoch klar wird, dass es die gefallenen Engel auf ihre Seele abgesehen haben, beschließt er, das Mädchen zu beschützen, in das er sich verliebt hat.
Doch Rose ist ein viel bedeutsamerer Teil des Ganzen, denn auch sie ist viel mehr als ein gewöhnlicher Mensch…

Meine Meinung
„Awaking – Das Erwachen der Gabe“ ist der Debütroman von Lea Weiss und hat mir sehr gut gefallen.

Das Cover ist schlicht, aber sehr ansprechend. Die zum Inhalt passende dunkle Farbgebung hat etwas sehr Mystisches und macht neugierig.

Das Thema „Engel“ ist besonders und in diesem Fall sehr interessant umgesetzt.
Die Geschichte ist in drei Abschnitte unterteilt, die sich von der Dramaturgie deutlich steigern.
Während man sich im ersten Abschnitt an die Charaktere, Kulisse und Thematik erst gewöhnen muss, wird das Buch mehr und mehr zum Pageturner.

Für die leichten anfänglichen Startschwierigkeiten ist hauptsächlich die fehlende Einteilung in Kapitel verantwortlich. Die Perspektivwechsel zwischen den Protagonisten sind dadurch teils verwirrend.

Rose ist eine starke und mutige Protagonistin. Der Tod ihrer Mutter hat nicht nur in ihrem Herzen einige Narben hinterlassen, sondern auch die Beziehung zu ihrem Vater stark erschüttert.
Schnell wird klar, dass auch Rose eine besondere Gabe hat. Es ist spannend, mit ihr zusammen mehr darüber herauszufinden.

Auch Chulo wächst einem schnell ans Herz. Die Beziehung der beiden ist trotz ihrer Unterschiedlichkeiten stimmig und entwickelt sich sehr schön. Man fiebert mit ihnen und hofft bis zum Schluss, dass ihre Liebe eine Chance hat.

Weitere Charaktere wie Roses Vater oder die anderen Engel spielen eher eine Nebenrolle, sind aber dennoch bereichernd für die Handlung. Allein die anfangs eingeführte beste Freundin Julia kommt im weiteren Verlauf leider etwas zu kurz.

Die Handlung ist zunächst eher ruhig, später jedoch zunehmend rasanter und mitreißender. Das Ende kommt etwas plötzlich, ist jedoch zufriedenstellend.
Einiges bleibt offen, sodass noch eine Menge weiteres Potential in der Geschichte steckt.
Dadurch, dass die Welt der Engel nahe mit den Themen Leben und Tod in Verbindung steht, regen einige tiefsinnigere Passagen zum Denken an.

Sprache und Schreibstil sind angenehm, sodass ein guter Lesefluss möglich ist.
Trotz der insgesamt eher düsteren Grundstimmung, gelingt es der Autorin, eine Wohlfühlatmosphäre zu kreieren.

Fazit
Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen. Eine Thematik, die man noch nicht häufig gelesen hat und die einen sofort fesselt. Einen Folgeband würde ich sofort lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Eigentlich hat sich Rose immer für ein normales Mädchen gehalten. Bis zu dem Tag, an dem sie fast stirbt und der Engel Chulo ihr Leben rettet. Obwohl ein Engel sich den Menschen nicht zeigen darf, kommen sich die beiden immer näher. Aber die Gefallenen, dunkle Engel, die sich von Seelen ernähren, sind ihnen dicht auf den Versen, denn sie haben sich Rose als ihr nächstes Opfer ausgesucht.

Meinung: „Awaking: Das Erwachen der Gabe“ ist ein wundervoller, magischer Liebesroman der Autorin Lea Weiss.
Im Mittelpunkt steht die 18-jährige Rose, eine Schülerin aus gutem Hause. Nach einem Schicksalsschlag und mit einem Vater, der praktisch nie zu Hause ist, führt sie ein einsames Leben. Nur ihre beste Freundin Julia scheint immer für sie da zu sein.
Rose ist anders, sie kann ihre Erinnerungen so erleben, als wären sie real. Und es geschehen immer mehr seltsame Dinge in ihrer Nähe.
Die junge Frau ist sehr klug und warmherzig. Aber sie lässt sich auch nichts gefallen und gibt den fiesen Typen in ihrer Schule Contra..
Ich mochte Rose als Charakter sehr gerne und habe ihr ihre Gefühlsregungen immer abgekauft.
Chulo ist der Engel, der sie rettet und nach und nach mehr für sie empfindet. Er ist sehr attraktiv und am Anfang der Geschichte noch sehr zurückhaltend. Erst nach und nach taut er auf und lässt einen warmherzigen und liebenswerten Charakter erkennen.
Engel sind, in diesem Buch, nicht so, wie man sie sich vielleicht vorstellt. Ja, sie sind sehr schön, aber sie können nichts fühlen. Weder körperlich noch emotional. So plätschert die Zeit einfach nur so dahin und sie gehen Jahr um Jahr ihrer Aufgabe nach. Als Wächter begleitet Chulo Verstorbene auf ihren Weg ins Himmelreich, das ihm aber selbst verwehrt ist.
Auf der anderen Seite stehen die Gefallenen, schwarze Engel, die bereits tot sind und sich von den Seelen der Menschen ernähren.
Um das Gleichgewicht zu wahren, steht ihnen ein bestimmter Prozentsatz an Seelen zu, die dann zu ewigen Leid verdammt sind.
Die zarte Liebesgeschichte zwischen Rose und Chulo und die ganze Geschichte an sich sind gut gemacht und stimmig. Es ist sehr viel Dunkles in der Welt der Engel zu finden und somit bekommt das Buch etwas Schwermütiges, das allerdings gut zum Thema passt.
Es geht hier um Engel, Liebe, Freundschaft, Trauer und um Hoffnung. Und das hat die Autorin wirklich gut umgesetzt.
„Awaking“ liest sich sehr gut und ist nicht nur für Engelfans etwas. Von daher gibt es von mir wohlverdiente 5 Sterne.

Fazit: Die magische Geschichte einer verbotenen Liebe. Sehr zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Awaking
Das Erwachen der Gabe von Lea Weiss

Meine Neugier auf dieses Romantasy-Schätzchen wurde zu Beginn durch das schöne Cover geweckt. Nicht lange, und die Autorin hatte mich durch ihren mitreißenden und einfühlsamen Schreibstil in ihren Bann gezogen. Insbesondere ihre Engelfiguren, va Engel Chulo, zogen mich in ihren Bann und ließen mich das Buch in einem Rutsch einsaugen. Ich warte gespannt auf den zweiten Teil!!

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch „Awaking – das Erwachen der Gabe“ ist am 31. August 2018 im Loomlight Verlag erschienen und derzeit nur als E-Book erhältlich.

Worum geht es?
Rose ist Schülerin, lernt gerade für ihre Abschlussprüfungen und ist Halbwaise. Ihre Mutter ist vor zwei Jahren bei einem Autounfall gestorben, bei dem auch Rose mit im PKW gesessen ist, ihr Vater ist selbstständig und arbeitet fast rund um die Uhr, so dass Rose zwar von der Haushälterin, die man im Buch nie antrifft, zwar gut versorgt wird und eine saubere Umgebung vorfindet, jedoch die meiste Zeit alleine verbringt und mit ihrem Schicksal hadert. Als sie aus ihrem Stammlokal aufbricht, um sich mit ihrer Freundin zu treffen, wird sie von einem LKW angefahren und Engel Chulo rettet ihr das Leben – und will ihr so gar nicht mehr aus dem Kopf gehen. Rose hat immer wieder realistische Albträume und Vorahnungen, hinter denen mehr zu stecken scheint.

Meine Meinung
Bis auf die späte Beschreibung vom Chulo im Buch (ich hatte ihn mir zu diesem Zeitpunkt, was Haar- und Augenfarbe angeht, komplett anders vorgestellt) hat trotz der Kürze des Buches und daher der notwendig Lückenhaften Umgebungs- und Personenbeschreibung mein Kopfkino durchgehend funktioniert. Auch, wenn es bei mir schon sehr lange her ist, dass ich in Kalifornien war, haben mich Filme und Serien immer wieder auf dem Laufenden gehalten, so dass ich nach wie vor ein gutes Bild von der Umgebung, den Geräuschen und den Gerüchen abrufbar habe.
Rose finde ich als Protagonistin großartig und nehme ihr die Ahnungslosigkeit trotz vieler Vorahnungen völlig ab. Sie verhält sich teilweise typisch für einen Teenager, ist aber in vielen Bereichen und erklärbar durch den frühen Tod ihrer Mutter sehr erwachsen in der Haltung.
Es hat Freude gemacht, sie durch den alltäglichen und außergewöhnlichen Wahnsinn ihres jungen Lebens zu begleiten, ihre Emotionen konnte ich beim Lesen ganz deutlich spüren – sowohl die positiven wie auch die negativen Gefühle sind sofort auf mich übergesprungen und haben mich beim Lesen total in die Handlung hineingezogen.
Ich habe das Gefühl, dass es sich bei dem Buch um einen Serienauftakt handelt, nach diesen Kriterien bewerte ich das Buch auch, weil am Ende des Buches noch mehr Fragen offen geblieben sind, als beantwortet wurden und auch das Ende auf eine Fortsetzung der Handlung hindeutet.
Je nach ihrem Vorkommen in der Geschichte sind die einzelnen Charaktere flacher oder ausgearbeiteter – über Rose und Chulo erfährt man natürlich jede Menge, auch Julia und der Vater von Rose, sowie der eine oder andere Engel spielen in diesem Buch eine bedeutende Rolle. Andere Figuren, die am Beginn auf mich wichtig gewirkt haben, wie die Wirtin von Roses Stammlokal, sind im Laufe der Handlung in den Hintergrund getreten, haben mich jedoch neugierig gemacht, weil sie zur Vergangenheit noch vieles erzählen könnten.
Obwohl das Buch kurz ausgefallen ist, wurde ich mitten in die Welt hineingezogen und war am Ende traurig, dass ich nicht mehr weiterlesen kann und hoffe daher auf baldige Fortsetzung. Sollte das Buch jedoch keine Fortsetzung bekommen und als Roman für sich alleine stehen, würde ich das Buch mit zwei von fünf Sternen bewerten, da mir die Erklärungen hinter den Handlungen fehlen und viele Motive noch im Dunkeln sind.

Fazit: Für eine Serienauftakt gelungen, ich möchte am liebsten sofort weiterlesen.

War diese Rezension hilfreich?

Rose und Chulo
Die Geschichte von Rose, einem Mädchen, das sich nach dem Tod der Mutter einsam und verlassen fühlt. Ihr Vater arbeitet ständig. Und dann wird Rose von Chulo, einem Engel, gerettet. Eigentlich dürfte Rose ihn gar nicht als Engel erkennen, aber sie hat es genau gesehen. Zwischen den beiden entspannt sich eine Liebesgeschichte, die so nicht sein darf. Die Bösen sind hier gefallene Engel. Chulo möchte gerne menschlich sein. Rose hat eine unverhoffte Gabe. Und auch die Geschichte des Vaters ist interessant.
Ein gelungener Roman zum Thema Engel; sicherlich kein neues Thema, aber gut umgesetzt mit einer schönen Liebesgeschichte und interessanten Charakteren.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich mal wieder ein Engelsroman

Nach Fallen von Lauren Kate war das ja leider etwas Mangelware

umso mehr habe Ich mich auf dieses Jugendbuch gefreut und Ich wurde nicht Enttäuscht

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin förmlich durch die Geschichte geflogen, weil ich unbedingt wissen wollte, was weiter passiert. Und das obwohl eigentlich gar keine große Spannung, im eigentlichen Sinn, aufgebaut wird.
Bei den Charakteren hat mich am meisten Chulo fasziniert, seine Entwicklung ist teilweise witzig manchmal aber auch einfach nur süß. Rose hat es mir anfangs echt schwer gemacht, aber je mehr ich von Ihr & über Sie erfahren habe, desto mehr konnte ich ihr Verhalten nachvollziehen. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie die Geschichte von Rose & Chulo weitergeht und werde es definitiv weiter verfolgen.
Wer Geschichten über Engel mit einer süßen Liebesgeschichte mag, macht hier nichts falsch.

War diese Rezension hilfreich?

Durch Ihren bildhaften und flüssigen Schreibstil hat die Autorin es geschafft, mich von Anfang an in den Bann zu ziehen. Chulo und Rose waren mir beide sympathisch, sodass ich mit ihnen fühlen konnte. Ich kann “Awaking - Das Erwachen der Gabe” nicht nur Engel-Fans ans Herz legen, sondern auch all denjenigen, die richtig gut geschriebene Romantasy mögen. Über eine Fortsetzung der Geschichte würde ich mich sehr freuen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: