Mopsnacht

Holmes und Waterson ermitteln wieder

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 06.03.2017 | Archivierungsdatum 19.07.2018

Zum Inhalt

Holmes ist hin und weg: Es gibt eine neue Mopsdame am Ort, die genauso geheimnisvoll wie ihr eigenwilliges Frauchen ist. Doch während Holmes und die anderen Dorfbewohner von den neuen Nachbarn völlig eingenommen sind, tragen sich immer mehr merkwürdige Dinge zu. Gerade noch rechtzeitig erkennt Mopsdedektiv Holmes den entscheidenden Zusammenhang. Denn Watersons Freundin Jackie und ihr ungeborenes Baby schweben plötzlich in tödlicher Gefahr. Gemeinsam mit neuen und alten Freunden begeben sich Holmes und Waterson wieder auf Spurensuche … 

Von Martina Richter sind bei Midnight erschienen: 
Mopshimmel 
Mopswinter 
Mopsfluch
Mopsnacht
Mopssturm

Holmes ist hin und weg: Es gibt eine neue Mopsdame am Ort, die genauso geheimnisvoll wie ihr eigenwilliges Frauchen ist. Doch während Holmes und die anderen Dorfbewohner von den neuen Nachbarn völlig...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783958190740
PREIS 2,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

INHALT Im schwäbischen Knieslingen wird eine alte Babymumie aus dem Jahre 1816 entdeckt und auch die neue extrovertierte Einwohnerin Violetta Distel samt Mopsdame Bena Hula bringt den Dorfalltag gehörig durcheinander; von Mops Holmes aufkommenden Frühlingsgefühlen ganz zu schweigen. Doch nicht nur beim altklugen wie verständigen Mops Holmes, sondern auch bei seinem stets korrekten Kriminalkollegen Kommissar Johannes Waterson liegen die Nerven blank, denn dessen Freundin Jackie erwartet ihr erstes Kind... MEINUNG Auch der nunmehr vierte Tierkrimi aus der Feder von Martina Richter lässt beim Leser keine Ermüdungserscheinungen aufkommen. Im Gegenteil, durch die Weiterentwicklung der beiden Hauptcharaktere Holmes und Waterson werden die Geschichten immer interessanter, unterhaltsamer und vielschichtiger. Zudem finde ich den liebevollen wie respektvollen Umgang mit Tieren, der in dieser Romanreihe propagiert wird, sehr löblich und nachahmenswert. So hat Holmes Frauchen Marlene mit der Zeit aus ihrem Heim ein Auffangbecken für Tiere jeglicher Art geschaffen (Hunde, Katzen, Pferde). Dass diese tierischen Figuren dann auch noch sprechen können und im Fall von Holmes sogar ihre männlichen Kriminalkollegen bei der Verbrechensaufklärung übertreffen, ist filmreif und sorgt während der Lektüre für einige Lacher. Die harmonische Verbindung von Mensch und Tier wird hier in seiner Perfektion gezeigt und einfach wunderbar herzlich in Worte umgesetzt. Aufgrund der privaten Unruhe der beiden Protagonisten Holmes und Waterson gerät der Kriminalfall anfangs etwas ins Hintertreffen. Aber ab dem zweiten Drittel dominiert er dann wieder über das private Klein-Klein, weil nun auch Freunde in Gefahr sind. FAZIT Eine mopsig gute Unterhaltungslektüre, die Gott sei dank auch eine weitere Fortsetzung erfahren wird. Ein Must-Read für Hunde- bzw. Mopsliebhaber und jene, die es noch werden wollen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: