Monika Hürlimann

Der biografische Roman "Mutters Lüge" schaffte es bereits dreimal auf die Schweizer Bestsellerliste. Authentische Story: Die rätselhafte Mutter stammt angeblich aus Lemberg/Ukraine und war als Kind in Auschwitz, doch die dunkle Wahrheit sieht nach deren Tod ganz anders aus. 1984, die Hauptfigur Marta flieht von Polen nach Deutschland und geht später in die Schweiz. Alles ist neu, erfolgreiche innereuropäische Migration, positive innere Entwicklung trotz Hindernisse, bei Mutter einiges vom Wilkomirski-Syndrom, Wille, Träume, Wurzeln suchen, Heimat finden, Glück und Liebe. Positive Entwicklung trotz schwieriger äusserer Rahmenbedingungen, positive Haltung den Widrigkeiten des Lebens gegenüber. Letztlich geht es um den aufwühlenden Versuch, die Wahrheit und die Vergangenheit zu akzeptieren und sich mit ihr zu versöhnen.
  • Präferenzen
  • Seit 2021 bei NetGalley

Archivierte Titel