Rabenkuss

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 20.09.2016 | Archivierungsdatum 30.11.2016

Zum Inhalt

June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Packendes Finale des Rabenepos

June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522505246
PREIS 14,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Inhalt/Klappentext: June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jaco dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? (Quelle: Lovelybooks.de) Meine Meinung: Sehr spannende Fortsetzung. Sie ist sehr fesselnd und ich musste das Buch ohne Pause lesen. Der Schreibstil ist sehr detailiert und jugendlich gehalten. Die Geschichte ist sehr spannend und undurchsichtig. Sie schließt sich nahtlos an den ersten Band ein. Die Protagonisten sind mir sehr sympathisch. Sie haben gegenüber dem ersten Band an Tiefe gewonnen. Mir haben die Abschnitte zwischen Jacob und June sehr gefallen. Diese Teile sind sehr gefühlvoll und detailiert geschrieben. Die Story ist sehr undurchsichtig und ich habe lange gerätselt wer der Rabenlord wirklich ist. Der Schluss war sehr actionreich und hat mich wirklich gefesselt.

War diese Rezension hilfreich?

<3 Fazit: 4/5 Sterne <3 Spannend und fesselnd geht es weiter ! June muss viel ertragen schafft es aber doch einen immer wieder aufzubauen, das junge verliebt sein kann ja so schrecklich sein ! Dem Geheimnis kommen Sie auch immer näher, ob Sie es schaffen, dass ist die Frage... Die Charaktere entwickeln sich weiter und es macht Spaß dabei zu sein, wie Sie sich weiter entwickeln, sich auch Emma verliebt & man mehr über die Tante erfährt. Der Schreibstil ist voller Emotionen und sehr einfach gehalten, die Spannung steigt jedoch und man rätselt bis zu Letzt wie die Legende aufgelöst wird. Ich war gefesselt bis zum letzten Wort! Vielen Dank für das Lesevergnügen!

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch „Rabenkuss“ ist der zweite Teil der Dilogie von Anja Ukpaj rund um die Stipendiantin Juniper Adams an der Saint Gilbert High School. Es knüpft nahtlos an den ersten Band „Rabenherz“ an, der unbedingt vorher gelesen werden sollte, um die Zusammenhänge zu erschließen. Im zweiten Teil geht es nach dem Michaelmas Ball weiter, es geht wieder um June, die fehlenden Seiten der Prophezeihung und natürlich um Jacob, Liam, Emma, Rodney und Rachel. Also alle Protagonisten des ersten Bandes, selbst die verschwundenen, sind wieder mit dabei. Gelingt es June in diesem Teil, den Fluch zu brechen? Ist sie wirklich die Auserwählte? Gibt es den Rabenlord wirklich? Wer steckt dahinter? Und was hat es mit den Jahresangaben und der Abkürzung n.V. an sich? Was sagen die Orakelkekse und Meister Jadoo zu all den Ereignissen und was hat es eigentlich mit der Reaktion von Tante Phoebe auf den Earl of Gilligan auf sich? Ich kann euch schon mal verraten, dass alle aus Band 1 offenen Fragen und auch die in Band 2 aufkommenden Fragen restlos beantwortet werden. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch im zweiten Band sehr gut gefallen. Die Hauptprotagonistin hat etwas mehr Tiefe erhalten, die mir ja im ersten Teil gefehlt hat. Dadurch, dass ich den ersten Teil vor noch nicht allzu langer Zeit gelesen habe, hatte ich die Ereignisse noch sehr frisch im Kopf, was auch wirklich gut war. Der zweite Band hat mir gut gefallen, denn all meine offenen Fragen werden beantwortet und meiner Meinung nach ist auch noch die ein oder andere Überraschung mit dabei gewesen. Empfehlen kann ich dieses Buch auf jeden Fall jedem jungen und junggebliebenen Liebhaber von Jugendfantasy. Mich persönlich hat sehr gefreut, dass ich in der Danksagung erwähnt werde. Denn ich durfte den ersten Band im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen und obwohl ich schon bei vielen Leserunden dort mitgemacht habe, wurde ich zum ersten Mal namentlich (mit meinem Nicknamen Darkmoon81) erwähnt. Da schlägt das Leserherz noch ein paar Takte höher. Danke dafür an die Autorin, die mich echt überrascht hat damit.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung: Auch das Cover des zweiten Bandes hat mich wieder sofort verzaubert. Ich finde die Farben wieder wunderschön! Ich liebe den Schreibstil von Anja Wagner Ukpai. Sie schreibt absolut flüssig und spannend und weiß ganz genau, wie sie ihre Leser mit ihren Geschichten fesseln kann! Im Großen und Ganzen trifft man wieder auf alle Charaktere, die man bereits während dem Lesen von 'Rabenherz' - Buch #1 im Rabenepos - begleiten durfte. Und wieder bin ich absolut verliebt in sie alle! Jeder der Charaktere hat etwas ganz besonderes an sich. Natürlich trifft man June - die Protagonistin - wieder. Sie ist mutig, liebenswürdig und vertrauensvoll. Dann ist da Emma. Junes beste Freundin. Eine quirlige Persönlichkeit, die man einfach lieb haben muss und die June ohne mit der Wimper zu zucken auf ihren Abenteuern begleitet. Man trifft auch Rodney wieder. Der liebenswürdige Freund, der stets zur Stelle ist, wenn man einen wahren Freund braucht. Und natürlich läuft man auch wieder Jacob über den Weg. Er ist sehr geheimnisvoll und man weiß nie, woran June denn wirklich bei ihm ist. Und dann gibt es da noch den geheimnisumwobenen Rabenlord. Doch wer ist dieser Rabenlord und was hat er vor? Und gibt es ihn wirklich? Findet es heraus, indem ihr euch mit June, ihren Freunden und ihrer liebevollen Familie ins Abenteuer stürzt! Fazit: MIt 'Rabenkuss' ist der Autorin ein genialer Abschluss zu einer atemberaubenden Reihe gelungen! Für mich ist diese wundervolle Reihe wieder ein ganz klares Jahreshighlight und ich freue mich schon jetzt darauf noch viele weiter Bücher dieser genialen Autorin zu lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Spannend und fesselnd geht es weiter ! June muss viel ertragen schafft es aber doch einen immer wieder aufzubauen, das junge verliebt sein kann ja so schrecklich sein ! Dem Geheimnis kommen Sie auch immer näher, ob Sie es schaffen, dass ist die Frage… Die Charaktere entwickeln sich weiter und es macht Spaß dabei zu sein, wie Sie sich weiter entwickeln, sich auch Emma verliebt & man mehr über die Tante erfährt.

War diese Rezension hilfreich?

Rabenkuss von Anja Ukpai Inhalt: June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Packendes Finale des Rabenepos Cover: Ich bin durch das Cover aufmerksam auf das Buch geworden. Raben haben was faszinierendes und geheimnisvolles an sich. Auch die Farben sind gut gewählt, ein Mittelweg zwischen der Dunkelheit und dem Licht. Meinung: Rabenkuss ist der zweite und letzte Teil von Anja Ukpais Rabenepos. Er schließt nahtlos an den ersten Teil an und hat mich sofort in den Bann gezogen. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, denn ich wollte unbedingt wissen, wer nun der Rabenlord ist und wie alles zu Ende geht. Schafft June es den Fluch zu brechen? Viele offene Fragen aus dem ersten Band werden hier beantwortet. Aber damit nicht genug, es kommen auch weiter Fragen hinzu. Woher weiß der Rabenlord immer wo sich June gerade aufhält? Und warum ist Jacob auf einmal so abweisend? Juniper Adams, die Protagonistin, wirkt langsam erwachsener, auch wenn nicht viel Zeit vergangen ist. Sie ist entschlossener geworden und geht ihren Weg um den Fluch zu brechen. Dabei stößt sie weiterhin auf Hindernisse. Wie den Earl of Gilligan, dem sie immer wieder aus unerklärlichen Dingen über den Weg läuft und der bestens über ihre Aktivitäten Bescheid weiß. Oder den Geistern, die ihr wohl was mitteilen wollen, aber dies nicht tun. Zum Glück stehen ihr ihre Freundin Emma und ihre Tante Phoebe mit Rat und Tat zur Seite. Auch der gute Rodney ist zur Stelle, wenn man einen Freund braucht. Anja Ukpai hat einen schönen leichten Schreibstil. Sie schafft es spielerisch Fantasie und Vergangenheit mit der heutigen Zeit zu verknüpfen. Da durch wird das Buch nicht langweilig. Es hält immer eine gewisse Spannung beim Lesen. Gerade weil viele Fragen aus dem ersten Band Schritt für Schritt bis zum Ende gelöst werden. Fazit: Ein tolles Buch mit einem tollen Ende. Wer Fantasy in der heutigen Zeit mag, ist bei diesen beiden Bänden richtig aufgehoben. Mich hat die Autorin mit diesen beiden Romanen überzeugt und ich freue mich, weitere Werke von ihr zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich Band 2 des Rabenepos von Anja Ukpai! Nachdem es in Band 1 noch so viele offene Fragen gab, habe ich mich gefreut, endlich den zweiten Band in den Händen halten zu dürfen. Und gleich auf den Ersten Seiten ist man als Leser wieder mitten drin in der Geschichte und es geht ebenso spannend weiter, wie es aufgehört hatte. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und so kam es, dass ich es innerhalb von nur 2 Tagen durch hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere sind ewachsener geworden und haben sich weiter entwickelt. gerade von June war ich positiv überrascht, ich mochte sie und ihre Art. Entschlossen, den Fluch des Rabenlords zu brechen, geht sie voran und trifft immer wieder auf Geister die nur irgendwelche Andeutungen machen und ebenso auf den undurchschaubaren Earl of Gilligan, der scheinbar immer weiß, was June getan hat. Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll und das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und auch die mystische Stimmung des Parks kommt zu 100 Prozent beim Leser an. Zu keiner Zeit kam langeweile auf und am Ende klären sich auch restlos alle Fragen. Fazit: Eine tolle Steigerung noch zu Band 1 mit einer gereiften Protagonistin, die mir hier noch viel besser gefiel. Spannend erzählt und niemals langweilig, kann ich diese Dilogie einfach nur empfehlen. Ein wenig haben mir die kleinen Orakel gefehlt, aber man hat auch aus dem Buch des Rabenlords ein paar Einblicke wieder erhalten.

War diese Rezension hilfreich?

Meine persönliche Meinung Das Cover: Das Cover finde ich hier sogar noch schöner als beim Vorgänger. Beide Teile passen richtig gut zusammen. Man kann sich so richtig schön auf eine fantasievolle und zum Teil auch gruselige Geschichte einlassen. Der Inhalt: "Dem Tode geweiht oder vom Fluch befreit" , so lautet die Prophezeiung des düsteren Rabenlords, der die Gestalt eines Menschen, sowohl auch als eines Raben annehmen kann. Seine Identität kennt niemand und genau das macht ihn so geheimnisvoll und gefährlich. Nun gilt es, den Fluch, der schon seit Jahrhunderten über St. Gilbert liegt, zu brechen, und dem Verschwinden von Studenten ein Ende zu bereiten. Ist etwa Juniper die Auserwählte und ist sie bereit, sich ihrem Schicksal zu stellen, den Fluch zu brechen? Der Einstieg gelang mir recht leicht, was wohl auch daran lag, dass ich vor nicht allzu langer Zeit Band 1 gelesen hatte. Die Protagonistin Juniper erscheint mir hier noch mehr gereift zu sein. Sie hat sich zu einer mutigen und erwachsen handelnden jungen Dame entwickelt, und genau diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Die düstere Atmosphäre und der fantasievolle Plot haben mir, wie zuvor beim ersten Teil, wieder richtig gut gefallen und ich konnte zahlreiche Gänsehautmomente so richtig genießen. Die Nebencharaktere waren auch wieder allesamt sehr detailgetreu und liebevoll von der Autorin ausgearbeitet. Mit Juniper konnte ich mich auch sehr gut identifizieren, was wohl auch daran liegt, dass ich ebenso wie sie einen großen Hang zum Übernatürlichen besitze. Auch die Romantik kam hier wieder nicht zu kurz ohne aufdringlich oder kitschig zu wirken. Das Buch bietet eine gelungene Mischung aus den Elementen Fantasy, Mystery und Romance. Der Schreibstil der Autorin ist hier genial. Sie hat ein Talent, die einzelnen Szenen so zu formulieren, dass es zu keiner Zeit langweilig wird und man unbedingt wissen möchte, wer sich nun hinter dem düsteren Rabenlord verbirgt. Das Ende hat mir hier auch sehr gut gefallen, genau so habe ich es als Leserin mir auch gewünscht. Mein Fazit: Für Jugendliche, die es gerne ein wenig gruselig und mysteriös mögen, ist dieses Buch hier genau das Richtige. Bei mir persönlich kam das Buch richtig gut an und konnte mich mit 5 von 5 möglichen Büchersternchen überzeugen.

War diese Rezension hilfreich?

Eine wunderschöne Geschichte, die unglaublich gut geschrieben ist! Ich wünsche mir mehr Helden wie June! Gerade heute am 9.11.2016 wünsche ich mir Helden wie sie in der Realität. Es handelt sich um den zweiten Band der Rabenreihe, dem ich problemlos folgen konnte, ohne Band 1 gelesen zu haben, was ich noch nachholen werde. Ausführlicher habe ich in meinem Blog über das Buch geschrieben: www.kleiner-komet.de/rabenkuss

War diese Rezension hilfreich?

June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Packendes Finale des Rabenepos Dies ist der zweite und letzte Teil der Dilogie. Er schließ da an wo Band eins aufgehört hat und es war wie bei band eins das ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, weil es so spannend war. Regelrechte Suchtgefahr. Es werden alle offenen Fragen die man im Band eins hatte beantwortet, doch wie das so ist kommen auch neue hinzu die sich aber im laufe der Handlung auch wieder klären. June ist entschlossener denn je um den Fluch zu brechen, natürlich stößt sie auch auf Hindernisse bis zum Ziel, aber gott sei Dank gibts ja ihre Freundin Emma und ihre Tante Phoebe die ihr stets zur seite stehen. Die Geister scheinen ihr auch helfen so wollen aber tun es nicht, alles sehr merwürdig aber auch dies klärt sich:D Der Schreibstil ist locker und flüssig, man kommt sofort in die Geschichte ein und taucht regelrecht mit ins geschehene ein. Für mich ist es eine fabelhafte Reihe und hat mich überzeugt, besonders bei dem Ende.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: June ist in Jacob verliebt. Aber warum verhält er sich plötzlich so abweisend? Als sie dann erneut von Geistern heimgesucht wird und ein Mitschüler verschwindet, ist sich Jules sicher, dass es den Rabenlord wirklich gibt. Aber wer ist es? Das Mädchen stellt Nachforschungen an und stürzt sich und die Menschen dir ihr nahe stehen, in größte Gefahr. Meinung: „Rabenkuss“ von Anja Ukpai ist ein spannendes Fantasy-Jugendbuch mit sympathischen Charakteren, übernatürlichen Erscheinungen und der ersten Liebe. Im Mittelpunkt steht June, die Geister sehen kann und nach dem Verschwinden eines Mitschülers unbedingt wissen möchte, wer der Rabenlord ist. Denn dass es ihn gibt, ist ihr bereits klar. June hat mir als Charakter sehr gut gefallen, da sie hilfsbereit und liebenswürdig ist. Ebenso wie ihre Familie, die aus ihrem Vater und der leicht verrückten Tante Phoebe besteht. Tante Phoebe war es auch, die zu meinem absoluten Lieblingscharakter geworden ist. Sie steht auf übernatürliche Dinge, wie zum Beispiel Tarot und bringt damit ihren bodenständigen Bruder immer mehr an den Rand der Verzweiflung. Mit ihr kann June über ihre Ängste reden und auch über ihre eigenen Erscheinungen. Die Liebesgeschichte zwischen June und Jacob hat mir ebenfalls gut gefallen. Ebenso wie die Spannung in diesem Buch. Denn ich als Leser wollte unbedingt wissen, wer der Rabenlord ist. Das wird allerdings erst zum Schluss erklärt. Ich hatte zwar schon einen Verdacht, der dann bestätigt wurde, aber dennoch fand ich den Showdown sehr mitreißend, und die Autorin hat es mit einer Aktion geschafft, mich noch zu überraschen. Alles in allem glänzt „Rabenkuss“ durch seine übernatürlichen Elemente, seine Spannung, seinen flüssigen Schreibstil, aber auch durch die Charaktere, die je nachdem liebenswert, schrullig, unheimlich oder sympathisch sein können. Mich hat dieses Buch auf jeden Fall gut unterhalten, und ich bin gut in die Geschichte hineingekommen, obwohl ich den Vorband nicht kannte. Fazit: Spannendes Fantasy-Jugendbuch mit sympathischen Charakteren. Unbedingt lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Infos: Titel: Rabenkuss Autorin: Anja Ukpai Erscheinungsdatum: 20.September 2016 Verlag: Planet! Seiten: 305 Band: 2 von 2 Preis: 14,99 Euro (Gebundene Ausgabe) 11,99 Euro (Ebook) Wertung: 5 / 5 Inhalt: June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jaco dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Erster Satz: Die Vogelfallen klapperten in seinen Händen, als er über den Zaun in den Mortlock Park stieg, den dichten Wald, der die Jungenschule im Kloster Saint Gilberts umgab. Meine Meinung: Der Auftakt der Raben Dilogie der Autorin Anja Ukpai konnte mich schon damals fesseln und so musste ich natürlich auch den zweiten und finalen Band der Reihe lesen. Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht und das obwohl es schon länger her ist, seitdem ich den Vorgänger gelesen habe. Das lag wohl daran, dass die Autorin gleich an die Geschehnisse vom ersten Band anknöpft und ich mich so nach und nach wieder an alles erinnern konnte. Die Handlung ist im zweiten Teil der schaurig schönen Dilogie sogar um vieles spannender und ich konnte das Buch - bzw. in diesem Fall - meinen Reader gar nicht mehr aus der Hand legen! Ich brannte darauf endlich zu erfahren, wer hinter dem Rabenlord steckt und wollte endlich Antworten auf so viele offene Fragen haben, die mir im ersten Teil keine Ruhe mehr ließen! Ich muss sagen, die Auflösung der toll durchdachten Geschichte gefiel mir außerordentlich gut, aber auf der anderen Seite bin ich nun wirklich traurig, dass die Dilogie somit schon zu Ende ist. Dabei hat mir vor allem der zweite Band unheimlich viel Lesevergnügen bereitet und ich konnte von den geisterhaften Erscheinungen und schaurigen Orten gar nicht mehr genug bekommen! Die Charaktere sind in der Fortsetzung nach wie vor sympathisch und liebenswürdig geblieben. Der Protagonistin June war manchmal allerdings ihr etwas nerviges Teenageralter anzumerken und ich hätte eig. damit gerechnet, dass sie im 2. Band deutlich reifer wirken würde. Aber schlimm fand ich das dennoch nicht, ich habe trotzdem mit ihr mitgefiebert und empfand sie meist als eine angenehme Protagonistin. Der Schreibstil ist auch hier ebenso gleich geblieben, sprich, absolut fesselnd und sehr malerisch, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Fazit: Mit "Rabenkuss" ist der Autorin eine absolut gelungene und sehr spannende Fortsetzung gelungen, die mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Von mir gibt es 5 von 5 Pusteblumen!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: