Emba - Bittersüße Lüge

Bittersüße Lüge

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 02.08.2016 | Archivierungsdatum 31.08.2016

Zum Inhalt

Was weißt du über deine Welt? Die 18-jährige Emba träumt von einem Leben als Runarjägerin. Die bösartigen Wesen bestehen aus purer Energie und sind die Quelle für den Reichtum und den Luxus in Pantreás. Gegen den Willen ihres Vaters und mit viel Glück besteht Emba die harte Aufnahmeprüfung an der Jägerschule. Doch die Zeit der Prüfungen scheint erst gekommen zu sein: Zwischen Intrigen, Machtspielen und tödlichen Gefahren muss sie sich beweisen - und erlebt ihre erste große Liebe. Aber kann sie Fynn wirklich vertrauen? Schon bald erkennt Emba, dass sie weit weniger über ihre Welt weiß als sie zu glauben scheint ... Emba ist ein packender zweiteiliger YA-Fantasyroman voller Spannung, Gefühl, Temperament und Geheimnissen. Wenn dir fremde Welten gefallen und du gerne tief in Geschichten eintauchst, ist dieses eBook genau das richtige für dich. Teil 2 der Emba-Reihe ist nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2017 (Shortlist) als bester deutscher Roman.

Was weißt du über deine Welt? Die 18-jährige Emba träumt von einem Leben als Runarjägerin. Die bösartigen Wesen bestehen aus purer Energie und sind die Quelle für den Reichtum und den Luxus in...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783732526864
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Kurzbeschreibung Wie viel weißt du über deine Welt? Der Runar kam langsam auf sie zu. Seine roten Augen fixierten sie. Flüssigkeit tropfte aus seinem hundeähnlichen Maul. Sie war wie paralysiert. Die Netzpistole auf den Runar gerichtet, jedoch unfähig, sich zu bewegen. Dann sprang er los. Ohne Runare könnte Embas Welt nicht existieren. Die bösartigen Wesen aus purer Energie werden gejagt, um die Menschheit vor ihnen zu schützen und die Welt mit Energie zu versorgen. Die 18-jährige Emba träumt davon, einen der heiß begehrten Plätze an der Jägerschule von Pantreás zu ergattern und sich zur Runarjägerin ausbilden zu lassen. Mit Glück besteht sie die harte Aufnahmeprüfung. Doch schon bald wird sie zum Opfer lebensgefährlicher Unfälle und Manipulationen. Wer steckt hinter diesen Intrigen? Und warum kennt sie scheinbar jeder? Emba ist ein packender zweiteiliger YA-Fantasyroman voller Spannung, Gefühl, Temperament und Geheimnissen. Wenn dir fremde Welten gefallen und du gerne tief in Geschichten eintauchst, ist dieses eBook genau das richtige für dich! (Quelle: Bastei Entertainment) Meine Meinung Bisher war mir die Autorin Carina Zacharias unbekannt. Daher habe ich mich sehr interessiert an ihren neuen Roman „Emba – Bittersüße Lüge“ gewagt und war wirklich gespannt auf die Geschichte, die mich hier, in diesem ersten von zwei Teilen, wohl erwarten würde. Die 18-jährige Protagonistin Emba ist hier die Protagonistin. Sie lebt mit ihrem Vater zusammen, ihre Mutter und ihr Bruder sind bereits beide tot. Emba ist jemand der gerne rebellisch ist, Regeln interessieren sie nicht unbedingt. Ihr Vater ist der reichste Mann, seine Firma versorgt die Welt mit Energie. Eigentlich ist es auch geplant das Emba diese Firma mal übernimmt, doch wirklich Interesse hat sie nicht daran. Lieber würde sie Runarjägerin werden. Emba weiß eben was sie will. Ich empfand sie als stark und selbstbewusst und sie lässt sich auch nicht unterkriegen, auch während ihrer Ausbildung nicht. Die weiteren Charaktere, wie Embas Vater oder auch Coco sind der Autorin gut gelungen. Und da ist ja auch noch Fynn, der Embas Herz im Sturm erobert. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht lesbar. Man wird direkt zu Anfang mitgerissen und kann sich schwer der Geschichte entziehen. Die Handlung selbst ist fesselnd und sehr spannend. Es handelt sich hierbei um eine Dystopie. Die zukünftige Welt ist anschaulich beschrieben. Es gibt einige Parallelen zur heutigen Zeit, manches aber ist bereits verändert. Im Geschehen sind so einige Wendungen eingebaut, man möchte als Leser wissen wie es weitergeht. Je weiter man dem Ende entgegen kommt desto spannender wurde es hier. Emba deckt etwas auf, wodurch nichts mehr so ist wie es mal war. Das Ende hat mich dann wirklich überrascht und auch schockiert. Es macht neugierig auf den zweiten Teil, man will wissen wie es wohl weitergeht. Fazit Insgesamt kann ich sagen ist „Emba – Bittersüße Lüge“ von Carina Zacharias ein klasse Auftakt der dystopischen Dilogie. Eine starke Protagonistin, der flüssig lesbare leichte Stil der Autorin und eine Handlung, die mich von Beginn an mit ihrer Spannung mitgerissen hat, haben mich begeistert und machen neugierig auf den zweiten Teil. Sehr empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich?

KLAPPENTEXT: Wie viel weißt du über deine Welt? Der Runar kam langsam auf sie zu. Seine roten Augen fixierten sie. Flüssigkeit tropfte aus seinem hundeähnlichen Maul. Sie war wie paralysiert. Die Netzpistole auf den Runar gerichtet, jedoch unfähig, sich zu bewegen. Dann sprang er los. Ohne Runare könnte Embas Welt nicht existieren. Die bösartigen Wesen aus purer Energie werden gejagt, um die Menschheit vor ihnen zu schützen und die Welt mit Energie zu versorgen. Die 18-jährige Emba träumt davon, einen der heiß begehrten Plätze an der Jägerschule von Pantreás zu ergattern und sich zur Runarjägerin ausbilden zu lassen. Mit Glück besteht sie die harte Aufnahmeprüfung. Doch schon bald wird sie zum Opfer lebensgefährlicher Unfälle und Manipulationen. Wer steckt hinter diesen Intrigen? Und warum kennt sie scheinbar jeder? MEINUNG: Ein fesselndes und mitreißendes Buch über eine Zukunft, die faszinierend und erschreckend zugleich ist. Protagonistin des Buches ist die 18-jährige Emba, die nach dem Tod ihrer Mutter und ihres Bruders zusammen mit ihrem Vater Elias in Pantreas lebt. Emba könnte man schon als kleine Rebellin bezeichnen, die sich nicht unbedingt an Regeln hält, da sie auch keine allzu großen Konsequenzen zu fürchten hat. Immerhin ist ihr Vater der reichste Mann der Welt. Ihm gehört schließlich die Firma, die die ganze Welt mit Energie versorgt. Embas Traum ist allerdings nicht, diese Firma eines Tages zu übernehmen, stattdessen möchte sie Runarjägerin werden, was sie schon mal sehr sympathisch macht. Statt dem großen Geld hinterher zu jagen und sich mehr oder weniger ins gemachte Nest zu setzen, folgt sie ihrem Herzen. Das macht ihren Vater zwar nicht unbedingt glücklich, er akzeptiert es aber. Nach einigem Hin und Her besteht sie dann auch die Aufnahmeprüfung an der Jägerschule und beginnt ihre Ausbildung zur Runarjägerin und gleichzeitig geht das Abenteuer erst richtig los, denn die seltsamen Vorfälle überschlagen sich förmlich. Besonders gelungen fand ich hier die Beschreibung der Ausbildung. Durch die Tatsache, dass zu viele Anwärter die Ausbildung bestanden haben, gibt es eine Art Auswahlverfahren, bei dem jeden Tag derjenige mit der geringsten Punktzahl rausgeschmissen wird. Das führt natürlich zu sehr viel Druck und auch Konkurrenzverhalten, was man förmlich spüren kann. Kaum jemand gönnt den anderen etwas, denn schließlich kann jeder Punkt für einen anderen Schüler bedeuten, dass man selbst rausfliegt. Emba ist eine sehr starkes und unabhängiges Mädchen. Sie weiß, was sie will und lässt sich von nichts (oder sagen wir mal: nur sehr wenig) unterkriegen. Auch als sie während der Ausbildung einen Stock nach dem Nächsten zwischen die Beine geworfen bekommt und sehr schnell klar wird, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, bleibt sie dennoch stark und versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen. Sehr gut haben mir auch die anderen Charaktere gefallen. Angefangen von Elias, Embas Vater, mit dem sie eine sehr gute Verbindung hat. Man merkt, dass die Beiden eine tiefe Vertrautheit verbindet. Aber auch Coco, die Emba während der Ausbildung kennen lernt, ist sehr sympatisch und zeigt viel Nachsehen mit Emba, wenn diese mal ihre 5 Minuten hat und ihre zickige Seite zeigt. Nicht zu vergessen natürlich Fynn, bei dem Embas Herz höher schlägt und der, nicht nur in ihrem Leben, eine wichtige Rolle spielt. Die Beschreibung der Zukunft hat mir außerordentlich gut gefallen. Wenn auch vieles anders ist, so erkennt man doch noch genug der heutigen Welt, um sich ohne Probleme in diese neue Umgebung einzufinden. Carina Zacharias hat hier Embas Welt wunderbar beschrieben und eine Zukunft erschaffen, die vielleicht gar nicht so abwegig sein mag. Das Ende dieses Buches, mit allen Dingen, die klar wurden, Tatsachen, die aufgedeckt wurden und Menschen, die ihre wahren Seiten gezeigt haben, war ein bisschen wie ein Schlag ins Gesicht. Aber ein positiver. Ich habe nichts davon erwartet und wurde wohl von allem genauso überrascht wie Emba. Das einzig negative: es dauert viel zu lange, bis der zweite Teil erscheint! LIEBLINGSZITAT: Die Worte sperrten sich, verhakten und verkanteten, ehe sie sie herausbekam. Seite 249 (laut E-Reader) FAZIT: Eine wunderbar und liebevoll erschaffene Zukunft trifft auf eine starke Protagonistin, eine spannende Story und großartige Charaktere. Ein tolles Buch!

War diese Rezension hilfreich?

Meinung: Zuerst komme ich natürlich wie immer zum Cover. Ich liebe die Farben und finde es atemberaubend schön! Die Autorin Carina Zacharias hat einen wunderbaren, flüssigen und definitiv spannenden Schreibstil. Allerdings bin ich zwischendrin über ein paar wenige Korrekturfehler gestolpert - aber ich persönlich bin da ja auch ziemlich pingelig :D Durch die Eignungsprüfung zu Beginn des Buches hat es mich doch ein wenig an 'Divergent' erinnert und ich dachte mir so 'na, ob das mal nicht langweilig wird'. ABER nein, es wurde ganz und gar nicht langweilig. Ganz im Gegenteil. Nach der anfänglichen Skepsis hat mich dieses Buch unheimlich gefesselt. Die wundervolle Hauptprotagonistin Emba habe ich ganz schnell in mein Herz geschlossen. Sie ist nicht das typische brave, unschuldige Mädchen. Sie ist auffällig und in gewisser Hinsicht auch aufsässig. Ebenso scheint sie ein freiheitsliebender und abenteuerlustiger Mensch zu sein und selbst ihr geliebter Vater Elias kann sie von ihrem großen Traum, Jägerin zu werden, abhalten. Meiner Meinung nach hat die Autorin hier eine ganz wundervolle Arbeit geleistet. Sie hat ein geniales Werk geschaffen, in das man eintauchen und die Welt um sich herum vergessen kann. Carina hat mich sowohl mit der Story an sich, aber vor allem auch durch die Auflösung des Geheimnisses sehr positiv überrascht. Im ganzen Buch bin ich über keine langweiligen Szenen gestolpert und die Story hielt auch einige Überraschungen bereit. Ich habe während des Lesens so einige Emotionen durchlebt. Angefangen bei Freude, über Liebe bis hin zu Trauer, Ungerechtigkeit und Enttäuschung war alles dabei. Emba begibt sich in ein absolut spannendes Abenteuer und dabei lernt sie auch ihr Freundin Coco kennen. Coco ist meiner Meinung nach ein typisches Mädchen, doch nicht auf eine zickige Art und Weise. Sie ist sehr liebenswert und steht für ihre Freundschaft ein. Doch Emba lernt auch den Jägerschüler Fynn kennen, mit dem sie sich auf gefährliche, halsbrecherische Abenteuer begibt. Dank dieser Abenteuer kommt sie auch einer großen, für sie sehr schrecklichen, Lüge auf die Spur. Doch welche Lüge das genau ist und was sie sonst noch alles in der Jägerschule erlebt müsst ihr selbst heraus finden ;) Fazit: Ich kann 'Emba - Bittersüße Lüge' jedem empfehlen, der sich gerne in fremde, abenteuerliche Welten entführen lässt, um darin zu versinken. Ich für meinen Teil freue mich unheimlich auf 'Emba - Magische Wahrheit' - Band 2, welcher im Oktober erscheinen wird.

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch ist ein wahres Highlight! Ich bin nur durch einen Zufall auf "Emba" aufmerksam geworden, doch sofort hat mich das Cover in seinen Bann gezogen, ich finde es einfach klasse! Doch auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Embas größter Wunsch geht in Erfüllung, sie beginnt ihre Ausbildung als Runarjägerin. Lange hat sie auf diesen Traum hingearbeitet und schafft es schließlich tatsächlich an der heiß begehrten Elite Schule aufgenommen zu werden. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten beißt sich Emba durch, aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Als sich allerdings die Probleme häufen begibt sich Emba auf Spurensuche, so deckt sie eine Lüge nach der nächsten auf die alles was sie zu wissen glaubte zu nichte macht. Nichts ist mehr wie es war...... Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich locker und flüssig zu lesen. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und ehe ich mich versah hatte ich das Buch schon beendet. Erzählt wird diese Story aus der Sicht von Emba, das sorgte dafür das ich mich richtig gut in sie hintersetzten konnte. Die Charaktere sind realistisch gezeichnet. Emba habe ich schnell in mein Herz geschlossen, ich konnte mich auch ziemlich gut in sie hineinversetzten. Ich konnte nachvollziehen warum sie sich lieber zur Jägerin ausbilden lässt als in der Firma ihres Vaters mit einzusteigen. Emba liebt den Nervenkitzel auf diesen kann sie einfach nicht verzichten, leider musste sie schon ihr geliebtes Aeroboard zurück lassen. Doch in der Elite Schule bekommt sie genügend Nervenkitzel denn die Lehrmethoden sind alles andere als normal... Doch auch die anderen Charaktere wie etwa Coco, Fynn oder Elias sind authentisch gezeichnet. Die Handlung ist schon von der ersten Seite an unglaublich fesselnd und spannend. Die Ereignisse überschlugen sich und ließen mich atemlos zurück, geschickte Wendungen schockten mich und machten mich sprachlos. Das Ende ist der absolute Wahnsinn, ich kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Leider beinhaltet dieses Ende auch einen Cliffhanger, doch dieser ist nicht so schlimm, ich würde jetzt am liebsten sofort Band 2 lesen, doch leider erscheint er erst im Oktober. Ich für meinen Teil bin begeistert, was die Autorin hier geschaffen hat ist einmalig, eine völlig neue Welt samt neuer Wesen die mich sprachlos machten. Eine wirklich überaus gelungene Dystopie, die süchtig macht. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "Emba - Bittersüße Lüge" ist der Autorin eine überaus spannende und fesselnde Dystopie gelungen die mich völlig begeistert hat. Ein grandioser Reihenauftakt der süchtig macht. Natürlich bekommt das Buch von mir die volle Punktzahl!

War diese Rezension hilfreich?

Wieviel weißt du über deine Welt? Der Runar kam langsam auf sie zu. Seine roten Augen fixierten sie. Flüssigkeit tropfte aus seinem hundeähnlichen Maul. Sie war wie paralysiert. Die Netzpistole auf den Runar gerichtet, jedoch unfähig, sich zu bewegen. Dann sprang er los. Ohne Runare könnte Embas Welt nicht existieren. Die bösartigen Wesen aus purer Energie werden gejagt, um die Menschheit vor ihnen zu schützen und die Welt mit Energie zu versorgen. Die 18-jährige Emba träumt davon, einen der heiß begehrten Plätze an der Jägerschule von Pantrèas zu ergattern und sich zur Runarjägerin ausbilden zu lassen. Mit Glück besteht sie die harte Aufnahmeprüfung. Doch schon bald wird sie zum Opfer lebensgefährlicher Unfälle und Manipulationen. Wer steckt hinter diesen Intrigen? Und warum kennt sie scheinbar jeder? Das erfährt man zumindest als Klappentext. Das Schreibstil ist super, man kann das Buch sehr flüssig lesen und ich konnte es nur schwer wieder aus der Hand legen. Erst erfährt man etwas über Embas Leben zu Hause in Pantreas und dass sie davon träumt Runarjägerin zu werden. Mit Glück schafft sie die Aufnahmeprüfung und darf Ihre Ausbildung an der Jägerschule beginnen. Sie findet dort Freunde, aber auch Neider, da sie die Tochter des einflussreichsten Mannes ist. Es kommt immer wieder zu Komplikationen bei der Ausbildung, welche Emba oft in ziemlich brenzlige Situationen bringt. Das Ende überrascht und lässt einen wartend auf den zweiten Teil zurück. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

War diese Rezension hilfreich?

Die 18-jährige Emba hat schon immer davon geträumt, eine Runarjägerin zu werden. Um so mehr freut sie sich, dass sie zum Aufnahmeverfahren zugelassen wird. Sie schafft die Prüfung, obwohl es anfangs gar nicht gut aussieht und ist überglücklich. Ihr Vater ist gar nicht so begeistert, denn er würde es lieber sehen, wenn sie später seine Firma übernimmt. Aber die Prüfungen sind immer noch nicht vorbei und Emba muss sich immer wieder beweisen. Eigentlich fällt Emba der Unterricht leicht, aber sie hat das Gefühl, dass ihre Ergebnisse manipuliert werden. Wer steckt dahinter und vor allem warum? Emba gerät immer wieder in große Gefahr. Als sie dann herausfinden, was das ganze zu bedeuten hat, wird ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt. Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer zweiteiligen Fantasy-Reihe, in der die 18-jährige Emba im Mittelpunkt der Handlung steht. Embas Welt ist sehr fortschrittlich, was vor allem daran liegt, dass man sich die Energie der Runar zu Nutzen macht. Die Runar sie bösartige Monster und Emba will um jeden Preis eine Runarjägerin werden. Dieser Plot hat sich sehr interessant angehört und ich bin positiv überrascht worden. Emba ist eine sympathische junge Frau. Sie weiß genau was sie will und versucht, sich gegen ihren Vater durchzusetzen. Der ist ein sehr einflussreicher Mann, denn ihm gehört Industria, die Firma, die die Energie der Runar benutzt. An der Jägerschule hat sie es aufgrund ihrer Bekanntheit nicht immer leicht, aber trotzdem findet sich einen kleinen Freundeskreis, auf den sie sich verlassen kann. Außerdem ist da noch Fynn, der schon ein Jahr weiter ist und den Emba sehr attraktiv findet. Zuerst wirkt das ganze eher wie ein Science Fiction Thriller und obwohl ich die Handlung teilweise etwas vorhersehbar fand, wurde ich am Ende doch sehr überrascht. Das ganze ist sehr spannend geschrieben und Embas Welt hat mir sehr gut gefallen. Der 2. Teil erscheint bereits im Oktober 2016, auf den ich mich jetzt schon sehr freue. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Bonzenmädchen, das einen gefährlichen Beruf erlernen will, zwielichtige Intrigen, heftige Plottwists und grandiose Spannung. Schon die ersten paar Seiten haben mich Emba ziemlich gut kennenlernen lassen. Impulsiv, ein bisschen aufmüpfig, teilweise reichlich naiv und mindestens ebenso waghalsig. Dennoch ist die 18-jährige zu 100% von ihrem Traum – Runar-Jägerin zu werden – überzeugt, auch wenn ihr dabei Steine in den Weg gelegt werden. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und spätestens nach den ersten 20-25% des Buches kann man sich der Sogwirkung der Geschichte nicht mehr entziehen. Bereits bei der Aufnahmeprüfung der Jägerschule von Pantreàs werden Fragen aufgeworfen, zu denen sich immer mehr gesellen, je weiter die Handlung voranschreitet. Natürlich fängt man an, über Theorien zu fachsimpeln, doch bis zum Schluss fragt man sich, ob denn auch nur irgendeine der Wahrheit entspricht – und selbst wenn eine zutreffen sollte, ist man vom plötzlichen Plottwist schockiert und überrumpelt. Derartige Plottwists gibt es vor allem in den letzten 20% des Buches. Anfangs ist alles noch Friede, Freude, Eierkuchen, doch schließlich bringen Embas waghalsige und spontane Aktionen immer mehr Dinge ans Licht, nicht nur sie selbst betreffend, sondern auch die ganze Welt, und vor allem die Runare. Übrigens gibt es manchmal die eine oder andere Passage, in denen man Emba einfach nur noch schütteln mag und sie anschreien will: „Kind, was tust du?!“ – aber nun, ohne diese Momente wäre sie nicht hinter all die Geheimnisse gekommen, die die Akademie gemeinsam mit Industria, dem weltweiten Energiekonzern, sorgfältig hinter Schloss und Riegel verborgen hält. Die Spannungskurve ist ein Wechsel aus Höhen und Tiefen, gepaart mit Wutanfällen aufgrund der unfairen Ereignisse in Embas Schullaufbahn, einigen Lachern und dezent genervten „Echt jetzt?!“-Momenten – ein paar Klischees wie das eifersüchtige Mädchen in der Klasse, das sich zwischen dich und deinen Freund schieben will, weil sie „füreinander bestimmt“ seien, gibt es nun mal. Aber gut, Teenager… Manche Dinge sind halt einfach so. Insgesamt hat Emba mich großartig überzeugt. Einziger ECHTER Mangel, wenn man so will… Es ist ein Zweiteiler. Es endet in einem Cliffhanger. (Aber ich gebe zu – Achtung, Spoiler -, Baldur entschädigt einen dafür gründlich. Ich will ihn knuddeln! *-*) Aber seien wir einmal nicht so kleinlich, es enden so viele Bücher in einem Cliffhanger, wohl auch, weil man als Autor auch den Cut nicht anders setzen kann (Fiesheit kommt wohl aber direkt danach 😉 (<- weiß, wovon sie redet)), daher ist das nun kein wirklicher Kritikpunkt. Gesamtwertung: ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ (5/5)

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Ohne Runare könnte Embas Welt nicht existieren. Die bösartigen Wesen aus purer Energie werden gejagt, um die Menschheit vor ihnen zu schützen und die Welt mit Energie zu versorgen. Die 18-jährige Emba träumt davon, einen der heiß begehrten Plätze an der Jägerschule von Pantrèas zu ergattern und sich zur Runarjägerin ausbilden zu lassen. Mit Glück besteht sie die harte Aufnahmeprüfung. Doch schon bald wird sie zum Opfer lebensgefährlicher Unfälle und Manipulationen. Wer steckt hinter diesen Intrigen? Und warum kennt sie scheinbar jeder? Emba ist ein packender zweiteiliger YA-Fantasyroman voller Spannung, Gefühl, Temperament und Geheimnisse. Wenn dir fremde Welt gefallen und du gerne tief in Geschichten eintauchst, ist dieses eBook genau das richtige für dich! Cover: Tolle farbliche Gestaltung. Es wirkt leicht geheimnisvoll, ist mir sofort aufgefallen und hat mein Interesse geweckt. Das Mädchen sieht aus als wäre es konzentriert und würde nochmal vor einer wichtigen Entscheidung in sich gehen und sich sammeln. Zum Buch: Eine Karte in Farbe hilft der Orientierung am Anfang der Geschichte, das man sich das Gelände der Schule besser vorstellen kann. Sehr toll geschriebener, super lesbarer und vereinnahmender Schreibstil! Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich auf das Abenteuer einlassen. Protagonstin: Emba ist geschickt und wagemutig und so lernt man sie auch zu Beginn sofort kennen. Ihre kleine Aktionen der Rebellion machen sie sympathisch. Das sie gerne mal aufbrausend, impulsiv und sehe ehrgeizig ist, bringt sie dem Leser /der Leserin näher, da man sich gut mit ihr identifizieren kann. Sie lässt sich nichts gefallen und genau das sollte auch so sein. Coco ist die erste die Emba näher kennenlernt. Anfangs schüchtern und zurückhaltend, steht sie schon bald Emba bei einigen Fragen zur Seite. Ihre loyale Art und das sie versucht zu jedem nett zu sein, machen sie zu einer angenehmen Nebenprotagonistin. Der gute alte Fynn hat immer ein offenes Ohr für die Gedanken und Vorkommnisse in Embas Schulalltag. Das er ab und zu auch kleine Akte der Rebellion an den Tag legt, beeindrucken Emba sehr. Die beiden haben ein paar Dinge gemeinsam und diese entdecken sie im Laufe der Geschichte und kommen sich näher. Meine Meinung: Detaillierte Schauplätze, spannende Geschichte mit futuristischen Elementen und interessanten Wendungen. Während der Geschichte ist man durchweg neugierig und spürt das es da ein Geheimnis zu entdecken gibt. Tolles Abenteuer mit viel Fantasy und Witz.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: