Martha und die Ihren

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht. Jetzt anmelden oder registrieren
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 24.04.2024 | Archivierungsdatum 17.03.2024

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #MarthaunddieIhren #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Martha ist eine beeindruckende Frau, die es aus ärmsten Verhältnissen zu bescheidenem Wohlstand gebracht hat. Aber die Erinnerung an die Entbehrungen ihrer Kindheit als »Verdingkind« bei einer Bauernfamilie im Berner Umland lässt sie nie los: Keine Schwäche zeigen. Arbeiten ohne Unterlass. Hart sein zu sich und anderen. Das prägt auch ihre Söhne, die es in der Nachkriegszeit unbedingt zu etwas bringen wollen. Und ihre Enkel, die dagegen rebellieren und es erstmals wagen, sich ein anderes, ein freieres Leben zu erträumen.

Martha ist eine beeindruckende Frau, die es aus ärmsten Verhältnissen zu bescheidenem Wohlstand gebracht hat. Aber die Erinnerung an die Entbehrungen ihrer Kindheit als »Verdingkind« bei einer...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783257072730
PREIS 25,70 € (EUR)
SEITEN 272

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ein echter Hartmann - im wahrsten Sinne des Wortes

Ich liebe die Geschichten von Lukas Hartmann und bin ein großer Fan seiner Erzählstimme - mal leise, mal laut, mal präzise, mal angedeutet. Und auch diesmal hat er meine Erwartungen mehr als erfüllt, mehr als das. "Martha und die Ihren" erzählt die Geschichte einer Frau, die sich im Leben alles hat erkämpfen müssen und es nie leicht gehabt hat. Viel zu früh haben Martha und ihre Geschwister den Vater verloren und gingen als so genannte Verdingkinder in fremde Familien, da die Mutter zu arm und mittellos war uns sich nicht kümmern konnte. Weggezerrt von den Geschwistern und voller Trauer ob der Verluste, muss Martha lernen für sich selbst einzustehen und bloß keine Schwäche zu zeigen. Fataler Weise verinnerlicht sie aber auch, daß Liebe Verlust und somit Schmerz bedeutet. Schmerz zieht sich fortan durch die Lebensgeschichte der jungen Frau, die wir durch alle Etappen des Lebens begleiten und immer und immer wieder Zeuge werden, wie sie aus ihrer Haut möchte aber nicht kann. Als ihr Erstgeborener selbst eine Familie gründet und Vater wird, verschiebt sich der Fokus der Erzählung auf "die ihren" und so lernen wir auch ihre Nachfahren kennen und lieben.

Hartmann erzählt ohne Sentimentalität und gleichzeitig mit sehr viel Feingefühl eine Familiengeschichte, die einen so schnell nicht loslässt und, wie ich finde, auch sehr deutlich macht, dass eben jeder von uns eine Geschichte in sich trägt, die nicht einfach so abzuschütteln ist.

Ich hätte noch viele, viele Seiten weiterlesen können und bin ein bisschen traurig, dass es schon wieder vorbei ist.

Ganz wichtig: Lest das Nachwort! Und natürlich: Lest Martha!

Von mir eine unbedingte Empfehlung und ein großes Lob für das tolle Cover 💛

War diese Rezension hilfreich?