Lucid Night – Was, wenn wir nicht träumen?

Auftakt der neuen Fantasy-Jugendbuchreihe voller Abenteuer, Romantik und über die Macht der Träume │ Ab 14 Jahre (All Age Roman)

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht. Jetzt anmelden oder registrieren
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 27.09.2023 | Archivierungsdatum 26.06.2024

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #LucidNightWaswennwirnichtträumen #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

+++ LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT NACHTLEUCHTFARBE AUF DEM COVER +++
Jetzt bestellen! Nur die limitierte Erstauflage ist mit Nachtleuchtfarbe auf dem Cover erhältlich.

Zwei starke Heldinnen
, ein angestaubtes System und eine Traumwelt in Gefahr: Mit Lucid Night erscheint Nina Martins atemberaubende Fantasy-Trilogie über die Macht der Träume. Voller Abenteuer, Romantik und Charaktere mit Identifikationspotential. Ein dicht erzähltes Highlight für Mädchen und Jungen ab 14 Jahren.

Selena und Ria: die eine in Griechenland, die andere in Berlin. Zwei Mädchen, die sich nie getroffen haben, und die doch eine außergewöhnliche Gabe verbindet: Sie sind Traumgängerinnen. Sie können selbst nicht träumen, doch in die Träume anderer Menschen einsteigen und diese verändern. Etwas, das eigentlich nicht möglich sein kann. Denn diese Gabe ist nur Männern vorbehalten – zumindest, wenn man der mächtigen Traumunion Glauben schenkt. 
Als Yunus, der Vorzeigetraumgänger der Union, auf Rias Gabe aufmerksam wird, verändert sich alles. Plötzlich berichten alle Medien von der ersten Traumgängerin. Und schon bald finden sich Selena und Ria in einem Machtkampf wieder, der nicht nur über das Schicksal der Traumwelt Somna entscheiden wird, sondern über das der ganzen Welt …  

Phantastisch, spannend und unfassbar real – Lucid Night ist der Auftakt der traumhaften Contemporary-Fantasy-Trilogie von Nina Martin 

+++ LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT NACHTLEUCHTFARBE AUF DEM COVER +++
Jetzt bestellen! Nur die limitierte Erstauflage ist mit Nachtleuchtfarbe auf dem Cover erhältlich.

Zwei starke Heldinnen
, ein...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783737343039
PREIS 19,90 € (EUR)
SEITEN 496

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Spannender Auftakt


Cover & Klappentext

Farbe und Schriftart beim Cover sprechen mich sehr an. Es ist passend zum Inhalt. Der Klappentext war der ausschlaggebende Punkt, dieses Buch zu lesen.


Inhalt

Ria und Selena, zwei Mädchen, die sich noch nie getroffen haben, aber doch eine Fähigkeit gemeinsam haben. Sie sind Traumgängerinnen – angeblich die einzigen, da diese Gabe scheinbar Männern vorbehalten ist.
Schnell überschlagen sich die Ereignisse und sie müssen alles daran setzen, Somna, die Traumwelt, zu retten.


Meinung

Ein spannungsgeladener Auftakt einer Trilogie von Nina Martin.
Dies ist mein erster Roman der Autorin, die hier eine interessante Idee in eine Geschichte wob. Dabei werden einige Punkte erwähnt, die teilweise immer wieder zum Spekulieren anregen: die Entstehungsgeschichte der Menschheit; die Wichtigkeit der Träume; und wohl die wichtigste Frage: Was kommt nach dem Tod?
Nein, in diesem Roman geht es nicht um philosophische Ergüsse, diese besagten Punkte kommen nur indirekt auf.

Die beiden Hauptprotagonistinnen, aus deren Sicht die Geschichte geschrieben ist, überzeugen schnell. Obwohl sie eine gewisse Unsicherheit mitbringen, die nicht zwangsweise mit ihrer Jugend zusammenhängt, schaffen sie es, ihr Vertrauen in sich selbst zu setzen, in ihre Kraft. Das ist schon beeindruckend. Beide waren mir schnell sympathisch.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, sodass man sich gut auf den Inhalt konzentrieren kann. Das Setting, teilweise in Berlin angesiedelt, gefällt mir – mal was anderes als immer wieder dieselben amerikanischen Städte –, wobei der Hauptteil natürlich in Somna, der Traumwelt, liegt.
Das Tempo ist insgesamt ausgewogen. In den spannenden Szenen natürlich rasanter.

Das Buch hat mir wirklich, ganz lapidar ausgedrückt, gut gefallen. Die Umsetzung ist gelungen und die Charaktere wirken lebendig. Natürlich gibt es noch ein paar Unsicherheiten. Einige Personen lassen sich noch nicht einschätzen, was den Leser nur mehr nach dem nächsten Band gieren lässt, in der Hoffnung, einige Fragen werden beantwortet. Nicht zuletzt das Ende, was mich schon unzufrieden zurücklässt. Okay, unzufrieden trifft es nicht ganz, aber ich will nicht vorweggreifen.
Meines Erachtens nach kann man sich in beide Mädchen, Selena und Ria, gut hineinversetzen, sodass ihre Handlungen nachvollziehbar sind. Und man leidet mit ihnen, man hofft und bangt mit ihnen, und man feuert sie an.


Fazit

Obwohl ich nicht unbedingt der Zielgruppe entspreche, lässt sich dieser Roman unabhängig davon lesen, denn er bringt alles mit, um zu unterhalten. Starke Heldinnen, ein wenig Liebe, unheimlich viel Spannung, eingewoben in einer fantastischen Story, die einen auch ein wenig träumen lässt. Daher gibt es von mir fünf von fünf Sternen!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Schon ihr ganzes Leben lang haben Selena und Ria, zwei Mädchen, die sich noch nie getroffen haben, ein Geheimnis: Sie sind Traumgängerinnen. Doch die Gabe in die Träume anderer Menschen einzusteigen und diese zu verändern, ist, laut der mächtigen Traumunion, nur Männern vorbehalten. Doch was wäre, wenn alles, was man bisher glaubte, eine Lüge wäre? Und was wäre, wenn Ria und Selena bald nicht nur um ihr Überleben kämpfen müssten, sondern auch um den Erhalt der kompletten Traumwelt?

Meinung: „Lucid Night“ ist ein gelungener Reihenauftakt über Freundschaft, Liebe, Vertrauen, Intrigen, Misstrauen und Gefahren, in einer Welt, in der man beim Träumen Somna betritt, der Traumwelt. Jedoch gilt dies nicht für alle Menschen, denn Traumgänger können selbst nicht träumen, dafür aber in die Träume anderer einsteigen und diese verändern. Jedoch ist diese Gabe nur Männern vorbehalten, sodass eigentlich keine weiblichen Traumgänger existieren dürften.
Ria und Selena verfügen aber beide über diese Gabe und mussten sie ihr ganzes Leben lang geheim halten.
Selena, die in Griechenland lebt, ist selbstbewusst, sportlich und wird von ihrer Familie unterstützt. Dank ihrer kleinen Cousine konnte sie das Traumgehen üben und perfektionieren.
Ganz im Gegensatz zu Ria, die sich momentan in der Basis der Traumunion in Berlin aufhält und ihre Gabe immer unterdrücken musste. Nie hat ihr jemand geglaubt und so leidet sie an Angstzuständen und Panikattacken. Im Laufe des Buches kann man ihr förmlich dabei zusehen, wie sie immer stärker und selbstbewusster wird. Dies liegt sicher in erster Linie an Influencer Yunus, dem Vorzeigestar der Traumgänger, dem ersten Menschen der an sie glaubt. Jedoch ist sie, dank ihm, auch bald im Internet zu finden, was sie nicht gerade freut.
Die Traumunion, ihre Hintergründe und einige wichtige Charaktere, die dort arbeiten, werden ebenfalls beleuchtet.
Es gibt jede Menge Geheimnisse und Manipulationen, jedoch auch Freundschaft, Stärke und Liebe.
Das Buch ist gut zu lesen und entführt den Leser in eine Welt voller Träume und Gefahren.
Mich konnte die Geschichte gut unterhalten, allerdings wurde ich leider mit keinem der Figuren wirklich warm. Der interessanteste Charakter ist aber ganz klar Eric, ein Mann, der von der ersten Minute an Rätsel aufgibt und der seine ganz eigenen Ziele zu verfolgen scheint.

Fazit: Gut gemachtes Buch, voller Gefahren und Geheimnissen. Macht Spaß, zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Lucid Night von Nina Martin ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Buchreihe, die sich mit Träumen beschäftigt.

Die Geschichte wird abwechselnd von den beiden Protagonistinnen Ria und Selena erzählt, die auf unterschiedliche Art und Weise in die Welt der Traumwandler und der Traumunion geworfen werden. Ich mochte die beiden Charaktere sehr gerne.

Die Handlung ist sehr gut erzählt, da man ständig die Ansichten von zwei verschiedenen Seiten zu lesen bekommen hat und so einen umfangreichen Einblick in die ganze Welt bekommen hat. Vor allem, wenn die Seiten unterschiedliche Ansichten haben.

Ich mochte die Welt, in der das Ganze spielt und fand es eine interessante Idee, eine Traumwelt zu schaffen in der manche Menschen Dinge verändern konnten.

Obwohl viel mit der Zeit aufgelöst wurde, gibt es noch einige offene Handlungsstränge und ich bin gespannt, wie der nächste Teil sein wird.

War diese Rezension hilfreich?

Ein fantastischer Auftakt einer neuen Fantasyreihe über zwei tolle Heldinnen.
Sehr flüssig und fesselnd geschrieben.
Die Handlung ist spannend und mitreißend.
Alles in allem ein tolles Fantasyabenteuer für Mädchen und Jungen ab 14 Jahren.

War diese Rezension hilfreich?

Spannende Geschichte und zwei starke Protagonistinnen - neben einer spannenden und fesselnden Handlung werden existenziell Fragen aufgeworfen, die das ganze Buch noch spannender gestaltet. Durch den fließenden Schreibstil konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen umso ungeduldiger bin ich hinsichtlich dessen wie die Geschichte weitergeht. Das erste Band konnte mich vollkommen überzeugen und hat aber zugleich meine Erwartungen an das zweite Band angefacht. Einige offene Fragen, die hoffentlich eine Antwort in der Fortsetzung finden.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch hab ich ausgewählt, weil mir luzides Träumen ein Begriff ist. Denn ich kann das auch.
Es ist echt weird, aber auch cool.

Darüber ein Buch zu lesen, fand ich interessant.
Aber es war sogar noch viel besser als gedacht.
Es gab einige Gänsehautmomente und die Spannung war richtig gut aufgebaut.

War diese Rezension hilfreich?

Hallo liebes Team

Da ich nicht bis zum September mit meinem Feedback warten möchte schreibe ich euch kurz und knapp meine Meinung vorab

Die Story war mystisch und Spannungs geladen und konnte mich von Seite eins an packen.

Die beiden starken weiblichen Protagonisten haben mich komplett überzeugt und machen absolut Lust auf Band zwei

Alles in allem finde ich Lucid Night ein sehr gelungenen Jugend Fantasy Roman den man uneingeschränkt weiter empfehlen kann

Das Thema rund ums Träumen hat mir richtig gut gefallen und war einfach mal etwas neues was man so noch nicht gelesen hat

Klare lese Empfehlung von mir

War diese Rezension hilfreich?

Zuerst war es ein wenig schwierig die beiden Haupt-Charaktere auseinander zu halten. Und erstmal raus zu finden, was es mit den „Traumwelten“ auf sich hat.
Hat man aber das erste Viertel des Buches gelesen, steigt auch die Spannung von Seite zu Seite. Man fiebert mit Ria und Selena mit!
Interessant ist einfach der Hintergrund der Geschichte. Was hat es mit unseren Träumen auf sich?
Und wieder einmal ein Buch, an dessen Ende etwas unerwartetes Auftaucht und man am liebsten sofort den nächsten Band lesen möchte.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch habe ich sehr gerne gelesen! Träume und Traumdeutung fand ich schon immer sehr spannend, daher hat mich der Inhalt sofort überzeugt. Zu Beginn viel es mir ein wenig schwer mit den wechseln der Personen in den Kapiteln, aber sobald ich mich eingelesen hatte, waren Ria und Selena wie Freundinnen für mich. Ein super tolles Buch zum hineinträumen und mit fiebern.

War diese Rezension hilfreich?

Zwischen Traum und Realität liegt eine ganze Welt

Ich bin über das Cover auf das Buch aufmerksam geworden und fand das Thema irgendwie spannend. Was wenn unsere Träume eigene Welten sind und es Leute gibt, die diese kontrollieren können? Irgendwie hat mich das total an Inception erinnert. Aber anders als bei Leonardo Di Caprio blieb hier die wahre Intention am Ende verborgen.

Zum Inhalt: nachts wenn die Menschen schlafen begeben sie sich in die Traumwelt Somna. Doch es gibt eine kleine Gruppe von Menschen, die nicht träumt. Stattdessen können sie in den Träumen anderer wandeln und die Traumwelt beeinflussen. Und Selena ist eine von ihnen. Dabei dürfte das eigentlich nicht sein, denn Mädchen sind nie Traumgänger. Doch dann begegnet sie Ria und stellt fest: nicht alles ist so, wie sie immer glaubte.

Die Idee mit der Traumwelt und der Traumunion, sowie dem zwielichtigen System das dahinter steckt, hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Ria und Selena erzählt, die auf jeweils entgegengesetzten Seiten stehen. Es wirkt zuerst ein bisschen wie gut gegen böse, allerdings ist hier nicht alles nur schwarz und weiß und man weiß garnicht so richtig, ob die „die Guten“ in dem Sinne überhaupt gibt. Vielmehr gibt es eher Interessengruppen und Ahnungslose.

Das System hinter der Traumunion hätte für meinen Geschmack stärker beleuchtet werden können, da es sich um eine Trilogie handelt mag das aber vielleicht auch noch kommen.
Ich muss gestehen: das Ende hab ich einfach nicht verstanden. Es gibt einen harten Cut innerhalb der Ereignisse und dann einen abschließende Zusammenfassung in Form von Nachrichten im Epilog, die ein bisschen was über die Schicksale der Figuren verraten, aber dabei sehr viel offen lassen. Soll vermutlich als Cliffhanger fungieren, hat bei mir aber eher Frust bewirkt.

Sprachlich und inhaltlich recht simpel runtergebrochen, passend für die Zielgruppe ab 14 Jahren. Entsprechend sind auch die Themen rund um Freundschaft, Familie, Vertrauen und Loyalität aufgebaut.
Hat wie ich fand stark begonnen, das Ende war in meinen Augen allerdings leider ein Flop.

War diese Rezension hilfreich?

„𝑬𝒔 𝒈𝒊𝒃𝒕 𝒌𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑻𝒓𝒂𝒖𝒎𝒈ä𝒏𝒈𝒆𝒓𝒊𝒏𝒏𝒏𝒆𝒏, 𝒅𝒂𝒔 𝒘𝒆𝒊ß𝒕 𝑫𝒖 𝒈𝒆𝒏𝒂𝒖. 𝑨𝒍𝒔𝒐 𝒗𝒆𝒓𝒈𝒊𝒔𝒔 𝒅𝒆𝒏 𝑻𝒆𝒔𝒕, 𝒖𝒏𝒅 𝒆𝒓𝒛ä𝒉𝒍 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒊𝒏 𝒂𝒍𝒍𝒆𝒓 Ö𝒇𝒇𝒆𝒏𝒕𝒍𝒊𝒄𝒉𝒌𝒊𝒕 𝒔𝒐 𝒆𝒊𝒏𝒆𝒏 𝑸𝒖𝒂𝒕𝒔𝒄𝒉“, 𝒔𝒂𝒈𝒆 𝒊𝒄𝒉 𝒎𝒊𝒕 𝒆𝒊𝒏𝒆𝒓 𝑯ä𝒓𝒕𝒆 𝒊𝒏 𝒅𝒆𝒓 𝑺𝒕𝒊𝒎𝒎𝒆, 𝒅𝒊𝒆 𝒎𝒊𝒄𝒉 𝒔𝒆𝒍𝒃𝒔𝒕 𝒆𝒓𝒔𝒄𝒉𝒓𝒆𝒄𝒌𝒕.
ᴿⁱᵃ
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Ria und Selena erzählt. Selena „entflieht“ des öfteren in die Traumwelt Somna,, dort fühlt sie sich frei. Ria macht ein Praktikum bei der Traumunion, diese rekrutiert Testträumer. Testträumer sind nur männlich, angeblich sind Mädchen dazu nicht in der Lage. Jeder der nicht träumt, hat die Begabung dazu. Doch Ria träumt auch nicht und fühlt sich ganz allein damit, kann sich niemandem öffnen. Selena ist ebenfalls eine Tagträumerin, die es nicht geben dürfte. Und sie sind nicht die einzigen…

Mir ist nicht so ganz klar, warum Ria so in Panik verfällt wenn jemand hinter ihr Geheimnis kommen würde, auch Selenas Mutter reagiert ähnlich. Was wäre so schlimm daran wenn es auch weibliche Traumgeher geben würde? Die Panik ist für mich nicht nachvollziehbar. Auch der Traumkrieg der immer erwähnt wird, bleibt verschwommen. Dies wird leider erst mit der Zeit klarer, so verwirrt das zu Beginn nur.

Mit Hilfe des Influencers Yunus wird Rias Begabung öffentlich. Yunus meint, um sie zu beschützen. Denn fast schon blind vertraut Ria Paul und Konsorten, begierig darauf dazuzugehören. Ganz im Gegensatz dazu Selena, die misstrauisch bleibt. Ria erscheint gutgläubig, ignoriert Warnungen und Warnsignale, nur um ihren Traum vom Traumgehen näher zu kommen. Doch ist es wirklich so, wie es scheint? Oder verschwimmt die Grenze zwischen Gut und Böse, positioniert sie sich vielleicht sogar neu?

Die Traumwelt und die Traumunion sind bildlich dargestellt, die Gefühlswelt stellt die Autorin glaubhaft dar. Die Verstrickungen und Intrigen der Männlichen Traumgänger nimmt man ihr sofort ab. Als dann noch die Liebe dazwischenfunkt, wird das ganze noch komplizierter. Die Geschichte ist spannend erzählt, nur Ende lässt mich etwas verwirrt zurück. Ich möchte nicht spoilern, nur soviel: Ist es nun Traum oder Wirklichkeit? Mich irritiert der 6. Finger, der kurz da war. Ich warte nun auf Band 2 und hoffe dass der Licht ins Dunkel bringt.

War diese Rezension hilfreich?

Habt ihr schon einmal von einer Welt geträumt, in der alles möglich ist, in der ihr nur eure Fantasy und
die passende Emotion braucht um alles zu verändern? In Somna, dem Reich der Träume ist das möglich.
Selena weis schon immer, dass sie eine Traumgängerin ist, doch sie muss ihre Gabe verstecken. Denn
jeder weiß, es gibt keine weiblichen Traumgänger, diese Gabe ist allein den Männern vorbehalten. Nacht
für Nacht schleicht sie sich in die Träume ihrer Cousine, um durch sie nach Somna zu reisen. Immer auf
der Hut vor der Traumunion, einer Gemeinschaft von Männern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben
Somna und alle Menschen dort zu beschützen. Sie alle sind Traumgänger, gesegnet mit der Gabe mit
ihrem Körper in das Traumland Somna zu reisen, Dort besitzen sie die Macht alles nach ihrer Fantasy zu
formen. Als sie Selena entdecken kann sie nur durch die Hilfe des Mädchens Mo entkommen. Diese
bringt sie Nach New York wo sie mit ihrem Adoptivvater Eric lebt. Eric behauptet, dass sie eine ganz
besondere Gabe hat und versucht sie davon zu überzeugen ihm auf einer Mission zu helfen, und eröffnet
Selena, dass ihr Vater ihm ebenfalls geholfen hat und dabei gestorben ist.
Ria hat einen Sommerjob bei der Traumunion ergattert. Sie möchte endlich herausfinden wie man in die
Träume anderer Leute einsteigt. Denn Ria ist davon überzeugt ebenfalls Traumgängerin zu sein. Seit sie
sich erinner kann träumt sie nicht, eines der besten Zeichen dafür das sie die Gabe des Traumgehens
besitzt. Doch niemand glaubt ihr. Schließlich gibt es keine weiblichen Traumgänger. Als sie jedoch dem
Influencer Junus begegnet, gesteht sie noch nie geträumt zu haben. Ein großer Fehler, denn Junus gehört
der Traumunion an. Doch er scheint Ria helfen zu wollen. Bei einem Ausflug im Park zeigt er ihr wie
man in einen Traum einsteigt und filmt sie dabei heimlich. Als das gepostete Video im Internet große
Wellen schlägt, hat die Traumunion keine andere Wahl als Ria aufzunehmen. Doch etwas scheint in der
Union nicht zu stimmen, hat Junus recht mit der Behauptung, das man die Traumgängergabe stehlen kann
indem man jemanden umbringt und ist Ria jetzt als einzige Traumgängerin in Gefahr? Und was ist das für
eine Veränderung in Somna? Immer mehr Schwarze Löcher erscheinen und zerstören die Landschaft und
immer mehr Menschen klagen über schauderhafte Albträume.
Eine wunderschöne Welt, die jedoch von strengen Regeln und einer undurchsichtigen Gemeinschaft
regiert zu werden scheint. Sowohl Somna als auch die reale Welt Corpora haben mich sofort verzaubert.
Das Schicksal der Frauen und die Macht der Männer schien so unbestreitbar, und doch ... Beide
Hauptprotagonisten sind starke Figuren, die jedoch anfangs nichts davon zu ahnen scheinen. Besonders in
Ria, deren Familienverhältnis nicht einfach ist, kein Wunder wenn man ihr Jahre lang nicht glaubt, und
die am Anfang unter schweren Panikattacken leidet, konnte ich mich gut hineinversetzen und habe jede
ihrer Begegnungen mit Junus entgegengefiebert. Die Geschichte zieht sich am Anfang etwas, was ich
jedoch nicht schlimm finde, da man so die Gelegenheit erhält richtig in die fremde Welt einzutauchen,
und das Ende ist atemraubend und unerwartet. Ich freue mich schon sehr auf die kommenden Teile.

War diese Rezension hilfreich?

Eine tolle Prämisse und ein unwiderstehliches Cover laden Leser dazu ein, in die Welt von Lucid Night einzutauchen. Und was kann ich sagen, der Inhalt hat mich genau so sehr wie die Verpackung überzeugt!

Die zwei Hauptcharakterinnen ziehen den Leser sofort in den Bann. Ria und Selena waren sehr interessante, willensstarke Frauen, die Traumgängerinnen sind und dies seit Jahren geheim halten (übrigens wäre das die ultimative Superkraft, ich will das auch können). Schon bald werden alle ihre Überzeugungen über Kopf geworfen und die beiden müssen alles tun, um die Traumwelt aufrecht zu erhalten. Spannend, mitreißend und auch mit lustigen Momenten geprägt, die von der Schwere der Thematik ablenken.
Toll fand ich, wie Martin indirekt immer wieder Fragen aufwirft, wie was mit einem nach dem Tod geschieht oder warum Träumen (abgesehen von den psychischen Faktoren und Auswirkungen) so wichtig für den Menschen sein kann.

Ich freue mich riesig auf den zweiten Teil!

War diese Rezension hilfreich?

Eine Story durch die tollen Beschreibungen der Träume unglaublich magisch wirkt. Träume können aber auch sehr gefährlich werden, vorallem wenn man nicht auf passt durch welche Tore man geht.

Ria und Selina sind Traumgängerinnen, was eigentlich nicht möglich ist. Mädchen sollte diese Fähigkeit nicht haben.
Dies wird von der Traumunion erzählt und gerade die, die Somna die Traumwelt beschützen sollen, haben viele Geheimnisse.

Man lernt beide Charaktere abwechselt kennen. So kann man die Gedanken sehr gut nachvollziehen. Sie sind beide nicht gleich die starken Charaktere, sondern sind eher zurückhalten und verunsichert. Während die Geschichte voranschreitet, merkt man die Entwicklung der beiden. Die Ereignisse lassen sie wachsen, was mir sehr gut gefallen hat. Es kam nicht plötzlich, sondern hat sich langsam entwickelt und wirkt dadurch sehr viel realistischer.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Die detaillierten Beschreibungen lassen einen die Traumwelt sehr gut im Kopf entstehen lassen. Mir hat nur teilweise die Tiefe und Spannung gefehlt. Es passiert sehr lange nicht viel und die Geschichte dümpelt so vor sich hin. Erst gegen ende nimmt das Buch Fahrt auf und macht mich persönlich neugierig auf den nächsten Band.

Fazit
Auch wenn es das Buch sehr langsam Spannung aufbaut, so macht das ende und die tolle Traumwelt einem Lust auf mehr und ich bin gespannt wie es weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:

Selena und Ria: die eine in Griechenland, die andere in Berlin. Zwei Mädchen, die sich nie getroffen haben, und die doch eine außergewöhnliche Gabe verbindet: Sie sind Traumgängerinnen. Sie können selbst nicht träumen, doch in die Träume anderer Menschen einsteigen und diese verändern. Etwas, das eigentlich nicht möglich sein kann. Denn diese Gabe ist nur Männern vorbehalten – zumindest, wenn man der mächtigen Traumunion Glauben schenkt.
Als Yunus, der Vorzeigetraumgänger der Union, auf Rias Gabe aufmerksam wird, verändert sich alles. Plötzlich berichten alle Medien von der ersten Traumgängerin. Und schon bald finden sich Selena und Ria in einem Machtkampf wieder, der nicht nur über das Schicksal der Traumwelt Somna entscheiden wird, sondern über das der ganzen Welt …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen.

Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Protagonistinnen Ria und Selena erzählt. Dadurch erhält man einen guten Einblick in beide Charaktere und Welten.

Dieser Reihenauftakt hat mir wirklich gut gefallen. Eine spannende Geschichte, eine tolle Idee und starke Charaktere haben mich dieses Buch kaum aus der Hand legen lassen.

Ein spannendes und fesselndes Leseerlebnis.

War diese Rezension hilfreich?

Selena und Ria sind zwei ganz unterschiedliche Mädchen. Sie stehen auch auf zwei unterschiedlichen Seiten. Sie haben sich noch nie getroffen und trotzdem verbindet sie etwas. Beide zweifeln an sich und der Richtigkeit ihrer Seite. Es gibt einen inneren Konflikt bei beiden. Sie entwickeln sich auch ich Laufe des Buches weiter, ändern auch mal ihre Sichtweise. Dabei sind sie oft jugendlich naiv und lassen sich von äußeren Umständen auch mal beeinflussen. Wie sich das auf die Story auswirkt, ist noch nicht absehbar und es bleibt daher spannend, wie sich die beiden entwickeln werden.

Wir können in verschiedenen Kapiteln immer abwechselnd aus Rias oder Selenas Perspektive lesen. Ich bin im Lesefluss ganz gut zurechtgekommen. Manchmal war etwas so spannend, dass mich der abrupte Wechsel etwas gestört hat, aber das ist ja immer bei einem solchen Aufbau, besonders bei mehreren Charakteren. Das gehört halt dazu und sorgt dafür, dass der Leser dranbleibt. Hat bei mir jedenfalls gut funktioniert. Der Schreibstil gefällt mir ganz gut. Auch der Aufbau von Story und Spannungsbogen war gut umgesetzt. Das Traumthema hat mich sofort in den Bann gezogen. Da kann man wirklich alles zu schreiben. Das Thema mit der Traumunion und den Konflikt mit den Rebellen war interessant. Man weiß wirklich nicht, auf welcher Seite man stehen sollte, denn beide sind nicht ganz so sympathisch, im Gegensatz zu den Protagonistinnen. Für die Romance-Fans ist auch gesorgt, es gibt natürlich auch was fürs Herz zum Lesen.

Fazit:
Spannender Fantasyroman mit starken weiblichen Hauptfiguren. Ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Wow, allein schon durch dieses wunderschöne Cover ist dieses Buch einfach ein Must-Have! Super schöne Gestaltung und die nacht-leuchtende Schrift hat mich in der ersten Nacht mit dem Buch neben mir erstmal erschreckt und dann noch mehr zum lächeln gebracht. Auch innen kann es mich optisch schon komplett überzeugen.

Inhaltlich dürfen wir eine neue spannende Welt rund um die Träume kennenlernen. Die Traumunion und das es nur männliche Träumer gibt, fand ich von Anfang an ja schon merkwürdig, vor allem weil wir zwei weibliche Hauptprotagonisten haben. Aber alles warum, wieso und weshalb wird schlüssig aufgelöst.

Man ist von Anfang an mitten drin, was zunächst kurz irritiert, ein einleitender Prolog wäre möglichweise ein etwas "sanfterer" Einstieg gewesen.

Was mir gut gefällt ist, dass wir zwei Erzählsichten zu lesen kommen, so werden einige Erklärungen etwas versteckter eingebaut, weil eine Protagonistin schon "weiter" ist als die andere. Toll gelöst! Allerdings hatte ich teilweise Probleme (trotz deutlicher Kapitelüberschriften, also schon mehr mein Fehler ;) ) zu erkennen "Wen" ich gerade lese. Meistens habe ich bei jedem Kapitelanfang kurz gebraucht, bis ich wieder "drin" war. Das lag aber hauptsächlich daran, dass die zwei sich relativ ähnlich waren, da hätte ich mir stärkere Kontraste gewünscht.

Richtig gut gefallen hat mir, dass hier ganz toll raus gearbeitet wurde das sowohl Gut als auch Böse durchaus in einem vereint sein können und nicht alles Schwarz/Weiß ist. Jede Seite hat ihre Beweggründe, welche man mal mehr, mal weniger nachvollziehen kann.

Einzig die Liebesgeschichte hat mir nicht so besonders gefallen, da fehlte mir aber auch einfach der Draht zum männlichen Hauptprotagonisten.

Insgesamt aber trotzdem eine absolute Empfehlung und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung!

War diese Rezension hilfreich?

Ein fesselnde Geschichte über die Traumwelt und Ihre Wirkung auf die Realität.
Spannung und Romantik, man will nicht mehr aufhören, und wissen, wie die Geschichte weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch war für mich ein absoluter Page Turner. Es hat mir wirklich gut gefallen die tollen Charaktere in ihrer traumhaft schönen Welt zu verfolgen. Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen und das Cover ist wirklich schön. Ich bin schon sehr gespannt auf die folgenden Teile. Es war ein wirklich toller Auftakt, der Lust auf mehr macht!

War diese Rezension hilfreich?

"Lucid Night" bietet endlich mal wieder etwas Abwechslung im Bereich Fantasy. Zwar liebe ich Drachen, Fae, Hexen, Vampire und Co., aber dennoch freue ich mich über jede neue Art von Fantasy-Elementen. Das war auch ein Grund, weshalb ich dieses Buch direkt gelesen habe als ich die Möglichkeit dafür hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht!
Ria und Selena sind zwei selbstbewusste junge Frauen, die traumwandeln können. Dabei sollte das gar nicht möglich sein, denn sie sind ja weiblich. Eigentlich können das nur Männer. Als das bekannt wird, bricht Chaos aus. Die beiden jungen Frauen werden, obwohl sie sich nicht kennen und in unterschiedlichen Ländern leben, vor ähnliche Herausforderungen gestellt und doch sind sie so anders. Beide stehen jedoch vor der Frage: Was ist richtig und was ist falsch?
Das Buch liest sich wirklich gut. Der einfache und lockere Schreibstil lässt einen geradezu über die Zeilen fliegen. So habe ich es innerhalb von zwei Tagen gelesen. Die unterschiedlichen Perspektiven der Protagonistinnen sind dabei wirklich interessant und regen dazu an, sich selbst die Frage zu stellen, welche Wahrheit nun tatsächlich die richtige ist.
Die Idee mit dem luciden Träumen ist wirklich toll und die daraus entstehende Traumwelt kann man sich wirklich gut vorstellen. Genauso interessant ist der Aufbau der Traumkomission. Die Hirarchien, die dort herrschen, sowie Intrigen und Geheimnisse sind wirklich toll ausgearbeitet.
Es ist auch sehr angenehm, dass die Lovestory sich nicht in den Vordergrund drängt. Sie ist vorhanden, aber webt sie sich geschickt in die Hauptstory ein und lenkt nicht ab. Hier auch zu erwähnen: Es gibt queere Charaktere.
Alles in allem hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Aussehen (ich meine, seht euch das Cover an!) und Inhalt haben vollkommen überzeugt und ich hatte eine wirklich tolle Leseerfahrung! Hier gibt es eine ganz klare Empfehlung von mir!

War diese Rezension hilfreich?

Lucid Night – Was, wenn wir nicht träumen? von Nina Martin





Meine Meinung

Mit "Lucidnight - Was, wenn wir nicht träumen" erschafft Nina Martin eine einzigartige Welt voller Fantasie, die durch die Liebe zum Detail besticht und einen bildhaften Stil. Die magische Atmosphäre schuf einen nie gekannten Bann und sog mich tief in das Geschehen hinein.

Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonistinen Selena und Ria erzählt. Beide haben die Fähigkeit, als Traumwandlerinnen in die magische Traumwelt Somna einzutauchen. Eigentlich ist diese Gabe nur Männern vorbehalten und als diese von den jungen Frauen erfahren beginnt ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit.

Mit Fragen über das Leben und den Tod regt die Autorin immer wieder zum nachdenken an und schafft dennoch mit vielen weiteren Facetten eine Leichtigkeit, die mich unaufhaltsam mit sich zog. Ich konnte mich mit Selena und Ria identifizieren und empfand sie als authentisch, mit glaubhaften Entwicklungen.

Herausforderungen, Rätsel und Geheimnisse sorgten für einen hohen Spannungsbogen. Auch konnte die Autorin mit unvorhersehbaren Wendungen überraschen. Gefühle und Dramatik fehlen ebenfalls nicht und das Ende schürt die Neugierde auf die Fortsetzung.


Fazit

„Lucid Night“ sorgt insbesondere mit seinen Charakteren, der Atmosphäre, den vielen Geheimnissen und Rätseln für Hochspannung und Emotionen pur. Der Showdown ist fesselnd wie auch explosiv und lässt somit mit Vorfreude und Aufregung zurück.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung: Der Einstieg in die Story um die Protas Selena und Ria, deren Perspektiven abwechselnd geschildert werden, war für mich anfänglich ein bisschen schwierig. Es geht nämlich mitten im Geschehen los, sodass ich mir erst einmal einen Überblick über den Weltenaufbau machen musste. Aber den erhält man relativ schnell und lernt ein ausgeklügeltes System und die Traumwelt Somna kennen, wo männliche Traumgänger verkehren und haarscharf von der Traumunion kontrolliert werden. Während Selena sich ihrer besonderen Gabe bewusst ist, ignoriert Ria es anfänglich und wird erst durch Yunus darauf aufmerksam. Mir gefiel es so gut, wie die moderne Welt dabei integriert wurde, z.B. die Nutzung von Social Media, wodurch Ria relativ schnell absichtlich ins Rampenlicht gerät. Yunus ist dabei die perfekte Ergänzung, er weiß nämlich genau, wie er was machen muss. Da nichts so scheint, wie es ist, offenbart sich ein spannender Plott, der Selena und Ria vorerst nur am Rande aufeinander treffen lässt. Parallel gibt es zudem viele familäre Einblicke, die das Ganze anschaulicher macht und einem näherbringt. Und der spannunsgeladene fiese Cliffhanger am Ende macht Vorfreude auf Band 2. Ich war von der Story und dem Setting mehr als begeistert und fand den Schreibstil angenehm fließend. Ein absolutes Lesehighlight trotz des anfänglichen Einstiegs 🥰

Schreibstil: ✍️✍️✍️✍️,5
Cover: 🖤💙🖤💙🖤
Idee: 💡💡💡💡💡
Geschichte: 📕📕📕📕,5
Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️,5

Fazit: Spannender Fantasyauftakt mit zwei starken Protagonistinnen über die Macht der Träume, die einen das Gefühl geben, alles ist möglich 😊 klare Lesempfehlung von mir👌🏻

War diese Rezension hilfreich?

Meinung

Cover und Klappentext haben mich sofort abgeholt und ich wollte dringend wissen, was es mit dem Träumen in diesem Buch auf sich hat.

Die beiden Protagonistinnen Selena und Ria kennen sich nicht, aber sie verbindet eine Sache, die es in ihrer Welt eigentlich nicht geben sollte: Sie sind Traumgängerinnen – sie träumen selber nicht, können aber in die Träume von anderen einsteigen und so die Traumwelt Somna betreten. Doch eigentlich tritt die Gabe nur beim männlichen Geschlecht auf, jedenfalls wird es der Gesellschaft von der Traumakademie so verkauft. Als Rias Gabe durch Social Media bekannt wird, überschlagen sich die Ereignisse und sie und auch Selena kommen einem großen Geheimnis auf die Spur.

Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Ria und Selena in der Ich-Perspektive erzählt, was mir den Einstieg in die Geschichte recht leicht machte. Auch wenn ich anfangs Probleme hatte, die beiden auseinander zu halten – natürlich leben sie an verschiedenen Orten und erleben unterschiedliche Dinge, aber sie sind in ihrer Art so ähnlich, dass ich manchmal beim Lesen vergessen hatte, mit welcher der beiden ich gerade unterwegs bin. Das hat sich aber nach einiger Zeit gelegt, denn beide haben zwar die gleiche Gabe, müssen sich aber auf unterschiedliche Weise damit auseinander setzten. Dies hat die Autorin für mich sehr authentisch dargestellt, vor allem weil sie sich bei all den Geheimnissen trotzdem noch mit Dingen beschäftigen müssen, die jeden Jugendlichen beschäftigen, wie zB Schmetterlinge im Bauch oder das Verhältnis zu den Eltern.

Das von Nina Martin gewählte Setting hat mir gut gefallen – eigentlich spielt die Story in einer Welt wie unserer, hier gibt es aber die Gabe der Traumgänger und eine weitere Theorie zur Entstehungsgeschichte der Menschheit. Die Idee zu Somna und wie Menschen mit Hilfe der Traumakademie auch daraus eine regelrechte Industrie erschaffen haben, finde ich authentisch und vorstellbar – genau so würde es wahrscheinlich bei uns ablaufen, wenn dies keine Fiktion wäre.

Den Schreibstil von Nina Martin habe ich sehr genossen, ich wurde von Anfang an in die Handlung gezogen und mit ihren bildhaften Beschreibungen, vor allem von den Vorkommnissen in der Traumwelt Somna, hat sie mich sehr begeistert. Deswegen war ich auch etwas verzweifelt, als dieser erste Teil der Trilogie plötzlich zu Ende war. Und dann der Epilog…ich glaube es erst, wenn ich es schwarz auf weiß lese – bis dahin gebe ich die Hoffnung nicht auf. Und da wir spoilerfrei sind, lasse ich diesen Satz so stehen!

Fazit

Ein gelungener Auftakt mit einem etwas fiesen – aber gut passendem – Cliffhanger. Eine wirklich tolle Idee, authentische Charaktere, eine fesselnder Handlung und ein geniales Setting – bzw. zwei. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile der Reihe und bis Band 2 erscheint, hoffe ich, dass hier nicht alles so ist, wie es gerade scheint…

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin ein großer Fan von dem Thema Träumen und aufgrund des Klappentextes (und wegen dem Cover!) hat mich das Buch sofort angesprochen. Ich selbst habe früher oft Luzide Träume gehabt (unfreiwillig) und das ganze Thema ist allgemein sehr interessant für mich.
Meiner Meinung nach ist es der Autorin wunderbar gelungen dieses Thema umzusetzen. Es ist alles leicht verständlich, obwohl dennoch im Laufe der Geschichte einige Fragen aufkommen. Der Schreibstil ist super angenehm und locker. Ich bin sehr schnell durch die Seiten geflogen ohne zu merken, wie viel Fortschritt ich schon gemacht habe.

Am Anfang fand ich die stetigen Perspektivwechsel etwas verwirrend. Im Laufe der Geschichte hat sich das aber zum Glück gelegt und ich bin sehr gut mitgekommen. In dem gesamten Buch hat man das Gefühl, dass man niemandem vertrauen kann. Es gibt keine Aufklärungen darüber, wer wirklich Gut und wer Böse ist. Ich finde es toll, dass durch die unterschiedlichen Perspektiven beide Seiten gut beleuchtet wurden.
Ein paar Dinge und Verhaltensweisen fand ich etwas merkwürdig/unlogisch, deshalb vergebe ich auch keine 5 Sterne, sondern 4,5. Dennoch hat mir das Buch aber super gut gefallen.
Es lässt einen mit vielen Fragen zurück, aber genau deshalb freue ich mich schon richtig doll auf den 2. Band. Ich hoffe, dass dieser nicht all zu lange auf sich warten lässt.

War diese Rezension hilfreich?

Der Auftakt der Fantasy-Trilogie übers Träumen von Nina Martin und mein erstes Buch der Autorin. Und ich will definitiv mehr!
Ria und Selena sind anders, denn sie träumen nicht und haben die Gabe der Traumgängerinnen. Eine Gabe, die eigentlich nur Männern vorbehalten ist. Darum müssen sie ihre Fähigkeit verstecken, bis Ria eines Tages erwischt wird und als erste Traumgängerinnen bekannt wird.
Für mich ein wirklich gelungener Reihenauftakt mit ein paar kleineren Schwächen. Es gibt noch so einige Ungereimtheiten, wobei ich erwarte, dass man in den nächsten beiden Bänden noch einige Informationen erhält.
Ria und Selena sind zwei starke Protagonistinnen, man kann sagen beide auf der jeweils anderen Seite. Wobei es in dieser Geschichte keine klare Trennung gibt, umso weiter man fortschreitet. Es gibt kein striktes Gut oder Böse und die Mädchen, aber auch als Leser ist man unsicher was jetzt die richtige Lösung und vielleicht die beste Entscheidung ist. Mir hat es sehr gefallen, dass man beide Charaktere begleitet und auch, dass sie so unterschiedlich aufwachsen. Selena ist Griechenland, ohne Vater und mit der Möglichkeit ihre Gabe immer mal zu nutzen und Ria in Deutschland, mit getrennten Eltern und der Tatsache, dass ihr jeder ausgeredet hat, dass sie die Gabe hat.
Nach und nach kommen sich die beiden Geschichten näher und es gibt viele Enthüllungen, was natürlich die Spannung steigert, auch wenn wir als Leser natürlich mehr Informationen haben als die Beiden. Sie müssen sich erst zurechtfinden in dieser doch chaotischen Welt voller Geheimnisse und Intrigen, sich klar werden, was sie für sich und die ganze Welt wollen und dabei nicht aus den Augen verlieren, was richtig und was falsch ist. Für mich war zwar manches vorhersehbar, doch das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen und ich muss wissen, was im zweiten Teil passiert. Ich kann auch die Hörfassung empfehlen, die Sprecher*innen passen gut.

Nicht ganz perfekt und teils etwas vorhersehbar und doch konnte mich die Geschichte in ihren Bann ziehen.

War diese Rezension hilfreich?

Eine ganz herausragende Geschichte!
Die Idee, aus etwas eigentlich ganz alltäglichem eine Fantasy-Geschichte zu schreiben, hat mich direkt gepackt, gerade auch weil ich das Thema Luzides Träumen sehr interessant finde. Die Umsetzung ist der Autorin hierbei ganz fantastisch gelungen. Das Buch ist spannend bis zum Ende dadurch, dass man bis zum Ende nicht sagen kann, wer und was gut und Böse ist.
Die Charaktere sind sehr nachvollziehbar und jede auf ihre eigene Art liebenswert. Alles in allem eine große Empfehlung und ich freue mich auf Band 2!

War diese Rezension hilfreich?

Ich wusste erst nicht, was mich erwarten würde, als ich mich für dieses Buch beworben habe, aber die Lese- bzw. Hörprobe hat mich extrem neugierig gemacht. Und ich muss ganz klar sagen, ich habe es absolut nicht bereut mich für dieses Buch beworben zu haben. Wir begleiten in Lucid night die zwei Protagonistinnen Ria und Selena, deren Geschichte parallel zueinander erzählt wird. Selena ist eine illegale Traumgängerin, die im Laufe der Geschichte immer mehr über ihre Fähigkeiten und deren Herkunft lernt. Ria auf der anderen Seite ist die Tochter des Pressesprechers der Traumunion und macht dort ein Praktikum. Sie vermutet schon immer, dass auch sie eine Traumgängerin sein könnte, aber ihr Vater schenkt dem keinen Glauben, denn Frauen können keine Traumgänger sein, das weiß schließlich jedes Kind....

Das Setting von Lucid Night hat mich sofort überzeugt. Ich fand das Thema des Lucid Dreaming schon immer super interessant und in diesem Buch sehr spannend verarbeitet. Ria ist mit ihrer Frustration über den Unglauben ihrer Umgebung und ihren Panikattacken ein Charakter mit dem ich mich super identifizieren konnte, auch weil sie stur und emotional ist. Selena hingegen ist selbstbewusst, abgeklärt und weiß was sie will. Beide Protagonistinnen haben eine interesannte Charakterentwicklung über den Handlungsstrang des Buchs hinweg.

Overall hab ich das Buch total geliebt und hab mich mit Lesen und Hören immer mal abgewechselt, hauptsächlich habe ich aber das Hörbuch bevorzugt, weil ich einfach die Erzählerinnen für das Buch super gewählt fand und es sehr angenehm zu hören war.
Und Leute dieses Ende... Ich will so dringend mehr 😭
Ich kann das Buch sowie das Hörbuch nur absolut empfehlen. 5 Monde 🌙🌙🌙🌙🌙 für eine wunderschöne Traumwelt, deren Probleme mich gefesselt haben und mir definitiv Lust auf mehr gemacht haben.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung

Nach dem Klappentext war ich ja schon gefangen, dann habe ich das Buch leider auf die lange Bank geschoben, da ich eine Leseflaute hatte und andere Bücher spannender waren. Doch als ich jetzt angefangen habe "Lucid Night" von Nina Martin zu lesen, konnte ich nach 50 Seiten nicht mehr aufhören. Ich habe einiges erwartet und bekommen habe ich mehr!

Der Schreibstil ist einfach und gut angepasst für die Altersgruppe ab 14 Jahre. Es spielt aus zwei Perspektiven und man wird direkt ins eine Welt geworfen, wo Traumgänger auf die Traumwelt aufpassen müssen. Aber auch direkt am Anfang gibt es Missstände diesbezüglich, so wird massiv geleugnet, dass auch Mädchen und Frauen Traumgängerinnen sein können und eben wie immer die liebe Machtbesessenheit einiger Weniger.

Es gibt einen schönen Spannungsbogen, der durch teilweise unerwarteten Wendungen und Geheimnissen hoch gehalten wird, die Charaktere waren sehr gut beschrieben und Somna wurde wirklich toll dargestellt. Es lief beim Lesen ein kleiner Film in meinem Kopf mit und so wurde das Buch lebendiger. Die Geschichte lebt ab der hälfte von Schnelllebigen Szenen und man wird nur so hin und her geworfen. Das Ende war überraschend und traurig zugleich mit einem Cliffhänger im Epilog. Daher bin ich schon sehr gespannt auf die weiteren Teile!


Mein Fazit

"Lucid Night - Was wenn wir nicht träumen?" von Nina Martin ist ein tolles Jugendfantasy Buch über Freundschaft, Familie, Loyalität und Liebe. Aber auch über Mut, Träume und Abenteuer. Die Autorin schafft es einen einzufangen und mitzureißen. Durch tolle Wendungen bleibt es bis zum Ende spannend. Ich freu mich jetzt schon auf die Folgebände! Eine klare Empfehlung an alle die Jugendbücher mögen!

War diese Rezension hilfreich?

In Träume einsteigen und fantastische Dinge erleben? In diesem Buch zumindest kein Traum, allerdings auch nicht ganz so ungefährlich, wie es in ersten Moment klingt. Das müssen auch Ria und Selena feststellen, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird.
Sprachlich hat mich dieses Buch direkt gefesselt. Der Stil liest sich angenehm und man kommt gut in die Geschichte rein. Zu Beginn hatte ich mit den Namen zwar ein wenig Probleme, aber das hat sich dann auch recht schnell gelegt. Die Welt, die Nina Martin erschaffen hat, ist wirklich einzigartig und birgt eine Menge Potenzial. Immer wieder habe ich Theorien angestellt und versucht herauszufinden, wer welche Pläne verfolgt, so wirklich einfach zu durchschauen ist das nämlich nicht. Aber genau darin liegt auch der Reiz und lässt einen über das ein oder andere Teenager-Drama hinwegsehen.
Nichtsdestotrotz ist dieser Auftakt nicht nur extrem spannungsgeladen, sondern auch überaus geheimnisvoll. Selbst am Schluss ist man in einigen Bereichen noch nicht wirklich schlauer und sehnt sich die Fortsetzung herbei. Ob man dieses Buch lieber liest oder die Hörversion genießt, das bleibt euch überlassen. Ich kann euch beides empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Lucid Night hat mich interessiert, weil es mich vom Thema her an die Silber Trilogie von Kerstin Gier erinnert und diese mich als Jugendliche sehr begeistert hat.

Aber Lucid Night ist keinesfalls eine Kopie oder ähnliches dieser Reihe, im Gegenteil, dieses Buch überzeugt mit zwei starken jungen Protagonistinnen und einer faszinierenden Traumwelt.
Selena und Ría erzählen abwechselnd ihre Geschichte. Beide sind Traumgängerinnen, eine Gabe die eigentlich nur Männern zum Teil wird, so behauptet zumindest die Traumunion. Was also hat die Traumunion zu verbergen?
Dies probieren Selina und Ria aufzudecken, allerdings jede für sich. Denn die beiden kennen sich nicht persönlich und erfahren erst im Laufe des Buches von einander.
Diese Sache hat mich sehr fasziniert, das Buch ist aus diesen zwei Perspektiven geschrieben und gibt so völlig unterschiedliche Einblicke in das Geschehen und man fühlt sich als würde man ein Puzzle lösen (ich liebe Rätsel!), weil man, abwechselnd Informationen von Ria oder Selena bekommt, die die jeweils andere Protagonistin noch nicht hat. Es ist absolut fesselnd geschrieben und ich habe es innerhalb weniger Tage verschlungen.
Träume sind faszinierend und insbesondere die Traumwelt Somna hat mir gut gefallen.
Einen Stern Abzug gibt es, weil ich mir noch mehr Einblicke in eben besagte Traumwelt gewünscht hätte. Das Buch spielt viel in der realen Welt und zeigt die Verschwörungen gegen Frauen und Mädchen der mächtigen Traumunion. Dies ist in meinen Augen zwar auch sehr wichtig, vorallem für das Verständnis und den Aufbau der Welt, allerdings hätte ich mir trotzdem noch ein bisschen mehr Somna Abenteuer gewünscht. Aber wer weiß, was die Zukunft der Geschichte bereit hält...
Außerdem war mir das Ende etwas zu abrupt beziehungsweise hätte ich mir da noch ausführlichere Handlungen oder ein paar mehr Erklärungen gewünscht zu dem, was geschehen ist. Aber wahrscheinlich erwarten mich diese dann im nächsten Band. Ich bin gespannt!
Alles in allem ein wirklich gutes Buch und ich kann mir vorstellen, dass es vorallem jüngere extrem mitnimmt und sie es nicht mehr aus der Hand legen können. Selena und Ria sind wirklich gute und starke Protagonistinnen, die sich in einer Männerdominanten Welt behaupten und diese in ihre Schranken weisen. So sollte ein Buch für junge Mädchen aussehen.

Wenn man bedenkt, dass das Buch ab 14 ist, ist es für die Altersklasse definitiv ein richtig gutes 4 Sterne Buch. Für mich persönlich sind es eher 3,5 Sterne, weil das offene Ende und zu wenig Handlung in Somna mich stören. Aber die Reihe hat auf jeden Fall Potential und ich werde die nächsten Bände auch lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Nina Martins 'Lucid Night – Was, wenn wir nicht träumen?' entführt die Leser in eine faszinierende Welt voller Träume, Abenteuer und Geheimnisse. Das Buch bietet eine spannende Mischung aus Fantasy und Romantik und richtet sich an ein jugendliches Publikum ab 14 Jahren.

Das Cover mit der Nachtleuchtfarbe ist ein echter Hingucker und passt perfekt zur Thematik des Buches. Es verleiht dem Buch eine besondere Note und macht es in der limitierten Erstauflage noch begehrlicher.

Die Umsetzung des Themas der Traumgängerinnen und der Traumwelt ist originell und einfallsreich. Nina Martin schafft es, eine komplexe Welt zu erschaffen, die mich als Leser fasziniert hat. Die Idee, dass nur Männer diese Gabe haben sollten, fügt eine interessante Dimension hinzu und sorgt für Spannung und Konflikte in der Geschichte.

Der Schreibstil von Nina Martin ist flüssig und packend. Die Geschichte wird aus abwechselnden Perspektiven erzählt, was dazu beiträgt, die Charaktere besser kennenzulernen. Die Beschreibungen der Traumwelt sind lebendig und haben meine Vorstellungskraft angeregt.

Die Figuren in 'Lucid Night' sind gut ausgearbeitet und haben Identifikationspotential. Selena und Ria sind starke Heldinnen, die sich in einer ungewöhnlichen Situation wiederfinden. Der Machtkampf und die Entdeckung ihrer eigenen Fähigkeiten machen sie authentisch und vielschichtig.

Warum das Buch für mich interessant war, liegt in seiner einzigartigen Prämisse und der gelungenen Kombination von Fantasy und Romantik. Es ist eine Geschichte über die Macht der Träume und die Fähigkeit, die Realität zu verändern. Die Thematik hat mich von Anfang an gefesselt und zum Nachdenken angeregt.

Nina Martin hat mit 'Lucid Night' einen vielversprechenden Auftakt zu einer neuen Jugendbuchreihe geschaffen. Es gibt noch einige Fragen und Geheimnisse, die darauf warten, in den nächsten Bänden gelüftet zu werden. Ich freue mich auf weitere Abenteuer in der Welt der Träume.

Empfehlung für andere Leser*innen:
Wenn du auf der Suche nach einer originellen Fantasy-Geschichte mit einer Prise Romantik und starken weiblichen Protagonistinnen bist, dann ist 'Lucid Night' von Nina Martin definitiv einen Blick wert. Tauche ein in die Welt der Traumgängerinnen und lass dich von ihrer fesselnden Reise mitreißen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover und der Schreibstil haben mir gut gefallen.
Die meisten Charaktere fand ich sympathisch.
Selena und Ria waren beide stark auf ihre Weise.
Die Geschichte fand ich spanned, wie sie ihre Gaben entdeckt haben und dann auf unterschiedlichen Seiten gelernt haben damit umzugehen. Ich glaube es war für beide nicht leicht zu wissen wie man jetzt richtig oder falsch handelt und wem man vertrauen kann bei der ganzen Sache. Außerdem fand ich die Beziehung zwischen Ria und Yunus echt süß.

War diese Rezension hilfreich?

Lucid Night – Was, wenn wir nicht träumen?
Auftakt der neuen Fantasy-Jugendbuchreihe voller Abenteuer, Romantik und über die Macht der Träume │ Ab 14 Jahre (All Age Roman)
von Nina Martin

Ein sehr gelungener Reihenauftakt.
Die Orte, endlich nicht nur USA sondern auch Berlin und die Traumwelt Somna, sind eine ebenso tolle Mischung wie die beiden Protagonistinen und der coole Profitraumgänger Yunus.

Eine faszinierende Welt, Unterdrückung, Verrat, Vertrauen, Mut und Freundschaft. Alles ist da, was einen guten Fantasyroman ausmacht.

Ich freue mich auf die Fortsetzung

War diese Rezension hilfreich?

Also das Buch ist ganz und gar nicht vergleichbar mit Rubinrot es ist schon was komplett anderes. Denn hier wird durch Träume gereist und nicht durch die Zeit. Und die Protagonisten haben Kräfte außergewöhnliche. Ich fand es sehr spannend und echt schön. Auf jeden Fall lesenswert.
Endlich ein gutes "Jugendbuch"✨️

War diese Rezension hilfreich?

Zwei starke Heldinnen, ein angestaubtes System und eine Traumwelt in Gefahr - wie hört sich das an? Mich hat das Buch sofort neugierig gemacht, denn auch das Cover verspricht beste Unterhaltung. Und das Beste: Bei der Erstauflage leuchtet die Schrift im Dunkeln! Cool, oder?

Dieses Buch ist der Auftakt zu einer ganz besonderen Fantasy-Jugendbuchreihe, die Abenteuer, Romantik und träumerische Fantasy verspricht. Der Fokus liegt in der Geschichte auf Selena und Ria. Beide sind Traumgängerinnen, was bedeutet das sie in die Träume anderer einsteigen können. Allerdings ist diese Gabe eigentlich nur Männern vorbehalten. Als immer mehr auf ihre außergewöhnliche Gabe aufmerksam werden, beginnt ein spannendes Abenteuer.

Von der Grundstory war ich schon ziemlich begeistert. Und auch die Umsetzung hat mich völlig mitgerissen. Allein das Traumgehen kann man sich so richtig gut vorstellen und nachempfinden. Das hat die Autorin wirklich super gut beschrieben. Meine Begeisterung wurde allerdings vor allem durch die Hauptprotagonistinnen gesteigert. Diese haben mir richtig gut gefallen. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und teilt ihre Emotionen.

Ich bin sehr gut in die Handlung der Geschichte gekommen und habe mit großer Spannung den Verlauf der Charaktere verfolgt. Die Autorin hat eine ganz besonders einnehmende und mitreißende Geschichte entwickelt, die ich sehr gut fand. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm und passend zum Alter der Hauptprotagonisten und der Leser. Die Macht der Träume bekommt in diesem Buch eine ganz andere Bedeutung und ich bin sehr gespannt wie es wohl weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Die Idee, dass man durch die Träume von anderen Leuten gehen kann, finde ich sehr faszinierend. Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen hatte, war ich also sofort interessiert.

Nina Martin schafft es nicht nur unsere Welt neu zu erfinden, sondern baut auch noch zusätzlich die Traumwelt Somna mit so viel Detail, das man am liebsten direkt selbst nach Somna reisen möchte. Dazu kommen dann noch eine dynamische Handlung und starke Charakter, die alle nicht perfekt sind, aber ihr Bestes geben. Das Buch war bis zum Ende spannend, an manchen Stellen etwas verwirrend und hat mich auch emotional mitnehmen können. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

War diese Rezension hilfreich?

Selena lebt zusammen mit ihrer Mutter in Griechenland und kann in die Träume andere Menschen abtauchen. Selber träumen kann sie aber nicht, kein Traumgänger kann selber träumen.
Ria macht gerade in Berlin ein Praktikum bei der Traumgängerunion und kann ebenfalls nicht träumen.
Aber man glaubt ihr nicht, dass sie eine Traumgängerin ist. Denn Traumgänger sind immer männliche…zumindestens ist das die offizielle Version.
Momentan hat die Traumgängerunion aber auch ganz andere Probleme, denn die Menschheit wird von Albträumen geplagt und keiner weiß warum.
Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Ria und der Sicht von Selena geschrieben. Dadurch kann man sich gut in beide hineinversetzen, was auch sehr förderlich ist um den Fantasy Anteil der Geschichte gut zu verstehen. Das Buch besteht größtenteils aus zwei verschiedenen Handlungssträngen, da sich Ria und Selena am Anfang noch nicht kennen. Dadurch hat man auch mehr Nebencharaktere als übliche, aber ich bin trotzdem sehr schnell mit allen warm geworden und habe mich sehr gut zurecht gefunden in der Geschichte.
Die Idee mit den Traumgänger und alles was dazu gehört, gefällt mir wahnsinnig gut. Ist vielleicht nicht wirklich realistisch nachvollziehbar, aber es ist ja auch ein Fantasieroman.
Leider hat das Buch ein offenes Ende und jetzt muss ich warten bis nächstes Frühjahr um zu erfahren wie es weiter geht.

War diese Rezension hilfreich?

--Zwei junge Frauen, beide stehen auf verschiedenen Seiten und bei müssen sich in einer Welt behaupten, in die sie nicht gehören sollte. Denn eigentlich ist diese Welt den Männer vorbehalten. Gemeint ist die Welt der Träume. Es liegt auf der Hand, dass hier einige Figuren und Szenarien entstehen, die nicht sein sollten. Ob oder wie die Frauen sich behaupten, müsst ihr aber selbst lesen...

Der Schreibstil war gut, es gab ein paar kleinere Längen, insgesamt aber gut zu lesen. Ich würde sagen, passend zur Altersangabe ist der Schreibstil einfach gehalten und man kann das Buch zügig lesen. Ich mochte die Idee zum Buch sehr gerne, es war mal etwas anderes und schon der Klappentext machte sehr neugierig. Die Figuren sind gut beschrieben, sie waren interessant und ihre Entwicklung gut durchdacht. Im Prinzip alles da, was ein gutes Buch braucht.

Überraschungen und Aha-Momente gab es jetzt nicht unbedingt für mich. Einige Abschnitte waren auch durchaus vorhersehbar. Insgesamt hat mich das Buch aber gut unterhalten.

War diese Rezension hilfreich?

Für mich eins der besten Fantasybücher des Jahres! Fans von Kerstin Giers "Silber" werden hier auf ihre Kosten kommen!

War diese Rezension hilfreich?

War ein super Buch.
Am Anfang bin ich etwas schwer rein gekommen aber um so weiter ich kam umso besser fand ich es. Die zwei POV's haben mir sehr gut gefallen, da sie die Geschichte aus zwei komplett verschiedenen Sichtweisen erklärt haben. Selena, die schon lange weiß, dass sie eine Traumgängerin ist und Ria, die jetzt plötzlich damit konfrontiert wird.
Ich hätte mir aber am Anfang einen etwas besseren Einstieg gewünscht. Ich war doch teilweise ziemlich verwirrt und hab nicht viel verstanden, weil kaum etwas erklärt worden ist. Dadurch wurde man total ins kalte Wasser geschmissen und wusste nichts mit Somna und Corpora(?) anzufangen. Aber irgendwann war man dann drin und konnte mitfiebern.
Die Charaktere haben mir auch ganz gut gefallen, wobei ich aber finde, dass die zwei Mädels oft ziemlich naiv gehandelt haben, was mich etwas aufgeregt hat. Trotzdem sind sie dann ja doch noch zur Vernunft gekommen also alles super.
Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den zweiten Teil und werde ihn auf jeden Fall lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Manche Geschichten müssen einfach niedergeschrieben und unter den Lesenden verteilt werden.

Für mich ist die Geschichte, die in diesem Buch steckt, ein ganz besonderes Highlight, denn wie oft habe ich mir schon vorgestellt, einfach die Träume anderer besuchen zu können, oder auch meiner eigenen.

In „Lucid Night“ träumen nicht alle Menschen. Manche bleiben ihr Leben lang Traumlos, haben aber die Fähigkeit die Träume anderer zu besuchen. Sie gehören der sogenannten Traumunion an. Allerdings kommt diese Gabe nur bei Männern vor, oder etwa doch nicht? Sowohl Ria, als auch Selena sind Traumgängerinnen, doch das darf niemand erfahren. Warum? Das müsst ihr selbst herausfinden, denn als die Traumunion Wind von der Gabe der beiden Frauen bekommt, wird es ziemlich heikel und gefährlich für die beiden.

„Lucid Night“ ist eine fantastische Geschichte mit dem gewissen Etwas an Spannung, Humor und Gefühl. Nina Martin begeistert mit ihrem locker leichten Schreibstil und macht Platz für jede Menge neue Träume. Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, habe Seite um Seite weiter gelesen und war vollkommen gefangen in einer Welt, in der das Träumen und Nichtträumen soviel Macht besitzt.

Das Ende kam ziemlich abrupt und lässt einige Fragen offen, durch die der zweite Band nun direkt auf meine Wunschliste gewandert ist.

Mich hat die Vorstellung vom Traumgehen absolut fasziniert und von daher möchte ich von ganzem Herzen eine große Leseempfehlung für diesen unglaublichen Auftaktband Trilogie aussprechen.

War diese Rezension hilfreich?

Lucid Night war mein erstes Buch von Nina Martin.
Ich habe die Idee mit den Träumen, Traumwandlern, Somna und der Traumunion geliebt!
Auch ihr Schreibstil war sehr angenehm und fesselnd zu lesen. Ich mochte die beiden Hauptprotagonistinnen unglaublich gerne. Ria und Selena waren sehr faszinierende Charaktere und ich mochte die wechselnden Perspektiven. Ich liebe auch einfach Fantasy Bücher über alles und in die Richtung träumen habe ich bisher noch nichts lesen dürfen. Gerade deswegen war es ein sehr besonderes Buch!
Das einzige was mich ein wenig gestört hat waren die langen Kapitel. Ansonsten fand ich es toll und würde es definitiv weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover und der Klappenzext hat mich hier direkt angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist gut und man fliegt nur so durch die Seiten. Besonders gut fand ich die Beschreibung der Traumwelt Somna und wie alles genau funktioniert. Die Mischung aus Dystopie und Fantasy ist hier auch sehr gelungen.

War diese Rezension hilfreich?

Zwei starke Protagonistinnen, die niemals aufgeben.

Selena und Ria sind sich nie begegnet und doch teilen sie Geheimnis: Sie sind die ersten weiblichen Traumgänger, denn eigentlich ist diese Gabe nur den Männern vorbehalten. Als Ria in die Hände der geheimnisvollen und mächtigen Traumunion gerät, wird sie prombt zu einer Berühmtheit gemacht. Welches Ziel die Organisation verfolgt, muss Ria schnell herausfinden, um zu überleben. Selena gerät unterdessen an einen skurrilen Anarchisten, der die Traumunion unbedingt stoppen möchte und Selena zur Beihilfe zwingt.

Obwohl die beiden Mädchen auf unterschiedlichen Seiten stehen, verbindet sie doch das Misstrauen der Traumunion gegenüber. Wer am Ende Recht behält, bleibt offen und wir müssen uns wohl bis Band 2 gedulden.

War diese Rezension hilfreich?

Mich hat "Lucid Night" direkt neugierig gemacht, da ich es immer super spannend finde, wenn Träume eine große Rolle in Büchern spielen, Ria und Selena nach interessanten Protagonistinnen klangen und der Klappentext einfach viel versprochen hat.



Der Schreibstil von Nina Martin konnte mich gut mitnehmen und hat sich angenehm gelesen. Sie hat einen lockeren Humor, eine gewisse Spannung und eine schöne Leichtigkeit miteinander verwoben und ist so auch eine spannende und magische Atmosphäre entstanden. Diese konnte mich immer wenn ich wieder in die Geschichte eingetaucht bin, in die Traumwelt entführen. Die Welt, die sich Nina Martin hier ausgedacht hat, und alles, was wir noch darüber erfahren, war wirklich interessant und hat auch etwas Geheimnisvolles mit sich gebracht.



Ria und Selena sind zwei sehr unterschiedliche Protagonistinnen, die dennoch einiges verbindet.

Für Selena wird das Traumgehen und die Traumunion eine Chance mehr über ihren Vater zu lernen. Sie taucht in eine ganz neue Welt ein und das Verschwimmen der Grenzen zwischen Gut und Böse macht es ihr nicht einfach, den Richtigen zu vertrauen. Manchmal war sie sehr gutgläubig, doch geht sie der Suche nach Antworten dennoch mit Ehrgeiz nach. Sie ist mutig und manchmal ohne groß nachzudenken wieder mitten im Geschehen.

Ria kennt die Traumunion schon besser und möchte bei ihrem Praktikum dort Antworten auf ihre Fragen bekommen. Sie ist neugierig, wissbegierig und lässt sich nicht so leicht von etwas abbringen, wenn sie es sich einmal in den Kopf gesetzt hat. Mit allem, was passiert, ist sie ein wenig vorsichtiger und skeptischer, weshalb sie ihr Vertrauen nicht so schnell verschenkt. Neben ihrem Dickkopf trägt sie aber auch ein gutes Herz in sich, ist hilfsbereit und versucht alles, um da Richtige zu tun - auch wenn manchmal nicht ganz klar ist, was das eigentlich ist.

Ein wenig hat es mir bei den beiden an Tiefe gefehlt, vieles blieb mir noch ein wenig zu oberflächlich. Auch die Nebencharaktere hätten da noch ein wenig mehr vertragen können, interessant waren sie dennoch zum Großteil.



Das Konzept der Geschichte hat mir von Beginn an gut gefallen, besonders die beiden Handlungsstränge aus Selenas und Rias Sicht, die erst nach und nach immer wieder aufeinandertreffen. Dennoch hat es ein wenig gedauert bis wirklich Spannung aufkam und die Geschichte mich mitnehmen konnte. Dann gab es aber einige coole Szenen, Überraschungen und Geheimnisse oder Verbindungen, die ans Licht kommen. Auch die ewige Frage, wem Selena und Ria jetzt vertrauen können, und wer sich vielleicht auf der nächsten Seite als Gegner erweist, hat ihre eigene Spannung mit sich gebracht. Insgesamt fand ich die Szenen im Somna und alles, was wir darüber erfahren, sehr interessant und hat es die Geschichte nochmal besonders gemacht. Auch die zarte Liebesgeschichte, die ihren Platz in der Story findet, hat mir gut gefallen und war echt erfrischend. Nach den Entwicklungen zum Ende des Buches bin ich auch sehr gespannt auf den zweiten Band.



Fazit: Dank des flüssigen Schreibstils, der interessanten Traumwelt und der spannenden Geschichte war es wirklich schön, mit Ria und Selena nach Somna einzutauchen. Die Charaktere hätten in meinen Augen noch mehr Tiefe vertragen und hat es gedauert, bis die Story an Spannung gewonnen hat, doch bin ich dann gut voran gekommen und freue mich auf den zweiten Teil.

War diese Rezension hilfreich?

Für mich war das Cover und der Klappentext in Kombination der Grund wieso ich dieses Buch haben musste.
Dank NetGalley durfte ich dann das Hörbuch kostenlos haben und hierzu kommt nun meine Bewerbung.

Ich habe wie gesagt das Hörbuch gehört, welches mit einer ungekürzt Laufzeit von ca 13 Stunden und 9 Minuten daherkommt. Die Geschichte wird größtenteils aus der Sicht von Selena und Ria erzählt und ich finde alle drei Sprecher machen einen wirklich super guten Job. Das Erzähltempo ist echt angenehm. Die Stimmung der einzelnen Charaktere kamen super rüber und sie hauchten ihnen Leben ein.

Der Schreibstil der Autorin empfand ich als angenehm und man wird gleich zu Beginn in die Geschichte geworfen.
Die Story ist meiner Meinung nach eine Mischung aus Fantasy, Action und ein klein wenig Crime mit zwei recht zarten Liebesgeschichten.
Die Story hat mir an sich auch wirklich gut gefallen, für mich hätte es an einigen Stellen einfach ein wenig mehr Hintergrundwissen sein dürfen, aber gut es gibt ja eine Fortsetzung und ggf wird man da mehr aufgeklärt.

Somna finde ich extrem gut ausgearbeitet, ich konnte mir diese Welt echt gut vorstellen.
Die verschiedenen Charaktere fand ich toll und lebendig ausgearbeitet, wenngleich ich mich ein wenig schwer tat immer den Durchblick zu behalten. Ich fand es ein wenig verworren. Vielleicht lag das an den recht vieirn Personen und den Wechseln der Perspektiven, aber irgendwann war ich dann richtig drin und es war ok.

Die erste Hälfte des Buches hat mich extrem neugierig gemacht, dann kam ein Teil der sich ein wenig verlor und gegen Ende nahm die Handlung dann richtig Fahrt auf.

Mal sehen ob ich mir die Fortsetzung zulegen werde, da ich alles noch etwas auf mich wirken lassen muss.
Grundsätzlich ist die Story super interessant daher bin ich natürlich schon neugierig wie es denn weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Selena und Ria: die eine in Griechenland, die andere in Berlin. Zwei Mädchen, die sich nie getroffen haben, und die doch eine außergewöhnliche Gabe verbindet: Sie sind Traumgängerinnen. Sie können selbst nicht träumen, doch in die Träume anderer Menschen einsteigen und diese verändern. Etwas, das eigentlich nicht möglich sein kann. Denn diese Gabe ist nur Männern vorbehalten – zumindest, wenn man der mächtigen Traumunion Glauben schenkt.
Als Yunus, der Vorzeigetraumgänger der Union, auf Rias Gabe aufmerksam wird, verändert sich alles. Plötzlich berichten alle Medien von der ersten Traumgängerin. Und schon bald finden sich Selena und Ria in einem Machtkampf wieder, der nicht nur über das Schicksal der Traumwelt Somna entscheiden wird, sondern über das der ganzen Welt …

Auftakt einer ganz tollen und vielversprechenden Reihe. Kaum begonnen, konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Eine absolut tolle Fantasygeschichte, die ich in dieser Form gar nicht kenne.
Ein toller Schreibstil trifft auf eine absolut gelungene Geschichte.
Was will man mehr als Leser.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist sehr schön geschrieben, die unterschiedlichen Perspektiven werden auch super dargestellt. Es ist ein Buch, welches einen in seinen Bann und sene Welt zieht. Man kann die Gefühle und Gedanken der Charaktere gut nachempfinden.

War diese Rezension hilfreich?

einfach wow! ich bin unglaublich beeindruckt von der geschichte, die nina martin hier aufs papier gebracht hat!

in lucid night geht es um zwei verschiedene protagonistinnen in einer welt, in der das eintauchen in die träume anderer möglich ist. blöd nur, dass die wenigen menschen, die diese gabe besitzen, ausschließlich männer sind. und noch blöder, dass sowohl selena als auch ria sich sicher sind, dass auch sie diese gäbe besitzen - und sie dieses geheimnis schon ihr ganzes leben lang hüten müssen, um sich selbst zu schützen.

ich will gar nicht zu viel über den inhalt sagen. am besten geht ihr nämlich blind in die story hinein und lasst euch genauso mitreißen und von den plottwists beeindrucken wir ich ;)

nur so viel will ich verraten: wir verfolgen zwei unglaublich starke frauenfiguren, die auf zwei unterschiedlichen seiten kämpfen, aber beide einfach nur versuchen, das richtige zu tun, um traum- und echte welt zu retten. obwohl mich beide immer wieder frustriert haben, konnte ich dennoch so gut nachvollziehen, warum sie ihre entscheidungen treffen und entsprechend handeln. ich habe beide charaktere so richtig ins herz geschlossen und auch die jeweiligen love interests waren so toll!

und das ende?? was war das?? ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht und warte ganz hibbelig auf band zwei!

War diese Rezension hilfreich?

Die Traumunion ist für die Sicherheit der Traumwelt Somna zuständig und schützt die Menschen mit ihren seltenen Fähigkeiten, in Träume einzusteigen. Und jeder Mensch weiß, dass Traumgänger nur männlich sein können, zumindest bis Ria und Selena auf der Bildfläche auftauchen. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Mädchen erzählt, die beide in einer ähnlichen Situation sind, aber trotzdem ganz anderen Gefahren ausgesetzt werden. Während Ria durch Zufall Teil der Traumunion wird und als erste offizielle weibliche Traumgängerin in der Öffentlichkeit steht, agiert Selena im Hintergrund und verfolgt ganz andere Ziele in Somna. Beide Mädchen müssen sich in einer Welt zurechtfinden, die eigentlich keinen Platz für sie hat. Die feministischen Aspekte haben mir hier wirklich sehr gut gefallen und werden durch den Kontrast der Mädchen nur noch deutlicher. Beide sind unglaublich sympathisch und mir haben beiden POV‘s gleich gut gefallen, was sehr selten ist. Es gibt auch einige Nebencharaktere von denen man nie genau weiß, was sie im Schilde führen. Generell wurden die Grenzen zwischen Gut und Böse sehr realistisch dargestellt, da jede Partei eben auch gute und böse Seiten hat, und Ria und Selena stehen irgendwo dazwischen und versuchen sich ihren Platz zu erkämpfen. Ich bin auch sehr gespannt wo das alles noch hinführen wird, besonders nach diesem Ende. Der Schreibstil war unglaublich gut und man fliegt nur so durch die Seiten. Besonders gut fand ich die Beschreibung der Traumwelt Somna und wie alles genau funktioniert. Die Mischung aus Dystopie und Fantasy war hier auch sehr gelungen und ich freue mich in Band 2 mehr Geheimnisse von Somna zu lüften. Insgesamt war das Buch ein absolutes Highlight, was ich jedem empfehlen kan

War diese Rezension hilfreich?

Lucid Night hat mich absolut begeistert. Ich liebe die Traumwelt Somna und bin mega gespannt wie die beiden Protas und die Union sich weiter entwickeln werden!

War diese Rezension hilfreich?

Zwei Geschichten werden zu einer
Nina Martin lässt uns die Welt der Träume aus zwei verschiedenen Frauenperspektiven erleben. Selena und Ria leben an zwei unterschiedlichen Orten der realen Welt, entdecken ihre Fähigkeiten zum Traumreisen auf völlig andere Weise und stehen auf zwei verschiedenen Seiten. Schauplätze der Geschichte sind Berlin, Griechenland, New York und die phantastische Traumwelt.

Können sie die Welt der Träume auf den Kopf stellen? Können sie gemeinsam etwas verändern?

Spannend ist hier auch die Frage, wer auf welcher Seite steht und was die einzelnen Seiten sind. Ich mag es sehr, wenn es nicht die Guten und die Bösen gibt. Zentraler ist die Frage, wem kann ich vertrauen? Wer hat hier welche Werte und Ziele?

Und dann muss jede Figur für sich herausfinden, was ihr eigenes Ziel ist. Fortbestand oder Zerstörung? Was gilt es zu retten? Und wofür zu kämpfen?

[Auszug aus meinem Blogbeitrag]

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: