Schwarzes Wasser

Psychothriller

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 02.11.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #SchwarzesWasser #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ein morbides Hotel, eine traumatisierte Heldin, Wintereinbruch auf einer einsamen Insel:

»Schwarzes Wasser« von Bestseller-Autor S. K. Tremayne ist ein hochatmosphärischer Gänsehaut-Thriller mit einem Mix aus Locked-Room-Setting und Psycho-Grusel.

 

Eine einzige Nacht verwandelt den Traum der jungen Hotelmanagerin Hannah in einen Alptraum: Die Mittsommerparty sollte der Höhepunkt der Saison für ihr Luxushotel auf einer einsamen kleinen Insel mitten im wildromantischen Fluss Blackwater werden. Doch das rauschende Fest endet in einer Katastrophe, als mehrere Gäste im mondbeschienenen Fluss ertrinken.

Hannah entwickelt daraufhin panische Furcht vor Wasser, die sie buchstäblich auf der Insel gefangen hält. Selbst als sich das Hotel mit dem Wintereinbruch endgültig leert, kann sie nicht fort. Mittlerweile ist sie überzeugt, dass die schreckliche Nacht kein Unfall war. Warum weigert sich ihre Schwester, die auch im Wasser war, darüber zu sprechen?

Hannah ist allerdings nicht so einsam auf der Insel, wie sie glaubt: Nicht nur die Geister der Toten sind bei ihr geblieben, sondern auch jemand, der um jeden Preis verhindern will, dass die Wahrheit ans Licht kommt.

 

Wie schon in seinem Bestseller »Eisige Schwestern« spielt S. K. Tremayne virtuos auf der Klaviatur unserer Ängste. Mit der wildromantischen Insel mitten im Fluss Blackwater hat der Thriller-Autor das perfekte Setting für einen Psychothriller geschaffen, in den sich Schritt für Schritt das Grauen einschleicht.

 

Ein morbides Hotel, eine traumatisierte Heldin, Wintereinbruch auf einer einsamen Insel:

»Schwarzes Wasser« von Bestseller-Autor S. K. Tremayne ist ein hochatmosphärischer Gänsehaut-Thriller mit einem...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426527207
PREIS 14,99 € (EUR)
SEITEN 416

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ich durfte das Buch schwarzes Wasser vorab lesen . Danke an den Verlag .

Zum Inhalt: .

Ein baufälliges Luxushotel auf einer einsamen Insel , umgeben von Wasser . Der Winter naht und alle Kollegen von Hannah verlassen nacheinander das Hotel . Nur Hannah nicht . Hannah hat panische Angst vor dem schwarzen Wasser und ist so in ihrer eigenen Angst gefangen und somit gezwungen auf der Insel zu bleiben. .

Die Mittsommer Party sollte der Höhepunkt der Saison werden und endete aber in einer Tragödie . Mehrere Gäste ertranken , Hannah entwickelt darauf eine panische Angst vor dem Wasser . Trotzdem möchte sie herausfinden ob es ein Unglück oder doch kein Unglück gewesen ist . Ihre Schwester Kat war auch bei dem Unglück dabei - doch sie weigert sich darüber zu reden .

Doch so einsam , wie Hannah denkt ist die Insel gar nicht .

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Kat erzählt- aus verschiedenen Zeiten. So bekommt der Leser Einblick wie die Dinge sich nach und nach entwickelten - bis zum Unglück in jener Nacht .
Das Buch ist ein typischer Treymayne. . Spannend , erzeugt Gänsehaut und die Geschichte zerrt an den Nerven .
Von mir ganz klar : Leseempfehlung!!!

War diese Rezension hilfreich?

“Schwarzes Wasser” ist ein Locked-Room-Setting Psychothriller, der mich wie eine reißende Strömung gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Der atmosphärische Schreibstil erzeugt eine greifbar unheilvolle Stimmung, die immer intensiver wird. Das schaurig schöne Setting verstärkt diesen Eindruck: Eine sagenumwobene Insel, ein geschichtsträchtiges, morbides Nobelhotel, umgeben von dichten Wäldern mit vielen verschiedenen Tieren und natürlich dem Blackwater – teils Meer, teils Fluss – der wegen seiner tückischen Strömung auch Schwarzes Wasser genannt wird.

Die Handlung ist von Anfang an rätselhaft und die Spannung baut sich langsam aber sicher auf. Ab der zweiten Hälfte wird die Geschichte stetig ereignisreicher sowie nervenaufreibender. Aus der Sicht der Protagonistin Hannah erfahren die Leser*innen was in der Gegenwart passiert, aus der Perspektive ihrer Schwester Kat, was in jener Juninacht geschah. Es gibt interessante Einblicke in die Familiengeschichte der beiden, in volkstümliche Mythen und in die Begebenheiten, die zu dem Unglück im Blackwater führten.

Der Schreibstil ist modern, ausdrucksstark, bildgewaltig und gespickt mit geistreichem Galgenhumor, der für Leichtigkeit sorgt. Alle Charaktere sind glaubwürdig, mit Tiefe, gezeichnet und das Geschehen wird sensationell mysteriös geschildert: Die Vorgänge in der urwüchsigen Natur, das dubiose Verhalten einiger Mitarbeiter*innen und Hannahs Isolation als die Gäste im Winter wegbleiben, das Personal peu à peu flüchtet, bis sie schließlich allein auf der Insel ist.

Das Innenleben der traumatisierte Hannah wird so plastisch beschrieben, dass ich mühelos mit ihr mitfühlen konnte. Ich spürte ihre Verzweiflung, ihre Hilflosigkeit, ihre leise Hoffnung sowie ihre Ehrfurcht vor der schrecklich schönen Natur.

Hannah und Kat stehen sich sehr nah, obwohl sie grundverschieden sind: Hannah ist vernünftig, verantwortungsbewusst sowie herkömmlich hübsch. Kat ist eine wunderschöne, verführerische Nixe mit ungeahnten Talenten und einer Vorliebe für Esoterik. Sie ist hoffnungslos leichtsinnig sowie unzuverlässig, aber weil sie alle bezaubert bekommt sie immer was sie will. Ihre fatalste Schwäche kennt jedoch nicht einmal Hannah…

“Schwarzes Wasser” begeistert mit einer ausgefeilten, wendungsreichen Geschichte, die mich bis spät in die Nacht durch die Seiten blättern ließ. Perfekt für Freunde von psychologischen Thrillern mit mythischen Elementen sowie Schauerroman Flair. Fans von C. J. Tudor und Ruth Ware aufgepasst – dieses Buch dürfte ganz nach eurem Geschmack sein!

War diese Rezension hilfreich?

Auf einer kleinen Insel in Südengland lebt Hannah als PR-Verantwortliche für ein luxuriöses Hotel mit wechselvoller Vergangenheit. Seit einem Unglück vor ein paar Monaten ist sie stark traumatisiert und es ist ihr unmöglich dem Wasser nahe zu kommen. Sie ist gefangen auf der Insel. Mit ihrem Vater und ihrer geliebten Schwester kann Hannah nur noch telefonisch Kontakt halten. Ihr Therapeut dringt darauf, dass sie, um das Trauma zu bewältigen, dem Unglück auf den Grund gehen muss. Als im Herbst die Buchungen einbrechen und immer mehr Angestellte verlassen mehr oder auch weniger freiwillig das Hotel und gehen zurück aufs Festland. Hannah bleibt zurück und in einer Nacht, in der der Sturm über die Insel und das Meer tobt, kommt es zum dramatischen Showdown. Packend geschrieben!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: