Lieber den Frosch geküsst als gar keinen Prinz

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 06.09.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #ellamarcs #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Im Sauerland einen Hof voller verrückter Tiere hüten? Und sich dabei auch noch mit dem Mitbewohner herumärgern, der mindestens genauso verrückt ist wie die Viecher? Ihren Urlaub hat Kommissarin Sabin Vogt sich anders vorgestellt. Außerdem fahndet sie lieber nach Schwerverbrechern als nach entlaufenen Eseln. Aber was tut man nicht alles für die beste Freundin.

Doch dann verschwindet der wertvolle Oldtimer des Polizeichefs von der Beautyfarm nebenan und ihr neuer Kollege bittet Sabin um Hilfe. Die ist sofort Feuer und Flamme - auch für den neuen Kollegen - und nimmt undercover die Ermittlungen auf. Nur hat sie die Rechnung ohne die störrischen Tiere gemacht – und ohne ihren Mitbewohner, der nicht nur unverschämt gut aussieht, sondern auch Katz und Maus mit ihr spielt. Sowohl er als auch ihr Teamkollege wirbeln Sabins Gefühle gehörig durcheinander.

Eine turbulente Liebeskomödie über Schein, Sein und die wahre Liebe.

Amazon-Bestseller-Autorin Ella Marcs setzt den Erfolg von "Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel" mit dieser turbulenten Liebeskomödie fort, bei der wie gewohnt so manche witzige und ungewöhnliche Überraschung auf den Leser wartet. Und auch die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz.

Im Sauerland einen Hof voller verrückter Tiere hüten? Und sich dabei auch noch mit dem Mitbewohner herumärgern, der mindestens genauso verrückt ist wie die Viecher? Ihren Urlaub hat Kommissarin Sabin...


Eine Anmerkung des Verlags

www.ellamarcs.de

www.ellamarcs.de


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Taschenbuch
ISBN 9783982193434
PREIS 12,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

„Lieber den Frosch geküsst als gar keinen Prinz“ von Ella Marcs ist die unterhaltsame Fortsetzung von „Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel“.
Die toughe Düsseldorfer Hauptkommissarin Sabin fährt als Trauzeugin ihrer besten Freundin Kira aufs Land und erklärt sich auch gleich bereit, während der Flitterwochen den kleinen Bauernhof von Kira zu hüten. Aber aus den drei gemütlichen Wochen im Sauerland wird leider nichts, denn die Arbeit folgt Sabin bis hierher. Um einen Oldtimer-Diebesring aufzudecken, muss Sabin Undercover in der benachbarten exklusiven Beautyfarm als Kosmetikerin arbeiten, was für ziemliches Chaos sorgt. Außerdem sind da plötzlich zwei attraktive Männer in ihr Leben geplatzt, die für zusätzlichen Gefühlswirrwarr sorgen.

Ich kenne den ersten Band, in dem Sabins Freundin Kira Herrin über das Chaos werden wollte, und hatte schon dort unheimlich viel Spaß. Der zweite Band geht turbulent weiter, aber mit einer neuen Heldin an vorderster Front. Ich mag den lockeren und leichten Schreibstil der Autorin und ihre sympathischen Charaktere, die für beste Unterhaltung sorgen.
Sabin kann ihren Job auch im Urlaub nicht loslassen und so kommen zusätzlich zur Arbeit auf dem Hof mit der Zeit immer mehr Baustellen hinzu. Sabin ist zwar professionell und organisiert, aber irgendwann droht auch hier das Chaos überhand zu nehmen.
Die zwei Männer in ihrem Leben sind ihr neuer Kollege Tim, der attraktiv, frisch geschieden und wie Sabin ein leidenschaftlicher Polizist ist, und ihr unfreiwilliger Mitbewohner Leon, der eine zwielichtige Vergangenheit und einen Ruf als unverbesserlicher Frauenheld hat.
Das Liebesdreieck ist ganz amüsant konstruiert und ich wusste manchmal ehrlich nicht, wie ich meine Sympathien verteilen würde. Erst gegen Ende kristallisiert sich heraus, wer tatsächlich Sabins Herz erobern könnte.
Die Story würde ich fast schon als Cosy Crime einordnen, denn im Gegensatz zum Vorgängerband nimmt der Spannungsteil einen ziemlich großen Raum ein. Im ersten Teil habe ich zugegebenermaßen öfter lacht, aber trotzdem ist die Fortsetzung mitreißend gelungen und lässt keine Langeweile aufkommen.

Mein Fazit:
Von mir gibt es sehr gern eine Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Ich kannte Band 1 noch nicht, es war mein erstes Buch der Autorin. Ich hab danach allerdings Band 1 gelesen und muss sagen, Band 2 gefiel mir besser.
Sabine ist eine sehr emanzipierte Frau, als Mitglied des LKA und somit Vorkämpferin in einer Männerdomäne irgendwie auch zu erwarten.
Sabine nimmt sich endlich einmal Urlaub, um der Hochzeit von Kyra und Marc (Band1) beizuwohnen und ihnen Flitterwochen zu ermöglichen. Schließlich betreibt Kyra nun einen kleinen Bauernhof mit Esel, Hühnern, Hunden und co. Um diese will sich Sabine nun kümmern, doch so ganz leicht ist es für sie nicht, sich von der Arbeit wirklich zu verabschieden für diese Zeit. Noch dazu trifft sie beim letzten Arbeitstag Tim, den sie bereits von einer Fortbildung kennt und den sie sehr anziehend findet /fand - nun ist er noch dazu frisch geschieden. Als Sabines Team in der Nähe einen Fall übernimmt, wird Sabine inkognito eingeschleust... Wie gut, dass Sabine doch nicht ganz allein am Hof ist, sondern auch Leon, Marcs Bruder da ist- den sie auch sehr anziehend findet und den eine dunkle Aura und auch Vergangenheit umgibt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich mochte die Szenen undercover genauso wie die am Bauernhof. Durch die Arbeit hatte es auch ein wenig was von Krimi und es gab auch die nötige Spannung. Auch wenn das Ende vorhersehbar war, war es doch spannend, wie sich alles doch noch löst. Die lustigen Horoskope der Schwester gaben der Story nochmals etwas Besonderes.

Eine unterhaltsame Liebesgeschichte!

War diese Rezension hilfreich?

Cosy Crime mit einer Liebes- Wohlfühlgeschichte vermischt. Für mich die ideale Urlaubslektüre bei der man alles andere vergisst.

War diese Rezension hilfreich?

Tierisch romantisch!
Im Sauerland einen Hof voller verrückter Tiere hüten? Und sich dabei auch noch mit dem Mitbewohner herumärgern, der mindestens genauso verrückt ist wie die Viecher? Ihren Urlaub hat Kommissarin Sabin Vogt sich anders vorgestellt. Außerdem fahndet sie lieber nach Schwerverbrechern als nach entlaufenen Eseln. Aber was tut man nicht alles für die beste Freundin.
Doch dann verschwindet der wertvolle Oldtimer des Polizeichefs von der Beautyfarm nebenan und ihr neuer Kollege bittet Sabin um Hilfe. Die ist sofort Feuer und Flamme - auch für den neuen Kollegen - und nimmt undercover die Ermittlungen auf. Nur hat sie die Rechnung ohne die störrischen Tiere gemacht – und ohne ihren Mitbewohner, der nicht nur unverschämt gut aussieht, sondern auch Katz und Maus mit ihr spielt. Sowohl er als auch ihr Teamkollege wirbeln Sabins Gefühle gehörig durcheinander. (Quelle: Amazon)

Die Autorin Ella Marcs schreibt Liebesromane mit viel Humor und starken Frauenfiguren. In ihrem zweiten Roman "Lieber den Frosch geküsst als gar keinen Prinz" erzählt sie vom turbulenten Urlaub einer Stadtpflanze, die das Landleben kennenlernt ... und die Liebe. Die positiven Leserstimmen zu diesem Roman sprechen für sich. Wenn Ella Marcs gerade mal nicht schreibt, ist sie mit ihrer Familie auf Reisen, veranstaltet gemeinsame Spieleabende (bei denen sie am liebsten gewinnt) oder probiert zum Leidwesen ihrer Lieben gerne ungewöhnliche Kochrezepte aus.

Mich hat besonders das Cover angesprochen und neugierig gemacht auf die Autorin. Dies war mein erstes Buch von ihr und ich bin total begeistert gewesen. Ich dachte oje die Polizei ermittelt, sowas ist ja doch nicht so ganz meins. Aber ich wurde hier eines besseren belehrt. Die Autorin schreibt flüssig und auch sehr lustig. An einigen Stellen musste ich lauthals lachen. Auch kam die romantik nicht zu kurz und die tierischen Mitbewohner haben zum gelingen der Geschichte ebenso beigetragen wie der "Nebenjob".

Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen der gerne humorvolle Liebesromane mit einer Ermittlung mag oder kennen lernen möchte.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Ein besonderer Dank geht an Blue Mountains Publishing die mir das E-Book freundlicherweiße als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

War diese Rezension hilfreich?

Hauptkommissarin Sabin Vogt aus Düsseldorf fährt aufs Land, als Trauzeugin für ihre beste Freundin Kira und als Hofhüterin von Kiras kleinem Bauernhof während deren Flitterwochen. Sabin freut sich auf drei Wochen Erholung und ruhiges, gemütliches Landleben. Daraus wird leider nichts, ihre Arbeit verfolgt sie ins beschauliche Sauerland. Ausgerechnet auf der benachbarten Beautyfarm verschwindet der wertvolle Oldtimer von Sabins Chef, klar das sie sofort undercover ermittelt - als Kosmetikerin getarnt. Das führt natürlich zu kuriosen Situationen und die tierischen Hofbewohner fordern auch ihre vollste Aufmerksamkeit. Als ob das alles noch nicht genug wäre, gibt es plötzlich zwei attraktive Herren, in deren Nähe Sabin Schmetterlinge im Bauch bekommt. Wird sie mit Hilfe ihrer angereisten Kollegen den Fall lösen können und gelingt es tatsächlich einem der Herren ihr Herz zu erobern?
"Lieber den Frosch geküsst als gar kein Prinz" von Ella Marcs ist eine lustige Liebesgeschichte mit kriminalistischen Elementen. In lockerem, humorvollen Schreibstil bringt die Autorin die Leser zum Schmunzeln und Lachen, erzählt aber gleichzeitig eine spannende Kriminalgeschichte.
Mir hat dieser "romantische Krimi" sehr gut gefallen und ich empfehle ihn gerne weiter!

War diese Rezension hilfreich?

Hauptkommisarin Sabin Vogt hütet einen Hof im Sauerland, während ihre Freundin in den Flitterwochen ist. Was langweilig klingt, entpuppt sich als lustiges Abenteuer. Nebenbei ermittelt sie undercover auf einer naheliegenden Beautyfarm. Das Chaos ist vorprogrammiert. Unterhaltsam!

War diese Rezension hilfreich?

Vielen Dank an NetGalley, dass ich dieses Buch lesen durfte, was aber keinerlei Einfluss auf meine Rezension hat.

Sabin, eine taffe Kommissarin, wird zur Hochzeit ihrer besten Freundin Kira eingeladen und lernt dort viele Freunde des Brautpaars kennen. Sie verspricht ihrer Freundin für die Zeit der Flitterwochen die Tiere auf Kiras Bauernhof zu versorgen. Eigentlich hat Sabin sich dafür Urlaub genommen, wird aber für eine Autodiebstahlsangelegenheit, die in der Gegend passiert ist, undercover in eine Schönheitsfarm eingeschleust. Dort lernt sie neben Wellness- Behandlungen auch einige mehr oder weniger „durchgeknallte“ Mitarbeiter und Kunden kennen. Als wäre das nicht schon genug, begleiten sie Leon, der sehr attraktive Bruder von Kiras Ehemann und auch der gut aussehende neue Kollege Tim sie durch die Ermittlungen und die chaotische Zeit….

Dies war mein erstes Buch von Ella Marcs und ich bin begeistert über die wirklich schöne Aufmachung. Vor jedem Kapitel wird Sabin ein tägliches Horoskop von ihrer Halbschwester Lillith,, verziert mit Emojis, über WhatsApp geschickt. Es trifft immer zu, ist aber natürlich mit kryptischen Andeutungen gespickt. Sabin ist eine sympathische Frau, mit der ich gerne mitgelitten habe. Allerdings möchte man sie schon ab und zu in die richtige Richtung schubsen. Leon und Tim sind zwei Herzensbrecher und ich habe ein bisschen auch mein Herz an sie verschenkt. Ansonsten tauchen viele liebenswürdige und gut charakterisierte Personen in der Geschichte auf..

Einen Stern Abzug erhält das Buch von mir trotzdem, da es mir persönlich zu viele chaotische Handlungsstränge gab, in denen die zu Anfang sehr taffe Sabin für mich etwas unterging. Dennoch hat mir das Buch ein paar schöne Lesestunden beschert.

War diese Rezension hilfreich?

„Ich versuche nur herauszufinden, warum ich nicht nur einen Kleintierzoo an der Backe habe, sondern auch noch Kiras liebe Verwandtschaft. Allen voran einen durchgeknallten Frauenschwarm mit dem Hang, Leute zu erschrecken.“
Und als reiche das nicht aus, um der Kripobeamtin Sabin den Urlaub etwas hektischer zu machen, nein, unerwartet stolpert sie auch noch in einen Undercovereinsatz. Ausgerechnet auf einer Beautyfarm, na, ob die „Tierchen“ auf dieser Farm pflegeleichter sind?
Ella und Marc, die Protagonisten aus „Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel“ heiraten. Damit sie auch beruhigt in die Flitterwochen reisen können, verspricht Kiras beste Freundin Sabin, sich um Haus, Hof und vor allem die vielen Tiere zu kümmern. Doch noch vor ihrer Abfahrt trifft Sabin auf ihren neuen Kollegen Tim und wird in einen Fall von Oldtimer-Diebstählen gezogen. Gleich nach der Hochzeit muss sie sich also nicht nur mit einem Houdini in Eselform, einem wildgewordenen Amtsschimmel und dem unerwarteten Mitbewohner Leon, Marcs Bruder, herumschlagen. Nein, Sabin soll auch noch die ungeschminkte Wahrheit über den Autodiebstahl herausfinden, dabei hat sie von Kosmetik fast noch weniger Ahnung als von der Tierpflege.
Klingt nach viel – ist es auch. Auch für mich als Leserin. Ich mag Ella Marcs Stil, sie schreibt unterhaltsam und locker, humorvoll und hat tolle Einfälle. So beginnt jeder Leseabschnitt mit einem Tageshoroskop, das Sabin von ihrer alternativen Halbschwester Lillith bekommt und das die Ereignisse des Tages gut trifft. Auch unterhaltsame Erlebnisse sind mit so einem Hof voller Tiere vorprogrammiert. Was für mich nicht ganz zusammenging, war Sabin als Person. Eingangs die taffe Kripobeamtin, natürlich mit einer Waffe unter dem Brautjungfernkleid auf dem Motorrad, geht sie erstaunlich chaotisch an die verantwortungsvolle Pflege so vieler Tiere. Auch, dass just da ein Vertreter des Veterinäramtes auf der Schwelle steht, lässt sie eher mal kalt.
Zu all dieser Verantwortung kommt auch noch der Diebstahl, diesmal war der Wagen des Chefs Objekt der Begierde der Diebesbande. Der Fall ist top secret und so verbringt Sabin die Tage statt mit Tierpflege auf einer Beautyfarm, die wohl alles unter einem Dach ist. Da werden Auren gereinigt ebenso wie Poren, Detox und eine ominöse Massage stehen ebenfalls auf dem Programm. Und so verschieden wie die Behandlungen sind auch die Mitarbeitenden. Hat wirklich einer von ihnen etwas mit dem Verschwinden des Autos zu tun? Dann sind da noch Leon und Tim, der eine mit einer dubiosen Vergangenheit und den weltbesten Spagetti, der andere mit Picknicks und als Kollegen natürlich viel Verständnis für den Beruf.
Sabin ist hin- und hergerissen und rasch hat sie auch noch rivalisierende Bullen auf dem Hals.
So sehr mich die wirklich lustigen Momente unterhalten haben, war die ganze Rahmenhandlung für mich zu viel auf einmal. Sabin ging darin etwas unter und wurde für mich verschwommen. Jeder von uns erfüllt in seinem Leben viele Rollen, aber eine Grundhaltung, ein beständiger Charakter kommt immer durch. Die romantischen Verstrickungen konnten es für mich auch nicht ganz rausreißen.
Für die lustigen Momente gibt es noch Bonussterne, somit 4 von 5.
Auch wenns mir diesmal too much war, freue ich mich auf den nächsten Band! Wen wir da wohl begleiten? Lillith oder doch Sabins Vater? Ich warte gespannt!
Fazit: Ein Undercover-Bauernhof-Beauty-Liebesroman, leider etwas viel für eine Geschichte, dafür sehr unterhaltsam.

War diese Rezension hilfreich?

Die Kommissarin Sabin Vogt verbringt die Ferien bei einer Freundin. Kyra betreibt einen kleinen Bauernhof und sie soll zu den Tieren schauen, während Kyra und Marc in den Flitterwochen weilen. Als auf der Beautyfarm nebenan der wertvolle Oldtimer des Polizeichefs verschwindet, wird sie um Hilfe gebeten. Sie ist sofort dabei. Nun beginnt eine sehr turbulente Liebeskomödie. Ihr Teamkollege bringt die Gefühlswelt von Sabine gehörig durcheinander. Auf den Leser warten einige nicht so vorhergesehene Überraschungen in dieser Geschichte. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, besonders die verschiedenen Undercover Ermittlungen sind toll geschrieben. Die Spannung wird von Beginn an gut aufgebaut. Wie das Ende sein wird, kann man sehr gut erahnen. Was der Spannung keinen Abbruch tat. Ich muss sagen, dass man hier eine sehr unterhaltsame Liebes- und Krimigeschichte liest. Das Buch ist eine Empfehlung wert.

War diese Rezension hilfreich?

Das war mein erstes Buch von der Autorin und ich bin begeistert.
Ich habe zwischendurch so gelacht 🤣 das ich Bauch weh hatte.
Die Sprüche und die Dialoge einfach zum schießen 😅 herrlich einfach... es hat so einen Spaß gemacht Sabin zu begleiten,wie sich alles entwickelt hat,spannend,witzig, aufregend....
Ich hatte das Buch ratz fatz durch.

War diese Rezension hilfreich?

Ich durfte bereits ein Rezensionsexemplar lesen! Zusätzlich hörte ich mir das zugehörige neue Hörbuch an!
Sabin ist beim LKA und dort vor allem für Oldtimer -Diebstähle zuständig! Außerdem ist sie die Trauzeugin bei ihrer besten Freundin Kyra, um die es im 1. Band geht!
Und während der Hochzeitsreise hat sie zugestimmt, sich um Kyras Tiere zu kümmern! Und der Trauzeuge des Bräutigams ist sein äußerst attraktiver Bruder!
Vor der Hochzeit bekommt sie noch einen äußerst attraktiven und frisch geschiedenen Kollegen!
Doch sie wird auch noch undercover bei einer Ermittlung in der Nähe der Hochzeit eingesetzt! Ein wahnsinnig witziger Liebesroman, der auch noch super spannend bezüglich der Ermittlungen ist und auch durch die zwei Konkurrenten um Sabins Gunst! Eine wirklich gelungene Fortsetzung des 1. Bandes! Aufgrund meines körperlichen Handicaps und der toll gelungenen Umsetzung war ich ebenfalls vom Hörbuch super begeistert! Meine absolute Empfehlung, sowohl für das Buch, als auch als Hörbuch für alle Fans von witzigen Liebesromanen!-SandraFritz-magicmouse

War diese Rezension hilfreich?

Erst einmal vielen Dank an NetGalley und den Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte !

Für mich war es das erste Buch der Autorin Ella Marcs und ich kannte des ersten Band demzufolge auch nicht, Trotzdem bin ich gut in das Buch reingekommen und ich fand es sehr amüsant, manchmal auch etwas langatmig, was für mich das Lesen dann erschwert hat.

Es ist eine schön gestrickte Geschichte um die Kommisarin Sabin Vogt und ein Oldtimerverbrechen, das in eine Beautyfarm führt. Die Örtlichkeit der Beautyfarm ist für Sabin so passend, dass sie im Urlaub und dem damit verbundenen Versprechen ihrer Freundin gegenüber, den Hof und die Tiere zu hüten, auch noch den Kriminalfall lösen will. Unterstützung findet sie hierbei bei ihrem neuen, frisch geschiedenen Kollegen und dann aber auch dem Schwager der Freundin, der auch auf dem Hof lebt.

Es ist spannend und lustig, geeignet für ein paar schöne Lesestunden.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: