Pirlo - Falsche Zeugen

Der zweite Fall für die Strafverteidiger Pirlo und Mahler | »Außergewöhnlich. Faszinierend. Superspannend.« Arno Strobel

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 10.08.2022 | Archivierungsdatum 10.10.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #PirloFalscheZeugen #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Rainer Waßmer ist tot. Er war der Anführer einer Nazi-Rocker-Bande, mit denen die Clan-Familien in Düsseldorf bisher in friedlicher Ko-Existenz lebten. Bis jetzt. In der Nacht hatten sich Clans und Rocker ein kleines Gefecht geliefert. Nichts Ernstes. Nur mal klarstellen, wo jeder steht. Doch nun ist Waßmer tot, und Faruk Maliki, Thronfolger einer bedeutenden Clan-Familie, wird des Mordes beschuldigt. Er braucht dringend einen Anwalt. Oder eine Anwältin. Oder am besten gleich beide. Pirlo und Sophie suchen fieberhaft nach Beweisen, die ihren Mandanten entlasten könnten. Dabei geraten sie selbst zwischen die Fronten.

Rainer Waßmer ist tot. Er war der Anführer einer Nazi-Rocker-Bande, mit denen die Clan-Familien in Düsseldorf bisher in friedlicher Ko-Existenz lebten. Bis jetzt. In der Nacht hatten sich Clans und...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783651001145
PREIS 16,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ein Rechtsradikaler wird auf dem Parkplatz eines Düsseldorfer Bordells erstochen aufgefunden. Der einzige Verdächtige ist Faruk Maliki, der die Tatwaffe in der Hand hält und zudem einige Stunden vorher das Opfer bedroht hat. Dies ist der neue Fall für Sophie Mahler und Anton Pirlo. Es wird schwierig, da der Verdächtige wenig kooperativ ist und Sophie und Pirlo zudem mit ihren je eigenen privaten Problemen zu kämpfen haben.
Obwohl man lange Zeit im Dunklen tappt, hat mir auch der zweite Pirlo gut gefallen. Die unterschiedlichen Charaktere, die unkonventionelle Herangehensweise, ein Schuss Humor machen den besonderen Charme dieses Krimis aus.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Bandenkrieg droht.. Der Anführer einer Rockerbande ist tot, erstochen, sehr verdächtig ist der jüngste Sproß eines Clans der ursprünglich aus Armenien. stammt. Bis auf ein paar Kabbeleien hatten die beiden Gruppen vorher eine fast friedliche Koexistenz.
Pirlo und Sophie sind seit ihrem ersten gemeinsamen Fall bekannt wie bunte Hunde. Daher sind sie die erste Wahl wenn man einen Strafverteidiger braucht. Dieser Fall hat es wieder in sich,, keine Zeugen und ein möglicher Täter der sich schlicht und einfach dämlich verhält.
Gleichzeitig hält das Privatleben der beiden sie in Atem, bei ihm sind es seine Brüder und bei ihr ist es der Vater und der Freund, denn schlimmer geht es nicht.
Man sollte den ersten Band gelesen haben, nicht nur wegen dem Privatleben, sondern auch weil der erste Fall immer wieder Erwähnung findet oder Paralellen gezogen werden. Es wäre nicht ganz einfach sich die Zusammenhänge zusammen zu reimen.
Pirlo ist schon eine Figur für sich, man muss ihn mögen oder gar nicht, einen Zwischenbereich gibt es nicht. Sophie ist zurückhaltender dargestellt, sie polarisiert nicht und wirkt sympathisch, Die anderen Figuren passen gut zum Geschehen, wenig Klischees trotz des Themas.
Das Buch hatte stellenweise seine Längen und an anderer Stelle ging es Fall auf Fall, dadurch fehlte etwas die Struktur.
Am Ende hat es mich gefreut die beiden wieder zu lesen, obwohl an den ersten Band kommt das Buch nicht heran, Egal es wird einen dritten Fall geben und den werde ich auch lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein neuer Fall für Anton Pirlo und Sophie Mahler, der sich im Düsseldorfer Milieu abspielt und es in sich hat.
Denn dieses Mal soll Pirlo den Angeklagten Faruk Maliki vertreten, der beschuldigt wird den Anführer einer rechtsradikalen Bande abgestochen zu haben. Unglücklicherweise wurde er mit Tatwaffe am Tatort überführt und zeigt sich zudem wenig kooperativ.

Ich war bereits vom ersten Teil positiv überrascht und freute mich schon auf diesen neuen Fall.
Erneut kann der Autor mit Ironie und viel Humor punkten und verwandelt einen Justizkrimi in einen unterhaltsamen Roman, dem es nicht an informativen Hintergrundwissen oder Spannung mangelt.
Auch privat bekommt man weitere Einblicke und lernt die Protagonisten noch besser kennen.

Mich hat dieser Krimi erneut gut unterhalten. Ich freue mich schon auf einen weiteren Teil.

War diese Rezension hilfreich?

Ich fand den ersten Teil der Rechtskrimi-Reihe um den verschrobenen Anwalt Pirlo mit der Clan-Familie schon unglaublich unterhaltsam. Daher stand außer Frage, dass ich auch diesen zweiten Band unbedingt lesen wollte. Den ersten sollte man meiner Meinung schon gelesen haben, bevor man mit diesem startet. Die Fälle sind zwar abgeschlossen, für die privaten Verwicklungen ist Hintergrundwissen aber vorteilhaft. Und auch wenn Ingo Bott immer wieder beteuert, nicht Pirlo zu sein, so habe ich doch immer ein bisschen sein Abbild vor Augen, wenn ich von Pirlo lese. Was das Ganze für mich noch realer und lebendiger macht. Und Ingo Bott hat hier wirklich wieder was abgeliefert- mein lieber Scholli, war dieses Buch klasse.

Zum Inhalt: Albaner und Nazis teilen sich in der großen Freiheit das Revier für ihre illegalen Geschäfte. Man kann sich nicht ausstehen, aber man koexistiert für alle sehr gewinnbringend. Bis plötzlich Rainer Waßmer, der Chef der Nazibande, vor einem Bordell ermordet aufgefunden wird. Unter Mordverdacht steht Faruk Maliki, Kronprinz der Albaner, der in der fraglichen Nacht im selben Bordell war. Doch der schwört, dass er es nicht war, obwohl es zuvor in dieser Nacht Streit gab. Die Familie Maliki wendet sich an Pirlo und Mahler, denn wer sonst würde einen Kriminellen so unvoreingenommen und spektakulär vertreten? Jetzt fehlen nur noch Beweise…

Ich liebe einfach, wie authentisch die Bücher von Ingo Bott sind. Man merkt total, dass er vom Fach ist, ohne „Fachidiot“ zu sein. Die Arbeit von Pirlo und Mahler wirkt sehr realistisch und zeigt in diesem Fall auch schön, dass es manchmal Ermittlungen gibt, die nirgendwohin führen, dass Beweise komplett fehlen können und es auch unspektakuläre Verhandlungstage gibt. Und dass sich so ein Strafprozess eben zieht und nicht mal eben in drei tagen vorüber ist. All das wird in anderen Büchern ja oft stilisiert und möglichst spannend wiedergegeben. Hier wird nichts geschönt und das mag ich.

Daneben steht auch wieder das Privatleben der beiden Strafverteidiger im Vordergrund und Sophie kommt nun auch mit Pirlos Clan-Familie in Kontakt, was ich sehr amüsant zu lesen fand. Generell bin ich großer Fan der familiären Verwicklungen, nicht zuletzt, weil Pirlo und Sophie das so unterschiedlichen aufgestellt sind. Es macht einfach Freude, das zu verfolgen und lockert den teilweise drögen Prozessablauf auf. Als Leser tappt man bis zuletzt gemeinsam mit Sophie und Pirlo im Dunkeln, wer nun eigentlich der Täter ist und welchen Hintergrund das Ganze hat. Das sorgt echt für Spannung und man bleibt gerne dran an der Story. Da Düsseldorf bei mir quasi um die Ecke liegt wirkt das Ganze noch packender, weil es so nahbar ist.

Das Buch ist toll geschrieben, Fachjargon und Paragraphen werden mühelos in den Fließtext integriert, ohne den Leser zu überfordern, sie dienen vielmehr der Unterhaltung, als der Belehrung. Scheinbar spielerisch werden Klischees bedient, wenn aus Gangstern Gentlemen werden, die sich in die gediegene Sophie vergucken oder Clan-Mitglieder die Prostituierte des Herzens aus dem Bordell retten wollen. Das Buch macht einfach Spaß und hat mich wieder total abgeholt. Ich freue mich auf Band 3.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover finde ich sehr gelungen. Der Anführer einer Nazi-Rocker-Bande, Rainer Wassmer ist tot. Bis jetzt lebten die Clan-Familien friedlich miteinander. Bis zu dieser Nacht in der sich Clans und Rocker ein heisses Gefecht geliefert haben. Der Auslöser war eine Nichtigkeit. Doch nun ist Rainer Wassmer tot. Faruk Maliki einer Clan-Familie wird des Mordes beschuldigt. Er braucht gute Anwälte, also Pirlo und Sophie. Man kommt sehr schnell in die Geschichte rein. Man liest, wie die beiden Anwälte verzweifelt nach Entlastungmaterial für ihren Mandanten suchen. Diese Arbeit ist nicht ungefährlich. Die beiden geraten ungewollt zwischen die Fronten. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man kann der Handlung bestens folgen. Diesen Thriller habe ich spannend und mit vielen Wendungen versehen, empfunden. So macht das Lesen viel Spass und man vergisst die Umgebung beim Lesen. Dieses Buch empfehle ich gerne.

War diese Rezension hilfreich?

Ein weiterer Fall für das Ermittlerteam Pirlo und Mahler und diesmal geht es um Mord im Milieu und hier werden die Clans gegeneinander ausgespielt. Warum und weshalb und wieso? Wer hat Waßmer umgebracht und wer schiebt wem etwas in die Schuhe? Spannend ...
Ich habe das Buch in einem durchgelesen und bin auch von diesem zweiten Fall sehr begeistert, das hat Sophie gut gemacht. Für mich steht es jetzt 1:1. Ich bin gespannt, wann sie Pirlo mit dem Foto endlich konfrontieren will oder endlich die Frage stellt, die schon zu Beginn im Raum steht.
Pirlo hat sich verliebt und ich hätte es ihm wirklich gegönnt, dass sie die Richtige ist, er hatte glücklich gewirkt. Bekanntlich macht Liebe blind. "Bauch rein, Schulter gerade und Brust raus, tief durchatmen und dann einfach nur für die schönen Stunden dankbar sein"...Schulterdrückend, ihm zunickend geh ich wieder

Zum Fall selber, mir hat es gut gefallen wie Sophie seit dem letzten Fall gewachsen ist und wie sie hier die Eifersucht wegsteckt und wie "Reiner Zufall" ihr etwas auffällt bzw zufällt. Offen geblieben ist für mich die Frage, wer jetzt der Mörder war und wer es auf Fathi und Ahmid abgesehen hatte oder ob das als ungelöst in den Akten vermerkt bleibt.
Mir hat hier der Humor gut gefallen, auch die Art und Weise wie Pirlo und Sophie etwas für einanderer entdecken, es aber beide irgendwie nicht zulassen. Die kleine Szene von Toni als Ahmid sich für Sophie interessiert...oder wie die Szene bei seinen Brüdern beschrieben war, als er nachfragte...herrlich. Auch Wang finde ich klasse, ein Job der bestimmt einiges abverlangt, nicht nur die Launenhaftigkeit vom Chef.
Gut gefällt mir wieder , wie die Gegend beschrieben wird und bei meinem nächsten Besuch in Düsseldorf werde ich mir das aus der Nähe ansehen.
Wie auch im letzten Band wurde hier kurz und knackig geschrieben, die Dialoge sind manchmal laut und leise geführt worden, was ich zumindest so empfunden habe und man kann sich gut in alle Protagonisten hineinversetzen.
Was mich manchmal etwas gestört hatte, wenn Pirlo an seinen Haaren spielt, das sollte er mal langsam ablegen, er ist ja kein Teenager mehr (auch wenn man das manchmal glauben mag), auch seine Alkoholsucht...ich hoffe er findet im neuen Fall, der schon angedeutet wird, wieder zu sich und wird diesmal gemeinsam mit Sophie gewinnen, wer weiss, vielleicht andernfalls nimmt sie doch noch ein anderes Angebot an, wäre schade um das Duo.
Mir gefallen sie beide und ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Fall und wie sie ihn lösen werden
Ich vergebe 4,5* und hoffe er fängt sich wieder

War diese Rezension hilfreich?

Worum geht’s?
Eigentlich leben die Nazi-Rocker und der Maliki-Clan mehr oder weniger friedlich nebeneinander – bis plötzlich ausgerechnet der Anführer der Rocker tot ist. Verdächtigt wird natürlich einer der Clan-Mitglieder, und noch bevor sich Anton Pirlo überhaupt geistig auf den Fall einstellen kann, droht schon ein regelrechter Bandenkrieg mitten in Düsseldorf. Gemeinsam mit Sophie Mahler stürzt sich Pirlo mitten hinein in den Fall – und gerät dabei mehr oder weniger absichtlich zwischen die Fronten.


Meine Meinung:
Clankriminalität und Nazi-Rocker waren tatsächlich nicht unbedingt das, was ich für den zweiten Teil der Reihe um Pirlo und Mahler erwartet hätte, spannend zu lesen war die Geschichte aber trotzdem. Der Schreibstil war wie auch schon im ersten Teil ein wenig gewöhnungsbedürftig, was meinen Lesefluss aber tatsächlich nicht gestört hat. Auch den Spannungsbogen fand ich grundsätzlich gelungen, wobei ich das Gefühl hatte, dass der Fall trotz gefühlt größerer Kaliber einen weniger steilen Spannungsbogen hingelegt hat, als das im Vorgängerband der Fall war.

Anton Pirlo ist definitiv ein Charakter, der mich schon im ersten Band der Reihe ein kleines bisschen herausgefordert hat und an diese Tradition auch in diesem Buch angeknüpft hat. Seine Art ist auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig, beim Lesen fand ich es aber irgendwo auch wirklich unterhaltsam, seine unkonventionellen Arbeitsmethoden und sein Privatleben Hand in Hand gehen zu sehen.

Dass Sophie erneut eigentlich den Schwerpunkt der Geschichte darstellt, hat mir insgesamt gut gefallen. Trotz des Drucks, der noch immer auf ihr lastet hat sie sich in meinen Augen wirklich toll weiterentwickelt, was beim Lesen Spaß gemacht hat und mich darauf hoffen lässt, dass auch weitere Fälle ihr und ihrer Entwicklung gut tun werden.

Grundsätzlich hätte ich nichts dagegen, weitere Bände um Sophie Mahler und Anton Pirlo zu lesen, auch wenn mitunter insgesamt gerne etwas weniger Klischees bedient werden dürfen, was dem Unterhaltungswert der Geschichte überhaupt keinen Abbruch getan hätte. Spaß macht es aber auf jeden Fall, dieses ungleiche Duo bei der Arbeit zu begleiten und dabei hin und wieder auch mal ein wenig die Augen verdrehen zu müssen.


Fazit:
Wem Band eins der Reihe gefallen hat, dem wird auch dieses Buch sicherlich gefallen. Sowohl die Geschichte, als auch die Ermittler sind zwar eher ungewöhnlich, irgendwo macht aber auch gerade das für mich den Charme dieser Zusammensetzung aus.

Von mir gibt es dafür insgesamt vier Bücherstapel.

War diese Rezension hilfreich?

Schon der erste Teil war klasse und man muss Pirlo und seine Assistentin einfach lieben. Diesmal geht es noch mehr in das Clanmilieu und in das Leben von Pirlo. Man erfährt noch mehr von seiner Vergangenheit und fiebert die ganze Zeit mit. Ich mag diese Krimis, die aus der Sicht des Anwalts spielen. Einfach klasse.

War diese Rezension hilfreich?

Dies ist der zweite Band und mittlerweile haben sich die Protagonisten aufeinander eingestellt, was Pirlo manchmal ganz schön Probleme bereitet. Er ist halt einfach oft ein Querkopf und macht viel mit sich alleine aus, und geht dann eigene Wege. Auch hier gibt es relativ wenig direkte Action, das Buch lebt hauptsächlich vom Sprachstil. Tolle Charaktere, das ganze aus der Sicht der Anwälte, es geht also nicht um polizeiliche Ermittlungen , sondern um die rein juristische Sicht der Dinge. Das macht der Autor sehr spannend und er stellt dem Leser auch immer schöne , interessante Hintergrundinformationen zur Verfügung. Das Buch ist niemals trocken, sondern vom Schreibstil her gewohnt locker, flockig und total multi - kulti. Düsseldorfer Lebensstil inklusive. Der Autor hat eine tolle Art Sticheleien unter den Protagonisten zu beschreiben und subtile Andeutungen so zu verpacken, dass das Buch immer sehr spannend ist. Es tummeln sich auch ausschließlich sehr schräge, aber dennoch charakterlich interessante Protagonisten und Nebenfiguren in diesem Justizkrimi. Die Spannung kommt eher aus dem zwischenmenschlichen Handeln, als aus purer Action. Diverse Wendungen und Untertöne halten die Spannung hoch, und machen das Buch zu einem tollen Leseerlebnis. Man leidet mit, fiebert um die Auflösung und schüttelt oft genug den Kopf über Pirlo....

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen unterhaltsamen Krimi hoffen. Von dem Schriftsteller habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Pirlo Mahler Serie. Jeder Band ist aber in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden.
Zur Geschichte, Rainer Waßmer, der Anführer einer Nazi-Rocker Bande ist tot. Da Faruk Maliki unglücklicherweise an dem Ort mit dem Messer in der Hand gesehen wurde, gilt er als der Täter. Dass er auch noch der Anführer der Clan Gang ist, macht dieses nicht einfacher. Der Bandenkrieg ist nun eröffnet. Pirlo und Mahler versuchen sich als Strafverteidiger und geben ihr Bestes. Doch, ob dieses ausreicht um Faruk frei zu sprechen, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein tolles Buch, das mich sehr gut unterhalten hat. Es hat mir eine kurzweilige Lesezeit beschert. Ich empfehle es gerne weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Der zweite Fall von Pirlo und Marie. Gespannt habe ich die Fortsetzung der Reihe erwartet und wurde nicht enttäuscht! Pirlo gerät in einen Fall, bei dem auch seine Familie eine Rolle spielt und ihn gehörig unter Druck setzt. Seine Mitarbeiterin Marie kommt seinem Geheimnis gefährlich nahe ...
Wie im ersten Teil - ein tolles Lesevergnügen!

War diese Rezension hilfreich?

Bildung sei das Wichtigste, hatte er gesagt. Immer und immer wieder. Bildung. Besonnenheit. Klarheit im Denken und im Handeln."

Heute habe ich von @ingobott_autor aus dem @sfischerverlage "Pirlo - Falsche Zeugen" für euch. In dem Justizkrimi stehen die Anwälte Anton Pirlo und Sophie Mahler im Mittelpunkt. Zum besseren Verständnis empfehle ich vorher den ersten Teil zu lesen.

Diesmal geht's ins Düsseldorfer Milieu. Drogen, Prostitution und Bandenkrieg zwischen Albanern und Nazis. Die Ermittlungen der beiden Anwälte werden in diesem Buch etwas hintenan gestellt, man erfährt vielmehr privates der beiden, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Sophie bekommt in diesem Teil mehr Raum, kann sich beweisen und führt die Ermittlungen quasi alleine, da Pirlo anderweitig abgelenkt wird.

Mich hat, wie schon im ersten Teil, der unkonventionelle Schreibstil von @ingobott_autor überzeugt. Der Gangster-Slang zwischen den Brüdern, einfach nur unterhaltsam. Die Kapitelüberschriften im Buch finde ich Hammer.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: