Security Check

Gesprochen von Corinna Dorenkamp
Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 10.06.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #SecurityCheckStorytelOriginalStorytelDeutschland #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Die Musikjournalistin Lea ist frustriert von ihrem Dating-Leben in Berlin. Der eine will nur seine Analplugs ausprobieren, der nächste müffelt und der dritte ist ein Fuckboy, wie man ihn nur auf Tinder findet. Um sich vor künftigen Enttäuschungen zu schützen, entwickelt Lea eine Männer-Checkliste – doch die wird mit jedem neuen Typen länger und länger ...

Auch beim Feature-Magazin, für das Lea Interviews mit gehypten Musikern führt, kriselt es und ihr Vorsingen bei einem angesagten Berliner Pop-Chor kratzt hart an ihrem Selbstwertgefühl. Als sie dann noch erfährt, dass ihr bester Freund Geheimnisse vor ihr hat und sie sich ausgerechnet in jemanden verliebt, der laut Checkliste überhaupt nicht zu ihr passt, ist das Drama perfekt. Zwischen Bühne und Backstage erkennt Lea, dass es für die Liebe keinen Security-Check gibt.

© Storytel Original

Die Musikjournalistin Lea ist frustriert von ihrem Dating-Leben in Berlin. Der eine will nur seine Analplugs ausprobieren, der nächste müffelt und der dritte ist ein Fuckboy, wie man ihn nur auf...


Eine Anmerkung des Verlags

Bei unserem NetGalley Katalog handelt es sich ausschließlich um unsere hauseigenen Storytel Originals. Während bestätigte Rezensierende den Titel über die NetGalley App hören können, benötigen Interessent:innen ohne NetGalley-Account einen Zugang zum Service von Storytel über die Storytel App oder über www.storytel.de. Als Hilfestellung für eure Leser:innen empfehlen wir, dies in den Rezension zu erwähnen. Für mehr Infos rund um unseren Service wendet euch gern direkt an netgalley@storytel.com

Bei unserem NetGalley Katalog handelt es sich ausschließlich um unsere hauseigenen Storytel Originals. Während bestätigte Rezensierende den Titel über die NetGalley App hören können, benötigen...


Marketing-Plan

Bei diesem Titel handelt es sich um eines unserer zahlreichen Storytel Originals, die unmittelbar für den Hörbuch-Genuss konzipiert und produziert werden. Jeder Neukunde kann Storytel kostenlos und jederzeit kündbar für 7 Tage testen und somit auf die gesamte Bibliothek mit insgesamt über 600.000 Titeln zugreifen. Anschließend gibt es das monatlich kündbare Abo ab 7,90€/Monat.

Bei diesem Titel handelt es sich um eines unserer zahlreichen Storytel Originals, die unmittelbar für den Hörbuch-Genuss konzipiert und produziert werden. Jeder Neukunde kann Storytel kostenlos und...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hörbuch
ISBN 9789180241045
PREIS
DAUER 8 Stunden, 1 Minuten

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (AUDIO)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Charmante Erzählung Rund um das Dating-Leben

Diese Storytel Originalproduktion war ein richtiges Highlight für mich.
Von Anfang an konnte ich toll in die Geschichte starten. Denn die Autorin hat mit Lea einen sehr interessanten Charakter geschaffen. Man kann tief in ihre Gedankenwelt abtauchen es wirkt authentisch und schonungslos offen, doch gleichzeitig charmant und sympathisch. Konfrontiert mit vielen Veränderungen in allen Bereichen muss Lea einen Haufen Dinge gleichzeitig meistern. Dazu kommt ihr turbulentes Dating-Leben. Ob ihre Checkliste wirklich weiterhilft?
Die Gefühle waren für mich von Anfang an spürbar und es war spannend mit zuraten wer der Richtige für Lea ist.
Abgerundet wird sie Geschichte durch das toll eingefangene Setting in Berlin. Selten konnte ich eine Stadt so gut spüren wie in diesem Buch.
Sophie Krause ist eine Autorin, du ich mir merken werde und freue mich auf weitere Geschichten aus ihrer Feder.

Das Hörbuch wird von Corinna Dorenkamp gesprochen. Ihre Stimme passt perfekt zu Lea. Der Sprecherin gelingt es hervorragend die verschiedenen Stimmungen an die Hörer*innen zu transportieren.

War diese Rezension hilfreich?

Die Security Check von Sophie Krause ist in der Hörbuchfassung von Corinna Dorenkamp gesprochen. Ich höre Hörbücher meist in einer schnelleren Geschwindigkeit, bei diesem Buch tatsächlich in doppelter Geschwindigkeit. Mir sind Hörbücher meist zu langsam eingesprochen. Die Stimme der Sprecherin kan ich daher nur bedingt einschätzen, aber auch bei höherer Geschwindigkeit war diese noch sehr angenehm zu hören. Betonungen kamen gut heraus und haben den Inhalt unterstützt.
Die Story des Buches gefällt mit gut, Lea ist eine interessante und authentische Protagonistin. Schreibstil und Sprache sind angenehm, die Story gut aufgebaut und obwohl ich das Ende frühzeitig erahnen konnte, habe ich die Story gern verfolgt. Die Konflikte sind nachvollziehbar und auch größtenteils realistisch. Nur selten fand ich die Darstellungen nicht authentisch. Insgesamt ist Security Check ein angenehmes Buch, das am Rande auch alltagsrelevante Themen, z.B. Rassismus, thematisiert. Hier stecken ernste Themen in einer angenehmen sommerlichen Lektüre.

War diese Rezension hilfreich?

Kurzweilig und Unterhaltsam - so lässt sich mein Eindruck kurz und knapp Beschreiben,
Es hat Spaß gemacht, mit Lea in das Dating-Leben Berlins einzutauchen - und die so verschiedenen Männer und ihre Macken kennenzulernen. Aber auch Lea hat so ihre Ecken und Kanten, die gut herausgearbeitet wurden und die sie insgesamt zu einem meistens sympathischen und vor allem authentischen Charakter machen.

Gut gefallen hat mir auch das Setting mit den Einblicken in die Verlags- und Musikbranche, die sich durch Leas Job ergibt. War definitiv mal etwas anderes und hat es auch durchweg spannend gemacht.
Lob gibts auch für die Nebenfiguren - auch wenn das ein paar waren, die immer wieder zum Zug kamen, hatte jede von ihnen so ihre Eigenheiten, und es ist mir nie schwergefallen, die Namen jeweils zuzuordnen - für mich bei Hörbüchern nicht selbstverständlich.

Auch das Erzähltempo der Geschichte habe ich als sehr angenehm empfunden - es wurde nicht langweilig, war aber auch an keinem Punkt zu schnell. Ein bisschen genervt, war ich vielleicht manchmal von Lea und ihrem Verhalten gegenüber ihren Freunden und ihrer flatterhaftigkeit bei den Männergeschichten - aber das tut dem Hörspaß keinen großen Abbruch.

Die Sprecherin Corinna Dorenkamp passt in meinen Augen wirklich gut zur Protagonistin und ihrer Art.. Es war - glaube ich - mein erstes Hörbuch, dass sie eingesprochen hat. Aber vermutlich nicht das letzte. Sie hat eine sehr angenehme Stimme, nur das Sprechtempo war mir einen Tick zu langsam.

Fazit:
Kein Highlight, aber gute Unterhaltung für zwischendurch!

War diese Rezension hilfreich?

Kurzweilig und liebenswürdig!

Das Cover und die kurze Inhaltsangabe haben mich neugierig auf dieses Hörbuch gemacht und dank Netgalley hatte ich die Chance, in diese Geschichte rund um Lea eintauchen zu dürfen.

Womit wir auch schon bei unserer Hauptprotagonistin angekommen sind. Lea ist mir von Anfang an sympathisch, ich konnte mich das eine oder andere Mal mit ihrer Problematik identifizieren und habe mich tatsächlich 25 Jahre zurückgesetzt gefühlt (auch wenn Internetseiten wie Tinder damals noch nicht spruchreif waren).

Lea ist auf der Suche nach der Liebe. Doch die ist gerade anderweitig unterwegs. Vor lauter Frust erstellt sie eine Dating-Liste, die genau so immer länger wird wie auch das Verzeichnis ihrer dates. Der eine will nur seine Analplugs ausprobieren, der nächste müffelt und der dritte ist ein Fuckboy, wie man ihn nur auf Tinder findet. Zu guter letzt fühlt sich Lea dann auch noch von ihren besten Freunden verraten und das Chaos scheint perfekt.

Doch nach und nach scheint sich das Chaos zu lichten. Zwischen Chorproben und Lea´s Arbeit bei einem Musik-Magazin erkennt sie langsam, worauf es wirklich ankommt, bei welchem "Kandidaten" ihr Herz tatsächlich schneller schlägt und dass ihre Männer-Security-Checkliste absolut unbrauchbar ist...

Eine tolle Geschichte über das heutige Dating-Leben, unterhaltsam und kurzweilig erzählt! Die Sprecherin Corinna Dorenkamp hat einen tollen Job gemacht und passt zu Lea´s Geschichte wie die Faust aufs Auge. Auch die mir bis dato unbekannte Autorin Sophie Krause werde ich definitiv im Hinterkopf behalten, denn auch sie hat mir unglaublich gut gefallen.

Ein schnelles Dankeschön an dieser Stelle auch an Netgalley, die mir das kurzweilige Hörvergnügen möglich gemacht hat. Ich versichere, dass das Bereitstellen dieses Hörbuches keinerlei Auswirkung auf meine Rezension hat.

War diese Rezension hilfreich?

Security Check ist eine Geschichte, die mitten aus dem Leben gegriffen wurde. Lea arbeitet für das Feature-Magazin, das alle Themen rund um das Musik Biz verlegt. Sie ist das Otto Normal unserer Zeit, weder schlank noch dick, weder dumm noch hochgebildet, weder arm noch reich. Ihre besten Freunde sind immer für sie da, aber in der Männerwelt krieselt es gewaltig. Lea will nämlich nur eins: einmal für jemanden die No. 1 sein. Und so begleiten wir sie auf ihrer Suche nach dem Mann, der ihren Security Check besteht.

Tja was soll ich sagen…Lea… . Sie ist manchmal wirklich anstrengend gewesen. Sie steht eigentlich ganz gerne im Mittelpunkt zumindest, wenn sie sich in ihrer Comfort-Zone befindet und hat unheimlich viel Angst nicht mehr dazuzugehören. Sie wird extrem schnell eifersüchtig und klettet sich auch gerne mal an einen Mann.

Wir treffen auf eine große Männervielfalt. Vom Fremdgänger zum Stinki ist alles vorhanden und genau diese Männer sind der Grund, weshalb sich die Checkliste sehr oft um neue Punkte ergänzt. Neben der Suche nach dem perfekten Boy muss sich Lea noch anderen Herausforderungen stellen. Sowohl beruflich als auch in ihrem Freundeskreis.

Setting ist das wunderschöne Berlin und ich freue mich, endlich mal wieder etwas aus Deutschland zu lesen. Berlin ist Lifestyle und Action und genau das erlebt Lea jeden Tag aufs Neue. Es macht Spaß sie in ihrem Job zu begleiten und natürlich auch mit ihr die Männer kennenzulernen, die sie erst beim Namen nennt, wenn sie sich vorstellen kann, sie in ihrem Leben zu haben. Besonders hat mir gefallen, dass Lea wirklich einfach durchschnittlich beschrieben wird und so herrlich normal ist.
Trotzdem hat sie auch einige Hürden zu überspringen, um am Ende über sich hinauszuwachsen. Leider war es recht vorhersehbar, aber ich mochte die vielen verschiedenen Charaktere so gerne, dass da nicht so sehr ins Gewicht fiel. Sophie hat den Darstellenden so viele Ecken und Kanten gegeben, dass die Geschichte vor Dynamik geglüht hat.

Als bekennender Fan der Sprecherin @corinna_dorenkamp war ich natürlich begeistert ihre Stimme in diesem Hörbuch zu hören. Ich höre ihr unheimlich gerne zu und sie liest auch die richtig großen Fische im großen Buchteich. Umso schöner ihre Stimme in einem Indie-Titel wiederzufinden. Sie hat es für mich die Emotionen perfekt rübergebracht und vielleicht genau deswegen habe ich Lea nicht vorzeitigt erwürgt.

Der Epilog konnte mich sehr berühren und er wurde – glaube ich zumindest – von Sophie selbst gesprochen. Denn auch ein paar wichtige Themen wie Rassismus werden angeschnitten. Ich hatte unterhaltsame Hörstunden und habe das Buch wirklich gerne gelesen. Zum Abschalten und für Zwischendurch ein sehr cooles Buch.

War diese Rezension hilfreich?

Das war ein zum Teil lustig geschriebenes Hörbuch mit einem aber so manches Mal ernsten Hintergrund.
Ich mochte Lea, die Hauptfigur, und ich konnte auch als Nicht-Single gut verstehen, was sie wann mehr oder weniger frustriert oder enttäuscht oder geärgert hat - alles war sehr nachvollziehbar und zeigte sehr viele Schwächen bzw Unarten des online- und sonstwie Datings der heutigen Zeit auf, wobei das jetzt nicht als Vorwurf gemeint ist, denn vorher, also vor der heutigen Zeit, waren diese Optionen ja gar nicht vorhanden.
Alles in allem ist es ein wirklich gelungenes Hörbuch, das Spass macht, auch wenn ich persönlich (bitte, bitte nicht böse sein, das ist eine rein subjektive Empfindung!) die Stimme der Sprecherin nicht so mochte.

Herzlichen Dank an den Verlag und Netgalley für das Hörexemplar?

Rezension kommt nach dem ET!

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung:

In Leas (Liebes-)Leben geht es gerade drunter und drüber. Überall um sie herum scheint es nur glückliche Pärchen zu geben, nur Lea findet anscheinend nur immer die Freaks unter den Männern. Deshalb erstellt sie eine Liste mit Auswahlkriterien, die im Laufe der Story immer länger wird. So wirklich zum Datingerfolg führt es Lea aber auch nicht, oder doch?

Lea war mir durchaus sympathisch, auch wenn es mir als Landei doch ziemlich befremdlich ist, ständig andere Männer zu daten. So hat sich mir eine ganz andere Lebenswelt erschlossen. Auch die Sprache von Lea und ihren Freunden und alles was mit Internet und Social Media Ausdrücken zu tun hatte, war für mich oft eher ein spanisches Dorf. Zu den Charakteren hat es aber unglaublich gut gepasst und so die Geschichte absolut authentisch wirken lassen.

Corinna Dorenkamp leiht Lea in dem Hörbuch ihre Stimme. Das war für mich absolut passend. Die Stimmfarbe passt zu so einer aktiven und aufgeschlossenen Figur, wie Lea. Auch schaffte es die Sprecherin perfekt die Gefühle und Stimmungen von Lea sprachlich rüberzubringen.



Im Nachwort kommt die Autorin Sophie Krause selbst noch zu Wort und weißt auch auf das ernste Hintergrundthema den Alltagsrassismus hin. Dieses sehr wichtige Thema hat Krause ganz selbstverständlich und doch leicht in die Geschichte eingewoben. Lea macht sich darüber nicht nur privat, sondern auch beruflich Gedanken. Trotzdem wird hier nicht mit dem erhobenen Zeigefinger gewedelt. So steht es dem Leser frei sich selbst darüber Gedanken zu machen oder eben nicht.



Obwohl Leas Geschichte zwar über ein ganzes Jahr geht, ist sie für mich eine absolute Sommerstory.



Fazit:

Sophie Krause und Corinna Dorenkamp konnten mich wunderbar unterhalten! Eine unbedingte Lese-/Hörempfehlung von mir!

War diese Rezension hilfreich?

Ich nehme es mal vorne weg… ich bin positiv begeistert. Meine Exkursion in ein „nicht so geliebtes Genre“ hat sich bezahlt gemacht.
Die Erzählstimme ist im ersten Moment ein wenig rauchig, aber je länger man diese auf sich wirken lässt, passt sie einfach perfekt. Sie verkörpert, den gewissen Berliner Style, der der auch im Musikbusiness tätig ist und eine ganz neue Art von Dating angehört. Die Stimme ist auf den Punkt und je mehr ich von dieser gehört habe, desto mehr hat sie mich überzeugt.
Ich mochte die Story rund um Lea.
Lea ist ein wenig schwierig. Sie hat viele Selbstzweifel und sucht Mister Right. Je mehr Dates sie hat, desto mehr Dinge darf ihr zukünftiger Partner nicht haben. Sie versucht viele Eigenschaften auszuschließen und gibt ihren Dates nummern. Dadurch lässt sie diese nicht wirklich an sich heran und manche von ihnen scheitern schon, weil sie beim ersten Date zu forsch sind.
Lea, muss man kennenlernen um zu wissen, dass sie eine ganz tolle Persönlichkeit ist. Aber, sie braucht mehr Selbstvertrauen, weniger Listen, oftmals eine stützende Schulter und sollte mehr an sich selbst Glauben. Im Verlauf des Hörbuches merkt man, dass sie eine Wandlung durchmacht und sich auf Dinge besinnt, die wirklich von Bedeutung sind.
Dafür muss sie aber einen steinigen Weg laufen, negative Erfahrungen machen, neue Wege einschlagen, über ihren Schatten hüpfen um am Ende dann erfolgreich zu sein. Sowohl im Job, wie auch in der Liebe.
Die anderen Protagonisten, vor allem die Männer muss man im Verlauf des Hörbuches selber kennenlernen und sich ein eigenes Bild von ihnen machen. Man kommt ins Schmunzeln…
Dieses Hörbuch ist sehr angenehm, man kann dem Stil mehr als gut folgen und der Geschichte komplett die Aufmerksamkeit schenken.
Ich habe mich köstlich amüsiert, es war stellenweise zum schießen und leider erkennt man sich selbst ziemlich oft in Lea wieder.
Die Männer waren unsagbar skurril und die Liste die Lea erstellt hat, schon recht komisch. Aber verständlich und sie passte auch zu ihren Erfahrungen die sie gemacht hat. Dadurch hat das Hörbuch einen wirklich suchthörenden Faktor, es beschert einem tolle Hörstunden, mit einer Story die rund und komplett abgeschlossen ist.
Mir hat die Story wirklich gut gefallen und das obwohl es nicht mein favorisiertes Genre ist. Ein Hörbuch, welches einen den Tag versüßt, zum schmunzeln und lachen bringt und mit Lea mitfühlen lässt.
Für mich hat dieses Hörbuch alles, was es braucht, den Hörer glücklich zu machen.


Meine Bewertung: 5 Sterne
Oftmals muss man über seinen Schatten springen, um etwas Neues und Atemberaubendes kennenzulernen. Hier hat es sich wirklich gelohnt. Ein Hörbuch, was glücklich macht, was sich lohnt zu hören und dieser schönen Story rund um die Liebe, Dating Hürden und Selbstzweifeln zu folgen.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:
Die Musikjournalistin Lea ist frustriert von ihrem Dating-Leben in Berlin. Der eine will nur seine Analplugs ausprobieren, der nächste müffelt und der dritte ist ein Fuckboy, wie man ihn nur auf Tinder findet. Um sich vor künftigen Enttäuschungen zu schützen, entwickelt Lea eine Männer-Checkliste – doch die wird mit jedem neuen Typen länger und länger ...

Auch beim Feature-Magazin, für das Lea Interviews mit gehypten Musikern führt, kriselt es und ihr Vorsingen bei einem angesagten Berliner Pop-Chor kratzt hart an ihrem Selbstwertgefühl. Als sie dann noch erfährt, dass ihr bester Freund Geheimnisse vor ihr hat und sie sich ausgerechnet in jemanden verliebt, der laut Checkliste überhaupt nicht zu ihr passt, ist das Drama perfekt. Zwischen Bühne und Backstage erkennt Lea, dass es für die Liebe keinen Security-Check gibt.

Meinung:
Security Check ist erfrischend, romantische und anders als ich erwartet hatte.

Sowohl das Hörbuch als auch das Buch an sich sind toll.
Die Sprecherin passt sehr gut zu der Protagonistin und der Geschichte.
Und der Schreibstil der Geschichte ist angenehm und leichtgängig.

Die Protagonistin, Lea war mir sofort sympathisch und es hat richtig Spaß gemacht zu verfolgen wie sich Lea auf die Suche nach einem Checklisten-geprüften-Typen macht.
Einer ziemlich langwierigen Suche, die in viele Sackgassen führt, aber dadurch umso lustiger wird.

Diese Suche wird unglaublich gut in den Alltag von Lea integriert sodass man sie sehr gut kennenlernt und  alles mögliche mit ihr erlebt.

Und wenn ihr nun wissen wollt wer ihre Checkliste bestehen kann, solltet ihr es selbst lesen.

4,5 von 5 Sterne ⭐️

War diese Rezension hilfreich?

*** Leas Odyssee in Sachen Liebe, Dating & Co. ***

„Security Check“ von Sophie Krause ist ein äußerst interessanter und auch sehr unterhaltsamer Liebesroman und gehört zu jenen Ausnahmen dieses Genres, die auch, obwohl als Frauenunterhaltung vom Verlag deklariert, völlig problemlos Männer-tauglich sind. Mich zumindest hat „Security Check“ von Anfang an abgeholt und durchgehend bis zum Ende begeistert. Es geht hier keineswegs um banale Herz-Schmerz-Rhetorik, sondern um die wohl bekannte Alltagsproblematik junger Menschen, die mit allerlei beruflichen und privaten Herausforderung zu kämpfen haben.

Eigentlich möchte unsere Hauptprotagonistin Lea, die als Musikjournalistin für das Feature-Magazin arbeitet, welches derzeit den Umbruch vom Print- zum Online-Medium zu bewerkstelligen hat, nur den Mann fürs Leben kennenlernen. Tja, wenn das nur mal so einfach wäre. Was macht man da in unserer modernen Welt? - Na klar, man schaut sich auf Dating-Plattformen wie Tinder & Co. um und trifft sich mit den vielversprechendsten Kandidaten. Und so wohnen wir gleich zu Beginn einer Verabredung bei, bei der Lea mit ihrem Date im zugigen Eingangsbereich des Lokals sitzt und dabei gehörig friert, da sie für diesen Anlass wohl etwas zu leicht bekleidet ist. Anstatt in eine weitere Lokalität weiter zu ziehen, landen die beiden zu Hause bei ihrem Date und anstelle der versprochenen warmen Heizung in der Küche landen die beiden erst einmal auf der Couch und die Absichten ihres Dates werden schnell klar, als dieser Lea eine Kiste mit allerlei Sex-Utensilien in die Hand drückt. Lea flüchtet und beschließt aufgrund ihrer bisherigen (vorwiegend negativen) Erfahrungen anhand einer Checkliste in Zukunft absehbare Enttäuschungen zu vermeiden. Aber auch der nächste Kandidat, mit dem sie immerhin die Nacht nach ihrer Geburtstagsparty verbringt, ist mehr in sich selbst als in Lea verliebt und müffelt zudem auch noch und da er sich ohnehin nicht mehr bei ihr meldet, wird es Zeit für den nächsten Kandidaten, bei dem es sich laut Klappentext um einen „Fuckboy, wie man ihn nur auf Tinder findet“ handelt – allerdings lernt ihn Lea gar nicht über Tinder, sondern bei ihrer Freundin bzw. im Kaffee kennen, die Einstufung als sogenannten „Fuckboy“ ist jedoch völlig richtig ... darüber hinaus hat er zusätzlich zu all seinen Abenteuern sogar noch eine feste Lebensgefährtin.

Und so landen die Eigenschaften und Attribute einer jeden männlichen Enttäuschung auf Leas Liste anhand der potentielle neue Partner ihres durchaus turbulenten Dating-Lebens abgeglichen und überprüft werden. Immerhin hat Lea einen tollen Freundeskreis und mit ihrer besten Freundin und ihrem besten Freund kann sie auch über wirklich alles reden. - Kann sie das? - Vielleicht doch nicht mehr so ganz, denn auch da kommen auf einmal ganz unerwartete Dinge auf den Tisch. Immerhin bietet der neue Chor Abwechslung, so sie denn überhaupt die Aufnahmeprüfung schafft. Und so verstrickt sich Lea zunehmend in ihren hausgemachten Problemen und hat vor lauter Checkliste keinen Blick mehr für genau die Männer, die es wirklich gut mit ihr meinen und verstellt sich oftmals selbst vor lauter „Security Check“ den Blick auf die Realität und ihre eigene Gefühlswelt.

„Security Check“ ist ein eindrucksvoll ehrliches und authentisches (Hör-)Buch, welches den Leser/Hörer in seinen Bann zu ziehen vermag und nicht mehr loslässt. In jeder Situation fühlt man hautnah mit der Protagonistin mit und kann ihre Probleme nachvollziehen, auch ohne dass man sich mit der manchmal etwas naiven und vielleicht ein wenig zu sprunghaften Lea identifizieren müsste. Sie verkörpert die ganz normale, durchschnittliche Bekannte oder Nachbarin von nebenan, die jeder in seinem Umfeld kennt und die jeder einfach gern haben muss. Sophie Krauses Erzählstil und -tempo sind dabei flott, mitreißend, mal humorvoll, mal ernst und zu jedem Zeitpunkt richtig überzeugend. Auch das leicht gelb-stichige Cover ist stimmig auf den Handlungsort Berlin abgestimmt und weiß zu gefallen. Das Hörbuch wird darüber hinaus wirklich toll und sehr passend von Corinna Dorenkamp gesprochen.

Fazit: „Security Check“ ist ein wunderbar authentisches Buch, bei dem der Leser/Hörer die Otto-Normal-Protagonistin Lea tief in sein Herz schließt und sie auf der Suche nach ihrem Traumprinzen begleitet. Dabei freut er sich und leidet aus dem Blickwinkel eines guten Bekannten oder Freundes mit Lea mit und führt zusammen mit ihr die Checkliste in Sache Liebe. Wie nur sehr selten, kann man sich, insbesondere auch als Mann, der Handlung und Dynamik des Werkes entspannt und mit großer Freude hingeben und alle auftretenden Konflikte komplett nachvollziehen. Es bleibt für den Leser auch die Botschaft, dass „der Richtige oder die Richtige“ oftmals genau dort gefunden wird, wo man ihn/sie am wenigsten vermutet und dass man durch selbst auferlegte Zwänge leicht den Überblick verlieren kann. - Glück kann man leider nie erzwingen!

Meine Rezensionen sind grundsätzlich komplett unabhängig und die Tatsache, dass mir von Storytel ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde, hatte keinerlei Auswirkung auf meine Bewertung. Jeder, der möchte, kann Storytel übrigens kostenlos für 30 Tage über die Storytel App oder über www.storytel.de testen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein tolles Cover lädt mich zu einem Hörgenuss ein. Das Thema ist nicht wirklich neu, Dating Apps und die große Suche nach der Liebe wurden schon zahlreich veröffentlicht, somit war ich wirklich neugierig auf das was mich erwarten wird.
Sophie Krause war mir seither kein Begriff. Dieses Hörbuch macht jedoch so viel Lust auf mehr.
Eine sehr angenehme Leserstimme nimmt die Hörer*in mit in eine Welt von merkwürdigen Dates, der Frage nach Sex oder doch Liebe, dem eigenen Lebensentwurf bzw. der Suche nach diesem. Emotional sehr anrührend fand ich auch die Freundschaftsbeziehung zwischen Charly, Phil und Lea. Die Kombination aus Beruf und Privatleben ist absolut gelungen. Vor allem der Blick "hinter die Kulissen" einer Musikjournalistin mach total fun.
Alles in allem ein toller, kurzweiliger, humorvoller Hörgenuss.

War diese Rezension hilfreich?

Fazit: Die Musikjournalistin Lea ist frustriert von den Datings. Sie muss sich künftig vor Enttäuschungen schützen. Deshalb entwickelt sie eine Männer-Checkliste. Als sie merkt, dass ihr Freund Geheimnisse vor ihr hat, hat sie genug. Bald merkt sie, dass es keinen Security-Check geben kann. Eines muss ich sagen, ich habe noch nicht viele Hörbücher gehört. Doch dieses hat meine volle Aufmerksamkeit erhalten. Beim Hören kann man sehr gut in die Gedankenwelt von Lea eintauchen und mit ihr mitfühlen. Das Mitfiebern, wer nun der richtige für Lea sein könnte fand ich superspannend. Die Geschichte fand ich ist voll aus dem realen Leben gegriffen. Die Sprecherin fand ich sehr gut. Die Stimme ist sehr angenehm und es gelingt ihr die verschiedenen Stimmungen auf den Hörer zu übertragen. Dieses Buch/Hörbuch empfehle ich gerne weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Skurrile Dates, verrückte Liste zur Bewertung der potentiellen Datingpartner, Umstrukturierung im Job, ... und ganz viel Chaos.
Lustige Feel-Good-Story mit bester Unterhaltung.

War diese Rezension hilfreich?

„Security Check“ von Sophie Krause erschien am 10.06.2022 als Hörbuch bei Storytel.
Spieldauer: 480 Min.
Sprecherin: Corinna Dorenkamp

Lea ist total frustriert von ihren Dating Pleiten in Berlin, deshalb entwickelt die junge Musikjournalistin eine Checkliste. Mit jeder neuen Enttäuschung wird diese Liste immer länger. Dazu kommt, das ihr bester Freund neuerdings Geheimnisse vor ihr hat. Kann Lea mit ihrer Checkliste die große Liebe finden?.....

Sophie Krauses Geschichte wirkt wie aus dem realen Dating Dschungel gegriffen. Die Hauptprotagonistin ist etwas überspannt, erfrischend real, kein Modepüppchen, keine Schönheit mit üppiger Haarpracht. Das Setting mit Berlin ist gut gewählt, die Stadt besitzt Lifestyle, es immer was los. Sophie Krause beschreibt Leas Suche nach einem Mann, für den sie die Nummer 1 ist sehr detailliert, teils humorvoll, teils tiefgründig. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, mit Ecken und Kanten bestückt. Der Schreibstil ist erfrischend, kurzweilig zu hören. Corinna Dorenkamp schafft es mit ihrer variantenreichen Stimme Emotionen zu vermitteln. Sie brilliert besonders bei der nuancierten Darstellung einzelner Figuren.

Fazit: Mich konnte die Geschichte rund um Lea und ihrer Checkliste sehr gut unterhalten. Die große Liebe versteckt sich, wo sie am wenigsten vermutet wird. Besonders erwähnenswert ist für mich, Lea ist als ganz normale junge Frau beschrieben, mit ihr kann sich jeder identifizieren. Sie musste einige Hürden bewältigen, einige sind von ihr selbst erbaut. Corinna Dorenkamp kannte ich bis dato noch nicht, mich konnte ihre variantenreiche Stimme begeistern.
Ich empfehle die Geschichte gerne weiter.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: