Unser Teil der Nacht

Roman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 19.02.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #UnserTeilderNacht #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Dunkelheit und Licht, Grausamkeit und Liebe. Eine große Familiensaga in einem von Extremen geprägten Land.Mariana Enriquez nimmt uns mit in die gewaltvolle Geschichte Argentiniens und die albtraumhaften Abgründe der Macht. Eine einzigartige Vater-Sohn-Geschichte, in der doch die Frauen alle Fäden in der Hand halten.Ein Vater und sein Sohn fahren quer durch Argentinien, als wären sie auf der Flucht. Wohin wollen sie? Vor wem fliehen sie? Es sind die Jahre der Militärjunta: Menschen verschwinden spurlos, überall lauert Gefahr. Sein Vater versucht den jungen Gaspar vor dem Schicksal zu schützen, das ihm zugedacht ist, seit seine Mutter unter ungeklärten Umständen gestorben ist. Bei einem Unfall, der vielleicht keiner war. Wie sein Vater Juan soll Gaspar einem Geheimbund, genannt der Orden, als Medium dienen. Mit grausamen Ritualen versuchen sie, dem Geheimnis des ewigen Lebens auf die Spur zu kommen. Doch der Preis ist hoch und der körperliche und geistige Verfall schnell und unerbittlich, wie Juan weiß. Eine scheinbar aussichtslose Flucht beginnt, denn der Einfluss des Ordens kennt keine Grenzen.Unser Teil der Nacht ist eine Reise durch die Zeit in die Seelen der Menschen. Eine große Geschichte, die Enríquez so poetisch, lakonisch und episch erzählt, dass sie noch lange nachhallt.

Dunkelheit und Licht, Grausamkeit und Liebe. Eine große Familiensaga in einem von Extremen geprägten Land.Mariana Enriquez nimmt uns mit in die gewaltvolle Geschichte Argentiniens und die...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783608501612
PREIS 28,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Mariana Enriquez - Unser Teil der Nacht

Meinung
Großartiges Buch, ich hab es in einer Nacht gelesen.
Absolut atemberaubend auf allen Seiten..
Ich denke, ein gutes Buch zeichnet sich dadurch aus, dass ich es immer wieder lesen möchte, und dieses Buch würde ich sofort wieder lesen..
Der Roman spielt in Argentinien und London zwischen 1960 und 1997. Das Buch ist nicht in einer chronologischen Reihenfolge erzählt.
Ein Roman bei dem ich gut unterhalten wurde, den es sich lohnt zu lesen und den ich sehr gerne weiterempfehle

War diese Rezension hilfreich?

Klapptext: Eine große Familiensaga in einem von Extremen geprägten Land.
Fazit: Das Land, in dem diese Geschichte beheimatet ist, kann unterschiedlicher nicht sein. Hier sind die Extremen deutlich spürbar. Die gewaltvolle und Abgründe der Macht, Dunkelheit, Licht, Grausamkeiten und Liebe sind hier vereint sichtbar. Der Vater und der Sohn fahren durch Argentinien. Es sind die Jahre der Militärjunta in Argentinien. Man weiss, dass zu dieser Zeit viele Menschen verschwinden. Das Lesen dieser Geschichte ist sehr eindrucksvoll. Die beiden gehören einem Geheimbund an, welcher sich der Orden nennt. Dieser versucht mit Ritualen dem Geheimnis des ewigen Lebens auf die Spur zu kommen. Es ist ein eindrückliches Buch, das man liest und vieles wirkt sicher nach. Es ist ein empfehlenswertes Buch.

War diese Rezension hilfreich?

Die Macht der Dunkelheit
"Unser Teil der Nacht" von Mariana Enriquez ist eine großartige Familiensaga in Argentinien, aber dieses Buch ist auch noch so viel mehr.
Wir begleiten hier Juan und seinen Sohn Gaspar bei einer Fahrt durch das heiße und staubige Land. Juan ist schwer herzkrank und die beiden sind alleine unterwegs. Sie sind auf der Flucht und erst nach und nach erschließt sich die ganze Geschichte beim Lesen, Warum sie fliehen und vor wem und warum diese Flucht eigentlich etwas ganz anderes ist.
Ganz langsam entsteht beim Lesen ein Bild, ein Bild einer ganz anderen Gesellschaft, ein Bild einer dunklen Macht, ein Bild des Traumes vom ewigen Leben, ein Bild eines mächtigen, geheimen Ordens.
Sehr geschickt wird die Geschichte nach und nach in verschiedenen Erzählabschnitten aufgebaut, so geschickt, dass sich das große Ganze dem Leser erst am Ende erschließt.
Mich persönlich haben die Abschnitte mit Juan und seinem Sohn am meisten gefesselt, aber auch das Leben von Rosario, der Mutter ist sehr interessant beschrieben.
Überhaupt ist der Erzählstil hier ein ganz besonderer, man taucht tief in die Psyche von Juan und Gaspar ein, man bekommt wunderbare Momentaufnahmen der argentinischen Landschaft, kurze Einblicke in die politische Lage und dann ganz schreckliche Szenen aus der Hierarchie dieses alten Ordens. Bei diesen Szenen darf man nicht zart besaitet sein, das grenzt schon stark an Horror und ist voller Gewalt. Die Autorin versteht es, eine ganz besondere, düstere Atmosphäre aufzubauen, die sehr glaubhaft wirkt.
Die Gewalt steht hier aber nicht im Mittelpunkt, ist nicht Selbstzweck, sondern soll das Wesen des Orden bewußt machen. Hier geht es um ganz dunkle Riten, bis hin zu Menschenopfern und fähige Medien, so wie Juan, werden fast wie Götter verehrt und behandelt. Es ist aber ein Teufelskreis und ein Entkommen nur schwer, wenn überhaupt, möglich.
Die Autorin hat es geschafft mich von der ersten Seite an mit dieser einzigartigen Geschichte zu fesseln, es ist eine großartige Geschichte. Man sollte sich aber nicht vom Klappentexxt davon überzeugen lassen, dass es ein historischer Roman ist, es sind wahre Ereignisse verwoben, aber das ist nicht das Hauptthema.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Medium und die gefährliche Dunkelheit sorgen für fantasievolle Albträume.
Volkstümlicher Heiligenglaube und Legenden aus Europa und Südamerika, besonders aus Argentinien, ergibt einen Roman mit Magie, Fantasie, Freundschaft, Aberglaube und Historie, rund um Juan Peterson und seinen Sohn Gaspar als Medien. Juan ist vierunddreißig, aber er fühlt sich wie zweihundert vor seinem Tod und er sagt zu Gaspar: Du hast etwas von mir, ich habe dir etwas von mir hinterlassen, hoffentlich ist es nichts Schlechtes, ich weiß nicht, ob ich dir etwas hinterlassen kann, das nicht beschmutzt ist, nicht dunkel, unser Teil der Nacht. Er hat den Schutz seines Sohns mit Elementen entworfen, die er vom Anderen Ort mitgebracht hat, aus einem Bereich der Dunkelheit, den der Orden nicht kennt. Und noch fehlt ihm der definitive, der endgültige Schutz, der auf sich warten lässt. Der Herr der Geduld, denkt er.
Verheiratet ist Juan mit Rosario Reyes Bradford, 1949 in Buenos Aires geboren. Sie erhält als erste Argentinierin an der Universität Cambridge einen Doktortitel in Anthropologie. Ihre Spezialgebiete sind symbolische Anthropologie, Religionsanthropologie und Ethnographie der Guaraní. Sie lehrt und forscht an der Universität Buenos Aires und hat über zwanzig Artikel in Argentinien, Paraguay, Brasilien, Kolumbien, Mexiko, den USA, England, Frankreich und Belgien veröffentlicht. Sie ist Autorin des Buchs Tekoporã: Anthropologische Erkundungen zu Geschichte, Religion und Ontologie der Guaraní.« Ihre Familie kommt aus Großbrittannien, ist sehr reich und mächtig, die einem Orden der Dunkelheit vorsteht mit vielen Initiierten
Dr. Bradford ist Chirurg und Kardiologe, auch Engländer. Dass seine Familie einem Schattenkult, dem Orden, angehört, bedeutet lange Zeit kaum mehr, als dass sie sich in einem internationalen Zirkel aus Geld, Privilegien und Beziehungen bewegen. In Misiones, Argentinien, tritt auch er 1983 in die Dunkelheit, die nicht versteht, keine Sprache hat, dass sie ein wilder oder allzu ferner Gott ist.
Nur einige schillernde Protagonisten mögen hier vorgestellt werden.

War diese Rezension hilfreich?

Titel: Die Macht der Dunkelheit...

Ehrlich gesagt bin ich etwas überwältigt von der Lektüre. Mir war klar, dass über 800 Seiten schon harte Arbeit sein werden, aber mir war nicht klar, dass ich mehr als nur eine Familiensaga zu lesen bekomme.

Juan und sein Sohn Gaspar befinden sich auf der Flucht nachdem die Mutter des Kindes bei einem Unfall starb. Doch war der Unfall nicht so wie man vermuten würde, sondern er hat mit dunklen Mächten zu tun. Was hat das Schicksal für beide bereit?

Dieses Buch, welches in keine Schublade passt und dass nicht nur aufgrund seiner Größe, ist so anders als alles andere was ich jemals gelesen habe und deswegen bin ich so überwältigt. Und ich muss gestehen, dass es mir teilweise ein Rätsel geblieben ist und würde ich es erneut lesen, würden sich mir wahrscheinlich noch mehr Sichtweisen eröffnen, die ich beim ersten Konsumieren nicht wahrgenommen habe.

Das Geschriebene fordert dem Leser alles ab. Sprachlich habe ich es sehr genossen, aber aufgrund der zahlreichen Schilderungen, die teils erst hunderte Seiten später wieder aufgenommen werden, muss man beim Lesen enorm aufpassen. Ganz klar keine Lektüre für zwischendurch und Ablenkung darf es auch keine geben.

Die Gewaltszenen haben mich teilweise hart schlucken lassen und ich war mehr als nur geschockt, denn man erwartet das einfach nicht. Als Teenager habe ich mich mal ein wenig mit Okkultismus beschäftigt, bin aber nie so tief eingetaucht wie unsere Protagonisten in allem drin stecken.

Wer sich traut in menschliche Abgründe zu blicken und zusätzlich einen gefestigten Magen hat, der nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen ist, der wird dieses Buch einfach lieben. Mehr Böse geht einfach nicht. Als wäre es ein Tanz mit dem Teufel.

Fazit: Ein Roman, der mich fertig gemacht und den ich dennoch gern gelesen habe. Ich weiß nicht ob es danach für mich zeitnah etwas ähnlich Fesselndes und Magisches geben wird. Von mir eine klare Leseempfehlung.

P.S.: Am besten nimmt man sich hierfür frei und kapselt sich für eine Weile von seiner Umgebung ab...

War diese Rezension hilfreich?

Ein Buch, das vom Leser viel verlangt, aber mindestens genauso viel zurückgibt. Sprachgewaltig und toll zu lesen, aber es erfordert auch große Aufmerksamkeit, da durchaus mal Handlungsstränge erst hundert Seiten später weitergeführt werden. Aber das Buch entwickelt einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Familiengeschichte, Die Geschichte eines Vaters und seines Sohnes, die Geschichte eines Landes, die Geschichte eines geheimen Ordens mit seltsamen, teilweise grausamen Ritualen. - "Unser Teil der Nacht" entzieht sich den klassischen Genre-Schubladen und ist gerade deshalb ein lohnendes Lese-Erlebnis.

War diese Rezension hilfreich?

Dieser Schmöker von Mariana Enriquez hat alles, was ich mir von einem sehr gut Buch wünsche. Eine spannende, verzwickte Familiengeschichte, viel Spannung, die teilweise ins Mysterie- und Horrorgenre geht und toll ausgearbeitete Charaktere, die mich vollkommen überzeugt haben. Auch die politischen Verwicklungen in den 70er und 80er Jahren in Argentinien waren immer wieder präsent, sodass ein gesellschaftskritischer und politischer Ton immer wieder durchkam.
Insgesamt war dieser Roman für mich ein tolles Leseerlebnis!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: