Die Nordlicht-Saga 1: Fate and Fire

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht. Jetzt anmelden oder registrieren
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 28.07.2023 | Archivierungsdatum 01.11.2024

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #FateandFire #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Emma ist ein leidenschaftlicher Bücherwurm und träumt davon, den Outdoor-Laden ihres Vaters nach dem Schulabschluss um ein Büchercafé zu erweitern. Als dieser allerdings vor der Pleite steht und obendrein ein neuer Mitschüler auftaucht, wird Emmas Gefühlswelt schlimmer durcheinandergewirbelt als die bunten Blätter im Herbst. Denn Marc versprüht eine Aura, der scheinbar niemand entfliehen kann, auch Emma nicht – obwohl sein sonderbares Verhalten sie viel zu sehr an die unfassbar gut aussehenden, aber nun mal unerträglich launischen Wesen ihrer geliebten Fantasy-Romane erinnert. Ein Spiel, das Emma nicht bereit ist, mitzuspielen. Bis plötzlich am helllichten Tag Nordlichter gesichtet werden und Emma sich fragen muss, ob genau der Junge, dem sie sich einfach nicht entziehen kann, tiefer mit einer alten Legende verbunden ist, als ihr lieb ist.

Emma ist ein leidenschaftlicher Bücherwurm und träumt davon, den Outdoor-Laden ihres Vaters nach dem Schulabschluss um ein Büchercafé zu erweitern. Als dieser allerdings vor der Pleite steht und...


Eine Anmerkung des Verlags

Auch als Broschurausgabe erhältlich

Auch als Broschurausgabe erhältlich


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522507882
PREIS 18,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

„Die Nordlicht Saga 1: Fate and Fire“ ist der spannende Auftakt der mitreißenden Fantasy-Reihe von Ivy Leagh.
Als Emma nach zwei Monaten Sommerferien bei ihrer Mutter in Großbritannien zurück in ihre kleine Heimatstadt Lincoln kommt, erwarten sie einige unschöne Überraschungen. Ihr Traum, nach dem Schulabschluss den Outdoor-Laden ihres Vaters zu übernehmen, steht plötzlich vor dem Scheitern, und an der Schule erwartet sie ein neuer Mitschüler, der sie völlig aus dem Konzept bringt. Der attraktive Marc ist ziemlich geheimnisvoll und taucht ständig in Emmas Nähe auf. Seine widersprüchlichen Signale verwirren sie und doch kann sie sich seiner magischen Anziehung nicht entziehen. Hat er möglicherweise etwas mit den überraschend auftauchenden Nordlichtern zu tun?

Zuerst hat mich das perfekt gewählte Setting begeistert, welches die ideale Kulisse für diese Romantasy darstellt. Ich kann Emma sofort verstehen, warum sie die wunderschöne und beeindruckende Gegend um keinen Preis verlassen möchte.
Emma ist ein kleiner Büchernerd, die von einem eigenen Büchercafé im Laden ihres Vaters träumt. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Tom bildet sie ein unschlagbares Team, welches bisher unzertrennlich war. Doch durch die unheimlichen und rätselhaften Ereignisse in Lincoln beginnt auch diese Einheit zu bröckeln.
Marc ist der unbekannte Faktor, der plötzlich auf der Bildfläche erscheint und für Gefühlswirrwarr sorgt. Offenbar fühlen sich Emma und Marc magisch zueinander hingezogen, aber noch kann man nicht sagen, ob das gut oder eher schlecht ist. Für einen düsteren und mysteriösen Loveinterest liefert Marc aber einen tollen Job ab.
Die Autorin greift in ihrer Story passend zum Titel die nordische Mythologie auf, die hier auf eine neue und spannende Art umgesetzt wurde. Der lockere und leichte Schreibstil liest sich sehr gut und ich bin ein absoluter Fan der genialen Kapitelüberschriften, die mich immer schon vorab zum Lachen gebracht haben. Ich mag die sympathischen Charaktere und bin schon sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weitergehen wird.

Mein Fazit:
Ich gebe sehr gern eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne!

War diese Rezension hilfreich?

Wow. Diese Geschichte ist definitiv ein Jahreshighlight 2022

Man taucht in die Geschichte ein und lernt anfangs mal alles kennen. Und wow wie mich der Schreibstil gecatcht hat. Und wow ich habe mich bei einem Buch wirklich selten so wohlgefühlt wie bei diesem. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, dieses Buch ist ein richtiger Pageturner. Auch manche Serienanspielungen sind eingeflossen, die ich allesamt geliebt habe. Ich mochte Emma total gern, ihren liebevollen Charakter, Humor und ihr Umgang mit den Geschenissen die nur so auf sie einprasselten. Ihr wurden wirklich viele Steine in den Weg gelegt. Marc war auch der Hammer. Er ist mysteriös, immer für Emma da und beschützt sie. Mit jeder Seite hab ich mich mehr in ihn verliebt. Absoluter Bookboyfriend. Ich hab den Schlagabtausch der beiden von anfang an sehr genossen. Auch die Nebencharaktere sind toll, besonders Emmas besten Freund Tom fand ich toll. Die Freundschaft der beiden ist großartig, sie sind immer füreinander da und stehen für den anderen ein, in jeder Situation. Der einzige Kritikpunkt den ich habe, ist der Überschuss an Information in den letzten Kapiteln, was der Geschichte aber meiner meinung nach auf keinen Fall geschadet hat, da die Informationen so spannend rübergebracht wurden. Das Ende war episch und macht aufjedenfall lust auf mehr. 😍

Fazit:
Ich kann euch Fate & Fire wirklich nur ans Herz legen. Erst recht wenn ihr Fans vom Genre Romantasy seid, Vampire Diaries und Teen Wolf mögt. Besonders das Teen Wolf feeling in der High School hatte ich oft. Ach ich liebe das Buch. Lest es ❤️

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:

**Ein einziger Herzschlag verändert das Schicksal für immer**
Emmas neuer Mitschüler ist schlimmer als jedes Klischee ihrer heiß geliebten Fantasyromane: Marc sieht unverschämt gut aus, seine Aura strotzt nur so vor Geheimnissen und seinem Charme kann niemand widerstehen, auch Emma nicht. Genau aus diesem Grund hat sie so gar keine Lust auf ihn und das ganze Drama, das sein Auftauchen mit sich bringt – bis plötzlich am helllichten Tag Nordlichter gesichtet werden und Emma sich fragen muss, ob Marc tiefer mit einer alten Legende verbunden ist, als ihr lieb ist …

Meine Meinung:

Der tolle Schreibstil hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen.

Das Setting ist klasse und hat mich begeistert.

Die Handlung und deren Verlauf haben mich vereinnahmt.

Die Charaktere haben mich auf eine Achterbahn der Emotionen mitgenommen.

Ein gelungenes Debüt, das mich begeistert hat!

War diese Rezension hilfreich?

"Fate & Fire" ist der Debütroman von Ivy Leagh. Fangen wir erst einmal beim Cover an: Die Gestaltung erinnert mich an den Herbst und sieht so so schön aus. Das Cover passt deshalb auch perfekt zur Geschichte. Ivy Leaghs Schreibstil hat mir auch gut gefallen. Er ist angenehm, humorvoll und bildlich zu lesen.
Am Anfang des Buches brauchte ich ein wenig, um richtig in die Geschichte heineinzufinden. Das hat sich dann aber beim Lesen schnell wieder geändert. Die Protagonistin Emma war mir von Anfang an sehr sympathisch und greifbar für mich. Ich mochte ihre liebevolle, mutige und tapfere Art sehr. Die Chemie zwischen Emma und Marc war von Anfang an da, war mir aber zu Beginn ein wenig zu viel Drama. Das hat sich aber zur Mitte hin gelegt, was mir dann besser gefallen hat. Das Geheimnis um Marc und was er eigentlich mit den Nordlichtern zu tun hat, wurde auch sehr gut gelöst und ab da fügte sich das Gesamtbild der Geschichte sehr schön zusammen. Da ich selbst nicht wusste, was Marcs Geheimnis ist, wurde ich positiv überrascht, weil es mal was anderes war. Das Ende war spannungsgeladen und man erfährt nochmal genauer, wie Emma mit dem Ganzen verbunden ist. Die Charaktere wie Ash, Tom und Emmas Dad fand ich sofort liebenswert, sodass ich sie einfach in mein Herz schließen musste. Außerdem habe ich das Setting rund um die White Mountains sehr genossen. Besonders mochte ich die Kapitelüberschriften, die immer perfekt zum Inhalt jedes Kapitels gepasst haben. Das hat mir immer mal wieder ein Schmunzeln entlocken können.
Fazit: Bei Fate and Fire tauchen wir in eine Welt voller nordischer Mythen, einer geballten Ladung Romantik und vieler ungeklärter Mysterien ein, was neugierig auf den zweiten Band der Nordlicht-Saga macht.

War diese Rezension hilfreich?

Emma ist ein leidenschaftlicher Bücherwurm und träumt davon, den Outdoor-Laden ihres Vaters nach dem Schulabschluss um ein Büchercafé zu erweitern. Als dieser allerdings vor der Pleite steht und obendrein ein neuer Mitschüler auftaucht, wird Emmas Gefühlswelt schlimmer durcheinandergewirbelt als die bunten Blätter im Herbst. Denn Marc versprüht eine Aura, der scheinbar niemand entfliehen kann, auch Emma nicht – obwohl sein sonderbares Verhalten sie viel zu sehr an die unfassbar gut aussehenden, aber nun mal unerträglich launischen Wesen ihrer geliebten Fantasy-Romane erinnert. Ein Spiel, das Emma nicht bereit ist, mitzuspielen. Bis plötzlich am helllichten Tag Nordlichter gesichtet werden und Emma sich fragen muss, ob genau der Junge, dem sie sich einfach nicht entziehen kann, tiefer mit einer alten Legende verbunden ist, als ihr lieb ist. (Klappentext)

Dieses Buch liest sich ab der ersten Seite wunderbar und entführt den Leser in eine wunderbare, teil magische Welt der nordischen Mythologie. Der Schreibstil ist gut lesbar, verständlich, klar und deutlich, aber auch fesselnd und spannend. Die verschiedenen Charaktere sind hervorragend beschrieben und vor allem auch real vorstellbar. Das gleiche ist mit den Handlungsorten. Die Handlung selbst erzeugt eine Atmosphäre, der man sich nicht mehr entziehen kann. Man wird Teil der Handlung und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil man wissen will, wie es endet. Jetzt ist die Spannung große auf den nächsten Band, denn ich will wissen wie es weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Einfsch wow.
Ich habe etwas gebraucht für die Geschichte aber ich bin hin und weg.

Das Cover alleine gefällt mir schon sehr gut aber der Inhalt hat mich komplett vom Hocker gehauen. Es war spannend das war leidenschaftlich es war süß und magisch. Die Autorin hat einen sehr bildgewaltige schreib Stil so dass man sich in Orte und Menschen wunderbar hineinversetzen kann. Ich habe diese Geschichte wahnsinnig gerne gelesen und empfehle sie von Herzen gerne weiter ein echtes Jahreshighlight was ihr hierzu bieten bekommt. Nicht nur der Schreibstil der Autorin wirklich toll sondern auf ihre Protagonisten, diese hat sie sehr facettenreich dargestellt sympathisch und authentisch.

War diese Rezension hilfreich?

Emma lebt mit ihrem Vater in der Kleinstadt Lincoln, in den White Mountains.
Dort führt ihr Vater seit einigen Jahren ein Outdoor Geschäft. Schon immer ist es ein großer Traum Emmas, dieses nach der Schule weiterzuführen und um ein Bücher Café zu erweitern. Doch plötzlich taucht ein neuer Mitschüler an Emmas Schule auf. Ein typischer Book-Boyfriend und es alles wird anders.
Emma ist in Gefahr! Doch warum?
Ivy Leagh hat mich mit einem großartigen Schreibstil überzeugt, während man ihr Buch liest, hat man absolut nicht das Gefühl, dass dies ihr Debütroman ist.

War diese Rezension hilfreich?

Emma ist ein Bücherwurm, die gerne aus dem Outdoor Laden ihres Vaters eines Tages ein Büchercafé machen möchte. Als plötzlich unheimliche Dinge in ihrem Ort geschehen und seltsame Typen auftauchen. Auch Marc taucht ganz plötzlich auf und erfüllt alle möglichen Klischees, als wäre er einem Fantasyroman entsprungen. Sein Geheimnis lastet auf seinen Schultern. Das bevorstehende Nordlichtfest macht alles nur noch komplizierter. Wird Emma sein Geheimnis herausfinden und dafür sorgen können das in ihrem Ort wieder Ruhe einkehrt?
Ein schönes Buch das man leicht lesen kann und das einen die Zeit vergessen lässt. Es nimmt einen mit und lässt nicht mehr los. Ich bin sehr gespannt wie es mit Emma und Marc weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Rezension „Die Nordlicht-Saga 1: Fate and Fire“ von Ivy Leagh



Meinung

Fate & Fire ist der Auftaktband der Nordlicht-Saga. Mit dieser Geschichte präsentiert uns Ivy Leagh Ihr Debüt und ich kann sagen, das Buch hatte es in sich. Vom ersten Moment an war ich gefesselt und klebte förmlich an den Seiten. Dieser Page Turner bot schon in den ersten Kapitel alles, was ein Deluxe Spektakel auszeichnet.

Besonders in Punkto Geheimnisse und Rätsel sucht die Story seinesgleichen. Gerade hatte ich eins entschlüsselt, ging alles von vorne los und ich musste jeden Gedanken, jede Theorie über Bord werfen und von neuem Rätseln. Diese Art und Weise des mitfiebern, so etwas hatte ich noch nie erlebt und ich vermag es kaum in Worte zu fassen.

Ivy Leagh schafft eine Hochspannung, die mich fest in seinem Bann hatte. Ein Ereignis jagt das nächste und ich verlor irgendwann komplett das Gefühl für Zeit oder Raum. Meine Empfindungen tanzten wie ein Wirbel und mein Herz raste unentwegt, nicht zuletzt wegen Marc. Marc schubste meinen bisherigen Bookboyfriend vom Thron und sicherte sich mit seiner Art einen festen Platz in meinem Herzen.

Geheimnisvoll, mysteriös, zurückhaltend - es gab so vieles und doch könnte ich ihn kaum beschreiben. Ich habe mich mit jeder Seite die verging noch mehr in ihn verliebt. Doch auch Emma war mir sympathisch und ich konnte sie nicht nur verstehen, ich war auf einer Wellenlänge mit ihr. Wie eine Freundin, die man Jahre lang kennt. Emma jedoch bekommt es mit einigen Steinen in ihrem Leben zu tun und auch hier kann ich sagen, ich fühlte alles.

Das Setting in Lincoln war ein absoluter Traum. Mit seinen Nordlichtern, Bergen und Wäldern habe ich mich nicht nur unglaublich wohl gefühlt, es wurde auch zu einem Zuhause, welches ich nur schmerzlich verlassen konnte. Die Atmosphäre und Bilder waren zauberhaft lebhaft und atemberaubend schön.

Die Autorin schaffte es, mich mit ihrem lockeren und humorvollen Stil zu faszinieren und begeistern. Ich könnte noch ewig schwärmen. Ich brauche Band 2 und das ganz, ganz dringend.



Fazit

Fate & Fire ist eines jener Bücher, die du gelesen hast und gleich noch einmal, und noch einmal lesen möchtest. Die Geschichte ist spannend, humorvoll, mysteriös und geheimnisvoll - in jeder ihrer Facetten atemberaubend schön. Ich liebe Emma und ich liebe Marc und ganz besonders liebe ich Lincoln. Ein Deluxe Page Turner Debüt, das Herzen zum rasen bringt und nach mehr verlangt. Ich kann es kaum erwarten. Nordlicht Saga ist Romantasy at it’s best



🌟🌟🌟🌟🌟 5 von 5 Sternen

War diese Rezension hilfreich?

Ich folge der lieben Ivy schon seit ich auf Bookstagram unterwegs bin und habe mich natürlich sehr für sie gefreut, als ich von ihrem Buch erfahren habe. Das Cover sieht einfach großartig aus und der Klappentext hat mich direkt neugierig gemacht 😍
Und was soll ich sagen… JAHRESHIGHLIGHT! Ganz große Liebe für dieses fantastische Buch.
Die komplette Atmosphäre im Buch hat mich umgehauen, total gemütlich/cozy herbstlich, mystisch und spannend. Mich hat die Atmosphäre sehr an Twilight erinnert, da war es dann um mich geschehen 😂❤️
Kommen wir mal zum Schreibstil, den fand ich nämlich klasse. Die Autorin schreibt super flüssig, ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Das lag allerdings auch am Aufbau der Geschichte, es war so spannend geschrieben, ich wollte nach jedem Kapitel wissen, wie es weitergeht.
Die Protagonisten Emma und Marc konnte ich gleich ins Herz schließen, gerade mit Emma konnte ich mich so gut identifizieren. Aber auch die Nebencharaktere haben eine wichtige Rolle gespielt und waren sehr gut ausgearbeitet.
Für mich war das Buch voller Überraschungen und ich hätte niemals mit dem gerechnet, was alles passiert ist (ich würde gerne sagen was genau, aber das wäre ein heftiger Spoiler 😂)

Auf den zweiten Teil freue ich mich schon sehr, ich es kaum erwarten, wie es weitergeht 😍 Riesengroß Leseempfehlung von mir für dieses Fantasyhighlight 🥰

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: **Ein einziger Herzschlag verändert das Schicksal für immer**
Emmas neuer Mitschüler ist schlimmer als jedes Klischee ihrer heiß geliebten Fantasyromane: Marc sieht unverschämt gut aus, seine Aura strotzt nur so vor Geheimnissen und seinem Charme kann niemand widerstehen, auch Emma nicht. Genau aus diesem Grund hat sie so gar keine Lust auf ihn und das ganze Drama, das sein Auftauchen mit sich bringt – bis plötzlich am helllichten Tag Nordlichter gesichtet werden und Emma sich fragen muss, ob Marc tiefer mit einer alten Legende verbunden ist, als ihr lieb ist …Mit dem gefühlvollen wie mitreißenden Auftakt ihrer Romantasy-Dilogie »Die Nordlicht-Saga« enführt Debütautorin Ivy Leagh in eine Welt voller Bücherliebe und alter Mythen vor der beeindruckenden Naturkulisse der White Mountains in den USA.

Oh man, was soll ich sagen, ich bin absolut begeistert... ich hatte die letzte Zeit viele Bücher in den Händen aber keines welches mich so von sich überzeugen konnte...
Kaum begonnen, war ich voll und ganz in dieser geschaffenen Welt hier gefangen.
Der Schreibstil ist so unglaublich schön und fesselnd, dass man gar nicht mehr mit dem Lesen auffhören kann.
Die Charaktere sind so wunderschön und sympathisch, dass man gar nicht mehr loslassen will... Am Ende des Buches blieb ich traurig zurück, weil das Buch erstmal beendet war. Dieses Gefühl hab ich echt selten...
Ich bin so schockverliebt in diese Geschichte, dass keine Worte das ausdrücken könnten, was ich hier eigentlich empfunden habe...
Ich kann nur sagen, dass dieses Buch ein absolutes Kauf- und Lesemuss ist ... Klare Empfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Eine einfach großartige Geschichte und ein gelungener Auftakt! Ich habe das Buch verschlungen. Es ist sehr schön geschrieben, alle Kleinigkeiten sind sauber ausgearbeitet so dass man das Gefühl hatte selbst in Lincoln zu sein. Emma und Marc sind zwei wundervolle Protagonisten die eine tolle Geschichte erleben. Ich kann das Buch von Herzen weiter empfehlen. Dass einzige was ich mir gewünscht hätte sind noch mehr Seiten zum lesen. Freue mich schon sehr auf Band 2!

War diese Rezension hilfreich?

Das war ja mal spannend. Nordlichter, alte Mythen und ein undurchsichtiger Junge, der Emmas Leben total durcheinander bringt. Romantisch und wunderschön. Das Setting ist klasse und ich hatte immer das Gefühl, mittendrin zu sein. Zudem das tolle Cover! Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht und hoffe auf ein weiteres Highlight. Unbedingt lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Was für eine schöne Geschichte! Hat mich sehr berührt und ich hatte viel Freude beim Lesen. Klare Empfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Das Setting und die Idee mit dem Buchladen im Nationalpark hat mich neugierig gemacht.
Die Protagonistin war mir sympathisch und auch Mark fand ich einen spannenden Loveinterest.
Leider war mir einfach viel zu vieles von Twilight abgeschaut: Mädchen lebt mit Vater, Mädchen wird von Männern aufgelauert, der Wald ist gefährlich, der Typ ist besonders stark und besonders gut aussehend …
Das hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen und hat für mich viel gutes im Roman überschattet.
Ich hätte gerne mehr über den besten Freund erfahren, aber irgendwie wird ab der Hälfte fast nur noch ÜBER ihm gesprochen.
Generell fand ich den Start sehr vielversprechend und das letzte Drittel dagegen eher schwach.
Ich werde den zweiten Teil nicht lesen, würde aber ziemlich sicher eine Verfilmung sehen wollen.

War diese Rezension hilfreich?

Leider ist es so, dass mich dieses Buch überhaupt nicht gepackt hat. Ich habe bis Seite 100 gelesen und dann aufgehört. Zugegeben, ich habe vorher ein paar Titel gelesen, die mich wirklich begeistert haben (z.B. Julia Dippels "A Song To Raise A Storm"), aber so schwer komme ich normalerweise nicht in Bücher rein, die mich vom Thema her interessieren. Einerseits fand ich den Schreibstil wenig mitreißend, andererseits war der Einstieg einfach irrsinnig langwierig. Leider nur 2 Punkte von mir und keine Rezension auf thalia.at.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: