HOME – Haus der bösen Schatten

Thriller

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 16.02.2022 | Archivierungsdatum 23.03.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #HOMEHausderbösenSchatten #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eine Nacht des Schreckens

Als Maggie ein Kind war, floh die ganze Familie eines Nachts aus dem Haus und kehrte nie wieder dorthin zurück. Maggie selbst hat keine Erinnerung daran, was in jener Nacht wirklich geschah. Jetzt, 25 Jahre später, erbt Maggie nach dem Tod ihres Vaters das Haus. Doch kaum ist sie wieder dort, geschehen unerklärliche und zutiefst schaurige Dinge. Baneberry Hall war in seiner 100-jährigen Geschichte immer wieder Schauplatz grauenvoller Geschehnisse, böser Gedanken – und mehrerer Morde. Und während Maggie sich immer tiefer in das Geheimnis des Hauses verstrickt, greift das Böse auch nach ihr.

Von Riley Sager sind bei dtv außerdem folgende spannende Thriller erschienen:
»Final Girls«
»Schwarzer See«
»Verschließ jede Tür«

Eine Nacht des Schreckens

Als Maggie ein Kind war, floh die ganze Familie eines Nachts aus dem Haus und kehrte nie wieder dorthin zurück. Maggie selbst hat keine Erinnerung daran, was in jener Nacht...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783423219884
PREIS 11,95 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Wieso kannte ich den Autor davor nicht? Das Buch war nämlich richtig gut. Denn ich finde der Autor hat die gruselige und düstere Atmosphäre total gut rübergebracht. Besonders gruseln kann man sich, wenn man das Buch nachts liest.

In dem Buch lesen wir ein Buch im Buch. Daher springen die Kapitel immer zwischen der Sicht von unserer Protagonistin Maggie und dem Buch „Haus des Schreckens“, das ihr Vater geschrieben hat. Besonders diese Kapitel fand ich sehr spannend, da es in diesen um die Vergangenheit im Haus geht.

Maggie entdeckt nach ihrer Rückkehr in das Haus einige Geheimnisse und es passieren unerklärliche Dinge. Denn sie möchte herausfinden, was in dem Buch ihres Vaters nun der Wahrheit entspricht und was Fiktion ist. Als Leser kann man da auch richtig gut miträtseln!

Für mich ein gelungenes Buch mit gruseliger Atmosphäre, dass ich es wirklich verschlungen hab. Lediglich beim Ende fand ich, dass schon viele Zufälle zusammentreffen, aber trotzdem läuft alles schlüssig zusammen. Somit von mir eine ganz klare Leseempfehlung!
.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich mal wieder eine Gruselgeschichte und dazukommend kann ich vorwegnehmen: eine wirklich gute 😍👻

Ein veröffentlichtes Buch namens „Haus des Schreckens“, in dem es um ein Spukhaus geht, in welchem Meggie ganze 20 Tage gelebt hat, macht ihrem zukünftigen Leben zu schaffen. Nach dem Ableben ihres Vaters, erbt sie das Haus, obwohl gar keinem bewusst war, dass es ihm noch gehörte. Sie begibt sich auf die Spuren dessen, verbunden mit dem Vorwand das Haus auf Vordermann zu bringen und zu verkaufen. Während

Ein absolutes geniales Buch, das durch einen äußerst guten Schreibstil daherkommt und uns durch spannende Kapitel führt.
Jedes Kapitel beschreibt zumal die Gegenwart, in der sich Maggie dem geerbten Haus widmet, an welches sie keine Erinnerungen mehr hat, da sie dort nur 20 Tage lebte, bevor dir Eltern Hals über Kopf aus diesem geflüchtet sind.
Ein Haus voller Geheimnisse, aber auch unglücklichen Todesfällen.

Der andere Teil der jeweiligen Kapitel spiegelt jeweils die Vergangenheit und die Geschehnisse in und um das Haus wieder. Beginnend vom spontanen Hauskauf, bishin zum Einzug und den schnell eintreffenden, gruseligen Momenten, die einen das Blut in den Adern gefrieren lassen.

Was ist die Wahrheit hinter diesem Haus, was im Buch „Haus des Schreckens“, welches ein Bestseller damals war, niedergeschrieben wurde?

20 Tage, 20 Kapitel, welche spannender nicht sein könnten. Eine schaurige Atmosphäre lädt stets zum miträtseln ein. Ich hatte so einige Ideen, die sich wiederum bestätigt haben, aber auf der anderen Seite auch wieder nicht. Schwer zu erklären, daher kann ich nur sagen:

Wer Lust auf eine tolle Geschichte hat, selbst gerne rätselt und in eine tolle, schaurige Atmosphäre entführt werden möchte, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen 🖤

War diese Rezension hilfreich?

Wenn das Heim zum Haus der Schrecken wird
Maggie muss nach dem Tod ihres Vaters ein schweres Erbe antreten. Noch während sie trauert wird ihr eröffnet, dass sie die neue Besitzerin von Baneberry Hall ist. Unmöglich, das Huas in dem ihre Familie vor 25 Jahren angeblich solche Schrecken erlebt hat und von denen, dank des Bestsellers ihres Vaters jeder weiß. 25 Jahre lebte Maggie mit dem Stigma dieses Buches über ein Huas voller Geister. Komische Blicke, makabre Freundschaften, die kaputte Beziehung ihrer Eltern und das Gefühl ein Leben lang in einer Lüge zu leben. Als ob es Geister gäbe. Nach all der Zeit versuchen ihre Eltern sie immer noch von diesem Haus fern zu halten aber jetzt ist Schluss mit all diese Lügen. Maggie wird Baneberry Hall renovieren und klarstellen, dass es die Schreckgespenster aus dem Buch ihres Vaters nie gegeben hat. Doch kaum im Haus angekommen drohen die Geister der Vergangenheit sie einzuholen.

Riley Sager ist das Pseudonym eines ehemaligen Journalisten und Grafikdesigners, dessen Debütroman in 25 Sprachen übersetzt wurde. Home ist eine Haunted House Story, die zum Teil als Buch im Buch erzählt wird. Das Werk von Maggies Vater war spannend aufgebaut und an sich eine wirklich gute Geistergeschichte, doch als stand alone hätte es nicht so viel hergegeben wie die komplette Story an sich. Da wir oftmals parallel zwischen der aktuellen Realität von Maggie und den fiktiven Ereignissen im Buch „Haus der Schrecken“ Switchen baut sich Stück für Stück die Spannung weiter auf. Obwohl wir den Ausgang der Geschehnisse vor 25 Jahren zeitnah erfahren, sind die Hintergründe, wie es dazu kam dennoch unglaublich mitreißend. Parallelen und Details beider Storys erfahren wir abwechselnd, so dass unser Wissen immer gleich aufliegt, mit dem der Protagonistin. Zum düsteren Flair des Hauses, der schlimmen Vergangenheit und jeder Menge an grusligen Begebenheiten gesellt sich ständig diese sehr unheilvolle Atmosphäre. Diese konnte Riley Sager durchweg halten und steigern. Die Charaktere waren schön ausgearbeitet und nicht oberflächlich. Er übertreibt auch nicht heillos mit den Grusel Effekten. Subtil und gekonnt platziert er sie in genau den richtigen Momenten und gelungenem Maße um der Stimmung keinen Abbruch zu tun aber dem Leser trotzdem einen Schauder über den Rücken zu jagen. Das Ende hätte man in meinen Augen nicht besser gestalten können. Man sieht allen dabei zu, wie sie auf ein Unglück zurasen und kann es nicht aufhalten, geschwiege denn das Buch aus der Hand legen. Gibt es nun Geister in Baneberry Hall? Findet es selbst heraus.

Fazit: für alle Haunted House Fans ein absolutes Muss! Sehr stimmungsvoll, mit gelungenen Grusel Elementen. Eine in den Bann ziehende, gut konstruierte Geschichte.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: