Midnight Princess 1: Wie die Nacht so hell

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 17.12.2021 | Archivierungsdatum 28.02.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #MidnightPrincess #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?

Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich ... 

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?

Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Taschenbuch
ISBN 9783522507561
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

„Midnight Princess – Wie die Nacht so hell“ von Asuka Lionera ist der erste Band einer fesselnden Romantasy-Dilogie, in der ein Fluch das Schicksal der Figuren bestimmt.
Vanya ist die jüngste Tochter des Königspaares und lebt ihr Leben versteckt in Abgeschiedenheit. Sie ist nicht nur die 100. Prinzessin, die laut einer Prophezeiung den dunklen Fluch des Landes brechen könnte, sondern besitzt auch versteckte Magie, die zum Beispiel ihre Tränen in Blütenblätter verwandelt. Niemand darf davon wissen, aber als Vanya gegen ihren Willen verheiratet werden soll, flieht sie aus ihrer Heimat Südgand. Hilfe verspricht sie sich vom verfeindeten Nordgand, wo ewige Finsternis herrscht. Doch Vanya ahnt nicht, das sie hier in noch größerer Gefahr schwebt.

Ich hatte sofort einen Bezug zu Vanya, die sich mit ihrem Leben als Einzelgängerin und Heilerin arrangiert hat. Sie ist glücklich in ihren gesetzten Grenzen, auch wenn in Südgand die Liebe streng verboten ist und mit dem Tod endet. Die Flucht nach Nordgand ist eher eine unüberlegte Kurzschlussreaktion, was auch Vanya bald bemerkt. Trotzdem zeigt sie nach außen hin immer Rückgrat und Stärke, auch wenn sie unsicher und ängstlich ist.
Kenric ist ein Nachtfae und ähnlich wie Vanya ein Außenseiter in seinem Volk. Vanya fasziniert ihn, denn sie ist völlig anders als alle Südganderinnen, die er bisher getroffen hat. Zudem ist er ebenfalls ein Heiler, so dass sich beide über ihre Leidenschaft zu Heilkräutern schnell näher kommen.
Das Worldbuilding hat mir gut gefallen und die oft beklemmende Atmosphäre in der ewigen Dunkelheit von Nordgand kam hervorragend zum Ausdruck. Der Funke zwischen Vanya und Kenric ist klar übergesprungen und ich habe mit beiden mitgefiebert. Sie sind ein perfektes Match, auch wenn das Schicksal momentan anderer Meinung ist. Das herzzerreißende Ende lässt die Wartezeit bis zum zweiten Teil noch länger erscheinen, vor allem da ich unendlich viele Fragen habe, was Vanya, Kenric und Turon betrifft. Die Handlung ist durchgehend spannend und konnte mich über die gesamte Länge des Buches mitreißen. Nun heißt es warten, wie es weitergehen wird.

Mein Fazit:
Diese Romantasy hat definitiv mein Herz berührt und ich gebe eine klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

midnight princess habe ich in einem Tag verschlungen und dachte nur so "Ahhhhhhh" wie schon zu ende?

Ich muss gleich erstmal nach Band 2 googlen wann der kommt. Wie ihr merkt, es hat mir gut gefallen.

Aber worum ging es?

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?
Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich ...

War diese Rezension hilfreich?

Asuka Lionera hat eine märchenhafte Welt erschaffen. Man erfährt am Anfang sehr viel über die Länder Südgand und Nordgand. Anders als in einigen anderen ihrer Bücher erwartet einen hier etwas weniger Action dafür aber jede Menge Rätsel und Geheimnisse. Jedes mal wenn eins gelöst wird taucht ein neues auf. Asuka Linonera hat es mal wieder geschafft mich vom ersten bis zum letzten Wort mitzunehmen.

War diese Rezension hilfreich?

Asuka Lionera- der Name der Autorin tauchte irgendwie immer mal wieder auf, wenn ich nach neuem Lesestoff gesucht habe, doch irgendwie hielt mich etwas ab. Frozen Crowns landetet auf der TBR Liste aber mehr bisher nicht. Nun stolperte ich über das schöne Cover und den tollen Titel für Midnight Prinzess und dann hörte auch noch der Klappentext so an, als wäre es genau MEINS. Da dachte ich, okay, nun probier ich mal ein Asuka Linear Buch aus und ich wurde belohnt. Ich bekam genau das Buch, was ich mir seit Monaten gewünscht habe zu lesen. Ich liebe das Buch und den Schreibstil. Linoera erschafft eine wundervolle interessante spannende Buchwelt und umso tollere Charaktere. Ich bin begeistert und kann es kaum erwarten bis Band 2 erscheint. (Mir gefielt, dass Buch, dass ich für Netgalley lesen durfte so gut, dass ich mir nach ca 40% das Buch direkt bestellt habe, weil ich es unbedingt im Regal haben wollte. Das habe ich bisher bei keinem anderen Buch gemacht, sondern immer erst zu Ende gelesen. )
Es ist das beste deutsche Jugendbuch, dass ich dieses. Jahre gelesen habe und habe mich danach direkt in Frozen Crowns gestürzt und mag dieses auch total. Großartiges Buch und sehr gute Autorin. Asuka Lionera- Du hast einen neuen Fan.

War diese Rezension hilfreich?

Wahnsinnig guter Auftakt, voller Spannung und Fantasy!
Das Cover ist mir sofort ins Auge gefallen und der Titel hat mich sehr neugierig gemacht. Auch die Autorin kenne ich bereits und ich finde gerade „Frozen Crowns“ genial.
Deswegen habe ich mich gefreut als ich das Buch entdeckt habe und bedanke mich bei an netgalley und Planet!, dass ich das Buch lesen durfte!
Vanya lebt in Nordgand, von ihrer Familie in die Abgeschiedenheit verbannt, weil sie eine Gabe besitzt, die ungewöhnlich ist und ihre Eltern, das Königspaar in Schwierigkeiten bringen könnte. Als es darum geht, dass Vanya verheiratet werden soll, ergreift sie die Flucht. Alle 3 Jahren werden 3 Mädchen ausgewählt, die ins verfeindete Südgand reisen und dort bleiben. Dies sind die Bedingungen nach dem Krieg zwischen den beiden Völkern. Vanya beschließt mit den Auserwählten mitzureisen um ihren Eltern zu beweisen, dass sie keinen Ehemann braucht und selbst auf sich aufpassen kann. Doch kaum im Feindesland angekommen, merkt sie, dass ihr Plan nicht sehr einfach werden wird. Als erstes trifft sie auf den Nachtfae Kendric, der sie und die anderen zum König bringen soll. Das Land ist anders als Vanya es sich vorgestellt hat, es gibt nur Dunkelheit und die Fae sind nicht zu durchschauen. Doch auch Kendric kennt sich genau wie Vanya, die in ihrer Heimat Heilerin ist, mit Kräutern aus und Vanya kommt ihm immer näher. Doch auf den Nordgandern und auf den Südgandern liegen Flüche, die den beiden Probleme bereiten und die Geheimnisse zwischen ihnen werden auch zum Problem.
Ich war sofort gefangen von der Welt, die die Autorin geschaffen hat. Vanyas ungewohnte Gabe fand ich super spannend und ich denke sie hat auch einen Sinn. Es gibt aber noch so viele Fragen, die dieser erste Band aufgeworfen hat, deren Antworten ich heiß ersehne. Vanya fand ich gleich sympathisch, sie ist mutig und tapfer und sagt was ihr nicht passt. Sie hat das Herz am richtigen Fleck und versucht ihr Leben für sich selbst so gut es geht zu gestalten. Kendric ist auch ein spannender Charakter, bei dem sofort klar ist, dass auch er etwas besonders ist und Geheimnisse hat. Die Spannung und Anziehungskraft zwischen den beiden war für mich von Anfang an spürbar und ich habe mitgefiebert, dass sie sich näher kommen.
Die Welten sind toll sehr bildlich beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Auch die Flüche finde ich sehr spannend und hoffe auf die Auflösung. Die Handlung ist spannend und überraschend, es gibt einige Wendungen und Enthüllung, trotzdem bleiben wahnsinnig viele Fragen offen.
Der Schreibstil ist mitreißend und gefühlvoll. Ich kann den 2. Teil kaum erwarten.
Fazit: Ein spannender Auftakt mit vielen Überraschungen!

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und bin jedes Mal auf's Neue hin und weg. Auch dieses Mal ist es nicht anders.

Zu Beginn lernen wir Vanya kennen, die eine besondere Prinzessin mit einer Gabe ist und die Flüche brechen kann, die auf Nord- und Südgand liegen. Ausgelöst wurden die Flüche durch einen Krieg der beiden Völker, nun lebt jedes mit ihrem Fluch für sich allein. Um Vanya zu schützen, haben ihre Eltern sie abgeschottet. Als Heilerin verdient sie sich ihren Lebensunterhalt und ist glücklich. Doch ihre Eltern wollen sie zwangsverheiraten. Das ist in Südgand üblich, da die Liebe dort aufgrund des Fluches verboten ist. Der Typ, den sie heiraten soll, ist allerdings einfach nur widerlich, weswegen sie kurzerhand beschließt nach Nordgand zu reisen, um zu zeigen, dass sie auch alleine klar kommt. Und so beginnt das Abenteuer. Um nach Nordgand zu kommen mischt sie sich unter drei ausgewählten Frauen, die alle drei Jahre dorthin geschickt werden und nie mehr zurück kommen. Ein Pakt, der nach dem Krieg geschlossen wurde, um den Frieden zu wahren. Hier zeigt sich bereits was für eine mutige junge Frau Vanya ist. Ich mochte sie von Beginn an. Ihre Leidenschaft für Kräuter und das Heilen haben mir sehr gut gefallen. Aber auch ihr starker Willen fand ich bewundernswert. Sie ist ständig stark geblieben und hat sich nicht unterkriegen lassen, tolle starke Protagonistin.

Während die Stimmung in Südgand trotz der Umstände eher fröhlich war, herrscht in Nordgand eine eher düstere Stimmung, weil alles immer dunkel ist. Relativ schnell trifft Vanya dann auf Kenric. Dieser ist ebenfalls eher allein und ist Heiler. Durch seine eher provokante abweisende Art entstehen schon zu Anfang sehr lustige Gespräche zwischen den beiden. Kenric selbst ist zwar nach außen hin eher abweisend, aber wenn wir aus seiner Sicht lesen, merkt man schnell, dass er ein sehr gutes Herz hat. Seine beschützerische und doch provokante Art, konnte mich sehr schnell verzaubern.

Relativ schnell merkt Vanya, das es in Nordgand ganz anders zugeht als in ihrer Heimat. Ständige Intrigen und Gefahren, die überall lauern. Ein Volk, das in Dunkelheit versucht zu überleben, denn weiteres Leben existiert dort nicht. Ich finde die Welt, die Asuka hier erschaffen hat, so spannend!

Die Liebesgeschichte zwischen Kenric und Vanya konnte mich ebenfalls vom ersten Moment an überzeugen. Ihre Sticheleien waren einfach nur so süß und so knisternd! Es war authentisch, wie die zwei sich immer mehr angenähert haben, einmal durch ihre Zusammenarbeit, aber auch durch ihre gemeinsame Leidenschaft. Doch daneben gibt es einige Probleme, es gibt immer noch den Fluch und Kenrics Vergangenheit lauert ihm auch immer wieder auf..

Der Hauptfokus lag jedoch nicht nur auf dieser Liebesgeschichte, sondern beinhaltete auch einige Nebenstränge, die ich sehr gut platziert fand. Turon ist einfach nur sooo süß, ich habe ihn direkt in mein Herz geschlossen. Und ich frage mich immer noch, was damals geschehen ist. Es werden Fae vergiftet und die Ausgewählten Frauen sind aus bestimmten Gründen sauer auf Vanya, sodass sie sich immer fürchten muss. Doch nicht nur da lauert die Gefahr, auch weitere lauern im Dunkeln der Palastgemäuer.

Das Ende war nochmal umso spannender und hat mich leider traurig zurückgelassen. Denn plötzlich war das Buch vorbei! Ich würde am liebsten sofort weiterlesen wollen!

Fazit:

Eine wundervolle magische Fantasy-Welt mit starken Charakteren und einer spannenden Handlung! Ich bin schon so gespannt auf die Fortsetzung. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.


5/5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

"Mir sollte es nicht derart gefallen, wenn sie mich verspottet. Mich neckt und auf meine Erwiderung wartet.
Doch das tut es" - S. 186 Kenric

Das Zitat sagt doch schon sehr viel oder?

Vanya ist eine wirklich mutige, fürsorgliche aber auch einsame junge Prinzessin. Sie ist sehr verbissen, stur und auch clever
Sie brennt für ihre Leidenschaft und ihr Fachgebiet.
Kenric ist gezeichnet - auch von seiner Vergangenheit. Er ist grummelig aber auch fürsorglich. Dennoch auch kalt und er hat Angst. Mal gibt er auf mal nicht. Aber er ist einsam und Vanya tut etwas mit ihm.
Okay ja ich war mal wieder begeistert. Es war einfach mega interessant, die Länder, die Sitten die Legenden. Dazu die Dynamik der beiden zusammen einfach genial. Die Geschichte selbst ist auch mega spannend, dramatisch und die Geheimnisse - sie sind da und ich will wissen.
Es haben die Funken gesprüht, es war süß und Kenric ist durchaus ein sehr interessanter Charaktere genauso wie Vanya.
Nun bin ich mega gespannt auf Band zwei denn ich glaube nicht das es bleiben wird wie es jetzt ist and I love it.

War diese Rezension hilfreich?

Vanya wurde von ihrer Familie in die Abgeschiedenheit verbannt und verdient sich ihren Lebensunterhalt als Heilerin, denn sie liebt Pflanzen über alles und dank ihrer Magie wachsen sie immer doch als sie verheiratet werden soll überlegt sie sich einen Plan und begleitet die Auserwählten nach Norgand, doch dort ist alles anders als in Südgand.
Schon bei der Ankunft lernt sie Kenric kennen und sie stellt den Kapuzenmann vor eine schwierige Aufgabe.

Asuka Lionera schafft es hier wieder ein großartiges Setting zu zaubern, sowohl in Süd als auch Norgand. Der Großteil der Geschichte spielt in Norgand was nochmal vieles spannender macht ich sag nur Fünkchen.
Was sich zwischen Kenric, Tauron und Vanya entwickelt ist etwas ganz besonderes.

Die Autorin ist defintiv eine Meisterin der Cliffhanger und ich muss jetzt bis April warten, bis der zweite Teil herauskommt.

Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Dies ist mein 2. Buch der Autorin. Asuka Lionera hat einen großartigen Schreibstil. Humorvoll, Emotional und richtig fesselnd.

Vanya ist eine tolle Protagonistin. Sie ist liebevoll, eine starke Persönlichkeit und liebt es sich mit Pflanzen und Kräutern zu beschäftigen. Sie hat jedoch ein Geheimnis, wovon niemals jemand etwas bemerken darf. Wenn ihre Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder es winden sich Dornenranken um ihre Arme. Sie beschließt ins verfeindete Reich Nordgand zu fliehen und lernt dort den mysteriösen Kerl mit der Kapuze kennen - Kenric. Kenric ist ebenfalls toll. Anfangs etwas schroff, aber nach ein paar Kapitel muss man ihn und seinen treuen Freund Turon einfach ins Herz schließen. Mit den Nebencharaktere konnte ich jetzt nicht unbedingt etwas anfangen, was aber daran liegt, dass der Augenmerk wirklich auf den beiden Protagonisten liegt. Die Nebencharaktere waren aber halt auch alle unsympathisch und unfreundlich zu Vanya. Bis auf winzige Ausnahmen. Die Geschichte war richtig spannend und es hat sehr viel Spaß gemacht sie zu lesen.

Fazit:
Eine tolle Fantasygeschichte mit Vibes aus älteren Zeiten, vielen Lachern und Emotionen. Ich freue mich sehr auf den 2. Teil und kann euch das Buch wirklich ans Herz liegen, sowie die anderen Geschichten der Autorin. 🥰

War diese Rezension hilfreich?

Der Schreibstil ist absolut fesselnd. Einmal angefangen kann man das Buch einfach nicht aus der Hand legen!
Dazu kommt das wunderschöne Cover!
Vanya unsere Protagonistin ist eine wirklich tolle junge Frau! Erst einmal finde ich es toll dass sie als kurvig und „gewöhnlich“ aussehend beschrieben wird. Denn mal ehrlich es sieht halt nicht jeder aus wie ein Victoria-Secret Model! Aber genau das ist doch gerade toll und super schön 😊 Zudem hat sie einfach einen tollen Charakter! Sie ist stark, selbstlos und definitiv auch frech (in der richtigen Gesellschaft) 😬
Und auch Kenric konnte mich restlos von sich überzeugen! Ja er ist grummelig und ein Eigenbrötler.. aber wer wäre das nicht an seiner Stelle.
Und ich liebe - LIEBE - Turon & Fünkchen! 🧡
2 kleine Sachen habe ich dann aber doch noch zu „bemängeln“. Zum einen dieser blöde Brief! Ich denk mir nur Mädchen du bist wahrscheinlich seit Tagen weg, der ist doch unnötig 🤷🏼‍♀️
Und dann wird Vanya einmal als dunkelblond beschrieben und einmal hat sie hellbraunes Haar … & ja für mich ist das ein Unterschied 😅

Aber nichtsdestotrotz ist dies ein wahnsinnig fesselnder Romantasy Schmöker 🧡 Ich freue mich auf eine Fortsetzung und auch endlich auf viele aufgedeckte Geheimnisse 😬🤔

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einnehmend und fesselnd, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.

Eine tolle Romantasy, ein tolles Setting. Die Autorin beschreibt die Umgebung detailliert, aber dennoch nicht langatmig, sodass ein deutliches Bild vor meinen Augen hatte.
Die Geschichte ist spannend und geheimnisvoll, der Cliffhanger am Ende ist fies. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Ein fesselnder Reihenstart.

War diese Rezension hilfreich?

Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber definitiv nicht das letzte. Der Schreibstil war sehr schön leicht zu lesen und hat mich in die magische Welt hineingezogen.
Ich fand die Grundidee der Geschichte und die Welt in der es spielt sehr magisch und faszinierend. 🤩
Die Protagonisten waren mir auf Anhieb super sympathisch und ich fand es toll das die Sicht sich immer wieder geändert hat,so konnte man super nachvollziehen was die jeweilige Person denkt und wieso sie so Handelt. Das Buch war durchgehend spannend und ich kann es echt kaum erwarten bis Band 2 kommt und ich endlich erfahre wie es mit den beiden Protagonisten weiter geht. 🥺
Ich mochte richtig gerne, wie sich die Spannung aufbaute, sich alles nach und nach für mich als Leser immer logischer erschien und dann zum Ende hin mit einem ziemlich guten Cliffhanger endete. 😮
Auch das Cover finde ich einfach nur toll gestaltet. Ich mag die Farben und das wichtige Elemente und die Protagonisten als Schemen darauf zu erkennen sind. 📚

Absolute Leseempfehlung 😍❤️ ich gebe dem Buch 5/5 ⭐️

War diese Rezension hilfreich?

[Jeden, der sich verliebt, ereilt ein grausames Schicksal.]

Ich liebe Geschichten in denen Flüche vorkommen und nachdem ich so viel von diesem Buch gehört habe musste ich es lesen.

Wir treffen als erstes auf Vanya, eine Protagonistin die sehr zurück gezogen wohnt damit niemand bemerkt welche Kräfte in ihr schlummern. Ich mochte sie sofort. Sie ist sympathisch, liebevoll und definitiv eine starke Protagonistin. Die sich lieber dazu entscheidet in das verfeindete Land zu reisen als sich dem Wunsch ihrer Eltern zu beugen.

[Mit Sehnsucht verhält es sich ähnlich wie mit Hoffnung. Beides sind starke Emotionen , die einen weitermachen lassen können. Doch sie können einen genauso gut zerstören und zerbrochen zurücklassen.]

Midnight Princess ist definitiv eine Geschichte für's Herz. Vanya und Kenric haben meins jedenfalls sofort erobert. Immer wieder knistert es zwischen den beiden und trotzdem wehren sie sich gegen ihre Gefühle... es gab oft genug diesen "Jetzt küsst euch endlich" Moment der mich in den Wahnsinn getrieben hat.

[Nur wer sich der Nacht stellt, sieht die Dämmerung anbrechen.]

Wer eine Geschichte mit viel wundervoller Magie und Gefühl lesen will sollte sich Midnight Princess definitiv näher anschauen.

Von mir gibts eine Leseempfehlung und ich freue mich schon auf Band 2

War diese Rezension hilfreich?

Schon von Beginn an stand dieses Buch auf meiner WuLi. Zurecht. Aber meine Erwartungen wurden noch übertroffen.
Die Fae werden hier mal anders dargestellt, was ich als eine wunderbare Abwechslung empfinde. Ich bin von dieser Idee des Buches immer noch total fasziniert. Liebe es sehr wie Asuka zeigt, dass sich nicht immer alle Vorurteile oder Gerüchte als wahr herausstellen. Denn nichts ist wie es scheint ;-)
Außerdem finde ich das Setting mega! Südgand und Nordgand sind so krass unterschiedlich, aber unglaublich detailreich beschrieben. Abgesehen davon gibt es noch die Flüche und ich weiß immer noch nicht, welchen ich schlimmer finden soll.
Jetzt kommen wir zu dem, was mich am meisten gefesselt hat: die Charaktere. Sie sind wirklich alle großartig, auch die Nebencharaktere!
Vanyas war mir vom ersten Moment an sympathisch, weil sie so normal, so authentisch ist - wenn man mal ihre Gabe außer Acht lässt. Sie ist mutig, stolz, aber innerlich auch sehr unsicher. Fand es super, dass sie auch Angst hatte und die offen zugegeben hat. Das machte sie für mich noch greifbarer.
Kenric (ich liebe den Namen!) hatte sich mit seiner brummigen Art auch direkt in mein Herz geschlichen. Ich wollte immer mehr über ihn erfahren und konnte daher das Buch kaum aus der Hand legen, Je mehr ich über ihn erfahren habe desto mehr habe ich mich in ihn verliebt. Man kann ihn nur mögen.
Zum Ende hin wollte ich sie beide schütteln, weil sie sich selbst das Leben schwer gemacht haben. Aber es passte zu ihnen und ihren Charakteren.
Fazit: Eine fesselnde Fantasy Story, die mich total begeistert hat. Ich freue mich schon unglaublich auf Teil 2!

War diese Rezension hilfreich?

Vanya lebt zurückgezogen in ihrem Turm und könnte sich den ganzen Tag mit ihren Büchern und Kräutern zurück ziehen. Jedoch kann sie ihr Leben nicht ganz so entspannt leben, wie sie es gerne würde, denn sie hat ein Geheimnis, das sie in Schwierigkeiten bringen könnte. Um sie in sicherer Hand zu wissen, organisieren ihre Eltern eine Verlobung, die Vanya mit allen Mitteln verhindern will. Damit sie ihrem Schicksal entkommen kann und ihren Eltern ihre Unabhängigkeit zu beweisen, reist sie ins Norgand. Ein Land, das in völliger Dunkelheit liegt. Doch ihren Plan durchzuführen wird schwieriger, als sie ahnt, denn nicht nur Vanya hat ein Geheimnis.

Asuka Lionera hat mal wieder eine Fantasywelt erschaffen, die einen nicht mehr loslässt. Vanya und Kenric sind starke Charaktere, genauso wie ihre Liebesgeschichte. Diese Welt, sowie ihr Fluch und ihre Wesen, waren sehr interessant und ich hätte am liebsten direkt alles von ihnen erfahren (aber etwas Spannung muss ja für den zweiten Teil aufgehoben werden). Der Schreibstil ist sehr flüssig und mitreißend, dass ich jedes Mal traurig war, wenn ich das Buch zur Seite legen musste. Jedoch hab ich mich genauso sehr gefreut, wenn ich dann weiterlesen konnte. Zwischenzeitlich hätte ich gerne ein bisschen mehr Action gehabt, auch wenn ich es toll fand, dass der Liebesgeschichte genug Raum für ihre Entwicklung gegeben wurde. Ich bin auf jeden Fall mega gespannt, was der zweite Teil mit sich bringt!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt
Schon seitdem sie klein ist, muss Vanya ihre besondere Gabe verstecken und lebt getrennt von ihrer Familie. Ihr einziger Wunsch ist es frei zu sein. Doch dann soll sie verheiratet werden und um diesem Schicksal zu entgehen reist sie ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Dort trifft sie auf den Nachtfae Kenric, der ihr nicht nur Magie zeigt, sondern Gefühle in ihr weckt, die verboten sind. Denn Liebe ist in ihrer Heimat verflucht und endet immer tödlich.

Meine Meinung
Dieses Buch konnte schon alleine durch das absolut gelungene Cover meine Neugierde wecken und so war ich gespannt auf Vanyas Geschichte. Ich liebe Geschichten, in denen Fae vorkommen und auch verfeindete Königreiche können meine Neugierde wecken.

In diesem Buch erlebt man als Leser*in zwei sehr unterschiedliche Reiche. Das Reich der Menschen ist fruchtbar, hell und auf den ersten Blick idyllisch. Doch darf sich dort niemand verlieben, da über dem Reich ein Fluch liegt. Das Reich der Nachtfae dagegen ist dunkel, unfruchtbar und gefährlich. Dort entsteht kein Leben, doch dafür gibt es Magie. Ich muss gestehen, dass ich das Worldbuildung unglaublich toll fand, zumal alles sehr atmosphärisch geschildert wurde.

Zudem erfährt man nach und nach mehr über Vanyas Gabe und die Hintergründe davon. Ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen und mochte sie sehr. Kenric ist der typische unnahbare männliche Protagonist, der Vanya zuerst nicht leiden kann, aber dann doch immer faszinierter von ihr ist. Das Buch hat dadurch das eine oder andere Klischee, aber das störte mich zu keiner Zeit. Ich liebte die sich hier anbahnende Liebesgeschichte und war absolut begeistert von der Darstellung der Figuren. Denn auch die Nebenfiguren konnten mich überzeugen.

Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd und emotional. Ich erlebte hier ein Wechselbad der Gefühle und habe das Buch in kürzester Zeit beendet. Es war spannend, voll überraschender Wendungen und das Ende lässt mich nun sehnsüchtig auf den nächsten Band warten. Für mich war dieser Auftakt ein Highlight, das ich durchweg empfehlen kann.

Fazit
Für mich war dieses Buch ein absolutes Highlight. Ich liebe das Worldbuilding, den Schreibstil und die Protagonisten und erlebte hier ein Wechselbad der Gefühle. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Waaaaaaa!!!
Warum ist es denn jetzt schon zu Ende?
Ich habe so sehnsüchtig auf neuen Lesestoff von Asuka Lionera gewartet und jetzt habe ich es viel zu schnell inhaliert.
Es ist unglaublich, wie sich ihr Stil über die Jahre entwickelt hat. Besonders in ihrem neuen Werk merkt man, dass ihr das Bauen neuer Welten besonders viel Spaß macht, denn diese ist ihr sehr gelungen.
Mit einer beschwingten Leichtigkeit folgt man der Geschichte von Vanya und ihrem Kaputzenkerl Kenric. Sie sind beide so gut ausgearbeitet, dass sie mir schnell ans Herz gewachsen sind.
Besonders Kenrics Hund Turon hat anscheinend noch ein kleines Geheimnis zu erzählen, dessen Rätsel ich am liebsten sofort gelöst haben möchte.
Aber nicht nur er verbirgt ein Geheimnis, denn es gibt in dieser Welt so viele, die gelüftet werden wollen, so viele Intrigen, die gesponnen werden, sodass ich innerhalb kürzester Zeit völlig eingenommen war.
Alle Figuren sind in sich rund, der Spannungsaufbau gut platziert und auch die Liebesgeschichte wirkt glaubhaft und geht in einem angenehmen Tempo voran. Leider endete das Buch viel zu schnell mit einem doch recht gemeinen Abschluss und so muss ich meine Neugier nun eine Weile zügeln, bis ich endlich wieder nach Nordgand reisen und alle Geheimnisse lüften kann. Band 1 der Reihe hat sich dadurch schnell zum Highlight entwickelt. Unbedingt mehr davon!

War diese Rezension hilfreich?

Ein spannendes Buch, was ich einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Ich liebe die Story, die Charaktere und vor allem die Reiche und deren Flüche.

Vanya lebt in einem Reich der ewigen Frühlings, aber durch einen uralten Krieg wurden die Königreiche verflucht und ihn dem sonst so sonnigen Reich , darf man sich nicht verlieben, wenn schlägt der Fluch zu und das Paar stirbt.
Und in diesem Reich, gibt es keine Magie, aber Vanya besitzt diese und wird von ihren Eltern einem Königspaar versteckt.
Das andere Reich, ist das Reich der Nachtfea, es herrscht ewige Nacht dort.

Das alleine ist schon ein Grund das Buch zu lesen, als dann Kenric und Vanya zusammen treffen, merkt man schon das knistern zwischen den beiden, aber manchmal wollte ich einfach ins Buch steigen und beide mal kräftig schütteln.
Denn beide sind eigensinnig, aber genau das macht die beiden aus.

Eine tolle Romantasy, wo man das zweite und Finale Band kaum abwarten kann.

War diese Rezension hilfreich?

Hier hatten mich das Cover und auch die Inhaltsangabe direkt angesprochen. Und tatsächlich hat mir das Buch auch wirklich sehr gut gefallen. Dies war nicht mein erstes Buch der Autorin, daher kannte und liebte ich Ihren Schreibstil bereits, war daher auch nicht überrascht, dass dieser mir immer noch zusagte. Er hat sich sogar, meiner Meinung nach, weiterentwickelt und ist noch stärker geworden. Die Autorin schafft es sehr lebendig zu beschreiben, es fühlt sich immer so an, als wäre man direkt mittendrin. Das sagt mir sehr zu und ich kann mich besser in eine neue Welt reinfühlen.
Auch die Charaktere sind wieder sehr stark beschrieben und ich habe nicht nur einmal mein Herz an Kenric, männlicher Hauptprotagonist, verloren. Kenric ist geheimnisvoll, mutig und manchmal auch etwas nervig. Dennoch ist es ein sehr gut konzipierter Charakter, loyal und toll beschrieben.
Auf der anderen Seite haben wir da noch Vanya. Mit ihr fühlte ich mich direkt verbunden. Sie ist anders, schwelgt in Geheimnissen und versucht diese zu verstecken. Sie macht im Buch jedoch noch eine unglaubliche Entwicklung durch. Daher hat sie mir am besten gefallen. Ein wirklich starker und auch selbstbewusster Charakter.
Zur Story möchte ich nicht allzu viel sagen. Nur so viel, dass sie mir gut gefallen hat. Viel mystisches, viel Fantasy. Eine wundervolle neu kreierte Welt. Genau so wie ich es von der Autorin bereits kenne und liebe.
Mein Fazit: Ein super Auftakt einer neuen Reihe. Ich freue mich schon sehr auf Band 2. Für Fantasy/Romantasy Fans ein absolutes Lese-MUSS. Ich empfehle das Buch von Herzen weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich ...

Die Autorin ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen.... ich habe bisher jedes Buch von ihr verschlungen und auch bei diesem Buch war es nicht anders. Kaum begonnen, wollte ich das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen.
Die Charaktere sind einfach nur wunderschön und super interessant dargestellt.
Auch die Kulisse ist sehr schön beschrieben und ich hatte so oft das Gefühl, dass ich mittendrin stehe.
Der Schreibstil der Autorin ist mir bekannt und auch wie erwartet sehr schön zu lesen. Sehr flott und flüssig bin ich hier durch das Buch geflutscht.
Alles in allem ein absolutes Lesehighlight und eine klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Wozu ein freier Tag gut ist? Zum Lesen! Vor allem, wenn man so ein tolles Buch wie "Midnight Princess" in den Händen hat!
Ich habe von der Autorin schon die "Nemesis" - Reihe gelesen und war da schon von dem Schreibstil fasziniert.
Dieser erste Teil einer Dilogie hat mich so gepackt, daß ich ihn heut komplett gelesen habe!
Und gleich geguckt, wann der zweite Teil erscheint (steht leider noch nirgends).
Es geht um Vanya, die als Prinzessin geboren, aber verheimlicht wird, da sie die 100 Prinzessin ist, die nach einem Fluch geboren wurde. Sie soll angeblich den Fluch brechen können, mit ihrer Magie, die verboten ist.
Sie lebt als Heilerin in einem kleinen Dorf und ist eigentlich glücklich.
Doch als ihre Eltern sie verheiraten wollen, flieht sie, mit dem Plan ihnen zu beweisen, daß sie allein klar kommt und keinen Mann braucht.
Ich mochte Vanya sofort, ihre unerschrockene Art, ihre anerzogene königliche Haltung, ihre verbotene Suche nach Liebe...
Es verschlägt sie in das Land der Fae, wo ewige Dunkelheit herrscht. Schnell fühlt sie sich zu dem Heiler Kenric hingezogen, doch auch der König hat ein Auge auf sie geworfen.
Den einen will sie nicht, den anderen darf sie nicht wollen.
Mehr will ich nicht verraten, auf jeden Fall gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

🎀 Midnight Princess 1: Wie die Nacht so hell 🎀


🎀 Meine Meinung 🎀

Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Wow Wow Wow. Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll. Wie ich dieses Buch , diesen ersten Teil in Worte fassen soll. Ich bin sofort in die Story „reingefallen“ konnte mich fallen lassen, los lassen, eine neue Welt entdecken. Spannend vom Anfang bis zum Ende. Und ich kann den 2. Teil kaum erwarten. Auch die wirklich wundervoll ausgearbeiteten Charaktere konnten mich überzeugen. Kenric wirkte anfangs sehr passiv. Schlecht gelaunt. Aber eigentlich ist er ein ganz toller Kerl. Vanya oh Mann, ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Die Idee der ganzen Story und die Umsetzung sind einfach nur „Wow wow wow“ und nein ich werde nix zum Inhalt sagen, denn … Mann muss es einfach gelesen haben um es zu fühlen, zu „sehen“ zu „leben“. Diese Buch lädt zum träumen ein. Hier wurde eine wundervolle einzigartige Welt erschaffen und ich bin gespannt wie es weiter geht.

„ 𝗜𝗰𝗵 𝗸ö𝗻𝗻𝘁𝗲 𝘃𝗲𝗿𝘀𝘂𝗰𝗵𝗲𝗻, 𝗺𝗶𝘁 𝗶𝗵𝗿 𝘇𝘂 𝗳𝗹𝗶𝗲𝗵𝗲𝗻, 𝗮𝗯𝗲𝗿 𝗲𝘀 𝗴𝗶𝗯𝘁 𝗸𝗲𝗶𝗻𝗲𝗻 𝗢𝗿𝘁, 𝘄𝗼 𝘄𝗶𝗿 𝘂𝗻𝘀 𝘃𝗼𝗿 𝗭𝗮𝗵𝗶𝗱 𝘃𝗲𝗿𝘀𝘁𝗲𝗰𝗸𝗲𝗻 𝗸ö𝗻𝗻𝗲𝗻. 𝗘𝗿 𝘄ü𝗿𝗱𝗲 𝘂𝗻𝘀 𝗳𝗶𝗻𝗱𝗲𝗻, 𝘀𝗼𝗹𝗮𝗻𝗴𝗲 𝘄𝗶𝗿 𝘂𝗻𝘀 𝗶𝗻 𝗡𝗼𝗿𝗱𝗴𝗮𝗻𝗱 𝗮𝘂𝗳𝗵𝗮𝗹𝘁𝗲𝗻, 𝘂𝗻𝗱 𝗶𝗰𝗵 𝗸𝗮𝗻𝗻 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗲𝘀 𝗥𝗲𝗶𝗰𝗵 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝘃𝗲𝗿𝗹𝗮𝘀𝘀𝗲𝗻.“

🎀 Fazit 🎀

Ein Großes Kompliment an die Autorin für dieses Buch. Auch der Schreibstil war wunderbar flüssig und lies mich durch die Seiten fliegen oder eher träumen. ♥️


🧡 5 / 5 🧡

War diese Rezension hilfreich?

Rezension „Midnight Princess 1: Wie die Nacht so hell: Magischer Fantasy-Liebesroman um eine verfluchte Liebe“ von Asuka Lionera



Meinung

Tatsächlich habe ich es zum allerersten Mal geschafft ein Buch von Asuka Lionera zu lesen und das obwohl mein Buch Buddy ständig dezent nervt, dass ich sie endlich lesen soll. Ich habe brav gehorcht und mir dieses wunderschöne Werk rausgenommen, da es mich mit seinem KT und Cover direkt einfing.

So sehr wie ich das Cover liebe, so fasziniert und begeistert bin ich auch von der Geschichte. Denn die Idee dahinter ist einfach nur umwerfend. Zwei Länder, unterschiedlich wie Tag und Nacht, leben mit zwei Flüchen. Ich kann wirklich nur „WOW“ sagen, denn hinter all dem steckt grenzenlose Magie. Doch damit nicht genug.

Asuka Lionera kreiert eine Handlung voller Geheimnisse, Intrigen, Liebe und Hoffnung. Ich fühlte mich mittendrin und hautnah dabei und konnte nie auch nur eine Sekunde meinen Blick abwenden. Es schien mir schier unmöglich. Die Charaktere waren mit viel Hingabe zum Detail und Vielfalt ausgearbeitet. Ich habe mein Herz an sie verloren, insbesondere an Kendric.

Die Charakteristika der Protagonisten sorgten für Emotionen und Gefühle satt, wenngleich ich zu Anfang auch etwas mit unserer Protagonistin holperte. Doch gerade dies brachte für mich Abwechslung rein, denn nicht immer ist der erste Blick Gesetz. Die Rätsel um Kendric sind noch lange nicht gelöst und ich sterbe bald vor Spannung, wie es mit ihm weitergeht.

Asuka Lionera hat ein beeindruckendes Wordbuilding, zu dem ich nur sagen kann, dass es mich umgehauen und mir den Atem geraubt hat. Ihre Welt steckt voller Facetten und bildet das Schmuckstück der Geschichte. Gerade im zweiten Band hoffe ich noch mehr Details und Einblicke zu bekommen um erneut einem Bann zu erlegen, der nicht gebrochen werden kann. An epic world - I love it.



Fazit

„Midnight Princess“ bot für mich alles, was Fantasy zu einem höchst Genuss macht. Eine herausragende Idee mit unzähligen Facetten, ein Wordbuilding, dass keine Wünsche offen lässt, Charaktere, die für ein unglaubliches Feeling sorgen und eine Welt voller Details, Magie und Facetten, das Schmuckstück des Buches. Für mich war es ein unvergessliches Erlebnis und schon jetzt brenne ich auf die Fortsetzung.



💖💜💖💜💖 5/5 Herzen

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist der Auftakt der Reihe zu Midnight Princess. Es beginnt, dass Vanya die Protagonistin eine heimliche Prinzessin ist, mit einer Gabe. Sie flüchtet vor einer Heirat in das Land der ewigen Mitternacht und trifft dort Kenric. Die zwei können sich nicht leiden, treffen aber ständig wieder aufeinander als würden sie angezogen werden. Der Anfang empfand ich etwas zäh und es dauerte eine Weile bis es quasi richtig losging und Vanya in das andere Land kam. Die Welt der ewigen Mitternacht fand ich total interessant, da es einfach etwas anderes ist als ein strahlendes Königreich. Wie wäre es wenn ständig alles dunkel ist und man seine eigene Hand nicht mal sieht? Noch dazu herrscht im Land Liebesverbot- man darf sich nicht verlieben, auch das fand ich unfassbar spannend. Auch das ganze Thema mit der Kräuterkunde fand ich einfach toll. Es gab so viele Rätsel die einen nicht losließen und man neugierig wurde. Die freche starke Art von Vanya empfand ich sehr erfrischend und macht sie sehr sympathisch. Auch der Schreibstil der Autorin war toll zu lesen und hat einfach Spaß gemacht. Klare Empfehlung und kann es kaum erwarten bis band 2.

War diese Rezension hilfreich?

So ein tolles Buch! Ich mochte die Autorin schon von anderen Büchern und Reihen, aber mit dem Buch hat sie wieder etwas tolles erschaffen.. Ich bin wieder zügig durchgerutscht, der Schreibstil war schön zu lesen und ich habe von Anfang bis Ende mitgefiebert! Die Gefühle, das durcheinander der Emotionen, Rivalen und Intrigen, alles war dabei. Und auch ich bin zwiegespalten und wüsste nicht wie ich mit so einem Fluch umgehen zu können, wenn ich wüsste, ich könnte etwas verändern. Aber würde es dann positiv oder negativ enden?
So schön und bewegend, ich freu mich schon auf die Fortsetzung!

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ausschlaggebener Grund warum ich das Buch lesen wollte war der Klappentext und natürlich das Cover, welches ein echter Blickfang ist. Ich mag die Details im Cover.

Der Schreibstil ist flüssig, lässt sich sehr angenehm lesen. Außerdem gibt es Kapitel. Diese sind aus der Sicht der Protagonsten geschildert. Die Protagonisten habe ich ins Herz geschlossen, naja ok, nicht alle. Auf manche hätte ich gerne verzeichtet.

Die Story ist klasse und gefällt mir ausgesprochen gut, was habe ich mitgelitten und mitgefiebert. In diesem Buch findet man alles was das Leserherz begehrt, Romantik, Macht und Intrigen und dazu kommt noch eine Fülle an Emotionen, das ganze wurde in einem sehr schönen Fantasyroman verpackt.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und es darf sich berechtigt unter meinen Highlights 2022 befinden. Ein fesselnder Auftakt zu einer vielversprechenden Diologie. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe.

War diese Rezension hilfreich?

Spannende und mystische Welt in wortgewandter Ausarbeitung mit etwas seichter Entwicklung

Eigentlich habe ich gerade ein anderes Buch gelesen, aber als bei Netgalley das Angebot zu Midnight Princess von Asuka Lionera kam, konnte ich mich nicht zurückhalten und habe es angefordert. Der Klappentext klang schon sehr interessant. Von der Autorin wollte ich unbedingt mal was lesen, denn bis jetzt hatte ich noch keinen Titel von ihr in den Händen gehalten. Ich danke dem Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

Coverbild
Auf einem durchgehend nachtblauen Hintergrund ist in der Mitte eine weiße weibliche Silhouette zu sehen, die eine Blüte in der Hand hält. Um den Scherenschnitt herum kann man mehrere Dinge erkennen wie links ein Schloß mit hohen Türmen und rechts eine männliche Gestalt mit einem Hund. Alles nur mit unterschiedlichen Blautönen abgesetzt. Nur um die Blume herum kann man einen leichten Lilaton erkennen. Der Titel ist in einer plastisch hervorgehobenen Serife im unteren Drittel des Bildes platziert. Das Cover stammt von Alexander Kopainski und gefällt mir persönlich besonders gut, da es zwar von außen betrachtet eher unscheinbar ist, aber beim genauen Hinsehen die filigrane Arbeit sichtbar wird, und es sehr gut zu der Story passt.

Handlung
Vanya, die Prinzessin von Südgand lebt getrennt von ihrer Familie und verborgen in einem abgeschiedenen Dorf. Denn keiner darf davon erfahren, dass sie die hundertste Prinzessin von Südgang ist und einer Legende nach den Fluch, der auf den Ländern Nordgand und Südgand liegt, brechen könnte. Auch ihre Gabe, Blütenblätter zu weinen und Dornenranken aus ihren Händen zu formen, muss verborgen bleiben. Besonders leidet Vanya unter dem Fluch Südgands, keine Liebe empfinden zu dürfen, die einen Südgander tötet. Um einer Vermählung eines schmierigen Südganders zu entkommen, flüchtet Vanya in das verfeindete Nordgand auf den Hof der ewigen Mitternacht, in das Land dem der Fluch alles Leben genommen hat. Dort trifft sie auf den sonderbaren Kenric, der anders als die anderen Bewohner Nordgands ist und in ihr die verbotenen Gefühle weckt.

Buchlayout / eBook
Die Gestaltung des eBooks, ist recht schlicht. Die 497 Seiten werden in 49 Kapitel aufgeteilt und jeweils nur mit Kapitel, der Nummer und dem Namen, aus dessen Perspektive das Kapitel geschrieben wurde, eingeleitet. Ansonsten gibt es keine weiteren Informationen oder Ausschmückungen.

Idee / Plot
Dem einem Land wurde die Liebe genommen, dem anderen das Leben. Was wird aus einer Gesellschaft, die nicht lieben darf? Und was, wenn sie kein Leben mehr hat und kein Leben mehr geschenkt bekommt? Der Weltenaufbau, den die Autorin hier geschaffen hat, ist schön und vor allem interessant. Zwei Reiche, die jeweils unter ihrem eigenen Fluch stehen. Aber dem Leser wird schnell klar, dass sie nur gemeinsam den Fluch wahrscheinlich brechen können, die eine schenkt Leben, der andere schenkt Liebe. Kein Leben heißt aber auch keine Sonne und kein Licht. Und die Nordgander, die eh schon Magie wirken konnten, haben sich so sehr an ihre Umgebung angepasst, dass Sie im Dunkeln sehen können. Wir sind in diesem ersten Band noch am Anfang der Geschichte und ich vermute, dass viele Fragen noch in den nächsten Bänden geklärt werden. Bis hierhin hat mir die Idee sehr gut gefallen.

Emotionen / Protagonisten
Ja, ein bisschen naiv und sogar etwas kindisch empfinde ich Vanya schon. Sie bricht aus Südgand aus, geht mit den Auserwählten nach Nordgand, denn alle drei jahre werden 3 junge Frauen ausgewählt, die nach Nordgand gehen müssen um dort – so glauben sie – ein besseres Leben führen werden. Vanya glaubt dort etwas zu finden, mit dem sie ihre Eltern überzeugen kann, nicht mit dem abstößigen Casimir aus Südgand verheiratet werden zu müssen. Sie sucht Anerkennung bei ihren Eltern, die sie früh verstoßen haben – zu ihrer eigenen Sicherheit. Denn sie ist die hundertste Prinzessin, die laut einer Sage den Fluch beider Länder brechen kann. Deswegen verstehe ich da nicht ganz, warum sie so etwas blauäugig nach Nordgand loszieht, ohne sich irgendwie vorher mehr über dieses verfeindete Land zu informieren. Auch geht sie mir in der unbekannten und recht feindlichen Welt ziemlich unbedacht mit allem rum – das passt nicht so ganz zu dem ganzen Setting.

Kenric finde ich toll und er hat noch einige Geheimnisse, die ich gerne aufgelöst haben möchte. Er ist mysteriös, aber er kümmert sich sehr um Vanya. Auch sein Leid aus einer vergangenen Geschichte ist präsent und greifbar. Besonders prickelnd empfand ich Kenrics Magie, die etwas ganz zartes und emotionales in sich trägt – hat mir sehr gut gefallen! Anfangs empfindet Vanya ihn als überheblich und herablassend, was ich so gar nicht nachempfinden kann. Die Entwicklung zwischen den beiden konnte ich dafür wirklich schön miterleben.

„Sie bewegt die Finger, streicht behutsam über die Schatten, sie sich sofort aus eigenem Willen in ihre Berührung schmiegen. Ein wohliger Schauer rieselt meine Wirbelsäule hinab, als würde meine Magie ihre Freude mit mir teilen wollen.“

Asuka Lionera „Midnight Princess – Wie die Nacht so hell“ Pos. 3094 (eBook, ©2021 Loomlight by Thienemann-Esslinger Verlag)

Handlungsaufbau / Spannungsbogen
Ich hätte mir die Geschichte insgesamt etwas straffer gewünscht, obwohl es von Anfang an sehr rätselhaft alles ist. Ansich ist der Aufbau sehr gelungen und schön, aber an manchen Stellen wiederholt sich Vanya sehr oft und das lässt das Ganze etwas langatmiger wirken, zumal auch der Spannungsbogen sehr langsam anstieg – und meiner Meinung nach es auch kaum wirklich spannende Wendungen oder Höhepunkte gab. Trotzdem mochte ich den Handlungsaufbau, den Weltenaufbau und die Geschichte insgesamt, und bin schon sehr neugierig, wie es mit den Beiden weitergeht! Das Buch endet in einem kleinen Cliffhanger, der aber eigentlich abzusehen war.

Szenerie / Setting
Der Weltenbau ist sehr interessant, aber mir fehlt etwas mehr Ausschmückung im Detail. Natürlich ist das eine Gratwanderung, da die Story eh schon etwas seicht ist, würden dann mehr Beschreibungen das Ganze wahrscheinlich nur noch mehr in die Länge ziehen. Trotzdem gefiel mir die gruselige Vorstellung des dunklen Landes, das seit Jahrhunderten kein Sonnenlicht mehr gesehen hatte und dort kein Leben mehr herrschen kann.

Sprache / Schreibstil
Besonders gut aber hat mir der Schreibstil von Asuka Lionera gefallen, auch wenn sie mir hin und wieder Ausdrücke und Gedanken zu oft wiederholt hat. Die Autorin hat eine wunderbar bildhafte und ausdrucksstarke Sprache, ohne überkandidelt zu sein. Zunächst erleben wir die Geschichte aus Vanyas Perspektive als Ich-Erzähler im Präsenz. Ab der Mitte des Buches wechseln sich die Kapitel mit Kenrics Perspektive als Ich-Erzähler ab, was ich als sehr gut empfand, um auch seine Sicht der Geschichte kennenzulernen.

„»Ich dachte, du hättest eine Idee.« Wieder schwingt eine gehörige Portion Genugtuung in ihrer Stimme mit. »Sonst weißt du doch auch alles.«
Mir sollte es nicht derart gefallen, wenn sie mich verspottet. Mich neckt und auf meine Erwiderung wartet.
Doch das tut es.“

Asuka Lionera „Midnight Princess – Wie die Nacht so hell“ Pos. 2769 (eBook, ©2021 Loomlight by Thienemann-Esslinger Verlag)
FAZIT
Vor allem Lioneras Sprachstil und Weltenaufbau hat mir an diesem Buch sehr gut gefallen. Auch wenn es eine etwas seichtere Geschichte ist und mir so ein wenig der Schwung und das i-düpferlchen fehlt, möchte ich auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht!

War diese Rezension hilfreich?

Wie konnte mir denn der Titel im Herbst durch die Lappen gehen?! Dabei verschlinge ich doch immer alles von Lionera... und habe es wieder getan: ich gestehe, dass ich süchtig bin nach ihren Fantasy-Love-Stories und habe hier erneut ein echtes Lesevergnügen erhalten.
Die Heldin, eine Prinzessin under cover, hat nicht nur ein gutes Händchen für Kräuter, Pflanzen und damit einhergehend der Heilkunde, sondern auch dafür, was dem finsteren Nachbarland fehlt. Alle drei Jahre werden junge Frauen in die Fremde gesandt, aber nie kommt eine zurück... jetzt ist unsere Heldin auf dem Weg, die Welt der Gefühle zu retten und die Menschen zu befreien. Herrlich schmökerisch!

War diese Rezension hilfreich?

Tödliche Liebe?

Von Asuka Lionera habe ich bisher nur ihr neuestes Buch "Gladiators" als Hörbuch gehört und war nun neugierig auf ein weiteres ihrer Bücher. Hier entführt uns die Autorin in eine Welt, in der es die beiden unterschiedlichen, verfeindeten Länder Südgand und Nordgand gibt. Vanya ist die Tochter des Königspaares von Südgand und wird jedoch versteckt gehalten, weil sie einige unerwünschte Fähigkeiten hat. Als sie verheiraten werden soll, flieht sie ins Feindesland, ins Land der Ewigen Mitternacht. Dort trifft sie auf den Nachtfae Kendric, den geheimnisvollen Kapuzenmann. Auf der Liebe lastet jedoch ein tödlicher Fluch in Südgand und das bringt natürlich Komplikationen für die Heilerin Vanya. Mehr möchte ich hier nicht verraten. Sowohl Vanya als auch Kenric haben mir gut gefallen. So manch ein Wortgefecht haben die beiden ausgefochten. Das Ende war einfach nur fies - und jetzt warte ich gespannt auf den zweiten Teil der Reihe.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: