Noble Match

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 11.11.2021 | Archivierungsdatum 26.12.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #NobleMatch #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show.

Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz.

Buchinfo

Klappenbroschur / circa 320 Seiten

Die Noble Reihe

Band 1: Noble Match (in sich abgeschlossen)

Band 2: erscheint 2022

Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783959919296
PREIS 14,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Klapptext: Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Fazit: Der Leser erhält mit dieser Geschichte einen kleinen Einblick hinter die Kulissen einer Dating-Show. Man kann alles aufschreiben und planen, doch manchmal kommt etwas dazwischen, was nicht planbar ist, die Liebe. Kayden und April habe ich schnell ins Herz geschlossen. Duke Kayden möchte April als Assistentin haben. Für sie ist das Ganze nicht so einfach. Die Presse stellt ihn anders dar, als er eigentlich ist. Nach einer Mondscheinfahrt kommen sich die beiden näher. Doch das darf nicht sein. Sie zieht sich zurück. Kayden geht es ähnlich wie ihr. Sie ist jedoch nicht in die Show integriert darf sie die Gefühle nicht öffentlich zeigen. Das Lesen der Geschichte macht viel Spass und das Buch einfach weglegen ist gar nicht so einfach. Will man doch immer wissen wie es weitergeht. Ich wünsche beim Lesen viel Spass.

War diese Rezension hilfreich?

Liebe ist ... wenn du morgens aufwachst, und die Sonne scheint, obwohl es regnet! Gefühle suchen sich nie den einfachsten Weg. In Noble Match treffen wir April und ihr nicht ganz so ruhiges und geplantes Leben, doch lernen wir sie schnell kennen und auch lieben. April arbeitet als Teamassistentin bei einem Sender, der eine ähnliche Serie wie den Bachelor dreht. Dort soll sie den Damen den Aufenthalt so angenehm machen wie es nur geht aber nicht nur ihnen soll sie zur Seite stehen, sondern auch dem schottischen Duke Kayden. Dieser scheint auf den ersten Blick charmant und freundlich zu sein doch glaubt April dies nicht, da die Presse ihn ganz anders darstellt, als er sich gibt und zeigt und versucht so wenig wie möglich mit ihm zu verkehren nur blöd, wenn der Duke ausgerechnet sie als seine persönliche Assistentin haben möchte und auch bekommt und nur widerwillig fügt sich April ihrem Schicksal. Doch schon nach kurzer Zeit, spürt April dass Kayden nicht der Typ Mann ist, den die Presse zeigt und seine Gründe, bei dieser Show mit zu machen sind andere als von April vermutet und nach einer Bootstour bei Mondlicht kommen die beiden sich näher und doch darf diese Liebe nicht sein daher, zieht sich April zurück. Aber kann April gegen ihre Gefühle standhaft bleiben? und was ist mit Kayden? dem es wohl ähnlich geht wie ihr doch da sie keine Kandidatin der Show ist darf sie ihre Gefühle nicht preisgeben. Die Geschichte von April und Kayden ist einfach wundervoll geschrieben welche in meinen Augen nicht besser hätte sein können hinzu kommt auch, dass diese uns leser mehr oder weniger einen "Einblick" hinter den Kulissen einer Dating-Show blicken lässt und uns zeigt, dass man zwar alles aufschreiben und planen kann, doch vom Leben ganz anders umgesetzt werden kann. Die Charakter Kayden und April sind mehr als umwerfend und kommen auch dementsprechend rüber. Beide schließt man schnell ins Herz und jede Frau kann April verstehen und nachempfinden warum sie so ist wie sie ist und auch so denkt und handelt wie sie es hier tut. Während des lesens habe ich immer wieder das bedürfnis gehabt April zu umarmen und ihr mut zu zusprechen das alles gut wird und es so kommt, wie das Leben aber auch das Schicksal es geplant hat. Aber nicht nur sie ist wundervoll, sondern auch Kayden selbst, denn er hat charme witz und humor und zieht einen mit seinem Gesamtbild völlig in seinen Bann. Den Storyverlauf bekommen wir hier im wechsel geschildert und da die Geschichte ansich auch mal etwas anders ist als so viele andere Romane, beinhaltet diese hier dennoch das ein oder andere Klischee ^^ welche den Verlauf nicht schaden, sondern noch besser macht. Aber nicht nur der Verlauf ist super, sondern auch der Schreibstil ist einfach angenehm und lässt sich dementsprechend lesen man mag das Buch kaum aus der Hand legen, da man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Da mir Noble Match von Nicole Knoblauch mehr als gefallen hat, kann ich hier voller überzeugung die volle Punktzahl vergeben, wie auch eine mehr als klare LESEEMPFEHLUNG aussprechen. Daher, wünsche ich Euch nun viel spaß beim lesen bis bald und bleibt weiterhin gesund

War diese Rezension hilfreich?

April kümmert sich seit dem Tod ihrer Schwester um deren Tochter Emily, als sie ein Jobangebot erhält, bei dem sie mehrere Wochen nicht zu Hause ist. Um endlich ihre Schulden loszuwerden, sagt sie zu. April soll sich bei der Fernsehshow Noble Match um die Kandidatinnen und den Duke Kayden Devlin kümmern. Der stellt April prompt als seine persönliche Assistentin ein. Somit beginnt eine wundervolle Liebesgeschichte. Nicht ohne die ein oder andere Hürde. Das Buch ist unterhaltsam und kurzweilig geschrieben. Die Charaktere haben mich überzeugt. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die Protagonisten miteinander reden und Probleme und Missverständnisse nicht ewig aufgeschoben werden. Absolute Leseempfehlung!!

War diese Rezension hilfreich?

Für mich ist es das erste Buch von Nicole Knoblauch und das erste Buch, bei dem eine Thematik, ähnlich wie die des Bachelor-Formats zugrunde liegt. Und mir gefällt diese Idee total gut. Kurz zum Inhalt: April ist von ihrem Arbeitgeber für das Dating Format „Noble Match“ als Teamassistentin eingeteilt und steht den Kandidaten für die nächsten Wochen zur Verfügung. Dabei kommt sie dem Duke of Barndon, der seine Frau fürs Leben aus zwanzig Damen erwählen soll, verflixt nahe. Zu den Figuren: April Woods hat Schulden und braucht dringend den Job bei der Reality TV-Show Noble Match. Sie mag solche TV-Formate ebenso wenig wie ich, hihihi. April ist ein warmherziger Charakter, der ein großes Herz hat. Sie neigt dazu, im Selbstmitleid zu schwimmen, ist etwas naiv, pauschalisiert und urteilt schnell. Somit verfügt sie über ausreichend Ecken und Kanten und genügend Entwicklungspotenzial. Ich mag sie. Kayden Devlin ist 26 Jahre alt, Schotte und der Duke of Barndon. Und Kayden ist so viel Mann und dabei empathisch, feinsinnig, charmant, eben ein Gentleman und kann ebenso rasch zynisch und arrogant wirken. Eine gelungene Kombi, die Lust auf mehr macht. Zur Umsetzung: In diesem Buch erlebe ich eine neue Form der Selbstfolter und für April muss es genau das sein. Der Mann, den sie am Anfang total verabscheut, weil sie ihn in eine Schublade steckt, berührt schleichend ihr Herz, wie es keinem vor ihm gelungen ist. Und ausgerechnet sie muss sich darum kümmern, dass es ihm an nichts fehlt, er pünktlich zu seinen Dates erscheint, um dann im Hintergrund mitzuerleben, wie er mit den anderen Frauen flirtet und ihnen dabei näher kommt. Ich war noch nie ein Freund dieser ganzen Datingshows und das Buch bestärkt meine Abneigung dagegen weiter. Genauso stelle ich es mir hinter den Kulissen vor. Es ist eben eine Show und das wenigste daran echt. Und so lese ich mich mit Spannung durch die Story, die Knoblauch konstant aufrecht hält. Es passiert viel Abwechslungsreiches und die Autorin schafft es immer wieder, mich zu überraschen und Wendungen einzubauen, die mich Schmunzeln, Mitfiebern, aber auch Leiden lassen. Ja, ich leide mit April mit. Sie muss definitiv mehr aushalten als Kayden. Umgekehrt mag ich es mir gar nicht vorstellen. Also wenn April Männer Daten müsste für eine Show. Kayden würde durchdrehen, grins. April ist da Streckenweise echt hart im Nehmen. Der Schreibstil ist flüssig, atmosphärisch, flott, bildhaft und mitreißend. Ich sehe alles klar vor Augen und selbst die Kandidatinnen der Show erhalten ein Gesicht. Mit Kayden und April habe ich eine prima Zeit, die ich sehr genieße. Die zarte Entwicklung ihrer Gefühle zueinander, die magischen Momente, die oft in Winzigkeiten liegen und die Wortgefechte von ihnen bereiten mir jede Menge Lesespaß. Ein tolles Setting rundet alles ab. Was nicht meinen Lesegeschmack trifft: Endlich kommt die langersehnte Szene, der ich schon so viele Seiten entgegenfiebere und was passiert? Mir wird die Tür vor der Nase zugeschlagen. Gut, ich muss es nicht immer explizit haben, aber ich hätte wahnsinnig gerne diese Gefühle hautnah miterlebt. Das lässt sich wunderbar schreiben, ohne ins körperliche Detail zu gehen. Aber so werde ich einigen Emotionen beraubt, was ich total schade finde. Gegen Ende wird es mir an manchen Stellen zu dramatisch. Mein Fazit: “Noble Match” bietet mir großartige Einblicke in ein Fernsehformat, das ich eher skeptisch sehe. Entweder hat Knoblauch viel Fantasie, oder aber sie hat ausgezeichnet recherchiert. Für mich liest sich der komplette Ablauf am Filmset sehr authentisch und dank ihres bildhaften Schreibstils bin ich mittendrin im Geschehen. Obendrein schenkt sie mir liebenswerte Figuren, die Fehler haben und machen dürfen und sich über die gesamte Buchlänge in einem angenehmen Tempo entwickeln. Bis auf meine Kritikpunkte genieße ich romantische Lesestunden und jede Menge Prickeln im Bauch. Ich werde prima unterhalten und freue mich schon auf die Geschichte von Diana, Kaydens Schwester, die mich in die schottischen Highlands führen wird. Von mir erhält „Noble Match“ 4 klasse Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Noble Match - mit diesem neuartigen Format a la Bachelor möchte der Sender, für den April arbeitet, viele Zuschauer gewinnen. Der Kandidat ist ein waschechter schottischer Duke. Doch April kann ihn bereits vor dem ersten Kennenlernen nicht leiden, denn in der Presse war zu lesen, dass er seine uneheliche Tochter kaum beachtet. Als sie Kayden jedoch kennenlernt und dann auch noch als seine persönliche Assistentin arbeiten soll, ändert sich ihre Meinung immer mehr, sie fühlt sich sogar zu ihm hingezogen und es fällt ihr immer schwerer, ihn mit den anschmiegsamen Kandidatinnen zu sehen. Und dann sind da diese knisternden Momente zwischen ihr und dem Duke... Eine Bachelor-Geschichte der etwas anderen Art. Es macht Laune, diesem Plot zu folgen, Aprils und Kaydens Anziehung ist mit jeder Zeile mehr zu spüren, doch da sind natürlich die Vorbehalte, die April hegt und die in ihrer eigenen Vergangenheit begründet sind. Folglich muss man mit den beiden leiden, lachen, hoffen und bangen, bis es zu einer endgültigen Entscheidung kommt. Großartig auch der Blick hinter die Kulissen, wie es bei solchen Shows abzulaufen vermag.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show. Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz. Und wieder ein unglaubliches Leseerlebnis von diesem Verlag. Kaum begonnen, konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Unheimlich spannend, fesselnd und einfach nur wunderschön werden wir hier als Leser durch das Geschehen geführt. Die hier geschaffenen Charaktere sind sehr authentisch und realistisch. Ich fühlte mit ihnen und konnte mich auch in das Geschehen hineinvesetzen, das ist mir immer sehr wichtig, egal zu welchem Genre das Buch gehört. Eine klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Klappentext: „Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show. Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz.“ Bei „Noble Match“ handelt es sich um einen der ersten „Herzdrachen“ des Drachenmond Verlages und meiner Meinung nach hat diese neue Verlagsrubrik damit einen ganz wundervollen Start hingelegt! Insgesamt umfasst der Roman 34 Kapitel, die abwechselnd aus der Perspektive von April und Kayden erzählen. Den Schreibstil der Autorin habe ich als super angenehm empfunden. Ohne fragwürdige Formulierungen oder Satzbauten bin ich nur so durch die Geschichte geflogen. Die beiden Hauptfiguren waren mir schnell sympathisch und habe ihr Zusammenspiel sehr interessiert verfolgt. Während man die Hinter- und Beweggründe von April relativ schnell förmlich auf dem Silbertablett serviert bekommt, bleibt Kayden doch recht lange ziemlich geheimnisvoll und sorgt für so manche Überraschung. Was die beiden allerdings gemein haben, ist es, dass die Autorin sie sehr authentisch zeichnet. Ja, es wird auch mal ein bisschen dramatisch, aber ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das Drama sei bloß um des Dramas Willen da. Die Ereignisse und Reaktionen sind in sich absolut stimmig und passen zu den Figuren und den Erfahrungen, die sie in ihren Leben bereits machen mussten. Dass bei diesem Buch eine Liebesgeschichte die zentrale Rolle spielt, ist sicher kein Geheimnis, aber auch diese wirkt weder gekünstelt noch übertrieben. Die Autorin gibt auch diesem Aspekt der Geschichte genug Raum und schafft es damit, eine nachvollziehbare, realistische Entwicklung der Beziehung darzustellen. Und um das Thema Authentizität noch abzurunden: ich schaue Sendungen wie den „Bachelor“ nicht und habe mir, um ehrlich zu sein, auch noch nicht groß Gedanken darüber gemacht, wie so eine Show wohlmöglich zu Stande kommt. Ich weiß nicht, wie viel von den in diesem Roman beschriebenen Gegebenheiten in irgendeinem Fernsehland realistisch sind, aber für mich war auch diese Rahmenhandlung für die Geschichte von April und Kayden absolut stimmig. Meiner Meinung nach ist es der Autorin bei diesem Aspekt gerade auch besonders gut gelungen, die Skrupellosigkeit des Showbusiness zu vermitteln. Kurzum: es war mir eine große Freude mit den beiden mitzuleiden und mitzufiebern, die „Bösewichte“ mit ihnen zu hassen und darauf zu hoffen, dass am Ende zueinander findet, was zusammen gehört. Für meinen Geschmack war „Noble Match“ eine ganz wundervolle, runde Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann ziehen konnte!

War diese Rezension hilfreich?

April soll sich bei der Bachlor Show Noble Match um die Frauen und den Duke Kayden kümmern. Doch Kayden setzt durch das sie sich exklusiv um ihn kümmern muss. Nicht leicht für April, den trotz aller Prinzipien, scheint sie ihn immer mehr zu mögen. Und auch Kayden geht es ähnlich, doch er braucht das Geld aus der Show. April kümmert sich um ihre Nichte, die bei ihr lebt. Durch ihre familiären Verhältnisse hat April einige Prinzipien. Aprils Vorurteile gingen mir dabei ab und zu echt auf den Wecker, aber trotzdem mochte ich sie. Kayden ist charmant, höflich und gutaussehend. Ein Gentleman durch und durch, aber er kann auch anders. Anfangs konnte ich ihn schlecht einschätzen, obwohl das Buch auch aus seiner Sicht erzählt wird. Noble Match ist eine Geschichte die mich ein bisschen an eine Serie erinnert die ich mal gesehen habe. Vieles hat mich an die Serie erinnert und das hat mich beim Lesen ab und zu gestört. Trotzdem ist es eine schöne Geschichte, mit einem Einblick hinter die Kulissen. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

April nimmt den Job bei einem neuen Bachelor-Format nur wegen des Geldes an und auch Kayden hat seine Gründe sich für die Show zu verkaufen. Gleich am ersten Tag macht er sie zu seiner persönlichen Assistentin und bringt ihr bei Tee zu kochen um seinen Ansprüchen zu genügen. Kayden ist jedoch alles was April nicht will und auch nicht in ihrem Leben braucht. Sie sehnt sich nach Familie und jemandem der bei ihr und Emily bleibt. Die Autorin lässt uns hier hinter die Kulissen einer "Bachelor"-Sendung schauen und ich finde sie hat es ziemlich gut rübergebracht und ich könnte mir vorstellen, dass es tatsächlich so abläuft und viel gesteuert wird und die Kandidaten vielleicht nicht wirklich freie Wahl haben. Kayden als Duke finde ich toll und er verändert sich im Laufe der Show etwas aber er ist immer ehrlich zu April und steht zu seinen Gefühlen, obwohl er eine Rolle spielen muss. April hat ein schweres Leben hinter sich und auch die Gegenwart ist nicht ganz einfach, schade dass Emily so wenig vorkam. Ich mochte die Geschichte sehr gerne beim Lesen und hatte manchmal tatsächlich wie Fernsehbilder vor Augen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und auch dass die Protagonisten abwechselnd ihre Sicht erzählen durften. Überraschen konnte mich die Geschichte zwar nicht so wirklich, aber ich hatte trotzdem nette Lesestunden. Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Im Moment lese ich zwischendurch immer wieder total gerne New Adult Romane und als der Drachenmond Verlag die Herzdrachen angekündigt hat, war ich gleich neugierig. "Noble Match" ist nun das erste Buch der neuen Herzdrachen, welches ich gelesen habe. Nicht nur das Cover ist wieder einmal grandios, auch die Geschichte klang einfach nur toll! April arbeitet als Assistentin in der neuen amerikanischen Show Noble Match, einer Bachelor Show, bei der Kayden Devlin, ein schottischer Duke, eine Frau finden will. Als dieser April dann unbedingt als seine persönliche Assistentin haben will, würde wohl jeder mit ihr tauschen, doch sie lässt sich nicht von seinem guten Aussehen und seinem Charme, mit dem er die Herzen aller 20 Kandidatinnen erobert hat, blenden. Für sie zählt nur Loyalität und Familie - und der Duke hat in der Vergangenheit bewiesen, dass ihm das nicht so wichtig ist!Kayden hat ganz andere Gründe, an der Show teilzunehmen und schnell stellt sich heraus, dass in ihm mehr steckt, als die Presse vermuten lässt. Nicole Knoblauch erzählt die Geschichte abwechselnd aus Sicht von April und Kayden im Ich-Erzähler. Ihr Schreibstil las sich angenehm und schnell, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen. Es ist eine typische Story à la Bachelor, die mich unglaublich gut unterhalten konnte. Die Entwicklung von Aprils und Kaydens Beziehung mochte ich sehr und die beiden konnten mich richtig packen und berühren - ich hatte nicht nur einmal Gänsehaut! Der Handlungsverlauf ist allerdings wenig überraschend und in einigen Punkten sogar ganz schön vorhersehbar, den Spaß am Buch hat mir das aber nicht genommen. April und Kayden mochte ich als Hauptfiguren sehr und ich fand es wunderbar, Einblicke in die Gedanken und Gefühle beider Figuren zu bekommen. Sie sind beide viel tiefgründiger und konnten mich viel mehr mitreißen, als ich zu Beginn des Buches gedacht hatte. Sie konnten mich wirklich sehr überzeugen und sind toll dargestellt. Die anderen Figuren fand ich nicht so stark, da der Fokus aber auf April und Kayden lag, fand ich das nicht ganz so tragisch. Obwohl "Noble Match" der erste Band einer Reihe ist, ist das Ende abgeschlossen und man könnte das Buch als Einzelband stehen lassen. Im nächsten Band geht es dann um eine Figur, die man hier schon kurz kennengelernt hat, und ich bin schon sehr neugierig darauf! "Noble Match" ist eine mitreißende Bachelor-Show im Buchformat, die mich trotz kleiner Kritikpunkte sehr unterhalten konnte.

War diese Rezension hilfreich?

Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, die Inhaltsangabe und auch das schön gestaltete Cover hatten mich hier angesprochen. April ist Assistentin bei einer Bachelor-Fernsehshow. Als sie den Bachelor, den schottischen Duke Kayden, kennenlernt, muss sie erkennen, dass er ihr mehr unter die Haut geht, als sein dürfte, denn immerhin ist sie keine Teilnehmerin, sondern Mitglied des Fernsehteams ... Die Autorin erzählt die Geschichte abwechselnd aus Aprils und Kaydens Sicht, womit ich mich gut in die Gefühlswelt und Gedanken der beiden versetzen konnte. Auch der angenehm flüssige Schreibstil trägt dazu bei, dass ich mich schnell in die Handlung einfinden konnte und das Buch auch recht rasch ausgelesen hatte. April ist als Teamassistentin dafür zuständig, dass bei allen Teilnehmern der Show - sowohl bei Kayden als auch den Damen - keine Wünsche offen bleiben. Als sie erkennt, dass sie sich zu Kayden mehr hingezogen fühlt, als sie sollte und dürfte, und Kayden ganz anders ist, als die Presse ihn darstellt, kommt sie in gewaltige Gefühlsdifferenzen. Das fand ich wirklich gut dargestellt. Auch Kayden fühlt sich sehr zu April hingezogen, auch wenn er das nicht zeigen darf, und mir hat an ihm sehr gefallen, dass er sich - zwar langsam, aber doch - ihr gegenüber öffnet und ihr zeigt, was für ein Mensch er tatsächlich ist. Das Setting hat mir sehr gut gefallen, auch die Handlung an sich fand ich wirklich gut gestaltet. Ich konnte mir gut vorstellen, wie alles aussieht, und auch die Charaktere wurden so ausgearbeitet, dass sie Tiefe entwickeln. Toll fand ich die Einblicke in die Gestaltung einer Fernsehshow dieses Formats. Die Tatsache, dass hier alles mit Kameras beobachtet und aufgezeichnet wird, dass Tatsachen dann ganz anders dargestellt werden, als sie es waren, haben bei mir eine gewisse Beklemmung hervorgerufen. Ich persönlich würde nicht für viel Geld bei einer solchen Show mitmachen wollen, wenn der Preis dafür ist, dass man auf Schritt und Tritt beobachtet wird. Ich fand die beiden als sehr sympathische Charaktere, die sehr lebensecht wirkten, Ich habe mit Kayden und April mitgelebt und mitgefiebert, und auch wenn das Ende doch auch vorhersehbar war, habe ich mich doch sehr gut unterhalten gefühlt. Zwischendrin gab es ein paar Gedankenwiederholungen und kurze Längen, über die ich jedoch hinwegsehen konnte. Lediglich das Ende kam dann sehr rasch, als ob das Buch schnell zu Ende gebracht werden sollte. Auch einen Epilog - ein Jahr später oder so - hätte ich toll gefunden. Gegen Schluss gab es auch eine Situation, die ich anhand der Tatsache, dass die beiden schon Vertrauen zueinander aufgebaut hatten, nicht so ganz nachvollziehen konnte. Ich hatte hier das Gefühl, als ob noch ein wenig Drama eingebaut werden sollte. In seiner Gesamtheit hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

"Erinnere dich daran, wenn ich mit den Frauen flirte. Jede von ihnen ist nur ein laues Lüftchen. Du bist der Sturm, der mich vollkommen umgehauen hat." - S. 234 Kayden April ist geprägt von ihren eigenen Erfahrungen. Aber für ihre Nichte ist sie sehr fürsorglich, loyal und warmherzig. April ist ehrlich, liebevoll und definitiv ein Familienmensch sowie sehr verantwortungsbewusst. Kayden ist ein sehr bodenständiger Duke. Auch er ist loyal, verantwortungsbewusst und er besitzt Integrität. Sein Charme spielt eine tragende Rolle, gerne ist er auch mal basiert und wenn er weiß was er will kämpft er dafür. Ich hab mich richtig gefreut, da ich mittlerweile eine Fan von der Autorin geworden bin. Das lesen von "Nobel Match" hat riesig viel Spaß gemacht, auch weil man mal hinter die Kulissen solcher Serien sieht. Natürlich war es auch sehr dramatisch und Kayden wie April zeigen uns was Familie für einen Wert hat. Ihre Beziehung ist voll von Emotionen und ich habe es geliebt beide Seiten zu lesen, sie zweifeln zu sehen und wie sie zusammen sind. Also wer sich einfach fallen lassen will und Spaß haben will, entspannen und lesen bei einer sehr coolen Folge von Bachelor lesen will, weil das viel viel interessanter ist. Dann ab mit euch zu diesem Buch.

War diese Rezension hilfreich?

Nicole Knoblauch startet mit Noble Match ihre neue Noble Reihe. Der Klappentext klang wirklich witzig und ich kenne ein paar Bücher mit ähnlichem Inhalt, die ich sehr mochte. Das Cover ist mal was vollkommen anderes und fällt für mich aus der Masse heraus. Es hat wirklich was nobles und edles. Fast schon königlich. Im Buch dreht sich alles um April, die einen Job als Teamassistentin bei der Bachelor Show Noble Match hat. Die ganze Produktion ist das reinste Haifischbecken. Selbstverliebte Kandidatinnen, Intrigen im Team und Chefs, die viel zu überzeugt von sich selbst sind. Der einzige Lichtblick am Set ist Kayden, um den sich alles dreht. Die Presse lässt ihm nicht unbedingt im nettesten Licht erscheinen, aber mit seinem Charme , hat er sowieso seinen eigenen britischen Kopf und weiß was er will . April muss ihm wiederstehen, den eine Beziehung zwischen ihnen könnte schließlich auch die Show sprengen.... Wie schon in einigen anderen Büchern, wird uns hier mal wieder ein Blick hinter die Kulissen einer Dating Show und zeigt die unschönen Seiten des Businesses. Es ist eben nicht alles Gold was glänzt. April mag ich hier tatsächlich wirklich gern. Sie hat ein gutes Herz und weiß sich zu beweisen, auch wenn dies hier nicht ganz einfach ist. Auch Kayden, wenn auch Adlig, ist anders, als es nach außen hin scheint. Von der Presse in Verruf gebracht, zeigt er abseits der Show, wie er wirklich ist. Beide passen gut zusammen und es gibt ein paar wirklich schöne Szenen mit ihnen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und es macht Spaß den Figuren zu folgen. Ein toller Start, der allerdings immernoch ein bisschen Luft nach oben hat.

War diese Rezension hilfreich?

April erhält ein Angebot, als Assistentin bei der Produktion der neuen Show Noble Match zu arbeiten und dort eine besonders gute Bezahlung zu erhalten.Eine Freundin erklärt sich bereit, während der Zeit auf ihre Nichte Emily aufzupassen, die nach dem Tod ihrer Eltern bei ihr lebt!Daher kann sie den Job annehmen, obwohl sie vom Charakter des Dukes nicht gerade begeistert ist.Kayden ist der schottische Duke und damit der Star der Show.Er freut sich über die Aufmerksamkeit vonn April, will aber auch nicht zuviel von sich preisgeben.Natürlich kommt es, wie es kommen muss und beide kommen sich bei der Zusammenarbeit immer näher und entdecken, dass der Andere viele liebenswerte Seiten hat.Zum Schluss wollen beide zusammenbleiben und teilen das auch den Produzenten der Show mit, die diesbezüglich gar nicht begeistert sind und auf einen Vertragsbruch von Kayden pochen!Es gibt dann aber doch ein HappyEnd und Kayden entscheidet sich dafür, mit April und Emily in den USA zu bleiben und nicht nach Schottland zurückzugehen!Ein toller EnemiestoLovers-Roman, der das "Bachelor-Format " aufgreift und behandelt und es nicht nur um perfekte Menschen, sondern auch um deren Schwächen geht!Absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Noble Match von Nicole Knoblauch Der Duke Beachler, eine unfassbar, spannende und bezaubernde Geschichte. Die junge April steht unter finanziellen Druck und ist eine Frau mit Prinzipien. Für ihre Familie tut sie alles, besonders für ihre Nichte, die seit dem Tod ihrer Schwester bei ihr lebt. Der Vater der kleinen ist, ebenso wie ihr eigener Vater, ein verantwortungsloser Egoist. Als sie für den Sender bei dem sie arbeitet, daß Kindermädchen für dessen Star beim Beachler Format spielt, ist dieser Duke ihr noch vor dem ersten zusammen treffen unsympathisch. Denn laut Medien hat auch er keinerlei Interesse an seiner kleinen Tochter. Doch während der Dreharbeiten lernt sie ihn von einer Seite kennen, die sehr widersprüchlich ist und ihre Emotionen durcheinander bringen. Ein ausgereifter Plot der Meisterklasse, verfasst in einem geschmeidigen, lebendigen und mitreißenden Schreibstil. Da macht das Lesen gleich doppelt so viel Spaß. Ich bin einfach fabelhaft unterhalten worden und förmlich durch jede einzelne Zeile geflogen. Unfassbar spannend, prickelnd und emotional. Einmal angefangen, gab es kein Halten mehr, dieses Buch musste ich in einem Durchlauf lesen, anders hätte ich den Nervenkitzel nicht ausgehalten. Effektvolle Wendungen bereiten einen schwindelerregenden Blutdruck und ließen den Spannungsbogen nochmals um einige Level steigern. Ihre Protagonisten werden brillant lebendig gehalten und sind fantastisch ausgearbeitet sowie mit einer Tiefe behaftet. Zudem zog mich die Autorin immer näher an Konstellation heran und stellte in meinem Kopf allerlei an. Schließlich überwindet Liebe alles und daran sollten wir immer denken. Tempo-und inhaltsreich führt die Autorin, ihre Leser, hier auf eine grandiose Lesereise.

War diese Rezension hilfreich?

Noble Match ist bereits der siebte Roman, den ich von der Autorin gelesen habe. Die Geschichte um April und Kayden ist erfrischend anders. Die beiden lernen sich hinter den Kulissen einer Bachelor-Show kennen und von Anfang an spürt man das Knistern zwischen den beiden. Zu Beginn geraten April und Kayden häufig aneinander, verstehen sich ständig falsch und können dennoch die Anziehungskraft, die vom jeweils anderen ausgeht, nicht einfach ignorieren. Es macht Spaß, die Protagonisten dabei zu begleiten, wie sie sich Stück für Stück füreinander öffnen, Missverständnisse aus dem Weg räumen, Vertrauen fassen und sich näher kommen. Doch da gibt es immer noch ein ganz großes Problem: Kayden ist der Star der Show und soll aus zwanzig Frauen seine Duchess finden. Vor allem mit April habe ich aus diesem Grund sehr gelitten und ihren Schmerz gespürt, als sie Kayden dabei zusehen musste, wie er sich mit all diesen Frauen traf. Die Hauptcharaktere sind sehr liebevoll und authentisch ausgearbeitet, sodass man sich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen fühlen kann. Der lockere Schreibstil lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Ein echter Pageturner - und garantiert nicht nur für diejenigen, die Bachelor-Shows lieben. Von mir gibt es daher von Herzen eine Leseempfehlung für diese tolle Geschichte.

War diese Rezension hilfreich?

„Noble Match“ von Nicole Knoblauch blickt hinter die Fassaden einer Bachelor-Show, in der der Star der Show sein Herz abseits des Drehbuchs verliert. April Woods zieht seit dem Tod ihre Schwester ihre kleine Nichte allein auf und ist daher überglücklich, als sie den lukrativen Job als Teamassistentin bei einer neuen Bachelor-Show ergattert. Die Intrigen, Lügen und Manipulationen am Set widersprechen zwar völlig ihrem Naturell, aber schließlich winkt am End ein ordentlicher Bonus. Neben den Wünschen der nervigen Kandidatinnen gehört auch das Wohlbefinden des Traumprinzen oder eher schottischen Dukes Kayden Devlin zu ihren Aufgaben. Und trotz ihrer Vorurteile und hohen Schutzmauern ist ihr Herz gegen seinen Charme nicht immun. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und mag ihre Geschichten überaus gern. Ihr neues Buch macht da keine Ausnahme und vor allem das Thema finde ich sehr interessant und spannend. Das Setting der Show ist richtig gut gelungen und ich finde auch die ironischen Seitenhiebe auf das Schottlandbild der Amerikaner überaus witzig. Bei jeder Outlander-Anspielung und dem daraufhin fassungslosen Kayden musste ich laut lachen. April ist eine liebenswerte und sympathische Hauptfigur, die aber auch ihre Ecken und Kanten hat. Ihre Vorurteile sind tief verwurzelt, dafür ist sie äußerst loyal und ehrlich, was bei ihrem Job eine riesige Herausforderung darstellt. Kayden entspricht überhaupt nicht dem Klischee, welches er in der Show verkörpern soll, und ich glaube, er weiß auch nicht wirklich, auf was er sich eingelassen hat. Spätestens als er seine Gefühle für April nicht mehr leugnen kann, steckt er in ziemlichen Schwierigkeiten. Die Handlung hat mich von Anfang bis Ende mitgenommen und fantastisch unterhalten. Zwischen Zickenkrieg und falschen Schottland-Klischees sprühend die Funken und man darf mit April und Kayden mitfiebern. Mein Fazit: Eine wunderschöne Lovestory, für die ich sehr gern eine Leseempfehlung ausspreche!

War diese Rezension hilfreich?

Nicole Knoblauch ist eine neue Autorin für mich und ich war echt gespannt, was mich erwartet. „Noble Match“ klang einfach interessant, dass Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen. Nicole Knoblauch hat einen tollen Schreibstil, der mich von Anfang an, an das Buch gefesselt hat. Er ist flüssig zu lesen, humorvoll und emotional. Die Handlung hat ein gutes Tempo und ich habe mich beim lesen richtig wohlgefühlt. Grade das Thema Bachelor ist ja auch immer etwas, dass man immer wieder bei uns im TV sieht. Da trifft Nicole absolut den Zahn der Zeit. Die Charaktere waren super ausgearbeitet, sie waren facettenreich, hatten ihrer Ecken und Kanten und man konnte die jeweiligen Handlungen gut verstehen und nachvollziehen. April ist ein junge Frau, die ich direkt in mein Herz geschlossen habe. Sie ist Taff und ich mag es, dass sie Kayden nicht gleich vor die Füße fällt. Auch Kayden konnte ich gut leiden. Seinen Witz, seinen Charm und seinen Humor kann man einfach nur schwer Wiederstehen. Die beiden sind wie Feuer und Wasser, dennoch spürt man das Knistern auf jeder Seite und es hat einfach Spaß gemacht die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. „Noble Match“ war ein tolles und humorvolles Buch, dass ich sehr gerne gelesen habe. Wer die Thematik Bachelor mag, sollte hier definitiv zugreifen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Vielen Dank an NetGalley und den Drachenmond - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde da von in keinster Weise beeinflusst. In „Noble Match“ von Nicole Knobloch geht es um April und Kayden. April ist die Teamassistentin bei der Produktion von Noble Match und steht dem Duke sowie den 20 Damen zur Seite. Dabei kommt sie Kayden gefährlich nahe und es entwickeln sich Gefühle zwischen ihnen. Doch wie ist das mit der Show vereinbar? April ist warmherzig, liebevoll und manchmal aber leider auch zu leichtgläubig und naiv. Leider urteilt sie auch vorschnell ohne alle Daten und Fakten zu kennen. Kayden ist ein 25jährigen Duke und aus Schottland. Er ist sehr charmant, empathisch und feinfühlig. Durch seine ab und an durchblitzende Arroganz ist dies eine explosive Mischung. Kayden schleicht sich durch seine charmante und liebevolle Art immer mehr in Aprils Herz. Kayden hat auch seine Geheimnisse und wirkt oft sehr verschlossen, aber April gegenüber öffnet er sich Stück für Stück und gewinnt so ihr Vertrauen. Ich habe sehr mit April gelitten, da es sich für sie nicht einfach war hautnah mitzuerleben wie er andere Frauen datet und küsst. Nicole Knobloch gibt uns in dem Buch einen tollen und authentischen Einblick hinter die Kulissen. Genau so stelle ich mir die Datingshows vor. Die Autorin hat einen flüssigen und bildlichen Schreibstil, der mich sofort in die Story eintauchen ließ. Eine tolle Mischung aus Emotionen, Gefühlen und einer Prise Drama. Die Story wird in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas erzählt. So kann man ihre Gedanken und Gefühle am besten nachvollziehen und verstehen. Die Gefühle zwischen Kayden und April entwickeln sich langsam und sie kämpft lange dagegen an, weil es ihr unmöglich ist ihm zu vertrauen. Die Wortgefechte zwischen den beiden haben mich oft zum schmunzeln gebracht und die romantischen Momente haben mein Herz berührt. Dennoch war es mir stellenweise zu langatmig und zu viel Drama. Die Unentschlossenheit und das hin und her von April waren mir dann manchmal doch zu viel und ich hätte sie öfter gerne geschüttelt und sie gefragt was denn ihr Problem sei. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen da mir nach dem ewigen hin und her das Happy End dann doch zu plötzlich kam.

War diese Rezension hilfreich?

Ein toller Schreibstil der mich direkt gefesselt hat. Vor allem da ich die Autorin noch nicht kannte. Die Geschichte finde ich sehr spannend da auch hier die Mischung an Emotionen sehr gut passt. Ich freue mich von der Autorin bald mehr zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

In „Noble Match (Herzdrachen)“ geht es um die Geschichte von April, die als Teamassistentin in einer amerikanischen Bachelor-Show Noble Match arbeitet. Sie muss sich nicht nur mit den Produzenten, kapriziösen Kandidaten, sondern auch mit Kayden rumärgern-, der Star der Show. Sie will sich nicht auf diesen Charme einlassen, denn es könnte weit mehr auf dem Spiel stehen. April ist Teamassistentin und steckt inmitten einer amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich mit Intrigen und Co herumärgern in der Fernsehwelt. Wird sie ihren eigenen Weg finden können? Kayden ist der Star der Show und ein schottischer Duke. Er hat eine besondere britische Art an sich und ganz eigene Wünsche, wie die Show ablaufen soll. Er hat eine besondere Ausstrahlung, die man näher kennenlernen wollte. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Kayden und April erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse der Show war amüsant und man wollte direkt mehr wissen. Die Spannung hat mich mit jeder neuen Seite mehr in die Geschichte gezogen. April ist Teamassistentin in einer amerikanischen Bachelorshow. Nebenbei kümmert sie sich nebenher um ihre Nichte. Schon bei der ersten Begegnung mit Kayden ahnt sie nicht, was das Schicksal vorhat. Sie wird auf einmal zu seiner Assistentin und soll dafür sorgen, dass es ihm gut geht. Immer wieder kommen andere Intrigen auf und Kayden muss wegen der Show mitspielen. Doch was ist, wenn sein Herz schon in jemanden verliebt ist?? Man kann nicht anders, als mit den Charakteren mitzufiebern und auf ein Happy End zu hoffen. Ich liebe Romane mit Herzklopfen und dieser ist absolut ein Roman, der mitnimmt. Kayden und April sind beides Charaktere, die man nicht vergessen kann. Das Cover ist ein wunderschöner Hingucker und passt perfekt zu diesem royalen Flair des Buches. FAZIT : „Noble Match“ ist eine aufregende und wunderschöne Geschichte, die zu meinem Highlight in diesem Monat zählen.

War diese Rezension hilfreich?

Tatsächlich bin ich kein Fan von der Bachelor im Fernsehen. Aber als Buch lese ich dieses Format doch gerne. Und das ist hier ganz klar der Fall. Der Duke Kayden ist also unser Kandidat, der "die große Liebe" mit diesem Format finden will. Tatsächlich ist es eher so, dass er aus ganz anderen Gründen teilnimmt. April ist als Assistentin mit dabei, verabscheut solche Formate allerdings. Dennoch ist sie auf das Geld angewiesen. Ich mag ihre Prinzipien und finde sie wirklich sympathisch. Und trotz der Schikanen am Arbeitsplatz bleibt sie stets professionell und fleißig. Richtig gut! Relativ schnell kommen sich Kayden und April näher, ihre Harmonie ist greifbar. Diese langsame Annäherung finde ich gut gelungen. Besonders wie der verschlossene Kayden sich immer mehr öffnet. Auch will ich hier positiv hervorheben, dass die zwei bei Problemen miteinander reden. Das fehlt in so vielen Büchern. Hier definitiv nicht. Doch der zarten Liebe, die sich entwickelt, stehen einige Hindernisse im Weg. Nicht nur, dass Kayden ständig mit den anderen Frauen turtelt, weil der Sender das von ihm erwartet. Auch April ist stark hin- und hergerissen. Sie braucht den Job, aber das, was die da abziehen, kann sie ihm doch nicht verschweigen? Diese ganzen kleinen Intrigen und Probleme lassen auch den Leser bangen und mithoffen. Weiter ist es auch noch so, dass April noch ein Problem hat, das gegen die Beziehung mit Kayden spricht. Das Format, die Intrigen, die Liebe und die Zerissenheit der beiden fand ich super und konnte mich richtig fesseln. Zum Ende hin war mir April dann aber doch manchmal zu naiv, was das Leben am Set anging oder eben das, was Kayden da abzieht. Denn er übertreibt etwas. Weiter fand ich es schade, dass das Buch genauso seinen Verlauf genommen hat, wie ich es von Anfang an erwartet habe. Keine großen Überraschungen oder Wendungen. Es wurde zum Ende hin eher sehr kitschig und übertrieben und ging viel zu schnell. Meistens schreibe ich in Rezensionen wenig zur Sprache. Weil ich eben auch meistens keine Probleme habe. Hier war das leider nicht der Fall. Nicht nur, dass immer wieder der Fehler mit "Der Set" wiederholt wurde (es heißt das Set und das hat mich wirklich gestört). Es war auch noch so, dass immer und immer wieder das Wort "Damn" oder "God-damn" wiederholt. Ja, das gehört dazu, aber es war einfach viel zu viel! Fazit: Bis zu 3/4 des Buches fand ich die Story und die Charaktere so toll und war wirklich gefesselt von der Story. Natürlich bis auf die sprachlichen Aspekte. Aber davon abgesehen, wirklich gut umgesetzt. Ich konnte mir das gut vorstellen und es war auch realistisch. Ab 3/4 ging es mir zu schnell und es wurde zu kitschig und übertrieben. Schade fand ich auch, dass es einfach keine überraschende Wendung gab. Es war genauso, wie ich es mir nach dem Klappentext schon gedacht habe. Also super Start mit leider schwachem Ende. 4/5

War diese Rezension hilfreich?

Ich kannte die Autorin bereits und auch dieses Buch von ihr war wieder wirklich toll! Das Cover ist wunderschön geworden und auch der Schreibstil hat mich wirklich leicht in die Geschichte um April und Kayden Abtauchen lassen. Die Geschichte wird abwechseln erzählt aus beiden Sichten, was ich wirklich toll fand. So konnte ich mich in beide Protagonisten wirklich gut hineinversetzen. Ich fand gerade Aprils Gefühlschaos unfassbar gut! Die Gefühle kamen sehr gut rüber, als sie erkennt, dass sie mehr Gefühle für Kayden hat, als sie haben dürfte. Das Kayden anders ist als von der Presse dargestellt und er sich Stück für Stück April öffnet hat mich wirklich gecatcht! Beide Charaktere fand ich sehr authentisch und konnte mit beiden wirklich nachempfinden. Beide waren sehr sympathisch und es hat wirklich Spaß gemacht die Geschichte der beiden zu verfolgen. Es war sehr spannend! Das Ende war zwar doch irgendwie absehbar, mir hat es aber trotzdem sehr gut gefallen! Das Setting fand ich großartig! Auch quasi mitzuerleben wie alles gefilmt und am Ende aber ganz anders dargestellt wird, war wirklich interessant! Ich würde das Buch in jedem Fall weiterempfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

April Woods arbeitet als Teamassistentin in der neuen Kuppelshow Noble Match. Kayden Devlin, schottischer Adliger, soll aus einer heiratswilligen Schar die Dame seines Herzens auswählen. Obwohl sich April von dieser Art Show distanzieren möchte, lockt auf der anderen Seite das Geld. Dies benötigt sie, um die Schulden ihrer verstorbenen Schwester zu zahlen und um deren Tochter großzuziehen. Kayder hat bislang nur Negativschlagzeilen gemacht. Vor allem als er seine schwangere Freundin sitzen gelassen hat und diese mit Geld abspeiste. Und nun wird April auch noch seine persönliche Assistentin.... Noble Match von Nicole Knoblauch blickt hinter die Kulissen einer Dating Show. Kandidaten treffen aufeinander, aufgehetzt von den Produzenten, die den Krieg untereinander für die Quote benötigen. Sowohl April als auch Kayden passen so gar nicht in das Bild der Datingshow. Nicole Knoblauch hat in diesem Buch wunderbare Protagonisten geschaffen. Neben April und Kayden spielen auch die Produzenten eine große Rolle in diesem Buch. Im Laufe der Geschichte kommt April immer mehr hinter den wahren Kayden. Die Geschichte ist wunderbar geschrieben, die Story schlüssig und spannend. Besonders überrascht hat mich das Ende. Ein unterhaltsames Buch, das mich gefesselt hat.

War diese Rezension hilfreich?

Alles nur Show? Begeistert verfolgen Millionen von Fernsehzuschauern, wie ein schottischer Duke die große Liebe sucht. Doch hinter den Kulissen sieht es ganz anders aus. Inhalt Die Teamassistentin April Woods ist eigentlich nicht begeistert, als sie das Angebot erhält, bei einer Dating-Show mitzuwirken. Nicht nur, dass sie so einem Format wenig abgewinnen kann, der Kandidat, der dieses Mal unter zwanzig Frauen die Liebe seines Lebens finden soll, ist ihr schon im Vorhinein unsympathisch. Denn der Duke of Brandon hat nicht nur eine wilde Jugend hinter sich, nein, er hat auch seine ehemalige Geliebte mit dem gemeinsamen Kind sitzgelassen, sie mit Geld abgespeist. Solche Männer sind April seit jeher ein Gräul, besonders, seit sie sich alleine um die Tochter ihrer verstorbenen Schwester kümmert. Doch Kayden Devlin, der schottische Duke, ist ganz anders, als April erwartet hat. Während sie dafür zu sorgen hat, dass es dem Kandidaten an nichts fehlt, schafft er es, sich nach und nach in ihr Herz zu schleichen. Aber wie soll sie einem Mann jemals vertrauen, der schon einmal eine Frau so schnöde abserviert hat? Und was macht es mit April, jeden Tag zusehen zu müssen, wie der Duke mit den Kandidatinnen flirtet, auch wenn es eigentlich nur für die Kameras ist? Hat eine Liebe, die unter solchen Bedingungen beginnt, überhaupt eine Chance? Zum Buch Die Idee, eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund einer Dating-Show spielen zu lassen, ist ja nicht ganz neu. Allerdings kommt hier ein neuer Aspekt hinzu, denn es sind nicht zwei Kandidaten, die sich trotz aller guten Vorsätze ineinander verlieben, sondern der Kandidat, der eigentlich vertraglich verpflichtet ist, mit den teilnehmenden Damen zu flirten, hat plötzlich ganz andere Ziele. Das verspricht natürlich jede Menge Konfliktpotenzial, denn der Duke of Brandon nimmt natürlich nicht einfach nur aus Jux an der Show teil. Ich fand es sehr schön, mitzuerleben, wie hin- und hergerissen die beiden sind. Weder April noch Kayden können es sich leisten, einfach alles hinzuschmeißen und ihren Gefühlen zu folgen. Wird ihre Liebe stark genug sein, um alle Hindernisse zu überwinden? Fazit Eine schöne Liebesgeschichte, die ein bekanntes Setting in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt.

War diese Rezension hilfreich?

Mein Dank geht an den Verlag, der mir via NetGalley, ein Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Zum Buch: Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show. Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz. Meine Meinung: Der angenehm zu lesende Schreibstil von Nicole Knoblauch , der flüssig und locker-leicht ist, hat mich sofort in die Geschichte eintauchen lassen. Sie hat die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Charaktere erzählen lassen, somit hatte ich einen ungefilterten Einblick in die Gedanken der beiden, ebenso ließen sich so die Gefühle und Vorgehensweisen bestens nachvollziehen und nachempfinden. Skizziert hat Nicole die Charaktere sehr sympathisch, authentisch und mit Ecken und Kanten. Die Story an sich ist eine sehr gute Kombination aus Spannung, Abwechslung, unerwartete Wendungen, Emotionen , Humor und Authentizität. Das Ganze spielte sich hervorragend vor meinen inneren Augen ab, man hat wirklich das Gefühl, live hinter den Kulissen zu sein. Fazit: Ein Buch, welches mich von der ersten Seite überzeugen konnte. Dafür gibt’s eine klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe es gefühlt In Noble Match von Nicole Knoblauch soll der Duke of Barndon Kayden Devlin aus Schottland in der amerikanischen Sendung „Noble Match“ eine von 20 Damen auswählen und ihr einen Antrag machen. Dabei wird ihm April Woods als Assistenten zugewiesen. Zwischen den beiden brodeln die Gefühle. Doch Kayden und April haben gute Gründe die Show durchzuziehen und ein Kampf gegen die Gefühle beginnt. Das Cover sticht sofort ins Auge. Genau so stelle ich mir das Intro/Emblem der Serie vor. Einfach perfekt. Das Konzept der Geschichte ist an das Bachelorformat angelehnt. Das Buch kann jeder Bachelorfan lesen. Aber auch für diejenigen, die sofort das Programm umschalten, wenn der Bachelor läuft, ist diese schöne Liebesgeschichte zu empfehlen, die durch das TV-Format auch noch eine tolle Unterhaltung bieten kann. Die Geschichte ist aus der Perspektive von Kayden und April erzählt. Das ist der Autorin sehr gut gelungen. Sie hat beide sehr authentisch darstellt. April und Kayden haben mich so eingenommen, dass ich mit den beiden mitfiebern konnte. Sie waren mir auf Anhieb sympathisch. Ihre Harmonie und Emotionen wurden sehr gut dargestellt. Kayden hat mir als Protagonist sehr gut gefallen. Er ist vielschichtig und scheut sich nicht Sachen anzusprechen und zu klären/lösen. Bei einer Sache konnte ich ihn persönlich nicht verstehen. Aber mir gefiel, dass er offen zu seinen Gefühlen stand und ein Mann der Taten war anstatt nur der Worte. Ich mochte April sehr. Sie hat das Herz am richtigen Fleck und ist alles andere als hinterhältig und intrigant und passt demnach so gar nicht in dieses Showbusiness wo es ganz schön hart und ruppig zugeht. Am Ende waren manche Denkweisen von April für mich eher unverständlich, dennoch hat es zur Geschichte gepasst. Der Schreibstil ist einfach gehalten und einnehmend. Das Wort „Damn" wurde mir etwas zu viel wiederholt. Aber das ist nur ein klitzekleiner Kritikpunkt. Allerdings hätten es für meinen Geschmack noch ein paar mehr Intrigen geben können. Ansonsten war es toll hinter den Kulissen einzutauchen. Die Geschichte hat einfach nur Spaß gemacht und ist deshalb zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Der Klappentext versprach so vieles: Intrigen, Drama, Witz, Spiele. Doch mir fehlte es, trotz eines einfachen und sehr gut zu lesenden Schreibstils, an all dem. Der Spannungsbogen blieb konstant monoton, es gab keine Spitzen, keine Emotionen. Dennoch war der Verlauf stellenweise interessant , für zwischendurch ok,

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show. Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, unterhaltsam und mitreißend, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich liebe diese Geschichte von Kayden und April! Eine wunderschöne Story, die mich vollkommen vereinnahmt hat. Aufregend, nervenzehrend, emotional und mitreißend - von der ersten bis zur letzten Seite. Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und gut ausgearbeitet. Eine wundervolle Liebesgeschichte, die mich mitgerissen und mir eine perfekte Lesezeit beschert hat. Fazit: Eine nervenaufreibende Liebesgeschichte, die mich von Beginn an gefesselt hat. Absolute Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

„Noble Match“ wurde von Nicole Knoblauch geschrieben und ist der erste Band der Noble-Reihe. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Klappentext: Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show. Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz. Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut. Es war faszinierend mitzubekommen, was hinter den Kameras bei einer Datingshow passieren kann und wie die Sendungen zusammengeschnitten wird. Vielleicht nicht so explizit mit den Kameras aber doch recht ähnlich stelle ich es mir in Echt vor. Irgendwie muss die Sendung geskriptet sein, um die Zuschauer am Ball zu halten. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Man kann der Geschichte von der ersten Seite an gut folgen. Erzählt wird abwechselnd aus 2 Perspektiven (April & Kayden). April war mir direkt sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Sie kümmert sich liebevoll um ihre Nichte und nimmt ein Jobangebot an, dass ihr nicht ganz geheuer ist, um die Schulden abzubauen. Aus ihrer Perspektiven kam der Duke recht snobistisch rüber. Als die Handlungssicht jedoch in seine Perspektive umgesprungen ist, hat man gemerkt, wie unsicher und unwohl er sich teils in den Situationen gefühlt hat. Man bekommt ein ganz anderes Gefühl für ihn und muss ihn einfach gern haben. Die Dynamik zwischen ihnen hat mir gut gefallen. April bekommt recht schnell Kaydens Vertrauen, was bei der restlichen Crew schnell klar wird, wodurch sie wiederum ausgenutzt wird. Die Gefühle, die die beiden füreinander entwickeln, machen die Situation auch nicht einfacher. Schließlich soll sich Kayden seine Prinzessin unter den Auserwählten suchen, und nicht im Personal. Was ich von der Geschichte mitnehme ist, dass man seine Verträge gründlich durchlesen sollte, bevor man sie unterschreibt. Und, dass mehr Schein als Sein hinter den ganzen Realty-Show-Formaten steckt.

War diese Rezension hilfreich?

Ohne die ganzen RealityTV-Serien aktiv zu verfolgen (Außer gemeinschaftlich in der Berufsschule), fand ich es dennoch sehr unterhaltsam und süß! Eine gute "neue" Idee für ein Alternatives Ende der üblichen Dating-Show.

War diese Rezension hilfreich?

Ich durfte Noble Match von Nicole Knoblauch als Rezensionsexemplar lesen und bedanke mich bei NetGalley dafür. Das ist nun das zweite Buch was ich von Nicole lese und ich mag ihren Stil wirklich sehr. Sie schreibt locker und leicht und man verliert sich total in der Story. Einmal hinter die Kulissen einer Dating-Show zu schauen ist schon spannend, obwohl ich zugeben muss das ich im privaten eher selten Formate wie der Bachelor schaue. Trotzdessen hatte die Story viel Gefühl und auch so manch lustige Passage zu bieten. April hatte es in ihrem Leben nicht leicht, verlor zeitig ihre Schwester und kümmert sich seit dem um ihre Nichte und zahlt die Schulden ihrer Schwester ab. Das Jobangebot bei Noble Match mitzuwirken kommt da gerade recht den alle Schulden wären mit einmal weg, wäre da nicht der waschechte Duke Kayden Devlin. Die Story nimmt von beginn an richtig fahrt auf und entwickelt sich zu einer super süßen Liebesgeschichte. Okay das Rad wird hier nicht neu erfunden aber das setting ist schon spannend und hält so manche Überraschung für den Lese bereit. Ich finde es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch um einfach mal abzuschalten und über so manche Situation der Protagonisten zu schmunzeln.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Die junge April Woods ist als Teamassistentin mittendrin in der neuesten amerikanischen Bachelor-Show Noble Match. Sie muss sich nicht nur mit großspurigen Produzenten, intriganten Teamchefs und kapriziösen Kandidatinnen herumschlagen, sondern auch mit Kayden Devlin, dem Star der Show. Der schottische Duke hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie alles ablaufen sollte, und mit seiner durch und durch britischen Lebensart erobert Kayden die Herzen der Damen und des Publikums im Sturm. Nur April setzt alles daran, sich seinem Charme zu entziehen – für sie steht weit mehr auf dem Spiel als nur ihr Herz. Meine Meinung: Endlich mal ein etwas anderer Liebesroman! Die Idee der Bachelor-TV-Show gepaart mit dem schottischen Duke und der super organisierten April Woods ist erfrischend. Neben der Storyline ist mir auch der Schreibstil sehr positiv aufgefallen. Mit hat es definitiv Spaß gemacht, den Roman zu lesen!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: