Das Buch der Nacht

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 07.10.2021 | Archivierungsdatum 01.04.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasBuchderNacht #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Das Buch für Nachtfreunde, Nachtschwärmer und Nachtgestalten.

Mit dem Einbruch der Dunkelheit beginnt eine Zeit, in der sich die gewohnten Koordinaten unserer Wahrnehmung verschieben. Bernd Brunner streift durch die wundersamen Stunden zwischen Dämmerung und Morgengrauen und beleuchtet unser Verhältnis zur Nacht auf dem Grenzgebiet zwischen Geschichte, Mythologie, Biologie und Literatur.

Jahrtausendelang gab die Natur einen festen Rhythmus vor. Am Tag herrschte rege Geschäftigkeit – doch nach Sonnenuntergang sank alles in die Welt des Schlafs und der Träume. Nur nachtaktive Geschöpfe und leidenschaftliche Noctivaganten wie Goethe, der bei Mondschein schwimmen ging, genossen die Dunkelheit.

Aktivitäten der Nacht haftete stets etwas Subversives, Verbotenes, Aufregendes an. Doch mit der Erfindung künstlicher Beleuchtung kam der Nacht immer mehr ihr Mythos abhanden. Straßenlaternen machten die Nacht zum Tag. »Töten wir das Mondlicht« war der Schlachtruf der Futuristen, deren Bewegung mit dem Aufkommen von legendenumwobenen Nachtclubs, Tanzpalästen und dem Berliner »Cabaret« einherging.

Echte Finsternis finden wir heutzutage nur an entlegenen Orten oder paradoxerweise in künstlich geschaffenen Umgebungen, die den Tag zur Nacht machen: Nachttierhäuser oder Dunkelrestaurants, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

In Bernd Brunners »Buch der Nacht« begegnen wir mystischen Nachtgestalten, Aberglaube und Bräuchen und begeben uns auf eine Entdeckungsreise, die uns darüber staunen lässt, welche Geheimnisse die Nacht bis heute birgt.

Das Buch für Nachtfreunde, Nachtschwärmer und Nachtgestalten.

Mit dem Einbruch der Dunkelheit beginnt eine Zeit, in der sich die gewohnten Koordinaten unserer Wahrnehmung verschieben. Bernd Brunner...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783869712307
PREIS 28,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Dieses Buch gehört definitiv zu meinen Lieblingssachbüchern in diesem Jahr! Wunderschön gestaltet und lesefreundlich aufgebaut. Kurze, prägnant formulierte Kapitel, die zum Nachdenken anregen. Breit gefächert angelegt, manches hätte gerne vertieft werden können.

War diese Rezension hilfreich?

Zwischen Abenddämmerung und Morgengrauen - eine Zeit, die die Wahrnehmung verschiebt und so wundersam ist. Die Nacht - ein geheimnisumwitterter Mythos.

Die Nacht, die Dunkelheit - beides hat negative und positive Seiten. Gefahr und Angst, romantische Anziehung und Faszination, sie kann Freiräume bieten, die tagsüber nicht gegeben sind.

Bernd Brunner erzählt vom Mittelalter bis heute, von Schlaflosigkeit, Nachtarbeit, produktiven Nächten, vom Nachtleben. Früher galt die Nacht als "Heimat des Teufels" und war sehr gefürchtet. Dann kam die Romantisierung der Nacht, gerade eine Verklärung. Dann folgte der Wunsch nach Besinnung, Konzentration auf sich selbst - nachts, wenn es (vermeintlich) ruhiger ist. Er beobachtet unser Verhältnis zur Nacht zwischen Geschichte, Mythologie, Biologie und Literatur - und unterstreicht seine Ausführungen mit vielen Zitaten. Mit diesem Buch ermutigt er uns auch ein bisschen, die Nacht näher zu erkunden.

Sehr lesenswert!

War diese Rezension hilfreich?

Bei diesem Buch hat mich zuerst das Cover angesprochen, weil es so schlicht und dennoch unheimlich schön ist und toll glitzert. Außerdem fand ich es sehr spannend, dass es sich hierbei um ein Sachbuch für Erwachsene handelt. Das Thema "Nacht" finde ich sonst eher in Kinderbüchern, dementsprechend gespannt war ich auf den Inhalt.

Der Autor hat viele Kapitel in sein Buch gepackt, in denen er die Nacht "beleuchtet". Er erzählt über unser Verhältnis zur Nacht und greift dabei Aspekte aus den Bereichen Mythologie, Biologie, Geschichte und Literatur auf. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen, weil sie das Buch für mich rund macht.

Ich bin auch eher eine Nachteule und fand es sehr spannend, in diese Lektüre einzutauchen. Für mich ein überraschendes Buch, das mir wirklich gut gefallen hat!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: