Serafina Black – Der Schatten der Silberlöwin

Band 1

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 28.07.2021 | Archivierungsdatum 28.09.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #SerafinaBlackDerSchattenderSilberlöwin #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Verborgen in den Kellergewölben eines Herrenhauses lebt die junge Serafina Black mit ihrem Vater. Einst hatte er sie in den Wäldern gefunden und sie heimlich aufgezogen. Nur in der Dunkelheit wagt Serafina es, durch die herrschaftlichen Räume des Biltmore-Anwesens zu streifen. So beobachtet sie eines Nachts als Einzige, wie ein Mädchen verschwindet. Das Haus ist in Aufruhr: Sind auch die anderen Kinder in Gefahr? Wenn Serafina dem Mädchen helfen und die dunkle Bedrohung bekämpfen will, muss sie aus den Schatten treten. Und sie muss erkennen, wer sie wirklich ist.

Ein spannendes Gestaltwandler-Mystery-Abenteuer mit Gänsehaut-Garantie!

New-York-Times-Bestseller!

Weitere Bücher von Robert Beatty bei Fischer KJB:
»Willa of the Wood – Das Geheimnis der Wälder«
»Willa of the Wood – Die Geister der Bäume«

Verborgen in den Kellergewölben eines Herrenhauses lebt die junge Serafina Black mit ihrem Vater. Einst hatte er sie in den Wäldern gefunden und sie heimlich aufgezogen. Nur in der Dunkelheit wagt...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783737342605
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Serafina und ihr Vater wohnen im Kellergewölbe eines großen Anwesens. Nur dass dies keiner weiß und auch kaum jemand überhaupt von Serafinas Existenz weiß. Ihr Vater hat ihr stets eingebläut sich von den anderen Menschen fern zuhalten. Doch dann beginnen Kinder vom Anwesen zu verschwinden und Serafina wird zufällig Zeugin einer dieser Entführungen. Es scheinen übernatürliche Kräfte im Spiel zu sein und vielleicht ist es gerade ihre Andersartigkeit, die es ihr erlauben wird, den Übeltäter aufzuhalten.... Meinung: Dieses Buch sieht nicht nur optisch klasse aus, nein auch der Inhalt ist einfach super. Die Geschichte um Serafina hat mir unglaublich gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Der Schreibstil des Autoren ist sehr schön zu lesen und die Handlung ist spannend, mysteriös und wirklich fesselnd. Außerdem ist Serafina einfach eine tolle Heldin. Ich liebe ihre Art zu denken und finde es toll wie die Hinweise auf ihre „wahre Natur“ nicht nur offensichtlich, sondern auch in kleinen Nebensätzen eingestreut wird. Ich habe mich so für sie gefreut, als sie ihre erste Freundschaft gefunden hat (ihn finde ich auch toll, so freundlich). Fazit: Ein super Abenteuer für Leser ab 11 Jahren, die sich gerne in spannenden und leicht gruseligen Geschichten verlieren.

War diese Rezension hilfreich?

Serafina und ihr Vater wohnen im Keller eines großen herrschaftlichen Gebäudes, was natürlich keiner weiß.Ihr Vater hat sie vor einiger Zeit im Wald gefunden und bei sich aufgenommen.Serafina ist auch nur nachts unterwegs, um nicht aufzufallen und dabei ist sie anwesend, als ein Kind spurlos verschwindet.Und als noch weitere Kinder verschwinden, wird der Detektivinstinkt in Serafina geweckt und sie möchte herausfinden, was genau los ist.In diesem Zug findet sie auch noch einen richtigen Freund.Alles in allem ist es eine tolle,mysteriöse und gruselige Geschichte für Kinder ab 11 Jahren.Super spannend zu lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Ich hätte nicht gedacht dass ich mich tatsächlich bei diesem Buch gruseln würde, doch die Atmosphäre eines abgelegenen Herrenhauses, gruselige Gestalten und dunkle Keller haben ihr übriges getan. Serafina Black ist wohl nichts für jemanden der sich nicht gerne gruselt aber eine absolute Empfehlung für alle die es gerne etwas düster mögen! Serafina wohnt heimlich in einem Herrenhaus zusammen mit ihrem Pa, der sie dort versteckt hält. Doch eines Nachts auf ihrem üblichen Rundgang durch das Haus, wird Serafina Zeugin des unfassbaren: Ein Mädchen verschwindet direkt vor ihren Augen und schuld daran ist eine dunkle Gestalt, die nicht ganz von dieser Welt scheint. Als immer mehr Kinder verschwinden macht sie sich zusammen mit dem Neffen des Hausbesitzers auf die Suche nach den Kindern. Doch sie findet nicht nur heraus, was es mit den Entführungen auf sich hat sondern auch, was so anders an ihr selbst ist und warum sie versteckt im Keller leben musste. Ein wirklich spannendes und actiongeladenes Buch für Kinder ab 10!

War diese Rezension hilfreich?

Solange sie zurück denken kann, lebt Serafina mit ihrem Vater versteckt im Keller des riesigen Herrenhauses Biltmore. Während der Vater als Mechaniker für den Hausherrn arbeitet, soll Serafina sich vor den Bewohnern versteckt halten, nur in der Nacht streift sie allein durch die vielen Flure. Deshalb ist sie die Einzige, die beobachtet, wie ein Mädchen von einem Mann verfolgt wird und in seinem schwarzen Umhang plötzlich verschwindet. Doch ihr Vater glaubt nicht, was sie gesehen hat, nur Braeden, der Neffe des Hauseigentümers, hilft Serafina bei ihrer Suche nach dem düsteren Fremden. "Serafina Black – Der Schatten der Silberlöwin" von Robert Beatty ist eine fantastische Abenteuergeschichte, die vom Verlag für Kinder ab 11 Jahren empfohlen wird. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Schreibweise als sehr einfach und kindgerecht empfunden habe, der Inhalt wiederum war stellenweise recht düster und gruselig beschrieben, so dass ich das Buch auf gar keinen Fall für jüngere Kinder empfehlen würde. Die Auflösung fand ich aus Erwachsenensicht dann wieder etwas zu schlicht, ich denke auch Elfjährige sind schon weit genug, um die Dinge, die ihnen unglaubwürdig erscheinen, zu hinterfragen (selbst wenn man bedenkt, dass es sich um Fantasy handelt und daher natürlich nicht Alles unserer realen Welt entspricht). Aber insgesamt ist das Meckern auf hohem Niveau, ich habe die Geschichte dennoch gern gelesen und fand sie auch durchgehend spannend. Serafina war eine sympathische Protagonistin und es hat mir Spaß gemacht, sie auf ihrer Suche zu begleiten. Die beginnende Freundschaft zwischen ihr und Braeden war ganz wundervoll beschrieben und ich freue mich, dass es noch weitere Bücher mit ihren Abenteuern geben wird. Besonders interessant finde ich die Tatsache, dass es das Anwesen Biltmore in den USA tatsächlich gibt und der Autor den Hintergrund seiner Handlung auf historischen Fakten aufgebaut hat. Für das fantasievolle Kinderbuch spreche ich gern eine Leseempfehlung aus. Fazit: Trotz kleinerer Schwächen (aus Erwachsenensicht betrachtet) glänzt die Geschichte durch eine wunderbare Hauptfigur und die fantasievolle, magische Handlung, so dass ich an junge Leser ab 11 Jahre gern eine Empfehlung ausspreche.

War diese Rezension hilfreich?

Serafina Black lebt gemeinsam mit ihrem Vater auf dem Biltmore Anwesen als Rattenfängerin. Beide leben heimlich im Keller des Hauses, die Besitzer des Hauses wissen nichts von Serafinas Existenz. Eines Abends als Serafina wieder Ratten fängt, hört sie Stimmen und sieht, wie ein Mädchen mit einem Mann im schwarzem Umhang kämpft. Serafina möchte dem Mädchen zu Hilfe eilen, doch da sieht sie wie der Umhang das Mädchen in sich reinzieht, sie kann nichts mehr tun. Einige Tage später freundet sich Serafina mit dem Neffen des Lords an, dem das Anwesen gehört und bekommt mit, dass schon einige Kinder aus der Umgebung verschwunden sind. Was geht da vor sich? Und warum zieht es Serafina immer wieder Richtung dem angrenzenden Wald, obwohl ihr Vater ihr sagt der Wald wäre gefährlich! Was für ein grandioses Jugendbuch, dem ich gerne auch 6 Sterne geben würde! Das Buch ist wie für mich geschrieben, ich bin absolut begeistert! Ein Hauch von Magie, Grusel und zusätzlich noch das Flair der alten Zeit, dies alles vereint sich in diesem tollen Jugendbuch! Der Schreibstil ist einfach, sodass auch Kinder und Jugendliche das Buch mühelos lesen können, dennoch ist alles sehr bildhaft und lebendig beschrieben, Das alte, stolze Herrenhaus, der düstere Wald, ein abgelegener Friedhof, ich habe alles vor meinem inneren Auge sehen können! Die Handlung ist genau meins gewesen. Das Buch spielt in der vergangenen Zeit in Amerika, indem Dienstboten im Haus und das Fahren in Kutschen noch an der Tagesordnung waren. Das Buch konnte mich perfekt in diese Zeit versetzen und gab mir sogar einen Hauch "Downton-Abbey-Feeling". Hinzu kommt eine gute Portion an Grusel und Mystery! Ein Mann im schwarzen Umhang, eine Nacht im düsteren Wald der Blue Ridge Mountains, ein alter Friedhof mit verwitterten Grabsteinen und einem weinenden Engel...dieses Flair das im Buch so super beschrieben wird hatte es mir von Beginn an angetan und ich bin nur so durch dieses Buch geflogen! Eine absolut faszinierende Geschichte, die sich von anderen Büchern des Genres abhebt,mit eigenen Ideen, keine Sekunde kam Langeweile auf. Serafina mochte ich von Anfang an, seit sie im ersten Kapitel die Ratten "verschont" hat. Ich bin froh, dass in diesem Buch trotz viel Grusel kein Tier wirklich erheblich zu Schaden kommt. Serafina ist zwar mutig, aber auch sehr überlegt und klug. Der Neffe des Lords ist ein absoluter Tierfreund und hält sich auch lieber in deren Gesellschaft auf, als in der von Menschen. Beide haben ganz unterschiedliche Charakter und dennoch habe ich sie sehr schnell lieb gewonnen und habe gern die Abenteuer mit ihnen gemeinsam erlebt. Das Nachwort des Autors ist ebenfalls interessant zu lesen, denn das Haus Biltmore gibt es wohl tatsächlich und der Autor gibt hier noch ein paar Informationen dazu. Fazit: Ein absoluter Lesetipp im Bereich Jugend/Fantasybuch, perfekt für Kinder die mit Grusel umgehen können, für Mysteryfans, für Jung und Alt. Gerne hätte ich hier auch 6 Sterne vergeben.

War diese Rezension hilfreich?

Serafina ist ein aussergewöhnliches Mädchen. Auch das Anwesen Biltmore ist wundervoll beschrieben und man fühlt sich sofort wohl in der Geschichte. Auch wenn zwischenzeitlich etwas düster ist liest es sich gut und flüssig. Für mich eine absolute Lesempfehlung für Kinder, die es gern ungewöhnlich und spannend haben wollen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein toller Fantasy- Schmöker für die sechste bis neunte Klasse mit dem Thema Gestaltwandler. Die besondere Atmosphäre entsteht durch das zeitliche Setting ( eine Welt erst an der Schwelle zur Elektrizität und mit einem Hauch SteamPunk) und durch das räumliche Setting ( ein riesiges Herrenhaus in der amerikanischen Wildnis, gespickt mit Kellern und Geheimgängen ). Dazu kommt der Grusel mit Geistererscheinungen und bösen Mächten, verlassenen Friedhöfen und Todesgefahr. Auch elfjährigen Lesern sei ihre Portion wohliger Grusel gegönnt, denn ausgeglichen wird dieser durch eine warmherzige Freundschaftsgeschichte mit zwei überzeugenden Charakteren Mir gefiel besonders die Beschreibung des Mädchens mit all ihren bewundernswerten katzenhaften Eigenschaften, aber auch ihren nachvollziehbaren kindlichen Befürchtungen und Gedanken….sowie ihre mutige Art, Entscheidungen zu treffen und auf eigene Verantwortung gegen das Böse zu ziehen. Beste Lektüre für Genre- Fans oder solche, die dadurch werden könnten !

War diese Rezension hilfreich?

Rezension „Serafina Black – Der Schatten der Silberlöwin: Band 1“ von Robert Beatty Meinung Schon das Cover entfachte den Wunsch in mir, in diese Geschichte einzutauchen, mich von ihr treiben zu lassen und zu schmöckern. Mit seinem Design, definitiv eine Augenweide, bekommt die Geschichte etwas noch lebhafteres, magisches und mystisches, welche die Stimmung und Atmosphäre der Handlung perfekt einfängt. Die Autorin führt den Leser in die dunklen Gänge des Biltmore-Anwesen und man bewegt sich gemeinsam mit Serafina auf ihren nächtlichen Streifzügen. Serafinas Leben ist unsichtbar, Freunde hat sie nicht, denn sie soll sich niemandem zeigen. Robert Beatty präsentiert ein Bildgewaltiges Setting, welches lebendig und atmosphärisches vor meinen Augen ablief. Das Herrenhaus, aber auch die Wälder waren stimmungsvoll und Echt gezeichnet, sodass ich mich sofort mittendrin hineinversetzt fühlte. Nach dem verschwinden des Mädchens verlor sich das Abenteuer an der ein oder anderen Länge. Das Geschehen war nicht langweilig, aber die Story konnte auch nicht mit einem durchgängigen Spannungsbogen Punkten, was jedoch zum Ende hin wieder vollkommen anders aussah, da hier dann richtig Fahrt aufgenommen wurde. Die Charaktere waren detailliert und lebhaft gezeichnet, ob Bösewicht oder die Herrschaften, sie waren authentisch und greifbar. Besonders das Zusammenspiel von Serafina und Braeden war faszinierend und interessant, sowie auch ihre Denkweisen. Durch den flüssigen, anschaulichen und teils gruseligen Stil konnte ich trotz der Längen die Geschichte nicht aus der Hand legen und wurde Seite um Seite mitgerissen. Je weiter man kam umso mehr konnte man in die Welt von Serafina eintauchen und über sie erfahren. Meiner persönlichen Meinung nach ist es nicht unbedingt für jüngere, zumindest unter 10-12 Jahren geeignet, da die Grusel Momente doch hervorstachen und durch die detailreiche, bildliche Beschreibung noch intensiviert wurden. Fazit Serafina Black ist eine schöne Geschichte voller Spannung, einer Menge Magie und vor allem ausdrucksstarken Charakteren. Mit ein paar Längen, aber dennoch dem Sog des mitreißens, punktet die Handlung besonders durch sein eindrucksvolles Setting. Ein Schmöcker, der Lust auf die Fortsetzung macht, aber nimm dich vor dem Grusel in Acht! 🌟🌟🌟🌟 4/5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: