A Reason to Stay

Gesprochen von Julian Mill, Maren Ulrich
Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 30.06.2021 | Archivierungsdatum 31.07.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #AReasontoStay #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem …

Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht...


Eine Anmerkung des Verlags

Dieser Titel ist Teil der Netgalley-Challenge

Dieser Titel ist Teil der Netgalley-Challenge


Marketing-Plan

Netgalley-Challenge Titel

Netgalley-Challenge Titel


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hörbuch, Ungekürzt
ISBN 9788726870664
PREIS 14,99 € (EUR)
DAUER 13 Stunden, 44 Minuten

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (AUDIO)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ich habe mich sehr über das Buch "A Reason To Stay", Teil eins der Liverpool-Reihe von Jennifer Benkau gefreut, welches mir über Vorablesen.de als kostenfreies Rezensionsexemplar vom Ravensburger Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle dafür, auch für das Hörbuch diesen Titels, was mir im Rahmen der Netgalley Challenge vom Saga Verlag angeboten wurde. Selbstverständlich beeinflusst beides meine Meinung zum Buch in keiner Weise. Es handelt sich hierbei um den ersten New Adult Liebesroman der Autorin, die sonst für ihre tollen Fantasyromane bekannt ist und ich war extrem neugierig, wie mir dieses Buch gefallen würde. Der Leser lernt in der Geschichte Sibyl, genannt Billy, kennen, die einen Typen Namens Cedric kennen und schließlich zaghaft lieben lernt. Doch beide Protagonisten haben mit sehr unterschiedlichen Dämonen zu kämpfen, die sie früher oder später einholen... Jennifer Benkau schreibt ihr Buch aus den Sichtweisen beider Hauptfiguren in der Ich-Perspektive im Präsenz, was mir einen tollen Zugang zu Cedric und Billy verschafft. Ich lerne sie beide direkt sehr hautnah kennen und erfahre zügig, dass weit mehr hinter den Charakteren steckt, als man zu Anfang vielleicht glauben mag. Keine Nullachtfünfzehn Protagonisten, sondern Menschen mit besonderen Lastern, schweren Vergangenheiten und besonderen Charakterzügen. Das finde ich für den Einstieg gewissermaßen mutig von der Autorin, ist mir hier so manche Thematik nämlich noch nie in New Adult Romanen untergekommen. Sie bringt alles auf jeden Fall authentisch rüber und reißt mich in ihrer Geschichte sehr mit. Hier gibt es einige Wendungen, Spannungsmomente und ein wenig Drama, allesamt führt dazu, dass ich kaum von dem Buch ablassen kann und erfahren möchte, wie es denn weiter- und ausgeht. Obwohl die beiden Charaktere recht verschieden sind, eint sie auch eine Angelegenheit ungemein, das zu erleben, ist wirklich sehr sehr schön. Auch manche Nebencharaktere verleihen der Story das gewisse Etwas. Die Lovestory berührt mich auf jeden Fall und geht mir unter die Haut. Das ganze Drumherum sorgt zwar für ordentlich Trubel, nimmt die Gefühle, die Romantik und die Priese Leidenschaft der Hauptfiguren aber nicht weg, nichts kommt hier zu kurz. Trotz der gewissen Schwere, die auf der Geschichte liegt, fühlt sich das Lesen sehr leicht und unbeschwert an. Das ist denke ich auch eine Kunst, das zu schaffen, obwohl ordentlich in die Tiefe gegangen wird. Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig, ich genieße die wechselnden Perspektiven in der Ich-Erzählweise in der Gegenwart sehr. Die Kapitel halten sich dabei in angenehmer Länge. Lediglich die Hörbuchsprecherin empfand ich als nicht ganz so angenehm und etwas quirlig. "A Reason To Stay" ist ein toller Auftakt einer neuen New Adult Reihe, bei der Jennifer Benkau beweist, dass sie auch tolle Romase-Bücher schreiben kann :-) Ich vergebe eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne *****

War diese Rezension hilfreich?

Schwierige Liebe Die Schriftstellreim Jennifer Benkau ist bekannt mit ihren Fantasietieren. Mit „A Reason to Stay“ beginnt sie eine neue Art. Der Ort ist Liverpool. Die junge Sibyl, genannt Billy arbeitet als Bedienung. Sie bewirbt sich bei Museen. Sie hat ihre Geheimnisse. Der Student Cedric hat einen gewissen Ruf.E r hat auch eine dunkle Vergangenheit. Die Beiden fühlen sich zueinanderfand hingezogen. Die Gespräche, die sie miteinander führen sind gut erfasst. Abwechselnd erzählen sie ihre Empfindungen als Icherzähler. Ich habe das Hörbuch gehört. Die Sprecher Julian Mill und Maren Ullrich verstehen es gut, die Gefühle der Figuren zu betonen und herüberkommen zu lassen. Nur die Stimmversion von Olivia war mir zu flippig. Die Autorin hat einen lockeren Schreibstil mit viel Humor. Mir war die Geschichte doch etwas chaotisch. Es ist eben ein Buch für jüngere Semester. Ich gebe aber trotzdem gute 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Tolle Liebesgeschichte, die mich immer wieder zum Nachdenken angeregt hat Durch Zufall treffen Sibyl, genannt Billy, und Cedric aufeinander als Billy und ihre Freundin im Museum eine Ausstellungseröffnung verlassen und Cedric gerade ankommt. Sofort ist da etwas zwischen den beiden und sie flirten heftig miteinander. Doch Olivia, Billys Freundin, muss dringend raus aus dem Museum und zieht Billy mit. Zur Entschädigung organisiert sie kurz darauf ein erneutes Treffen von Cedric und Billy… „A reason to stay“ von Jennifer Benkau ist eine genretypische Liebesgeschichte. Eine junge Frau, die den interessanten, geheimnisvollen, unglaublich gutaussehenden Mann, mit dem sie sich vom ersten Moment an fühlt, als würden sie sich schon ewig kennen, nicht vergessen kann. Ihre Umgebung warnt sie vor dem Herzensbrecher, doch sie kann ihm nicht widerstehen. Cedric hat seine Gründe, warum er keine Beziehung eingehen will und mit jeder Frau nur eine einzige Nacht verbringt. Doch dann tritt Billy in sein Leben, und sie lässt ihn gedanklich nicht mehr los. Nicht sonderlich originell, aber genau deshalb lese ich diese Geschichten. Sie zeigen mir eine Liebe wie im Märchen und tragen mich an einen Ort, an dem ich mich an den Liebenden erfreuen, mit ihnen mitfiebern und mit ihnen mitleiden kann. In diesem Buch hat mich Cedric ins Herz getroffen. Auch seine Gründe, keine Frau an sich heranlassen zu wollen, findet man mittlerweile in vielen Liebesromanen wieder. Aber hier konnte ich seine Worte so oft nachvollziehen, verstehen, glauben. Seine Ängste und Wünsche und die Offenheit, mit der er diese äußerte, haben mich für ihn eingenommen. Genauso wie ich Billy einfach lieben musste. Sie ist stark, mutig, klug, gefühlvoll und passt wunderbar zu Cedric. Gegen Ende, als Billys Probleme deutlich werden, ist sie mir mit ihrem Verhalten kurz auf die Nerven gefallen. Doch Cedric hat sie zum Glück schnell vom Gegenteil überzeugen können. Die Auflösung der Ereignisse rund um Billy kamen für mich nicht überraschend, haben die Situation jedoch glaubhaft aufgelöst. Für mich ist „A reason to stay” ein rundum gelungenes Buch, bei dem ich ein wenig traurig war, als ich das Ende erreicht hatte. Ich hätte die beiden Hauptfiguren gerne noch länger begleitet. Mit dafür verantwortlich, dass mir das Buch so gut gefallen hat, waren die Hörbuchsprecher. Maren Ulrich hat Billy so eindringlich verkörpert, dass ihre Stimme für mich Billy war. Sie hat genau den richtigen Ton beim Erzählen der Ereignisse, beim Darlegen von Billys Gefühls- und Gedankenwelt getroffen. Das war einfach toll. Zudem hat sie den unterschiedlichen Figuren mit verschiedenen Tonlagen eine eigene Stimme verliehen. Olivia war mir zu aufgedreht und schrill, sodass ich sie als anstrengend empfunden habe. Aber es ist auch nicht ganz einfach, mehreren Frauen eine eigene Stimme zu verleihen. Julian Mill dagegen hat mir die Facetten von Cedric nahe gebracht. Er hat dafür gesorgt, dass ich mich schnell und anhaltend in Cedric verliebt hat. Auch er hat Cedric nicht einfach gesprochen. Er war Cedric und hat seine Gefühle und Gedanken perfekt verkörpert. Zwei Sprecher also, die sehr gut zueinander und zur Geschichte gepasst haben und die ich als Bereicherung für diese schöne Geschichte empfunden habe.

War diese Rezension hilfreich?

Das war ein Fehlgriff für mich. Ich mochte weder die Stimme der Sprecherin, noch wenn sie in anderen Stimmen gesprochen hat. Auch die Intonation hat mir nicht gefallen. Dadurch hat sich mir der Inhalt nicht erschlossen

War diese Rezension hilfreich?

Zu Inhalt: Sibyl will endlich irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen, nie wieder in ihrem Auto schlafen. Und dann läuft ihr ausgerechnet Cedric über den Weg, der irgendetwas in ihr berührt. Doch er hat nicht gerade den besten Ruf, nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Aber sie fühlt sich so sehr von ihm angezogen, kann das gut gehen. Meine Meinung: Was mich an diesem Buch sehr verblüfft hat, war dass das Buch deutlich mehr Tiefe hat, als man erwartet, denn es werden Themen aufgeworfen und ohne viel Tüchlein drum drehen erzählt und das fand ich schon erstaunlich. Man merkt natürlich, dass das Buch für ein eher jüngeres Publikum geschrieben wurde, aber dennoch fühlt ich mich gut unterhalten. Ich hatte das Buch als Hörbuch und war zunächst etwas unglücklich über die Sprecher, das wurde aber im Verlauf des Hörbuchs immer besser, man gewöhnt sch auch einfach an die Stimmen. Fazit: Gar nicht schlecht

War diese Rezension hilfreich?

Das Hörbuch „A Reason to Stay“ von Jennifer Benkau hat mich sehr überrascht. Ich dachte zunächst es handelt sich um eine recht seichte Liebesgeschichte für Zwischendurch, doch es war viel mehr als das. Zwei junge Erwachsene die zufällig aufeinander treffen und sich gegenseitig über schwere Zeiten und Probleme hinweghelfen. Die sich finden und auf Anhieb zueinander gehören, aber so einiges auf diesem Weg zu bewältigen haben. Schwere Themen wie Familienkonflike, Psychische Probleme, Kleptomanie, Kurz auch Gewicht und Hautfarbe spielten eine Rolle. Mir waren dies allerdings fast zu viele „schwere“ Themen zusammen für eine Geschichte. Trotzdem wollte ich definitiv wissen wie die Geschichte endet und habe sie gerne gehört. Den Sprecher des männlichen Charakters fand ich gut und schön zu hören, bei der Frau war ich zunächst abgeneigt.. doch im Laufe der ersten Stunde hatte sich das Gefühl gegeben und ich habe gerne zugehört. Ich würde das Hörbuch Kunden empfehlen, die nach etwas mit Herz suchen, aber sich keine lapidare und seichte Geschichte vorstellen.

War diese Rezension hilfreich?

Gute Idee,schwach gelesen Ich habe diese Geschichte von NetGalley für die Challenge überlassen bekommen,wofür ich mich bedanke. Diese Geschichte zu bewerten fällt mir nicht ganz leicht, denn einerseits war es eine schöne und tiefgründige Geschichte mit sympathischen Protas, die ich sofort mochte. Ja,es machte echt Spass die beiden kennenzulernen. Andererseits wurde beim Hauptthema, welches oft unterschätzt wird, gerade mal an der Oberfläche gekratzt und es plätscherte etwas vor sich hin. Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen, vor allem wie beide Protas sich kennenlernen und miteinander umgehen. Ja,sogar ehrlich sind sie zueinander ohne erst lang drumrum zu reden. Das gefiel mir wirklich gut, da es ja eher selten der Fall ist. Für mich wäre es eine wirklich schöne Geschichte gewesen,wenn ich sie gelesen hätte,statt sie zu hören. Denn die Stimme und Betonung macht beim Hörbuch so viel aus, dass es eine Geschichte und wie man sie empfindet ,komplett verändern kann. In diesem Fall hat die Sprecherin die Geschichte für mich ins negative verändert. Die Stimme und die Betonung hatte für mich was von Girli oder Chick Lit,was so gar nicht zur Protagonistin passte. Irgendwie war auch alles so übertrieben betont und zu langsam gelesen, was ich durch die Einstellung verändern konnte. Mir bescherte es insgesamt graue Haare, wenigstens der Männliche Part war ok. Anders eingelesen, wäre es bestimmt ein Erlebnis gewesen diese Geschichte zu hören ,so aber tut es mir für die Autorin leid,die eigentlich eine schöne Geschichte geschrieben hat,die aber schlecht gelesen wurde, was das Gesamtergebnis beeinflusst und mich genervt hat. Die Geschichte selbst empfehle ich gern weiter, dann aber bitte als Buch, da erst dann die Emotionen durchkommen,die durch die Sprecherin bei mir leider zusätzlich zu den andern nervigen Dingen auf der Strecke blieben Fazit Eine eigentlich schöne Geschichte, die ich aber nur als Buch,nicht als Hörbuch empfehlen kann. Denn sie ist tiefgründig und anders, hat beim Hörbuch aber leider eine schlechte Sprecherin.

War diese Rezension hilfreich?

New Adult gehört nicht unbedingt zu meinen bevorzugten Lese-/Hörgenres - umso besser, bei der NetGalley Challenge mal wieder 'reinzuschnuppern. Die Geschichte von Billy und Cedric, erzählt in abwechselnden Abschnitten/Perspektiven, hat mich in der ersten Hälfte komplett gefesselt. Cedrics Depressionen, die mit "Gewitter" sehr treffend und einfühlsam beschrieben werden, bieten Konfliktpotential und (Herz-)Schmerz, aber eben auch empatische Reaktion. Die beiden Sprecher des Hörbuchs tragen die Rollen sehr glaubhaft und authentisch vor; mehr noch, haben sie bei mir eine Art Kopfkino in Gang gesetzt, was mich als Hörerin noch viel stärker in die Geschichte hineinsaugt hat. Ich hab' die Geschwindigkeit auf 1,25 gesetzt - einfach meine persönliche Lieblingseinstellung bei den meisten Hörbüchern. So etwa ab der Hälfte wurden mir dann die Minenfelder bezüglich der Themen inhaltlich zu überwältigend: "Die Anzahl allein erschlägt mich fast.". Da geht es um Kleptomanie, sexuelle Belästigung, Erwartungsdruck eines "perfekten Lebens", Depression, Suizid, Manipulationen, emotionale Abhängigkeiten, und noch mehr. Ich persönlich hätte mir da etwas Zurückhaltung bzw. Konzentration auf weniger Themenfelder gewünscht. Das Ganze hat sich auch in meinem Hörverhalten wiedergespiegelt, denn diesen Teil habe ich deutlich reservierter und auch viel langsamer gehört. Super fand ich dann wiederum die letzten 20%, denn da wurde es wieder super emotional, gefühlsmäßig intensiv und (am Ende) sexy. Mit einer überraschenden Wendung, einer temporeichen Erzählstruktur und der sehr realistischen Schilderung des Stigmas von unsichtbaren Krankheiten hat mich Jennifer Benkau total abgeholt und macht Lust auf weitere Teile der Liverpool Reihe. Ein Hörtip für alle, die sehr intensive, emotionale Geschichten mögen, mit Charakteren, die sich nicht retten müssen, sondern einfach akzeptieren und das Beste aus herausfordernden Lagen machen.

War diese Rezension hilfreich?

Das hat für mich nicht funktioniert. Gleich zu Beginn muss ich erwähnen, dass ich mir die Hörprobe nicht angehört habe. Das mache ich nie. Sollte es mir allerdings doch angewöhnen.Für jemanden der bei Hörbüchern Dialoge quasi in sich aufsaugt, da die Geschichte dadurch noch viel mehr lebt, bin ich bei dieser Story schier verzweifelt. Bei der Sprecherin, bei der alles zu überzogen und zu übertrieben ist, war für mich keine Möglichkeit mehr, mich nur auf die Story zu konzentrieren. Das klang alles total unnatürlich. Ich habe es bis zu 33% versucht und bin leider gescheitert. Der Sprecher war gut, allerdings hat er es auch nicht wieder herausholen können. Darum habe ich abgebrochen. Vielleicht versuche ich es, zu einem späteren Zeitpunkt, mit dem Lesen des E-Books.

War diese Rezension hilfreich?

Das Hörbuch erzählt die Geschichte von Sybil alias Billy gesprochen von Maren Ulrich und Cederic gesprochen von Julian Mill. Die beiden Sprecher können sich ganz wunderbar in die Charaktere hineinversetzten und wirklich gut die Freude, Liebe und den Schmerz und auch die Zerissenheit rüberbringen. Zur Geschichte: Billy möchte gerne ankommen, endlich ein Zuhause finden. Sie will nicht mehr in ihrem Auto, dass sie liebevoll Homer nennt, schlafen. Sie beginnt im Campus Cafe zu jobben und läuft buchstäblich Cederic in die Arme. Von ihm ist bekannt, dass er nie mehr als eine Nacht mit einer Frau verbringt und dennoch entwickelt sich etwas zwischen Ihnen. Fazit Gefallen hat mir, dass sie von Anfang an ehrlich zu einander sind. Man erfährt von Billys Problemen und Wünschen und Cedrics Düsternis, die so vielschichtig ist. Es sind wirklich einige Probleme die bewältigt werden müssen, vielleicht nicht genug Platz für alle und einige lösen sich zu schnell auf, aber es ist ein guter New Adult Roman, der junge Leute auch an psychische Krankheiten heranführt.

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem ich erfuhr es gibt ein neues Buch von Jennifer Benkau & auch wusste um was es ungefähr gehen wird, wollte ich es kennenlernen. Und eines vorweg, es ist für mich ein Wohlfühlbuch trotz der vielen ernsten Themen. Ich konnte trotzdem öfters schmunzeln, hatte aber manchmal auch zu schlucken. Das Buch ist genau wie ich es liebe, authentisch, menschlich & realistisch. Zum Teil habe ich mich darin auch wieder gefunden, so viel zum Triggern. Man wurde allerdings gleich anfangs darauf hingewiesen, was ich auch als wichtig empfinde. Mir sind die beiden Protagonisten ans Herz gewachsen & trotz ihrer Schwierigkeiten meistern sie mal besser & mal schlechter ihr Leben. Ich freue mich auf den Folgeband, wo beide eine wichtige Rolle inne haben. <3 Nun natürlich noch kurz zu den Sprechern, ist ja schließlich ein Hörbuch. ;) Beide Sprecher harmonieren miteinander, wobei mir Julian Mill mehr zusagte & ich seine facettenreiche Palette sehr mochte. Mit Maren Ulrich hatte ich hingegen ein paar Probleme, z.B. mochte ich ihren hohen Ton wenn sie Olivia sprach nicht. Es ist immer etwas schwierig, wenn es für einen selbst stimmlich nicht ganz harmoniert. Zudem störte es mich auch etwas, das es dauernd angesagt wurde, wer gerade spricht, man hört es ja auch so, sind ja nur 2 Sprecher & 2 Protagonisten. ;)

War diese Rezension hilfreich?

#AReasontoStay #NetGalleyDE #Saga A REASON TO STAY VON JENNIFER BENKAU GESPROCHEN VON JULIAN MILL, MAREN ULRICH SAGA FRAUENUNTERHALTUNG | LIEBESROMANE | NEW ADULT ERSCHEINUNGSTERMIN 30.06.2021 DAUER 13 Stunden, 44 Minuten Zum Inhalt Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem … Zum Gehörten Gesprochen wurde die Geschichte von 2 Personen. Die weibliche Rolle von Maren Ulrich und die männliche von Julian Mill. Zur weiblichen muss ich leider dazu sagen, dass sie mir das Zuhören schon sehr schwer gemacht hat. Im besonderen wenn sie die Stimme von Billys Freundin darstellte. Diese Sequenz tat mir richtiggehend weh in den Ohren. Ich war knapp davor das Hörbuch abzubrechen. Ich habe aber nicht aufgegeben und sie wurde akzeptabler im laufe der Zeit. Der singende Part wo es ja eigentlich um Cedric ging, fand ich nicht passend, den klängen einer weiblichen Stimme zu lausen, da hatte der männliche Part besser gepasst. Die Stimme von Cedric gesprochen von Julian Mill, hat mir schon besser gefallen und wirkte für auch wesentlich authentischer . Zur Geschichte Die Geschichte an sich fand ich sehr schön und gefühlvoll. Billy in ihrer Rolle gefiel mir sehr gut, da sie ihr Ziel fest verfolgte. Auch Cedric als Person war toll dargestellt. Cedrics Geheimnis wurde sehr gut dargestellt, seine Dunkelheit, Denken und Handeln. Der Autorin ist es gelungen mit ihren Worten Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen und das Handeln mitzuerleben. Die Geschichte war nachvollziehbar. Fazit Inhaltlich hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, nur in gesprochener Form vor allem was die weibliche Stimme betraf, hatte ich meine Probleme . Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich in dem Fall das Geschriebene vorziehen. Sprecherin: ⭐⭐ Bewertung: 2 von 5. Sprecher: ⭐⭐⭐⭐ Bewertung: 4 von 5. Geschichte ⭐⭐⭐⭐ Bewertung: 4 von 5. Gesamt: ⭐⭐⭐

War diese Rezension hilfreich?

Sprecher/ Erzähler: Es gibt zwei. Einmal eine weibliche Stimme für Billy und eine männliche für Cedric. Billys Perspektive spricht/erzählt Maren Ulrich und Cedrics Perspektive spricht/erzählt Julian Mill. Maren Ulrich: Ich musste mich erst auf die Stimme einstellen. Ist nicht ganz meine Erzählerin gewesen. Am Anfang fand ich ihre Art recht überzogen. Ich hatte die Leseprobe des Buches gelesen und ich fand es viel zu “übertrieben”, es wurde aber besser oder ich habe mich einfach dran “gewöhnt”. Es ist eine lebendige Erzählerin, aber ich empfand sie manchmal als leicht übertrieben. Julian Mill: Er hat sich am Anfang einfach für mich “gelangweilt” angehört, bei ihm habe ich mich schwerer getan, aber auch hier habe ich mich einfach reingehört. Meine Meinung: Mir gefiel die Story, auch das es am Ende nicht noch viel mehr Drama gab. Es hat sich zumindest nicht unnötig dort in die Länge gezogen. Billy und Cedric haben schon einen ordentlichen Packen zu tragen. Jeweils. Aber die beiden schaffen das zusammen. Erst dreht sich alles um Cedric und seinen “Probleme”, aber er lässt sich auf Billy ein. Die unheimlich gut auf ihn eingeht. Was mit Billy los ist, oder genau was mit ihr los ist, kommt erst im letzten Viertel zum Thema und offenbart so das ein oder andere. Ihren Ex hatte ich schon irgendwie im Verdacht, das passt einfach zu gut. Ich hätte gerne noch mehr über Olivia und auch den einen Freund von Cedric erfahren, nicht Sawyer. Sawyer bekommen wir ja im nächsten Teil nochmal als Hauptprotagonist.

War diese Rezension hilfreich?

Starke Themen! "A Reason To Stay" ist der Auftaktband einer neuen New-Adult Reihe (Liverpool-Reihe) der Fantasy- und Jugendbuchautorin Jennifer Benkau und war zugleich das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe. Mich hatte der Klappentext neugierig gemacht auf das Geheimnis, das Protagonist Cedric verbirgt:) Der Schreibstil von Jennifer Benkau ist flüssig, die Dialoge oft wirklich witzig und die Geschichte liest sich sehr leicht, obwohl die Themen, die sie darin behandelt alles andere als leicht sind. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die knapp 21jährige Sybil, genannnt Billy, und der 25jährige Cedric. Ihre erste Begegnung klingt nach einem OneNight Stand, aber obwohl sich Cedric zunächst gegen eine näheres Kennenlernen sträubt, können sich Billy und Cedric nicht der gegenseitigen Anziehungskraft, die sie aufeinander ausüben entziehen. Der Leser erlebt die Liebesgeschichte der beiden, kommt allmählich hinter die Geheimnisse der beiden, die einer Beziehung entgegenzustehen scheinen. Die Autorin verpackt etliche Probleme und Dramen in ihren Roman, fast wäre es mir zu viel geworden, aber es gelingt ihr, den Spannungsbogen aufrechtzuerhalten und den Leser mitzunehmen. Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen und bin gespannt auf den Folgeband! Ganz glücklich war ich nicht über die Sprecherin: gleich zu Beginn, als sie mit hoher schriller Stimme anfängt Olivia, Billys Freundin, zu sprechen, hätte ich fast abgeschaltet. Gottseidank wurde der Ton dann erträglicher.

War diese Rezension hilfreich?

Billy versucht endlich, ihren Traum zu verwirklichen und im Naturkundemuseum zu arbeiten. Sehr zum Leidwesen ihres Vaters, der sich Sybil als Rechtsanwältin wünscht, und es absolut nicht unterstützt, dass sie für solch einen "bescheuerten" Traum ihr Jurastudium abbricht. Durch Zufall lernt sie Cedric kennen - beide haben sofort eine ganz besondere Bindung zueinander - aber beide haben auch eine dunkle, kaputte Seite, sodass sie nicht an Liebe und Bindung glauben. Doch wird ihnen es gelingen, das ganze nochmal zu überdenken? Das Buch ist abwechselnd aus Sicht der beiden Hauptcharaktere geschrieben und wird auch im Hörbuch abwechselnd von einer weiblichen und einer männlichen Stimme gesprochen, was mir wirklich gut gefällt. Die Handlung ist sehr Detailreich erzählt, was mir am Anfang wirklich gut gefallen hat, es sich aber dann extrem gezogen hat. Es war einfach etwas zu langatmig. Dennoch nette Unterhaltung,

War diese Rezension hilfreich?

In „A reason to stay“ treffen die junge Billy und der gut aussehende Cedric unfreiwillig aufeinander. Sie versuchen sich nicht näher zu kommen, denn eigentlich sind beide nicht interessiert an einer festen Beziehung. Doch es kommt anders, denn schon bald müssen sie feststellen, dass sie einander das geben können was beide tief im Inneren suchen - jemanden bei dem man sich trotz seiner Fehler zu Hause fühlt. Cedric und Billy auf ihrem Weg zu begleiten war ein purer Genuss. Nicht nur die Charaktere sind liebenswert und haben viel Tiefe, nein, auch die Dialoge sind einfach unschlagbar. Selten habe ich ein Buch gelesen, das so viel Dynamik durch die Charaktere und die Dialoge bekommt. Und dann wäre da auch noch die Story, die sowieso etwas ganz besonderes und fesselndes ist. Wem Cedric und Billy nicht ans Herz wachsen, der besitzt wahrscheinlich keines. Auch die Sprecher haben ihren Job mehr als gut gemacht, denn sie haben zu den Charakteren gepasst und das Buch nochmal auf ganz besondere Weise zum Leben erweckt. Ich kann dieses Buch definitiv jedem Empfehlen der sich mal wieder von einer Geschichte mitreißen und berühren lassen möchte, die sich ganz klar von allem bisherigen abhebt.

War diese Rezension hilfreich?

Mit "A Reason to stay" feiert Jennifer Benkau ihr Debüt im Genre des New Adult & liefert hier auch sehr gut ab. Ich bin eigentlich keine typische Leserin von New Adult Romanen, aber hier fand ich das Cover so schön gestaltet, dass ich es einfach hören musste - ohne zu wissen was mich überhaupt erwartet. Billy wünscht sich aktuell nichts mehr in ihrem Leben als endlich anzukommen. Daher versucht sie sich ihr Leben gerade aufzubauen und von jedem Chaos fernzuhalten - natürlich vor Allem Männern, denn das kann nur in Chaos enden. Plötzlich taucht Cedric in ihrem Leben auf. Ein Mann, der nie länger als eine Nacht im Leben einer Frau bleibt & jedes Gerücht bewahrheiten wird welches man über ihn erzählt. In "A reason to Stay" behandelt Fr. Benkau mehrere Themen welche eine Triggerwarnung beinhalten (um nicht zu spoilern, werde ich diese hier nicht aufhören) & zu einem guten Plot führen. Viel wichtiger ist hier allerdings anzuführen wie authentisch die Autorin mit diesen Themen umgeht. Da ich selbst betroffen bin, konnte ich alles sehr nachempfinden & als real bestätigen. Sie übertreibt nicht, sondern legt die Thematik sachlich, aber mit passender Emotion in der Szene, dar ohne zu sehr zu übertreiben. Die Charaktere sind mindestens genauso authentisch. Billy und Cedric werden durch zwei Sprecher in diesem Hörbuch verkörpert & erzählen in der Ich-Perspektive. Durch diese Perspektive ist es mir sehr leicht gefallen eine Verbindung zu ihnen nicht nur aufzubauen sondern auch zu halten. Sie wurden für mich zu einer Art von Freunden mit sehr viel Tiefe. Durch die Nähe der Protagonisten und den guten Schreibstil der Autorin fiel es mir auch zu meiner Überraschung sehr leicht mich in die Geschichte fallen zu lassen & mit zu schwimmen. Auf großen Nervenkitzel braucht man in dieser Lovestory zwar nicht zu warten, dennoch war die Spannung der Geschichte konstant & ließ einen am Ball bleiben. Zu den Sprechern habe ich gemischte Eindrücke. Maren Ullrich war zwar eine gute Sprecherin, allerdings emfand ich ihre Stimme oft zu hoch und schrill. Julian Mill konnte mich hingegen komplett überzeugen. Seiner Stimme wohnt eine Ruhe inne in die er aber stets die passenden Emotionen legen konnte. Meine einzige minimale Kritik an dem Hörbuch wäre lediglich, dass man die Kapitel nicht mit "Billy" oder "Cedric" hätte einsprechen müssen. Dies wird ja ohnehin durch die zwei Sprecher klar im Verlauf. Fazit: Ich fühlte mich mit diesem Hörbuch sehr gut unterhalten gefühlt & liebe die Nähe zur Realität, welche Jennifer Benkau hier beibehielt. Ich werde die Reihe auf alle Fälle weiter verfolgen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover finde ich wunderschön, ich liebe diese Farbkombination aus dem türkis, weiß und Gold. Und auch wie der Titel in Szene gesetzt wurde finde ich total schön. Es passt zum Genre aber auch zur Geschichte ganz gut und ich finde es schön mir das Buch anzusehen. Die Geschichte beginnt sehr vielversprechend und man kommt sehr gut in die Handlung hinein. ich habe Billy und auch Cedric sofort in mein Herz geschlossen und gemerkt, dass es sich hierbei um eine ganz besonderer Geschichte handelt. Cedric hat eine schwierige Vergangenheit und hat mit seinen „Gewittern“ viel zu tun, trotzdem versucht er das Leben zu leben. Als er Billy begegnet, die auch ihre Schattenseiten hat, auch wenn es erst spät erkennbar ist, ändert sich sein ganzes Leben. Die Liebe verbindet die beiden und ist stärker als alle Probleme und Krankheiten, doch sie müssen für ihr Glück kämpfen und sich auch ihren Dämonen stellen. Doch gemeinsam meistern sie diese Hürde. Besonders gut hat mir gefallen, wie realistisch die Autorin die Krankheit beschrieben und eingebaut hat. Auch die Emotionen waren so spürbar, dass ich oft Taschentücher gebraucht habe. Wirklich sehr gelungen! Fazit: Diese Geschichte habe ich ganz fest ins Herz geschlossen, ich habe mich in die Charaktere verliebt und so sehr mitgelitten. Die Thematik ist definitiv nicht einfach und da ich selbst Berührungspunkte mit Depressionen habe, konnte ich die Geschichte noch mehr fühlen. Man sollte auf jeden Fall Taschentücher bereitliegen haben.

War diese Rezension hilfreich?

„A reason to stay“ war ein richtig schönes Buch, dass aber an manchen Stellen etwas besser hätte sein können… Die Charaktere waren mir zu am Anfang zu flach und undetailiert, zum Ende hin war es mir aber dann zu viel. Die Handlungen waren zwar sehr schln durchdacht und spannend geplottet, aber der Schreibstil war zu unterschiedlich… Mal zu kurz und ungenau, dann hat es sich wieder gezogen wie Kaugummi… Ich bin mir nicht so sicher, was ich davon halten soll. Es hat zwar „Schwung in die Bude“ gebracht, aber das ist eben nicht für jederman etwas…

War diese Rezension hilfreich?

Das Hörbuch, somit die Geschichte hat mir gut gefallen. Die Sprecherin war mir vielleicht etwas zu monoton. Dennoch werde ich das Buch/Hörbuch gerne weiter empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem … Meine Meinung: Dies ist der 1. Teil der Liverpool-Reihe. Das Buch wurde von 2 Sprechern erzählt. Mit der weiblichen Stimme hatte ich allerdings ein paar Probleme. Sie war etwas übertrieben und tat manchmal in den Ohren weh. Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Sie ist abwechslungsreich und vielseitig. humorvoll aber auch mit ernsten Themen gespickt. Viel mehr Tiefe als erwartet, aber mir waren es fast zu viele verschiedene Themen, die behandelt wurden. Ein schönes Buch, das mich gut unterhalten hat.

War diese Rezension hilfreich?

"A Reason to Stay" ist ein Young Adult Roman, der sich mit tiefgreifenden Themen beschäftigt, die in unserer Gesellschaft immer noch größtenteils "totgeschwiegen werden", wie z.B. psychische Erkrankungen. Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich bin hauptsächlich über ein Buchportal darauf aufmerksam geworden. Zum Inhalt: Billy hat es nicht leicht im Leben, aber sie ist sehr wissbegierig und hat einen Traum für ihre Zukunft: sie möchte in einem Museum arbeiten. Auf einer Museumveranstaltung, bei der sie hofft, wertvolle Kontakte knüpfen zu können, läuft sie stattdessen Cedric in die Arme. Die beiden kommen sich schnell näher, obwohl Cedric ein gewisser Ruf vorauseilt. Denn Cedric ist nicht an ernsthaften Beziehung interessiert. Gemeinsam versuchen sie, sich seiner Dunkelheit zu stellen. Mich hat der Klappentext einfach total neugierig gemacht und auch das Cover ist traumhaft schön. Ich hab mich super schnell in die Geschichte eingefunden und auch die Connection zu den Charaktere fiel mir sehr leicht. Besonders Billy hab ich sofort in mein Herz geschlossen. ihre Begeisterungsfähigkeit, Wissbegierde und ihre großes Herz machen sie einfach wahnsinnig liebenswert. Zwischendurch blitzen immer mal Erinnerungen an ihre Vergangenheit durch, die mir regelrecht das herz gebrochen haben, denn nicht nur Cedric hat sein Päckchen zu tragen, auch Billy hat es alles andere als leicht. Das Buch ist sehr angenehm geschrieben, die Erzählperspektive wechselt zwischen Cedric und Billy, sodass man immer weiß, was in den beiden Protagonisten gerade vor sich geht. Besonders spannend fand ich dabei die Gedanken von Cedric zu seiner Erkrankung- ein Thema mit dem ich mich persönlich auch noch nicht viel auseinander gesetzt habe. Der Schreibstil und Handlungsverlauf sind sehr flüssig und die Kapitel nicht zu lang, sodass man gut stoppen und das gelesene/gehörte noch einmal reflektieren konnte. Denn ehrlich gesagt ist dies für mich kein Buch, was man mal eben so in einem Rutsch beendet. Die Lesegeschwindigkeit und Intonation der beiden Sprecher hat mir gut gefallen, dass Cedrics Perspektive von einem Mann gelesen wird, fand ich gut, es hat ihn in meinen Augen lebendiger gemacht. Manchmal fand ich die angesprochenen Themen schon überwältigend viel, es wird einfach unfassbar viel in diesem Buch verarbeitet, ich hätte hier ein wenig mehr Fokus auf ein bis zwei Aspekte eventuell besser gefunden. Es wird für mich sicher nicht das letzte Buch der Autorin sein und ich bin gespannt darauf, wie die Reihe weitergeht. Ich würde das Buch empfehlen, da die angesprochenen Themen wichtig sind und das Buch mir insgesamt auch gut gefallen hat. Man sollte sich allerdings klar darüber sein, dass es keine leichte Lektüre für nebenbei ist.

War diese Rezension hilfreich?

INHALT Einen Neuanfang. Die einzige Begierde von Billy, die nach Liverpool geflüchtet ist um ihrem Vater und sich selbst zu entkommen. Sie hätte jedoch niemals damit gerechnet, dass ihr Neuanfang in Form eines charmanten Badboys kommt, der aber auch noch jede Menge Last auf seinen Schultern trägt... CHARAKTERE Ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, wie tiefgründig und ausgearbeitet die Charaktere in diesem Buch waren. Billy und Cedric haben so viele Facetten von sich zeigen dürfen und jede einzelne davon habe ich geliebt, da sie einfach zu 100% zu ihnen gepasst hat. Billy ist eine junge Frau, die geprägt wurde von ihrer Kindheit, in der sie es nicht immer leicht hatte. Im Gegenteil mit einer Mutter, die verschwunden ist und einem kleinlichen gefühlskalten Vater lässt kann das Leben alles andere als schön sein. Diese trauernde und teils auch verwundete Seite von ihr wurde in einigen Szenen wundervoll herausgearbeitet, sodass man richtig mitfühlen konnte und oftmals auch mitleiden. Eine andere Seite von ihr, die sie lange zu verstecken versuchte, wird erst im letzten Abschnitt aufgedeckt. Sie hat ebenfalls mit einer schweren psychischen Krankheit zu tun, die sehr selten ist und mir noch gar nicht bekannt war. All diese Charakterzüge wurden von der Autorin perfekt getroffen und mit jedem Satz konnte man sich mehr in Billy hineinversetzen. Cedric ist sogar noch einen Ticken besser gelungen. Er wirkt so unfassbar real, dass es teilweise wirklich schmerzt. Denn all den Ballast, den er mit sich rumschleppt, scheint Seite für Seite auch auf einem zu lasten. Es ist fast unmöglich seine traurige Geschichte nicht an einen ranzulassen, denn sein Charakter wurde so liebevoll und authentisch geschrieben, dass es sich wirklich so anfühlt, als würde man ihn kennen und lieben. Einfach nur faszinierend, wie tiefgründig, liebevoll und authentisch die Charaktere in diesem Buch sind. Selbst jeder noch so kleine Nebencharakter bekommt seine verdiente Geschichte und verzaubert mit einzigartigen Eigenschaften. HANDLUNG An dieser Stelle muss ich dringend zwei Sachen aussprechen. 1. Eine Warnung. Dieses Buch ist wirklich keine leichte Kost und jeder der nach einem cosy Roman sucht, sollte dieses Buch lieber nicht lesen. Die Themen sind höchst intensiv und berührend, wie auch aufwühlend. 2. Es ist einfach nur faszinierend, wie eine Autorin solche Gefühle und Gedanken zu Papier bringen kann. Dieses Buch ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte, mit jeder Seite und jedem Satz wird eine Krankheit realer. Man wird sich zwar nie richtig vorstellen können, wie es ist mit Depressionen zu leben, aber ich glaube, dass man mit diesem Buch so nah wie möglich an dieses Gefühl herankommt, als Außenstehender. Es tut beinahe schon weh, mit anzusehen zu müssen, wie zwei Menschen, die so perfekt zueinander passen, von einer Krankheit und dem Leben so auseinandergezerrt werden. Und gerade das ist der Punkt, der die Depression so authentisch macht. Sie ist eine ernstzunehmende Krankheit, genauso wie physische Krankheiten. Mit hochemotionalen Texten und Szenen wird einem dies hier deutlich klar, denn die Depression macht wirklich vor nichts halt. Ich kann nur sagen, dass ich niemals erwartet hätte, dass ich mit diesem Buch um 1 Uhr nachts in meinem Zimmer sitze und heule wie ein kleines Mädchen und trotzdem hat es mich vollends gepackt und nicht wieder losgelassen. SCHREIBSTIL Der Schreibstil war einfach nur brillant. Mit jeder Seite haben sich die Wörter in mein Herz gefressen und die Geschichte hat mich mehr und mehr in ihren Bann gezogen. Doch trotz all den harten und wirklich schweren Themen hat Jennifer Benkau es geschafft auch noch einen gewissen Humor einzubauen. Der Schreibstil ist also ein wundervoller All-rounder und hat mich positiv überrascht. Fazit: Diese brutale, erschreckend ehrliche Geschichte sollte von jedem gelesen werden, der bereit ist sich auf solch ernste Themen einzulassen. Eine Krankheit so gut zu porträtieren ist ein Meisterwerk und sollte niemals unterschätzt werden. Eine klare Empfehlung von mir!

War diese Rezension hilfreich?

Eigentlich denkt man mittlerweile, man hätte alles im Bereich New Adult gelesen und würde nichts interessantes mehr finden und dann taucht plötzlich so ein Buch wie A Reason to Stay von Jennifer Benkau auf, wo mich der Klappentext richtig angefixt hat. Das Cover finde ich persönlich ein bisschen langweilig. So langsam hat man sich an dieser Art Cover satt gesehen und viele ähneln sich auch einfach zu sehr. Da würde ich mir mal wieder Mut zu etwas anderem wünschen. Sibyl hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich und möchte endlich irgendwo ankommen, sich nieder lassen und Sicherheit finden. In Liverpool, an ihrer Uni, hofft sie nun dies zu verwirklichen. Dort trifft sie allerdings auf Cedrik, der alles über den Haufen zu werfen droht. Er schafft es, etwas in Billy zum klingen zu bringen, was sie lange für verloren gehalten hatte. Sein Humor, sein Art, die so gerade heraus ist und seine Verhalten, lassen ihr Herz höher schlagen. Doch anscheinend ist Cedrik tatsächlich auch jemand, der sich nicht binden kann und nie mehr als eine Nacht mit einer Frau verbringt. Billy bekommt heraus, wieso er sich so verhält und was sein Geheimnis ist und will sich zu ihrer Beiden Seelenwohl, lieber von ihm fern halten, was gar nicht so einfach ist, wenn das Herz ganz anders darüber denkt.... Eigentlich denkt man ja, dass man hier ein typisches Mädchen mit schwerer Vergangenheit trifft auf Sunnyboy mit Bindungsangst trifft, wenn man den Klappentext so liest. Das Buch ist allerdings so viel mehr als nur das und auch in Cedrik steckt mehr als nur der Pkayboy, der niemals mehr als eine Nacht gewährt. Billy ist wergen ihrer Vergangenheit vorsichtig geworden und doch fand ich sie in ihrer Art sympathisch. Sie möchte ihre Zukunft endlich selbst bestimmen und sich Sicherheit aufbauen. Cedrik wirkt an Anfang eigentlich auch sympathisch. Humorvoll, ehrlich, gerade heraus, nur das er halt mit niemandem etwas festes anfängt. Wenn man weiß, was dahinter steckt, kann man es auch nachvollziehen. Für mich haben die Beiden toll zusammen gepasst und ich war gefesselt von ihrer Beziehung. Der Schreibstil ist auch genau meins und auch das Setting war doch mal ne Abwechslung für mich. Die Sprecher haben einen guten Job gemacht, gut gelesen und dem Buch Leben eingehaucht. Alles in allem eine wirklich tolle Geschichte, die ich sicher nochmal lesen werde.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt Billy stolpert Cedric zufällig in die Arme und danach können sich beide nicht wieder loslassen. Doch beide schleppen ihre Vergangenheit mit sich und keiner weiß ob das mit den beiden gut gehen kann. Sprache Das Hörbuch konnte mich schnell fesseln. Die Geschichte startet humorvoll, was ich bei Liebesgeschichten immer sehr gerne mag. Auch die schlagfertigen Gespräche zwischen Billy und Cedric entsprechen genau meinen Vorlieben. Schon bald war die enge Verbindung zwischen Billy und Cedric für mich fühlbar. Leider wird diese Verbundenheit aber oftmals nur körperlich beschrieben, dabei hatte ich das Gefühl das diese Gefühle schon früh viel tiefer gehen. Sie führen gute Gespräche, bauen Vertrauen auf - deshalb hätte ich mir gewünscht, dass die Anziehung mehr auf diesen Ebenen vermittelt würde. Aber trotzdem muss ich sagen, dass im Laufe der Geschichte wirklich wichtige und tiefgründige Themen aufgegriffen und, aus meiner unbetroffenen Situation heraus, gut behandelt wurden. Am Ende waren es mir dann aber doch zu viele Themen, die geballt auftraten. Für die Dramatik war es natürlich gut, aber für mich war einfach etwas viel. Sprecher Das Buch wird von zwei Sprechern gelesen. Die Kapitel aus Cedrics Sicht liest Julian Mill und die von Billy übernimmt Maren Ulrich. Ich mochte beide Sprecher sehr gern. Sie passen gut zu den Protagonisten und der Stimmung der Geschichte - ein bisschen melancholisch und eher ruhig. Beide Sprecher hatten auch Variationen für die anderen Figuren parat. Auch hier gefielen mir die meisten gut, allerdings habe ich immer meine Schwierigkeiten, wenn Männer Frauen imitieren und anders herum, das war auch hier der Fall. Ab und an fiel es mir bei Billy auch schwer zu unterscheiden, was sie nun wirklich sagt und was nur ihre Gedanken sind, die nicht ausgesprochen wurden. Charaktere Cedric ist ein sehr besonderer Charakter. Ich habe selten über so eine offene und ehrliche Figur in Liebesromanen gelesen. Oft entstehen Probleme nur aufgrund von fehlender Kommunikation. Cedric ist Billy gegenüber so gnadenlos ehrlich, dass es mal ganz andere Konfliktpunkte geben konnte. Das war sehr erfrischend. Billy ist da doch eher verschlossener. Sie gibt wenig über sich und ihre Vergangenheit preis. Dafür ist sie in Bezug auf Menschen sehr offen. Sie geht problemlos auf sie zu, geht auf sie ein, hört wirklich zu und ist für sie da. Das macht sie für mich zu einem sehr angenehmen und anziehenden Charakter. Fazit Eine sehr tiefgründige und ergreifende Liebesgeschichte.

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe das Buch gehört, ohne zu wissen, worum es geht. Dass die Story mich so begeistern wird, hatte ich absolut nicht erwartet. Die Themen Depressionen und psychi9sche Gesundheit bzw. psychische Krankheiten im Allgemeinen werden hier sehr sensibel, vor allem aber sehr realistisch behandelt. Trotzdem zieht die Geschichte einen nicht so sehr runter. Es gibt als Gegenseite zu den "Gewittern" nämlich auch sonnige Momente in dieser Story, die voller Lebensfreude sind. Die Autorin schafft es, mit ihrem Schreibstil die Emotionen wirklich toll hervorzubringen. A Reason to Stay ist das erste Hörbuch, bei dem ich geweint habe, und ich bin mir sicher, ich hätte es beim Lesen erst recht getan. Insgesamt fand ich den Stil sehr angenehm und kann mir vorstellen, dass sich das Buch auch sehr gut und flott lesen lässt. Die Sprecherin und der Sprecher des Hörbuchs haben mir ebenfalls sehr gefallen. Beide bringen die Emotionen, die Jennifer Benkau mit ihrem Schreibstil erzeugt, glaubwürdig rüber. Die Personen fand ich ebenfalls toll. Die Protagonistin Billy wird zwar nicht meine Lieblingsfigur werden, weil ich mit ihr einfach nicht zu 100% warmgeworden bin, aber Cedric fand ich toll. Er ist einerseits unglaublich reflektiert, gleichzeitig weiß er manchmal aber auch gar nicht, wohin mit sich. Trotzdem tut er immer sein Bestes - auch, wenn ihn das anstrengt. Die Nebenfiguren haben mir ebenfalls gefallen, besonders Cedrics Familie mochte ich sehr.

War diese Rezension hilfreich?

"A Reason to Stay" von Jennifer Benkau Dieses Buch wird in keiner Sekunde langweilig und hat mich total in seinen Bann gezogen. Ich persönlich finde Lovestorys viel besser, wenn sich die Liebenden zusammen durchkämpfen und es im Buch nicht hauptsächlich darum geht, dass Sie sich am Ende kriegen.In dieser Geschichte kämpfen sich Billy und Cedric gemeinsam durch. Natürlich gibt es Auf und Abs aber grundsätzlich halten Sie zusammen. ♥️🧡♥️ In der Story werden große, wichtige Themen angesprochen und ich finde, dass sie auch gut rüber gebracht worden. Bis zum Schluss war mir nicht klar was Billys Geheimnis ist und wurde regelrecht damit überrascht. Die Sprecher des Hörbüchs haben die Gefühle super rübergebracht und dass sie auch gesungen haben fande ich einfach grandios 😃 🎶 Ich bin von der Story des Buch komplett begeistert aber auch baff . Denn aufgrund der starken Thematik besteht auch die Gefahr, dass es einen etwas runterziehen kann.

War diese Rezension hilfreich?

Worum geht es? Billy möchte einen Neuanfang, ihre Vergangenheit loslassen. Dann lernt sie Cedric kennen und ihr ganzes Leben wird auf dem Kopf gestellt, dabei wollen sie sich gegenseitig in Ruhe lassen... Meine Meinung: Ich weiß nicht, ob ich die Einzige bin, aber ich habe dieses Buch ÜBERALL gesehen...deshalb wollte ich es auch gerne lesen/hören, ich habe gleich beides getan ;-) Erst einmal muss ich sagen, wie schön ist dieses Cover bitte?? Die Farbe ist sowieso schon unglaublich und der Name macht neugierig. Aber nicht nur das Cover ist toll, der Inhalt ist noch besser! Ich mochte den Schreibstil der Autorin sehr gerne, sie hat die Geschichte emotional, sowie lebhaft gestaltet (Buch). Die Sprecherin des Hörbuch wurde ebenfalls perfekt gewählt. Die Sympathie war rauszuhören. Fazit: Die Geschichte war wirklich wundervoll, der Schreibstil und die Sprecherin haben hier stark mitgewirkt. Spannend und voller Emotionen, an einem schönen Spielort.

War diese Rezension hilfreich?

Drama, Romantik und große Gefühle. Das alles gibt es in Jennifer Benkaus neustem Werk „A Reason to Stay“. Billy wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich Sicherheit und Geborgenheit zu erfahren. Nachdem sie nun endlich bei einer Freundin untergekommen ist und nicht mehr im Auto leben muss, fühlt sich ihr Leben ganz langsam wieder normal an. Doch noch immer fehlt ihr etwas Entscheidendes, was sie vervollständigt. Als sie Cedrik mehr oder weniger in die Arme fällt, sprühen sofort die Funken. Beide spüren sie, doch Cedrik will Billy von sich fernhalten, schließlich kämpft er selbst mit dunklen Dämonen. Aber was passiert, wenn sie gemeinsam den Kampf gegen die Dämonen aufnehmen? Gib es eine Chance für die große Liebe? Schriftstellerin Jennifer Benkau ist für ihre zahlreichen Romane bekannt, die meistens aus dem Fantasy-Segment stammen. Sie kombiniert gerne romantische und mystische Elemente und sorgt so für aufregende Lesestunden. Dieses Hörbuch wird abwechselnd von Maren Ulrich und Julian Mill gesprochen, die den beiden Hauptakteuren eine lebendige und glaubwürdige Stimme verleihen. Durch den steten Wechsel in der Erzählperspektive wird eine wunderbare Dynamik erzeugt, die einfach zum Weiterlauschen verführt. Billy ist erst zwanzig und hat Abseits von London in Liverpool eine neue Heimat gefunden. Sie ist eine mutige Frau, die sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Cedrik ist ebenfalls ein unglaublich sympathischer Mensch, der das Herz auf der Zunge trägt. Er sagt Billy zügig, woran es seiner Meinung nach scheitern wird. Doch Billy gibt nicht auf und erreicht so das verletzte Herz des jungen Mannes. In dieser Geschichte geht es nicht unbedingt um einen strengen Handlungsaufbau. Klar, sind die Linien vorgegeben, in denen sich alles abspielt, doch dieses Werk hat sein Hauptaugenmerk auf die zahlreichen Dialoge und Unterhaltungen gesetzt. Billy und Cedrik führen lange, tiefschürfende Gespräche, die für den roten Faden in der Erzählung sorgen. Natürlich gibt es hier auch zwei starke dramatische Aspekte, die herrlich ausgearbeitet und in Szene gesetzt worden sind. Ohne zu viel vorwegzunehmen, kann ich schon andeuten, dass es Themen sind, die in diesem Roman herrlich vorgestellt worden sind. Glaubwürdig und voller Gefühl beschreibt Jennifer Benkau die Romanze, die ganz fix das Herz des Herz des Hörers erreicht. Mich hat das Hörbuch sehr gut unterhalten. Wenn mir die Geschichte auch zwischendurch ein wenig langatmig erschien, so haben mich die Gespräche und auch die Leichtigkeit zwischen den beiden Protagonisten überzeugt. Hier kann der Hörer die Emotionen regelrecht spüren und ich konnte mich ganz von den beiden Charakteren einnehmen lassen. Insgesamt kann ich das Hörbuch bedenkenlos empfehlen. Es ist sowohl authentisch als auch herzlich und ergreifend. Die beiden Charaktere sind sympathisch und liebenswert, ihre Erlebnisse durchweg erschütternd. Ich habe mich von der Geschichte berührt und unterhalten gefühlt und freue mich schon sehr auf den nächsten Teil. Deshalb Daumen hoch und Vorfreude auf weitere Werke sichern.

War diese Rezension hilfreich?

Das erste, das mir beim Einschalten des Hörbuchs aufgefallen ist, sind die hervorragenden Sprecher. Maren Ulrich und Julian Mill brillieren mit einem schauspielerischen Können, das mehr ist als bloßes Lesen. Sie fühlen sich nicht nur in ihre Rollen hinein, sondern auch in die übrigen Figuren und bringen dadurch ein lebensechtes und mitreißendes Eintauchen in die Atmosphäre des Buches zustande. Ein so ausdrucksstarkes Lesen ist etwas Besonderes. Ich bin tief beeindruckt. Jennifer Benkau nimmt sich gleich zwei psychische Erkrankungen vor und versucht uns Lesern und Hörern mehr darüber zu erzählen, als allgemein bekannt ist, und das eben nicht über ein trockenes Sachbuch, sondern indem sie eine Liebesgeschichte darum webt und uns teilhaben lässt an den Höhen und Tiefen, und wie die beiden jungen Menschen, aber auch ihre Angehörigen damit umgehen. Eine zarte Liebesgeschichte entwickelt sich, die mehr ist als bloßes Verlieben. Wir dürfen eintauchen in ihre Gedanken, Gefühle und auch ihr Begehren, ihre Entscheidungen und Konsequenzen. Und mehr noch, denn was sich gegen Ende zuspitzt, hätte sogar Potential zu einem Thriller. Der Autorin ist eine Beschreibung der individuellen psychischen Erkrankung geglückt, die meine Zustimmung findet, denn man kann sie nicht in eine Schablone pressen und jeden Erkrankten nach Schema F behandeln. Auch die Erwähnung, sich professionelle Hilfe zu suchen, fehlt nicht. Während ich normalerweise um Bücher mit diesem Thema einen Bogen mache, weil es mich hinunterzieht, gibt dieses Buch Hoffnung. Ich bin noch immer tief bewegt und freue mich auf die Fortsetzung nächstes Jahr. Sehr gern gebe ich die volle Punktzahl für dieses wunderbare Hörbuch. Vielen Dank, dass ich es hören durfte! PS: Die Rezension erscheint ebenfalls auf Amazon und Thalia

War diese Rezension hilfreich?

💞 Für die, die bleiben 💞 Bei »A Reason to stay« handelt es sich um Band 1 der Liverpool-Reihe . In dieser Geschichte geht es um Angst, Hilflosigkeit, Depression aber auch um Mut und Liebe. Dieses Hörbuch ist mit seinen ca. 13 h im Vergleich zu anderen recht lang, aber es wird nie langweilig. Ich habe es in 1,25facher Geschwindigkeit angehört und dies war für mich perfekt (nicht zu schnell und nicht zu langsam gesprochen). Die Sprecherin hat eine mega Stimme. Ebenso war es auch angenehm dem männlichen Sprecher zuzuhören. Beide haben ihrer Stimme entsprechend den Situationen (glücklich, geschockt, verärgert, traurig) sehr gut angepasst und auch die Stimmlage je nach Protagonisten verändert. Während sich zu Beginn alles um Cedric und seine "Gewitter" dreht, wechselt dies im Laufe der Geschichte zu Billys Erkrankung. Beide Protagonisten tragen einen "schweren Rucksack". Als aber eben Billys Problem auch noch dazu kam, war es mir kurzzeitig zu viel und ich wollte eigentlich nur noch mehr über Cedric erfahren und über die Beziehung Beider. Glücklicherweise hat sich Billys Problem recht schnell aufgeklärt, jedoch etwas anderes aus ihrer Vergangenheit beleuchtet. Tiefgreifend und emotional - mit mehreren wichtigen Themen (Depression, Kleptomanie, physische Gewalt/Gewalt in einer Beziehung). Das Ende lässt mich zufrieden zurück, im Gedanken an Billy&Cedric und wie es mit beiden wohl weitergehen könnte. Daher vergebe ich 4 von 5 ⭐ Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

"A Reason to Stay" von Autorin Jennifer Benkau erzählt eine sanfte Liebesgeschichte, mit welcher sich viele junge Menschen gut identifizieren werden können. Dieses Buch war mein erstes von der Autorin und ich bin sehr begeistert von ihrer Erzählweise! Der Schreibstil von Jennifer Benkau konnte mich auf Anhieb überwältigen. Aus diesem Grund möchte ich unbedingt bald weitere Bücher von ihr lesen. Ihr Schreibstil ist der heutigen Sprache von Jugendlichen angepasst, aber dennoch respektvoll und Werte vermittelnd. Auch die Handlung passt sich der momentanen Gesellschaft gut an und Gefühle oder Probleme der Charaktere werden authentisch beschrieben. Das Cover ist bezaubernd. Es sieht wunderschön aus und ist ein echter Hingucker. Es ist ein typisches New Adult-Cover, was ich ansprechend finde, aber im Prinzip nichts über die Charaktere oder die Handlung aussagt. Dementsprechend wirkt es auf mich leicht austauschbar. Ich mochte die Sichtwechsel der Charaktere. So konnte ich jeweils einen guten Einblick in die Gedanken von Billy und Cedric bekommen. Die Autorin vermittelt wirklich wunderbare Werte durch die Charaktere an ihre Leser. Allein wie menschlich Billy und Cedric miteinander umgegangen sind, zeichnet dieses Buch ganz besonders aus. Beide wurden sehr echt mit Schwächen und Grenzen beschrieben. Obwohl ich selbst in meinem Leben nicht in Kontakt mit ihren Problemen gekommen bin, konnte ich mich sehr gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. Die meisten Handlungsvorgänge konnte ich gut nachvollziehen. Billy und Cedric waren mir sehr sympathisch. Sie haben toll miteinander harmoniert. Vor allem, dass sie die gleichen außergewöhnlichen Interessen hatten, fand ich total niedlich. Ich mochte es, dass viel Wert auf Authentizität gelegt wurde. Die Handlung konnte mich auf jeder Seite unterhalten und emotional mitreißen. Die Hauptthemen und Probleme der Charaktere trifft man in fast jedem New Adult-Buch an, was für mich nichts neues war und schnell hätte langweilig werden können. Doch gegen Ende des Buches gab es einen Plottwist, der mich letztendlich vollkommen überzeugen konnte, dass dieses Buch etwas ganz Besonderes ist. "A Reason to Stay" wird mich in Gedanken sicherlich eine Weile begleiten, da ich die Geschichte noch nicht loslassen möchte. Ein tolles Jugendbuch, das mehr ist, als nur für Zwischendurch. Gerne empfehle ich das Buch jungen, aber auch älteren Lesern!

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin bisher kein Fan von den Büchern von Jennifer Benkau geworden. Ich weiß aber auch immer nicht, woran es lag. Bisher habe ich von der Autorin aber auch eher Fantasy-Romane gelesen und so wollte ich mich mal an die New-Adult-Geschichte wagen. Ich muss sagen, dass es bisher das beste Buch der Autorin war (meine Meinung). Billy ist die weibliche Hauptcharaktere, die sehr geheimnisvoll rüberkommt.. Man erfährt sehr schnell, dass sie vor irgendetwas wegrennt, man erfährt aber sehr, sehr lange nicht, wovor sie wegläuft. Dieses Warten, auf die Auflösung hat mir fast den letzten Nerv geraubt. Ich bin für solche Geheimnisse zu ungeduldig. Und dann ist da noch Cedric, der...die Spannung steigt...auch ein Geheimnis. Dieses erfährt man aber schon recht früh und sein "Handicap" fand ich richtig "gut". Jennifer Benkau erklärt die Probleme sehr authentisch, verständlich und empathisch. Ich finde fast, dass es bei der Komplikation hätte bleiben können. Die Story war okay und nett. Ich habe mich nicht gelangweilt, aber sie war auch nicht außergewöhnlich emotional, dramatisch oder spannend. Mir hat es gefallen, dass es eine weibliche Sprecherin für Billys und einen männlichen Sprecher für Cedrics Kapitel gab. Die Stimmen haben gut gepasst und ich konnte den beiden Vorlesenden sehr gut zuhören.

War diese Rezension hilfreich?

Liverpool-Reihe Teil 1 „A Reason to Stay” ist ein ideales Hörbuch, um den Alltag zu entfliehen und einfach mal abzuschalten. Das Buch ist lebendig und schön gelesen – besonders gut gefällt mir, dass die Passagen von Billy von einer Frau gelesen werden und die von Cedric von einem Mann. Das lockert das Ganze noch etwas auf. Die Sprecherin Maren Ulrich und der Sprecher Julian Mill lesen sehr gefühlvoll, es macht sehr viel Spass ihnen zuzuhören. Auch die Story ist sehr romantisch, hat aber auch ernste Aspekte: Billy, eigentlich Sibyl ist eine junge Frau, die endlich ankommen möchte und auf der Suche nach ihrem Traumjob ist. Da braucht sie eigentlich nicht noch zusätzliches Gefühlschaos, das von Cedric ausgelöst wurde. Wird sie sich dennoch auf Cedric einlassen, der keinen guten Ruf auf dem Liverpooler Uni-Campus genießt, weil er grundsätzlich nur eine Nacht mit einer Frau verbringt? Doch hinter diesem Verhalten steckt etwas sehr Ernstes und auch Billy hat ein Geheimnis… Alles in allem kann ich das Hörbuch empfehlen, die Geschichte ist gut aufgebaut, die Charaktere sehr sympathisch.

War diese Rezension hilfreich?

Cover: Es ist relativ schlicht gehalten, trotzdem spricht es mich an. Die Risse in dem einfarbigen Hintergrund passen irgendwie zur Geschichte. Sprecher: Die Betonung von Maren Ullrich mag vielleicht nicht jedem gefallen, aber ich mochte sie. Und Julian Mill hat auch einen super Job gemacht. Inhalt/Charaktere: Billy kämpft darum, sich eine Zukunft aufzubauen. Dabei denkt sie eigentlich nicht an eine neue Beziehung. Doch ausgerechnet der depressive Cedric findet ein Platz in ihrem Herzen. Mit ihm ist es nicht immer einfach, doch Billy gibt die nicht auf. Und als ihre Vorgeschichte herauskommt, lässt auch er sie nicht im Stich. Fazit: Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Sprecher waren auch super. Zwischendurch hatte sich ein wenig gezogen, aber dann wurde es wieder spannend. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt Sibyl, die von allen nur Billy genannt werden möchte, ist vor ihrer Vergangenheit geflohen und lebt nun in Liverpool. Zu Beginn hatte sie nichts als ihr altes Auto, zwei Koffer und knapp 20 Pfund dabei, doch Aufgeben ist für sie keine Option. Sie versucht sich ein neues Leben aufzubauen und endlich ihren Traumjob zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan. Als Billy Cedric begegnet, hat sie einen Grund mehr um für ihre Zukunft zu kämpfen, auch wenn Cedric alles dafür tut um Billy von sich fernzuhalten und das nicht ohne Grund… Meine Meinung Da Jennifer Benkau zu meinen liebsten Autoren*innen gehört, war ich sehr gespannt auf den Auftakt ihrer Liverpool-Reihe. „A Reason To Stay“ ist ein Hörbuch, das es in sich hat, denn im Mittelpunkt stehen viele schwere Themen, wie z.B. psychische Erkrankungen. Auf diese Themen werde ich allerdings nicht näher eingehen um nicht zu spoilern. Dennoch können diese Themen triggern und man sollte sich bewusst sein, ob man so ein Hörbuch hören möchte. Lässt man sich allerdings auf Billys und Cedriks Geschichte ein, erlebt man ein emotionale Geschichte und ein Wechselbad der Gefühle, so ist es jedenfalls mir ergangen. Ich mochte die beiden Protagonisten unglaublich gerne und war erstaunt wie echt und authentisch sie dargestellt wurden. Hier wird nichts beschönigt und dennoch gibt es Hoffnung. Beide Schicksale konnten mich fesseln und so konnte ich gar nicht anders als mit ihnen zu fühlen. Dieser Eindruck wurde noch durch den absolut gelungenen Sprecher und der Sprecherin unterstützt. Ich mochte beiden Stimmen sehr gerne und fand, dass sie die Figuren perfekt darstellen konnten. Sie weckten in mir Emotionen und sorgten dafür, dass ich das Hörbuch in kürzester Zeit beendet hatte. Außerdem gefiel es mir, dass der Plot abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Billy und Cedric geschildert wurde, weil man sich so viel besser in die beiden Protagonisten hineinversetzen konnte. Auch der Schreibstil gefiel mir sehr. Doch auch die Nebenfiguren, besonders Cedrics Mutter und Schwester konnten mich überzeugen. Der Plot war ebenfalls nach meinem Geschmack, auch wenn ich an einer Stelle das Gefühl hatte, dass es vielleicht etwas zu viel des Guten war, aber vielleicht musste es diese Wendung einfach geben, damit das Hörbuch perfekt abgeschlossen werden konnte. Denn Fakt ist, niemand ist perfekt und jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber man kann lernen das zu bewältigen und aus Fehlern zu lernen. Auch kann man psychische Erkrankungen nicht mal ebend mit ein paar Pillen für immer aus dem Weg schaffen und auch das verdeutlicht das Hörbuch sehr authentisch. Das Hörbuch dreht sich aber nicht nur um psychische Erkrankungen, sondern auch um Schuld, Liebe, Freundschaft, Familie, Vertrauen und Musik, aber auch noch vieles, vieles mehr. Mich konnte das Hörbuch tief berühren und auch wenn viele der Themen häufiger in ähnlichen Geschichten auftauchen, war Billys und Cedrics Geschichte für mich doch etwas Besonderes. Von mir gibt es deshalb eine absolute Hör- oder auch Leseempfehlung und ich bin froh, dass ich zusätzlich das Buch besitze. Schon jetzt freue ich mich sehr auf den zweiten Band. Fazit Für mich war dieses Hörbuch etwas ganz Besonderes, was wohl vor allem an der Authentizität der Geschichte und den Emotionen, die ich dabei erlebte, lag. Ich finde, dass Billys und Cedrics Geschichte noch lange nachklingt und kann sie jedem empfehlen, der sich in der Lage fühlt so eine Geschichte zu lesen oder zu hören. Denn der Inhalt kann definitiv triggern.

War diese Rezension hilfreich?

Der Stoff zum Nachdenken, den dieses wahrhaft gefühlvolle Jugendbuch als Hörbuch präsentiert, hätte wohl für zwei Romane gereicht. Jennifer Benkau sendet ganz viele wichtige Botschaften an die Lesenden. Sie begleitet Billy und Cedric ein Stück beim Erwachsenwerden, das bei diesen beiden jungen Menschen ganz besonders dramatisch verläuft. Die Autorin wirbt für Gerechtigkeit, Toleranz, Selbstliebe und die Hoffnung niemals aufzugeben, um seine Träume zu verwirklichen. Einfühlsam werden die Figuren von Billy und Cedric entwickelt. Sie gehen ganz vorsichtig aufeinander zu und miteinander um. Das (Hör-) Buch empfehle ich Liebhabern von detailgetreuen Schilderungen. Das Bestreben der Autorin, immer noch blumigere Worte zu verwenden, machte es mir zeitweise schwer, dem Hörbuch zu folgen. Zu viele Metaphern erzeugen bei mir einen Überdruss beim Zuhören. Der 2. Teil des Romans wirkt auf mich überfrachtet und unglaubwürdig. Er behandelt zu viele Probleme gleichzeitig, finde ich. Das ist schade, denn im 1. Teil gefällt mir sehr gut, wie ein sensibles Thema beleuchtet wird, und auch die diesbezüglichen tiefsinnigen Monologe von Billy und Cedric rühren an meiner Seele. Der Sprecher von Cedric hat mich wirklich überzeugt.. Er hat eine schöne, sinnliche und zugleich traurige Stimme und transportiert die Stimmung seiner jeweiligen Gemütslage sehr gut. Er hat viel ausgeglichen. Deshalb gebe ich noch 3 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Da ich von der Autorin Dark Canopy kenne, wollte ich dieses Buch natürlich unbedingt hören. Ich war neugierig, ob sie in diesem Genre genauso gut schreibt. Mir hat es wieder gut gefallen. Die Charaktere waren besonders und beide hatten ihr Päckchen zu tragen. Bei der Geschichte merkt man recht schnell, dass es sich nicht um einen einfach Liebesroman handelt. Die Problematik wird gut beschrieben und in die Geschichte integriert. Ich bin froh, zu dem Hörbuch gegriffen zu haben, auch wenn ich mich an die Sprecher erst gewöhnen musste. Aber nach kurzer Zeit, hatte ich mich mit ihnen angefreundet und konnte die Geschichte genießen. Eine schöne, wenn auch mit ernsten Themen behaftete, Story.

War diese Rezension hilfreich?

▪︎Meinung Dies ist ein Einzelband und eine typische Geschichte aus dem Genre. Dies war mein erstes Buch der Autorin Jennifer Benkau. Der Hörfluss war sehr fesselnd, sodass man nicht mehr aufhören könnte. Ich würde den Schreibstil als humorvoll und locker beschreiben. Das Hörbuch ist abwechselnd sowohl aus Billys als auch Cedrics Perspektive verfasst und beide waren hier mehr als notwendig. Besonders gefallen hat mir Cedric. Ich konnte ihn so gut verstehen und glauben. Seine Ängste und Wünsche hat man Haut nah mit erlebt und gefühlt. Genauso liebe ich Billy. Sie ist stark, mutig, klug, gefühlvoll und passt wunderbar zu Cedric. Die Auflösung der Ereignisse rund um Billy kamen für mich recht überraschend. Dennoch fand ich die Situation gut gelöst. Für mich ist „A reason to stay” ein rundum gelungene Geschichte, bei dem ich ein wenig traurig war, als ich das Ende erreicht hatte. Ich hätte die beiden Hauptfiguren gerne noch länger begleitet, da ich sie ins Herz geschlossen habe. Mit ein Hauptgrund dafür, dass mir das Buch so gut gefallen hat, waren die Hörbuchsprecher. Maren Ulrich hat Billy verkörpert mit ihrer Stimme. Sie hat genau den richtigen Ton beim Erzählen der Ereignisse, beim Darlegen von Billys Gefühls- und Gedankenwelt getroffen. Man konnte ihr Handeln daran sehe gut verstehen. Mit einer anderen Tonlage hat sie gut ander Charaktere verkörpert. Julian Mill dagegen hat mir die Facetten von Cedric nahe gebracht. Auch er hat Cedric nicht einfach gesprochen sonder auch gleichzeitig seine Gefühle wiedergespiegelt. Für mich ein sehr toller Roman der psychische Krankheiten nicht nur nebensächlich behandelt. Zwei Sprecher, die sehr gut zueinander und zur Geschichte gepasst haben und die ich als eine Bereicherung für diese schöne Geschichte gesehen habe. ▪︎Fazit Eine typische und dennoch andersartige Liebesgeschichte. Klare Hör- und Leseempfehlung für alle New adult Fans.

War diese Rezension hilfreich?

Billy, die eigentlich Sybille heißt, wünscht sich nichts sehnlicher als endlich ein Zuhause zu finden. Sie will ihre Vergangenheit hinter sich lassen und endlich ankommen. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als endlich einen Job im Museum zu bekommen, um dort mit ihren gelobten Fossilen zu arbeiten. Doch leider besitzt Billy nicht die dafür benötigten Scheine und Zertifikate, weshalb es sehr schwer für Billy ist ihren Traumjob zu erhalten. Cedric kann keine Beziehungen führen und lässt keine Frau nach an sich heran, eine Nacht, mehr bekommt man von ihm nicht. Doch als er Billy kennenlernt ändert sich vieles. Die Chemie stimmt, sie kommen sich näher und somit wachsen auch die Erwartungen. Diese bringen Cedric durcheinander, wühlen seine Gefühlswelt auf und bringen eine Menge Dunkelheit mit sich. Doch Billy bleibt bei Cedric und dies ist etwas, womit er niemals gerechnet hätte... Der Großteil der Geschichte ähnelt sehr den typischen New Adult Romanen, wodurch sich diese Geschichte mühelos in dieses Genre einreiht. Doch Jennifer Benkau behandelt in ihrem Roman Themen, die oftmals nicht in Liebesgeschichten auftauen, da sie dort keinen Platz haben. So wird diese Geschichte zu etwas besonderem und ist doch ganz anders, als die meisten Bücher des Genres. Die Stimmen der Vorleser haben mir zum Teil gut gefallen. Die männliche Stimme mochte ich mehr als die weibliche, doch beide haben zu den vorkommenden Personen gepasst und die Figuren rund gemacht. Für mich persönlich zog sich die Geschichte an der ein oder anderen Stelle in die Länge. Ständig kam etwas Neues auf die Figuren zu, es gab keinen klaren und runden Abschluss und zum Ende des Buches kam alles sehr abrupt, so als ob die Geschichte jetzt unbedingt beendet werden müsste. Es war eine nette Geschichte doch auf die weiteren Teile der Reihe werde ich wahrscheinlich verzichten.

War diese Rezension hilfreich?

Billy wünscht sich ein Zuhause und dass sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen kann. Nun träumt sie davon, in einem Museum zu arbeiten, denn Fossilien haben sie schon immer fasziniert. Doch ohne entsprechenden Abschluss scheint ihr Traum kaum erreichbar zu sein. Cedric kann keine Beziehungen führen und lässt sich auf keine Frau länger als für nur eine Nacht ein. Als er Billy kennenlernt, stimmt die Chemie, doch sie haben unterschiedliche Erwartungen und deswegen kann auch nie mehr draus werden. In Cedrics Gefühlswelt ist eine Menge Dunkelheit, aber Billy kennt sich damit besser aus als er glaubt. Zu einem großen Teil ist es ein typischer New Adult Roman und zum Rest kann ich nicht so viel sagen, ohne zu spoilern. Ich fand die Darstellung psychischer Erkrankungen aber schon gut gelungen zumindest soweit ich das als Außenstehende beurteilen kann. Nicht nur, wie die Betroffenen sich damit fühlen und damit leben, sondern auch wie sie nach außen wirken und wie ihre Angehörigen damit umgehen. Auf der einen Seite ist da die Akzeptanz, was nicht bedeutet, dass es keine Hindernisse zu meistern gibt, und auf der anderen Seite gibt es dann wieder Charaktere, die das nicht ernst nehmen und der Meinung sind, die Betroffenen müssten sich nur mal zusammenreißen. Ansonsten war ich auch ganz zufrieden. Die Gefühle der Protagonisten waren für mich immer nachvollziehbar und auch ihre Liebesgeschichte, die sich all ihren Ängsten entgegenstellt, hat mir gut gefallen. Ich finde, die Autorin hat auch den oft eher bedrückenden, ernsten Ton sehr gut eingefangen und mit etwas Humor, ein bisschen Drama und vielen großen Gefühlen in eine bittersüße Liebesgeschichte verwandelt. Die Sprecher haben den Charakteren sehr passende Stimmen verliehen und mir gefiel auch besonders, wie der musikaffine Cedric ein bisschen vor sich her singt. Fazit In "A Reason to Stay" war die Stimmung etwas bedrückender als ich zunächst erwartet hatte, aber insgesamt ist doch ein gelungener New Adult Roman mit sympathischen Protagonisten und einer bewegenden Liebesgeschichte.

War diese Rezension hilfreich?

Eigentlich wünscht Billie sich nichts mehr, als endlich einen Platz zu finden, an dem sie bleiben kann. Bisher ist sie vor ihren Problemen davongelaufen und hat notfalls in ihrem alten, aber zuverlässigem Auto geschlafen. Als sie mit ihrer Freundin Olivia überstürzt eine Ausstellung verlässt, läuft sie Cedric in die Arme. Er ist sehr charmant und flirtet mit ihr, Billie könnte sich glatt in ihn verlieben. Leider hat Cedric den Ruf, mit Frauen nur eine Nacht zu verbringen und das nicht ohne Grund. Billie sollte sich nicht nur seinet- sondern auch ihretwegen von ihm fernhalten. Anfangs dachte ich, ich bekomme eine seichte Liebesgeschichte zu lesen, weil der Einstieg sehr witzig ist. Jedoch hat die Geschichte sehr viel Tiefgang und behandelt ernste Themen, ist aber trotzdem leicht und humorvoll geschrieben, was mir sehr gefällt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und authentisch. Billie versteht sich nicht sonderlich gut mit ihrem Vater, hat ein feines Wahrnehmungsvermögen und liebt Museen. Cedric gilt als Frauenheld, hat aber seine Gründe, warum das so ist. Beide haben viel durchgemacht, ich musste an einigen Stellen schlucken, weil ich so ernste Themen nicht erwartet habe. Ich habe mitgefiebert, ob die beiden ihre Probleme in den Griff bekommen, besonders zum Ende wurde es sehr spannend. Ich habe das Buch im Hörbuchformat gehört, gesprochen von Julian Mill und Maren Ulrich. Beide Sprecher haben mir gefallen und gut zu den Protagonisten gepasst. Ich musste immer grinsen, wenn Julian Mill alias Cedric einen Song in seinem Kopf gesungen hat. Die Geschichte wird flüssig erzählt und es ist deutlich zu erkennen, wenn ein neues Kapitel beginnt, alles prima. Ich mag den Stil von Jennifer Benkau und würde gerne noch mehr von ihr lesen oder hören, von mir eine klare Empfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

„A Reason to stay“ von Jennifer Benkau erschien am 30 Juli im Audiobuch Verlag Steinbach sprechende Bücher. MP3 CD Laufzeit 13 Std. 45 Min. Sprecher*in: Maren Ulrich, Julian Mill Das Cover ist schlicht, nicht überladen, das pastellfarbene Grün passt hervorragend. Mit zwei Koffern, 20 Pfund und ihrem klapprigen Auto „Homer“, ist Sibyl (Billy) vor ihrem alten Leben aus London geflohen geflohen. In Liverpool, nach vielen Nächten in ihrem Auto, fand sie Zuflucht bei Olivia und einen Job im Campus Cafe, doch viel lieber würde sie im Museum arbeiten. Als ihr Cedric über den Weg läuft, knistert die Luft. Cedric hat den Ruf nur eine Nacht mit einer Frau zu verbringen, nicht mehr. Billy sollte die Finger von ihm lassen, doch sie spürt da ist etwas hinter Cedrics Fassade, er geht ihr einfach nicht aus dem Kopf... Jennifer Benkau hat eine komplexe Geschichte geschrieben, die anfangs einer Romance sehr nahre kommt. Doch schon nach kurzer Zeit spürt der Hörer*in, da ist mehr. Cedric verbirgt etwas hinter seinen Mauern. Die Handlung ist voller schöner Momente, doch auch mit Themen gespickt die nicht sehr oft zur Sprache kommen. Es ist spürbar, dass die Autorin für diese Themen brennt. Die Fülle wirkt am Ende etwas erzwungen, so werden einige nur an der Oberfläche angekratzt. Zum Ende der Geschichte führt eines der Themen fast zu einem Drama und die Geschcihte wird sehr spannend. Die Charaktere sind vielschichtig, dem Alter entsprechend dargestellt. Billy wirkt sehr taff, lebendig, mit einer positiven Ausstrahlung geht sie ihren Weg. Cedric wirkt trotz seiner Unnahbarkeit, sympathisch, viel Einblick lässt er hinter seine Mauern nicht zu, doch Billy gelingt es. Der Schreibstil der Autorin ist wortgewandt, berührend und reißt emotional mit.Erzählt wird in wechselnder Ich-Erzählperspektive. Die Sprecher*in Maren Ulrich und Julian Mill geben den beiden Hauptprotagonisten ein Gesicht. Sie erzeugen eine wunderbare Atmosphäre, beim Wechsel der Erzählperspektiven, die in den lebhaften Dialogszenen zu spüren ist. Fazit: Die Handlung ist nicht wie von mir erwartet eine reine Romance – Geschichte, denn zusätzlich beschäftigt sich die Autorin mit einigen psychischen Erkrankungen und deren Auswirkung. Die Protagonisten erleben eine Fülle an Höhen und Tiefen, die es zu bewältigen gilt. Mich konnte die Geschichte sehr gut unterhalten. Die beiden Sprecher*in haben mir die Emotionen sehr nahe gebracht, besonders brilliert haben sie in den Dialogszenen, für mich eine gute Wahl. Ich gebe meine Hörempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Mir gefällt besonders gut, dass die Kapitel abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten erzählt sind (und dies auch mit zwei unterschiedlichen Sprechern im Hörbuch gut umgesetzt wurde). Das Thema Depressionen ist auch für Menschen, die sich damit nicht auskennen oder noch nicht beschäftigt haben, gut erklärt und wird im Buch sensibel aufgearbeitet. Aber natürlich hat nicht nur Cedric seine inneren Dämonen, sondern auch Billy und es ist nicht nur eitel Sonnenschein. Das einzige was ich persönlich bemängeln würde, weil es mich irgendwie aus der Story gerissen hat, ist das angedeutete Singen... Ich hätte es besser gefunden, wenn der Songtext nur vorgelesen worden wäre, aber wie gesagt: nur meine persönliche Meinung. Die beiden Sprecher leisten einen hervorragenden Job und ich habe ihnen jedes Wort abgenommen. Das Cover ist ganz typisch für die derzeit erscheinenden Young Adult Romane und fügt sich gut ins Gesamtbild des Bücherregals.

War diese Rezension hilfreich?

"A Reason to Stay" von Jennifer Benkau ist durch und durch großartig. Nicht nur der Schreibstil der Autorin überzeugt einen restlos, auch die Sprecher passen einfach perfekt zur Geschichte. Auch überzeugt die Thematik, da es um nichts banales, sondern um ernste Themen wie zum Beispiel Depressionen geht. Jennifer Benkau bringt diese Art der Depression direkt auf den Punkt und genau das gefällt mir an diesem Buch besonders. Das Buch konnte mich komplett von sich überzeugen und ist für New Adult Fans ein muss!

War diese Rezension hilfreich?

…BEZAUBERNDE STORY MIT WUNDERVOLLEN PERSÖNLICHKEITEN, DIE EINEN beeindrucken aber auch von ihren innen Dämonen schockieren… Ein wunderschönes Cover, was mich sehr verzaubert hat, so dass ich mit viel Vorfreude zum Hörbuch gegriffen habe. Sofort wurde ich durch die angenehmen Stimmen ins Geschehen geschleudert.Julian Mill und Maren Ulrich haben jedes in jeder emotionalen Lage perfekt getroffen, haben mich nicht nur mit ihren sehr angenehmen als auch sympathischen Stimmen köstlich amüsiert sondern auch die nicht so angenehmen Stellen involviert, als auch von der Tonlage gut gesprochen. Die Stimmen schaffen es mitzureißen, alle Gefühlsstimmungen perfekt einzuhauchen und das Werk zu einem Hörvergnügen zu machen. Wir bekommen direkt Billy kennen, ihr kurzes Auftauchen auf der Gala bzw. Ihr Abgang haben Cedric im nu verzaubert und schleudern in das Leben, ziehen in ihre amüsantes Kennen lernen aber auch in ihre dunklen Seiten. Diese sind nichts für schwach Nerven, denn Depressionen sind nicht leicht zu erkennen, ziehen einen aber in eine Finsternis, in Gewitterwolken die nicht nur den Erkrankten sondern auch seine Lieben. Wer will in diesen schlimmen Zeiten an deren Seiten stehen ? Dies ist eine Aufgabe für starke Persönlichkeiten, doch der stärkste Mensch hat seine schwachen Momente und seine eigenen Sorgen und Leid. Das Werk zieht einen in den Fokus von Cedric und verblasst in Hinsicht auf Billy, die so erstaunlich versucht an seinem Leben teil nehmen und doch verzweifelt sie Emotionslos, seinem Charisma, Charme und seinem Gemüt. Billy dagegen versucht ihre Träume wahr werden zu lassen, kämpft um ihr überleben und doch zeit sich in ihrem Neunanfang nicht als einfach, besonders ihre Vergangenheit trübt alles. Ich habe mich begeistert über das Kennenlernen und ihre aufheizenden Gefühle erfreut, wurde von der Dynamik, der feinfühligen Momenten eingenommen, habe mich schockiert über die Erkenntnisse zwischen Billy und Cedric und bleibe entzückt von dem Ausgang zurück. Das Buch bietet außerdem einen Hinweis zu physischen Krankheiten, die Thematik bringt eine wichtige Botschaft und sollte noch mehr Aufmerksamkeit bekommen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar als Hörbuch an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #AreasontoStay #JenniferBenkau #JulianMill #MarenUlrich #Saga #Ravensburger #NetGalley #Rezension

War diese Rezension hilfreich?

A Reason To Stay - Liverpool-Reihe 1 von Jennifer Benkau Vorab: Als Buchhändlerin versucht man natürlich immer mal in verschiedene Genre reinzuschnuppern. Leider hat mich der ganze Romance/new adult/young adult Bereich nie wirklich begeistern können... Jetzt als Hörbuch dachte ich mir "warum nicht?" und ich bin wirklich positiv überrascht! Es gab gar nicht dieses ganze hin und her einer on/off Beziehung, auch wenn natürlich das ein oder andere Klischee bedient wird. Aber diese fügen sich so harmonisch in die Geschichte, dass sie mir nicht negativ aufgefallen sind. Die sich abwechselnden Sprecher haben angenehme Stimmen und konnten den Leser gut in seine oder ihre Sicht hineinschlüpfen lassen. Zum Ende hin wird es sehr spannend und dramatisch - ohne, dass die Wendungen zu vorhersehbar sind. Auch die ernsten Hintergründe psychischer Krankheiten fand ich interessant eingewoben und nicht zu deprimierend o.ä. Fazit: Immer noch nicht mein Genre ABER für etwas Abwechslung sehr unterhaltend und für Fans solcher Romance Geschichten definitiv zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Mir hat das neuste Buch von Jennifer Benkau sehr gut gefallen. Eine tolle Mischung aus den unterschiedlichsten Emotionen und immer wieder unvorhersehbare Wendungen. Wie es sich mittlerweile einzubürgern scheint wäree auch hier eine Warnung vor verschiedenen Triggern und den verschiedenen Themen gut, damit verwundete Seelen nicht ausversehen in ein tiefes Loch gezogen werden. Das fände ich sinnvoll. Und auch wenn die Geschichte, wie jede Liebesgeschichte, in Teilen vorhersehbar ist kommt man auf viele Ereignisse nicht. Tolle Charaktere, mit denen es sich herrlich mitfiebern und mitleiden lässt. Ich kann es jedem nur empfehlen, ein tolles Buch.

War diese Rezension hilfreich?

Da ich schon Bücher von der Autorin gelesen und mir das Cover und der Klappentext zugesagt haben, entschied ich mich für 'A REASON TO STAY'. Was für mich als typische Liebesgeschichte begann entpuppte sich dann allerdings als tiefgründiger und leicht melancholischer Roman, da die beiden Hauptprotagonisten jeweils einige Probleme haben, die sich nicht so leicht abstempeln lassen. Die Entwicklung von Cedric und Billy im Laufe des Geschehens finde ich auch gelungen, zudem gefällt es mir immer gut, wenn die Sichtweise zwischen den Charakteren wechselt und das auch mit einer weiblichen und einem männlichen Sprecher umgesetzt wird. Einziges Manko meinerseits, ich wurde mit Billy nicht wirklich warm und konnte mich so nicht ganz ins Buch fallen lassen.

War diese Rezension hilfreich?

Ich kann das Buch allen New Adult Fans weiterempfehlen. Nicht nur die Story ist süß, sondern auch das Buch an sich. Für mich kam es nicht ganz an die I "It was always" Dilogie ran, aber ich hatte ganz wunderbare Lesestunde und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

War diese Rezension hilfreich?

Bisher mochte ich die Bücher von Jennifer Benkau sehr gerne. Ich habe es immer genossen ihre Bücher zu lesen und in ihren Welten abzutauchen. Deswegen war ich sehr gespannt auf ihr neues Buch im Romance Bereich gefreut. Das Cover vom Buch finde ich sehr schön. Es gefällt mir einfach richtig gut. Die Farben harmonieren einfach sehr gut miteinander und sehen sehr edel aus. Die Handlung war für ein Romance Buch sehr typisch. Dennoch gab es die ein oder andere Szene, die mich sehr gut gefallen hat. Insgesamt konnte mich das Buch jedoch nicht überraschen. Die beiden Protagonisten haben mir leider nicht ganz so zugesagt. Ich konnte mich mit beiden nicht wirklich arrangieren und wurde einfach nicht mit ihnen warm. Deswegen war es für mich auch sehr schwer, mich in dem Buch einzufinden. Der Schreibstil war wirklich angenehm. Dadurch ist es für mich etwas einfacher gewesen, das Buch nicht abzubrechen. Ich habe kurz darüber nachgedacht, aber da ich nicht gerne Bücher abbreche, habe ich es auch nicht getan. Fazit: Leider konnte mir dieses Buch einfach nicht zusagen. 2 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch "A reason to stay" von @jenniferbenkau_autorin habe ich euch kürzlich bereits vorgestellt. Jetzt hatte ich die Gelegenheit, das Audio Book kennenzulernen und hatte mich total auf die tolle Geschichte gefreut. Wenn ihr euch erinnert - dem Buch hatte ich eine 5 Sterne Rezi verfasst und deshalb war ich gar nicht darauf gefasst, das mir das Audio Book nicht gefallen könnte. Doch die 2 Sprecher haben es tatsächlich geschafft, dass ich das Hörbuch abbrechen musste. Ich wollte mir einfach meine Erinnerung an das tolle Buch nicht versauen. Jeder hat beim Lesen eine grundsätzliche Vorstellung davon, wie ein Protagonist aussieht und klingt, aber die Stimme der weiblichen Erzählerin kam mir sehr sarkastisch vor und ich habe mich oft gefragt, ob ich das Buch eventuell einfach falsch gelesen habe. Vielleicht ist die Protagonistin ja tatsächlich so. Auch der männliche Sprecher konnte mich nicht ganz überzeugen, der klang mitunter leider so gelangweilt, war aber generell in Ordnung. Ich habe mir auch die Frage gestellt, ob die Autoren eigentlich ein Mitsprache Recht bei der Sprecher Auswahl haben, denn dann sind diese Rollen ja bewusst gewählt worden. An der tollen Geschichte hat sich natürlich nichts geändert, aber Hörvergnügen hatte ich hier leider nur sehr begrenzt und deshalb kann ich es nur mit ⭐⭐⭐ Sternen bewerten.

War diese Rezension hilfreich?

Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem … Meinung: „A Reason to Stay“ war mein erstes Buch, was ich von der Autorin gelesen habe. Ihren Schreibstil finde ich sehr angenehm, weswegen ich auch relativ schnell mit dem Buch fertig war. Das Cover ist auf jeden Fall ein Blickfang und sieht sehr schön in einem Bücherregal aus. Am Anfang wurde ich direkt abgeholt, es hat mich total angesprochen. Leider nahm die Geschichte für mich im weiteren Verlauf nicht genug an Fahrt auf. Die Handlung war eher Seicht, und konnte mich emotional leider überhaupt nicht berühren. Und das obwohl einige tiefgründigere Themen angesprochen wurden. Cedric hat seit seiner Kindheit mit Depressionen zu kämpfen, weshalb er niemanden so wirklich an sich ran lässt. Er bevorzugt flüchtige Bekanntschaften, den zu einer richtigen Beziehung fühlt er sich nicht stabil genug. Billy schleppt einigen Ballast aus der Vergangenheit mit sich herum, weshalb sie alle Brücken abreißt und sich ein komplett neues Leben aufbauen möchte. Die Protagonisten fand ich ganz nett, werden mir aber nicht im Gedächtnis bleiben. Von mir gibt es diesmal leider keine Empfehlungen. Kann man lesen, muss man aber nicht. 3/5 ⭐️

War diese Rezension hilfreich?

Das ℂ𝕠𝕧𝕖𝕣 von dem Hörbuch ist super schön. Der Tükiston im hintergrund der dann überall risse hat, als wenn ein erdbeben war und darunter verbirgt sich gold. Eine echt coole idee. Das Gold geht dann auch durch die Buchstaben durch, echt schön. Die 𝕊𝕥𝕚𝕞𝕞𝕖𝕟 von den Sprechern war schön zuzuhören. Man konnte alles direkt verfolgen und verstehen und dadurch klingt der 𝕊𝕔𝕙𝕣𝕖𝕚𝕓𝕤𝕥𝕚𝕝 auch sehr gut. Das Buch ging richtig schnell um. Man hat sich in der Geschichte verloren. Es geht hier um die ℙ𝕣𝕠𝕥𝕒𝕘𝕠𝕟𝕚𝕤𝕥𝕖𝕟 𝔹𝕚𝕝𝕝𝕪 (𝕊𝕚𝕓𝕪𝕝) und ℂ𝕖𝕟𝕕𝕣𝕚𝕔. Ich finde erstmal das die Namen sehr interessant sind, die hört man echt selten. Billy ist eine starke Person, sie versuch in Liverpool noch einmal ganz von neu anzufangen. Sie ist aber auch sehr sensiebel und unsicher, aber trotzdem offen. Cedric ist sehr zurückhaltend aber auch ein typ der mit einer Frau nicht zweimal schläft. 𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥 Das war mein erstes Hörbuch von der Autorin und ich fand es super. Man bekommt alle Emotionen zu fühlen. Schade fand ich nur das man erst relativ spät erfährt warum sie weggegangen ist von zuhause. Aber die Charaktere mochte ich sehr und das Cedric sich ihr öffnet.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung/Fazit: Das Hörbuch „A Reason to Stay“ verspricht eine gute Mischung aus New Adult Roman und tiefgründigen Ereignissen, die uns Hörer*innen gewisse Thematiken näherzubringen. Ohne das Buch vorher gelesen zu haben, wollte ich dem Hörbuch offen gegenübertreten und mich von den Stimmen mitreißen zu lassen. Jedoch fehlte mir eine Bindung zur Sprecherin Marin Ulrich, wodurch die Geschichte und die harmonischen Gefühle beim Hören etwas untergegangen sind. Der männlichen Sprecher Julian Mill verkörperte hingegen so viele Emotionen, die die Story vielseitig bereicherte. Im Großen und Ganzen gefiel mir die authentische Atmosphäre des Buches sehr, denn gerade die schwierigen Themen ließen sich trotz ihrer Schwere gut anhören. Die Autorin schafft somit eine Bindung mit uns Hörer*innen, die uns aufzeigen soll, dass das Leben sowohl aus Höhen und Tiefen besteht. Dabei fehlt jedoch ab und zu das gewisse Etwas, das uns mit den Protagonisten in Einklang bringt und Tiefgründigkeit versprüht.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung Dieses Hörbuch hab ich tatsächlich hauptsächlich wegen einer Challenge angehört und bin jetzt wirklich froh drum. Denn einmal angefangen konnte ich kaum aufhören. Zuerst einmal etwas über die zwei Sprecher, denn die Geschichte ist sowohl von Billys (Sibyl) als auch Cedrics Perspektive geschildert. Je nachdem welche man gerade erleben darf, spricht eben ein Mann oder eine Frau. Beide Stimmen waren toll und schön anzuhören. Keine übertriebene Verstellung der Stimme oder dergleichen und doch kommen die emotionalen Teile gut rüber. Daher die Stimmen schon einmal 5 Sterne. So, dann einmal die Autorin, die mir bis daher leider unbekannt gewesen ist. Sie hat aber einen wirklich tollen Schreibstiel ,sofern man das durch ein Hörbuch überhaupt beurteilen kann. Doch ist die Geschichte toll durchdacht, spannend und romantisch. Billy ist eine junge Frau die es in ihrem Leben wohl nicht so einfach hatte, zumindest ist da etwas was dem Leser anfangs noch nicht offensichtlich ist aber doch greifbar. Sie trifft auf Cedric und findet ihn toll, wünscht sich mehr. Doch dieser ist aufgrund seiner Probleme eher beziehungsuntauglich, denkt er zumindest. Es wird hier eine Problematik angesprochen die tatsächlich in unserer Gesellschaft leider ein wenig Unverständnis erhält, aber doch da ist: psychische Erkrankungen. Das Thema ist toll behandelt und gerade durch Cedric Perspektive erhält man in diese Gewitterfronten wie er sie so schön nennt, einen sehr emotionalen Einblick. Es wird schön veranschaulicht und ein Bild geschaffen das man nachvollziehen kann und auch als Un-betroffener wirklich gut versteht. Daher steckt in der Geschichte wirklich eine Menge Emotionen, die auch die Charaktere ausmachen und sie fehlerhaft wirken lässt, nicht perfekt, aber eben menschlich. Was mir persönlich sehr gut gefällt, da sie so einfach realistisch erscheinen und ich sie sehr mochte. Billy hat ebenfalls Probleme die anfangs nicht gleich ersichtlich sind. Sie versteckt sie gut und man weiß, dass mehr dahintersteckt, da es viele kleine Hinweise dazu gibt. Auch fand ich die Aufteilung der Probleme fantastisch, denn es wird sozusagen etappenweise behandelt und man schlängelt sich von einem Problem zum nächsten, was für jede Menge Spannung sorgt. Man erhält also immer genug Infos das es nie langweilig wird und das von der ersten bis zur letzten Seite. Die Romanze ist WUNDERSCHÖN und zum dahinschmelzen. Es baut sich langsam auf, wobei das knistert schon vom ersten Moment da gewesen ist. Ich fand die Gefühle in dieser Beziehung ebenfalls toll geschildert und konnte die Liebe die sie füreinander aufbauen sehr gut nachvollziehen. Die Charaktere konnten mich ebenfalls überzeugen da sie eben nicht perfekt sind, wie oben schon einmal erwähnt. Jeder trägt sein Päckchen. Auch wenn ich anfangs dachte, dass Cedric durch die Depressionen schwach wirkt, konnte er mich vom Gegenteil überzeugen. Er ist stark sich dem immer aufs Neue zu stellen und verliert in keinsterweise Sexappeal oder sonst irgendetwas an seinem Männlichen Erscheinungsbild. Viel eher konnte ich Billy gut verstehen wieso sie ihn so toll findet, auch hat er zum Ende hin einen wirklich tollen Auftritt und kann hier auch einmal anders ein Held sein, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat und ihn auch selbst noch einmal von einer ganz anderen Seite gezeigt hat. Billy wirkt auch überzeugend und ich mochte sie von Anfang an. Später wird einem klar was für eine Entwicklung sie gemacht hat und sie neben der einfühlsamen jungen Frau, auch eine starke und taffe ist, die nicht aufgibt und für ihre Liebe kämpft. Das Ende des Buches hat mir wahnsinnig gut gefallen und ist realistisch. Alles ist abschließend und Fragen wurden beantwortet, auch wenn es wohl noch einen zweiten Teil geben wird (A reason to Hope). Fazit Ein Buch mit sehr viel Tiefe, da es die Problematik von Depressionen behandelt und diese gefühlvoll thematisiert werden. Es ist überzeugend, spannend und hat eine wunderschöne Romanze. Ein Buch mit tieferen Sinn und so toll umgesetzt. Von mir daher ohne Frage 5 Sterne mit Herzchen und eine neue Autorin für mich, zum neuen Bücher stalken.

War diese Rezension hilfreich?

Ich war sehr gespannt auf die Geschichte von Jennifer Benkau und sie hat mich nicht enttäuscht. Ihr Schreibstil war so schön und erfrischend. Sie hat eine ganz bestimmte Stimmung in dem Buch kreiert, die zwischen Melancholie und Witz schwankt. Wenn ich das Gefühl hatte, dass mich die Geschichte erdrückt, kam eine witzige Szene und hat alles wieder aufgelockert. Beide Protagonisten haben ihr Paket zu tragen. Cedric war mir von Anfang an mega sympathisch und man hat schnell gemerkt, dass hinter der coolen Fassade ein sehr tiefgründiger Charakter steckt. Ich konnte so gut nachempfinden, wie er sich gefühlt hat, dass hat die Autorin sehr gut transportiert. Billy wirkt am Anfang irgendwie nicht richtig greifbar und scheint eher oberflächlich, doch da habe ich mich getäuscht. Ihre Entwicklung hat mich wirklich positiv überrascht, auch ihre Geschichte habe ich so nicht erwartet und hat mir super gut gefallen. Ihre Zielstrebigkeit trotz aller Umstände hat mir sehr imponiert. In der Geschichte werden psychische Erkrankungen mit viel Fingerspitzengefühl thematisiert und wirkt nicht übertrieben dargestellt. Das Ende hat mich so berührt und war so schön. Da ist Cedric für mich zum Held geworden und ich musste ein paar Tranchen verdrücken. Hörbuch: Die Sprecher von dem Hörbuch konnten mich nicht ganz überzeugen. Cedricˋs Sprecher fand ich ganz gut, aber von Billy wirklich nicht so toll. Irgendwie wirkte es dann immer so aufgesetzt und die Stimmung wurde nicht gut transportiert. Für das Buch eine absolute Leseempfehlung und ein Herzensbuch. Auf das Hörbuch kann man verzichten. 5/5 Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, dieses nimmt keinen Einfluss auf meine Meinung. Danke an Netgally und den Verlag, dass sie es mir kostenlos als Leseexemplar zur verfügung gestellt haben.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung zu ... ... den SPRECHERN: Ich mag es immer lieber, wenn es verschiedene Sprecher gibt, in dem Fall, dass die Geschichte aus mehreren Sichten erzählt wird. Schon alleine dadurch wusste ich sofort, ob Billy oder Cedric an der Reihe ist. Beide Sprecher haben auch eine gute Arbeit geleistet, sodass ich Ihnen gerne zugehört habe. Sie haben jeweils eine angenehme Stimmfarbe und lesen das Buch unaufgeregt vor, ohne je gelangweilt zu sein. Dabei wurden die Gefühle auch so transportiert, dass ich selbst ein paar Tränchen verdrückt habe. Ich werde die Reihe vermutlich auch als Hörbuch fortsetzen und hätte nichts dagegen, wenn Julian Mill und Maren Ulrich erneut als Sprecher agieren würden. ... dem INHALT: Ich muss zugeben, dass sowohl Cover als auch Klappentext schon sehr nach 0815 New Adult Liebesroman aussieht bzw. klingt. Aber ich habe so viel Gutes über den Schreibstil von Jennifer Benkau gehört, dass ich der Geschichte eine Chance geben wollte, und ich habe es nicht bereut. Von Anhieb konnte mich der Schreibstil dann wirklich abholen, besonders wenn das Innenleben der Protagonisten beschrieben wird. So konnte ich die Gefühle und Gedanken von Billy und Cedric stets nachvollziehen, selbst wenn sie sich von meinen unterscheiden. Man liest/hört auch aus beiden Sichten, was mir in diesem Fall wirklich gut war. Das lag vor allem an der Komplexität, was in den Köpfen der beiden vorgeht, was man als Außenstehender nicht so erkennen kann. Billy war mir von Beginn an sympathisch, weil man ihre Leidenschaft für Archäologie etc. imponiert hat und ihr Kampfgeist, mit dem sie für ihre Träume kämpft. Trotzdem hat sie ihre schwächeren Momente, wo sie ohne Nachzudenken handelt und auch Fehler macht. Auch Cedric hat seine Stärken und Schwächen. Wie Billy ist er leidenschaftlich, aber auch sehr liebevoll, wobei er dies zu verheimlichen versucht. Gleichzeitig hat er sein Päckchen zu tragen, das ihn nicht zum stabilsten Menschen macht. Doch durch diese zwei Seiten wurden die beiden erst authentisch, denn niemand ist perfekt. Billy und Cedric treffen schon früh aufeinander und es war ein bisschen wie Liebe auf den ersten Blick. Mich konnte hier die Auflösung davon aber überzeugen, weil es war weder kitschig noch hatten die beiden eine rosarote Brille auf. Die beiden lernen sich erst näher kennen, bevor sie sich endgültig näher kommen. Richtig schön war, dass sie sich eine eigene Meinung über den jeweils anderen bilden und nicht einfach irgendwelchen Gerüchten Glauben schenken. Die Entwicklung ihrer Beziehung war in meinen Augen perfekt und authentisch. Dabei war mein Highlight, wie die beiden miteinander sprechen, einander zuhören und sich gegenseitig den Rücken stärken. Im Laufe des Buches werden viele wichtige und ernste Themen angesprochen, da weder Billy noch Cedric bisher das unproblematischste Leben geführt haben. Soweit ich beurteilen kann, wurden diese realistisch umgesetzt und mit nötigen Respekt behandelt. Es wird nichts schön geredet, aber auch keine Schwarzmalerei betrieben. Insgesamt konnte mich die Geschichte dadurch emotional mitnehmen und an einigen Stellen bräuchte ich auch ein Taschentuch. Zum Schluss hin werden einige Geheimnisse gelüftet und es gab Plottwists, die ich nicht kommen sah. Diese haben der Geschichte noch eine gewisse Würze verliehen, wobei es mir in einem Punkt vielleicht etwas zu dramatisch war, was aber nicht an der Reaktion der Protagonisten lag. Billy und Cedric fand ich bis zum Ende toll, aber andere Charaktere haben mich teilweise zur Weißglut gebracht. FAZIT: 4/5⭐️ Die Geschichte konnte mich überraschen und wurde klasse vertont.

War diese Rezension hilfreich?

Jennifer Benkau hat sich bislang als eine sehr breit aufgestellte Autorin ausgezeichnet. Mit „Das Reich der Schatten“-Reihe und „One True Queen“ hat sie ihre bislang wohl größten Erfolge gefeiert. Nun versucht sie sich mit „A Reason to Stay“ erstmals im New Adult Genre, was natürlich für mich dann immer ein sehr passender Anknüpfungspunkt ist, weil ich mich dort in den letzten Jahren am wohlsten fühle. Was für Jennifer Benkau relativ schnell auszumachen ist, ist die Tatsache, dass sie thematisch keine halben Sachen macht. Stattdessen muss man sagen, dass sie ein schwerwiegendes Thema nach dem anderen auspackt. Mit Depressionen, Rassismus und Kleptomanie sind wirklich drei Schwergewichte dabei, die gleichzeitig definitiv die Fallhöhe sehr hoch ansetzen, denn bei solchen Themen muss man Fingerspitzengefühl haben. Fingerspitzengefühl kann man Benkau auch definitiv nicht absprechen, denn alle Themenblöcke werden mit Bedacht angegangen und alle bekommen ihren Raum gewährt. Das wird vor allem durch sehr intensive Dialoge unterstützt, wo die jeweils betroffene Hauptfigur ihr Innenleben ausführlich darstellen kann. Während die erste Hälfte dabei Cedric gehört, ist es in der zweiten Hälfte Billy. Dennoch trotz des Feingefühls für mich war es ehrlich gesagt deutlich zu viel des Guten. Denn schaue ich mir das gesamte Buch im Rückblick noch einmal an, dann sind ausgelassene, fröhliche Momente nur sehr, sehr selten zu finden. Die emotionale Schwere ist wirklich enorm. Während ich bei manchen Büchern aus dem NA-Genre nicht ganz verstehe, ob es eine Triggerwarnung gebraucht hätte, hätte es die hier doppelt und dreifach gebraucht. Ein weiteres Problem von „A Reason to Stay“ ist auch, dass der Einstieg nicht ganz so gut gelingt. Man merkt, dass Billy und Cedric beide Geheimnisse haben und die werden so bewusst verschleiert, dass es oftmals schwer ist, direkt einen Pack an bei ihnen zu finden. Deswegen haben für mich auch die Funken zwischen ihnen nicht wirklich gesprüht zumal es dann auch zu schnell ging. Die Autorin wollte eilig die Beziehung zwischen ihnen herstellen, um ans Eingemachte zu gehen, aber da war es dann leider schwierig, die Leser*innen von Anfang an einzufangen. Hat man aber einmal diesen Punkt überwunden, dann muss man anerkennen, dass Benkau eine wahrlich gute Erzählerin ist. Sie gibt Cedric und Billy sowie ihren engsten Nebenfiguren so viel Tiefe, das ist schon sehr beeindruckend. Während oft bei NA das Problem ist, dass es in den entscheidenden Momenten zu oberflächlich bleibt, muss sich Benkau diesen Schuh nicht anziehen. Vielleicht hätte es dem Buch noch besser gestanden, wenn nicht gleich so viele thematische Brocken angegangen worden wären, dann hätte Benkau aus weniger noch mehr machen können und vor allem ihren Figuren auch noch mehr Freudenmomente gewähren können. Da ich „A Reason to Stay” als Hörbuch hatte, möchte ich im abschließenden Abschnitt noch einmal darauf eingehen. Für mich ist es immer eine riesige Gewöhnungssache mit den Stimmen, aber sowohl bei der Sprecherin als auch bei dem Sprecher hat sich zum Glück schnell ein Gewöhnungseffekt eingestellt. Vielleicht ist es nicht immer gelungen, die Stimmen von anderen entscheidend abzusetzen, aber für sich individuell haben sie einen guten Job gemacht. Fazit: Jennifer Benkau kann sich durchaus auch weiterhin im NA-Genre ausprobieren (ein zweiter Band ist ja schon angekündigt), denn sie beweist, dass sie viel inhaltliche Tiefe anbieten will und das qualitativ auch bringen kann. Vielleicht ist es zu viel des Guten an manchen Stellen, weil die thematischen Brocken tatsächlich groß sind und so nur wenige freudige Momente möglich sind, aber da das Genre oft eher den gegenteiligen Eindruck hinterlässt, zu viel Oberflächlichkeit, ist der Weg genau richtig.

War diese Rezension hilfreich?

A Reason to Stay Mit „One True Queen“ hat mich die Autorin von sich überzeugen können, statt ihren neuesten Fantasyroman „Her Wish So Dark“ zu lesen, wollte ich mich nun von ihrem New Adult-Roman überzeugen lassen. Ich war sehr gespannt, denn schon früh wurden sehr begeisterte Stimmen laut. Humorvoll und sensibel Hach, schon die ersten Szenen, das erste Treffen der Charaktere, hat mich so amüsiert. Billy und Cedric haben Chemie, von Beginn an, eine Chemie, die ich, ebenso wie sie, weiter ergründen wollte. Ich flog nur so durch die Minuten, wollte immer mehr erfahren, über Billy und über Cedric. Über das, wovor Billy weglief, und über das, was Cedric dazu bringt, sich nur auf One Night Stands einzulassen. Die Themen in diesem Buch sind keine leichte Kost, aber die Autorin schafft es dennoch, sich leicht und schwer zugleich wirken zu lassen. Sie nimmt ihnen nicht ihre Ernsthaftigkeit und lässt sich dennoch nicht von ihrer Bedeutung niederringen. Bringt Humor mit dem Leid zusammen, ohne es zu schmälern. Meines Erachtens (aus Sicht einer Nicht-Betroffenen, aber in dem Feld arbeitenden Person) hat sie die Themen sehr sensibel behandelt. Wichtiges bedacht. Mir hat das wirklich gut gefallen, denn die Geschichte wirkte wie aus dem Leben gegriffen. Punkte, die für ein Drama hätten verwendet werden können, sind es nicht. Natürlich gibt es das Drama auch und … von einer Auflösung bin ich nicht ganz überzeugt, aber das hat nichts mit Billy und Cedric zu tun. Wundervolle Konstellation der Charaktere Die Charaktere waren so erfrischend. Cedric mit seiner kompromisslosen Ehrlichkeit. Billy mit ihrer Fähigkeit, andere Menschen radikal anzunehmen. Und all diese Gefühle zwischen ihnen. All die Hindernisse zwischen ihnen. Auch die Nebencharaktere fand ich gut gezeichnet. Sie bringen ihren eigenen Charme mit, die der Geschichte gut tut. Gemeinsam mit dem Setting (Orte, die ich selbst besucht habe und teilweise auch vermisse) machen sie diesen Roman zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Besonders, da auch Musik eine zentrale Rolle spielte, was ich immer gern mag. Auch die Sprecher empfand ich als sehr angenehm und passend. Ich habe das Hörbuch wirklich gern gehört, denn es war gut vertont. Im Großen und Ganzen … … hat mir „A Reason To Stay” gut gefallen. Ich hatte viel Freude mit Billy, Cedric und ihren Freunden in Liverpool. Die Hörbuchsprecher fand ich sehr angenehm. Die Themen werden von der Autorin mit dem nötigen Feingefühl und dennoch mit einem erfrischenden Humor behandelt, ohne ihnen ihre Wichtigkeit und ihre Bedeutung und Schwere zu nehmen.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung : Das Hörbuch wird abwechselnd aus Sicht der beiden Hauptcharaktere mit einer weiblichen und einer männlichen Stimme gesprochen. Dies hat mir gut gefallen, auch wenn die weibliche Stimme manchmal ziemlich überdreht und unnatürlich rüberkam. Da war das zuhören schon etwas anstrengend. Inhaltlich hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und auch die Kapitel haben eine angenehme Länge. Insgesamt ist "A Reason To Stay" ein toller Auftakt einer neuen New Adult Reihe von Jennifer Benkau. Ich vergebe eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Es ist schon eine ganze Weile her, seitdem ich ein Hörbuch gehört habe, was nicht in die Kategorie Sach- oder Fachbuch gehört. Tatsächlich habe ich einige Minuten gebraucht, um mich einzuhören, doch danach war ich ganz gefesselt. Billy ist geflüchtet. Vor ihrer Vergangenheit und irgendwie auch vor sich selbst. Nach gefühlten Ewigkeiten, in denen sie in ihrem eigenen Auto gewohnt hat, ist sie endlich in Liverpool angekommen. Sie hat einen Job, richtet sich mit ihrer besten Freundin Olivia eine WG ein und hat ein Vorstellungsgespräch für ein vielversprechendes Praktikum im Naturkundemuseum. Es fühlt sich wirklich so an, als wäre Billy endlich angekommen. Doch dann trifft sie auf Cedric und ihr Leben scheint erneut Kopf zu stehen. Billy möchte sich auf gar keinen Fall in Cedric verlieben, denn die Gerüchte auf dem Liverpooler Uni-Campus sind eindeutig: Cedric ist ein Mann für nur eine Nacht. Ganz so einfach ist es dann doch nicht, Cedric scheint einiges verborgen zu halten. Zunächst einmal möchte ich sagen, dass dieses Hörbuch dringend eine Triggerwarnung benötigt. Die Themen, die u.a. behandelt werden, könnten betroffene Personen beim Hören oder beim Lesen des Buches triggern. Wer nicht gespoilert werden möchte, überspringt bitte den nächsten Absatz. Jenifer Benkau thematisiert in “A Reason To Stay” unter anderem Suizid, Depressionen und Tod. ein übergriffiger Ex-Freund und Belästigung spielen auch noch eine Rolle. New Adult gehört jetzt nicht unbedingt zu den Main-Genres, die ich so lese bzw. höre, doch ab und an lese ich gerne mal ein Buch aus diesem Genre. Bei diesem Hörbuch hat hauptsächlich die Autorin den Ausschlag für meine Hörentscheidung gegeben. Und ohne die NetGalley Challenge wäre ich vermutlich gar nicht auf das Buch aufmerksam geworden, daher bin ich umso erfreuter darüber, dass ich es doch entdeckt habe. Mit den ernsten Themen, die die Autorin ins Buch hat einfließen lassen, hat sie mich voll und ganz überzeugt. Cedric ist kein Bad Boy, ganz im Gegenteil. So einen liebevollen, warmherzigen und reflektierten jungen Mann habe ich selten in New Adult Büchern erlebt. Nicht nur Billy hat sich in ihn verliebt, auch ein kleines Stück meines Herzens hat er sich genommen. Dass Cedric sich nicht auf Beziehungen einlassen möchte und ihm der Ruf vorauseilt, er wäre ein Mann für nur eine Nacht, hat einen triftigen Grund, den wir recht schnell erfahren. Das Hörbuch wird abwechselnd von zwei Hörbuchsprecher*innen gesprochen. Billys Kapitel spricht Maren Ulrich und die Kapitel aus Sicht von Cedric spricht Julian Mill. Auch wenn ich ein paar Minuten gebraucht habe, um mich an die Stimmen zu gewöhnen, finde ich, dass beide einen hervorragenden Job machen. Sie intonieren jeden Charakter ein wenig anders, so dass ich jedes Mal heraushören konnte, wer gerade spricht. Egal, ob gerade Billy, Olivia, Cedric oder jemand ganz anderes “spricht”, ich konnte es immer erkennen. Das hat mir das Hören enorm erleichtert. Ich habe den beiden Sprecher*innen auch jede Emotion und Gefühlsregung abgekauft. Fazit Da ich nicht so häufig Hörbücher höre, habe ich auch keine bevorzugten Sprecher*innen. Es ist also jedes Mal ein kleines Glücksspiel, ob ich mit der sprechenden bzw. vorlesenden Stimme zurecht komme. In diese Fall bin ich sehr gut zurecht gekommen. Die beiden Sprecher*innen haben das Buch von Jennifer Benkau ganz wunderbar gesprochen. Die Geschichte an sich hat mir auch ganz großartig gefallen. Voller Tiefe, Liebe und Humor. Ich bin sehr glücklich darüber auf das Hörbuch gestoßen zu sein und freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

A REASON TO STAY (Liverpool Reihe 1) von der Autorin Jennifer Benkau Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem … Es ist mein erstes Hörbuch, da ich eigentlich lieber ein Buch lese. Aber es ist immer das erste Mal. Das schöne Cover zog mein Interesse auf sich. Nachdem mir auch die Story gefiel, musste ich mir dieses Hörbuch anhören. Die Sprecher Julian Mill und Maren Ullrich sind perfekt ausgesucht worden, da sie die Emotionen und Gefühle der Charaktere sehr gut betonen und herüberbringen. Genau passend zu diesem chaotischen New Adult Roman. Ich finde es super, daß die Hauptcharaktere jeweils mit den passenden männlichen und weiblichen Stimmen in der Ichform gesprochen werden. So erfährt der Leser deren Gedanken und Gefühle und kann sich in sie hineinversetzen. Die Autorin Jennifer Benkau hat einen flüssigen lockeren und humorvollen Schreibstil. Es wird nicht mein letztes Hörbuch bleiben! Vielen Dank @netgalleyde und @sagaegmontdeutschland für das schöne Hörnchen. #AReasonToStay #liverpoolreihe #jenniferbenkau #netgalleyde #hörbuch #netgalleydechallenge

War diese Rezension hilfreich?

Billy ist eine mutige junge Frau, die einen kompletten Neuanfang wagen will. Wovon sie davon läuft, erfährt man lange nicht. Was mir gut gefallen hat, ist, mit wieviel Energie sie ihren Traum verfolgt. Sie möchte unbedingt in einem Museum arbeiten und für diesen Traum hat sie sich schon unendlich oft beworben und gibt nicht auf. Cedric ist ein ziemlicher Einzelgänger und hat den Ruf, ein Bad Boy zu sein. Er verbringt grundsätzlich nur eine Nacht mit einem Mädchen und taucht auch nur selten zu den Uniseminaren auf. Als Billy ihn kennenlernt, ahnt sie davon nichts und ist erstmal von seiner ehrlichen, sympathischen Art fasziniert. Beide, sowohl Cedric als auch Billy werden von ihrer Vergangenheit verfolgt und das auf sehr unterschiedliche Weise. Cedric hat mit einer Krankheit zu kämpfen, die die Autorin hier wie ich finde sehr sensibel darstellt. Da ich jedoch nicht selbst betroffen bin, kann ich das nur aus Außenstehende so beurteilen. Ich konnte gut hineintauchen und auch wie diese auf Freunde und Familie wirkt, wurde sehr eindringlich beschrieben. Während der erste Part eher Cedric und seiner Vergangenheit gewidmet ist, geht es im zweiten Teil um Billy, die sich mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen muss. Ich fand die Geschichte eher eindringlich und „leise“ erzählt, dafür hat sie mich aber sehr berührt. Auch das Hörbuch kann ich sehr empfehlen. Die beiden Sprecher*innen bringen die Gefühle wunderbar und eindringlich rüber und lassen einen tief in die Geschichte eintauchen. Die Geschichte ist teils schmerzlich, teils sehr hoffnungsvoll. A reason to stay ist nicht der „normale“, eher unterhaltsame New Adult. Er rückt eine schwerwiegende Krankheit in den Mittelpunkt, zeigt aber auch, wie sehr die Vergangenheit einen prägen kann. Beide Protagonist*innen müssen einen intensiven Weg zurücklegen, der von der Autorin wie ich finde sehr gefühlvoll erzählt wird.

War diese Rezension hilfreich?

Normalerweise höre ich keine Hörbücher, aber die Geschichte hat mir anhand der Inhaltsangabe so zugesagt, dass ich es nun doch gewagt habe. Die Geschichte von Billy und Cedric hat mich gefesselt und begeistert. Auch wenn ich das "Vorlesen" des Buches nicht so schön und vor allem die unterschiedlichen Stimmlagen beim imitieren der anderen Sprecher grausam fand, hat mir das Hörbuch gut gefallen. Ich fand es toll, die Geschichte der beiden Protagonisten zu hören. Das Schicksal der beiden hat mich sehr berührt und es war sehr schön, deren gemeinsamen Weg zu verfolgen. Eine tiefgreifende Geschichte, die ich wahrscheinlich noch einmal als Buch lese werde.

War diese Rezension hilfreich?

Vielen lieben Dank an Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionexemplares im Rahmen der Netgalley Challenge 2021. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst. Ein authentischer, ehrlicher und tief bewegender New Adult Roman. Zumindestens bis zu dem Teil bis ich abgebrochen habe. Abbrechen musste. Es ging einfach nicht mehr Die Sprecher haben mir absolut nicht gefallen. Es hat auf mich so gewirkt als hätte mir jemand seinen Einkaufszettel vorgelesen. Nichts wurde besonders betont oder hervorgehoben. Dort wo Emotionen hätten sein sollen, war schlicht und ergreifend nichts. Aufgrund dessen gibt es von mir für das Hörbuch auch nur 2,5 Sterne. Sehr schade, denn die Geschichte an sich, war wirklich viel versprechend.

War diese Rezension hilfreich?

Sibyl hat kein einfaches Leben. Sie hat ihrer Familie den Rücken gekehrt und versucht sich nun ihren Traum in Liverpool zu erfüllen. Sie wohnt gerade in einer WG mit einer Freundin, hat aber vorher lange in ihrem Auto geschlafen und immer wieder versucht ihren Traumjob in einem der Museen zu finden. Doch was sie gar nicht braucht ist noch mehr Chaos. Doch als sie Cedric trifft berührt er irgendwas in ihr. Aber schon bald hört sie Gerüchte über Cedric, die auch wirklich wahr sind. Denn er verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy von ihm die Gründe erfährt sollte sie sich eigentlich von ihm fernhalten…. und zwar nicht nur zu seinem Schutz, sondern auch zu ihrem. Denn sie verbirgt ebenfalls ein Geheimnis…. Ich fand Billy wahnsinnig interessant. Denn sie ist echt tapfer und mutig. Sie macht sich in einem klapprigen Auto mit 20 Pfund in der Tasche auf, um ein neues Leben zu beginnen. Weit weg von ihrer Vergangenheit erhofft sie sich einen neuen Start ins Leben. Doch nicht nur das hat mir sehr imponiert. Sie kämpft immer für das was sie möchte. Und ihre Freundin und WG Mitbewohnerin Olivia bringt Schwung in ihr Leben. Olivia ist als Sidekick wahnsinnig chaotisch, charmant und offensiv. Dass auch da nicht alles glatt läuft ist klar. Doch auch Cedric mochte ich von Anfang an. Zuerst dachte ich kurz er wäre ein Schürzenjäger, dem alles egal ist. Doch selbst da hätte mich seine Ehrlichkeit gleich überzeugt. Ich fand es toll, dass er gleich sagt, was eine Frau zu erwarten hat. Wenn er nicht mehr wie eine einzige Nacht möchte und es für die Frau ok ist, dann sehe ich da kein Problem. Diese Ehrliche Art hat mich beeindruckt. Auch Billy gegenüber gibt er zu warum das so ist und da war für mich das Eis definitiv gebrochen. Hier erwartet den Leser nicht die übliche Bad Boy, Good Girl Story. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Denn, obwohl beide ihre Last zu tragen haben, ist es keine wirklich toxische Geschichte. Es werden einige ernste Themen angeschnitten und man spürt, dass sich die Autorin mit diesen auseinander gesetzt hat. Doch es gibt nicht nur ein Hauptthema, das etwas ernster ist, sondern auch noch weitere Themen beider Charaktere, sodass es fast ein wenig viel gewirkt hat. Dennoch ist es wichtig, dass einige tabuisierte Themen erzählt werden. Einige davon habe ich noch nie so deutlich in einem Roman lesen dürfen. Der Schreibstil von Jennifer Benkau hat die Geschichte ganz wunderbar erzählt ohne viel zu beschönigen und ohne zu viel zu dramatisieren. Auch der Perspektiv-Wechsel zwischen Billy und Cedric war immer sehr gut um die Reaktionen und Emotionen beider Charaktere gut nachvollziehen zu können. Dabei haben mich die beiden mit auf eine emotionale Reise genommen, die gerade in den ruhigen Momenten sehr ans Herz gegangen ist. Denn für einige Menschen sind die Kleinigkeiten des Lebens nicht selbstverständlich und das wird hier sehr gut rüber gebracht. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Im zweiten Band der Liverpool -Reihe geht es um andere Protagonisten. Auch das hat mir wahnsinnig gut gefallen, denn ich mag offene Enden und Cliffhanger nicht besonders. Hier erwartet den Leser ein runder Abschluss und man weiß wie Billys und Cedrics gemeinsame Geschichte endet. Fazit: Eine Erzählung, die mir gut gefallen hat. Billy und Cedric mochte ich beide sehr und ich bin gerne mit ihnen auf die emotionale Achterbahnfahrt gegangen. Wer gerne einen Roman lesen möchte, in dem es auch mal um etwas schwierigere Themen geht, die aber in der Storyline gut verpackt sind, der sollte zu dem ersten Band der Liverpool – Reihe greifen.

War diese Rezension hilfreich?

Einfach nur wow. Die Geschichte von Billy und Cedric hat mich von Anfang an gefesselt. Das Setting und die Charaktere sind wunderbar tiefgründig ausgearbeitet und es ist so leicht sich in der Story zu verlieren. Billy hat einen Cut in ihrem Leben gewagt und baut sich in Liverpool auf der Basis von quasi nichts ein neues Leben auf. Sie ist eine selbstbewusste und starke junge Frau die gut alleine zurechtkommt. Vor Cedric, der bekannt dafür ist, nie länger als eine Nacht mit einer Frau zu verbringen, wird sie von anderen gewarnt, und auch er versucht, Billy auf Abstand zu halten. Ich muss sagen ich bin positiv von Cedric überrascht. Im Klappentext klingt er wie ein potentiell gefährliches Arschloch, aber man merkt schnell, dass so viel mehr in dem Meeresbiologie Studenten steckt. Und wie sollte es im Genre New Adult anders sein: Beide haben einen Ballast/ein Geheimnis mit sich zu tragen. Ich war überrascht, wie schnell offen über Cedrics „Probleme“ gesprochen wurde, bin aber froh darüber, da die Geschichte sonst weniger fließend gewesen wäre. Billys Last hingegen wird erst gegen Ende aufgedeckt und hat mich total vom Hocker gehauen. Das hat dann noch einmal richtig Schwung in die Geschichte gebracht. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Alles ist so wunderbar bildreich beschrieben, dass ich überhaupt keine Probleme hatte, mich in das Setting hinein zu versetzen. Obwohl es zum Großteil um ziemlich ernste Dinge geht gibt es genauso viele wunderschöne Momente in denen man sich verlieren kann. Ich bin fasziniert von der Tiefgründigkeit, und wie ich zugleich Traurigkeit und Hoffnung empfunden habe. Auch die Sprecher des Hörbuches haben einen wichtigen teil dazu beigetragen. Die vielen Emotionen die dieses Buch beinhaltet gut rüber zu bringen. Ich habe mich schnell an die Stimmen gewöhnt. An manchen Stellen war es etwas schwerer, die verschiedenen Charaktere auseinander zu halten, aber das ist bleibt nicht aus. Zusammenfassend würde ich das Hörbuch definitiv weiterempfehlen. Persönlich würde ich raten, es nicht nur mit einem „halben Ohr“ zu hören, sondern eher dann, wenn man sich auch wirklich auf die Geschichte konzentrieren kann, da es einiges zu verarbeiten gi

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe das Hörbuch leider nach gut einer Stunde abgebrochen, weil mir die Sprecher leider so überhaupt nicht gefallen haben. Die Geschichte kann ich also nicht wirklich beurteilen, dafür habe ich zu wenig gehört. Der Schreibstil scheint aber grundsätzlich ganz gut zu sein - wie ich nicht anders erwartet hatte, da mir die Jugendfantasy-Bücher von Jennifer Benkau gut gefallen haben. Allerdings muss jeder Hörer selbst reinhören, da Geschmäcker verschieden sind, vor allem bei Hörbuchsprechern! Für mich persönlich leider eher ein Reinfall, aber es gibt bestimmt Hörer, denen die Sprecher sehr gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Es war für mich eine völlig neue Erfahrung, ein Hörbuch zu hören. Normalerweise bevorzuge ich es doch, selbst zu lesen. Ich habe gehört, dass andere während des Zuhörens sogar etwas völlig Anderes nebenbei tun können und sich trotzdem irgendwie auf die Handlung konzentrieren können. Das war bei mir überhaupt nicht so. Ich musste mich auf das Hörbuch fokussieren und konnte nicht noch etwas nebenbei tun. Ich war anfangs etwas hilflos, weil mir der Text vor Augen fehlte. XD Aber man gewöhnt sich daran. Doch ich muss gestehen, dass ich doch lieber beim Selbstlesen bleibe. Denn für mich sind die Sprecherstimmen sehr wichtig. Das habe ich herausgefunden. Da diese für mich schon Gefühle herüberbringen, was ich auch nicht immer gutheiße. Naja, es war eine Erfahrung wert. Ob ich mir in naher Zukunft noch ein Hörbuch anhören werde, bleibt offen. Nun zum Inhalt des Hörbuchs. 😉 Darum sollte es eigentlich in dieser Rezension drehen. XD Billy bzw. Sibyl hat es nicht leicht in ihrem Leben. Ihre Vergangenheit wird nach und nach aufgedeckt, aber bereits zu Beginn erfahren wir, dass sie u.a. nur mit wenigen Habseligkeiten und mit ihrem Auto Homer nach Liverpool kam und sich allein durchschlug. Keine leichte Sache. Sie möchte Problemen aus dem Weg gehen und braucht kein weiteres Chaos. Ihr Traum ist es, in einem Museum zu arbeiten. Aber der Weg zu ihrem Traumjob ist gepflastert mit vielen Hindernissen. Ihr Liebesleben hat sie aufs Eis gelegt. Das dachte sie zumindest, bis sie auf Cedric trifft. Cedric, der mit seiner ehrlichen Art tiefe Gefühle in ihr weckt, die sie eigentlich ruhen lassen wollte. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr verfällt sie ihm und er ihr. Aber Cedric lässt Frauen nur für eine Nacht an sich heran. Doch spüren beide, dass das zwischen ihnen mehr ist als nur eine Nacht. Aber da ist noch sein dunkles Geheimnis, das zwischen ihnen steht und das ihre Beziehung völlig verändern kann. Wie es wohl für die beiden ausgehen wird? Ich weiß nicht, wie es normalerweise ist, aber hier gibt es einen Sprecher für Cedrics Part und eine Sprecherin für Billys Teil. An sich gar keine schlechte Idee, denn so hört man sofort die Erzählerwechsel und kann sich darauf einstellen. Auch verstellen die Sprecher ihre Stimme gut, sodass auch die wörtlichen Reden des anderen Geschlechts erkennbar sind. Was mich nur ein wenig gestört hat, ist, dass man den Sprechern sofort die Gefühle angehört hat. Das fand ich etwas voreingenommen. Ich wollte mir selbst erst einen Eindruck verschaffen, ehe ich Gefühle für die Situation entwickle. Aber damit muss man wohl bei einem Hörbuch leben. Insgesamt konnte mich die Geschichte leider wenig überzeugen. Die Protagonisten sind zwar auf ihre Art und Weise sympathisch, aber es passiert mir einfach zu wenig oder es braucht ewig, bis mal etwas geschieht. Es zieht sich wie ein zäher Kaugummi. Echt ätzend. Schwierig fand ich es z.T. auch, die Gedanken der Figuren und das, was sie tatsächlich aussprechen, voneinander zu unterscheiden. Es ist einfach alles ungewohnt für mich gewesen. Auch fand ich den Sprecher nicht ansprechend. Er sprach mir zu monoton, zu lustlos. All diese Faktoren haben mich dazu bewegt, es vorzeitig abzubrechen. ☹ ♥♥ von ♥♥♥♥♥

War diese Rezension hilfreich?

"A reason to stay" ein ein sehr berührender Young-Adult Roman, der mit einem ernsten Thema einfühlsam umgeht. Billy hat ein Vergangenheit, die sie gerne hinter sich lassen würde und Cedric kämpft mit Depressionen. Die beiden begegnen sich und man spürt förmlich die Chemie zwischen den beiden. Doch Cedric hat eine eiserne Regel: keine Beziehungen zu niemanden. Der Weg der beiden ist schwer und man fiebert mit den beiden mit. Sehr lebendig und mit dem richtigen Gefühl gelesen, wird man in die Geschichte eingesogen. Einfach mitreißend!

War diese Rezension hilfreich?

„A Reason to Stay“ ist ein Liebesroman mit einer tiefgründigen und wichtigen Handlungsproblematik, bei der die Romantik leider etwas kurz kommt. Das Buch hat mich tatsächlich etwas zwiegespalten zurückgelassen. Die Thematik war harte Kost, was man dem Buch nicht unbedingt von außen ansiehst. Ich finde, beim Klappentext hätte man mehr auf die Schwere der Themen hinweisen müssen, da so die Erwartungen an das Buch doch ganz andere waren. Es gab kaum Spannung oder großartige Handlung in dem Buch. Vielmehr drehte sich alles um die Protagonisten und ihre Probleme im Leben. Und dabei wurden wichtige Themen angesprochen. Und das macht dieses Buch wiederum so stark. Die Story ist mehr oder weniger in zwei Parts aufgeteilt. Im ersten Teil erfährt man viel über Cedric und seine Depressionen. Es ist wichtig und mutig, dieses schwere Thema in einem Jugendroman zu verpacken. Ich kann nicht beurteilen, inwieweit Jennifer Benkau Cedrics Figur nach wissenschaftlichen Fakten dargestellt hat. Was ich aber sagen kann, ist, dass ihre Figur mich zum Nachdenken angeregt und mir einen neuen Blickwinkel auf die Krankheit verschafft hat. Im zweiten Teil widmen wir uns mehr Billys Problemen und hier überschlagen sich die Themen förmlich: Es geht um Kleptomanie, sexuelle Belästigung, Suizid, problematische Familienverhältnisse und vieles mehr. Ich finde es wichtig, dass solche Themen angesprochen werden, mir war es in diesem Augenblick aber einfach zu viel. Ich hätte es besser gefunden, wenn sich die Autorin besonders im zweiten Teil auf einige auserwählte Themen konzentriert hätte. Die Liebesgeschichte zwischen Billy und Cedric hat mich ehrlich gesagt kaum berührt, dafür waren die anderen Themen zu präsent. Für meinen Geschmack war das einfach ein bisschen zu viel, gerade weil es mit den Klappentext des Buches eher unerwartet kam. Ich habe „A Reason to Stay“ als Hörbuch gehört und ich hatte das Gefühl, dass ein Hörbuch in diesem Fall genau das Richtige für mich war. Hätte ich das Buch physisch gelesen, hätte ich es aufgrund der fehlenden Spannung viel eher aus der Hand gelegt. Das Hörbuch hat die Geschichte aber wunderbar getragen und mir als Zuhörer die Zeit gelassen, die Problematik wirken zu lassen. Mein erster Eindruck der Sprecherin war nicht gut. Ich mochte ihre Stimme einfach nicht. Dies legte sich aber mit jeder Minute und am Ende hörte ich ihr richtig gern zu. Vielleicht war es einfach ein für mich eigenartiger tonaler Einstieg in die Geschichte. „A Reason to Stay“ war für mich ein ganz anderer Roman, als ich ihn erwartet habe. Für mich persönlich zu schwer, trotzdem eine herausragende Leistung der Autorin, denn ich finde es sehr mutig, solche Themen so präsent in einem Jugendbuch anzusprechen.

War diese Rezension hilfreich?

"A reason to stay" ist der erste Band einer Dilogie und wird abwechselnd von den Protagonisten Billy und Cedric erzählt. Billy ist vor ihrem alten Leben nach Liverpool geflohen und möchte unbedingt ihren Traum, in einem Naturkundemuseum zu arbeiten, erfüllen. Leider scheint sich gerade ihre letzte Hoffnung in Luft aufgelöst zu haben, als sie Cedric über den Weg läuft. Dieser kann sie nicht nur hervorragend ablenken, zwischen den beiden sprühen auch heftig die Funken. Aber Cedric hat sich vorgenommen, nie wieder eine feste Beziehung einzugehen, und er kann keine Ausnahme machen - zu seinem Schutz und zum Schutz von Billy... Billy und Cedric waren mir sehr sympathisch. Ich mochte ihre Witzeleien miteinander, ich mochte aber auch ihre Wortgefechte und die Szenen, in denen sie emotional miteinander wurden. Beide sind nicht frei von Fehlern, aber ihre Entscheidungen waren für mich nachvollziehbar und wirkten menschlich. Mir hat ihre Liebesgeschichte wirklich gut gefallen, obwohl sie sicher nicht locker und leicht zu lesen ist. Im Zentrum der Geschichte steht das Thema Depression, welches schwer wiegt und dem Buch dementsprechend eine eher düstere Grundstimmung verleiht. Und auch andere angerissene Themen wie Suizid und emotionaler Missbrauch in Beziehungen sind nicht gerade leicht zu verdauen. Dennoch gibt es im Buch immer wieder auflockernde Dialoge und süße Szenen, die den Lesefluss aufrecht erhalten und den Leser wieder etwas aufmuntern. Mir hat sehr gefallen, wie viel Zeit die Autorin diesem wichtigen Thema gewidmet hat und wie sie durch Erklärungen von Gefühlen und Stimmungen beim Leser Verständnis für die Krankheit erzeugt. Ich mochte es außerdem sehr, dass hier eine dunkelhäutige Frau als zentrale Figur ausgewählt wurde, ohne dass ihre Hautfarbe - bis auf 2 oder 3 kleinere Szenen - eine Rolle spielt. Mein einziger Kritikpunkt ist das Drama, das zum Ende hin durch Billys "Geheimnis" erzeugt wurde. Das hätte man auch gerne weg lassen können, die Geschichte war so schon dramatisch und emotional genug. Und es war - zumindest für mich - auch relativ schnell zu durchschauen, was dahinter steckte. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört, und beide Sprecher - Maren Ulrich als Billy und Julian Mill als Cedric - haben sehr angenehm erzählt. Ich hätte mir lediglich an manchen Stellen noch etwas mehr Betonung gewünscht, da es insbesondere bei Maren Ulrich manchmal schwer war heraus zu hören, ob es sich gerade um einen Gedanken Billys oder um etwas Gesprochenes gehandelt hat. Fazit: Eine sehr berührende Liebesgeschichte um das wichtige Thema Depression und allem, was damit einhergeht. Ich freue mich auf den zweiten Teil, in dem es um ein anderes Pärchen geht und vergebe empfehlenswerte 4,5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

'A Reason To Stay' ist ein Jugendbuch der Autorin Jennifer Benkau. Außerdem bildet der Liebesroman den Auftakt der Liverpool Reihe. Das Cover ist schön und ansprechend gestaltet. Außerdem passt es zur Reihe und der Wiedererkennungswert ist hier definitiv gegeben. Die Kapitel sind jeweils abwechselnd aus Sicht von Billy und Cedric erzählt. Gesprochen werden die beiden von Julian Mill und Maren Ulrich. Es handelt sich hier um eine simple Lesung ohne Spezialeffekte. Ich finde die Abwechslung durch zwei verschiedene Sprecher ist sehr gut gelungen. Das bringt den richtigen Schwung in die Geschichte mit rein. Die zwei unterhalten uns fast 14 Stunden lang. Und ich kann nur sagen: es wird nicht langweilig mit den beiden. Allerdings hatte ich oft so meine Probleme zu verstehen wann etwas gesprochen oder nur gedacht wurde, das war mir an vielen Stellen nicht klar und hat sich auch bis zum Ende hin nicht gebessert. Wegen dieser Unschärfe ziehe ich nun auch einen Stern ab, denn teilweise war es dadurch schwierig der Geschichte zu folgen - das wäre beim Lesen bestimmt einfacher gewesen. Allerdings ist das die Geschichte, aufgrund der vorkommenden Themen, teilweise etwas deprimierend. Wobei das eigentlich das falsche Wort ist, das ist viel zu negativ. Ich kann aber auf jeden Fall sagen dass das Buch einen stellenweise runter zieht, allerdings nicht im komplett negativen Sinn. Ich finde es sehr gut dass sich die Autorin traut Themen anzusprechen über die normalerweise nicht wirklich geredet wird - das ist gut und sehr wertvoll! Man lernt hier beide Hauptfiguren, Billy und Cedric, besser kennen und erfährt im Laufe der Zeit womit diese, noch sehr jungen Menschen, in ihrem Leben bereits zu kämpfen haben. Durch den Wechsel zwischen den zwei Figuren bekommt man einen tollen und sehr verständnisvollen Zugang zu beiden - das gefällt mir sehr gut. Fazit: Ein gelungener Auftakt. Die Geschichte der beiden berührt einen tief in der Seele und klingt noch lange nach. Ich fand die hier angesprochenen Themen sehr wichtig. Ich bin gespannt auf weitere Bände der Reihe!

War diese Rezension hilfreich?

„A Reason to Stay“ ist eine wundervolle tiefgründige Geschichte wurde von Jennifer Benkau geschrieben. Das Hörbuch wird von Julian Mill und Maren Ulrich gesprochen. Klappentext: Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem … Meine Meinung: Das Cover ist wunderschön schlicht gestaltet worden. Der Schreib-/Erzählstil hat mir gut gefallen. Besonders, dass sowohl aus Sicht von Billy als auch Cedric erzählt wird. Gelungen finde ich dabei die Tatsache, dass es sowohl einen weiblichen als auch einen männlichen Sprecher gibt, die es mir um einiges leichter gemacht haben, aus welcher Perspektive gerade erzählt wird. Man konnte den Stimmen entspannt lauschen und die Handlung gut nachvollziehen. Beide Charaktere haben Ecken und Kanten, was sie zu einmaligen Persönlichkeiten macht. Sie verbergen etwas, was erst im Laufe der Handlung offenbart wird. Im ersten Moment denkt man, dass es sich bei Cedric um den typischen Aufreißer handelt. Doch damit ist man weit gefehlt. Er verbirgt ein großes Geheimnis vor seinen Freunden und Bekannten. Ich fand es ganz schön unverschämt, wie der Professor ihn zu Beginn angeschnauzt hat. Nur, weil ein Komma falsch gesetzt war. Irgendwie ist es schon traurig, dass man anders reagiert, wenn man sein Geheimnis kennt. Es wird klar, wieso er Beziehungen bzw. das näher kennenlernen nicht zulassen will. Trotzdem ist es schön zu sehen, dass er für Billy eine Ausnahme zu machen scheint. Auch wenn er es mehr als einmal vergeigt, gibt sie ihm noch eine Chance. Je mehr man über ihn erfährt umso mehr hat er mit leidgetan. Es werden ganz schön ernste und erschütternde Themen angesprochen. Nachdem Cedric und seinen Problemen der erste Teil der Geschichte gewidmet wurde, geht es im zweiten Teil mehr um Billy und ihre Probleme. Sie sind definitiv nicht ohne. Ich fand es ganz schön grausam, wie übel ihr mitgespielt wurde. Umso schöner zu sehen, dass Cedric trotz allem auf ihrer Seite war und sich die ganze Sache aufgelöst hat.. Eine emotionale und tiefgründige Geschichte mit ernster Thematik, die sich sowohl zum Hören als auch Lesen eignet.

War diese Rezension hilfreich?

Gehört dank Netgalley Billy lebt in Liverpool und versucht im dortigen Naturkundemuseum eine Stelle zu bekommen. Als sie Cedric begegnet wird ihr Leben noch komplizierter, den Cedric meidet alle Beziehungen - er leidet an Depressionen. Das ist der gute Teil des Buches, interessant, witzig, nachdenklich, gute Personenentwicklung. Billy liebt Cedric, Cedric liebt Billy - Hormonüberschwang, lechz, diese Muskeln, diese Lippen usw. das ist der Teil des Buches, der an mit völlig vorbei geht. Liebesromane sind nicht so meins und diese Art empfinde ich eher als "Bravo-Fotostory-Level" Aber da ich definitv nicht die Ziegruppe bin, fällt es mir eben schwer das Buch zu rezensieren. Mir persönlich war an etlichen Stellen dieser Bereich zu intensiv - daher gebe ich unschlüssig 3 Sterne #Netgalleyde #Netgalleychallenge #AReasonToStay #KathrinliebtLesen

War diese Rezension hilfreich?

Wenn eine interessante Thematik unter Drama, Problemen und einer vorhersehbaren Handlung begraben wird Wer den Klappentext von „A Reason to Stay“ liest, der kann leicht auf den Gedanken kommen, dass dieses Buch davon handelt ein Zuhause, also eine feste Bleibe, zu finden. In dieser Hinsicht ist die Buchvorstellung allerdings sehr irreführend. Billy lebt in einer WG und ist nie wirklich obdachlos gewesen. Das gesuchte Zuhause ist damit eher symbolisch gemeint. Das Buch handelt davon, dass Billy in Liverpool einen Neuanfang wagt und endlich einen Job finden möchte, den sie gerne ausüben will und den ihr ihr Vater nicht aufzwingt. Ihr Traum ist es in einem Museum zu arbeiten. Bei einer Gala dort trifft sie auf Cedric, den sie direkt anziehend findet, aber den bereits einige Gerüchte verfolgen und der kein Mann für Beziehungen zu sein scheint. Nachdem ich mich etwas neu in der Geschichte orientiert habe, hat mich zunächst die Jobwahl der beiden begeistert. So häufig werden in Büchern Standardjobs beschrieben. So gibt es Betriebswirte, Juristen oder auch Journalisten, aber bis dato habe ich noch nie ein Buch über eine Museumsführerin und eine Meeresbiologen gelesen. Dieses Detail hat in jedem Fall Pluspunkte bei mir gesammelt. Es fließen zunächst auch einige Informationen aus den Berufen in die Geschichte ein. Ein weiterer Pluspunkt bei diesem Hörbuch war in jedem Fall auch der Sprecher. Die Handlung wird aus zwei Perspektiven geschildert. Cedrics Sicht wird von Julian Mill und Billys Perspektive von Maren Ulrich gesprochen. Der Sprecher hat mich direkt begeistert. Er schafft es trotz seiner ruhigen Stimme so viele Emotionen zu übermitteln und spricht die Geschichte sehr abwechslungsreich. Als Cedric einen Ohrwurm hat, singt er sogar die Textzeilen, die ihm die ganze Zeit im Kopf rumschwirren. Billys Sprecherin war im Vergleich dazu etwas schwächer. Sie hat mir zu häufig die Stimme zu übertrieben verstellt. So haben einige Charaktere bei ihr überdreht und gekünstelt gewirkt. Bis zum Ende hatte ich Probleme mich an ihre Stimme zu gewöhnen. Nach dem guten Start in die Geschichte hat mich die Handlung immer wieder enttäuscht. Das Buch thematisiert psychische Erkrankungen und generell finde ich dieses Thema grandios. Hier wird auch noch einmal deutlich dargestellt, dass eine Erkrankung des Geistes genauso ernst zu nehmen ist wie eine Erkrankung des Körpers. Auch wenn die Probleme nicht sichtbar sind, so sind sie dennoch da und sollten therapiert werden. Die Auswahl der Thematik fand ich gut, jedoch wurde in diesem Buch in meinen Augen damit übertrieben. Ab einem gewissen Punkt hat quasi jeder Charakter ein psychisches Problem und ich hatte den Eindruck, dass sie sich gegenseitig übertrumpfen wollen. Außerdem wussten sie genau wie sie mit der jeweiligen Erkrankung ihres Gegenübers umgehen müssen. Ich bin kein Psychologe, aber das waren die Charaktere auch nicht. Da finde ich es unglaubwürdig, wenn sie sich gegenseitig in einer recht kurzen Zeitspanne plötzlich besser helfen können als es eine jahrelange Therapie konnte. Das wirkte auf mich unglaubwürdig und das war mir auch irgendwann zu viel Drama und zu viele Probleme. Da hätte ich mir einen unproblematischen Charakter gewünscht. In Summe war dies leider ein Hörbuch, das mir wenig Freunde bereitet hat. Der Start und auch die gewählte Thematik waren gelungen, aber nach einigen Kapiteln fehlte die Glaubwürdigkeit. Die Handlung wirkte konstruiert und war sehr vorhersehbar. Ich denke, dass es mit dieser Grundidee deutlich bessere Bücher gibt – zum Teil habe ich sogar schon welche gelesen.

War diese Rezension hilfreich?

Wenn dich die Liebe den schwersten Kampf mit dir selbst überwinden lässt A Reason To Stay ist der erste Band aus der neuen New Adult-Reihe (Liverpool-Reihe) von Jennifer Benkau. Er handelt von Billy und Cedric, die erst durch ihre gemeinsame Zeit die Kraft aufbringen, sich ihren schwierigsten Probleme zu stellen. Die Erzählung erfolgt aus den Sichtweisen beider Charaktere. Billy und Cedric lernen sich auf einer Ausstellung des Naturkundemuseums kennen, wo sich Billie erst vor Kurzem um einen Job beworben hat. Sie sind sich einander auf Anhieb sympathisch, doch erst Billy's Freundin Olivia organisiert ein Treffen zwischen ihnen. Die Mädchen aus der Uni raten Billy von Cedric ab, da er wohl nur der typische Frauenheld zu sein scheint, der sich nie über einen längeren Zeitraum an jemanden bindet. Der Warnungen zum Trotz trifft sie sich weiterhin mit Cedric. Im weiteren Verlauf der Geschichte kristallisiert sich immer stärker heraus, weshalb Cedric so ist wie er ist. Billy versucht ihm zu helfen und ihn zu unterstützen: "Ich kann fallen, aber ich bin nicht unzerbrechlich." Doch auch Billie trägt ein großen Geheimnis mit sich herum und hat Angst sich Cedric zu öffnen. Sie schafft es ihr Geheimnis wesentlich länger im Verborgenen zu halten als Cedric, denn bis zum letzten 1/3 des Buches erfahren wir fast ausschließlich von seinen Problemen. Im letzten Drittel kommt es zu einem Knall und auch Billy's Fassade fällt. Obwohl Cedric selbst sein Päckchen zu tragen hat, schafft er es sie aufzufangen. Die Beiden finden immer wieder Wege sich gegenseitig den Halt zu geben, den sie so dringend brauchen. Ich war von dem Buch wirklich überrascht, da es eine unerwartete Bandbreite von ernsten Themen, wie Depressionen, Suizid und Kleptomanie geboten hat. Es war bewundernswert, wie es die Protagonisten immer wieder geschafft haben, sich gegenseitig zu stützen. Zu den Sprechern des Hörbuchs ist zu sagen, dass beiden gut zu folgen war. Sie passten ihre Stimmen den Situationen an. Mir persönlich hätte es noch besser gefallen, wenn sie die Dialoge zwischen Billy und Cedric zusammen gesprochen hätten. Ich gebe dem (Hör-) Buch 4 - 4,5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Der Einstieg in das Hörbuch war angenehm leicht, was vorallem an der Erwähnung von Dinos direkt am Anfang lag. Deshalb hatte vorallem die Protagonistin leichtes Spiel bei mir. Mir gefiele auch das spritzige Miteinander und es hatte alles etwas von einem fluffigen Beginn einer noch fluffigen Liebesgeschichte. Leider war diese alles andere als fluffig, denn im Laufe der Handlung wurde es immer ernster und problembelasteter, und trotz versuchter Tiefe seitens der Autorin, hatte ich das Gefühl es ist gewünscht auf Teufel komm raus Drama zu erzeugen, und anstatt das Augenmerk auf ein-zwei Themen zu beschränken, liefert man gleich eine ganze Palette. So fielen zum einen die Emotionen der Abhandlung eben dieser zum Opfer, und auch das Zwischebspiel der Protas litt darunter... Mir ging der anfängliche Charme vollkommen verloren und somit auch der Reiz die Geschichte beenden zu wollen, weshalb ich sie dann vorzeitig abgebrochen habe. Deshalb kann ich leider nicht beurteilen wie stimmig das Ende nun ist, hoffe aber natürlich auf das Beste für Billy und Cedric.

War diese Rezension hilfreich?

Vorab ein wichtiger Aspekt: In dem Hörbuch ist keine Triggerwarnung enthalten. Aus einer Leseprobe weiß ich, dass sie im Print/E-Book zu finden ist, offenbar wurde sie nur nicht ins Hörbuch übernommen, was ich äußerst schade (und gefährlich) finde, da das Buch doch extrem viele potentielle Trigger-Elemente enthält und diese auch sehr explizit benannt werden. Billy und Cedric als Protagonisten haben mir ganz gut gefallen, nur Bil